• 1. SemantikI,5CPBerufspraktischePhase,15CPBachelorarbeit,15CPAufbauendaufdenBachelorabschlussistfolgenderMaster-Studiengangmöglich:konsekutiverMaster-StudiengangInformationswissenschaft-MasterofScience4Semester-120CPCP:DieGrößederModulblöckeentsprichtdemdurchschnittlichenStudien-undLernaufwand,fürbestandeneModulewerdenCreditPoints(CP)verliehen–inderRegel60CPproJahr.1.Semester2.Semester3.Semester4.Semester5.Semester7.Semester8.Semester9.SemesterBachelor6.SemesterMaster10.Semester.............................................Informationsma-nagementI,5CPInformationBroking,5CPStatistik,5CPKommunizierenimBeruf,5CPWirtschaftsinformatik,10CPProjektmodul1,10CPGrundlagenderInformatik,5CPRelationaleDatenbanken,5CPGrundlagenderInfo.wissen-schaftu.Medien,5CPLinkedData,5CPWirtschaftswis-sensch.Grundlagen,5CPInformationsma-nagementII,5CPInformationswiss.Kolloquium,5CPWebskripting,5CPSemantikII,5CPInformationRetrieval,5CPSeminarmodul1,5CPSeminarmodul2,5CPAnwendungsent-wicklung,5CPSeminarmodul4,5CPSeminarmodul5,5CPSeminarmodul6,5CPSuKModul2,5CPSeminarmodul3,5CPSuKModul1,5CPProgrammier-werkstatt,10CPProjektmodul2,10CPInformationswissenschaftBachelor of ScienceStudieninformationDer Bachelor-StudiengangInformationswissenschaftDas Studium. Worum geht es?In der heutigen Informationsgesellschaft hängen Erfolgevon Unternehmen, Institutionen oder Organisationen davonab, die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigenOrt zu haben. Den dazu benötigten professionellen Umgangmit Information vermittelt der Studiengang Informations-wissenschaft mit dem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)am Fachbereich Media. Das interdisziplinäre Studienpro-gramm verknüpft informationswissenschaftliche, informa-tische, medienrelevante, betriebswirtschaftliche undbibliothekarische Inhalte zu einem breiten berufsfeld-orientierten Kompetenzspektrum.Praxisfeld. Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?• Bibliotheken(z.B. Stadtbibliotheken, Hochschul­bibliotheken)• Medienbranche(z.B. Verlage, Rundfunk- und Fernseh­anstalten)• Wirtschaftsunternehmen(z.B. Banken, Unternehmens­beratungen)• Software-Industrie (z.B. Entwickler von Informationsdiensten und -produkten)Module. Wie ist das Studium aufgebaut?Qualifikationen und Kompetenzen für dieses Praxisfeld ver-mitteln die Studiengangs-Module. Sie enthalten Lehrveranstal-tungen, Projektarbeit oder Laborphasen. In den ersten dreiSemestern wird informationswissenschaftliches und informa-tisches Basiswissen vermittelt, das durch allgemeine sowiemedien- und wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen ergänztwird. In den Wahlpflichtmodulen des vierten und fünften Se-mesters sollen die Studierenden die in den ersten drei Seme-stern gelegten Grundlagenkenntnisse in unterschiedlichenKontexten wie zum Beispiel Wirtschaft, Medien, Bibliothekenanwenden und vertiefen. Das Praxismodul und das Abschluss-modul liegen im sechsten Semester. Der Bachelor-Abschlussist berufsbefähigend, ermöglicht aber auch den Übergang inMaster-Studiengänge (siehe Grafik). Der Studiengang istakkreditiert durch die Agentur AQAS. Er trägt das Gütesiegeldes Akkreditierungsrates.InformationswissenschaftBachelorofScience • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • Farblegende: Standardmodule    Abschlussarbeiten    Praxisphase    Wahlpflicht,Vertiefungen    überfachlicheQualifizierungInformationswissenschaft
  • 2. RheinstraßeHavelstraßeSpreestraßeBerlinerAlleeHolzhofalleeHindenburgstraßeHügelstraßeLuisenplatzKasinostraßeFeldbergstraßeWilhelminenstraßeSaalbaustraßeHeinrichstraßeAdelungstraßeHauptbahnhofBirkenwegHaardtringHeidelbergerStraße(B3)StaatstheaterSchlossLandgraf-Georg-StraßeSchnittspahnstr.OlbrichwegDieburgerStraßeRhönringHeinheimerStraßeHerrngartenFrankfurterStraße(B3)Schloßgartenstr.MagdalenenstraßePallaswiesenstraßeBismarckstraßeNeckarstr.MathildenhöheAlexanderstraße(B26)ErbacherStr.Eugen-Bracht-WegAutobahnzubringer(B26/A672)TeichhausstraßeNieder-Ramstädter-Str.Nieder-Ramstädter-Str.(B449)JahnstraßeHölderlinwegSteinbergwegRoßdörferStr.PetersenstraßeB26FichtestraßeAlterDarmstädterFriedhofnachDieburg,15kmnachDieburg,18kmSchöfferstraßeD17D16D15D14B10C10C11S4/11C12C16/C15/C14D10D12D11B13B14B11A14A11A10A13A12C13E11E23E21E20E24E30E40E31E50E41GästehausE10B12D13D20SSCF01Schöfferstraße3,[email protected]a.de/sscwww.h-da.de/studium StudienbereichInformationswissenschaftMax-Planck-Straße2,GebäudeF01D-64807DieburgTel+49.6151.16-9411oder9414marion.keller@h-da.dewww.iw.h-da.deSSCC10Vorbildung. Was wird vorausgesetzt?Der Studiengang Informationswissenschaft (B.Sc.) istzulassungsbeschränkt (NC).Ein Praktikum vor Studienbeginn ist nicht erforderlich.Als Zulassungsvoraussetzung gelten unter anderem dieseSchulabschlüsse:• allgemeine Hochschulreife• fachgebundene Hochschulreife• FachhochschulreifeBewerbung. Wie komme ich an die h_da?Ein Studium der Informationswissenschaft kann nur zumWintersemester begonnen werden. Alle Informationen zumBewerbungsverfahren finden Sie im Internet unter:www.h-da.de/bewerbung.Beratung. Wo erhalte ich mehr Antworten?Erste Anlaufstelle für die meisten Fragen zum Studiumist das Student Service Center, kurz SSC. Neben derStudienberatung und Auskunft zu den Details des Bewer-bungsverfahrens gibt es hier auch Beratung zur Organisa-tion oder Finanzierung des Studiums.Weitere Informationen zum Studiengang Informationswis-senschaft (B.Sc.) und Kontaktdaten zu Ansprechpartnernunter: www.iw.h-da.de.Für die Themen BAföG oder Studentisches Wohnen istdas Studentenwerk Darmstadt zuständig. Mehr dazu unter:www.studentenwerkdarmstadt.de.Sollten Sie planen, während ihres Studiums einige Zeit imAusland zu verbringen, wenden Sie sich bitte an die Abtei-lung Internationalisierung: www.h-da.de/international.Hochschule Darmstadt. Was kann ich erwarten?Ein Bachelorabschluss der h_da ist die beste Basis füreinen aussichtsreichen Berufseinstieg. Laut „Wirtschafts-woche“ sind Alumni der h_da seit Jahren hoch angesehenbei deutschen Personalchefs. Und wer Führungsaufgabenoder fachliche Spezialisierungen anstrebt, kann an derh_da einen Master oder ein internationales Promotions-programm folgen lassen.Die Hochschule Darmstadt ist bekannt für:• Praxisorientierung durch berufserfahrene Lehrende• Lernen und Arbeiten in überschaubaren Gruppen• die Förderung von Soft Skills und Überblickswissen mit integrierten Kursangeboten aus Gesellschaft, Kultur und Sprachen in jedem Studiengang„Aufgrund der fundierten Kenntnisse moderner Ran-kingverfahren und dem sicheren Umgang mit Begrif-fen und Benennungen sind die Absolventen sehr gutauf die komplexen Anforderungen modernen Infor-mationsmarketings im Internet vorbereitet.“Jens Fauldrath, Manager Suchmaschine,Products & ­Innovation Deutsche Telekom AG.MediaF01Darmstadt CampusDieburgHerausgeberHochschuleDarmstadtHaardtring100D-64295DarmstadtStandMai2013
    Please download to view
  • All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
    ...

    Studieninformation Informationswissenschaft (Bachelor)

    by mediencampus-hda-darmstadt-university-of-applied-sciences

    on

    Report

    Category:

    Education

    Download: 0

    Comment: 0

    28,402

    views

    Comments

    Description

    Stand: Januar 2012
    Download Studieninformation Informationswissenschaft (Bachelor)

    Transcript

    • 1. SemantikI,5CPBerufspraktischePhase,15CPBachelorarbeit,15CPAufbauendaufdenBachelorabschlussistfolgenderMaster-Studiengangmöglich:konsekutiverMaster-StudiengangInformationswissenschaft-MasterofScience4Semester-120CPCP:DieGrößederModulblöckeentsprichtdemdurchschnittlichenStudien-undLernaufwand,fürbestandeneModulewerdenCreditPoints(CP)verliehen–inderRegel60CPproJahr.1.Semester2.Semester3.Semester4.Semester5.Semester7.Semester8.Semester9.SemesterBachelor6.SemesterMaster10.Semester.............................................Informationsma-nagementI,5CPInformationBroking,5CPStatistik,5CPKommunizierenimBeruf,5CPWirtschaftsinformatik,10CPProjektmodul1,10CPGrundlagenderInformatik,5CPRelationaleDatenbanken,5CPGrundlagenderInfo.wissen-schaftu.Medien,5CPLinkedData,5CPWirtschaftswis-sensch.Grundlagen,5CPInformationsma-nagementII,5CPInformationswiss.Kolloquium,5CPWebskripting,5CPSemantikII,5CPInformationRetrieval,5CPSeminarmodul1,5CPSeminarmodul2,5CPAnwendungsent-wicklung,5CPSeminarmodul4,5CPSeminarmodul5,5CPSeminarmodul6,5CPSuKModul2,5CPSeminarmodul3,5CPSuKModul1,5CPProgrammier-werkstatt,10CPProjektmodul2,10CPInformationswissenschaftBachelor of ScienceStudieninformationDer Bachelor-StudiengangInformationswissenschaftDas Studium. Worum geht es?In der heutigen Informationsgesellschaft hängen Erfolgevon Unternehmen, Institutionen oder Organisationen davonab, die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigenOrt zu haben. Den dazu benötigten professionellen Umgangmit Information vermittelt der Studiengang Informations-wissenschaft mit dem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)am Fachbereich Media. Das interdisziplinäre Studienpro-gramm verknüpft informationswissenschaftliche, informa-tische, medienrelevante, betriebswirtschaftliche undbibliothekarische Inhalte zu einem breiten berufsfeld-orientierten Kompetenzspektrum.Praxisfeld. Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?• Bibliotheken(z.B. Stadtbibliotheken, Hochschul­bibliotheken)• Medienbranche(z.B. Verlage, Rundfunk- und Fernseh­anstalten)• Wirtschaftsunternehmen(z.B. Banken, Unternehmens­beratungen)• Software-Industrie (z.B. Entwickler von Informationsdiensten und -produkten)Module. Wie ist das Studium aufgebaut?Qualifikationen und Kompetenzen für dieses Praxisfeld ver-mitteln die Studiengangs-Module. Sie enthalten Lehrveranstal-tungen, Projektarbeit oder Laborphasen. In den ersten dreiSemestern wird informationswissenschaftliches und informa-tisches Basiswissen vermittelt, das durch allgemeine sowiemedien- und wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen ergänztwird. In den Wahlpflichtmodulen des vierten und fünften Se-mesters sollen die Studierenden die in den ersten drei Seme-stern gelegten Grundlagenkenntnisse in unterschiedlichenKontexten wie zum Beispiel Wirtschaft, Medien, Bibliothekenanwenden und vertiefen. Das Praxismodul und das Abschluss-modul liegen im sechsten Semester. Der Bachelor-Abschlussist berufsbefähigend, ermöglicht aber auch den Übergang inMaster-Studiengänge (siehe Grafik). Der Studiengang istakkreditiert durch die Agentur AQAS. Er trägt das Gütesiegeldes Akkreditierungsrates.InformationswissenschaftBachelorofScience • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • Farblegende: Standardmodule    Abschlussarbeiten    Praxisphase    Wahlpflicht,Vertiefungen    überfachlicheQualifizierungInformationswissenschaft
  • 2. RheinstraßeHavelstraßeSpreestraßeBerlinerAlleeHolzhofalleeHindenburgstraßeHügelstraßeLuisenplatzKasinostraßeFeldbergstraßeWilhelminenstraßeSaalbaustraßeHeinrichstraßeAdelungstraßeHauptbahnhofBirkenwegHaardtringHeidelbergerStraße(B3)StaatstheaterSchlossLandgraf-Georg-StraßeSchnittspahnstr.OlbrichwegDieburgerStraßeRhönringHeinheimerStraßeHerrngartenFrankfurterStraße(B3)Schloßgartenstr.MagdalenenstraßePallaswiesenstraßeBismarckstraßeNeckarstr.MathildenhöheAlexanderstraße(B26)ErbacherStr.Eugen-Bracht-WegAutobahnzubringer(B26/A672)TeichhausstraßeNieder-Ramstädter-Str.Nieder-Ramstädter-Str.(B449)JahnstraßeHölderlinwegSteinbergwegRoßdörferStr.PetersenstraßeB26FichtestraßeAlterDarmstädterFriedhofnachDieburg,15kmnachDieburg,18kmSchöfferstraßeD17D16D15D14B10C10C11S4/11C12C16/C15/C14D10D12D11B13B14B11A14A11A10A13A12C13E11E23E21E20E24E30E40E31E50E41GästehausE10B12D13D20SSCF01Schöfferstraße3,[email protected]a.de/sscwww.h-da.de/studium StudienbereichInformationswissenschaftMax-Planck-Straße2,GebäudeF01D-64807DieburgTel+49.6151.16-9411oder9414marion.keller@h-da.dewww.iw.h-da.deSSCC10Vorbildung. Was wird vorausgesetzt?Der Studiengang Informationswissenschaft (B.Sc.) istzulassungsbeschränkt (NC).Ein Praktikum vor Studienbeginn ist nicht erforderlich.Als Zulassungsvoraussetzung gelten unter anderem dieseSchulabschlüsse:• allgemeine Hochschulreife• fachgebundene Hochschulreife• FachhochschulreifeBewerbung. Wie komme ich an die h_da?Ein Studium der Informationswissenschaft kann nur zumWintersemester begonnen werden. Alle Informationen zumBewerbungsverfahren finden Sie im Internet unter:www.h-da.de/bewerbung.Beratung. Wo erhalte ich mehr Antworten?Erste Anlaufstelle für die meisten Fragen zum Studiumist das Student Service Center, kurz SSC. Neben derStudienberatung und Auskunft zu den Details des Bewer-bungsverfahrens gibt es hier auch Beratung zur Organisa-tion oder Finanzierung des Studiums.Weitere Informationen zum Studiengang Informationswis-senschaft (B.Sc.) und Kontaktdaten zu Ansprechpartnernunter: www.iw.h-da.de.Für die Themen BAföG oder Studentisches Wohnen istdas Studentenwerk Darmstadt zuständig. Mehr dazu unter:www.studentenwerkdarmstadt.de.Sollten Sie planen, während ihres Studiums einige Zeit imAusland zu verbringen, wenden Sie sich bitte an die Abtei-lung Internationalisierung: www.h-da.de/international.Hochschule Darmstadt. Was kann ich erwarten?Ein Bachelorabschluss der h_da ist die beste Basis füreinen aussichtsreichen Berufseinstieg. Laut „Wirtschafts-woche“ sind Alumni der h_da seit Jahren hoch angesehenbei deutschen Personalchefs. Und wer Führungsaufgabenoder fachliche Spezialisierungen anstrebt, kann an derh_da einen Master oder ein internationales Promotions-programm folgen lassen.Die Hochschule Darmstadt ist bekannt für:• Praxisorientierung durch berufserfahrene Lehrende• Lernen und Arbeiten in überschaubaren Gruppen• die Förderung von Soft Skills und Überblickswissen mit integrierten Kursangeboten aus Gesellschaft, Kultur und Sprachen in jedem Studiengang„Aufgrund der fundierten Kenntnisse moderner Ran-kingverfahren und dem sicheren Umgang mit Begrif-fen und Benennungen sind die Absolventen sehr gutauf die komplexen Anforderungen modernen Infor-mationsmarketings im Internet vorbereitet.“Jens Fauldrath, Manager Suchmaschine,Products & ­Innovation Deutsche Telekom AG.MediaF01Darmstadt CampusDieburgHerausgeberHochschuleDarmstadtHaardtring100D-64295DarmstadtStandMai2013
  • Fly UP