Control factor universum slide 0

Control factor universum

  • Published on
    01-Nov-2014

  • View
    113

  • Download
    1

DESCRIPTION

CONTROL FACTOR UNIVERSUM Alles ist vom Universum gesteuert. Die Macht des Universums kontrolliert alles Leben und besonders uns Menschen. Alles ist gesteuert und kontrolliert.

Transcript

1. Weil Deine Gedanken nicht nur Dir gehren Autor: Gerold Szonn Fotos: by Google 2. Der kontrollierte Geist Mensch Autor: Gerold Szonn 20.08.2014 1.Selbstanalyse des Menschen Die Menschen sind nicht in der Lage, sich geistig selbst zu analysieren, geschweige denn, ihre Art und Lebensaufgabe zu erkennen. Es fngt schon damit an, dass die Menschen glauben, dass sie nur das sind, was sie von sich wahrnehmen, fhlen und sehen. 3. Hinzu kommt noch, dass selbst die Anatomiegelehrten keine Ahnung von der Energie des Universums und der Existenz der geistigen Systeme haben. Wie soll dann auch der Rest der Menschheit in der Lage sein, den Lebenszweck zu erkennen? Der Mensch glaubt in der Mehrheit, dass er wohl nur fr Arbeit und Geldverdienen leben soll. Diesen Glauben will ich hiermit ndern. Es wird Zeit, dass die Menschen informiert werden. 4. Allgemein wird auch von den Religionen gelehrt, dass der Mensch und alle Geistwesen nur von ihrem Gehirn geleitet werden, und dass der Verstand nur materielle Gehirnmasse ist. Der Mensch sei sozusagen aus der Laune der Natur und sexueller Vereinigung entstanden, und wenn er stirbt, wre es aus mit ihm. Aber weit gefehlt! Es gibt Tiere, die nachweislich kein Gehirn haben und sich scheinbar wie Roboter verhalten, Tiere, die aber trotzdem richtig leben. 5. Z. Bsp. Quallen, nachweislich ohne Gehirn. Sie fangen ihre Beute mit Schwingungsfrequenzen. 6. Ich sttze mich bei diesem Vortrag nicht auf Spekulationen, sondern lediglich auf Fakten der universalen Forschung, aus der gesamten Wissenschaft, besonders der amerikanischen Universitt Princeton und andere. Den Menschen soll klar gemacht werden, dass ihr Leben und besonders ihre Gedanken vom Universum zum Teil geleitet und kontrolliert werden. 7. 2.)Das Geheimnis des Lebens Das Geheimnis der Ursache des Lebens ist die allgegenwrtige Energie des Universums, das explizit selbst das allumfassende Leben in sich ist. ALLES ist EINS: Das Universum, die Gestirne, Menschen, Pflanzen und Tiere und sogar alle Materie. Die moderne Astrophysik hat mit speziellen Weltraumteleskopen das Universum erforscht und unendlich dichte und feine Filigrane und Strukturen entdeckt 8. . Diese feinen Strukturen lassen darauf schlieen, dass das Universum einem menschlichen Organismus gleich ist, das jedoch noch viel feiner als die feinstoffliche Energie ist, aus der unser Seelenkrper besteht. Filigranes Universum 9. Der Seelenkrper Die Seele ist der Energiekrper des Geistes und feinstofflich um 100 mal feiner als der Materie- Krper. Ohne den Seelen- Krper kann der Geist in der feinstofflichen Welt nicht gesehen werden. 10. Indizien und Beweise fr die Gemeinsamkeit menschlicher Strukturen mit denen des Universums haben wir genug. Innere Strukturen des Menschen 11. Analysieren wir doch uns selbst: Warum erkennen wir jede Umgebung, die wir betreten, als zeitlos und perfekt in ihren Strukturen, ohne darber nachzudenke und genau hinzuschauen? Wir konzentrieren uns lediglich spontan nur auf unser Vorhaben und Ziel. Das Drumherum nehmen wir als gegeben und nebenschlich wahr, und speichern es unbewusst in unser Gedchtnis. 12. Wieso fhlen und empfinden wir die Umgebungen, in den Rumen oder Landschaften sofort als gemtlich, gefahrlos, angenehm oder in sonst gewohnten Ausstrahlungen, oder auch das Gegenteil, ohne bewusst eine analytische Untersuchung anzustellen, denn das bernimmt zeitlos unser Geistsystem. Das zu regeln wir nicht in der Lage sind. 13. Diese Erkenntnis alleine ruft doch schon die Frage auf: Wie kann so etwas alles unbewusst und zeitlos geschehen, und tag-tglich in unser Gehirn passen? Jegliches alltgliches Erlebnis sowie alles das, was wir durch Filme, Musik und Reisen aufnehmen, speichern wir als kontinuierlich unendliche Daten dort hinein und knnen uns fast immer wieder daran erinnern. Wir haben keine Mglichkeit es selbst wieder zu lschen! 14. Die Gehirnforscher bemhen sich unntig, im Gehirn das Gedchtnis und das Bewusstsein zu finden. Sie werden es dort niemals finden, denn das Gehirn ist nur eine Schaltzentrale des geistigen Systems fr den Krper. 15. Und wie kann man die auergewhnlichen Menschen wie: Savon`s (Menschen, die einen wohl offenen Gedchtnisspeicher haben) und Autisten verstehen, die sich przise alle Inhalte von Tausenden Bchern buchstblich speichern und genau przise wiedergeben knnen, oder die autistischen Menschen, die jede mathematische Aufgabe bis ins Unendliche przise im Kopf rechnen und ebenfalls das Ergebnis przise wiedergeben knnen? 16. Siehe: YouTube Autisten, Savon`s Was ist mit diesen Menschen los? Warum knnen SIE das und wir nicht? Allgemein nimmt man an, dass diese Menschen einen fast ungefilterten Zugang zu ihrem Gedchtnis haben, das scheinbar sehr viel grer sein muss, als unser Gehirn. Wer oder was regiert unsere Gedanken? 17. Die Frage ist nur, wo und was ist der Gedchtnisspeicher? Wrde man den Speicherinhalt des menschlichen Geistes mit einem herkmmlichen Computer vergleichen, msste er das Volumen der gesamten Erde einnehmen. 18. Beispiel: Autisten und Savon`s knnen unendlich viele Bcher, lesen und speichern; sowie mathematische Berechnungen bis ins unendliche berechnen und dieselben bis ins Kleinste die Resultate aufsagen. 19. Alles ist noch viel komplizierter, als wir es empfinden. Der Clou ist, dass wir zwangsgesteuert sind. Das heit, wir haben ein Programm in unserem Geistsystem, das wir aufzuarbeiten haben. Unser Leben ist ein Lernprozess, der allgemein von unserm Karma bestimmt wird und wir folgen automatisch diesem Programm, obwohl wir noch einen freien Willen haben, der uns entweder den vorprogrammierten Weg gehen lsst, oder einen anderen, komplizierteren whlen. 20. Dein Lebenswille ist geleitet von Deinem Karma aus Deinem Vorleben, das Du Dir verdient, oder erarbeitet hast, als Geschenk, oder wiederholtes Lernen. Du tust automatisch das unbewusst Bestimmte, das fr Deinen Lernprozess wichtig und ntig ist und willst es seltsamer Weise auch weil es Dein programmierter Prozess ist. Begibst Du Dich aufgrund Deines eigenen Willens ins negative, oder Abseits, wird Dein Leben chaotischer und schwieriger. Wohl mglich, dass Du nach diesem Leben alles in einem nchsten Leben nochmals wiederholen und korrigieren musst. 21. Der Ursprung des Menschen ist sein grtes Geheimnis! Ein Energiecomputer Sein Geistsystem Quelle: Seherin von Prevorst 1830 Geistsystem 22. Das Geistsystem besteht aus kosmischer Energie mit einem unsichtbaren Energie- Geistzentrum, dem Lebensring, sowie dem Sonnenring. Der Lebensring befindet sich im und um den Kopf. Das Geistzentrum in den Ventrikeln und kommuniziert mit dem Gehirn mittels Energieschwingungen. Der Sonnenring sitzt im Solarplexus und regelt die Gefhle des Menschen und ist in stndiger Bewegung. 23. Solarplexus 24. Die Energie des Universums ist nach den Gesetzen der Quantenphysik um mindestens120 Zehnerpotenzen (eine 10 mit 120 Nullen) strker als alle Materie-Elemente des Universums zusammen. Demnach ist der Speicherinhalt des Geistsystems des Menschen fr unsere Verhltnisse unendlich gro! Die Energie unseres Geistsystems ist dem entsprechend strker als das Sonnenfeuer 25. Heiligenschein In der Antike haben besonders spirituelle Menschen bei manchen geistig aktiven Menschen den Lebensring gesehen und als Heiligenschein gewertet. 26. Saturn und sein Ringsystem Indiz fr ein hochenergetisches Selbstregelndes Energie- Geistsystem bei allen Gestirnen 27. Gedanken und Taten Wer oder was beherrscht unsere Gedanken? Wir Menschen denken immer, auch im Schlaf. Mittels unserer Gedanken regeln wir unbewusst unser Leben, Tag und Nacht, unser Wissen, Wohlempfinden, unseren Verstand und unseren Lernprozess. Unser Bewusstsein schlft nicht, obwohl wir uns nachts zur krperlichen Erholung schlafen legen mssen. Alles, was wir in jedem Zustand energiereich denken, strahlen wir auch aus und beeintrchtigen damit unsere Nebenmenschen und Partner. 28. Kollektive Gedanken Je nach der Art und Energie unserer Gedanken knnen sie dann zu einem kollektiven Denken und Bewusstsein untereinander ausarten, wie wir sie schon oft erlebt haben. Oft sind es starke Gedankenenergien von rger und Verstimmung, die auf unsere Partner bergreifen, die dann spontan in die gleiche Stimmung verfallen. Wie kann es sein, dass ich meine Nebenmenschen so sehr beeinflussen kann? 29. Kollektives Denken spielt sich berall ab, auch in der Politik, zum Beispiel. So kamen auch alle Kriegs- sowie auch alle Friedensmanahmen zustande. Viele Menschen meinen, es msste die Energie einer besonderen Art sein, dass Menschen kollektive Gedanken auch ber groe Entfernungen produzieren. Die Tatsache jedoch, dass unser persnliches ICH nicht unser Krper alleine, sondern nur ein winziger Teil des materiell/geistigen Gesamtkrpers ist, mit dem wir hier auf dem Planeten leben mssen, wird nicht erkannt. 30. Unser persnliches ICH ist ein winziger Teil strukturierter Kosmischer Energie, die zu einem Computersystem mit einem selbsterkennenden und lernfhigen Arbeitsprogramm von einem gigantischen Super- Computersystem entwickelt und gesteuert wurde. Dieses gigantische Super- Computersystem, das wir auch so empfinden, nennen wir Gott. 31. Insgesamt knnen wir GOTT auch DAS UNIVERSUM nennen, denn er ist es ja auch! Wir Menschengeister sind ein Teil der Energie des Universums und deshalb auch von Gott selbst. Etwas Allmchtigeres als DAS UNIVERSUM gibt es nicht, denn GOTT, DAS Universum, ist DAS ALLMCHTIGSTE berhaupt! Von Ihm werden wir kontrolliert. 32. Wir sind mit unserem Geistsystem im Universum immer enthalten und verknpft. Auch wenn wir auf der Erde leben. Die Erde und alle Gestirne und Planeten sind ebenfalls als Energieteile im Universum sowie gleichzeitig mit allen anderen Sternen und Planeten und so mit GOTT total verbunden. Wir sind in sofern auch Schpfer und Zerstrer in Einem. 33. Dieser multidimensionale Supercomputer GOTT hat uns geschaffen und ist stndig mit uns ber eine Art W-LAN (Funkverbindung) in Kontakt und verbunden. Er kennt alle unsere Gedanken, besonders unser Programm des Lebens und der Erkenntnis von Gut und Bse. 34. Gott, das Universum, wei alles was in unserem Leben abluft und speichert es automatisch in unserem Ordner: KARMA, der in dem Multidimensionalen Gesamtspeicher des Universums enthalten ist. Dort wird whrend unseres Lebens, oder bestimmt am Ende unseres Lebens eine automatische Bilanz erstellt, die entweder fr unser neues Leben als Karma genutzt oder uns zur Weiterleitung in andere Dimensionen fhren wird. 35. 5. Inspirationen Von Zeit zu Zeit bekommen wir auch so genannte Einflle, die in Wirklichkeit Inspirationen aus dem Universum sind. Inspirationen sind Geschenke, die wir uns in unserem Leben erarbeiten, weil wir sonst wohl an den entsprechenden Themen hngen bleiben und nicht weiterkommen wrden. 36. Es knnen jedoch auch negative Inspirationen kommen, falls wir dafr empfnglich sind, gerne mal auf Abwege gehen mchten, oder uns durch Glaubensschulungen dahin fhren lassen. Inspirationen gibt es vieler Art. Es sind in der Regel immer kleine Hilfs- Spots, die wir uns fr gewisse Denkprozesse verdient haben. Wenn wir Menschen in irgendeiner Situation leben und glauben, eine gute Idee oder einen guten Einfall zu haben, dann sind es in der Computersprache: Updates. 37. Manche Menschen haben beispielsweise einen Teil des Lebens mit einem Partner/in verbracht und bekommen nach gewisser Zeit, wenn langsam ein karmischer Lebensabschnitt zu Ende ist, eine richtige unerklrliche Abneigung zu ihren Partnern und beleidigen, oder beschimpfen sie aus nichtigen Grnden bis es dann zu einer tatschlichen Trennung kommt. Das sind dann die gesteuerten, karmischen und wohl notwendigen Updates, dass es Zeit wird, einen neuen Lernprozess zu beginnen. 38. Hilfsdateien, oder Updates sind respektive Inspirationen, die wir dann zu dem derzeitigen Zeitpunkt brauchten und verdient haben. Manchmal kommen auch diese Inspirationen, die uns weiterhelfen, bei der Bewltigung einer schwierigen Aufgabe, whrend wir an einem Arbeitsprozess konstruktiv nach Verbesserungen grbeln. Sie kommen jedoch nur, wenn das Projekt der Menschheit dienlich wird. 39. Sollten wir aber glauben, sie kommen aufgrund unseres eigenen angestrengten Denkens aus uns selbst heraus, dann irren wir gewaltig. Alles was im Universum abluft, ist gesteuert und kontrolliert, von diesem multidimensionalen Supercomputer Universum. 40. 6. Kollektive Denkprozesse in der Gesellschaft Wir Menschen denken und handeln den ganzen Tag. Auch bei unserer alltglichen Arbeit. Aber alleine, ohne Verbindung mit anderen Menschen sind wir nicht lernfhig. Ein Eremit oder Klosterbruder, sowie eine Klosterschwester, lebt in der Regel seinen Lernprozess nicht. Dafr muss er/sie noch einmal wiedergeboren werden und dann das Karma wiederholen. 41. Wir brauchen auch andere Menschen, mit denen wir unsere Gedanken und Meinungen austauschen knnen. Dadurch knnen wir auch lernen, weil in der Gruppe oder Gesellschaft viel Wissen und viele Meinungen ausgetauscht werden knnen. So kommt man auch ein Stck weiter mit seinem Lernen und Erfahrungen. Je grer die Informationsflut, desto schneller und grer wird unsere Wissensflut, unser Lernen und unser Erkennen. 42. Sobald viele Menschen mit gleichen oder hnlichen Interessen und Meinungen miteinander diskutieren, desto grer wird die Gesamtgedankenflut, die wir kollektives Denken nennen. Wenn diese kollektive Gedankenenergie auch noch mit Begeisterung erzeugt wird, bekommt sie die Kraft, ganze Gesellschaften in einen kollektiven Gedankenpool zu verwandeln, der sowohl hohe Gewinne bringen, aber auch in negativer Form zu Kriegen fhren kann, die wir ja zur genge kennen. 43. Die kleinste kollektive Art der Gedanken- Energie kennen wir schon von unseren Partnerschaften und Geschwistern. Gedankenenergien sind strker und reichen viel weiter, als alle Energien die wir aus unserem technischen Bereich kennen. 44. 7. Wichtig zu wissen Wir sind nirgendwo alleine! Niemand kann sich aus der Verantwortung seiner Gedanken und Taten herauswinden und isolieren, noch seine Gedanken verstecken oder verleugnen. Alles bleibt im Karma- Ordner gespeichert. In der Bibel wurde schon gelehrt, dass unsere Gebete zu Gott nur erhrt wrden, wenn wir uns dazu alleine in einer Kammer verschlieen wrden. Das hat damit zu tun, dass wir so dann alleine und ungestrt und wirklich im ernsten Glauben mit unserer Gedankenenergie ungestrt und rein zu Gott beten knnten. 45. Genau genommen sind wir alle EINS. Gott und wir Menschengeister leben mit allem das existiert in einem gemeinsamen Energieraum, dem Universum. Deswegen bestehen wir als Geistwesen aus derselben Energie und bewegen uns auch darin. Alle Gedanken werden gesteuert und kontrolliert, damit die Menschen nicht alles zerstren. 46. Alle selbsttgen Geistwesen unterliegen den gleichen Gesetzen und kommunizieren mit der gleichen Energie. Wenn auch unsere Sprachen von Nation zu Nation unterschiedlich sind, produzieren die Gedankenenergien von allen die gleichen Schwingungen, die im Universum die gleiche Bedeutung haben. 47. Niemand kann seine Gedanken lschen oder annullieren, sie werden sofort gespeichert und verschlossen. Gesagtes bleibt gesagt. Alles ist kontrolliert und gespeichert. 48. Auch ich, der Autor dieser Prsentation, unterliege dem gesteuerten Auftrage, der Menschheit die Wahrheit ber die Welt und allen SEINS zu berbringen und der Menschen ihre Lebensaufgaben als ihre Lernprozesse mitzuteilen. Ich kann nicht anders, weil eben meine Gedanken nicht mir gehren, sondern der hchsten Macht, dem Universum. Es ist die Berufung die mich und jeden Menschen zu seinem Tun, Talent und Beruf leidenschaftlich leitet. 49. Freiheit Wir suchen oftmals die Freiheit, so zu sein oder zu leben, wie wir uns das wnschen. Frei zu sein, heit, ungebunden und von Allem befreit leben. Das gibt es im Universum nicht und wird es niemals geben. Auch wenn wir mal in totaler Einsamkeit leben sollten, sind wir nicht allein. Als Menschengeister werden wir niemals frei sein, sondern immer noch mit unseren Gedanken an das Universum und unser Karma gebunden und kotrolliert sein. 50. Abschlieend gebe ich zu bedenken: Die Energie des Universums ist nach den Gesetzen der Quantenphysik um mindestens120 Zehnerpotenzen (eine 10 mit 120 Nullen) strker als alle Materieelemente des Universums zusammen. Die Energie unseres Geistsystems ist demnach strker als das Sonnenfeuer. Mit Gedanken und Worten kann man andere Menschen sogar tten! 51. Noch eins ist sehr wichtig! Was sich im Universum vllig kontrr entwickelt hat, ist die Tatsache, dass die Menschen sich Religionen selbst geschafft haben und andere Personen, wie: Buddha, Mohamed, Jesus und andere Medien, sowie geheiligte Personen anbeten und zu Gttern machten und verehren. Die Religionen wurden nur von Menschen geschaffen, nicht von Gott. 52. In der Katholischen Kirche wird noch heute autoritr gebetet: ..und ich glaube an die Katholische Kirche.!!! Info aus dem Universum: Pastoren, Priester und Ppste sind die Straftter des Universums. Es gibt nur einen wahren Gott, das ist der ALLMCHTIGE UNIVERSALE GOTT zu dem wir beten drfen, wenn wir wollen und sonst zu keinem! Besser wre es, wenn wir uns fr Alles bedanken!!! 53. In der Bibel steht schon seit Anfang geschrieben: DU SOLLST KEINE ANDEREN GTTER HABEN NEBEN MIR!!! Auch keine hlzernen oder metallenen Kruzifixe (Symbole)!!! Und denkt daran, dass Eure Gedanken nicht Euch gehren, ansonsten knntet Ihr sie nach belieben benutzen, oder lschen!!! 54. Also: Fr jeden Menschen sind seine Gedanken, sowie sein Wille und jede Tat entscheidend fr sein Karma(Schicksal). Deshalb haltet Eure Gedanken rein, denn sie kommen alle in den Karma- Speicher und ganz sicher auf Euch zurck. Es ist das unfehlbare Gesetz der Wechselwirkung. 55. Im Universum, der geistigen Welt, leben unzhlige Menschengeister, die zu uns keinen direkten Kontakt haben drfen. Dort herrscht eine peinlichste Ordnung und alle dort lebenden warten auf unsere bestandene geistige Prfung. Die geistige Welt darf und kann uns nicht huldigen. 56. Der Sinn des Lebens Der Sinn des Lebens ist, zu erkennen, dass das Leben des Menschen auf der Erde nur eine fortsetzende Entwicklung von Seele und Geist ist. Mensch, Geist und Seele sind Bestand des Universums, um hier im Leben Vollkommenheit zu erlernen, damit Gott sich am Ende damit vereinigen kann. 57. Der Sinn des Lebens Wenn der Mensch den Sinn des Lebens erfhrt, das ist das grte Geheimnis Gottes. Nach dieser Erkenntnis wird der Mensch leicht wie eine Feder, erfllt von Frieden und Glck. Aber es darf kein Mensch auf der Erde wissen, weil er deswegen die Sperre in sich hat. Aussage: Universum 58. Siehe auch Gerold`s Videos und Prsentationen auf diesen Webseiten: https://www.youtube.com/watch?v=Jr3TotP2Suc Und andere Video`s http://de.slideshare.net/goan13/das-geheimnis-des-lebens- 1522191 http://de.slideshare.net/goan67/the-biggest-secret-geistige- weltstrukturen-von-gerold-szonn Und viele andere Internetvortrge unter meinem Namen: Gerold Szonn 59. Autor: Gerold Szonn, ist ein Hochenergiephysiker und Metaphysiker und lebt in sterreich. Die Schwerpunkte seiner langjhrigen Forschungsarbeiten liegen in der Grundlagenforschung, Astrophysik, Nanotechnik, Geistforschung, Metaphysik und Energie- Forschung. E-Mail: geroldszonn@gmail.com sterreich 20.08.2014