Taiwan Aktuell #562, 31.01.2013

  • Published on
    17-May-2015

  • View
    1.188

  • Download
    7

Transcript

  • 1. Zweiwchentliche Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft derChi Republik ChinaHerausgeber: Karl C.Y. Cheng, Chefredakteur: Bo-Sung Hsu Redaktion: Helga Doppler Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland, Bro Mnchen - Presseabteilung Sonnenstrae 25, 80331 Mnchen, Tel: 089-271 19 58, Fax: 271 32 02Email:helga.doppler@gmx.net, Internet: www.taiwanembassy.org.deKulturprogramme im AuslandRentenreform angekndigtWiederaufnahme von Wirtschaftsgesprchen mit den USA2013 Vom Drachen zur SchlangePolitikKulturprogramme im AuslandTaiwans Kulturministerium wird noch in diesem Jahr ein internationalesFrderprogramm starten mit dem lnderbergreifende Kooperationen zustandekommen sollen, um Taiwans Kunst und Kultur international grererBeachtung, besserem Ansehen und mehr Bedeutung im Ausland zu verleihen.Wie Kulturministerin Ying-tai Lung am Montag, den 28. Januar 2013, auf einerPressekonferenz mitteilte, werden Universitten und Institute im AuslandZuschsse von umgerechnet insgesamt drei Millionen Euro erhalten umentsprechende Veranstaltungen zu organisieren.ber einen Zeitraum von vier Jahren werden die ausgewhlten Universittenund Institute aus dem Frdertopf Zuwendungen erhalten, um damitVorlesungen, Diskussionsrunden, Workshops, Ausstellungen und FestivalsNr. 562 31.01.2013auszurichten, bei denen taiwanische Kunst, Literatur, Geschichte, Alltagskultur 21. Jahrgang und Filme im Mittelpunkt stehen werden. ISSN 0945-618X

2. 2Das Kulturministerium plane mit vierzig Universitten und Instituten im Rahmen dessogenannten culture-spot-Programms zusammenzuarbeiten, wobei bisher siebenUniversitten ihr Interesse an dem Projekt bekundet htten, erklrte Kulturministerin Lung aufder Pressekonferenz.Der Kulturfond konnte aufgrund einer Spende des Vorsitzenden der Ruentext Group, SamuelYin, aufgelegt werden, berichtete die Ministerin weiter und fgte an, sie sei berzeugt, dass diePrivatwirtschaft eine wichtige Rolle bei der Frderung von Taiwans Kunst und Kultur spielenwerde. Im ersten Jahr des Programms, so Lung, werde ihr Ministerium die kompletteFinanzierung der kulturellen Veranstaltungen im Ausland bernehmen. Sie hoffe jedoch, dass inden folgenden Jahren die Universitten und Institute allmhlich dazu bergehen knnen, dieHlfte der finanziellen Brde des Programms zu tragen.Zu den sieben Universitten, die bereits ihr Interesse bekundet haben, zhle auch die RupertKarl Universitt Heidelberg, neben drei Universitten aus den USA, der Leiden Universitt ausden Niederlanden, zwei Universitten aus Grobritannien und einer kanadischen Universitt, sodas taiwanische Kulturministerium.Neben der Einfhrung des Kulturprogramms fr das Ausland habe ihr Ministerium mittlerweileKulturmter in New York, Los Angeles, Houston, Madrid, London, Paris, Moskau, Tokio undHongkong erffnet, so Lung. Durch diese Einrichtungen ergeben sich vielfltigeFrdermglichkeiten fr taiwanische Schriftsteller und Knstler, um ihnen zu internationalerBekanntheit und Anerkennung zu verhelfen.Die Rolle der Kulturmter in bersee ist es Brcken zu bauen fr die Kulturschaffenden ausTaiwan, erklrte Lung und fgte hinzu, dass die Einrichtungen hauptschlich die Schriftsteller,Knstler und Filmemacher aus Taiwan dabei untersttzen sollen, an internationalenAusstelllungen und Wettbewerben teilzunehmen sowie den kulturellen und knstlerischenAustausch mit Taiwan zu frdern.Von dieser Kunstfrderung abgesehen, hat der grozgige Spender Samuel Yin der HoffnungAusdruck verliehen, dass der von ihm ausgelobte Tang Award einmal zum Nobelpreis Asienswerden knnte. Yin hat diesen Preis in erster Linie zur Anhebung von Taiwans akademischerStellung in der Welt gestiftet. Der Preis, der zusammen mit der Academia Sinica, Taiwansrenommiertestem Forschungsinstitut, entwickelt wurde, wird an herausragende Wissenschaftleraus den Bereichen nachhaltige Technik, medizinische und biotechnologische Forschung,Sinologie und Rechtswissenschaften verliehen werden. Der Geldpreis ist mit der beachtlichenSumme von umgerechnet fast einer Million Euro dotiert.(tt)Rentenreform angekndigtPrsident Ma Ying-jeou hat am Mittwoch, den 30. Januar 2013, erklrt, es sei die Pflicht derRegierung, das wirtschaftliche Auskommen von Taiwans Ruhestndlern sicherzustellen. Die TAIWAN AKTUELL Nr. 562 31.01.13 3. 3vom Kabinett vorgeschlagene Reform der Altersbezge sei ein erster Schritt, um dieses Ziel zuerreichen.Die schnell alternde Gesellschaft Taiwans und die abnehmende Geburtenrate sind fr dieRentenkassen des Landes zu einer schwierigen Herausforderung geworden. Wir sehen uns miteiner unzureichenden Finanzierung, unterschiedlichen Leistungen fr Ruhestndler undunangemessen hohen Belastungen fr die kommenden Generationen konfrontiert, sagte Ma.Der Prsident verglich die Situation mit einem fhrerlosen Zug, der auf eine Klippe zurast.Auch wenn das derzeitige System whrend meiner zweiten Amtszeit noch nicht pleite gehenwird, ist meine Regierung trotzdem dafr verantwortlich, dass unsere Entwrfe mindestens dienchsten 30 Jahre funktionieren werden. Wenn so wie bisher weitergewirtschaftet werde, dannwerden sowohl die Kassen fr die Altersversorgung der Staatsdiener als auch fr dieAngestellten in der Privatwirtschaft Anfang 2019 zahlungsunfhig sein. Mit diesem Themawerde sich also auch sein Amtsnachfolger sowie dessen Nachfolger befassen mssen,prophezeite Ma.Deshalb werden nicht nur die allgemeinen Renten sondern auch die Pensionsbezge vonBeamten neu angepasst. Sie ermitteln sich aus der Summe der Jahre, die der Beamte/dieBeamtin im ffentlichen Dienst ttig war plus seinem/ihrem Alter. Derzeit unterliegen die vollenmonatlichen Pensionen von Beamten des ffentlichen Dienstes der Regulierung 85. Dasbedeutet, dass eine verbeamtete Person die vollen monatlichen Pensionsbezge im Alter von60 Jahren erhlt, wenn sie 25 Dienstjahre vorweisen kann. Im Falle einer Dienstzeit von 30Jahren im ffentlichen Dienst kann der Beamte/die Beamtin bereits mit 55 Jahren die vollemonatliche Pension beantragen. Um die finanzielle Stabilitt des Systems zu wahren, wird inZukunft die Regulierung 90 wenn nicht sogar eine Regulierung 95 gelten.Der Prsident kndigte an, die anvisierte Reform werde mit dem Ziel implementiert werden, denSturz von der Klippe zu vermeiden, also die finanziellen Strukturen der Rentenkassen zustabilisieren, die soziale Gerechtigkeit zu frdern, das Verstndnis zwischen den Generationenzu strken sowie eine praxisorientierte und solide Umsetzung zu ermglichen. Er habe bereitsalle relevanten Behrden angewiesen, in einer ersten Stufe die Einzelheiten der Reform weiterauszuarbeiten, fuhr Ma fort. Die endgltige Version werde dann im April dieses Jahres alsbeschleunigte Gesetzesinitiative dem Parlament bergeben werden.Vizepremierminister Jiang Yi-huah, der auch als Leiter der Taskforce zur Rentenreform desKabinetts fungiert, skizzierte in einer weiteren Pressekonferenz zustzliche geplanteManahmen bei der berarbeitung der Altersbezge. Die Quintessenz der Reform wird sein,dass die Beamten und ffentlichen Angestellten, die Lehrer, die Militrangehrigen und dieArbeiter und Angestellten in unserem Land mit hheren Zuzahlungen aus der eigenen Tascherechnen mssen, aber mit geringeren Leistungen sowie einem spteren Eintritt in denRuhestand, fasste Jiang zusammen.Die vorgeschlagenen Reformmanahmen werden sich darauf konzentrieren, dieRentenleistungen und -bezge sowie die Rentenersatzleistungen anzupassen, dieAnlageergebnisse der staatlichen Altersversorgung zu verbessern sowie die finanziellen TAIWAN AKTUELL Nr. 562 31.01.13 4. 4Verpflichtungen der Regierung genau zu definieren und zu gewhrleisten. Das Kabinett mchtein allen Schichten der Gesellschaft um Untersttzung fr die Reform werben und hat zu diesemZweck in ganz Taiwan 124 ffentliche Anhrungen und Seminare abgehalten, erklrte Jiang.Vonseiten der Opposition ist Kritik an der Vorgehensweise der Regierung laut geworden. TsaiIng-wen, die frhere Prsidentschaftskandidatin der Demokratisch Progressiven Partei (DPP),bezeichnete die Reformvorschlge der Regierung als unvollstndig und wenig transparent.Auerdem werde den Brgern das Vorhaben schlecht vermittelt, erklrte Tsai am 29. Januar inTaipeh.Sie besttigte die Notwendigkeit einer Reform des Renten- und Pensionssystems in Taiwan,und es sei wichtig, so Tsai, fr die Nachhaltigkeit der Rentenkassen zu sorgen. Die Reformmsse so umfassend wie mglich gestaltet werden, um sicherzustellen, dass die Menschen inZukunft nicht noch weitere Einschnitte dieser Art verkraften mssen, forderte sie.Tsai rief die Regierung deshalb auf, die Angelegenheit mit groer Sorgfalt zu behandeln, daeine gescheiterte oder unvollstndige Reform in der Gesellschaft zu Spaltung und Konfliktenfhren knnte. Eine Reform der Altersbezge sei mehr als nur eine Zahlenspielerei auchdas Sicherheitsgefhl fr den Ruhestand der Menschen spiele eine Rolle, ebenso wie diegerechte Verteilung von Ressourcen und Wohlstand, mahnte die DPP-Politikerin.Auch bei den Gewerkschaften regte sich Unmut. Der Generalsekretr der Taiwan Labor FrontSun Yo-lien bezeichnete einige der geplanten nderungen als atomare Katastrophe fr denArbeitsmarkt. Speziell nannte er dabei den Plan, die Arbeitslosenversicherungsrate von derzeit8,5 Prozent des Gehalts um elf Prozent anzuheben. Von 2015 an wrde der Versicherungssatzum jhrlich 0,5 Prozent steigen bis zu maximal 19,5 Prozent und wre damit dann einer derhchsten weltweit. Eine derart hohe Abgabe wrde fr die Beitragszahler derArbeitslosenversicherung groe Einschnitte bedeuten. Die Reform werde die Menschenzwingen mehr zu zahlen und gleichzeitig weniger dafr zu erhalten.(cp/fotai/tt/taito) WirtschaftWiederaufnahme von Wirtschaftsgesprchen mit den USAWirtschaftsminister Shih Yen-hsiang und Parlamentsprsident Wang Jin-pyng haben amDonnerstag, den 24. Januar 2013, gemeinsam erklrt, dass die Gesprche zu dem Handels-und Investitionsrahmenabkommen (Trade and Investment Framework Agreement, TIFA)zwischen Taiwan und den USA nun kurz vor der Wiederaufnahme stehen. GegenberMedienvertretern erklrte Shih, sobald eine Entscheidung zur Wiederaufnahme derTAIWAN AKTUELL Nr. 562 31.01.13 5. 5Verhandlungen getroffen sei, werde eine offizielle Bekanntmachung erfolgen. Einen genauenZeitplan konnte Shih jedoch nicht nennen.Auch Parlamentsprsident Wang Jin-pyng, der am frhen Donnerstag Morgen als Leiter einerDelegation von der Teilnahme an der Antrittsfeier zur zweiten Amtszeit von US-PrsidentBarack Obama aus den USA zurckgekehrt war, sagte, er sei berzeugt, dass dieWiederaufnahme der TIFA-Gesprche mit den USA in Blde beginnen wrde.Raymond Burghardt, der Leiter des American Institute in Taiwan (AIT), der de factodiplomatischen Vertretung der USA in Taiwan, konnte am 24. Januar in Washington dieAnkndigung Shis und Wangs besttigen und erklrte, die USA wrden das Datum zurWiederaufnahme der TIFA-Gesprche mit Taiwan in Krze bekannt geben.Abgesehen davon htten beiden Seiten Fortschritte gemacht in ihren Bemhungen, diegemeinsame bereinkunft zur diplomatischen Immunitt zu berarbeiten. Auch hier rechne manmit einem baldigen Ergebnis, erklrte Burghardt im Rahmen einer Neujahrsfeier, die das AITam 24. Januar in der US-Hauptstadt veranstaltet hat.Die TIFA-Verhandlungen waren im Jahr 2007 vor dem Hintergrund einer Kontroverse ber US-Rindfleischimporte nach Taiwan ausgesetzt worden. Mitte Januar dieses Jahres hatte PrsidentMa Ying-jeou deshalb auf die grundstzlich stabilen Beziehungen zwischen Taiwan und denUSA verwiesen und gleichzeitig Washington gedrngt, die seit langem festgefahrenen TIFA-Gesprche wieder aufzunehmen.Am Montag, den 28. Januar, empfing der Prsident im Prsidentenbro in Taipeh dann eineDelegation des US-Kongresses unter Leitung von Edward R. Joyce, dem Vorsitzenden desKomitees fr uere Angelegenheiten beim US-Kongress. Die weiteren Mitglieder derDelegation, der sowohl Abgeordnete der Republikaner als auch der Demokraten angehrten,waren Vern Buchanan, Eliot Engel, Tom Marino, Gregory Meeks und Matt Salmon.Auch bei diesem Treffen hob Ma die enge Verbindung zwischen Taiwan und USA hervor. Ernannte in dem Zusammenhang neben den gesunden wirtschaftlichen Beziehungen die engeZusammenarbeit, die mehrere Bereiche des gemeinsamen Interesses umfasse, darunter dieBekmpfung des Menschenhandels, Manahmen gegen den Terrorismus und die Eindmmungder unkontrollierten Weitergabe von Waffen sowie die Waffenverkufe der USA an Taiwan inder Rekordsumme von 18,3 Milliarden US$ in den vergangenen vier Jahren.Seit ich im Mai 2008 die Amtsgeschfte bernommen habe, hat die zurckhaltende undbestndige Politik meiner Regierung in den Angelegenheiten, die Taiwan und die USAbetreffen, dazu beigetragen, das gegenseitige Vertrauen wieder herzustellen und diegemeinsamen Beziehungen auf den besten Stand seit dem Jahr 1979 zu bringen, erklrte Ma.Whrend der Neujahrsfeier am 24. Januar in Washington verwies auch der Vertreter Taiwans inden USA, King Pu-tsung, gegenber den Medien auf die stets enge Zusammenarbeit Taiwansmit der Regierung in Washington. Daneben betonte King, es herrsche gegenseitigesEinvernehmen hinsichtlich einer Protestaktion, die just an jenem Tag von taiwanischen TAIWAN AKTUELL Nr. 562 31.01.13 6. 6Aktivisten gestartet worden war als eine Manahme, um gegen die Kontrolle Japans derDiaoyutai Inseln zu protestieren.Die Aktivisten wollten im Rahmen der Aktion eine Statue der Gttin Mazu auf einer derunbewohnten Inseln des Diaoyutai-Archipels platzieren, die taiwanischen Fischern in derGegend Schutz bieten soll. Das Schiff, auf dem sich insgesamt sieben Taiwaner befanden,wurde ungefhr etwa 32 Kilometer vor den Inseln von der japanischen Kstenwache in dieZange genommen und von beiden Seiten mit Wasserwerfern beschossen. Daraufhin kehrtendie Aktivisten um.(cp/fotai//tt/taito/rti) Gesellschaft2013 Vom Drachen zur SchlangeChinesisches NeujahrDas Chinesische Neujahrsfest wird am ersten Neumond nach der Wintersonnenwende,zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar gefeiert. Im Jahr 2013 ist es der 10. Februar,der nach dem Mondkalender den Jahreswechsel markiert. Seit der Einfhrung desgregorianischen Kalenders wird das Chinesische Neujahrsfest meist als Frhlingsfestbezeichnet, um es vom westlichen Neujahr am 01. Januar zu unterscheiden. Es ist daswichtigste Fest im chinesischen Feiertagskalender.Eher mit dem westlichen Weihnachtsfest zu vergleichen, steht beim chinesischen Neujahr nichtwie an Silvester das gesellschaftliche Partygeschehen im Mittelpunkt, sondern dasZusammentreffen der Familiemitglieder. Wichtig ist es Schulden zu begleichen, Streitigkeitenbeizulegen, die Gtter zu besnftigen und das Haus zu reinigen.Wie bei allen chinesischen Festen spielt das Essen whrend des gesamten Neujahrsfestes einewichtige Rolle. Es wird viel Wert auf symboltrchtige Speisen gelegt. So wird zu Neujahr Fischverspeist, denn das Zeichen fr Fisch `yu klingt genauso wie das fr berfluss. BesondersGlck verheiend ist der Flusskarpfen `liyu, dessen Gleichklang geschftlicher Erfolgbedeutet. Auerdem werden dem Karpfen Ausdauer und Beharrlichkeit nachgesagt. Weit...