VIVA Magazin Sommer 2014

  • Published on
    01-Apr-2016

  • View
    217

  • Download
    0

DESCRIPTION

VIVA - Das Gesundheitsmagazin der ERNE Ergnzend zu unserem internen Gesundheitsprogramm VIVA gibt's fr unsere Mitarbeitenden und Partner das VIVA Magazin. Es enthlt spannende Berichte ber Gesundheit, Ernhrung, Bewegung. Viel Vergngen beim Lesen!

Transcript

  • Nr. 3 Sommer 2014

    Wir sind, was wir essen[Seite 4]

    Herzrhythmus-Flexibilitts-Messung[Seite 9]

    Was trgt dein Schlaf zur Erholung bei?[Seite 12]

    SCHAUBKOST

    STRESSMANAGEMENT

    GUT GESCHLAFEN?

    Das Gesundheitsprogramm der ERNE

  • 2 Editorial

    Jeder muss sich selber Sorge tragen!

    Zucker ist sss, doch der bermssige Konsum hinterlsst einen bitteren Nachgeschmack: 400 Millionen Menschen weltweit leiden an Typ-2- Diabetes oder Fettsucht. Dem Gesundheits-system entstehen dadurch hohe Kosten. Zahlreiche Studien belegen, dass ein Zusammenhang zwischen dem Konsum von Zucker und der drastischen Zunahme obengenannter Gesundheitsprobleme be-steht. Auch eine interne Untersuchung bei ERNE zeigt, dass der Kohlenhydratanteil im Ernhrungsplan mit 90% an erster Stelle liegt. Gemse, gute Fette und Pro-teine kommen leider zu kurz.

    Darum befassen wir uns mit unserem VIVA-Gesund-heitsprogramm intensiv mit diesem Thema und setzen bei Seminaren, Schulungen und ERNE-Events auf koh-lenhydratarme Verpflegung.

    Ernhrung, Bewegung und Stressmanagement bilden zusammen das Angebot von VIVA. Es informiert und untersttzt mit Workshops, Sprechstunden und Events.

    Nutz die Chance teilzunehmen, dich persnlich beraten zu lassen und Aspekte davon im eigenen Alltag umzu-setzen. Auch Familienmitglieder sind herzlich eingela-den, vom vielseitigen Angebot von VIVA zu profitieren.

    Viel Spass beim Lesen und gute Gesundheit!

    Beat JuenVorsitzender der Geschftsleitung

    VIVA informiert und untersttzt

    INHALT

    FOOD & FACTS 3 40 Tonnen in einem Menschenleben! 4 Schaubkost: Wir sind, was wir essen 5 Schaub ist mein Erfolgsrezept 6 Ernhrungsumfrage auf der Baustelle

    XUNDHEITS SPRCHSTUND 8 Rckblick auf 9 Monate Xundheits Sprchstund 9 Stressmanagement 10 Was hat VIVA bei Mitarbeitenden bewirkt? 11 Was bedeutet Rauchen fr deine Gesundheit?

    TUTTI FRUTTI 12 Was trgt dein Schlaf zur Erholung bei?

    PERSNLICH 14 Jos Pineiro stellt sich vor 15 Walter Sibold stellt sich vor

    WISSENSWERTES 16 Was steckt alles in einem Bier?

    IMPRESSUM

    Ausgabe Nr. 3, Sommer 2014

    REDAKTION

    heartcheckBodmerstrasse 108002 Zrich

    ERNE AG BauunternehmungBaslerstrasse 55080 Laufenburglea.hesse@erne.chTel. 062 869 44 76

  • 31525 Tonnen Kohlenhydrate, 1015 Tonnen Fett und 5-10 Tonnen Proteine wandern im Durchschnitt wh-rend eines Menschenlebens durch unseren Magen. Zwischen 48 und 72 Stunden verbringen die verzehr-ten Nahrungsmittel dabei in unserem Darmtrakt. Ge-nug Zeit, Schaden anzurichten, wenn die Qualitt nicht stimmt!

    2013 verspeisten die Schweizer 52 kg Fleisch pro Per-son. Das entspricht folgender Tiermenge:

    40 Tonnen in einem Menschenleben!

    QUIZ Unser Skelett erneuert sicha) nicht b) alle 30 Jahre c) alle 3 Jahre d) alle 3 Monate

    In einem Leben verspeisen wir die komplette Ladung eines 40-Tonners!

    Food & Facts

    Quiz-Aufl sung im Intranet

    S+G/ /Quiz-Aufl sung

    46 Schweinen 37 Enten 4 Schafen 46 Truthhnen 12 Gnsen 4 Rindern 945 Hhnern

  • 4tigen. Die Resultate bei seinen Patienten sind eindeutig: Ihr Gesundheitszustand verbesserte sich, zudem nah-men die Patienten an Gewicht ab.bergewicht, Hautprobleme, entzndliche Gelenker-krankungen oder Allergien konnten bis heute bei Tau-senden Betroffenen durch die Ernhrungsumstellung erfolgreich behandelt werden.

    Auch fr bergewichtige geeignetAuch fr bergewichtige Personen ist die Schaubkost sehr zu empfehlen. Bei genauer Befolgung dieser Er-nhrungsform werden die berflssigen Pfunde dort abgebaut, wo sie unerwnscht sind. Die Konturen wer-den klarer definiert, die Fettpolster verschwinden und das Gewebe wird straffer.

    MahlzeitengestaltungDas Ernhrungskonzept nach Schaub richtet sich nach der klassischen Ernhrungspyramide. Grundstzlich wer-den viel Hartkse, Eier, Fleisch, Gemse, Salat, Obst und Kartoffeln gegessen. Wer sich nach Schaub ernhren mchte, sollte sich vorgngig gut informieren, an wel-che Spielregeln man sich zu halten hat.

    Food & Facts

    QUIZ Rauchen a) verursacht Lungenkrebs b) macht impotent c) erhht die Konzentration

    Was ist Schaub?Das Schaub-Gesundheitskonzept ist ein Programm zur nachhaltigen Ernhrungsumstellung. Dadurch erreicht man den bestmglichen Gesundheitszustand, verliert berschssige Pfunde und gewinnt an Lebensfreude!

    Was kann ich mir darunter vorstellen?In jedem Menschen liegt der Schlssel fr ein gesundes Leben. Vielleicht hast du schon mal einen Knochen-bruch erlitten? Dann hast du am eigenen Leib erfahren, dass unser Krper so aufgebaut ist, dass dieser Bruch von alleine wieder zusammen wchst. Der mensch-liche Krper strebt mit seiner ganzen Kraft jederzeit nach bestmglicher Gesundheit und Ganzheit. Mit dem Schaub-Gesundheitskonzept wird die natrliche Kraft in deinem Krper aktiviert, damit sie sich voll entfalten kann.

    Jahrelange Forschung im Schaub-InstitutFr Paul Schaub, Grnder des Schaub-Instituts, war schon frh klar, dass chronische Erkrankungen eng mit der Ernhrung zusammenhngen. Nach jahrelanger Forschung fand er schliesslich das Grundkonzept fr die Schaubkost: Es gilt, eine verdauungsfreundliche, kohlenhydrat- und surearme Ernhrung zu bercksich-

    Schaubkost: Wir sind, was wir essen

    Schaub-InstitutAm Platz 17310 Bad RagazTel. 081 330 17 00www.schaub-institut.ch

    Schaub auch in der NordwestschweizMarianne Eglin, Ernhrungsfachfrau, hat ihre Praxis in Liestal. Sie ist dir in Ernhrungsbelangen gerne behilf-lich und bert dich, welche Nahrungsmittel fr dich infrage kommen.

    Praxis fr ganzheitliche ErnhrungMarianne EglinKanonengasse 254410 LiestalTel. 079 521 20 41praxis@marianne-eglin.chwww.marianne-eglin.ch

    Schaub-Kochbuchber die Schaub-Ernhrung gibt es auch ein tolles Kochbuch mit vielen Tipps und 165 kalorienarmen Rezepten.

    Damit wird dir eine gesunde und abwechslungsreiche Ernhrung leicht gemacht.

    Das Schaub-KochbuchISBN 9783907547021

    MEHR ZU SCHAUB

  • 5QUIZ Schokolade a) macht schn b) schdigt die Zhne

    Wie bist du auf Schaub gekommen?Da muss ich etwas ausholen. Denn wenn ich gesund wre, wrde ich Schaub wohl nicht kennen.Im Januar 2010 versprte ich ein seltsames Kribbeln im Krper, welches sich innert 24 Stunden vom Fuss bis zum Hals ausbreitete und sich schliesslich zu einem Taubheitsgefhl in der usseren Hautschicht entwickel-te. Wie sich nach vielen Tests und Abklrungen heraus-gestellt hat, war das der erste Schub meiner Krankheit multiple Sklerose (MS).Bis heute hatte ich fnf Schbe. Den letzten im ver-gangenen Dezember. Das war bisher auch der hef-tigste Schub. Ich ging abends ins Bett und als ich am nchsten Tag aufwachte, waren mein Bein und mein Arm auf der linken Seite gelhmt. Mir war sofort klar, was das bedeutete. Im Unispital Basel erhielt ich innert einer Woche 10 Cortison-Infusionen. Danach ging es langsam wieder etwas besser. Trotzdem musste ich den ganzen Januar und Februar zu Hause bleiben. Ich ver-suchte mich zu mobilisieren und langsam aufzubauen. Ab Mrz ging ich zweimal pro Woche nach Rheinfelden in die Reha zur Physio- und Ergotherapie.Beat Juen und Maria Salamone machten mich auf das Schaub-Institut in Bad Ragaz aufmerksam. Ich entschloss mich zu einem Besuch bei Herrn Schaub. Anfangs war ich etwas skeptisch. Jedoch haben sich nach dem 90-minti-gen Gesprch mit dem Naturheilpraktiker einige Anstze des Schaub-Gesundheitskonzepts bei mir verankert.

    Wie hat sich die Umstellung ausgewirkt?Seit gut drei Wochen habe ich die Ernhrung nun um-gestellt. Nur drei Tage nach der Umstellung waren be-reits erste Verbesserungen sprbar. Nach einer Woche fhlte ich mich fitter, war aufgestellter ich fhlte mich einfach wohler.

    Was hast du konkret gendert?Frher hatte ich um 11 Uhr ein Hungerloch und erlaubte mir ein Snickers. Am Nachmittag dann dasselbe. Auf-grund der Umstellung esse ich nur noch dreimal am Tag (Frhstck, Mittagessen, Abendessen) und ich brauche keine Snacks mehr zwischendurch. Denn die Nahrung reicht bis zur jeweils nchsten Mahlzeit. Ausserdem kann ich meinen Gurt zwei Lcher enger schnallen, obwohl ich zwei Kilo mehr auf die Waage bringe! Ich habe Wasser und Fett ab- und die Muskulatur aufge-baut. Auch in der Physiotherapie bemerkten sie meine Umstellung. Meine Betreuerin fragte mich, was mit mir sei, meine Haut fhle sich viel straffer an.

    Wie sieht es mit Gelsten auf etwas Bestimm-tes aus? Worauf musst du verzichten?In den letzten dreieinhalb Wochen habe ich einmal ein Stck Kuchen gegessen. Ansonsten konnte ich kom-plett auf Sssigkeiten verzichten. Zwischendurch mal ein Sandwich ist gemss Schaub kein Problem. Ich habe mir notiert, was ich vor der Umstellung gegessen habe und was ich jetzt esse. In meiner Liste fand sich Brot sicher zweimal tglich wieder. Am meisten Mhe be-reitete mir der Verzicht auf Eistee. Ich war eigentlich ein Gegner von Wasser. Aber in Hinsicht auf die positive Vernderung ist ein Verzicht einfach.Inzwischen ist die Umsetzung der Schaubkost kein Pro-blem mehr. Ich kann mich grundstzlich normal er-nhren. Es gibt einfach kein Brot, keine Teigwaren, kei-nen Eistee mehr. Auch unterwegs klappt es ganz gut. Der Aufwand fr die Umsetzung hlt sich in Grenzen.

    Was gibst du uns mit auf den Weg?Was mich persnlich aufgerttelt hat, war folgende Aussage: Beim Verzehr von 800 Kalorien in Form von Teigwaren bentigt der Krper zwei Stunden, um die Kalorien abzubauen. Die restlichen Kalorien setzen als Hftgold an. Wenn du 800 Kalorien in Form von Fleisch isst, bentigt der Krper sechs bis acht Stunden, um sie-zu verdauen. Da ist es logisch, dass in dieser rund vier-mal lngeren Zeit auch mehr Kalorien abgebaut werden knnen.Die Schlussfolgerung: Das Sttigungsgefhl hlt lnger an und die Kalorien setzen nicht in Form von lstigen Plsterchen an.

    Wem kannst du Schaub empfehlen?bergewichtigen Personen oder kranken Personen, die mit Entzndungen zu kmpfen haben. Denn alle Le-bensmittel, auf die ich verzichte, haben einen direkten Zusammenhang mit Entzndungen respektive frdern die Entzndungen im Krper. Und MS ist ja eine chroni-sche Entzndung. Aufgrund der Vernderung hoffe ich sehr, dass ich nun keine Schbe mehr habe.

    Food & Facts

    Schaub ist mein Erfolgsrezept

    Manfred NussbaumPolier Tiefbau

  • 6und dergleichen. Sie bestehen hauptschlich aus Zu-cker, chemischen Zustzen und schlechten Fetten. Des-halb sind wir schon nach kurzer Zeit wieder hungrig und fhlen uns erschpft und kraftlos.

    Sparsam mit Kohlenhydraten. Auch Brot und Pasta sind lediglich kurzfristige Sattmacher und fhren dem Krper keine Nhrstoffe zu.

    Viel Proteine und Fette. Nsse, Fleisch, Fisch und Ge-mse sind fr eine gesunde Ernhrung unerlsslich.

    WANN: Die meisten nehmen zwischen Frhstck und Mittagessen noch ein Znni ein. Fr den Krper ist der Imbiss kurz nach dem Frhstck aber wenig sinnvoll. Tipp: Pausen von mindestens 4 Stunden zwischen den Mahlzeiten einplanen.

    Umfrageergebnisse Wann wird gegessen?:Drei abwechslungsreiche Mahlzeiten am Tag sind opti-mal. Mehr belastet unseren Krper.

    Im Frhjahr waren wir auf unserer Grossbaustelle in Kleindttingen zu Besuch und haben dabei die Esskul-tur der Mitarbeitenden unter die Lupe genommen. Wir wollten von den Arbeitenden wissen: WAS wird ge-gessen und WANN wird gegessen? Denn diese zwei Faktoren beeinflussen unsere Gesundheit am strksten.

    WAS: Die beliebtesten Pausensnacks beim 27-kpfigen Team sind herzhafte Znnibrote. Zum Zmittag kommen Sandwiches und Brote sowie Pizza und Hamburger auf den Tisch.Nach Salat und Gemse haben wir bei unserem Vor- Ort-Check vergeblich gesucht. Aber gerade hier sind viele wichtige Nhrstoffe drin. 90% der eingenomme-nen Kohlenhydrate stammen aus Brot und Zucker. Das heisst, die Ernhrung ist kaum Energielieferant. Folgen: Der Hunger kommt schnell zurck und man fhlt sich mde und schlapp.

    Fertigmahlzeiten sind gemss Umfrage bei den Bau-arbeitern die Ausnahme, allerdings hat der eine oder andere da wohl etwas geflunkert. Gesehen haben wir dann doch so manche Industriepizza und zahlreiche Fast-Food-Mens, die genussvoll verschlungen wurden.

    Die gegessenen Mahlzeiten bestanden zu 65% aus Kohlenhydraten. Optimal wren maximal 30%.

    Es gilt, einen guten Mix zwischen praktisch und gesund zu finden. Wir empfehlen deshalb:

    Wenig Convenience Food. Darunter versteht man alle Fertigmahlzeiten, aber auch Chips, Schoggi, Guezli

    Food & Facts

    QUIZ Der Bauchumfang bei Mnnern ist gesundheitsschdigend bei ber a) 90 cm b) 100 cm c) 110 cm

    Wer sich gut ernhrt, hat mehr Power

    Znnipause auf der Grossbaustelle in Kleindttingen.

    Bis zu 6 Mahlzeiten am Tag sind zu viel!

    7 Uhr 9 Uhr 12 Uhr 15 Uhr 18 Uhr 21 Uhr

    Frhstck Znni Mittagessen Zvieri Abendessen Snack

    Functional Food = knstlich angereicherte Lebens-mittel, die neben der Ernhrung noch einen gesund-heitsfrdernden Zweck erfllen sollen. Wir raten davon ab, da ihre Wirkung wissenschaftlich nur unzureichend belegt ist.

    65%

    Kohlenhydrate

    24%

    Protein / Fett

    8%

    Functional Food3%

    Gemse

  • 7Der Bauchumfang bei Mnnern ist gesundheitsschdigend bei ber a) 90 cm b) 100 cm c) 110 cm Der Bauchumfang bei Frauen ist gesundheitsschdigend bei ber a) 70 cm b) 80 cm c) 90cm

    Food & Facts

    > Drei frische Mahlzeiten am Tag> Nur wenig Brot, Reis, Mais und Nudeln> Keine Fertigmahlzeiten> Viel mehr Gemse und Salat

    TIPPS FR EINE AUSGEWOGENE ERNHRUNG

    QUIZ

    > Drei frische Mahlzeiten am Tag> Nur wenig Brot, Reis, Mais und Nudeln> Keine Fertigmahlzeiten> Viel mehr Gemse und Salat

    TIPPS FR EINE AUSGEWOGENE ERNHRUNG

  • 8Zahlreiche ERNE-Mitarbeitende besuchten in den letzten Monaten unsere Xundheits Sprchstund.

    Die meisten Anliegen und Gesprchsthemen drehten sich um die Themenkreise Ernhrung, Bewegung und Stress. Ein Problem kommt jedoch selten allein. Misch-formen wie Gewichtsprobleme, Energielosigkeit und Stress treten sehr hufi g miteinander auf.

    Von VIVA empfohlene Massnahmen

    Stressabklrung Dazu machen wir mit dir eine Messung der Herzrhyth-mus-Flexibilitt whrend 24 Stunden. Diese Messung gibt genau Auskunft ber das Stressniveau. Anschlies-send besprechen wir mit dir die Massnahmen, wie du mit dem Stress besser umgehen kannst. Den Arbeitstag knnen wir nicht verkrzen, aber durch ein gutes Pausenmanagement stressfreier gestalten. Ausserdem stellen wir ein paar einfache Instrumente zur Verf-gung, die deine Resistenz gegen Stress verbessern.

    Ernhrungsumstellung Keine Angst, das heisst nicht einfach Stopp Brot!, aber weniger Kohlenhydrate und weniger Fertigmahl-zeiten. Ernhrungsempfehlungen sind immer individu-ell, fr sitzende Berufe anders als fr krperliche Arbeit.

    QUIZ Unser Krper ist angewiesen auf a) Fette b) Kohlenhydrate c) Eiweisse

    Xundheits Sprchstund

    Dienstag Donnerstag23. September 2014 27. November 2014Werkhof Laufenburg Werkhof Laufenburg

    Jeweils von 17 bis 20 Uhr

    NCHSTE TERMINE XUNDHEITS SPRCHSTUND 1:1

    BewegungMassnahmen fr Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit zielen vor allem gegen zu gutes Sitzleder. Zum Bei-spiel kurze Stehpausen oder ein paar Dehnbungen zwischendurch einbauen. Der Mensch ist kein Sitztier, Sitzen am Stck schadet. Bei einseitiger krperlicher Belastung kann ein Ausgleichsprogramm vor unntigen Abntzungsproblemen schtzen. Der Arbeitstag soll mglichst krpergerecht sein. Zwar knnen wir die Be-lastungen des Berufs nicht immer den Bedrfnissen des Krpers anpassen. Wo das nicht geht, knnen wir aber unseren Krper so vorbereiten, dass er den Belastungen besser standhlt und keinen Schaden davontrgt.

    Rckblick auf 9 Monate Xundheits Sprchstund

    JETZT ANMELDEN

    berblick Gesprchsthemen Xundheits Sprchstund

    Herzkreislauf

    andere Krankheiten

    Gelenke / Rcken

    bereits in Therapie

    Gewicht

    keine Energie, Stresssymptome

    Sitzender Beruf

    Unfall

    Schlaf

    25

    22

    65 4 3

    2Mengenangaben = Anzahl Nennungen

    6

    15

  • 9QUIZ Wie viel Zucker haben wir in 1 Liter Blut? a) 6 Milligramm b) 1 Gramm c) 25 Gramm

    Der Mensch wchst am Widerstand, formulierte es Werner Kieser, der Pionier des Krafttrainings. Es geht immer um dasselbe:

    Wir brauchen Herausforderungen. Krperliche und psychische. Aber nach der Anstrengung ms-sen sich Krper oder Psyche erholen knnen.

    Fehlt die Erholung im Sport, reden wir von bertraining. Die Leistung nimmt trotz Training ab. Fehlt die Erholung bei der Arbeit, nimmt das Resultat ab, im Extremfall fhrt dies zu einem Burn-out.

    Stress macht stark sofern er zgig abgebaut wird!

    Unser Krper ist angewiesen auf a) Fette b) Kohlenhydrate c) Eiweisse

    Bruno UmbrichtBaumanager Hochbau

    Xundheits Sprchstund

    Warum hast du eine Herzrhythmus-Flexibilitts-Messung gemacht?Aus persnlicher Neugier. Ich wollte wissen, ob mein Eindruck ber meine Stressresistenz mit den tatsch-lichen Werten bereinstimmt.

    Und, stimmen Eindruck und Messwerte berein? Das luft unter Baufhrerschweigepflicht. (lacht)

    Was hat es dir gebracht?Die Auseinandersetzung mit dem Thema Stress im Ar-beitsalltag hat mich zur Selbstbeobachtung angeregt. Ich mache mir seither bewusster Gedanken ber meine persnliche Balance zwischen Stress und Entspannung.

    Hat sich das auch auf deinen Fhrungsstil ausge-wirkt?Die Beschftigung mit dem Thema sensibilisiert, man achtet sich mehr.

    Deine persnliche Meinung zum Angebot der Herzrhythmus-Flexibilitts-Messung?Ich finde gut, dass den Angestellten Informationen zum Thema zugnglich gemacht werden, mchte aber nie-mandem Vorgaben machen.Fr Vernderungen braucht es die eigene ber-zeugung.

    Die Abbildung unten ist das Messresultat einer Herz-rhyhthmus-Flexibilitts-Messung whrend 24 Stunden.

    Rot eingekreist ist die Nacht mit den Traumphasen (rot) und Tiefschlafphasen (blau). Der rote Pfeil zeigt, dass eine tiefe Erholung (Parasympathikus) gewhrleistet ist und somit Stress abgebaut wird. Bei schlechter Schlaf-qualitt ist diese Nachtlinie nicht ersichtlich.

    Finde heraus, ob auch du dich whrend des Schlafs gut erholst. Die Herzrhythmus-Flexibili-tts-Messung ist Teil unseres VIVA-Angebotes. Bruno Umbricht hat es bereits ausprobiert (siehe Inter-view im Anschluss).

  • 10

    Was hat VIVA bei dir bewirkt?

    QUIZ Mit einer Stunde intensivem Sport reduziert man sein Krperfett um a) 20 g b) 200 g c) 0 g

    Xundheits Sprchstund

    Inwiefern hat VIVA zu deiner Gesundheit beige-tragen?Bisher war ich ein totaler Sportmuffel und ausser Spa-ziergngen mit dem Hund habe ich nicht viel fr meine Fitness gemacht. Am S+G-Fscht letztes Jahr habe ich die Fettmessung durchgefhrt und es hat sich heraus-gestellt, dass ich dringend mehr Muskelmasse aufbau-en msste. Also habe ich ein leichtes Sportprogramm begonnen.

    Wie sieht das aus?Ich mache vor allem Liegesttzen. Oder besser gesagt, ich versuche es. Zudem mache ich 2 bis 3 mal wchent-lich je eine halbe Stunde die bungen von MaxxF.

    Was sind das fr bungen?MaxxF ist ein Krafttraining, das durch Wend-Uwe Boeckh-Behrens an der Universitt Bayreuth entwickelt wurde. Bei dem bungsprogramm werden ausschliess-lich bungen mit dem eigenen Krpergewicht ausge-fhrt. Somit bentigt man zur Ausfhrung nur einen soliden Boden bzw. eine Matte.

    Wer hat dir die bungen gezeigt?Ich habe mir eine App aufs iPad geladen. Da werden die bungen Schritt fr Schritt in einem Film erklrt.

    Fhlst du dich fitter als vorher, ohne Sport?Ich habe schon das Gefhl, dass ich gestrkter bin als vorher. Wobei ich mich eigentlich auch ohne viel Sport fi t gefhlt habe.

    Olivia PulverLeiterin Marketing und Organisation

    bungsvideo MaxxFDie App fr Smartphone und Tablet ist fr CHF 5. im App Store erhltlich.

    FACTS & F IGURES

    Der Kfer ist eine effektive bung zur Strkung der gera-den und der schrgen Bauchmuskulatur.

    Was hat dir VIVA bisher gebracht?Ein wesentlich hheres Bewusstsein was Ernhrung an-geht.

    Hast du schon etwas umgesetzt?Ich esse viel weniger Brot und Zucker.

    War das schwierig?Ja, die lange Gewohnheit der bisherigen Ernhrung zu verndern ist nicht ganz einfach. Besonders der Verzicht auf Ssskram ist mir nicht leicht gefallen.

    Macht fr dich eine Vernderung Sinn, oder ist das nur Zusatzstress?Ich bin mir sicher, dass es mir etwas bringt, auch fr die Zukunft. Als Zusatzstress wrde ich das keinesfalls bezeichnen.

    Auf Sssigkeiten zu verzichten, ist nicht immer einfach.

    Klaus FrickerBaumanager Hochbau

  • 11Xundheits Sprchstund

    QUIZ Wie viele Stunden Schlaf braucht der Mensch mindestens pro Nacht? w a) 4 b) 6 c) 8Mit einer Stunde intensivem Sport reduziert man sein Krperfett um a) 20 g b) 200 g c) 0 g

    Alles Schall und Rauch?

    Endlich Nichtraucher!

    > Aufhrbereitschaft von 1 bis 10 abwgen:

    Sie sollte mindestens bei 8 sein

    > Zeitpunkt festlegen: nicht unbedingt am

    Neujahr

    > Untersttzung organisieren: vorzugsweise

    durch Nichtraucher

    > Rauchutensilien entfernen, nicht heimlich

    rauchen

    > Nikotinsucht abbauen:

    aber nicht mit einer E-Zigarette!

    > Orte meiden, an denen die Versuchung zu

    rauchen besonders gross ist (Club, Bar,

    Fumoir, Smokerslounge )

    > Belohne dich, wenn du nicht rauchst

    (nicht mit Sssigkeiten, versteht sich)

    > Besuche zur Untersttzung die

    Xundheits Sprchstund

    8 T IPPS

    Lukas BachmannProzessmanager

    Beat JuenVorsitzender der Geschftsleitung

    Wie viele Zigis rauchst du pro Tag?20 bis 30 Stck.

    Seit wann?Seit 19 Jahren, also seit 1995.

    Mchtest du aufhren?Manchmal schon.

    Wenn ja, warum?Wegen der Gesundheit und wegen meines Umfeldes. Zudem sind die Zigis auch sehr teuer! Oft ist es kein Genuss mehr, sondern einfach zur unbewussten Ge-wohnheit geworden. Andererseits rauche ich eben sehr gerne.

    Was wrde fr dich ein Rauchverbot am Arbeits-platz bedeuten?Ein Verbot im Bro wrde meinen Zigarettenkonsum nicht reduzieren, da ich im Bro nicht rauche, auf den Baustellen jedoch schon. Ich denke jedoch, dass es ext-rem schwierig wre, dies zu kontrollieren. Ein generelles Verbot erachte ich aber als vllig falschen Ansatz, um die Gesundheit der Mitarbeitenden zu frdern bzw. den Zigarettenkonsum zu reduzieren.

    Ist rauchen auf den Baustellen erlaubt?Grundstzlich gibt es kein Rauchverbot im Freien auf der Baustelle. Industriebetriebe wie Roche, Novartis usw. untersagen es, stellen aber Raucherzonen auf dem Baustellengelnde zur Verfgung.

    Droht den ERNE-Mitarbeitenden ein Rauchverbot?Nein, das ist Privatsache. Ich hoffe jedoch, dass wir viele dazu bewegen knnen, aufzuhren.

    Hast du selber mal geraucht?Ja, ich habe mit 17 angefangen und mit 29 aufgehrt.

    Warum hast du berhaupt angefangen?Zum einen haben meine Eltern geraucht, zum andern musste ich verletzungsbedingt mit Fussballspielen auf-hren, was damals mein Lebensinhalt war. Um den Ver-lust zu kompensieren, habe ich mit Billard angefangen und bin am Wochenende vermehrt in Discos und Bars gegangen.

    Wie hast du aufgehrt?Ich hatte drei Mal aufgehrt, aber leider immer wieder angefangen. Dem Rauchen endgltig abgeschworen habe ich nach einer starken Bronchienerkrankung. Das gab mir den ntigen Ansporn, denn meine Gesundheit und ein langes Leben sind mir wichtiger als Zigaretten.

    Bist du seither ein totaler Antiraucher?Ja, ich habe seither keine einzige Zigarette mehr ge-raucht und habe auch den Geruch von kaltem Rauch nicht mehr gerne.

    E-Zigaretten zum Abgewhnen? Auf keinen Fall!Die Inhaltsstoffe von E-Zigaretten sind gesundheits-gefhrdend, auch fr Dritte (Passivdampfer).

    FACTS & F IGURES

  • 12

    Ja, herzliche Gratulation! In unserer hyperakti-ven 24-Stunden-Gesellschaft gehrst du zu einer privilegierten Minderheit.

    Wozu schlafen wir berhaupt?Whrend des Tages sind wir im Leistungsmodus, in der Nacht laden wir unsere Batterien wieder auf. Der gesunde Schlaf hat bei allen Menschen ein festes Programm: Nach einer ersten Tiefschlafphase wechseln sich Traum- mit Tiefschlafphasen ab, vier- bis fnfmal jede Nacht. Whrend der Traumphasen ordnen wir Gelerntes und Erlebtes neu ein und schieben es vom Arbeitsspeicher auf die Festplatte, Unntiges wird ent-sorgt. In den Tiefschlafphasen herrscht Ruhe. Zwischen sechs und neun Stunden brauchen wir fr das ganze Programm.

    HirnwscheNeue Forschungsergebnisse dokumentieren, dass der Schlaf auch der Reinigung des Gehirns dient: Giftige Stoffwechsel-Endprodukte werden ber ein spezielles Transportsystem aus dem Gehirn ausgewaschen.

    Kurzschlafmeister> Giraffe: 12 Stunden Schlaf pro Tag> Elefant: Er verschlft circa 4 Stunden pro Tag

    Schlafgrossmeister> Delfin: Erst schlft er 12 Stunden mit einer Hirn-

    hlfte, dann mit der anderen. Ein Auge ist immer offen.

    > Zugvgel: Sie schlafen whrend ihres tagelangen berflugs ins Winterquartier im Flug.

    Rekordschlfer> Katze: Bsis schlafen rund 1314 Stunden pro Tag> Fledermaus: Rekordschlfer mit 1819 Stunden pro

    Tag> Mensch: durchschnittlich 68 Stunden pro Tag

    WER SCHL FT WIE L ANGE?

    QUIZ Wieso keine Elektronik (TV, Computer, Tablet, Handy, LED-Licht) vor dem Einschlafen? a) LED-Licht senkt Schlafhormon b) Elektrosmog ist gesundheitsschdigend

    Guten Morgen, gut geschlafen?

    Tutti Frutti

  • 13

    Umfrage zur Schlafqualitt der ERNE-Mitarbeitenden

    10% schlafen unzureichend gut40% schlafen ausreichend gut50% schlafen gut

    Wieso keine Elektronik (TV, Computer, Tablet, Handy, LED-Licht) vor dem Einschlafen?a) LED-Licht senkt Schlafhormon b) Elektrosmog ist gesundheitsschdigend

    Wer wenig schlft, hat mehr vom Leben? Jeden Tag eine Stunde weniger Schlaf? Ab dem 20. Lebensjahr ergbe das 45 365 Stunden, also 15 425 gewonnene Stunden. 15 425 Stunden mehr Freizeit, mehr Partys, Feste, endlich Zeit fr Sport? Schn wrs. Mathematisch stimmts, im richtigen Leben nagt aller-dings jede fehlende Stunde Schlaf an der Gesundheit und kann auf die Dauer unser Leben sogar verkrzen.

    Mit dem Alter ndert sich unsere SchlafdauerWhrend Kleinkinder noch bis zu 16 Stunden pro Tag schlafen, nimmt das Schlafbedrfnis danach kontinuier-lich ab. Schulkinder sollten noch etwa zehn Stunden schlafen, Jugendliche rund neun Stunden. Erwachsene schlafen dagegen im Durchschnitt nur noch etwa sie-ben Stunden.

    Wer wenig schlft, liebt das RisikoWer seine Batterien whrend einiger Zeit nicht kom-plett aufl dt, ist nicht voll leistungsfhig. Davon sprt man zunchst wenig. Doch man weiss heute dank ver-schiedenster Studien, dass unsere Schlafenszeit einen direkten Einfl uss auf unsere Lebenserwartung hat. Ein eindrckliches Beispiel hierfr liefert eine Messung zur saisonalen Uhrzeitumstellung: Schon einen Tag nach der Umstellung auf Sommerzeit steigt die Unfallhufi g-keit um satte 16%. Die Dunkelziffer der Unflle, die auf unzureichenden Schlaf zurckzufhren sind, wird sogar auf 25% geschtzt.

    Aber Achtung! Auch zu viel Schlaf (mehr als 9 Stunden pro Nacht) ist ungesund. Der Krper gewhnt sich in den berlangen Ruhephasen daran, inaktiv zu sein. Der Stoffwechsel verlangsamt sich. Wer dem Krper kon-stant zu wenig Schlaf gnnt oder permanent zu viel schlft, riskiert eine geringere Lebensdauer.

    Mgliche Folgen von Schlafmangel:

    > Stress> Aggressionen> Hoher Blutdruck> Trge Verdauung> Gestrter Zucker- und Fettstoffwechsel> Gewicht im Dachstock und Libido im Keller> Hufig krank, vermehrt Krebskrankheiten

    QUIZ Fett macht a) fett b) schlank c) hat keinen Einfluss auf das Gewicht

    Tutti Frutti

    Tipps fr einen erholsamen Schlaf

    > Erholsamer Schlaf dauert mindestens 6, aber nicht mehr als 9 Stunden.

    > Das Schlafzimmer khl und mglichst dunkel halten!

    > Wenn mglich im Dunkeln zur Toilette tapsen.> Pausenmanagement fr den Arbeitstag (z.B.

    Atembungen) erstellen. Dies wirkt sich positiv auf unseren Nachtschlaf aus.

    > Tagebuch fhren. Verkrzt die Traumphasen und verlngert die Tiefschlafphasen.

    > Fr guten Schlaf: Bildschirm-Blaulicht reduzie-ren. Der hohe Blaulicht-Anteil von Bildschirmen (iPad, Computer, TV, Digitalwecker, LED-Licht) unterdrckt das Schlafhormon Melatonin. Das Programm fl ux (www.justgetfl ux.com) passt die Farbe des Bildschirms der Tageszeit an. Das heisst: Tageslicht am Tag und warme Farbtne nach Sonnenuntergang.

    Schlafkiller

    > Kein Fernsehen vor dem Schlafen. Das Blaulicht unterdrckt das Schlafhormom (Melatonin); zudem verarbeitest du spter im Traum den Film und nicht deinen Tag.

    > Keinen Kaffee oder Schwarztee am Abend. Koffein wirkt ber Stunden anregend.

    > Vermeide Alkohol am spten Abend. > Iss mglichst wenig Kohlenhydrate. Sie wirken

    als Wachmacher.

    FACTS & FIGURES

  • 14

    Alter 44 Jahre

    Zivilstand verheiratet, 2 Kinder

    Beruf Baumanager

    Bei ERNE seit Oktober 2003

    E-Mail jose.pineiro@erne.ch

    Beschreibe dich

    in drei Worten Bin gerne ich

    Hobbys Kochen, Schwimmen, Velofahren, Reisen

    Lieblingsessen Paella

    Sternzeichen Jungfrau

    Schwche Inkonstanz

    Strke Motivation

    Motto Es geht immer

    Gesundheitstipp Locker bleiben, nicht aufregen

    QUIZ Cholesterin verursacht a) Angina pectoris b) Arteriosklerose c) keines von beiden

    Persnlich

    Welchen Stresssituationen bist du im Beruf ausgesetzt?

    Terminen und Verhandlungen.

    Was gefllt dir an deinem Arbeitsumfeld?Die Flexibilitt, Verantwortung bernehmen drfen.

    Konnte dich VIVA dazu ermuntern, an deinem Arbeitsplatz etwas zu verndern?

    Ja.

    Und was hast du gendert? Situationen ruhig angehen, den Tag planen, gesn-der essen, positiv denken.

    Lst du heute Probleme anders? Was ist deine Strategie?

    Nichts berstrzen, Ablufe studieren, die Sache in Ruhe anschauen.

    Was findest du hilfreich am VIVA-Gesundheits-programm von ERNE?

    Tipps ber Ernhrung und Stressresistenz.

    Welches sind deiner Ansicht nach die drei wich-tigsten Grnde fr Zufriedenheit am Arbeits-platz?

    1. Den Beruf mgen 2. Besttigung durch zufriedene Kunden, dass man seine Arbeit richtig macht3. Spass haben bei der Arbeit

    Wer untersttzt und motiviert dich bei der Um-setzung?

    Meine Familie und ERNE.

    Was muss deiner Meinung nach gewhrt sein fr eine gute Work-Life-Balance?

    Abschalten knnen zwischen Privatleben und Beruf.Ausgleich finden in Hobbys oder sonstigen Ttigkei-ten.

    Auf welche krperlichen oder psychischen Alarmzeichen sollte man unbedingt reagieren?

    Schlaflosigkeit, hohen Blutdruck, innere Unruhe.

    An welchen VIVA-Events hast du teilgenom-men?

    Food & Facts und Stressmessung.

    Was sollte unbedingt ins VIVA-Angebot aufge-nommen werden?

    Gedchtnistraining!

    JOS P INEIRO

    JOSPINEIRO

  • 15

    QUIZ Holz beruhigt das vegetative (autonome) Nervensystem a) ja b) nein

    Persnlich

    Was machst du am liebsten nach einem stren-gen Arbeitstag?

    Joggen, wenn es meine Zeit erlaubt. Da wir zu Hause am Bauen sind, kommt dies momentan zu kurz.

    VIVA empfiehlt fr eine optimale Regenera-tion 8 Stunden Schlaf pro Nacht. Wie viel schlfst du?

    Momentan komme ich nicht auf 8 Stunden Schlaf; und ich bin generell kein Siebenschlfer!

    Wie fhlst du dich am Morgen frh bei der Ar-beit?

    Seit meiner Stoffwechselumstellung, der Entgiftung und Entsuerung mit SwissShape bin ich von mor-gens bis abends fi t.

    Was hast du fr persnliche Erfahrungen mit dem Thema Gesundheit gemacht?

    Bevor ich von VIVA gehrt habe, stellte ich mit SwissShape meine Ernhrung um. Am 3. Januar 2012

    startete ich mit einem 90-Tage-Programm.Meine Blutwerte haben sich alle massiv verbessert (z.B. Gesamtcholesterin von 6 auf 3,9; ein gesunder Wert liegt unter 5). Mein Bluthochdruck hat sich auf einem normalen Wert eingependelt. In 2 Fingern hatte ich kein Gefhl mehr, dies hat sich normalisiert. Meine Gelenkschmerzen, die ich immer hufi ger hatte und durch die ich immer mehr Medikamente einnehmen musste, sind ganz verschwunden. Seit mehr als 2 Jahren brauche ich keine Medikamente mehr. Es ist schn, ohne Schmerzen durch das Le-ben zu gehen. Dies wnsche ich allen Menschen! Als Nebeneffekt habe ich in 90 Tagen 16 kg und inzwi-schen insgesamt 20 kg reduziert.

    Welche Auswirkungen hat das auf deinen Job?Ich bin leistungsfhiger, kooperativer, aufgestellter und vitaler. Das bertrgt sich auf das ganze Team!

    Welche gesundheitlichen Ziele hast du mittel-fristig?

    Meine mittelfristigen Ziele habe ich bereits erreicht. Meine langfristigen Ziele sind gesund und fi t bleiben bis ins Alter!

    Was sollte VIVA, das Gesundheitsprogramm der ERNE, unbedingt ins Angebot aufnehmen?

    Als Ergnzung Prinzipien von SwissShape integrie-ren. Auch hier geht es um eine ganzheitliche Ge-sundheitsverbesserung.

    VIVA steht auch fr Fit in die Pension wie denkst du darber?

    Mit dieser Aussage kann ich mich identifi zieren. Mei-ne persnliche Vision ist, das Gesundheitswesen mit SwissShape wieder fi nanzierbar zu machen!

    WALTER SIBOLD

    WALTERSIBOLD

    Quiz-Aufl sung im Intranet

    S+G/ /Quiz-Aufl sung

    Alter 52 Jahre

    Zivilstand seit 25 Jahren verheiratet, 4 Kinder

    Beruf Polier im Tiefbau

    Bei ERNE seit 1977, mit 3 Jahren Unterbruch

    E-Mail walter.sibold@erne.ch

    Beschreibe dich in drei Worten motiviert, gesund, fi t

    Hobbys Joggen, Velo- und Skifahren, Landwirtschaft

    Lieblingsessen Salat, Steak, Pommes und ein feines Dessert

    Schwche meine Frau

    Strke vielseitig, Mut zu Vernderungen

    Motto gesund, fi t, schlank

    Gesundheitstipp keine Diten, sondern Ernhrungsumstellung mit langfristigen Erfolgen

  • 16 Wissenswertes

    Prost! Was steckt alles in einem Bier?

    Die meisten Namen sind dir sicher nicht gelufi g. Deinem Magen und deinem Darm sind sie allerdings (leider) wohlbekannt. Die Angaben stammen aus einer Studie von amerikanischen Bieren (Budweiser, Heineken, Coors, Corona etc., in deren Besitz auch deutsche und Schweizer Traditionsbrauereien sind). Die deutsche Braukultur ist strenger. Echtes deutsches Bier oder Biere aus lokalen Schweizer Brauereien sollten weitgehend ohne Zusatzstoffe auskommen. Untersuchungen gibt es allerdings keine.

    FACTS & FIGURES

    Pepsin und Glycerolmonostearat Fr den schnen und festen Schaum. E 471.

    Glukose-, Dextrose-oder FruktosesirupMacht Bier etwas milderund leichter, kupiertdas etwas bittere undwrzige Aroma vonHopfen.

    Natrliche AromenDas Aromaregisterumfasst ber 2500 zuge-lassene Aromastoffe.

    Propylenglykol Eigentlich ein Antifrost-mittel in Glaces und Frozen Joghurts. Wirkt auch alsWeichmacher. E 1520.

    SulfiteAls Konservierungsmittel.

    MonosodiumglutamatOder einfach Glutamat. Ein Geschmacksverstrker.

    Calcium-dinatrium-ethylendiamin-tetra-acetatNicht ganz so gfrchtig wie der Name! Hilft dem Bier, seine schne goldgelbe Farbe nicht zuverlieren. E 385.

    KlrungsmittelGelatine und Kasein aus Milch.

    KarminrotEin weiterer Lebensmittel-farbstoff, allerdings kein echtes Karminrot.Dieses wird aus getrockne-ten Schildlusen gewon-nen. E 120.

    Karamell-FarbstoffChemisch unter Hochdruck gewon-nen aus Ammoniak und Sulfi ten.

    Weitere Farbstoffe aus SchwerlFD&C Blau 1FD&D Rot 4FD&C Gelb 5