Daimler Trucks im Überblick. Ausgabe 2013.

  • Published on
    13-Sep-2014

  • View
    2.888

  • Download
    6

DESCRIPTION

 

Transcript

Daimler Trucks im berblick.Ausgabe 2013.| 1Mercedes-Benz, Freightliner, Fuso, Western Star, Thomas Built Buses und unser jngstes Mitglied Bharat Benz. Das Markenportfolio von Daimler Trucks ist weltumspannend und in seiner Vielfalt beein- druckend. Jede Marke hat ihre eigenen Gene und erfllt die Bedrf-nisse ihrer Mrkte und Kunden. Unsere Aufgabe bei Daimler Trucks ist es, diese Markenkerne zu bewahren und gleichzeitig ber eine ausgefeilte Modul- und Baukastenstrategie fr grtmgliche Synergien und Skalenertrge zu sorgen. Ein Kernelement dieser Strategie ist der Antriebsstrang, auf den mehr als die Hlfte der Wertschpfung eines Lkw entfallen. Die schwere Motorenfamilie wird inzwischen berall in der Triade verbaut, sie ist in einem Fuso ebenso zu Hause wie in einem Mercedes-Benz oder einem Freightliner Cascadia. Und auch bei den Getrieben machen wir groe Fortschritte, um zwei Beispiele zu nennen. Truly Global ist auch das Fertigungsnetz. Fast 30 Standorte garan- tieren, dass die Fahrzeuge in oder nahe an ihren Absatzmrkten gebaut werden. Da Lkw Investitionsgter sind und einer hohen Konjunk- turabhngigkeit unterliegen, bentigen die Werke hohe Flexibilitt. Denn die Stckzahlen knnen wegen der Zyklizitt des Geschfts stark schwanken. Unser grtes Werk in Wrth am Rhein ist in diesem Sinne Vorbild: Die Kapazitt kann um die Normalauslastung nach beiden Seiten erheblich atmen.Was hat das Jahr 2013 fr Daimler Trucks zu bieten? Wir haben das Wachstums- und Effizienzprogramm Daimler Trucks Number 1 gestartet, mit dem Ziel Rendite-Gipfel unter den globalen Lkw-Herstellern. Wir wollen mehr Lkw verkaufen und unseren Gewinn steigern. Grund fr Optimismus gibt es: Mercedes-Benz bietet das komplette Euro-VI- Produktprogramm schon ein Dreivierteljahr vor Inkrafttreten der neuen Abgasnorm; ein Top-Angebot, wie unsrere Kunden besttigen. BharatBenz in Indien erlebt das erste volle Geschftsjahr, ebenso unser Lkw-Joint-Venture in China.Ihr Wolfgang BernhardMitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich fr Daimler Trucks und Daimler BusesDaimler im berblick 2Leitungsteam von Daimler Trucks 4Daimler Trucks in Zahlen 6Die Marken von Daimler Trucks 10Global Excellence 12Shaping Future Transportation 14Hhepunkte 2012/2013 16Hauptstandorte von Daimler Trucks 22Aggregate- und Fahrzeugentwicklung 34 Produktprogramm Daimler Trucks 36Pressekontakte von Daimler Trucks 68Daimler-Marken-Portfolio 76Inhalt.Stand der Broschre | April 2013| 32 |Daimler im berblickDaimler im berblick.Beschftigte (31.12.)2012 2011Insgesamt 275.087 271.370Deutschland 166.363 167.684USA 21.720 20.702Andere Lnder 87.004 82.984Nach GeschftsfeldernMercedes-Benz Cars 98.020 99.091Daimler Trucks 80.519 77.295Mercedes-Benz Vans 14.916 14.889Daimler Buses 16.901 17.495Vertrieb Fahrzeuge 50.683 49.699Daimler Financial Services 7.779 7.065Werte in Millionen EUR2012 2011Umsatz 114.297 106.540Westeuropa 39.377 39.387davon Deutschland 19.722 19.753NAFTA 31.914 26.026davon USA 27.233 22.222Asien 25.126 22.643davon China 10.782 11.093brige Mrkte 17.880 18.484Nach GeschftsfeldernMercedes-Benz Cars 61.660 57.410Daimler Trucks 31.389 28.751Mercedes-Benz Vans 9.070 9.179Daimler Buses 3.929 4.418Daimler Financial Services 13.550 12.080Werte in Millionen EUR2012 2011EBIT 8.615 8.755Wertbeitrag (Value Added) 4.185 3.726Konzernergebnis 6.495 6.029Ergebnis je Aktie (in EUR) 5,71 5,32Sachinvestitionen 4.827 4.158Forschungs- und Entwicklungsleistungen 5.644 5.634Die Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services gehrt der Fahrzeughersteller zu den grten Anbietern von Premium-Pkw und ist der grte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilittsdienst-leistungen an.Die Firmengrnder Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilitt: Das Unternehmen setzt dabei auf innovative und grne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinieren und begeistern. Daimler investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietet Daimler dadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektro-fahrzeugen mit Batterie und Brennstoffzelle. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung fr Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Lndern der Welt und hat Produktionssttten auf fnf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zhlen neben Mercedes-Benz, der wert- vollsten Premium-Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Freight-liner, Western Star, BharatBenz, Fuso, Setra und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Brsen Frankfurt und Stuttgart notiert (Brsenkrzel DAI). Im Jahr 2012 setzte der Konzern mit 275.000 Mit- arbeitern 2,2 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 114,3 Mrd. . Das EBIT betrug 8,6 Mrd. .| 54 |Matthias Grndlerverantwortlich fr den Bereich Finanzen und Controlling Daimler Trucks und Daimler BusesGeorg Weibergverantwortlich fr den Bereich Truck Product EngineeringDr. Frank Reintjesverantwortlich fr den Bereich Global Powertrain, Procurement and Manufacturing Engineering TrucksLeitungsteamDr. Wolfgang BernhardMitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich fr Daimler Trucks und Daimler Buses. Stefan E. Buchnerverantwortlich fr die Region Europa/Lateinamerika und die Fahrzeugmarke Mercedes-BenzMartin Daumverantwortlich fr die Region NAFTA und die Fahrzeugmarken Freightliner, Western Star und Thomas Built BusesDr. Albert Kirchmannverantwortlich fr die Region Asien und die Fahrzeugmarke FusoLeitungsteam von Daimler Trucks.| 76 |Daimler Trucksin Zahlen*basierend auf Schtzungen in bestimmten MrktenQuelle: Daimler Trucks2012 (in %)*Marktposition.MDT/HDT Westeuropa22,9DAFVolvoScaniaRenault17,014,312,010,410,0MANLkw JapanIsuzuFuso24,920,4HinoKlasse 6 - 8 NAFTA34,0KenworthPeterbilt22,714,510,5Navistar InternationalMDT/HDT Brasilien30,5VWFordVolvoScania25,515,512,08,4Mercedes-BenzMercedes-Benz36,2Iveco8,7Daimler Trucks North AmericaToyota7,6UD Trucks5,7Iveco6,6Volvo7,5Mack5,7Ford2,5Hino2,1Nissan3,7Mazda1,5Daimler Trucks in Zahlen.Absatz (Einheiten) 2012 2011Gesamt 462.000 425.800Westeuropa 58.000 61.400davon Deutschland 31.100 31.200Grobritannien 6.900 7.600Frankreich 7.400 8.100Italien 1.700 2.400NAFTA 135.000 114.000davon USA 113.800 96.900Lateinamerika (ohne Mexiko) 46.200 61.900davon Brasilien 29.000 44.100Asien 163.700 134.900Beschftigte (31.12.)2012 2011Insgesamt 80.519 77.295Deutschland 29.963 29.436USA 15.089 14.027Andere Lnder 35.467 33.832Werte in Millionen EUR2012 2011EBIT 1.714 1.876Umsatz 31.389 28.751Sachinvestitionen 989 1.201Forschungs- und Entwicklungsleistungen 1.197 1.321| 98 |Daimler Trucksin ZahlenLkw-Zulassungen > 6t im Zeitraum 2008-2012 in 000 Einheiten288FAWTataVW GroupVolvo Global Trucks219191155149146DongfengDaimlerCNHTC 141Paccar 105Beijing Auto 93Shaanxi 86Navistar 83Isuzu 76Toyota/Hino 73Ford 72Fiat Ind. 54Ashok Leyland 49Anhui Jianghuai 43Kamaz 36Eicher 26Eicher 35Dongfeng 202Tata 169FAW 151CNHTC 130Foton 105Shaanxi 103Ashok Leyland 55Anhui Jianghuai 41Kamaz 404.) Die Daten fr 2012 basieren auf den Angaben der Behrden. Im unwahrscheinlichen Fall von genderten Behrdenangaben muss IHS Automotive die Daten aktualisieren.5.) DT basierend auf interner Konsolidierung von FTR6.) Volvo Global Trucks ohne Zulassungen des Eicher Joint Ventures. Daimler Trucks und Kooperationen in Russland und China Wettbewerber in den RIC-Mrkten (Russland, Indien, China) Wettbewerber in der Triade und BrasilienVergleichbare Konzerne regional operierende HerstellerWeltweite Lkw-Zulassungen > 6t in 2012 in 000 Einheiten.........Daimler Trucks in Zahlen.Weltweite Lkw-Zulassungen > 6t in 2012 in 000 Einheiten336Volvo Global TrucksTataVW GroupFAW202169169156151DongfengDaimlerPaccar 137CNHTC 130Foton 105Shaanxi 103Toyota/Hino 100Navistar 93Isuzu 79Ford 77Ashok Leyland 55Fiat Ind. 48Anhui Jianghuai 41Kamaz 40Eicher 35Vergleichbare Konzerne in der Triade336VW GroupPaccarToyota/HinoNavistar16915613710093Volvo Global TrucksDaimlerIsuzu 79Ford 77Fiat Ind. 48Hinweise: Die Zahlen basieren auf Angaben von IHS Automotive, Stand Mrz 20131.) Bei den Lkw mit einem zGG von ber 6 t sind Schulbusfahrgestelle in den USA bercksichtigt. Alle anderen Busse, Lkw fr Off-Highway-Anwendungen sowie nicht zugelassene Lkw (Militr-fahrzeuge, Flughafenfahrzeuge) sind in dieser Statistik nicht erfasst.2.) Informationen auf Konzernebene konsolidiert. Konzern wird definiert als die (blicherweise brsennotierte) Organisation, die Eigentmer der Lkw-Marken ist oder sie kontrolliert. Marken werden einem Konzern zugerechnet, wenn der Konzern einen Anteil von mindestens 50,1% hlt.3.) Die Absatzzahlen beziehen sich auf Lkw, die zugelassen wurden und tatschlich betrieben werden. Lkw fr Off-Highway-Anwendungen und Militrfahrzeuge sind darin nicht enthalten.Weltweite Lkw-Zulassungen > 6t in 2012 in 000 Einheiten| 1110 | Fuso. Die Marke Fuso hat sich ber Asien, Nahost und Afrika hinaus einen Namen als qualittsbewusster Hersteller gemacht. Die von Fuso entwickelten und produzierten Fahrzeuge sind nicht nur qualitativ hochwertig, sondern auch wirtschaftlich auf die Anforderungen der Einsatzbereiche abgestimmt, so dass sich die Kunden Tag fr Tag auf ihre Fahrzeuge verlassen knnen. Fr die Lkw und Busse bietet Fuso einen uerst kundenorientierten und umfassenden Ersatzteil- und Werkstattservice an. Heute ist die Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) ein integraler Bestandteil von Daimler Trucks und spielt eine wichtige Rolle als Kompetenzzentrum fr leichte Lkw und modernste Hybridtechnologie. BharatBenz. Mit der Marke BharatBenz wird eine lokale Lkw-Ge-neration in Indien eingefhrt. Bis 2014 werden wir in Indien 17 Bha-ratBenz Modelle im Segment 6-49 t anbieten. Technisch basieren die neuen, mittelschweren BharatBenz Lkw auf derselben Plattform von Daimler Trucks wie auch der bekannte Fuso Canter. Die MarkenNutzfahrzeugeKomponentenUnter dem Dach von Daimler Trucks sind sechs starke Fahrzeug-marken gebndelt. Wir bieten mit unseren Produkten weltweit mage-schneiderte Einsatzlsungen und zukunftsweisende Technologien. Mercedes-Benz. Die Marke Mercedes-Benz ist ein Synonym fr erstklassige Produkt- und Service-Qualitt, Wirtschaftlichkeit, Zuverlssigkeit und Nachhaltigkeit, zusammengefasst in unserem Werteversprechen: Trucks you can trust. Ob Fern-, Baustellen- oder Verteilerverkehr, die Marke Mercedes-Benz bietet im mittleren und schweren Lkw-Segment individuelle und zuverlssige Lsungen fr den Kunden. Der Pioniergeist von Mercedes-Benz Lkw hat ber viele Jahrzehnte bahnbrechende Innovationen hervorgebracht, sei es bei alternativen Antrieben oder im Bereich der aktiven und passiven Sicherheit. Freightliner. Das grte Standbein von Daimler Trucks North America (DTNA) ist die Marke Freightliner. Sie stellt Lkw der Klassen 5 bis 8 her, die ein breites Spektrum von Einsatzbereichen im Nutzfahrzeug- segment abdecken. Unter dem Motto Run Smart setzt das Unter- nehmen auf Innovation, Technologie und kundenorientiertes Handeln. Western Star. Die schweren Lkw der Marke Western Star sind Premium-Fahrzeuge, die berwiegend von selbst fahrenden Unter-nehmern (Owner-Operator) gekauft oder in kleinen Flotten betrieben werden. Western Star bedient Marktnischen, wie den Spezial- und Bautransport genauso wie den Langstreckentransport. Mit ihrem markanten ueren und ihrer Vorliebe fr unwegsames Gelnde sind sie ein Highlight fr berzeugte Trucker eben Serious Trucks for Serious Truckers. Thomas Built Buses. Sie sind aus dem nordamerikanischen Straen- verkehr nicht wegzudenken: die gelben Schulbusse von Thomas Built Buses, die auf Freightliner Fahrgestellen aufgebaut sind. Der fhrende Hersteller von Schulbussen in Nordamerika blickt auf eine lange Tradition zurck: Seit 1916 steht Thomas Built Buses fr Sicherheit und hchste Qualitt. | 1312 |In den Triademrkten und in Brasilien werden wir unsere Marktan- teile ausbauen. Mercedes-Benz Actros stellt dabei das wichtigste Lkw-Projekt des vergangenen Jahrzehnts dar. Im Rahmen unserer Strategie, neue Mrkte zu generieren, werden wir das immer wichti-gere Segment moderner, auf den jeweiligen Markt zugeschnittener Lkw (Modern Domestic Segment) mit mageschneiderten Produk-ten bedienen und damit unser Wachstum in diesen Mrkten voran-treiben.Kontinuierliches Kostenmanagement und konsequentes Nutzen von Synergiepotenzialen sollen fr Daimler Trucks eine Umsatzrendite von nachhaltig acht Prozent ber den Zyklus ermglichen. Der globale Baukasten wchst und ermglicht, mit berschaubarem Aufwand neue Produkte fr traditionelle und neue Mrkte zu entwickeln. Diese Produktgenerationen werden ein ganz neues Gleichteileniveau erreichen. Zuknftige Produktgenerationen und TechnologienInnovation und Kundennutzen zuknftiger Produktgenerationen sinddas strategische Ziel der vierten Initiative unter dem Dach von Global Excellence. Damit strkt Daimler Trucks seine Fhrungsposition bei neuen Technologien. Der neue Mercedes-Benz Actros wurde von Grund auf neu entwickelt und 2011 der ffentlichkeit vorgestellt. Ihm folgten aufbauend auf der gleichen Plattform der speziell fr den schweren Verteilerverkehr entwickelte Antos und der Arocs fr den Baustellen- verkehr. Alle drei Modelle erfllen schon heute die ab 2014 in Europa geltende Abgasnorm Euro VI: Dies gilt auch fr den neuen Atego, der im Frhjahr 2013 in Europa eingefhrt wird. Einen Schwerpunkt setzt Daimler bei alternativen Antrieben. Das Unternehmen ist fhrend in der Entwicklung von Hybridantrieben, nicht nur im Omnibus-, sondern auch im Lkw-Bereich. Fuso in Japan hat Ende 2011 den schweren Hybrid-Lkw (Super Great Eco Hybrid) vorgestellt und prsentiert, als ein Highlight der letztjhrigen Nutzfahrzeug-IAA, die neue Generation des Fuso Canter Eco Hybrid fr Europa. Die Aktivitten auch im Be- reich Erdgas und Brennstoffzelle sind unter der Daimler-Initiative Shaping Future Transportation: CleanDrive-Konzepte zusammengefasst.Neuer SchubIm Rahmen von Global Excellence wurde 2012 die Initiative Daimler Trucks Number One (DT#1) ins Leben gerufen. DT#1 definiert bis 2014 Verbesserungen in einer Grenordnung von 1,6 Mrd. Euro, die wesentlich dazu beitragen werden, die Rentabilittsziele von Daimler Trucks nachhaltig abzusichern. Die Verbesserungspotenziale kommen dabei sowohl aus den Geschftsbereichen als auch aus geschfts- feldbergreifenden Arbeitspaketen. Diese konzentrieren sich auf Initiativen zur Absatz- und Erlssteigerung sowie zur Nutzung von Synergie- und Skaleneffekten durch die Plattform- und Modulstrategie. Mit DT#1 wird Daimler Trucks die Position als Nummer Eins im globalen Nutzfahrzeuggeschft weiter ausbauen.Global ExcellenceGlobal Excellence.Seit dem Jahr 2005 prgt das Programm Global Excellence ma- geblich die strategische Ausrichtung von Daimler Trucks. Das Pro- gramm hat kurz-, mittel- und langfristige Ziele. Gobal Excellence steigert die Effizienz und generiert Grenvorteile. Mit Global Ex-cellence kann Daimler Trucks das zyklische Nutzfahrzeuggeschft professionell steuern.Das Global Excellence- Programm umfasst vier Initiativen:Management von Marktzyklen, Operational Excellence, Wachstumund Marktausschpfung sowie zuknftige Produktgenerationen und Technologien.Management von MarktzyklenZiel der ersten Initiative Management von Marktzyklen ist, dasGeschftsfeld Daimler Trucks unabhngiger von der branchentypischen Zyklizitt zu gestalten. Damit stellt die Nutzfahrzeugsparte langfristige Profitabilitt sicher. Nutzfahrzeuge sind ein Investitionsgut und damit starken externen Impulsen unterworfen. Dazu gehren weltweite Konjunkturschwankungen, Rahmenbedingungen in Form von Abgas-gesetzgebungen und auch der Lebenszyklus von Flotten.Operational ExcellenceIm Fokus der zweiten Initiative Operational Excellence stehen diekonsequente Senkung von Material- und Fixkosten, die Optimierungund Vereinheitlichung der weltweiten Prozesse sowie eine weitereFlexibilisierung in den Produktionswerken. Grundlage ist dabei dasManagementsystem Truck Operating System, kurz TOS. Es basiert auf der Lean Management-Philosophie. Dabei kommt TOS nicht nur in der Produktion, sondern in allen Fachbereichen zum Einsatz. Daimler Trucks arbeitet zudem verstrkt an der Schaffung weiterer Skalen- und Synergieeffekte, die durch engere Verzahnung der einzelnen Bereiche sowie die Gleichteilestrategie erreicht werden knnen. Diese Neuausrichtung ist ein weiterer Schritt in der Global Excellence-Strategie.Wachstum und MarktausschpfungWir wollen die globale Prsenz von Daimler Trucks weiter ausbauenund strken. Dazu gehrt die Erschlieung von Mrkten mit Wachs-tumschancen wie Russland, Indien oder China. Abhngig von den jeweiligen Markteigenschaften wenden wir unterschiedliche Erschlie-ungsstrategien an. In bestehenden Mrkten wollen wir unsere Prsenz weiter strken und orientieren uns dafr noch konsequenter an den Kundenbedrf-nissen. Unser Anspruch ist es, qualitativ und quantitativ zu wachsen.| 1514 |Als Pionier der Verkehrssicherheit verfolgen wir den Weg zum unfall-freien Fahren. Seit Jahren kommen alle wesentlichen Sicherheits- erfindungen von Daimler. Mit unseren SafeDrive-Konzepten ebnen wir Nutzfahrzeugen den Weg zum breiten und vor allem sicheren Einsatz auf der Strae. Ob Lkw, Omnibus oder Transporter: Unsere Fahrzeuge sind Vorbild fr aktive und passive Sicherheit. So sorgender Active Brake Assist und der Abstandsregel-Tempomat im Lkw fr elektronische Untersttzung des Fahrers. Der neue Actros wird nicht nur nochmals sparsamer, sondern auch nochmals sicherer. Galt er unter den Schwer-Lkw schon bisher als Sicherheits-Weltmeister, baut er diese fhrende Position mit der nchsten Generation des Active Brake Assist 3 noch aus. Das auch Notbrems-Assistent genannte System leitet vor stehenden Hindernissen nun auch selbstndig eine Vollbremsung ein. Damit kann der Actros die Folgen von Auffahrunfllen nicht nur wie bisher mildern, er kann derartige Unflle, in Abhngigkeit von der Geschwindigkeit, sogar vermeiden ein weiterer Meilenstein in der Sicherheitsentwicklung des Lkw.Der schnellstmgliche Transfer von neuen Sicherheitssystemen in alle Fahrzeuge liegt auf der Hand: Kein anderer Automobilkonzern hat ein vergleichbar breit angelegtes Angebot von Pkw, Lkw, Omnibussen und Transportern. So kommen in den Omnibussen hnliche Systeme zum Einsatz wie in den Lkw. Parallel dazu profitieren vor allem die Transporter mit Stern in der Sicherheitstechnik nicht nur von den Nutzfahrzeugen, sondern ebenso von den in Gre und Fahrdynamik eher mit ihnen verwandten Pkw. Der dritte Baustein von Shaping Future Transportation sind unsereValueDrive-Konzepte, kurz gefasst der individuelle Kundennutzen.Nutzfahrzeuge werden gebaut, um Geld zu verdienen und um gleich-zeitig mglichst viel Geld zu sparen. Lkw, Transporter und Omnibusse bilden mit ihrem Anschaffungspreis indes nur einen geringeren Teil der Gesamtkosten ab: Den Lwenanteil machen die Unterhaltskosten aus. Hier setzen vielfltige und mageschneiderte Dienstleistungen an. Die Spanne reicht vom Kauf ber den Betrieb bis zur spteren Verwertung.Das Thema gewinnt besonders in wirtschaftlich unsicheren Zeitenerheblich an Stellenwert. Mercedes-Benz, Daimler Trucks North America und Fuso sind auf ihrem jeweiligen Gebiet mit einem um- fassenden Angebot an Services Vorreiter.Shaping FutureTransportationValueDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.ValueDrive.Shaping Future Transportation.SafeDrive.Shaping Future Transportation.Emissionsarm und emissionsfrei fahrende Lkw, Omnibusse und Vans. Nutzfahrzeuge, die vor Hindernissen automatisch bremsen. Rundum-Service vom Kauf ber die Nutzung bis zur spteren Verwertung fr geringste Lebenszykluskosten. Das alles heit fr Daimler Trucks Shaping Future Transportation: Unter diesem Begriff bndeln wir eine Vielzahl von Technologien und Dienstleistungen, die Nutzfahr-zeuge umweltfreundlicher, sicherer und wirtschaftlicher machen.Wir wollen der Motor fr nachhaltige Mobilitt sein. Die Daimler AG treibt mit ihren CleanDrive-Konzepten die drastische Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Abgasemissionen bei Nutzfahrzeugen voran. Auf allen Technologie-Ebenen mit Verbrennungsmotoren, Erdgas- und Hybridantrieben, Brennstoffzellenfahrzeugen sowie alternativen Kraftstoffen. In allen Fahrzeugklassen vom leichtenTransporter bis zum schweren Lkw. Und bei allen Konzernmarken rund um den Globus. Schon heute sind mehr als 880.000 umwelt-freundliche Nutzfahrzeuge mit SCR-Technologie sowie rund 18.000 mit alternativer Antriebstechnik weltweit unterwegs. Damit unter-streicht Daimler Trucks seinen Fhrungsanspruch bei umweltfreund-lichen und nachhaltigen Transportlsungen. Der Mercedes-Benz Actros ist weltweit der erste Fernverkehrs-Lkw, der konsequent an der zuknftigen Abgasnorm Euro VI ausgerichtet ist. Gleichzeitig gelang die Senkung des Kraftstoffverbrauchs trotz aufwndiger Abgasreinigung. Mit dem Einsatz von Predictive Power- train Control im neuen Mercedes-Benz Actros und dem neuen Mercedes-Benz Antos wurde ein weiterer Meilenstein bei der Redu-zierung des Kraftstoffverbrauchs erreicht. Das System kennt die vor ihm liegende Topografie und kann dadurch verbrauchsoptimierend in die Motorsteuerung eingreifen. Hierdurch kann der Kraftstoffver-brauch um weitere drei Prozent gesenkt werden.Daimler Trucks entwickelt parallel die Hybridtechnik konsequent voran.Einen Meilenstein stellt die neue Generation des Fuso Canter Eco Hybrid dar, welche in der zweiten Jahreshlfte 2012 in Europa einge-fhrt wurde. Erstmals kann dabei ein Serien-Hybrid Lkw wirtschaft-lich betrieben werden, die Amortisationsdauer liegt bei vier Jahren. In Japan wurde der Fuso Canter Eco Hybrid jngst mit dem Car of the Year Special Award 2013 fr innovative Technologie prmiert. Die Auszeichnung unterstreicht die Vorreiterrolle von Fuso bei grnen Innovationen. Der neue Canter Eco Hybrid verbraucht bis zu 23 Pro-zent weniger Kraftstoff als ein vergleichbarer konventioneller Canter.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.| 17 Mrz 2012 Produktpremiere Daimler Lkw Marke BharatBenz. Im Rahmen einer sechstgigen Premierenveranstaltung in Hyde-rabad prsentiert Daimler India Commercial Vehicles (DICV) die ersten leichten bis schweren Lastwagen fr Indien. Das kom-plette Produktportfolio von 17 Nutzfahrzeugreihen der neuen Daimler Lkw-Marke wird bis 2014 erhltlich sein. Unimog das Synonym fr Kommunalfahrzeuge. An 12 Standorten in der ganzen Bundes- republik zeigt Mercedes-Benz Special Trucks Vertretern von Behrden und privaten Dienst-leistern, dass Unimog Gerte-trger (U 300/U 400/U 500) das Synonym fr Kommunalfahr- zeug sind. Die Demonstrationen umfassen Winterdienst (Rumen und Streuen), Arbeiten am Straenbegleitgrn und das Rei-nigen von Straen und Pltzen.Nordamerika: 70 Jahre Freight-liner und neue Komponenten-Marke Detroit. Anlsslich der grten Nutzfahrzeugmesse Nordamerikas, der Mid-America Trucking Show, gibt es eine viel-beachtete Premiere. Die amerika- nische Daimler-Tochtergesell-schaft Daimler Trucks North Ame- rica (DTNA) stellt erstmals ein komplettes Portfolio von optimal aufeinander abgestimmten Nutz- fahrzeug-Antriebsstrangkompo-nenten aus eigener Entwicklung und Produktion vor. Knftig werden in allen Lkw von DTNA Motoren, Getriebe und Achsen unter der Komponentenmarke Detroit angeboten. Mai 2012 Schlauer Tempomat vom Technologiefhrer. Mit der Einfhrung des von Daimler ent- wickelten Predictive Powertrain Control (vorausschauender Tempomat) steht der weltweit erste GPS-Tempomat im Mer- cedes-Benz Lkw zur Verfgung. Das System spart bis zu drei Prozent Dieselkraftstoff, weil es die verbrauchssenkenden Einsatz- zeiten der im neuen Actros serienmigen EcoRoll-Funk-tionen nachhaltig erweitert. Zudem platziert es gekonnt und frhzeitig einfache oder doppelte Rckschaltungen. Daimler Vorreiter bei grnen Innovationen im Nutzfahrzeug. Mit der Markteinfhrung des Hybridlastwagens der leichten Klasse, Fuso Canter Eco Hybrid, in Japan baut Daimler seine Vor-Hhepunkte2012/2013Hhepunkte. 2012/2013.| 1918 |India Commercial Vehicles (DICV) in Oragadam-Chennai (Indien) fertiggestellt. Gesamt- investition 700 Mio. Euro.Lizenzvertrag mit Kamaz bei Fahrerhusern. Die strategische Partnerschaft zwischen Daimler Trucks und dem russischen Lkw-Hersteller Kamaz entwickelt sich weiter positiv. Am Rande der Kamaz-Hauptversammlung in Naberezhyne Chelny (Russland) unterzeichnen beide Partner den Lizenzvertrag zur verstrkten Zusammenarbeit beim Bau von Fahrerhusern. Zunchst liefert Daimler die Kabine des Mercedes-Benz Axor an Kamaz. Fuso und Nissan kooperieren bei Leicht-Lkw. Fuso erweitert sein Angebot leichter Lkw im Heimatmarkt Japan. Diesen Schritt ermglicht eine Kooperation mit der japanischen Nissan Motor Co., Ltd. Die abgeschlossene Verein- barung sieht vor, dass der Leicht-Lkw Fuso Canter (5 t zGG) an Nissan geliefert und im japani-schen Nutzfahrzeugmarkt ange-boten wird. Im Gegenzug stellt Nissan den Leicht-Lkw Atlas F24 (unter 5 t zGG) fr Mitsubishi Fuso zur Verfgung. Basis des Abkom-mens ist die strategische Partner-schaft zwischen der Daimler AG und der Renault-Nissan Allianz. Juli 2012 Antos mit Sicher-heitssystemen und Euro-VI-Motoren am Start. Anfang Juli prsentierte Daimler der Fachffentlichkeit den neuen Mercedes-Benz Antos, die erste spezialisierte Fahrzeugbaureihe (18 t 26 t zGG) eines deut-schen Herstellers fr den Einsatz im schweren Verteilerverkehr. Akzente setzt das Design der neuen Lkw-Baureihe, der hohe Sicherheitsstandard durch alle aus dem Actros bekannten Si-cherheits-Assistenzsysteme und die breit aufgestellte Motoren- palette mit drei Reihensechs- zylindern von 7,7 l, 10,7 l und 12,8 l Hubraum mit einem Leis-tungsspektrum von 175 kW (238 PS) bis zu 375 kW (510 PS).China Joint Venture nimmt Fahrt auf. Mit dem ersten gemeinsam produzierten Lkw unter dem Markennamen Auman nimmt das Joint Venture Bejing Foton Daimler Automotive Co. (BFDA) in Peking-Huairou Fahrt auf. Knftig werden alle Lkw der Marke Auman von der gemein-samen Gesellschaft produziert. Daimler hlt an BFDA 50 Prozent Hhepunkte2012/2013reiterrolle bei Kraftstoffeffizienz und Gesamtwirtschaftlichkeit fr Nutzfahrzeuge weiter aus. Der neue Canter Eco Hybrid verbraucht bis zu 23 Prozent we-niger Kraftstoff als ein vergleich-barer konventioneller Canter. Der hocheffiziente und sparsame Hybrid-Lkw ist die jngste Innova- tion des Global Hybrid Center (GHC) von Daimler in Kawasaki/Japan. Das GHC steuert und stimmt die Hybridaktivitten aller Lkw-Marken im Daimler Konzern ab. Siebenfacher Sieg fr Daim-ler. Prmierung der besten Nutzfahrzeuge und besten Marken des Jahres 2012. Die Sieger werden durch eine jhr-lich veranstaltete Leserwahl des ETM-Verlags, Herausgeber der Fachzeitschriften Fernfahrer, Lastauto Omnibus und trans aktuell, ermittelt. Die ausge-zeichneten Produkte: zweimal der Mercedes-Benz Actros, der Sprinter, die Mercedes-Benz Om-nibusse Citaro und Tourino sowie die Marken Mercedes-Benz CharterWay und TruckWorks.Freightliner Cascadia Evolu-tion berzeugt mit bisher ein-maligen Verbrauchswerten. Im Rahmen einer Verbrauchs-fahrt ber 2.400 Meilen (knapp 4.000 km) quer durch die USA fuhren zwei Freightliner Cascadia Evolution eine Baureihe, die ab 2013 auf den NAFTA-Markt rollt herausragende Verbrauchs- werte mit 10,67 Meilen pro Gallone (22 l/100 km) heraus. Bereits Anfang 2012 waren das komplette Nutzfahrzeugpro-gramm von Freightliner und der Schwestermarke Western Star nach Greenhouse Gas 2014- Standard zertifiziert worden. Dieser technologische Standard soll garantieren, dass alle Lkw und Omnibusse in den USA ab dem Baujahr 2014 deutlich weni-ger Treibhausgase ausstoen. Juni 2012 Serienanlauf BharatBenz. Planmig beginnt die indische Daimler-Tochterge-sellschaft Daimler India Com-mercial Vehicles (DICV) mit der Serienproduktion der BharatBenz Lkw. Bis zum Jahr 2014 werden in dem Segment von 6 bis 49 t insgesamt 17 Modelle auf den Markt kommen. In einer Rekord-bauzeit von rund 24 Monaten wurde das Werk der Daimler | 2120 | November 2012 Fuso Car of the Year Daimler Trucks ge- winnt im japanischen Kawasaki den Car of the Year Special Award 2013 fr innovative Tech-nologie im Fuso Canter Eco Hy-brid. Der Leicht-Lkw berzeugt durch das Doppelkupplungsge-triebe DOUNIC in Verbindung mit einem Hybridantrieb. Dezember 2012 Daimler stellt Krisenfestigkeit unter Beweis. Daimler Trucks hat 2012 seine Widerstandskraft gegen Krisen unter Beweis gestellt. Der Absatz ist trotz groer Marktunter-schiede deutlich gestiegen, und die Produktoffensive schreitet voran. Die Geschfte in Indien, China und Russland kommen auf Touren, und aus Nordame-rika und Asien knnen deutlich hhere Absatzzahlen vermeldet werden. Januar 2013 Baustelle frei fr den Arocs. In Mnchen feiert der neue Baustellen Lkw Arocs seine Weltpremiere. Mit dem neuen Arocs schickt Merce- des-Benz Lkw in der schweren Klasse seinen dritten Fahrzeug-Spezialisten ins Rennen: Actros im Fernverkehr, Antos im schwe-ren Verteilerverkehr und nun den Arocs im schweren Baustellen-Segment. Und trotz der aufwen- digen Euro VI-Technologie senken die Modelle die Total Cost of Ownership. Hhepunkte2012/2013des Grundkapitals und bringt seine technischen Erfahrungen auf dem Sektor Dieselmotoren und Abgassysteme ein. Geplant ist auerdem ein neues Moto-renwerk am Firmensitz. Nach dessen Fertigstellung sollen dort Motoren des Typs OM 457 fr die Lkw der Marke Auman produziert werden. September 2012 Vorhang auf fr IAA-Neuheiten. Bei der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (20.-27. Sept. 2012) lftet Daimler den Vorhang fr seine Neuheiten. Auf der weltgrten Nutzfahrzeugmes-se werden unter anderem die neuen wirtschaftlichen Varian-ten Actros Loader und Actros Volumer vorgestellt, der Antos, fr den schweren Verteiler-verkehr, der leise und saubere Econic mit LNG-Antrieb, der Mercedes-Benz Unimog Euro VI Technologietrger und nicht zuletzt der neue Fuso Canter Eco Hybrid.Markteinfhrung BharatBenz. In Mumbai, Indien, startet der Verkauf der ersten BharatBenz Lkw. Ausgeliefert werden die schweren Lkw BharatBenz 2523R und 3123R (25 bzw. 31 Tonnen zulssiges Gesamtge-wicht) fr den Langstreckenver-kehr sowie BharatBenz 2523C (25 Tonnen zulssiges Gesamt-gewicht) fr den Baustellenver-kehr. Oktober 2012 500.000 Freightliner. Daimler Trucks North America (DTNA) produziert den 500.000sten Freightliner-Lkw und feiert damit einen Produktionsmeilenstein am Standort in Mount Holly, North Carolina. Das Jubilumsfahrzeug ist ein mittelschwerer Lkw vom Typ Freightliner Business Class M2 106. Der Truck fhrt fr den US-Stromkonzern Duke Energy.ber 2.100 Nutzfahrzeuge fr Brasilien. Die brasilianische Regierung vergibt einen Gro- auftrag von ber 2.100 Mer-cedes-Benz Lkw und Vans an Daimler Trucks. Die Groauf- trge umfassen die Lieferung von ber 1.700 Atego-Lkw sowie 400 Sprinter von Mercedes-Benz. Entscheidende Kriterien fr den Zuschlag waren u.a. berragende Qualitt, ein breites Nutzungs-profil sowie niedrige Gesamt-betriebskosten (Total Cost of Ownership).Daimler Trucks (ohne Vertriebsgesellschaften)Kapstadt/SdafrikaAksaray/TrkeiChennai/IndienKawasaki*, Toyama, Kitsuregawa, Ebina, Aikawa/JapanBeijing/China**Chelny/Russland**HauptstandorteSo Bernardo do Campo/BrasilienGaggenau, Kassel, Mannheim, Wrth, Stuttgart*/DeutschlandMolsheim/ FrankreichTramagal/PortugalSantiago Tianguistenco/ MexikoSaltillo/Mexiko Toluca/Mexiko * Zentrale ** Standorte von Daimler Trucks KooperationenJuiz de Fora/BrasilienHauptstandorte. Daimler Trucks.High Point/USAPortland/USA*Gaffney/USA Mount Holly/USA Cleveland/USA Gastonia/USARedford/USA| 2524 |*Stand: 31.12.2012Anzahl der Mitarbeiter*: 6.280Werksgrndung: 1894Umwandlung in Benz-WerkeGaggenau GmbH: 1911Getriebe, Achsen und Wandler, Zerspanungs- und Umformtechnik, Logistik InternationalKasselDeutschlandAchsen, Gelenkwellen und KomponentenAnzahl der Mitarbeiter*: 2.820Werksgrndung: 1810Eintritt Daimler-Benz AG: 1969GaggenauDeutschlandHauptstandorteHauptstandorte von Daimler Trucks.Europa.Stuttgart DeutschlandAnzahl der Mitarbeiter*: 4.054Werksgrndung: 1904MannheimDeutschlandAnzahl der Mitarbeiter*: 5.112Werksgrndung: 1908Motoren, Gieerei, TauschmotorenMercedes-BenzAnzahl der Mitarbeiter*: 11.819Werksgrndung: 1963Zentrale Funktionen, Vertrieb, ProduktentwicklungMercedes-Benz Lkw: Actros, Antos, Arocs, Axor, Atego Mercedes Benz Special Trucks: Econic, Unimog, ZetrosWrthDeutschland| 2726 |KawasakiJapanAnzahl der Mitarbeiter*: 3.200Werksgrndung: 1943Hauptstandorte von Daimler Trucks.Asien.Fuso*Stand: 31.12.2012Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC), Zentrale FunktionenKawasaki R&D, IT and Purchasing CenterTechnik, Forschung und Entwicklung,Global Hybrid Center, Einkauf, InformationstechnologieKawasaki WerkProduktion Lkw (leicht, mittel-schwer, schwer), Motoren, Getriebe, Achsen und Motoren fr industrielle AnwendungenHauptstandorteToyamaJapanMitsubishi Fuso Bus Manufacturing Co., Ltd. (MFBM), Produktion von kleinen, mittelgroen und groen Bussen, ProduktentwicklungAnzahl der Mitarbeiter*: 600Werksgrndung: 1980MolsheimFrankreichAnzahl der Mitarbeiter*: 566Werksgrndung: 1967Eintritt Daimler-Benz AG: 1970AksarayTrkeiAnzahl der Mitarbeiter*: 1.728Werksgrndung: 1986TramagalPortugalAnzahl der Mitarbeiter*: 380Werksgrndung: 1980Fuso Truck Europa, Produktion Lkw (leicht)FusoUmbau von Lkw zu Sonder-fahrzeugen (Mercedes-Benz Custom Tailored Trucks)Atego, Axor, Actros und Unimog, Produktentwicklung*Stand: 31.12.2012Mercedes-Benz| 2928 |Hauptstandorte von Daimler Trucks.NAFTA.Anzahl der Mitarbeiter*: 2.959Werksgrndung: 1942Daimler Trucks North America LLC,Lkw-Montage, Zentrale Funktionen, Forschung und EntwicklungPortland/ORUSAFreightliner/Western StarHauptstandorteMount Holly/NCUSADaimler Trucks North America LLC, Lkw-MontageCleveland/NCUSADaimler Trucks North America LLC, Lkw-MontageAnzahl der Mitarbeiter*: 2.165Werksgrndung: 1989Anzahl der Mitarbeiter*: 1.521Werksgrndung: 1979*Stand: 31.12.2012Weitere Hauptstandorte in Asien Ebina/Japan 430 Mitarbeiter Fuso, Karosseriebau, Entwicklung von Fahrgestellen KitsuregawaJapanAnzahl der Mitarbeiter*: 500Werksgrndung: 1980FusoChennaiIndienProduktion Lkw (leicht, mittelschwer, schwer), Forschung und Entwick-lung, Prfgelnde, Teststrecke*Stand: 31.12.2012Anzahl der Mitarbeiter: 1.200Werksgrndung: 2012Prfgelnde, Teststrecke fr die Entwicklung von Lkw und BussenAikawaJapanAnzahl der Mitarbeiter*: 150Werksgrndung: 1975Nakatsu Werk, Produktion von GetriebeteilenBharatBenz| 3130 |Weitere Hauptstandorte in der NAFTA-Region Gaffney/South Carolina/USA 542 Mitarbeiter FCCC, Fahrwerke fr Transporter, Schul- und Shuttlebusse, Wohnmobile Gastonia/North Carolina/USA 1.262 Mitarbeiter Daimler Trucks North America LLC, Teileproduktion Logan/New Jersey/USA 95 Mitarbeiter Mitsubishi Fuso Truck of America, Inc. (MFTA) Toluca/Mexiko 196 Mitarbeiter Daimler Trucks North America LLC, Aufbereitung von Motoren, Getrieben und KomponentenHauptstandorteAnzahl der Mitarbeiter*: 2.073Werksgrndung: 1938Motorenproduktion, Axle Alliance Company, Achsenmontage, GetriebefertigungRedford/MIUSADetroit*Stand: 31.12.2012Santiago TianguistencoMexikoAnzahl der Mitarbeiter*: 2.248Werksgrndung: 1991SaltilloMexikoAnzahl der Mitarbeiter*: 2.972Werksgrndung: 2008*Stand: 31.12.2012Daimler Trucks North America LLC,Lkw-MontageDaimler Trucks North America LLC,Lkw-MontageAnzahl der Mitarbeiter*: 1.277Werksgrndung: 1916Thomas Built Buses, Montage Schulbusse, Forschung und EntwicklungHigh Point/NCUSAThomas Built BusesFreightliner/Western Star| 3332 |Naberezhnye ChelnyRusslandStandorte von Daimler Trucks Kooperationen. Russland und China.BeijingChinaBeijing Foton Daimler Automotive (BFDA)50:50 Joint Venture zur Produktion von Auman Trucks mit Mercedes-Benz KomponentenMercedes-Benz TrucksVostok (MBTV)50:50 Joint Venture zwischen Daimler Trucks und Kamaz: Montage Atego, Actros, Axor und UnimogFuso Kamaz Trucks Russia(FKTR)50:50 Joint Venture zwischen Daimler Trucks und Kamaz: Montage Fuso Canter Kooperation mit KamazKooperation mit FotonStrategische Beteiligung: Die Daimler AG hlt zusammen mit der European Bank for Reconstruction and Development (EBRD) einen Anteil von 15 % an Kamaz. Daimler Trucks und Kamaz haben 2010 zwei Joint Ventures gegrndet. Auerdem wurden im Jahr 2012 die Lizenzvertrge unterzeichnet von Axor-Kabinen, Mercedes-Benz Motoren und Achsen fr Kamaz. Weitere Kooperationen sind in Planung.HauptstandorteHauptstandorte von Daimler Trucks.Lateinamerika und Afrika.Anzahl der Mitarbeiter*: 12.600Werksgrndung: 1956Gesamtes Mercedes-Benz Lkw-Produktprogramm Lateinamerika, Motoren, Achsen und Getriebe, Presswerk, Produktentwicklung, Omnibus-FahrgestelleSo Bernardo do CampoBrasilienHauptstandorte in Afrika Kapstadt/Sdafrika 1.172 Mitarbeiter GieereiMercedes-BenzJuiz de ForaBrasilienAnzahl der Mitarbeiter*: 920Werksgrndung: 1999*Stand: 31.12.2012Lkw-Montage Accelo und Actros| 3534 |Entwicklungsstandorte Europa Deutschland Stuttgart Wrth Trkei Istanbul Aksaray Sd-/Nordamerika Brasilien So Bernardo do Campo USA Portland/OR Detroit/MI Redford/MI Gaffney/SC High Point/NC Asien Japan Kawasaki Kitsuregawa Indien ChennaiF&E-Beschftigte Daimler Trucks Mitarbeiter weltweit: 5.583Japan:Produktentwicklung Lkw Frontlenker, MFTBC Busse & Motoren sowie HybridantriebeGlobal Hybrid Center:Daimler Trucks Kompe- tenzzentrum zur Ent- wicklung von Hybrid-Systemen: Der Fuso Canter Eco Hybrid, die erste Serie von wirtschaftlichen Hybrid-Lkw, die sich nach 3-4 Jahren fr den Kunden amortisiert. Der neue Canter Eco Hybrid verbraucht bis zu 23 Pro-zent weniger Kraftstoff als ein vergleichbarer konventioneller Canter.Fuso Super Great Eco Hybrid:Tests des schweren Fernver-kehrs-Lkw Fuso Super Great Eco Hybrid zeigen eine Verbesserung der Kraftstoff- effizienz um bis zu 10 % gegenber konventionellen Fahrzeugen mit Dieselmotor.Fuso Canter E-Cell:Das CO2-freie Erprobungs-fahrzeug ist Teil der Initiative Shaping Future Transpor-tation. Sie fokussiert sich darauf, Schadstoff- und CO2-Aussto sowie den Kraftstoffverbrauch durch saubere, effiziente Antriebs-systeme und alternative Kraftstoffe zu senken.Daimler TrucksEntwicklungDie weltweite Entwicklung von Fahrzeugen und Aggregaten fr alle Lkw-Marken ist zentral gebndelt im Entwicklungsverbund Truck Product Engineering. Gleichzeitig konzentrieren sich die jeweiligen Entwicklungsstandorte durch die Bildung von Kompetenzzentren auf spezielle Segmente und Technologien.Aggregate- und Fahrzeugentwicklung. Europa:Produktentwicklung Lkw schwere/mittelschwere FrontlenkerProduktentwicklung Systeme AntriebsstrangNAFTA:Produktentwicklung Lkw schwere/mittelschwere HaubenfahrzeugeVerbesserter Antriebs-strang von Detroit: DTNA ist der 1. Lkw-Her-steller in Nordamerika, der einen Antriebsstrang vom Motor ber das Ge- triebe bis zur Achse aus einer Hand anbietet. Mit dem integrierten Antriebsstrang Trucks kommt Daimler Trucks dem Ziel nher, weltweit einheitliche Produktions-standards und Prozesse zu schaffen, um so Pro-dukte von branchenweit hchster Qualitt zu ferti-gen und Skalenertrge aus hheren Stckzahlen zu generieren. Die Evolution der Effizienz: Aufbauend auf den Techno-logien unserer Vorgnger-modelle effiziente Motoren, moderne Aerodynamik und Flottenmanagement-Tools erreicht der Freightliner Cascadia Evolution gegen-ber unserem ersten EPA 10- konformen Freightliner Cascadia eine bis zu 7 % hhere Kraftstoffeffizienz.Erdgastechnologie:Freightliner ist Marktfhrer in der Produktion von gasangetriebenen Nutz- fahrzeugen, die mit den Modellen M2, SD und Cascadia angeboten werden. Es sind sowohl Varianten mit komprimiertem Erdgas (CNG) als auch Flssig-erdgas (LNG) erhltlich. Umwelt undWirtschaftlichkeit:Gemeinschaftliche Entwicklung einer neuen Motorengeneration in Europa, den USA und Japan.Fortsetzung der Produktoffensive: 2012 wird dem neuen Fernverkehrs-Lkw Actros der An-tos zur Seite gestellt, ein speziell fr den Verteilerverkehr entwickelter Bruder des Mercedes-Benz Lkw-Flaggschiffs. Abgerundet wird die neue, auf einer Plattform aufsetzende Schwer-Lkw-Linie von Mercedes-Benz mit dem Bau-Lkw Arocs. Der Arocs feiert seine Weltpremiere im Januar 2013.ProduktprogrammMercedes-BenzProduktprogramm. Mercedes-Benz.| 3938 |Zulssiges Gesamtgewicht 18 - 41 tFahrzeuganwendung Fernverkehr, schwerer Verteilerverkehr, Baustellen- fahrzeugeMotoren 6- und 8-Zylinder V-MotorenLeistungen 235 kW, 265 kW, 300 kW, 320 kW, 335 kW, 350 kW, 375 kW, 405 kW, 440 kW Fahrgestelle 4x2, 4x4, 6x2, 6x2/2, 6x2/4, 6x4, 6x6, 8x4/4, 8x6/4, 8x8/4Mercedes-Benz Actros Euro VProduktprogrammMercedes-BenzZulssiges Gesamtgewicht 18 - 41 tFahrzeuganwendung FernverkehrMotoren 6-Zylinder ReihenmotorenLeistungen 175 kW, 200 kW, 220 kW, 235 kW, 240 kW, 260 kW, 265 kW, 290 kW, 315 kW, 330 kW, 350 kW, 375 kWFahrgestelle 4x2, 6x2, 6x2/2, 6x4Mercedes-Benz Neuer Actros Euro V/VICleanDrive.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.Zulssiges Gesamtgewicht 18 - 41 tFahrzeuganwendung Schwerer VerteilerverkehrMotoren 6-Zylinder ReihenmotorenLeistungen 175 kW, 200 kW, 220 kW, 235 kW, 240 kW, 260 kW, 290 kW, 310 kW, 315 kW, 330 kW, 350 kW, 375 kWFahrgestelle 4x2, 6x2, 6x2/2, 6x4 Mercedes-Benz Antos Euro VIZulssiges Gesamtgewicht 18 - 41 tFahrzeuganwendung Bauverkehr Motoren 6-Zylinder ReihenmotorenLeistungen 175 kW, 200 kW, 220 kW, 235 kW, 240 kW, 260 kW, 265 kW, 290 kW, 315 kW, 330 kW, 350 kW, 375 kW, 380 kW, 425 kW, 460 kWFahrgestelle 4x2, 4x4, 6x2, 6x4, 6x6, 8x2/4, 8x4, 8x4/4, 8x6/4, 8x8/4Mercedes-Benz Arocs Euro VIZulssiges Gesamtgewicht 6 - 16 tFahrzeuganwendung Verteilerverkehr, leichter nationaler Fernverkehr, Baustellenverkehr, Feuerwehr- und KommunaleinsatzMotoren 4- und 6-Zylinder ReihenmotorenLeistungen 95 kW, 115 kW, 130 kW, 160 kW, 175 kW, 188 kW, 210 kW Fahrgestelle 4x2, 4x4Zulssiges Gesamtgewicht 18 - 41 tFahrzeuganwendung Schwerer Verteilerverkehr, nationaler Fernverkehr, Baustellenverkehr, Feuerwehr- und KommunaleinsatzMotoren 6-Zylinder ReihenmotorenLeistungen 175 kW, 188 kW, 210 kW, 240 kW, 265 kW, 295 kW, 315 kWFahrgestelle 4x2, 4x4, 6x2, 6x2/2, 6x2/4, 6x4, 8x2, 8x4 Mercedes-Benz Axor Euro VZulssiges Gesamtgewicht 11,99 tFahrzeuganwendung VerteilerverkehrMotoren 4-Zylinder ReihenmotorLeistungen 160 kW Fahrgestelle 4x2 (Radstnde 4760 / 5360 mm)Alle dargestellten Leistungen erfllen die Abgasrichtlinie Euro V. Mittelschwere/Schwere LkwMercedes-Benz Atego Euro VMercedes-Benz Atego BlueTec HybridCleanDrive.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.Zulssiges Gesamtgewicht 6,5 - 16 t Fahrzeuganwendung Verteilerverkehr, leichter nationaler Fernverkehr, Baustellenverkehr, Feuerwehr- und KommunaleinsatzMotoren 4- und 6-Zylinder ReihenmotorenLeistungen 115 kW, 130 kW, 155 kW, 170 kW, 175 kW, 200 kW, 220 kW Fahrgestelle 4x2, 4x4Mercedes-Benz Atego Euro VI| 4140 |Zulssiges Gesamtgewicht 7,5 - 9,3 tFahrzeuganwendung Kommunaleinsatz, Winterdienst, Garten-/Landschaftsbau, FeuerwehrMotoren 4-Zylinder ReihenmotorenLeistungen 110 kW, 130 kWFahrgestelle 4x4Mercedes-Benz Unimog U 20 Baureihe U 300 Baureihe U 400 Baureihe U 500Zulssiges Gesamtgewicht 7,5 - 10,2 t 11,99 - 13 t 11,99 - 16 tFahrzeuganwendung Gelndegngiger Gertetrger, Zugmaschine, 2-Wege-FahrzeugMotoren 4- und 6-Zylinder ReihenmotorenLeistungen 110 kW, 130 kW, 175 kW, 210 kW Fahrgestelle 4x4 Mercedes-Benz Unimog U 300/U 400/U 500 Baureihe U 4000 Baureihe U 5000Zulssiges Gesamtgewicht 7,5 - 10 t 11,99 - 14,1 tFahrzeuganwendung Hochgelndegngige FahrgestelleMotoren 4-Zylinder ReihenmotorenLeistungen 130 kW, 160 kW Fahrgestelle 4x4 Mercedes-Benz Unimog U 4000/U 5000ProduktprogrammMercedes-BenzZulssiges Gesamtgewicht 18 - 26 tFahrzeuganwendung Kommunaleinsatz, Sonderfahrzeuge, Verteilerfahrzeuge, FeuerwehrfahrzeugeMotoren 6-Zylinder ErdgasmotorLeistung 205 kW Fahrgestelle 4x2, 6x2, 6x4Special TrucksZulssiges Gesamtgewicht 18 - 27 tFahrzeuganwendung Hochgelndegngige FahrgestelleMotoren 6-Zylinder ReihenmotorLeistung 240 kW Fahrgestelle 4x4, 6x6Mercedes-Benz Econic NGTMercedes-Benz ZetrosZulssiges Gesamtgewicht 18 - 32 tFahrzeuganwendung Kommunaleinsatz, Sonderfahrzeuge, Verteilerfahrzeuge, FeuerwehrfahrzeugeMotoren 6-Zylinder Reihenmotoren (Diesel)Leistungen 175 kW, 210 kW, 240 kW Fahrgestelle 4x2, 6x4, 6x2/4, 8x4/4Mercedes-Benz Econic BlueTec EEVCleanDrive.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.| 4342 | Frontlenker Fahrgestelle, Kipper und SattelzugmaschineZulssiges Gesamtgewicht ber 40 tTypen Axor 1933, 2036, 2041, 2533, 2536, 2541, 2544, 2641, 2644, 2831, 3341, 3344, 4141, 4144 Leistung 240 - 323 kWMercedes-Benz AxorKurzhauber Fahrgestelle und Sattelzugmaschineber 40 t Axor 1635 210 - 254 kW Frontlenker Fahrgestelle und SattelzugmaschineZulssiges Gesamtgewicht ber 40 tTypen Actros 2546, 2646 und 4844Leistung 320 - 335 kWMercedes-Benz ActrosProduktprogrammMercedes-Benz Kurzhauber FahrgestelleZulssiges Gesamtgewicht 10 - 20 tTypen Atego 1419 Leistung 136 kWMercedes-Benz Atego 1419 / 1729 SProduktprogramm Mercedes-Benz Lkw BrasilienMittelschwere Lkw/Schwere LkwMercedes-Benz Accelo Frontlenker FahrgestelleZulssiges Gesamtgewicht 8 - 10 t Typen Accelo 815 und 1016 Leistung 115 kW Frontlenker Kipper und BetonmischerZulssiges Gesamtgewicht 20 - 30 t Typen Atron 2729 Leistung 210 kWMercedes-Benz AtronKurzhauber Fahrgestelle10 - 30 t Atron 1319, 2324 136-175 kW Frontlenker Sattelzugmaschine20 40 tAtego 1719, 1726, 1729,2426, 2429136-210 kW| 4544 |Schwere LkwMercedes-Benz AxorMercedes-Benz ActrosZulssiges Gesamtgewicht 18 - 41 t Typen 1841 LS, 1844 LS, 1851 LS, 1941 LS, 3341 S, 4151 K Motoren 6- und 8-Zylinder V-MotorenLeistung 300 - 375 kW Zulssiges Gesamtgewicht 18 - 41 t Typen 1829, 1836 LS, 1840 LS, 2529 C, 2529 K, 2640 CL, 3029 B, 3229 C, 3236 B,3240 C, 3340 K, 4140 Leistung 175 - 295 kWProduktprogrammMercedes-BenzProduktprogramm Mercedes-Benz TrkMittelschwere LkwZulssiges Gesamtgewicht 11,99 - 21 tTypen Atego 1216, 1518, 2124Leistung 115 - 175 kWMercedes-Benz AtegoZulssiges Gesamtgewicht 11,99 - 13 tFahrzeuganwendung Gelndegngiger Gertetrger, Zugmaschine, 2-Wege-FahrzeugMotoren 4- und 6-Zylinder ReihenmotorenLeistungen 110 kW, 130 kW, 175 kW, 210 kW Fahrgestelle 4x4 Mercedes-Benz Unimog U 4000Special TrucksProduktprogrammFreightlinerProduktprogramm. Freightliner.| 4948 |ProduktprogrammFreightlinerZulssiges Gesamtgewicht 80.000 PfundMotoren CNG, LNGLeistung 400 PSFahrgestelle 4x2, 6x4Freightliner Cascadia Natural GasZulssiges Gesamtgewicht 33.000 - 66.000 PfundMotoren CNGLeistung 260 - 320 PSFahrgestelle 4x2, 6x4Freightliner 114 SD Natural Gas Zulssiges Gesamtgewicht 79.000 PfundFahrzeuganwendung Bau, KommunaleinsatzMotoren 6-Zylinder Leistung 350 PSFahrgestelle 4x2, 6x4, 4x4, 6x6Freightliner 108 SDZulssiges Gesamtgewicht 16.000 - 80.000 Pfund (7,3 - 36,3 t)Fahrzeuganwendung Krankenwagen, Verteilerverkehr, Getrnkewagen, Zugmaschinen, Tankwagen, Khlfahrzeuge, Abschleppdienst, KommunaleinsatzMotoren 6-ZylinderLeistung 170 - 470 PSFahrgestelle 4x2, 6x4, 4x4, 6x6Freightliner Business Class M2Klasse 5 - 8Freightliner Business Class M2 HybridZulssiges Gesamtgewicht 55.000 PfundAntrieb Paralleler Hybridantrieb, dieselelektrischMotor 6-ZylinderLeistung 325 PSFreightliner Business Class M2 112 Natural Gas Zulssiges Gesamtgewicht 33.000 - 66.000 Pfund (15 - 29,9 t)Motoren CNG (komprimiertes Erdgas) und LNG (Flssigerdgas)Leistung 300 - 320 PSFahrgestelle 4x2, 6x4CleanDrive.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.CleanDrive.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.| 5150 |Freightliner 114 SDZulssiges Gesamtgewicht 80.000 Pfund (36,3 t)Fahrzeuganwendung Baugewerbe, Abfallentsorgung, KommunaleinsatzMotoren 6-ZylinderLeistung Bis zu 470 PSFahrgestelle 4x2, 6x2Freightliner ArgosyZulssiges Gesamtgewicht 52.800 - 69.828 Pfund (24 31,7 t)Fahrzeuganwendung FernverkehrMotoren 6-ZylinderLeistung Bis zu 600 PSFahrgestelle 6x4, 8x4ProduktprogrammFreightlinerFreightliner CascadiaKlasse 8Zulssiges Gesamtgewicht 80.000 Pfund (36,3 t)Fahrzeuganwendung FernverkehrMotoren 6-ZylinderLeistung Bis zu 600 PSFahrgestelle 4x2, 6x2, 6x4Freightliner Coronado 122 SDZulssiges Gesamtgewicht 92.000 PfundFahrzeuganwendung Baugewerbe; l- und Gasfrderung, Holztransport, Abfallentsorgung, Schwer-/SpezialtransportMotoren DetroitLeistung 600 PSFahrgestelle SBA, SFA, 4x2, 6x4, 8x6ProduktprogrammWestern StarProduktprogramm. Western Star.| 5554 |Zulssiges Gesamtgewicht Bis zu 99.000 Pfund (bis zu 44,9 t)Fahrzeuganwendung Fernverkehr, Schttguttransport, Autotransport, Frachtunternehmen, Kipper, Holztransport, Schwertransport, Mischer, Schleppbetrieb/ Bergung, Kran, Schneepflug, Zwillingslenker, Erdlfrderung, Bergbau, Schienenwartung, Feuerwehr/RettungsdiensteTypen SF, SB, EX, XD, TSMotoren Detroit/CumminsLeistung 350 - 600 PS Tier 3/EPA 10Fahrgestelle 4x2, 4x4, 6x4, 6x6, 8x4, 8x6, 10x6Western Star 4900Western Star6900Zulssiges Gesamtgewicht Bis zu 138.000 Pfund (bis zu 62,5 t)Fahrzeuganwendung Militr, Erdlfrderung, Bergbau, Holztransport, Schleppdienst/BergungTypen XD, TSMotoren Detroit/CumminsLeistung 425 - 600 PS Tier 3/EPA 10Fahrgestelle 6x4, 6x6, 8x4, 8x6, 8x8ProduktprogrammWestern StarKlasse 6 - 8Zulssiges Gesamtgewicht Bis zu 74.000 Pfund (bis zu 33,5 t)Fahrzeuganwendung Kipper, Schneepflug, Mischer, Kran, Abrollkipper, Kanalisationsreinigung, TraktorTypen SF, SBMotoren Detroit/CumminsLeistung 260 - 470 PS/EPA 10Fahrgestelle 4x2, 6x4Western Star 4700Zulssiges Gesamtgewicht Bis zu 99.000 Pfund (bis zu 44,9 t)Fahrzeuganwendung Schttguttransport, Autotransport, Frachtunter- nehmen, Kipper, Holztransport, Schwertransport, Mischer, Schleppbetrieb/Bergung, Kran, Schnee- pflug, Zwillingslenker, Militr, Erdlfrderung, Bergbau, Schienenwartung, Feuerwehr/Rettungs- diensteTypen SF, SB, TSMotoren DetroitLeistung 350 - 450 PS/EPA 10Fahrgestelle 4x2, 4x4, 6x4, 6x6, 8x4, 8x6, 10x6Western Star 4800ProduktprogrammThomas Built BusesProduktprogramm. Thomas Built Buses.| 5958 |Zulssiges Gesamtgewicht Bis zu 36.200 Pfund (bis zu 16,4 t)Typen Saf-T-Liner EFXMotoren 6-Zylinder (Diesel)Leistung Bis zu 260 PSFahrgestelle 6x2Thomas Built Buses Type D Front Engine School & Activity BusProduktprogrammThomas Built BusesZulssiges Gesamtgewicht Bis zu 36.200 Pfund (bis zu 16,4 t)Typen SAF-T-Liner HDXMotoren 6-Zylinder (Diesel und CNG)Leistung Bis zu 300 PSFahrgestelle 6x2Thomas Built Buses Type D Rear Engine School & Activity Bus CleanDrive.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.Zulssiges Gesamtgewicht Bis zu 33.000 Pfund (bis zu 15 t)Typen Saf-T-Liner C2Motoren 6-Zylinder (Diesel, Hybrid Diesel/elektrisch, Propan)Leistung Bis zu 260 PS Fahrgestelle 6x2Thomas Built Buses Type C School & Activity BusZulssiges Gesamtgewicht 9.900 - 14.500 Pfund (4,5 - 6,6 t) Typen Minotour, SRW, DRW, My BusMotoren 8-Zylinder (Benziner, Diesel, Propan) Leistung 250 - 300 PS Fahrgestelle 4x2 Thomas Built Buses Type A School & Activity BusSchulbusseCleanDrive.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.CleanDrive.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.ProduktprogrammFusoProduktprogramm. Fuso.| 6362 |Zulssiges Gesamtgewicht 8 - 20 tFahrzeuganwendung Verteiler- und Gterverkehr, Khlfahrzeuge, Bau- und Kommunaleinsatz, Abfallentsorgung, Dienstleistungen, Feuerwehr, breite Anwendungspalette in Industrie und GewerbeMotoren 4- und 6-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2, 4x4, 6x4Fuso FighterZulssiges Gesamtgewicht ab 15 tFahrzeuganwendung Verteiler- und Gterverkehr, BauMotoren 6-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2, 6x2, 6x4, 8x4Fuso Super GreatMittelschwere LkwSchwere LkwProduktprogrammFusoZulssiges Gesamtgewicht 3,5 tFahrzeuganwendung Breite Anwendungspalette in Industrie und Gewerbe, Dienstleistungen, Verteiler- und Gterverkehr, leichter Bau- und KommunaleinsatzMotoren 4-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2Fuso Canter GutsZulssiges Gesamtgewicht 3,5 - 7,5 tFahrzeuganwendung Breite Anwendungspalette in Industrie und Gewerbe, Dienstleistungen, Verteiler- und Gterverkehr, leichter Bau- und KommunaleinsatzMotoren 4-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2, 4x4Fuso CanterLeichte LkwZulssiges Gesamtgewicht 3,5 - 7,5 tFahrzeuganwendung Kommunaleinsatz, Verteilerverkehr, speziell im Stop-and-Go-VerkehrMotoren 4-Zylinder Reihenmotoren, ElektromotorenFahrgestelle 4x2Fuso Canter Eco HybridCleanDrive.Shaping Future Transportation.CleanDrive.Shaping Future Transportation.A Daimler Initiative.| 6564 |ProduktprogrammFusoZulssiges Gesamtgewicht 16 tModelle MS (Hi-Decker)Fahrzeuganwendung Besichtigungsfahrten/ Reisebusse, PersonenfernverkehrLngen 6 Meter (Radstand)Motoren 6-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2Fuso Aero Ace/Aero Ace MMZulssiges Gesamtgewicht 16 tModelle MS (Super Hi-Decker)Fahrzeuganwendung Besichtigungsfahrten/Reisebusse, PersonenfernverkehrLngen 6 Meter (Radstand)Motoren 6-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2Fuso Aero Queen12 - 13 tMM (Hi-Decker)Besichtigungsfahrten/ Reisebusse, Personenfernverkehr4,2 Meter (Radstand)6-Zylinder Reihenmotoren4x2Zulssiges Gesamtgewicht 5,5 - 6 tFahrzeuganwendung Personentransport und Schulbusse, SondertransportLngen 3,9 - 4,6 Meter (Radstand)Motoren 4-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2Fuso RosaZulssiges Gesamtgewicht 14 - 15 tModelle One-Step, Two-StepFahrzeuganwendung Stadtbusse, allgemeiner PersonentransportLngen 4,8 - 6 Meter (Radstand)Motoren 6-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2Fuso Aero StarMinibusseGroe BusseZulssiges Gesamtgewicht 11 tModelle One-StepFahrzeuganwendung Stadtbus, allgemeiner PersonentransportLngen 4,3 Meter (Radstand)Motoren 6-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2Fuso Midi Star| 6766 |Produktprogramm DICVZulssiges Gesamtgewicht 7,5 16 tFahrzeuganwendung Verteiler- und Gterverkehr, Khlfahrzeuge, Bau, breite Anwendungspalette in Industrie und GewerbeMotoren 4-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2BharatBenz L/MDTMittelschwere LkwZulssiges Gesamtgewicht 25 t, 31 t, 40 t, 49 t (TT)Fahrzeuganwendung Verteiler- und Gterverkehr, BauMotoren 6-Zylinder ReihenmotorenFahrgestelle 4x2, 6x2, 6x4, 8x2, 8x4BharatBenz HDTSchwere LkwProduktprogramm. Daimler India Commercial Vehicles.| 69PressekontaktePressekontakte von Daimler Trucks.Heinz Gottwick Leitung Globale KommunikationNutzfahrzeugeTel. +49 (0)711 17-41525Fax +49 (0)711 17-52006E-Mail: heinz.gottwick@daimler.comUta LeitnerLeitung Globale WirtschaftskommunikationNutzfahrzeugeTel. +49 (0)711 17-41526Fax +49 (0)711 17-52006E-Mail: uta.leitner@daimler.comGlobale Kommunikation Nutzfahrzeuge N. N.Wirtschaftskommunikation NutzfahrzeugeInternational Business OperationsSimonette IlliWirtschaftskommunikation NutzfahrzeugeInternational Business OperationsFuso, DTNA und Mercedes-Benz do BrasilTel. +49 (0)711 17-83326Fax +49 (0)711 17-52006E-Mail: simonette.illi@daimler.comJrg HoweLeiter Kommunikation Daimler AGTel. +49 (0)711 17-41341Fax +49 (0)711 17-41369E-Mail: joerg.howe@daimler.comBjrn Grzinger Wirtschaftskommunikation NutzfahrzeugeInternational Business Operations DICV und Joint VenturesTel. + 49 (0)176 30905984Fax + 49 (0)711 17-52006 E-Mail: bjoern.groezinger@daimler.comPressekontakte von Daimler Trucks.| 7170 |PressekontakteClaws E. TohscheProduktkommunikation Lkw/UnimogTel. +49 (0)711 17-52068Fax +49 (0)711 17-52030E-Mail: claws.tohsche@daimler.comJrgen BarthProduktkommunikation Lkw/UnimogTel. +49 (0)711 17-52077Fax +49 (0)711 17-52030E-Mail: juergen.barth@daimler.comRaimund GrammerLeitung ProduktkommunikationLkw/Unimog/OmnibusseTel. +49 (0)711 17-53058Fax +49 (0)711 17-52030E-Mail: raimund.r.grammer@daimler.comProduktkommunikationMercedes-Benz Lkw/Unimog/BusseKathrin FritzProduktkommunikation Lkw/UnimogTel. +49 (0)711 17-58774Fax +49 (0)711 17-79063340E-Mail: kathrin.fritz@daimler.comVildan Baykal-HilsProduktkommunikation Testwagen Lkw und OmnibusseTel. +49 (0)711 17-52123Fax +49 (0)711 17-52030E-Mail: vildan.baykal-hils@daimler.comCarola PfeifleProduktkommunikation Lkw/Unimog Tel. +49 (0)711 17-53551Fax +49 (0)711 17-79063340E-Mail: carola.pfeifle@daimler.comTom StellerProduktkommunikation LkwTel. +49 (0)711 17-31549Fax +49 (0)711 17-79068089E-Mail: tom.steller@daimler.comJulia LfflerWirtschaftskommunikation NutzfahrzeugeAggregatewerke/Produktionsplanung,Werke Gaggenau und KasselTel. +49 (0)711 17-41552Fax +49 (0)711 17-52006E-Mail: julia.loeffler@daimler.comBernd Weber Wirtschaftskommunikation Nutzfahrzeuge Trucks Europa, Daimler Buses, Mercedes-Benz Vans Tel. +49 (0)711 17-41549Fax +49 (0)711 17-52006 E-Mail: bernd.weber@daimler.comSebastian MichelWirtschaftskommunikation NutzfahrzeugeMercedes-Benz Vans, Daimler Buses, Werke Mannheim, Dsseldorf, Ludwigsfelde und Neu-UlmTel. +49 (0)711 17-41560Fax +49 (0)711 17-52006E-Mail: sebastian.michel@daimler.comKathrin SchnurrWirtschaftskommunikation NutzfahrzeugeAggregatewerke/Produktionsplanung, Werke Wrth und MannheimTel. +49 (0)711 17-50326Fax +49 (0)711 17-52006E-Mail: kathrin.schnurr@daimler.comGlobale Wirtschaftskommunikation Nutzfahrzeuge| 7372 |PressekontakteAna Carolina Silvestre da CostaMercedes-Benz do Brasil Wirtschafts- und Produktkommunikation NutzfahrzeugeTel. +55 11-41737324 Fax +55 11-41737420Mobil +55 11-991701878 E-Mail: ana_carolina.costa@daimler.com Mario LaffitteLeitung Kommunikation Mercedes-Benz do Brasil Tel. +55 11-41737330 Fax +55 11-41737420Mobil +55 11-976478085 E-Mail: mario.laffitte@daimler.comKommunikationMercedes-Benz do BrasilGerlinde SpiethMarket RelationsTel. +49 (0)711 17-30949Fax +49 (0)711 17-79032500E-Mail: gerlinde.spieth@daimler.comHeike MorellMarket RelationsTel. +49 (0)711 17-31590Fax +49 (0)711 17-79032500E-Mail: heike.morell@daimler.comKatja BottLeitung Kommunikation Forschung und Entwicklung Nutzfahrzeuge, Produktkommunikation Mercedes-Benz TransporterTel. +49 (0)711 17-84020 Fax +49 (0)711 17-52030 E-Mail: katja.bott@daimler.com Kommunikation Forschung und Entwicklung NutzfahrzeugeInternational Market Management und Market RelationsMartin AdamKommunikation Forschung und Entwicklung Nutzfahrzeuge Tel. +49 (0)711 17-55510 Fax +49 (0)711 17-79038267 E-Mail: martin.adam@daimler.com Beate BeckMarket RelationsTel. +49 (0)711 17-49787 Fax +49 (0)711 17-51607 E-Mail: beate.beck@daimler.com Gabriele HellmannMarket RelationsTel. +49 (0)711 17-49786 Fax +49 (0)711 17-51607 E-Mail: gabriele.hellmann@daimler.com Georg BeuerleInternational Market Management und Market RelationsTel. +49 (0)711 17-83796Fax +49 (0)711 17-79064082E-Mail: georg.beuerle@daimler.com| 7574 |Tlin SteinhuserUnternehmenskommunikationMercedes-Benz Trk A.STel. +90 212 867 37 26Fax +90 212 867 44 04E-Mail: tulin.steinhauser@daimler.comKommunikation Mercedes-Benz TrkEzgi YildizUnternehmenskommunikationMercedes-Benz Trk A.S.Tel. +90 212 867 37 27Fax +90 212 867 44 04E-Mail: ezgi.yildiz@daimler.comPressekontakteShankar SrinivasUnternehmenskommunikationDaimler India Commercial Vehicles Pvt. Ltd.Tel. +91 44-4599 6508 Fax +91 44-4285 3620 E-Mail: shankar.srinivas@daimler.com Florian LaudanLeitung KommunikationDaimler India Commercial Vehicles Pvt. Ltd.Tel. +91 44-4599 6889 Fax +91 44-4285 3620 E-Mail: florian.laudan@daimler.comKommunikationDaimler India Commercial Vehicles Pvt. Ltd.David GirouxLeitung Unternehmenskommunikation und ffentlichkeitsarbeit Daimler Trucks North America LLCTel. +1 503-745-6435Fax +1 503-745-5996E-Mail: david.giroux@daimler.comTracy DarchiniMedia Relations ManagerDaimler Trucks North America LLCTel. +1 503-745-7685Fax +1 503-745-5096E-Mail: tracy.darchini@daimler.comKommunikation Daimler Trucks North America LLCRan KoikeLeitung Unternehmenskommunikation Mitsubishi Fuso Truck and Bus CorporationTel. +81 (0)44-330-7989Fax +81 (0)44-330-5830E-Mail: ran.koike@daimler.comMasato IchimuraUnternehmenskommunikationMitsubishi Fuso Truck and Bus CorporationTel. +81 (0)44-330-7811Fax +81 (0)44-330-5830E-Mail: masato.ichimura@daimler.comKommunikationMitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation| 77Mercedes-Benz CarsDaimler TrucksMercedes-Benz VansDaimler BusesDaimler Financial ServicesDaimler-Marken-Portfolio.Daimler AGStuttgart, Deutschlandwww.daimler.com

Recommended

View more >