Wir verlassen den Stellplatz in Salta baden konnten wir nicht oft, es war regnerisch, es ist ja Regenzeit.

  • Published on
    06-Apr-2015

  • View
    102

  • Download
    0

Transcript

Folie 1 Wir verlassen den Stellplatz in Salta baden konnten wir nicht oft, es war regnerisch, es ist ja Regenzeit. Folie 2 Wir fahren noch einmal hoch, ein Auslufer der Anden lsst uns auf 3000 m klettern. Unterwegs wieder riesige Kandelaberkakteen. Folie 3 Kein Kakao so sehen die Flsse nach den starken Regenfllen der vergangenen Tage und Wochen aus. Folie 4 Vorbei an bizarren Felsformationen aus vielfarbigen Gesteinen - ein Augenschmaus fr Touristen, ansonsten ohne Nutzungsmglichkeit. Folie 5 Der Straenzustand erfordert Aufmerksamkeit und einigen Mut: Hoffentlich verdeckt das Wasser kein Schlagloch... Folie 6 Vor der Abfahrt am nchsten Morgen besuchen wir das Pachamama-Museum in Aimacha del Valle bei Tucuman. Folie 7 Wir werden genau beobachtet! Folie 8 Und dann geht es Kurve fr Kurve die letzten 1500 m hinab die Kurven sind so spitz und gefhrlich, dass jede ihren eigenen Namen hat. Folie 9 Wir sind wieder im Tiefland. Es ist fr uns nach dem langen Hochlandsaufenthalt hei. Die ersten Zuckerrohrfelder begren uns. Folie 10 1. Mrz 2011 vier von fnf Reisemonaten sind schon vorber. Am Morgen beob- achten wir, wie an einem Stausee Wasser in einer gewaltigen Fontne abgelassen wird. Folie 11 Wir durchfahren den argentinischen Chaco. Die Ruta 16 verluft auf rund 500 km schnurgerade. Folie 12 Heute ist der Chaco weitgehend gerodet. An Stelle der Wlder wird er vor allem fr den Sojabohnenanbau und als Rinderweiden genutzt. Folie 13 Die Wlder wurden vor allem wegen des Quebracho-Baumes (Algarrobo) gerodet. Er liefert sehr hartes, rotes Holz und vor allem reichlich Tannin. Wir kommen an einer der noch bestehenden Tannin-Fabriken vorbei. Folie 14 Whrend der Mittagsrast beobachten wir Affenmama mit Baby in einem Eukalyptusbaum. Folie 15 Ansonsten viele, viele Rinder auf der Weide. Folie 16 Am Abend erreichen wir den Stellplatz am Ufer des Rio Paran. Folie 17 Besichtigung des hydroelektrischen Kraftwerkes Yacyreta bei Ituzaing am Rio Paran. Viel sehen wir nicht. Aber es brummt berall. Folie 18 Whrend einer Fahrpause kann sich Maxi mal wieder auf einem Spielplatz austoben. Folie 19 Es ist die Zeit der Getreideernte hier wird das Stroh (noch) ohne Bedenken abgebrannt... Die Rauchwolke ist weithin zu sehen. Folie 20 Wir besuchen die Ruinen der Jesuiten-Reduktion in San Ignacio Min. Hier bewahrten die Jesuiten die Indianer Guarani davor, als Sklaven verschleppt zu werden. Folie 21 Maxi prsentiert die Blte eines prchtig blhenden Baumes auf dem Gelnde des Museums der Reduktion. Folie 22 ... bis zum nchsten Mal gren wir herzlich alle Daheimgebliebenen!

Recommended

View more >