Der Medicus Von Noah Gordon

  • Published on
    09-Jul-2015

  • View
    54

  • Download
    0

Transcript

Andrea Reitbauer

Der Medicus von Noah GordonBiografieNoah Gordon wurde 1926 in Worcester, Massachusetts, geboren. Er studierte Zeitungswissenschaften und die englische Sprachen. Anschlieend wurde er wissenschaftlicher Redakteur beim Bostoner Herald. Dort verffentlichte er eine Reihe von Artikeln und Erzhlungen ber Kliniken und Forschungslabore. Sein erster Roman Der Rabbi verhalf ihm zum spontanen Durchbruch. Danach folgten Die Klinik, Der Medicus, Der Schamane, Die Erben des Medicus und Der Medicus von Saragossa. Der Medicus und Der Schamane waren vor allem im deutschsprachigen Raum ein groer Erfolg. Der Erfolgsroman Der Medicus erschien 1987. In diesem Buch, und alle die noch folgen sollten, arbeitet er seine Erkenntnisse ber seine jdischen Vorfahren und die Liebe zur Medizin ein. Die Medizin ist das Thema das ihn in all seinen Roman beschftigt und vorkommt. Noah Gordon hat drei erwachsene Kinder und lebt mit seiner Frau Lorraine auf einer Farm in den Berkshire Hills im westlichen Massachusetts.

InhaltsangabeDer Roman Der Medicus erzhlt die Geschichte von Robert Jeremy Cole, einem Waisenjungen aus London, der Medicus werden will. Nach dem Gerede der Menschen war das Jahr 1021, das Jahr des Satans. Es wurde von verhngnisvollen Ereignissen und Naturkatastrophen gezeichnet. Starke Klter lie im Vorherbst die Ernte von Frsten vernichten, und Flsse zum gefrieren bringen. Es fiel sehr viel Regen und durch das Tauwetter fhrte die Themse Hochwasser. Sternschnuppen fielen und ein Komet erschien am Himmel. In diesem Jahr war Roberts Mutter, Agnes Cole, zum 6. Mal schwanger. Agnes hatte ihrem lteren Sohn gesagt, er solle dem Gerede keine Beachtung schenken. Wenn er jedoch etwas Ungewhnliches sehe oder hre, hatte sie besorgt hinzugefgt, msse er ein Kreuz schlagen. Nathanael, Roberts Vater, war seit ber vier Monaten ohne Verdienst und lebte von den schnen Stickarbeiten, die seine geschickte Frau herstellte. Robert lebt mit seinen Eltern und vier Geschwistern in London. Die Familie ist arm und wird bald darauf auseinander gerissen, da Roberts Mutter bei der Geburt ihres sechsten Kindes und der Vater kurz darauf an einer schweren Krankheit sterben. Whrend Robert am Krankenbett seiner Mutter sitzt und ihr die Hnde hlt, sprt er, wie das Leben aus ihr weicht. hnlich ergeht es ihm kurz vor dem Tod seines Vaters. Robert ist entsetzt und erschttert, da er die Gabe hat, den Tod vorauszusehen. Als die Kinder an Pflegeeltern vermittelt werden, wird Robert von seinen Geschwistern getrennt, da sich andere nur dazu bereit erklren, seine jngeren Geschwister aufzunehmen. Daraufhin ist Robert einsam und auf sich allein gestellt, zudem ahnt er, dass er seine Brder und Schwestern nie mehr wieder sehen wird. Als eines Tages ein Fremder in die Stadt kommt, ndert sich Roberts Leben. Dieser Mann erfhrt von Roberts Schicksal und erklrt sich bereit, ihn auf seinen Reisen durch die Stdte Englands mitzunehmen. Er ist ein Bader, das heit, er verkauft den Brgern nach einer kurzen Unterhaltungsshow Flschchen mit geheimnisvoller Medizin und untersucht sie fr Geld. Robert ist misstrauisch, erkennt aber, dass dies eine Mglichkeit ist, ein besseres Leben zu fhren. Der Bader zeigt Robert die Kunst der Zaubertricks, des Jonglierens und den Menschen die Flschchen mit Medizin zu verkaufen. Im Laufe der Jahre erkennt Robert aber, dass es noch viele andere Wege gibt, Menschen zu heilen und erklrt, dass es sein Ziel ist, Medicus zu werden.Auf seinen Reisen durch England erfhrt er von einem groen jdischen Lehrer der Medizin, der selber Medicus ist. Allerdings befindet sich dieser Mann in Persien und da Robert Christ ist, erlaubt ihm seine und die jdische Religion nicht, dorthin zu reisen um bei dem Medicus in Lehre zu gehen. Nach dem Tod des Baders beschliet Robert, sich als Jude auszugeben und die jdischen Sitten und Bruche auf dem Weg nach Persien zu erlernen, um dort als echter Jude sein Studium beginnen zu knnen. Roberts Reise nach Persien erweist sich als sehr lang und beschwerlich. Auf dem Weg ber Frankreich nach Deutschland wird er von einem alten Mann begleitet. In Ungarn schliet er sich dann einer Karawane an um nicht ohne Schutz zu reisen. Whrend dieser Reise verliebt er sich in eine Schottin, deren Vater ihn aber nicht akzeptiert, weil er sich zu oft mit den jdischen Mitreisenden abgibt. Robert lernt innerhalb der Karawane die Gebete, Kleidungsvorschriften und Sitten der Juden von einem jungen Mann, der ihm auerdem noch Parsi, die persische Sprache, beibringt.

Andrea ReitbauerDie nchste Etappe der Reise ist der Weg nach Konstantinopel. Hier kommen sich Robert und die Schottin Mary Cullen nher, was ihrem Vater aber noch immer missfllt, da er Robert fr einen treulosen Christen hlt. Mary und Robert halten ihre Beziehung also geheim, bis Marys Vater erkennt, dass seine Tochter Robert liebt und er dem Paar seinen Segen gibt. In Konstantinopel muss sich Robert entscheiden, ob er mit Mary ein Leben aufbauen will, oder weiter nach Isfahan, dem eigentlichen Ziel seiner Reise, ziehen will. Schlielich trennt er sich von Mary und reist alleine weiter, um Medizin zu studieren. Kurz vor seiner Abreise aus Konstantinopel, ndert Robert endgltig seine Identitt. Aus dem Christ Robert Jeremy Cole wird der Jude Jesse ben Benjamin. Den letzten Teil seiner Reise verbringt Robert mit drei jungen jdischen Mnnern, die ihn ber das schwarze Meer, durch die Wste nach Isfahan begleiten. In Isfahan angekommen macht sich Robert sofort auf den Weg zur Universitt um sich dort als Student zu bewerben. Er wird aber abgewiesen und weil er sich wehrt, unter Arrest gestellt. Kurz darauf wird er freigelassen und bekommt vom Knig ein kleines Haus, ein Pferd und Kleidung zugewiesen, da der Knig von Roberts langer Reise und seinem Mut beeindruckt ist. Kurze Zeit spter erhlt er vom Arzt aller rzte, dem groen Medicus Abu Ali al Hussein Ibn Abdullah Ibn Sina, die Einladung, an der Universitt zu studieren. Robert beginnt also als Jesse ben Benjamin sein Studium und es erweist sich als groer Vorteil, dass er die persische Sprache erlernt hat. Er muss den Unterrichtsstunden folgen knnen, im nahe gelegenen Krankenhaus die Kranken pflegen und von anderen rzten lernen. Die Arbeit bereitet Robert Freude und sein Ehrgeiz wchst immer weiter. Ibn Sina, der Medicus, erkennt Roberts Mut und Ehrgeiz, sowie seine Zuneigung die er fr die Kranken hat. Als in einer anderen Stadt die Beulenpest ausbricht, schickt er Robert und seine Freunde, Mirdin Askari und Karim Harun, dorthin. Es ist schwer fr die Studenten, zu erkennen, dass man diese Seuche nicht heilen kann, sondern versuchen muss sie unter Kontrolle zu halten. In den Monaten ihrer Abwesenheit, sehen sie tausende Menschen sterben, bis schlielich auch Robert erkrankt aber wie durch ein Wunder berlebt. Nach der Rckkehr nach Isfahan, hrt Robert wieder etwas von seiner groen Liebe Mary, die ein paar Stdte weiter lebt und deren Vater im Sterben liegt. Er reist zu ihr und holt sie zu sich nach Isfahan, nachdem ihr Vater begraben wurde. Mary versteht nicht, warum Robert sich als Jude ausgibt und es gefllt ihr gar nicht, bei ihm in der jdischen Stadt zu leben. Robert beendet sein Studium mit Auszeichnung und erreicht sein Ziel, Arzt zu werden. Mary wird von den Menschen in Isfahan nicht akzeptiert und Roberts bester Freund, Mirdin findet seine wahre Identitt heraus. Ihre Freundschaft droht zu zerbrechen, vertieft sich allerdings, als Mirdin Robert verzeiht. Als Mary ihr erstes Kind erwartet, erhlt Robert vom Knig den Befehl, mit der kniglichen Armee nach Indien zu ziehen, um dort ein Elefantengehege zu berfallen. Mirdin und Karim begleiten Robert nach Indien, doch nur Robert und Karim kehren nach Isfahan zurck. Nun arbeitet Robert tagsber als Arzt und seziert nachts heimlich Leichen im Keller des Krankenhauses. Nicht nur, dass er damit eine Todsnde begeht, zu allem berfluss glaubt Mary er wrde fremdgehen. Doch als Mary zum zweiten Mal schwanger wird, ist die Ehekrise berwunden. Roberts letzter Freund Karim, wird nachdem er mit der Frau Ibn Sinas erwischt wird, hingerichtet. Auch Ibn Sina stirbt kurz darauf an einer schweren Krankheit. Als dann auch noch der Knig bei einer Schlacht vor den Stadttoren stirbt, flieht Robert mit seiner Frau und seinen Kindern aus der Stadt. Nach einer langen, harten Heimreise, lsst sich die Familie in London nieder. Mary fhlt sich in London nicht wohl und reist mit den Kindern nach Schottland. Robert will als Arzt in London bleiben, doch er wird von den rztekollegen nicht akzeptiert und ein Mann, der ihn vor Jahren in Persien getroffen hat, erkennt ihn als den Juden Jesse ben Benjamin wieder. Robert wird angezeigt und zum Tode verurteilt, da er in den Augen der Kirche eine Todsnde begangen hat, weil er, ein Jude, sich als Christ ausgibt. Robert beteuert, dass er Christ ist und erhlt die Mglichkeit freizukommen, wenn er zwlf Menschen findet, die beschwren knnen, dass er wirklich ein Christ ist. Es findet sich allerdings nur einer, ein junger Mnch, der sich ihm als einer seiner Brder vorstellt. Robert wei, dass ihm dies nicht hilft und flieht aus London zu seiner Familie nach Schottland, wo er bis zu seinem Lebensende lebt.

KritikDas Buch ist fr diejenigen sehr lesenswert, die sich fr die mittelalterliche Zeit interessieren. Es ist leicht zu lesen, dennoch ist es ein sehr langwieriges Buch. Gordon verwendet immer wieder fremdsprachige Ausdrcke, die zuvor zwar erklrt wurden oder hinten im Buch stehen, aber ich habe sie als etwas nervig empfunden. Wer sich jedoch gerne mit Sprachen auseinander setzt, wird damit sicher Freude haben. Ein zweites Mal jedoch werde ich dieses Buch nicht mehr lesen.

Recommended

View more >