Musterkonzepte Praktische AEVO‐Prüfung   Konzept einer Ausbildungssituation als Ausbildungseinheit     Von:  Kaufmann für Bürokommunikation/Kauffrau für  Bürokommunikation  Bürowirtschaftliche Abläufe  (§ 3 Abs. 1 Nr. 3.3)  Dateien und Karteien führen und zur Erfüllung  kaufmännischer Arbeitsaufgaben einsetzen   (§ 3 Abs. 1 Nr. 3.3 d))  Der/Die Auszubildende kann selbstständig sowie sachlich  und fachlich richtig innerhalb von zwei Minuten auf Basis  einer vorliegenden Eingangsrechnung ein Anlagegut in der  Inventardatenbank erfassen.  Der/Die Auszubildende kennt die Notwendigkeit der  separaten Erfassung von Anlagegütern für die  Anlagebuchhaltung.  Der/Die Auszubildende ist 20 Jahre, im 2. Ausbildungsjahr  und hat Abitur. Er/Sie zeigt ein durchschnittliches Lern‐  und Leistungsverhalten.  15 Minuten (einschließlich Lernzielkontrolle)  Arbeitsplatz    Ausbildungsberuf:  Themenbereich  (Richtlernziel):  Thema  (Groblernziel):  Feinlernziel:  Vorkenntnisse:  Auszubildende/r:  Dauer:  Unterweisungsort:       Susanne Plaumann, Berlin    [1]  Musterkonzepte Praktische AEVO‐Prüfung   Ablaufplanung für die Ausbildungssituation Erster Schritt: Vorbereiten, Einführung und Motivieren  Lernschritte  Ausbilder  1. Stellt Arbeits‐ und Ausbildungsmittel bereit  2. Stellt Kontakt zum Auszubildenden her  3. Gibt Einleitung zum Thema  Methode/Sozialform Lehrgespräch,  Kurzvortrag  Ausbildungsmittel  Verschiedene  Eingangsrechnungen,  Notizpapier, Stift, PC mit  installierter Datenbanksoftware,  Ausdruck Erfassungsmaske  Inventardatenbank    Begründung/Bemerkungen  1. Ermöglicht den sofortigen Beginn  der Unterweisung, kein unnötiger  Zeitverlust  2. Aufmerksamkeit auf das Thema  lenken, motivieren  3. Motivation durch Anregung zu  selbstständigem Arbeiten      Zweiter Schritt: Bearbeitung des Themas  Lernschritte  Ausbilder/in :  Erklärt und zeigt Erfassungsfelder Inventardatenbank  und korrespondierende Daten auf Eingangsrechnung      Auszubildende/r:  Erfasst parallel zu den Erläuterungen des Ausbilders  anhand der Eingangsrechnung die Daten zu dem  Anlagegut in der Datenbanksoftware              Methode/Sozialform Fallbeispiel /  Lehrgespräch    Ausbildungsmittel  Eingangsrechnungen,  Notizpapier, Stift, PC mit  installierter Datenbanksoftware,  Ausdruck Erfassungsmaske  Inventardatenbank  Begründung/Bemerkungen  Erläuterung und Veranschaulichung der  erforderlichen Daten. Hinweise auf  mögliche Fehler.  Möglichkeit zum Nachfragen geben,  fehlerhafte Arbeitsweise kann durch  Ausbilder/in korrigiert werden.       Susanne Plaumann, Berlin    [2]  Musterkonzepte Praktische AEVO‐Prüfung   Dritter Schritt: Selbstständige Anwendung und Kontrolle des Feinlernziels  Lernschritte  Der/Die Auszubildende übt die gelernten  Arbeitsschritte anhand weiterer Eingangsrechnungen  mit Anlagegütern.  Methode/Sozialform Fallmethode,   Einzelarbeit  Ausbildungsmittel  Eingangsrechnungen,  Notizpapier, Stift, PC mit  installierter Datenbanksoftware,  Ausdruck Erfassungsmaske  Inventardatenbank    Begründung/Bemerkungen  Gelerntes wird gefestigt, eigene  Geschwindigkeit wird gefunden.  Lernzielkontrolle durch den/die Ausbilder/in    Ausbilder/in kontrolliert, ob das  Feinlernziel erreicht wird.  Handouts zur Ausbildungseinheit    Ausdruck Erfassungsmaske Inventardatenbank  Verschiedene Eingangsrechnungen mit Inventargütern  Ablaufdiagramm Erfassung Inventardaten     Susanne Plaumann, Berlin    [3]  Musterkonzepte Praktische AEVO‐Prüfung   Hinweise fü r die Nutzung des Musterkonzeptes                Dieses Konzept beinhaltet die Unterlagen für   o Informationen zur Ausbildungseinheit (Seite 1) sowie für  o die Planung der Ausbildungssituation (Seiten 2 – 3)  Dieses Konzept unterliegt der Creative‐Commons‐Lizenz CC BY‐NC‐SA 3.0. Das bedeutet:  o Namensnennung — Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von  ihm festgelegten Weise nennen.  o Keine kommerzielle Nutzung — Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht für  kommerzielle Zwecke verwendet werden.  o Weitergabe unter gleichen Bedingungen — Wenn Sie das lizenzierte Werk bzw. den  lizenzierten Inhalt bearbeiten oder in anderer Weise erkennbar als Grundlage für  eigenes Schaffen verwenden, dürfen Sie die daraufhin neu entstandenen Werke bzw.  Inhalte nur unter Verwendung von Lizenzbedingungen weitergeben, die mit denen  dieses Lizenzvertrages identisch oder vergleichbar sind.  o Weitere Informationen hierzu siehe auch: http://creativecommons.org/licenses/by‐ nc‐sa/3.0/de/  Dieses Konzept beschäftigt sich mit einer sogenannten „klassischen Ausbildungseinheit“, die  aus einer Ausbildungsordnung abgeleitet wurde.  Dieses Musterkonzept ist auf Basis der Anforderungen der IHK Berlin erstellt worden.  Überprüfen Sie, welche Anforderungen Ihre IHK stellt!         Weitere Informationen zur AEVO‐Prüfung, ihrem Ablauf und der Erstellung von Konzepten für  Ausbildungseinheiten erhalten Sie unter http://www.ausbilderwissen.com.    Fragen zu diesem Konzept können Sie gerne stellen unter   https://www.twitter.com/ausbilderwissen   https://www.facebook.com/ausbilderwissen      Berlin, Januar 2012  Susanne Plaumann         Susanne Plaumann, Berlin    [4] 
Please download to view
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
...

Konzept für praktische AEVO-Prüfung (Durchführung): Erfassung neues Inventar (kaufmännische Berufe)

by ausbilderwissen

on

Report

Category:

Documents

Download: 0

Comment: 0

86,481

views

Comments

Description

Konzept zur Vorbereitung auf den praktischen Teil der AEVO-Prüfung. Thema: Durchführung einer Ausbildungseinheit zur Erfassung von neuen Inventargütern in einer Datenbank, kaufmännische Ausbildungsberufe
Download Konzept für praktische AEVO-Prüfung (Durchführung): Erfassung neues Inventar (kaufmännische Berufe)

Transcript

Musterkonzepte Praktische AEVO‐Prüfung   Konzept einer Ausbildungssituation als Ausbildungseinheit     Von:  Kaufmann für Bürokommunikation/Kauffrau für  Bürokommunikation  Bürowirtschaftliche Abläufe  (§ 3 Abs. 1 Nr. 3.3)  Dateien und Karteien führen und zur Erfüllung  kaufmännischer Arbeitsaufgaben einsetzen   (§ 3 Abs. 1 Nr. 3.3 d))  Der/Die Auszubildende kann selbstständig sowie sachlich  und fachlich richtig innerhalb von zwei Minuten auf Basis  einer vorliegenden Eingangsrechnung ein Anlagegut in der  Inventardatenbank erfassen.  Der/Die Auszubildende kennt die Notwendigkeit der  separaten Erfassung von Anlagegütern für die  Anlagebuchhaltung.  Der/Die Auszubildende ist 20 Jahre, im 2. Ausbildungsjahr  und hat Abitur. Er/Sie zeigt ein durchschnittliches Lern‐  und Leistungsverhalten.  15 Minuten (einschließlich Lernzielkontrolle)  Arbeitsplatz    Ausbildungsberuf:  Themenbereich  (Richtlernziel):  Thema  (Groblernziel):  Feinlernziel:  Vorkenntnisse:  Auszubildende/r:  Dauer:  Unterweisungsort:       Susanne Plaumann, Berlin    [1]  Musterkonzepte Praktische AEVO‐Prüfung   Ablaufplanung für die Ausbildungssituation Erster Schritt: Vorbereiten, Einführung und Motivieren  Lernschritte  Ausbilder  1. Stellt Arbeits‐ und Ausbildungsmittel bereit  2. Stellt Kontakt zum Auszubildenden her  3. Gibt Einleitung zum Thema  Methode/Sozialform Lehrgespräch,  Kurzvortrag  Ausbildungsmittel  Verschiedene  Eingangsrechnungen,  Notizpapier, Stift, PC mit  installierter Datenbanksoftware,  Ausdruck Erfassungsmaske  Inventardatenbank    Begründung/Bemerkungen  1. Ermöglicht den sofortigen Beginn  der Unterweisung, kein unnötiger  Zeitverlust  2. Aufmerksamkeit auf das Thema  lenken, motivieren  3. Motivation durch Anregung zu  selbstständigem Arbeiten      Zweiter Schritt: Bearbeitung des Themas  Lernschritte  Ausbilder/in :  Erklärt und zeigt Erfassungsfelder Inventardatenbank  und korrespondierende Daten auf Eingangsrechnung      Auszubildende/r:  Erfasst parallel zu den Erläuterungen des Ausbilders  anhand der Eingangsrechnung die Daten zu dem  Anlagegut in der Datenbanksoftware              Methode/Sozialform Fallbeispiel /  Lehrgespräch    Ausbildungsmittel  Eingangsrechnungen,  Notizpapier, Stift, PC mit  installierter Datenbanksoftware,  Ausdruck Erfassungsmaske  Inventardatenbank  Begründung/Bemerkungen  Erläuterung und Veranschaulichung der  erforderlichen Daten. Hinweise auf  mögliche Fehler.  Möglichkeit zum Nachfragen geben,  fehlerhafte Arbeitsweise kann durch  Ausbilder/in korrigiert werden.       Susanne Plaumann, Berlin    [2]  Musterkonzepte Praktische AEVO‐Prüfung   Dritter Schritt: Selbstständige Anwendung und Kontrolle des Feinlernziels  Lernschritte  Der/Die Auszubildende übt die gelernten  Arbeitsschritte anhand weiterer Eingangsrechnungen  mit Anlagegütern.  Methode/Sozialform Fallmethode,   Einzelarbeit  Ausbildungsmittel  Eingangsrechnungen,  Notizpapier, Stift, PC mit  installierter Datenbanksoftware,  Ausdruck Erfassungsmaske  Inventardatenbank    Begründung/Bemerkungen  Gelerntes wird gefestigt, eigene  Geschwindigkeit wird gefunden.  Lernzielkontrolle durch den/die Ausbilder/in    Ausbilder/in kontrolliert, ob das  Feinlernziel erreicht wird.  Handouts zur Ausbildungseinheit    Ausdruck Erfassungsmaske Inventardatenbank  Verschiedene Eingangsrechnungen mit Inventargütern  Ablaufdiagramm Erfassung Inventardaten     Susanne Plaumann, Berlin    [3]  Musterkonzepte Praktische AEVO‐Prüfung   Hinweise fü r die Nutzung des Musterkonzeptes                Dieses Konzept beinhaltet die Unterlagen für   o Informationen zur Ausbildungseinheit (Seite 1) sowie für  o die Planung der Ausbildungssituation (Seiten 2 – 3)  Dieses Konzept unterliegt der Creative‐Commons‐Lizenz CC BY‐NC‐SA 3.0. Das bedeutet:  o Namensnennung — Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von  ihm festgelegten Weise nennen.  o Keine kommerzielle Nutzung — Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht für  kommerzielle Zwecke verwendet werden.  o Weitergabe unter gleichen Bedingungen — Wenn Sie das lizenzierte Werk bzw. den  lizenzierten Inhalt bearbeiten oder in anderer Weise erkennbar als Grundlage für  eigenes Schaffen verwenden, dürfen Sie die daraufhin neu entstandenen Werke bzw.  Inhalte nur unter Verwendung von Lizenzbedingungen weitergeben, die mit denen  dieses Lizenzvertrages identisch oder vergleichbar sind.  o Weitere Informationen hierzu siehe auch: http://creativecommons.org/licenses/by‐ nc‐sa/3.0/de/  Dieses Konzept beschäftigt sich mit einer sogenannten „klassischen Ausbildungseinheit“, die  aus einer Ausbildungsordnung abgeleitet wurde.  Dieses Musterkonzept ist auf Basis der Anforderungen der IHK Berlin erstellt worden.  Überprüfen Sie, welche Anforderungen Ihre IHK stellt!         Weitere Informationen zur AEVO‐Prüfung, ihrem Ablauf und der Erstellung von Konzepten für  Ausbildungseinheiten erhalten Sie unter http://www.ausbilderwissen.com.    Fragen zu diesem Konzept können Sie gerne stellen unter   https://www.twitter.com/ausbilderwissen   https://www.facebook.com/ausbilderwissen      Berlin, Januar 2012  Susanne Plaumann         Susanne Plaumann, Berlin    [4] 
Fly UP