Zehn Tipps für eine Präsentation

  • Published on
    29-Nov-2014

  • View
    1.342

  • Download
    1

DESCRIPTION

Ingrid von Koslowski IT Trainer, Dozentin, Job-Coach http://about.me/ingridvonkoslowski/

Transcript

  • 1. 10 Tipps fr eine Prsentation
    Prsentiert von
    Ingrid von Koslowski
    http://www.unterricht-am-eigenen-computer.de/
  • 2. Prsentation aber wie?Teil 1
    Interessantes Material bildet die Grundlage der Prsentation
    Weniger ist mehr
    Setzen Sie ihr Zahlenmaterial dosiert ein
    Lesen Sie Ihre Prsentation nicht vor
  • 3. Prsentation aber wie?Teil 1.1
    Interessantes Material bildet die Grundlage der Prsentation
    Egal wie einfach es ist Folien oder Grafiken zu erstellen
    und an die Wand zu projizieren.
    Ihr Publikum will Sie hren und nicht Folien und Grafiken anstarren.
    Die Folien sollen ihren mndlichen Vortrag untersttzen.
    Weniger ist mehr
    Es gibt Leute die kennen jeden Kniff und jeden Spezialeffekt . Aber die effektivsten Prsentationen sind jene die mit einfachen Tabellen und Grafiken erstellt sind, und auch nur zur Untersttzung des Redners dienen
  • 4. Prsentation aber wie?Teil 1.2
    Setzen Sie ihr Zahlenmaterial dosiert ein
    Ein groer Vorteil ist , dass eine Folie die Worte des Redners betont. Aber ein Meer aus Zahlen und Statistiken lsst den Vorteil verschwinden.
    Zahlen und Statistiken sollten Sie am Ende der Prsentation ausfhrlich auf Handouts verteilen.
    Lesen Sie Ihre Prsentation nicht vor
    Eine weit verbreitete Angewohnheit ist es , die Prsentation abzulesen bzw. von den Folien vorzulesen. Dies macht aber eine visuell ansprechende Prsentation langweilig. Stellen Sie Augenkontakt zu den Zuhrern her ,reden Sie frei und lassen sich bei Zahlen und Fakten von der Folie untersttzen mehr nicht.
  • 5. Prsentation aber wie?Teil 2
    5. Achten Sie auf richtiges Timing
    6. Machen Sie mal eine Pause
    7. Verwenden Sie ansprechende Farben
    8. Setzten Sie Bilder und Grafiken ein
  • 6. Prsentation aber wie?Teil 2.1
    Achten Sie auf richtiges Timing
    Der Redner sollte nicht gleich nach dem Anzeigen einer neuen Folie mit seinen Ausfhrungen beginnen
    Geben Sie den Zuhrern zeit mal durchzuschnaufen und sich auf das neue einzustellen.
    Ein gutes Timing bedeutet:
    zur neuen Folie wechseln,
    den Zuhrern ausreichend Zeit geben
    und dann mit den Ausfhrungen fortfahren.
    Machen Sie mal eine Pause
    Ein guter Redner legt mal ein Leerblatt ein um den Zuhrern eine Pause fr die Augen zu verschaffen und erleichtert es dadurch die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.
  • 7. Prsentation aber wie?Teil 2.2
    Verwenden Sie ansprechende Farben
    Ausgewhlte Farben zwischen Text , Grafiken und Hintergrund kann Emotionen und effektive Inhalte vermitteln.
    Setzten Sie Bilder und Grafiken ein
    Verwenden Sie Bilder und Grafiken oder mal ein kurz Video um eine groe Vielfalt an visuellem zu erhalten.
  • 8. Prsentation aber wie?Teil 3
    9. Verteilen Sie Handouts erst nach der Prsentation
    10. Nehmen Sie sich vor derPrsentation ausreichend Zeit zur Bearbeitung
  • 9. Prsentation aber wie?Teil 3.1
    Verteilen Sie Handouts erst nach der Prsentation
    Kein Redner spricht gern zu Zuhrern die damit beschftigt sind in dem Handout ihren Ausfhrungen zu folgen. Also halten Sie das Handout bis zum Ende in Ihren Hnden.
    Nehmen Sie sich vor der Prsentation ausreichend Zeit zur Bearbeitung
    Sobald Sie Ihre Folien erstellt haben sollten Sie sich in die Lage des Zuhrers versetzten. Sollte Sie etwas stren oder nicht Ansprechend erscheinen, berarbeiten Sie es noch einmal.
  • 10. Prsentation aber wie?Teil 4
    Viel Erfolg bei Ihrer Prsentation

Recommended

View more >