Boswiler sommer 2014 paradies

  • Published on
    28-Mar-2016

  • View
    213

  • Download
    0

DESCRIPTION

Paradiese sind grn, friedlich, harmonisch, wohlschmeckend, duftend Orte, an denen einfach alles stimmt. Knnte das nicht langweilig werden mit der Zeit? Die Bibel hlt sich nicht allzu lange mit der Beschreibung des traumhaften Zustandes auf: Die Schlange tritt auf den Plan und die Bewusstwerdung des gerade erst erschaffenen Menschen ber seine Unvollkommenheit wird zum zweiten Ich. Seitdem sehnen sich Menschen nach paradiesischen Zeiten zurck. Fr manche ist dies ein gutes Geschft, fr uns ein hervorragender Grund. Paradiese aber gibt es nur auf Zeit. Der Boswiler Sommer verspricht 2014 ein Stck heile Welt fr mindestens neun Tage. Aufbauend auf den Talenten grosser Musiker und den Frchten (Schpfungen!) hervorragender Komponisten von Bach bis Mozart, von Elgar bis Brahms. Wer zu den Boswiler Paradiesen aufbricht, wird Unbekanntes entdecken

Transcript

  • PARADIES28.JUNIBIS6.JULI2014100MUSIKER,14KONZERTE

    MUSIKFESTIVALBOSWILERSOMMER 2014

  • JOSEF MLLER-STIFTUNG, MURI

  • Paradiese sind grn, friedlich, harmonisch, wohlschmeckend, duftend Orte, an denen einfach alles stimmt. Knnte das nicht langweilig werden mit der Zeit? Die Bibel hlt sich nicht allzu lange mit der Beschreibung des traumhaften Zustandes auf: Die Schlange tritt auf den Plan und die Bewusstwerdung des gerade erst erschaffenen Menschen ber seine Unvollkommenheit wird zum zweiten Ich. Seitdem sehnen sich Menschen nach paradiesischen Zeiten zurck. Fr manche ist dies ein gutes Geschft, fr uns ein hervorragender Grund. Paradiese aber gibt es nur auf Zeit. Der Boswiler Sommer verspricht 2014 ein Stck heile Welt fr mindestens neun Tage. Aufbauend auf den Talenten grosser Musiker und den Frchten (Schpfungen!) hervorragender Komponisten von Bach bis Mozart, von Elgar bis Brahms. Wer zu den Boswiler Paradiesen aufbricht, wird dabei Unbekanntes entdecken, wie damals Maria Sibylla Merian vor 300 Jahren, die Illustratorin und Knstlerin, deren Bilder unsere Festivalbroschre schmcken. Klangliche Schnheiten auf dem vertrauten Grund des friedlichen, inspirierenden und harmonischen Kirchenhgels Boswils.

    Wir freuen uns auf Sie.

    www.kuenstlerhausboswil.ch

    Andreas Fleck Peter Wipf, Prsident Stiftungsrat Michael SchneiderLeiter Boswiler Sommer Knstlerhaus Boswil Geschftsfhrer Knstlerhaus Boswil

    PARADIES

    3

  • SCHUMANN QUARTETTErik Schumann, ViolineKen Schumann, Violine Liisa Randalu, ViolaMark Schumann, Violoncello

    Das hat es seit dem heute fhrenden Artemis Quartett in den 1990er Jahren nicht mehr gegeben. Ein Streichquartett aus Deutschland, das sich innert kurzer Zeit unaufhaltsam in die vordersten KammermusikRnge spielt. Das Schumann Quartett besteht aus den drei Brdern Erik, Ken und Mark Schumann sowie der Bratschistin Liisa Randalu und wurde 2007 in Kln gegrndet. Im Mai 2013 gewann das Ensemble den internationalen Streichquartettwettbewerb Quatuor Bordeaux und knpfte damit an den ersten Preis beim Wettbewerb Schubert

    und die Musik der Moderne in Graz an, den die Musiker bereits 2012 fr sich entschieden haben. Gerade erst wurden sie mit dem hochdotierten Preis der Jrgen Ponto Stiftung ausgezeichnet.

    Beim Schumann Quartett lohnt es sich nicht, ber Technisches zu sprechen. Wer sie hrt, vergisst schnell, dass es fr die Erreichung dieser Perfektion, den einheitlichen und doch farbigen Guss, das wendige Reagieren auf feinste Nuancen und den so packenden Zugriff so etwas wie Handwerk braucht. Faszination und Staunen zaubern sie auf die Gesichter ihrer Zuhrer, als erreichten die gerade ein musikalisches Paradies, das man fr unauffindbar hielt.

    FESTIVAL ARTISTS

  • MONA ASUKA OTTKlavier

    Es ist schon erstaunlich, dass einer 23Jhrigen von einer bedeu tenden Zeitung eine phnomenale Balance von Expres sion und technischer Perfektion attestiert wird. Doch da die Mnchner Pianistin schon seit 19 Jahren auf ffentlichen Bhnen steht vielleicht weil sie einfach nicht mehr warten wollte, spielt doch ihre drei Jahre ltere Schwester Alice Sara Ott ebenfalls Klavier verfgt Mona Asuka sicher ber ein gerttelt Mass ntiger Erfahrung.

    Ihr Solistendebut mit Orchester gab Mona Asuka Ott im Alter von 13 Jahren. Seitdem spielte sie u. a. mit dem Mozarteumorchester Salzburg, dem Wrttembergischen Kammerorchester, den Mnchner Symphonikern, dem New Japan Philharmonic und erst krzlich mit dem Philharmonia Orchestra London.

    Mona Asuka Ott und ihre glhende Spielfreude sowie ihr feines Gespr fr die leisen Zwischentne werden an zahlreichen Festivals bejubelt, so z. B. geschehen in Bad Kissingen oder Gstaad. Nun ist sie erstmals in Boswil zu hren. In zahlreichen Musikerkombinationen und Werken wird ihr grosses Talent zu entdecken sein.

    5

  • KulinarischeGensseamBoswilerSommer

  • KonzertstimmungamBoswilerSommer

  • IM 7. HIMMELSAMSTAG, 28. JUNI

    20.15 Uhr

  • Greet & MeetZum Erffnungskonzert des Boswiler Sommers offeriert das Knstlerhaus einen Begrssungsapro.

    EDWARD ELGAR

    Introduktion und Allegro fr Streichquartett und Streicher

    FRANZ SCHUBERT

    Streichquartett dMollDer Tod und das Mdchen

    LUDWIG VAN BEETHOVEN

    Cavatina aus dem Streichquartett op. 130

    WOLFGANG AMAD MOZART

    Klavierkonzert KV 456 Paradies

    SCHUMANN QUARTETT

    MONA ASUKA OTT KlavierCHAARTS

    Gib deine Hand, du schn und zart Gebild!Bin Freund, und komme nicht, zu strafen.Sei gutes Muts! ich bin nicht wild,Sollst sanft in meinen Armen schlafen!

    Aus Der Tod und das Mdchen von Matthias Claudius

    Konzertmen, 18.00 Uhr Hausgemachte Boswiler Kruter-Ravioli im Nussteig mit Tte-de-Moine-Kse Kalbssteak tranchiert mit Sauerrahmsauce auf feinen gekrausten Nudeln mit Gemsestreifen Mit Grand-Marnier mari-nierte Erdbeeren und Tonkabohnenrahmglace

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    Seit 1977 gleiten die Raumsonden Voyager I und II durch das All. An Bord Beethovens Cavatina. Mgliche Ausserirdische sollen durch sie von der Schnheit menschlicher Musik erfahren.

    9

  • HLLE & FLLESONNTAG, 29. JUNI

    11.00 Uhr

  • LUDWIG VAN BEETHOVEN

    Violinsonate Nr. 9 Kreutzersonate fr Violine und solistische Streicher

    SONJA MUTIC

    Paradiesfr Streichquartett

    MAX BRUCH

    Streichquintett aMoll Konzertmen, 13.15 Uhr Kalbs-Tatar auf Kruter-schaum mit Belper Knolle Pouletbrust Suprme, Rosmarinjus, Safran-Tagliatelle und Bohnenbndeli mit Speck Erdbeer-Crpe garniert

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    SCHUMANN QUARTETT

    CASALQUARTETT

    O welch Glhn in fremde Hlle,Da mein Mund an deinem hing!Doch schon fhlt ich neue Flle,Als ich heimwrts von dir ging.

    Und so schenkt ich mich der Ferne,All die Sehnsucht sank in sie,Und mein Herz und Nacht und SterneRauschten gleiche Melodie.

    Stefan Zweig

    Die westliche Musik besteht aus nur 12 Tnen. Und doch schenkt sie uns eine unendliche Flle von Varianten. Beethovens Meisterschaft darin schillert in leuchtenden Farben in seinem Andante con Variazioni der Kreutzersonate. Die kroatische Komponistin Sonja Mutic, Kompositionsgast am Knstlerhaus, schlgt daraufhin eine Klangbrcke zum berbordend reichen Streichquintett des ewigen Romantikers Bruch.

    1111

  • PARADIESGRTEN

    SONNTAG, 29. JUNI

    17.00 Uhr

  • Konzertmen, 19.15 Uhr Antipasti-Tatar mit seinen Beilagen Truthahn-Involtini Limone, Bramata-Polenta, Gemse Tiramisu mit frischen Beeren

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    JOAQUN TURINA

    La Oracion del Torerofr Streichquartett

    MAURICE RAVEL

    Alborada del Graciosofr Klavier solo

    YANG JING

    Der Grosse Wagenfr Sopran, Flte, Pipa, Violoncello und Marimba

    Ich war so fern von Spanien, dass ich die Nchte vielleicht noch schner malte, als sie in Wirklichkeit sind.

    Manuel de Falla

    MANUEL DE FALLA

    Nchte in spanischen Grtenfr drei Pianisten

    SCHUMANN QUARTETT

    Michael Wendeberg KlavierIrina Ungureanu Sopran Murat Cevik FlteYang Jing PipaLuca Borioli MarimbaFlorian Rohn Violoncello Mona Asuka Ott KlavierAlexander Boeschoten Klavier

    Das Mittelmeer als Bhne der Sehnschte und Leidenschaften, mit dem Gebet des Toreros und dem Morgenstndchen des Narren. Und ber den spanischen Nchten leuchtet das Sternbild des Grossen Wagens.

    13

  • NACHTLIEDSONNTAG, 29. JUNI

    21.30 Uhr

  • JOHANNES BRAHMS

    Waldesnacht

    HUGO DISTLER

    Um Mitternacht

    MAX REGER

    Nachtlied

    FRANZ SCHUBERT

    Impromptu fr Klavier solo

    Konzertmen, 19.15 Uhr Antipasti Tatar mit seinen Beilagen Truthahn-Involtini Limone, Bramata-Polenta und Gemse Tiramisu mit frischen Beeren

    3-Gang-Men Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    LUDWIG VAN BEETHOVEN

    Sonate fr Klavier Nr. 14 cisMoll Mondscheinsonate

    YANG JING

    Traveller Chant fr Pipa und fnf Snger

    CALMUS ENSEMBLE

    MONA ASUKA OTT KlavierYANG JING Pipa

    Vergangen ist der lichte Tag,Von ferne kommt der Glocken Schlag;So reist die Zeit die ganze Nacht,Nimmt manchen mit, ders nicht gedacht. Das nun so stille auf der Welt,Ziehn Wolken einsam bers Feld,Und Feld und Baum besprechen sich O Menschenkind! was schauert dich?

    Wie weit die falsche Welt auch sei,Bleibt mir doch Einer nur getreu,Der mit mir weint, der mit mir wacht,Wenn ich nur recht an ihn gedacht.

    Aus Nachtlied von Joseph von Eichendorff

    Eine Boswiler Premiere: Erstmals kann das Publikum in einem Liegekonzert stimmungsvollen Nachtklngen lauschen einer Auswahl der schnsten Nachtstcke aus Klassik und Romantik.

    1515

  • ARKAD(I)ENMONTAG, 30. JUNI

    20.15 Uhr

  • JOHANN SEBASTIAN BACH

    Chorle und aus Motetten u. a. Nun lob, mein Seel, den Herren Ach wie flchtig, ach wie nichtig Komm, o Tod, du Schlafes Bruder Jesu, meine Freude In dir ist Freude

    ARVO PRT

    Fratres Konzertmen, 18.00 Uhr Gemse-Terrine mit kleinem Salat Schweinsfilet im Pilzmantel, Portweinjus, Gnocchi romaine und Vichy-Karotten mit Krutern Ofenchechli mit dreierlei Sorbet und Beeren

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    HENRY PURCELL

    Aus Dido und Aeneas

    JOHN TAVENER

    The Lamb

    DIETRICH BUXTEHUDE

    Herr, wenn ich nur dich hab

    LAUTTEN COMPAGNEY BERLIN

    CALMUS ENSEMBLE LEIPZIG

    Ach, mich verlangt in ein schneres Land, wo ewiger FrhlingUnter dem schattigen Dach flsternder Blthen verweilt!Komm, nach Arkadien wollen wir ziehn, ins blhende Tempe,Sieh, schon dmmert der Tag, Liebchen, o gieb mir die Hand.

    Aus Komm nach Arkadien von Ernst Schulze

    Bachs Chorle bilden die Sulen unserer westlichen Musik. Von ihnen aus entstehen berraschende Klangbgen, welche Bach mit anderen Epochen verbindet. Ein kunstvolles Stimmengeflecht bis hin zum berwltigenden Klangsog der Musik Prts.

    17

  • PETER & DER WOLF

    DIENSTAG, 1. JULI

    15.00 Uhr

  • PETER & DER WOLF

    SERGEJ PROKOFJEW

    Peter und der WolfBLSERSOLISTEN AARGAU

    Claudia Weissbarth FlteUrs Gloor KlarinetteBernhard Khne OboePatrik Lscher FagottKarl Fssler HornJeannot Hunziker Erzhler

    An einem wunderschnen Morgen ffnete Peter das Gartentor und lief auf die schne grne Wiese

    Aus Peter und der Wolf von John McClure

    Erzhlt wird die spannende Geschichte des kleinen Peter, der bei seinem Grossvater auf dem Land lebt und eines Tages einen Wolf fngt. Damit rettet er ihn vor den Jgern, die den Wolf tten wollen. Bis es so weit ist, verfolgt Peter den Streit zwischen der Ente und einem Vogel sowie die erfolglose Jagd einer Katze auf beide. Seit der Wolf auftauchte, ist der paradiesische Frieden dahin und sind alle ihres Lebens nicht mehr sicher.

    19

  • DIENSTAG, 1. JULI

    20.15 Uhr

    END OF THE RAINBOW

  • Arabesken, BalkanSwing, Balladen, Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit: ein Entdeckungskonzert mit der Formation Quadro Nuevo.

    Der Reichtum am Ende des Regenbogens: Er offenbart sich nicht in Form von Gold, sondern im berschwang des Glcks, der in jedem Ton zu hren ist.

    Konzertmen, 18.00 Uhr Randen-Carpaccio mit Krutersalat Lammnierstck rosa gebraten mit Gemse aus dem Ofen und Sauerrahm Pfirsichsorbet mit Tulumbe

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    QUADRO NUEVO

    Mulo Francel Saxophone, KlarinettenD.D. Lowka Kontrabass, Perkussion Andreas Hinterseher Akkordeon, Vibrandoneon, BandoneonEvelyn Huber Harfe, Salterio, Violoncello

    Irgendwo ber dem Regenbogen, ganz weit obenUnd die Trume, von denen du einst in einem Wiegenlied getrumt hastIrgendwo ber dem Regenbogen fliegen SperlingeUnd die Trume, die du getrumt hast, werden wirklich wahr(Somewhere over the rainbow)

    21

  • GTTERSPEISE

    MITTWOCH, 2. JULI

    20.15 Uhr

  • Humor ist der Nektar der Gtter! Er steckt in vielen klassischen Musikwerken, ein LebensElixier, kstlich wie alle Frchte des Paradieses. Hyungki Joo machte sich auf die Suche nach den humorvollen Seiten der klassischen Musik und wurde fndig. Fr einmal ohne seinen Geigenkollegen Aleksey Igudesman, hat Hyungki Joo die Texte ersonnen und tritt mit elf weiteren Musikern auf, um uns am Fllhorn humorvoller Musik teilhaben zu lassen.

    Konzertmen, 18.00 Uhr Vitellorllchen vom Kalb mit Thonsauce Schweinsnierstck ganz gebraten, tranchiert, Eierschwmmli-Ragout, Sptzli und mediterranes Gemse Grillierter Pfirsich mit Vanilleglace und Himbeer-sauce

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    MUSIK VON

    MozartHaydnHindemithBeethovenJooPurcellKupkovicSchostakowitschWolf

    HYUNG-KI JOO KlavierYU HORIUCHI KlavierSCHUMANN QUARTETT

    CASALQUARTETT

    FELIX FROSCHHAMMER ViolineJOHANNA VON DER DEKEN Sopran

    23

  • IN PARADISUMDONNERSTAG, 3. JULI

    20.15 Uhr

  • Konzertmen, 18.00 Uhr Gerucherte Entenbrust mit kleinem Salat und Frchte-Perlen Charolais-Rindsentrecte rosa gebraten, Weinhnd-lersauce, Savoyarde-Kar-toffeln und Spargelgemse Apfeltarte mit hausge-machter Vanille-Lavendel-glace

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    GABRIEL FAUR

    Paradisfr Sopran und Klavier

    FRANZ SCHUBERT

    Klavierquintett op. 114Forellenquintett

    GABRIEL FAUR

    Requiem op. 48fr Solisten, Chor und kleines Orchester (Fassung 1889)

    Ins Paradies mgen die Engel dich geleiten,bei deiner Ankunft die Mrtyrer dich empfangenund dich fhren in die heilige Stadt Jerusalem.Der Chor der Engel mge dich empfangenund mit Lazarus, dem einst armen,mgest du ewige Ruhe haben.

    Textausschnitt aus Faurs Requiem

    CALMUS ENSEMBLE LEIPZIG

    Anja Pche SopranTobias Pche TenorTobias Hunger TenorSebastian Krause CountertenorLudwig Bhme BaritonJoe Rsler Bass

    ERIK SCHUMANN ViolineLIISA RANDALU Viola MARK SCHUMANN VioloncelloMONA ASUKA OTT Klavier

    CHAARTS

    WOLFGANG KATSCHNER Leitung

    Paris und Wien und zwei Meisterwerke reichen sich in diesem Konzert die Hand Schuberts berhmtes, heiteres Forellenquintett und Faurs berhrendes, trstliches Requiem.

    25

  • KARUSSELLFREITAG, 4. JULI

    20.15 Uhr

  • Konzertmen, 18.00 Uhr Randensalat mit Currymascarpone und Traubenkern-Dressing Perlhuhnbrust tranchiert auf dreifarbigem Pfeffer, Dauphine-Kartoffeln und Wurzelgemse Hausgemachter Zitronen-kuchen mit Frchtespiess und Grnteesorbet

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    Vor der Alten Kirche steht ein Karussell. Eines, das sich um die Musiker dreht. Die Musik dreht sich auch, in Rondos und zirzensischem bermut. Himmlisch.

    WOLFGANG AMAD MOZART

    Konzert fr zwei Klaviere und Orchester KV 365

    CAMILLE SAINT-SANS

    Introduction & Rondo Capricciosofr SoloVioline und Ensemble

    DMITRI SCHOSTAKOWITSCH

    1. Konzert op. 35 fr Klavier, Streichorchester und obligate Trompete

    Mit einem Dach und seinem Schatten drehtsich eine kleine Weile der Bestandvon bunten Pferden, alle aus dem Land,das lange zgert, eh es untergeht.Zwar manche sind an Wagen angespannt,doch alle haben Mut in ihren Mienen;ein bser roter Lwe geht mit ihnenund dann und wann ein weisser Elefant.()

    Und das geht hin und eilt sich, dass es endet,und kreist und dreht sich nur und hat kein Ziel.Ein Rot, ein Grn, ein Grau vorbeigesendet,ein kleines kaum begonnenes Profil.Und manchesmal ein Lcheln, hergewendet,ein seliges, das blendet und verschwendetan dieses atemlose blinde Spiel

    Rainer Maria Rilke, Das Karussell

    HYUNG-KI JOO Klavier, ComedianYU HORIUCHI KlavierERIK SCHUMANN ViolineIMMANUEL RICHTER Trompete

    CHAARTS

    27

  • WALK & WONDERSAMSTAG, 5. JULI

    9.00 16.00 Uhr

  • MUSIK VON

    u. a. SolerMiegYangScarlattiKapsberger

    Sieh, mein Garten istganz in Mondenglanz getaucht Kuckuck, komm herbei,wenn ein fhlend Herz du hast,komm und singe mir ein Lied! Otomo no Fumimochi (8. Jh.)

    MUSIKER DES FESTIVALS

    u. a. YANG JING Pipa

    TRIO ZAPICO

    Aarn Zapico Cembalo Daniel Zapico TheorbePablo Zapico Barockgitarre

    Angefangen im verwunschenen Garten und Interieur des Sonnenbergs, Peter Miegs idyllischem Domizil unter dem Lenzburger Schlosshgel, ber die atmosphrische Schlosskapelle in Hilfikon bis zum Japangarten von Pius Notter in Boswil geht der bereits traditionelle Walk & Wonder in seine dritte Durchfhrung, mit kulturellen und kulinarischen Highlights und Wanderetappen im Freiamt.

    Mit Mittagessen, Kaffee und Getrnken.Durchfhrung bei jeder Witterung.Min. 35, max. 70 Teilnehmer.Anmeldeschluss: 30. Mai

    In Zusammenarbeit mit: Peter Mieg-Stiftung Lenzburg, Kapellenverein Hilfikon, Japangarten Pius Notter, Erlebnis Freiamt

    29

  • MILCH & HONIGSAMSTAG, 5. JULI

    20.15 Uhr

  • Konzertmen, 18.00 Uhr Kopfsalat mit Serrano-Schinken und Zwiebel confit Schweinsnierstck vom Ibrico-Schwein, Paella-Reis mit Gemse Crema catalana

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    ENSEMBLE TRI I DVE

    Bulgarische und ungarische Volksmusik

    TRIO ZAPICO

    Fandangos und Tnze aus dem barocken Spanien

    Honig triefen deine Lippen, meine Braut,unter deiner Zunge sind Honig und Milch.

    Johann Wolfgang von Goethe

    ENSEMBLE TRI I DVE

    Felix Froschhammer ViolineNico Prinz VioloncelloIvaylo Dimitrov AkkordeonAsami Uemura HarfeTashko Tasheff Bass

    TRIO ZAPICO

    Aarn Zapico Cembalo Daniel Zapico TheorbePablo Zapico Barockgitarre

    Beide Ensembles verstehen sich blind auf die Musik ihrer Heimat.Spanische Fandangos mit ihren verfhrerischen Rhythmen und bulgarische Csardas und Horas zarten Schmelz verstrmend sind klangvolle Versprechen auf Paradiese, in welchen Milch, Honig und vielleicht auch noch Wein fliessen.

    31

  • GENESISSONNTAG, 6. JULI

    11.00 Uhr

  • Konzertmen, 13.15 Uhr Rauchlachs mit Honig-Senfsauce und kleinem Salat Kaninchenfilet im Speckmantel mit Kruter-jus auf Ssskartoffelstock, glasiertes Gemse Himbeersuppe mit Zitronensorbet

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    UGIS PRAULINS

    Kyrie

    KNUT NYSTEDT

    Immortal Bach

    PAWEL LUKASZEWSKI

    O sapientia

    PAUL MEALOR

    Ubi caritas

    JOSEPH BOVET

    Nouthra Dona di Maorts

    CAMILLE SAINT-SAENS

    Septett op. 65fr Streichquintett, Klavier und Trompete

    GEORG PHILIPP TELEMANN

    Konzert fr Trompete DDur

    FRANZ XAVER RICHTER

    Streichquartett op. 5

    SCHWEIZER JUGENDCHOR

    Andreas Felber Dirigent

    FABIAN NEUHAUS TrompeteMICHAEL WENDEBERG KlavierPETER SCHLIER BassCASALQUARTETT

    Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; die Erde aber war wst und wirr,Finsternis lag ber der Urflut,

    und Gottes Geist schwebte ber dem Wasser. Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht.

    Aus Genesis 1

    Wo Erbarmen, Unsterblichkeit, Weisheit und Herzensgte vorzufinden waren, muss das Paradies gewesen sein. Wie in den AcappellaGesngen dieses Sonntagmorgens. Und ein unerhrter Anfang: Franz Xaver Richter mit seinem ersten Quartett, das bereits 1756 entstand, Jahre vor Joseph Haydn, welches als Schaffung der Quartettkunst gelten msste.

    33

  • ELYSIUMSONNTAG, 6. JULI

    17.30 Uhr

  • LUDWIG VAN BEETHOVEN

    Konzert fr Klavier und Orchester Nr. 5 op. 73

    JOHANNES BRAHMS

    Ein Deutsches Requiem op. 45fr Soli, Chor und Orchester

    Konzertmen, 20.00 Uhr Millefeuille von gerucher-tem Forellenfilet, grnem Apfel und Randen Rosa gebratener Brasato, Kartoffelgratin und mehr-farbige glasierte Karotten Hausgemachte Waffel mit Chriesikompott und Vanilleglace

    Serviert vom Gasthaus Sternen, Boswil

    MONA ASUKA OTT Klavier

    CHAARTS

    Michael Wendeberg Leitung

    SCHWEIZER JUGENDCHOR

    Ursula BernhardFri SopranThomas E. Bauer BaritonHansruedi Kmpfen Leitung

    Selig sind, die da Leid tragen,denn sie sollen getrstet werden.Die mit Trnen sen,werden mit Freuden ernten.Sie gehen hin und weinenund tragen edlen Samen,und kommen mit Freudenund bringen ihre Garben.

    Aus dem Brahms-Requiem

    Der Boswiler Sommer klingt aus mit dem grossen 5. Klavierkonzert von Beethoven, das zum Gipfel der klassischen Klavierkonzerte wurde und weit in die Epochen danach verweist. Brahms Requiem ist keine typische Totenmesse. Wie in keinem anderen Werk sind hier innerer Frieden, Zauber von Poesie und himmlische Zuversicht vereint.

    35

  • BAUER THOMAS E. Bariton (Deutschland) Seit 2006 singt Thomas immer wieder am Boswiler Sommer. Warum er dort so geschtzt wird, hat inzwischen auch der Rest der Welt erkannt: Eine Stimme mit viel Schmelz und eine phno-menale Bhnenprsenz bringen den Bayer mit den besten Dirigenten wie Hengelbrock, Jacobs oder Haitink und Ensem-bles wie dem Boston Symphony Orchestra, der Akademie fr Alte Musik oder dem Gewandhausorchester zusammen.

    BERNHARD-FRI URSULA Sopran (Schweiz) Sie ist euphorisch, einnehmend und gibt sich trotzdem bescheiden als Bauerstochter aus der Nhe von Bern zu erkennen. Die quirlige Sngerin hat internationalen Erfolg, singt auf wichtigen Bhnen und meistert auch grosse Wagner-Partien, fr die sie sich als Person bis zum ussersten hineingibt. Diese Intensitt begeistert, zusammen mit einer Stimme, die aus allem, was gut, ist berreich schpfen kann.

    BLSERSOLISTEN AARGAU (Schweiz) Das Ensemble aus dem Aargau existiert seit 1995 und machte es sich zur Aufgabe ein sehr breites Repertoire zu erarbeiten, das sich auch abseits des Allbekannten abspielt. So widmet sich der Blserpool Produktionen mit Schauspielern oder Tnzern, spielt eigens fr sie komponierte Werke und macht so die Vielfalt des Blserrepertoires erlebbar.

    BOESCHOTEN ALEXANDER Klavier (Schweiz) Der erst 25-Jhrige stammt aus einer Musikerfamilie und wur-de dadurch wie selbstverstndlich ein versierter Kammermusiker. Ob mit seinem Gagliano-Trio oder im Duo mit Gesang/ Violoncello, stets interessieren Alexander neue Herausforderungen. So entdeckte er krzlich das Improvisieren fr sich. Am Boswiler Sommer spielt er fr einmal in einem Klaviertrio im eigentlichen Wortsinne, einem Trio aus drei Pianisten.

    CALMUS ENSEMBLE LEIPZIG (Deutschland) Homogenitt, Przision, Leichtigkeit und Witz sind die Markenzeichen von Calmus, heute eine der erfolgreichsten Vokalgruppen Deutschlands. Unermdlich sind die Musiker neugierig auf neues Repertoire. Geprgt von der Tradition grosser deutscher Knabenchre, sind sie in der Vokalmusik der Renaissance, des Barock und der Romantik zu Hause. In Boswil betreten sie mit Faur und Yang Neuland.

    CASALQUARTETT (Schweiz / Deutschland ) Das preisgekrnte Quartett mit nun 15 Jahren Bhnenerfahrung freut sich auf das Zusammenspiel mit dem Schumann Quartett am Boswiler Sommer. Ob auf alten Instrumenten, mit gerade erst geschriebener Musik, Tangos oder Csardas, dieses Ensemble kennt kein Standard-Repertoire und sucht stndig neue Herausforderungen. Gerade erschien ihre neue CD Genesis mit Musik des Quartettpioniers Franz Xaver Richter.

    KNSTLERINNEN UND KNSTLER

  • HORIUCHI YU Klavier (Japan) Geboren in Japan und aufgewachsen in Deutschland, ergatterte Yu mit 14 Jahren einen Platz an der musikalischen Kaderschmiede Yehudi Menuhin School in England, wo sie auch ihren Mann Hyung-ki Joo kennen lernte. Von dort ging es nach New York, wo sie ihre eigenen Konzertprojekte entwickelte. Sie spielt ebebso in prestigereichen Konzertslen wie auch mal fr die britische Royal Family.

    JOO HYUNG-KI Klavier (Korea/Grossbritannien) Hyung-ki sagt, er sei Brite, der koreanisch aussieht. Auch er durch-lebte bzw. durchlitt die berhmte Yehudi Menuhin School, die ihn nachhaltig prgte. Dort lernte er den Geiger Igudesman kennen, mit dem er heute in aller Welt Erfolge feiert, weil sie zusammen die Klassik-Comedy neu erfanden. Dafr braucht es serise Grundlagen. Am Boswiler Sommer wird er beide Facetten hren lassen.

    FROSCHHAMMER FELIX Violine (Deutschland) Sein Solistendebut mit dem Mnchner Rundfunkorchester gab der Mnchner bereits im Alter von 10 Jahren. Ein Wunderkind zu sein aber reichte ihm nicht, weshalb er spter u. a. bei Pierre Amoyal und Salvatore Accardo studieren ging. Musik ist seither sein stndiger Begleiter, ob als Konzertmeister in Neuchtel, mit seiner Zigeunerband Tri i Dve oder seit Sommer 2013 im casalQuartett.

    HUNGER TOBIAS Tenor (Deutschland) Seinen gesanglichen Werdegang startete Tobias Hunger im Dresdner Kreuzchor. Heute singt Tobias zumeist Werke des 17. und 18. Jahrhunderts. Da das Faur-Requiem in einer frhen kammermusikalischen Kirchenfassung in Boswil erklingt, wurde Tobias gebeten, die fnf Snger des Calmus Ensembles zu ergnzen. Schn auch: Er trifft auf Wolfgang Katschner, mit dem er schon zusammenarbeitete.

    FELBER ANDREAS Dirigent (Schweiz) Aufgewachsen in Luzern, war er langjhriges Mitglied der Luzerner Singknaben und erhielt dort ersten Gesangsunterricht. Die Schwerpunkte seiner dirigentischen Arbeit liegen im Bereich Chormusik und Musiktheater. So war er am Luzerner Theater bereits in doppelter Funktion als Snger und Dirigent zu Gast. Am Boswiler Sommer leitet er die A-cappella-Werke in der Sonntags-Matinee.

    CEVIK MURAT Flte (Schweiz) Neben Klassik und Jazz beschftigt sich Murat auch mit freier Improvisation und ethnischen Musikarten. Entsprechend vielfltig ist seine Konzertttigkeit. Sie reicht vom klassischen Solo- und Kammermusikabend ber Neue-Musik-Projekte mit renommierten Ensembles der Schweiz bis zum Jazz mit diversen Bands und CD-Einspielungen. Fr Yang Jings Grossen Wagen wird er spezielle Flten verwenden.

  • LAUTTEN COMPAGNEY BERLIN (Deutschland) Es ist eines der renommiertesten und kreativsten Barockensembles. Seit fast drei Jahrzehnten faszinieren die Konzerte unter der knstlerischen Leitung von Wolfgang Katschner ihre Zuhrer. Mit ansteckender Spielfreude und innovativen Konzepten bersetzen sie die Musiksprache des Barock immer wieder mhelos ins Heute. Ganz gleich, ob als solistisches Kammerensemble oder als Opernorchester,

    NEUHAUS FABIAN Trompete (Schweiz) Der Aargauer begann im Alter von sechs Jahren mit dem Trompeten-spiel. Er konnte an verschiedenen hochkartigen Wettbewerben Erfolge erzielen, wie einen Sonderpreis am ARD- Wettbewerb 2011 in Mnchen. Als Solist trat er u. a. mit den Dsseldorfer Symphonikern und dem Mnchener Kammer-orchester auf. Die Stelle als Solotrompeter in der NDR Radiophilharmonie, Hannover, trat Fabian im Juni 2012 an.

    QUADRO NUEVO (Deutschland) Diese Musiker erzhlen vom Vagabundenleben, den Erfahrungen und Begegnungen auf der grossen Reise des Lebens, den kleinen Zufllen und den magischen Momenten, von Zartheit und wildem Tempera-ment, immer getrieben zwischen stlichen und westlichen Winden, zwischen verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfllung zwischen dem Bitteren und dem Sssen. Sie gaben schon ber 3000 Konzerte, dies ist ihr drittes in Boswil.

    RICHTER IMMANUEL Trompete (Schweiz) Er gehrt zu den besten Trompetern des Landes und fllte auf beeindruckende Weise prestigereiche Positionen aus wie etwa die des Solotrompeters am Orchestra del Teatro alla Scala in Mailand. Dort spielte er unter der Weltelite an Dirigenten. Doch kehrte er 2009 als Solotrompeter des Sinfonie-orchesters Basel und Professor an der Hochschule Luzern in seine Heimat zurck.

    SCHWEIZER JUGENDCHOR (Schweiz) In seinen Konzerten im In- und Ausland begeistert der Chor sein Publikum durch Frische, Musikalitt und Przision und seinen unwiderstehlichen Charme seit 1994. Massgeblich geprgt hat diesen Erfolg Hansruedi Kmpfen, verbindet er im Chor doch junge Gesangstalente der ganzen Schweiz zu einem beeindruckenden Klangerlebnis, welches auch zu zahlreichen Preisen bei internationalen Wettbewerben fhrte.

    SCHLIER PETER Kontrabass (Deutschland) Peter ist am Boswiler Sommer seit Jahren eine feste Grsse. Er wohnte lange im gleichen kleinen Nest Kissing wie die Brder Fleck, wo man sich auch kannte und zusammen spielte. Alle gingen ihrer Wege und trafen nach Jahren in Boswil wieder zusammen. Peter war inzwischen Solobassist beim Mnchner Rundfunkorchester und im Ensemble Modern in Frankfurt geworden.

    KNSTLERINNEN UND KNSTLER

  • VON DER DEKEN JOHANNA Sopran (sterreich) Die Grazerin legte sich nicht gleich fest, welches ihr Ausdrucksmittel auf der Bhne werden sollte. So lernte sie sowohl die Violine als auch den Beruf der Schauspielerin und nahm Chorleiterkurse, bevor sie als lyrischer Sopran am Theater an der Wien, der Wiener Kammeroper, dem Wiener Konzerthaus, in Bregenz und Bochum grosse Erfolge mit gefeierten Musikern teilen durfte.

    YANG JING Pipa (China) Ihre faszinierende Persnlichkeit speist sich aus zahlreichen Fhigkeiten: Jing spielt Pipa, eines der ltesten Instrumente der Welt. Einmal hochvirtuos wie ein Jimi Hendrix, mal zart meditativ, als wohne man einer Tee-Zeremonie bei. Sie komponiert in einem Fusionstil aus fernstlichem Einfluss, theaterhaften Gesten und faszinierenden Klangrumen. Daneben ist sie intensiv der Kunst und Kalligraphie zugewandt.

    UNGUREANU IRINA Sopran (Rumnien/Schweiz) Aus einer Familie mit tiefer Verwurzelung in der traditionellen rumnischen Volksmusik stammend und in der Schweiz klassisch ausgebildet, verknpft sie die ausdrucksstarke Stimm-palette des Ostens mit technischer Virtuositt. Das Ergebnis prdestiniert ihren hellen Sopran fr barocke und zeitgens-sische Musik und macht aus ihr eine grosse Improvisatorin.

    WENDEBERG MICHAEL Klavier/Dirigent (Deutschland) Als er als Pianist alles erreicht hatte, was ihn interessierte, widmete sich Michael vermehrt dem Dirigieren. Nach seiner Zeit im Ensemble intercontemporain in Paris und als Assistent von Daniel Barenboim brachten ihn seine Wege ans Theater Luzern und nach Genf zum Ensemble Contrechamps. In Boswil ist er immer wieder in beiden Disziplinen eindrcklich zu erleben.

    TRIO ZAPICO (Spanien) Die Brder Pablo, Daniel und Aarn Zapico, folgen der Tradition der Francesca Caccini die vor 400 Jahre aus ihrer Familie ein spter hoch berhmtes Ensemble grndete. Die Zapicos begeistern seit 1998 international auf ihren Lauten und Cembalo-Instrumenten. Koryphe ein jeder von ihnen, spielen sie wechselnd gemeinsam oder solistisch Musik des 16. bis 18. Jahrhunderts.

    TRI I DVE (Schweiz, Bulgarien, Deutschland, Japan, Italien) Das Quintett vereint aussergewhnliche Musiker in ihrem Wunsch, traditionelle Musik von ganz Europa zu entdecken: Zigeunermusik, Klezmer und Balkanlieder ebenso wie Salon-musik aus Wien und Italien. Der Name ' TRI i DVE ' bezieht sich auf die typische Asymmetrie der Balkanrhythmen, welche diese Musik so betrend und schillernd zugleich machen.

  • GASTHAUS STERNEN am Boswiler Sommer

    Die Philosophie des Boswiler Sommers ist auf ein Gesamterlebnis ausgerichtet, das neben die Flle der Musik die der Esskultur und Kochkunst stellt. Frau Thrse Grupp ist charmante Gastgeberin im Namen des Gasthauses Sternen Boswil und seiner Wirte Irene und Danny Bakker. Auf dem baumbestandenen Gelnde und in unserem hbschen Garten rund um die Alte Kirche haben wir ein cremefarbenes Zelt in schner Holzkonstruktion aufgestellt, das in sommerlicher Luft ein herrliches Ambiente fr kstliches Dinieren abgibt. Die Tagesmens sind vom SternenTeam auf das Festival abgestimmt worden und direkt auf den Programmseiten angegeben. Zum Preis von CHF 55. erhalten Sie ein Festivalmen mit Vorspeise, Hauptgang und Dessert. Wegen beschrnkter Platzzahl ist die Reservation unerlsslich.

  • Der Boswiler Pius Notter ist einer der weltweit angesehensten BonsaiMeister. In seinem Arboretum in Boswil empfngt er Liebhaber dieser Kunst und fhrt Gestaltungsseminare durch, die auf Jahre hinaus ausgebucht sind. Pius Notter lernte BckerKonditor, musste wegen einer Mehlstauballergie umsatteln, stieg in die Versicherungsbranche ein und dort auf. Doch diese Karriere erfllte ihn nicht. Mehr sagte ihm die Natur; in den Bergen ging er strahlen, sammelte Steine und Kristalle, Pflanzen und kleine Bume. Daraus wuchs sein neues Leben.

    Inzwischen hat er mehrere Bcher ber das Thema geschrieben, hat alle wichtigen Preise gewonnen und war der erste westliche Gewinner des WeltBonsaiPreises. In Boswil sind nicht nur seine privaten Bonsais sondern auch seine ausserordentliche Mineraliensammlung. Die Walk & Wonder Gste des diesjhrigen Boswiler Sommers kommen in den exklusiven Genuss, diese Sammlungen zu besuchen.

    Damit die Stein und Mineraliensammlung wie auch die selbstgestalteten Bonsais als Ganzes erhalten bleiben, plant Pius Notter, eine Stiftung zu grnden.

    www.swiss-bonsai.ch

    BONSAI-MEISTER PIUS NOTTER WILL STIFTUNG GRNDEN

  • Parkett links Parkett Mitte Parkett rechts

    1 1 2 3 4 1 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 1 15 16 17 18

    2 19 20 21 22 2 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 2 33 34 35 36

    3 37 38 39 40 3 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 3 51 52 53 54

    4 55 56 57 58 4 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 4 69 70 71 72

    5 73 74 75 76 5 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 5 87 88 89 90

    6 91 92 93 94 6 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 6 105 106 107 108

    7 109 110 111 112 7 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 7 123 124 125 126

    8 127 128 129 130 8 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 8 141 142 143 144

    9 145 146 147 148 9 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 9 159 160 161 162

    10 163 164 165 166 10 167 168 169 170 171 172 173 174 10 175 176

    11 177 178 179 180 11 181 182 183 184 185 186 187 188 11 189 190

    Empore

    1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

    2 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36

    3 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54

    4 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74

    5 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94

  • Von Ihrer Bestellung sind Karten

    Studenten (je CHF 25.)

    Gnner (Ermssigung je CHF 5.)

    Ticketbestellung via Internet unter www.ortdermusik.ch | Versandkosten pro Bestellung CHF 7.55 | Karten werden mit Rechnung zugestellt | Eine Rckgabe ist nicht mglich.

    KARTEN Kat. A Anzahl Kat. B Anzahl Kat. C Anzahl Men (Vegivariante V eintragen)

    1 IM 7. HIMMEL Sa 28.6. 20.15 Uhr CHF 70. CHF 55. CHF 45. CHF 55. 18.00 Uhr

    2 HLLE & FLLE So 29.6. 11.00 Uhr CHF 55. CHF 45. CHF 35. CHF 55. 13.15 Uhr

    3 PARADIES GRTEN So 29.6. 17.00 Uhr CHF 55. CHF 45. CHF 35. CHF 55. 19.15 Uhr

    4 NACHTLIED So 29.6. 21.30 Uhr CHF 30. CHF 55. 19.15 Uhr

    5 ARKAD(I)EN Mo 30.6. 20.15 Uhr CHF 55. CHF 45. CHF 35. CHF 55. 18.00 Uhr

    6 PETER & DER WOLF Di 1.7. 15.00 UhrErwachsene

    CHF 30.Kinder

    CHF 15.Schulklassen

    CHF 10.

    7 END OF THE RAINBOW Di 1.7. 20.15 Uhr CHF 55. CHF 45. CHF 35. CHF 55. 18.00 Uhr

    8 GTTERSPEISE Mi 2.7. 20.15 Uhr CHF 70. CHF 55. CHF 45. CHF 55. 18.00 Uhr

    9 IN PARADISUM Do 3.7. 20.15 Uhr CHF 70. CHF 55. CHF 45. CHF 55. 18.00 Uhr

    10 KARUSSELL Fr 4.7. 20.15 Uhr CHF 70. CHF 55. CHF 45. CHF 55. 18.00 Uhr

    11 WALK & WONDER Sa 5.7. 9.0016.00 Uhr CHF 100.Kinder bis 12

    CHF 60.inkl. Transfer, Essen, Getrnke

    12 MILCH & HONIG Sa 5.7. 20.15 Uhr CHF 55. CHF 45. CHF 35. CHF 55. 18.00 Uhr

    13 GENESIS So 6.7. 11.00 Uhr CHF 55. CHF 45. CHF 35. CHF 55. 13.15 Uhr

    14 ELYSIUM So 6.7. 17.30 Uhr CHF 75. CHF 60. CHF 45. CHF 55. 20.00 Uhr

    ABONNEMENT 5 KONZERTE ohne Walk & Wonder, Kinderkonzert bitte separat

    10% Ermssigung

    10% Ermssigung

    FESTIVAL-PASS ohne Walk & Wonder

    15% Ermssigung

    15% Ermssigung

  • TALON EINSENDEN AN Knstlerhaus BoswilFlurstrasse 21CH5623 Boswil oder faxen an +41 (0)56 666 30 32

    AUSKNFTE UND BESTELLUNGEN Tel. +41 (0)56 666 12 85 EMail office@kuenstlerhausboswil.chwww.kuenstlerhausboswil.ch

    Die Karten werden mit Rechnung zugestellt. Eine Rckgabe ist nicht mglich. Bearbeitungsgebhr pro Bestellung CHF 7.55.

    TICKETBESTELLUNG VIA INTERNETSie knnen Ihre Tickets unter www.ortdermusik.ch oderwww.kulturticket.ch schnell und einfach bestellen.

    nderungen vorbehalten.

    ABENDKASSE 30 Minuten vor Konzertbeginn.

    KINDER Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

    5ER-ABONNEMENTSuchen Sie fnf Konzerte aus und profitieren Sie vom Vorzugspreis.(ohne Walk & Wonder)

    FESTIVAL-PASSEintritt zu allen Veranstaltungen zum Vorzugspreis.(ohne Walk & Wonder)

    KONZERTGUTSCHEINEFr Konzerte des Knstlerhauses knnen Sie bei uns Gutscheine ab CHF 50. beziehen.

    Design: Heusser Communicates AG, www.heussercom.ch

    Druck: Huber Druckerei, Boswil

    www.kuenstlerhausboswil.ch

    TICKETS

  • Knstlerhaus BoswilFlurstrasse 21CH5623 Boswil

    Bittefrankieren

    Frau / Herr

    Strasse

    PLZ / Ort

    EMail

    Datum / Unterschrift

  • Di e mit den e inzigart igen Ho lzbogen-Ze l t en.

    Z E L T B A U

    Z E L T V E RM I E T UNG

    STE INACKERSTR . 5CH - 5632 BU T TW I LTEL. 056 664 19 30FAX 056 664 19 28

    in fo@ chap i t eau . chwww.chap i teau . ch

    Die mit den e inzigart igen Holzbogen-Zelten.