Wirtschaft - Sonntagszeitung: Metropolitan Airlines

  • Published on
    20-Dec-2015

  • View
    97

  • Download
    1

DESCRIPTION

Press Report by Swiss Sunday Newspaper SONNTAGSZEITUNG, April 26th 2015 - Metropolitan Airlines, Zurich Switzerland.

Transcript

  • 26/04/2015 WirtschaftSonntagszeitung

    http://www.sonntagszeitung.ch/read/sz_26_04_2015/wirtschaft/NeueFluggesellschaftamHorizont33520 1/2

    Neue Fluggesellschaft amHorizont

    Metropolitan Airlines, mit Hauptsitz in GlattbruggZH, will mit neuen Strecken ab Zrich den Grossenaus dem Weg gehen

    Glattbrugg In Zrich wagt sich 2016 eine neue europische Airline aufden hart umkmpften Luftfahrtmarkt. Das Projekt, zunchst Euroskygetauft, firmiert nun unter dem Namen Metropolitan Airlines. Geplantseien tgliche Flge zu mehreren europischen Destinationen, die bis-lang nicht ab Kloten geflogen werden, sagt Airline-Chef und Verwal-tungsratsprsident Oliver Meier. Im Juni will er den Hauptsitz des Un-ternehmens von Zrich ins flughafennahe Glattbrugg verlegen. Die Ver-handlungen zur Finanzierung der Airline sind laut Meier fast abge-schlossen. Der 41-Jhrige ist selbst an der Airline beteiligt. Frher flog erfr Crossair und Emirates. Seit 2007 fhrt er ein Beratungsunternehmenim Aviatikbereich. ber die weiteren Investoren schweigt er sich aus, siekmen aus dem In- und Ausland, in der Diskussion stnde aber keineandere Airline.

    Geschftskunden im Fokus, aber auch Ferienreisende

    Meier spricht von einer Boutique Airline. Metropolitan soll demnacheine Regionalfluggesellschaft werden, die mit Maschinen unter 100 Sitz-pltzen fliegt. Im Fokus stehen primr Geschftskunden, das Ferienrei-segeschft soll eine kleinere Rolle spielen.

  • 26/04/2015 WirtschaftSonntagszeitung

    http://www.sonntagszeitung.ch/read/sz_26_04_2015/wirtschaft/NeueFluggesellschaftamHorizont33520 2/2

    Das Bundesamt fr Zivilluftfahrt besttigte Kontakte mit Vertretern derAirline, eine Betriebsbewilligung sei jedoch noch nicht beantragt wor-den, sagte eine Sprecherin. Laut Meier ist der Antrag in Vorbereitung.Fr den Herbst ist eine Medienkonferenz geplant, an der ber Detailszum Konzept informiert wird. Mit der Aufnahme neuer Strecken ab Z-rich liesse sich Metropolitan Airlines bewusst nicht auf einen Konkur-renzkampf mit grossen Playern wie etwa Swiss und Air Berlin ein.

    Allerdings birgt auch diese Strategie Risiken, wie das Beispiel der ster-reichischen Regionalfluggesellschaft Intersky zeigt. Die Airline bemhtesich in den vergangenen Jahren mehrmals um neue Strecken und bauteunter anderem die Verbindungen ZrichDresden und ZrichGrazauf. Nachdem sich die Nachfrage gut entwickelte, kamen Konkurrentenwie Swiss und Etihad und zwangen Intersky zu einem Preiskampf. DieStrecke ZrichDresden musste Intersky deswegen aufgeben.

    Unter den Zeichnungsberechtigten von Metropolitan Airlines findensich mehrere Aviatiker. So ist etwa Luca Pedrioli fr das Marketing zu-stndig, er arbeitete einst bei Crossair, Swiss und Fly Baboo. Peter Schel-lenberg war unter anderem fr Swiss und Air Berlin ttig und leitet nundie operationelle Planung. Der Investmentbanker Pascal Najadi wareinst fr den Flugzeughersteller Bombardier ttig.

    Cornelia Krause