Rezension: Brckenbauer aus Leidenschaft. Mosaiksteine aus dem Leben eines Unternehmers. By H. Wittfoht

  • Published on
    06-Jul-2016

  • View
    212

  • Download
    0

Transcript

Torsion, Raddruck sowie zum Biegedrill-knicknachweis der Trger und zumBeulnachweis der Stegbleche. Fr dieLebensdauer entscheidend ist eine aus-reichende Betriebsfestigkeit, hierzu wer-den die Grundlagen und Nachweis-formen dargestellt. Interessant ist dasKapitel ber die Optimierung der Kran-bahntrgerquerschnitte, einem Schwer-punkt der wissenschaftlichen Arbeit desVerfassers. Das alles enthlt Teil I desBuches, schwerpunktmig orientiert anDIN 4132 (ca. 250 Seiten).In Teil II werden die rechnerischenNachweise nach den Eurocodes behan-delt, auch hier durchgngig durch instruk-tive Beispiele untersttzt. DerVergleichmit nach DIN 4132 berechneten Ergeb-nissen ist aufschlureich und lt, insbe-sondere beim Ermdungsnachweis, unter-schiedliche Gewichtungen erkennen.In Teil III (Sonderkapitel) werdenTrger fr Hngekrane und dnnwan-dige Kastentrger behandelt.Mit einem ausfhrlichen Literatur-und Softwareverzeichnis schliet dasBuch, dem eine Bemessungssoftware desVerfassers auf einer CD-ROM beiliegt.Die Monographie besticht durch dieumfassende, grndliche und anschaulicheBehandlung des Stoffes, auch durch diesorgfltige sprachliche Form und gute Be-bilderung. Das Buch ist praxisorientiertabgefat, gleichwohl als Unterlage fr ein-schlgige Lehrveranstaltungen sehr geeig-net. Mit einem Umfang von ca. 350 Seitenzeigt es aber auch exemplarisch den ho-hen Spezialisierungsgrad der einzelnenStahlbausparten. Das Buch ist rundum ge-lungen, der Preis vergleichsweise gnstig.Christian Petersen, OttobrunnWittfoht, H.: Brckenbauer aus Lei-denschaft. Mosaiksteine aus demLeben eines Unternehmers. Dsseldorf:Verlag Bau + Technik 2005. 232 S.,139 Abb. (sw und farbig), 30 Zeichnun-gen. Geb. 16,5 x 25 cm. ISBN 3-7640-0457-6. 39,80 ; 66,50 sFr.Drei Strnge ziehen sich durch die Le-benserinnerungen dieses groartigen In-genieurs. Da ist einmal der an ein ameri-kanisches Erfolgs-Szenario erinnerndeAufstieg von Hans Wittfoht nach seinerRckkehr aus dem Zweiten Weltkrieg; erabsolviert im Blitztempo eine Lehre undbeginnt als Maurer bei einer Baufirma,um nach knapp vierjhriger Unterbre-chung fr das Bauingenieurstudium inKarlsruhe stetig bis nach ganz oben indie Geschftsfhrung dieses Unterneh-mens, Polensky & Zllner, vorzustoen.Es ist ferner die internationaleMarktausweitung dieser Bauunterneh-800 Stahlbau 74 (2005), Heft 10mung, die aus Westdeutschland herausunter Wittfohts magebender Mitwir-kung am (heute so bezeichneten) globa-len Baugeschehen, vor allem im Irak, inIran, in Saudi-Arabien und in afrikani-schen Lndern, sich ein- und mitmischt.P & Z scheitert unter dramatischen,nicht nur am Ort des Baugeschehensentstehenden, sondern auch im Heimat-land zu suchenden finanziellen Schwie-rigkeiten, deren Ursachen im Irak-Iran-Krieg der 1980er Jahre liegen.Der dritte, aus zwei Teilen bestimmteStrang ist die Geschichte des groarti-gen, in Westdeutschland entwickeltenBeton-Brckenbaus der Jahre 1955 bisetwa 1975. Die vllig neue, weltweit be-achtete, vielfach in Lizenz bernom-mene und nicht selten kopierte Bau-weise mit Vorschubgersten der verschie-densten Machart ist das Ergebnis desunermdlichen Einsatzes von HansWittfoht und seiner stets namentlich ge-nannten Mitstreiter im TechnischenBro und auf den Baustellen. Es ist jenerTeil der Baugeschichte, der, bis heutenicht zusammenfassend dargestellt ,von jenem Siegeszug des Betonbaushandelt, in welchem erfindungs- und ri-sikoreich, Meter um Meter, dem Stahl-bau die groen Balkenbrcken-Spann-weiten streitig gemacht und entwundenwerden. Hans Wittfoht stt damit, wiebeispielsweise auch Ulrich Finsterwaldervon Dyckerhoff & Widmann ihre Fir-men rivalisierten technisch wie juristischum die Urheberschaft des Freivorbaus und Fritz Leonhardt in die Weltspitzeder Brckenbau-Ingenieure vor.Ein Ingenieur und Unternehmer ltin seinem Rckblick, wie in einem Film,diese ber Jahrzehnte sich erstreckendeBaugeschichte nach- und miterleben.Viele Projekte und Entwicklungen inden genannten Lndern, aus demBrckenbau, von den voluminsen Fer-tigteil-Hochbauten fr Kliniken undUniversitten und den Fernstraenbau-ten, werden vom Angebot, das auf nichtimmer vorauszusehenden Schwierigkei-ten aufbaut, ber die Beauftragung biszur Fertigstellung erinnert. Die zahlrei-chen Bilder und Zeichnungen verdeutli-chen das Berichtete und sind Zeugniseiner groen Bauetappe. Wer Hans Wittfoht im Gesprch be-gegnet ist, erkennt ihn wieder im Duk-tus und Tenor seiner Erinnerungen, dieer, schon lnger von schwerer Krankheitbedrngt, wie seine Projekte mit derihm eigenen groen Selbstdisziplin voll-endet hat. An manchen Stellen wre dieHilfe eines erfahrenen Lektors zu wn-schen gewesen, um das vorwrtsdrn-gende Formulieren in diesem leiden-schaftlichen Bericht eines Ingenieursund Unternehmers aus Leidenschaft zugltten.Rezensionenlteren Ingenieuren ist es packendeErinnerungsliteratur, jngeren zeigt esdie Vielfalt eines immer noch groarti-gen, wenn auch zugegebenermaendurch Regelungen heute eingeengtenBerufes auf. Fr jene, die in den gerngebten, bergeordneten Denkebenensich zu bewegen pflegen, knnte es einLehrstck sein, was, in unserem Fall, dieBautechnik ihren Ingenieuren und Bau-leuten abverlangt und was sich, vomEinsatz bis zum Risiko, auch in Zukunftnicht ndern und eine Herausforderungfr Tatkrftige bleiben wird.Klaus Stiglat, Karlsruhe[1] Baum, M.: Zur Geschichte mobilerBrckensysteme. Grand Canal du Nordund Schwebefhre ber die Niers beiMnchengladbach. Stahlbau 74 (2005)H. 2, S. 154156.[2] Stiglat, K.: Brcken am Weg. FrheBrcken aus Eisen und Beton in Deutsch-land und Frankreich. Berlin: Ernst & Sohn:1996.Lohse, W.: SSttaahhllbbaauu 22.. Wiesbaden:B. G. Teubner 2005. 20., akt. u. erw.Aufl. 286 S. 286 Abb. u. 75 Tab. 17 x 24 cm. Geb. ISBN 3-519-25255-4. 39,90Bei Stahlbau 2 handelt es sich um einStahlbau-Lehrbuch, das nach Aussagedes Autors im Vorwort Studierenden wiePraktikern gleichermaen das technischrichtige und wirtschaftliche Konstruie-ren im Bereich des Stahlbaus erleich-tern soll. Neben den Fachwerk- undVollwandtrgern werden auch Rahmen-tragwerke, Kranbahnen, Tragelementemit dnnwandigen Querschnittsteilensowie Verbundkonstruktionen behan-delt. Des weiteren beschftigt sich derAutor mit der Beultheorie von Rechteck-platten sowie mit dem Themengebiet derBetriebsfestigkeit und Dauerhaftigkeit. Die einzelnen Kapitel sind unabhn-gig voneinander geschrieben, was demLeser die gezielte Auseinandersetzungmit einzelnen Themenaspekten rechtschnell ermglicht. Unterschiedlich istder Umfang der notwendigen Vorkennt-nisse fr die einzelnen Themengebietezu beurteilen. Whrend z. B. die Ein-fhrung in die Berechnung von Kran-bahntrgern sowie die Grundlagen derBetriebfestigkeit auch fr Studierendemit geringen Vorkenntnissen absolutverstndlich und nachvollziehbar darge-stellt werden, setzt das Kapitel ber dielineare Beultheorie von Platten weitrei-chendere Kenntnisse auf dem Gebietdes Stahlbaus und der Baustatik voraus. Zu Beginn jeden Kapitels wirdzunchst ein berblick ber die Anwen-