The present document can't read!
Please download to view
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
...

Willkommen Sommer 2012

by niels-behrendt

on

Report

Category:

Documents

Download: 0

Comment: 0

212

views

Comments

Description

Mitgliederzeitung der Wiederaufbau, Sommer 2012
Download Willkommen Sommer 2012

Transcript

  • Willkommen Die Mitgliederzeitschrift der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ SommEr | 2012 Sonnige Aussichten › neue Vertreter gewählt SEItE 8 › Sommerfreizeit auf „Balkonien“ SEItE 10 › Die Fußball-Em mit uns in der ›Willkommen‹-arena erleben SEItE 16 Internationales Jahr der Genossenschaften 2012
  • 3 © t ite lb ild : B S- li ve ! H an s- lo th ar K öc hy © ›W ie de ra uf ba u‹ Inhalt Gewinnspiel 4 Veranstaltungskalender/Buch-tipp 5 Sommer, Sonne, Sommerfest... 6 Vertreterwahl 8 Urlaub auf „Balkonien” 10 ankündigungen 12 Kurznachrichten 13 Hausnotruf 14 Betreutes Wohnen 15 Fußball-Fieber zur Em 16 neue räume am Queckenberg 18 Spareinrichtung/rauchwarnmelder 19 mieterfahrten 20 radtour 22 KidsClub/Kinderseite 24 Veranstaltungen 26 mieterbonus 27 Jubiläen 28 rätselspaß 29 öffnungszeiten und Kontakte 30 Liebe Leserin, lieber Leser, zwanzigtausend Mietgliederherzen in zehntausend Wohnungen können nicht irren. Bei der ›Wieder- aufbau‹, Ihrer Baugenossenschaft, kann und muss man sich einfach „wohnfühlen“. Hier zeigt sich die Bedeutung einer Genossenschaft, Ziele gemein- sam zu verwirklichen macht stark. Interessen und Wünsche der Mitglieder aufnehmen, konstruktiv mit Kritik umgehen, aus (natürlich seltenen) Feh- lern lernen, Bedürfnisse erkennen und auf die sich ständig ändernden Anforderungen frühzeitig reagieren. Das sind einige der vielen Aufgaben unserer Baugenossenschaft. Und warum steht für mich heute die Genossenschaft so im Vordergrund? Die vereinten Nationen haben 2012 zum Jahr der Genossenschaften aufgerufen. Die unterschiedlichsten Veranstaltungen zu diesem besonderen Jahr werden die allgemei- ne Wahrnehmung und Bekanntheit von Genossenschaften erhöhen und die Vorteile der Genossenschaften, ihre Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft, darstellen. Dies gilt laut UN ausdrücklich für die Herausstellung der Potenziale der Wohnungsgenossenschaften. Unsere Baugenossenschaft stellt sich seit mehr als 60 Jahren erfolgreich den jeweiligen Anforderungen des Wohnungsmarktes. Die positive wirtschaftliche Entwicklung beweist, dass hier die Flamme des Genossenschaftsgedankens weitergegeben wird. Nach Anga- ben der UN gibt es weltweit ca. 800 Millionen Genossenschaftsmitglieder in mehr als 100 Ländern. Unsere Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ ist ein Baustein dieses großen Gebäudes, das seinen Mitgliedern wirtschaftliche Sicherheit und soziale Geborgenheit bietet. Eine der Grundfesten der Genossenschaften ist die aktive Beteiligung der Mit- glieder in den Gremien. Hier haben Sie gerade die Personen Ihres Vertrauens in die Vertreterversammlung gewählt. Ich habe mich sehr über die große Beteiligung gefreut und danke allen – sowohl denen, die sich zur Wahl gestellt haben und mit uns gemein- sam Verantwortung übernehmen, als auch denen, die gewählt haben, ganz herzlich. Die Vertreterversammlung, das Kontrollgremium von Vorstand und Aufsichtsrat, gehört zu den unverzichtbaren Bestandteilen einer Genossenschaft. Neben unserem sozialen Engagement für unsere Mieter ist die Förderung von gemein- nützigen Projekten in unserem Bestandsgebiet sowie von Sport und Kultur ein wichtiger Beitrag dazu, die Lebensqualität an unseren Standorten weiter attraktiv zu erhalten – sie zu Orten machen, an denen man sich wohl fühlt. Deshalb haben wir uns auch entschlossen, das Sponsoring für das Public Viewing zur Europameisterschaft 2012 in der ›Wiederaubau‹- Arena am Braunschweiger Eiermarkt, „Platz an der Martinikirche” zu unterstützen. Damit setzen wir fort, was wir zur Fußball-WM 2006 begonnen haben. Sport verbindet Menschen, die ›Wiederaufbau‹-Arena wird ein Ort der Begegnung sein, an dem wir das Zusammen- gehörigkeitsgefühl steigern werden, entsprechend unseren genossenschaftlichen Grund- werten. Und Spaß werden uns unsere Fußballer sicherlich auch machen. Hoffentlich wird das Wetter uns dann mehr verwöhnen, als in den letzten Wochen. Denn ein wenig mehr Sonne haben wir uns schon verdient. Damit Sie den Sommer richtig genießen können, geben wir Ihnen in dieser „Willkommen“ ein paar Tipps, wie man aus seinem Balkon eine sommerliche Wohnfühl-Oase machen kann. Alles Gute wünsche ich Ihnen und Ihren Familien! Ralf Isensee
  • www.wiederaufbau.de Gewinnen Sie tolle Preise! Für das Einlösen eines Rezeptes bekommen Sie je verschriebe- nem Arzneimittel einen Apotheken-Taler geschenkt. Tauschen Sie Ihre Taler gegen tolle Prämien ein. BIS ZU 3 TALER PRO REZEPT GESCHENKT! HUTFILTERN | ALTSTADTMARKT | HAGENMARKT Schicken Sie eine E-mail an: [email protected] oder eine Karte per Post an die ›Wiederaufbau‹ eG, Güldenstraße 25, 38100 Braunschweig / angabe Stichwort. Einsendeschluss: 18.06.2012 Urlaubs-Lektüre Eine spannende Geschichte aus dem mittelalter erzählt unser Buch „Der Wan- derchirurg“ von Wolf Serno. nordspanien im Jahre 1576. Vitus, Klosterschüler und Cirurgicus, verlässt die mauern des Klos- ters und macht sich auf den Weg, das Geheimnis seiner Geburt zu lüften. Sein einziger anhaltspunkt: ein rotes Damast- tuch mit einem goldenen Wappen… Stichwort: Wanderchirurg © ›W ie de ra uf ba u‹ © ›W ie de ra uf ba u‹ Football Karten für das Lions-Spiel zu verschenken Die Football Saison hat begonnen und die new Yorker lions wollen wieder mitreden beim Kampf um den Ger- man Bowl. Wir verschenken an mieter und mitglieder Freikarten für das Spiel gegen die Dresden monarchs am 30. Juni 2012. Sie können sich bei uns in der Güldenstraße 25 pro Person 2 Freikarten kostenlos sichern. Dieses angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. also schnell zugreifen! DSHaY HErWEG SoccaFive-Jahreskarte Ein Jahr lang freien Eintritt für ein Kind in die SoccaFive-arena an der Hamburger Straße in Braunschweig, das ist mit der Jahreskarte möglich, die wir verlosen. 365 tage im Jahr kann das Spielparadies genutzt werden. Und jeweils am ersten montag im monat dürfen Eltern und Ge- schwister kostenfrei mitkommen. Stichwort: SoccaFive © ›W ie de ra uf ba u‹ Karten für ATP- Tennisturnier Vom 29.06.–07.07 ist bei den „nord lB open“ im Braunschweiger Bürgerpark wieder hochklassiges tennis zu sehen. turnierleiter michael Stich garantiert wie in den Vorjahren für ein internatio- nales Starterfeld der tennis-Profi s. Wir verlosen drei mal jeweils zwei Karten der Kategorie a. Stichwort: ATP-Turnier
  • 5 Veranstaltungskalender „Eine Million Menüs“ Das Buch enthält je 90 rezepte zu Vorspeisen, Hauptgerich- ten und Desserts, die sich zu tausenden menüs kombinieren lassen. Erleichtert wird dies durch umklappbare rezeptkarten, die dabei entscheiden helfen, ob die menüs optisch zusam- men passen. Die Karten enthalten praktische Piktogramme zur Vorbereitungszeit, Gar- und Backzeit sowie andere wichtige Informationen. am Beginn des Buches gibt es außerdem wert- volle tipps, die für ein perfektes menü beachtet werden soll- ten. Ein wirklich praktisches Kochbuch mit rezepten für alle Gelegenheiten. 187 S. m. 270 Farbfotos, 14,95 EUr, Dorling Kindersley Verlag BUCHHanDlUnG GraFF Der Graff-Buch-Tipp Datum Uhrzeit Veranstaltung 02. Juni 09.00 – 15.00 Uhr Straßenfl ohmarkt Querum, osnabrückstraße Braunschweig-Querum 09. Juni 14.00 – 18.00 Uhr * Sommerfest Querum, osnabrückstraße Braunschweig-Querum 10. Juni 15.00 Uhr new Yorker lions vs. lübeck Cougars 12. Juni 18.00 Uhr Preisträgerkonzert Bundeswettbewerb Jugend musiziert, Foyer, Güldenstraße 25, Braunschweig 20. Juni ganztägig mieterfahrt nach Hameln 30. Juni 14.00 – 18.00 Uhr * Sommerfest Seesen, Posener Straße, Seesen 23. Juni 18.00 Uhr new Yorker lions vs. Hamburg Blue Devils 30. Juni 18.00 Uhr new Yorker lions vs. Dresden monarchs 01. Juli 11.00 – 14.00 Uhr Bürgerbrunch Weststadt, Einkaufszentrum Elbestraße, Braunschweig 07. Juli 14.00 – 18.00 Uhr * Sommerfest Bad Harzburg, amtswiese, Bad Harzburg 21. Juli 14.00 – 18.00 Uhr * Sommerfest Salzgitter, Wildkamp, Salzgitter 04. august new Yorker lions vs. Berlin rebels 18. august 14.00 – 18.00 Uhr * Sommerfest Goslar, lauenburger Straße, Goslar 18. august new Yorker lions vs. Düsseldorf Panther 30.08. – 02.09.2012 mieterfahrt ins Elsass 01. September 14.00 – 18.00 Uhr * Sommerfest Hildesheim, triftäckerstraße, Hildesheim 01. September new Yorker lions vs. Kiel Baltic Hurricanes 09. September Integrale, Konrad-Koch-Stadion Braunschweig 22. September ganztägig mieterfahrt nach Klaistow * Vorläufi ge termine, änderungen vorbehalten. Die Spiele ohne konkrete anstoßzeit sind von der DFl noch nicht fi nal terminiert. © ›W ie de ra uf ba u‹
  • 6 www.wiederaufbau.de Sommer, Sonne, Sommerfest… Bei Kaffee und Kuchen möchten wir mit Ihnen das schöne Wetter genießen und die Sommerfeste in Braunschweig, Seesen, Bad Harzburg, Salzgitter, Goslar und Hildesheim zu echten Highlights werden lassen. In der Braunschweiger Weststadt finden Sie uns in diesem Jahr mit einem Stand beim Bürgerbrunch (Ein- kaufszentrum Elbestraße). Wir freuen uns auf schöne und sonnige Stunden mit Ihnen. marIna Blätz BRAUNSCHWEIG/ SEESEN/ BAD HARZBURG/ SALZGITTER/ GOSLAR/ HILDESHEIM Auch dieses Jahr laden wir Mitglieder und Mieter herzlich zu unseren Sommerfesten in den Quartieren mit vielen Attraktionen und Musik ein. © ›W ie de ra uf ba u‹ Termine 2012: BS-Querum Samstag, 09.06.2012 Seesen Samstag, 30.06.2012 BS-Bürgerbrunch Sonntag, 01.07.2012 Bad Harzburg Samstag, 07.07.2012 Salzgitter Samstag, 21.07.2012 Goslar Samstag, 18.08.2012 Hildesheim Samstag, 01.09.2012
  • 7 © ›W ie de ra uf ba u‹
  • 8 www.wiederaufbau.de Ergebnis der Vertreterwahl 2012 Bekanntgabe der Namen der gewählten Vertreter und Ersatzvertreter BraUnSCHWEIG In seiner im anschluss an die Stimmauszählung durchgeführ- ten Sitzung am 18. april 2012 stellte der Wahlvorstand einstimmig die gewählten Vertreter und Ersatzvertreter und ihre reihenfolge für jeden der sieben Wahl- bezirke fest. Die auszählung erfolgte durch Wahlhelfer unter aufsicht des Wahlvorstandes. Von den insgesamt 19.023 wahlberechtigten mitgliedern (18.220 in 2007) beteiligten sich 3.743 mitglieder (3.686 in 2007) an der Wahl. Das ergibt eine Wahlbeteiligung von 19,7 % (19,5 % in 2007) also eine Steigerung um 0,2 %-Punkte im Vergleich zur letzten Vertreterwahl im Jahre 2007. Die diesjährige Vertreterversammlung fin- det am Samstag, den 23. Juni 2012, um 10.00 Uhr, im Congress-Saal der Stadthal- le Braunschweig, statt. alle Vertreter/innen erhalten rechtzeitig eine persönliche Einladung, werden je- doch schon jetzt gebeten, den termin bei der Urlaubsplanung zu berücksichtigen. Wir freuen uns über Ihr zahlreiches Er- scheinen. monIKa DEPPErmann Wahlhelfer zur Vertreterwahl bei der Feststellung der Vertreter und der Ersatzvertreter. © ›W ie de ra uf ba u‹ Wichtige Mitteilung zur Dividendenauszahlung In diesem Jahr wird die Dividende der Baugenossenschaft ›Wieder- aufbau‹ eG erst nach der ersten Sitzung der neu gewählten Ver- treterversammlung ausgeschüttet. Die Vertreterversammlung findet am 23. Juni 2012 statt.
  • 9 Wahlbezirk I Vertreter 1 Egon Burschepers Unstrutstr. 5 38120 Braunschweig 2 annemarie tusche Ilmenaustr. 4 38120 Braunschweig 3 Hans-Werner Quast niddastr. 4 38120 Braunschweig 4 Ingrid Schüler Unstrutstr. 22 38120 Braunschweig 5 Peter Klusmann rheinring 47 38120 Braunschweig 6 martina Blume Glanweg 4 38120 Braunschweig 7 Dieter Krug Ilmenaustr. 5 38120 Braunschweig 8 norbert lüders rheinring 43 F 38120 Braunschweig 9 Siegfried Dutke mainweg 19 38120 Braunschweig 10 margrit nabert rheinring 55 38120 Braunschweig 11 Karola Barthel Unstrutstr. 30 38120 Braunschweig 12 Horst Klinkert niddastr. 4 38120 Braunschweig 13 Christa Stobbe nahestr. 27 38120 Braunschweig 14 Georg Winkler Spreeweg 9 38120 Braunschweig 15 Elke Weitze Glanweg 8 38120 Braunschweig 16 Erika Preiß Biggeweg 3 38120 Braunschweig 17 rainer liepelt Ilmweg 40 38120 Braunschweig 18 Kerstin olschewski Huntestr. 2 a 38120 Braunschweig 19 reginald rüter rheinring 23 38120 Braunschweig Ersatzvertreter 20 Jürgen ohlendorf Emscher Str. 10 38120 Braunschweig 21 Hans Georg Kocher rheinring 53 38120 Braunschweig 22 Karl-Heinz Filbir Glanweg 6 38120 Braunschweig 23 Waltraud Homeyer Glanweg 10 38120 Braunschweig 24 reinhardt Fürstenberg Ilmweg 36 38120 Braunschweig 25 Volker rasche nahestr. 16 38120 Braunschweig 26 Gerhard Kleine Emsstr. 4C 38120 Braunschweig 27 meryem Yilmaz Havelstr. 17 38120 Braunschweig 28 Ekkehardt Schuster lenneweg 6 38120 Braunschweig 29 Bernward olschewski Huntestr. 2 a 38120 Braunschweig 30 manfred Droullier Emscher Str. 6 38120 Braunschweig 31 Walter theimer Emscher Str. 10 38120 Braunschweig 32 Jolanta romanik-Pierzchals am Queckenberg 30C 38120 Braunschweig 33 Johannes mestemacher Ilmweg 40 38120 Braunschweig 34 Engelbert rebsch Diemelstr. 4 38120 Braunschweig Wahlbezirk II Vertreter 1 Werner Fuchs Viktoria-luise-Str. 3 38122 Braunschweig 2 rainer Würzburg nellie-Friedrichs-Str. 73 38122 Braunschweig 3 angelika Pohl Küstrinstr. 2 38126 Braunschweig 4 Dr. Ing. Dietrich möller ziegelwiese 2 38104 Braunschweig 5 manfred Hauffe Vikoria-luise-Str. 1 38122 Braunschweig 6 Jürgen Stupar martha-Fuchs-Str. 8 38122 Braunschweig 7 regine amling ascherslebenstr. 2 38124 Braunschweig 8 rudolf Piper Küstrinstr. 2 38126 Braunschweig Ersatzvertreter 9 rebecca Siedentopf zum Heseberg 4D 38126 Braunschweig 10 Edith Bollnow ascherslebenstr. 3 38124 Braunschweig 11 Dieter Kotlorz Potsdamstr. 6 38122 Braunschweig 12 rüdiger Gropengießer am Schapenteich 22 38104 Braunschweig 13 Jan-Volker menke Gartenweg 8a 38104 Braunschweig 14 Ullrich rother Scharenbusch 60 38104 Braunschweig 15 olaf ottmers Böcklerstr. 230 38102 Braunschweig Wahlbezirk III Vertreter 1 michael Besgen oldenburgstr. 22 38108 Braunschweig 2 Joachim Grabietz Köterei 18 38108 Braunschweig 3 Brigitte thomeschat lüneburgstr. 26 38108 Braunschweig 4 rosemarie Collins osnabrückstr. 11a 38108 Braunschweig 5 Uta richter melanchthonstr. 10 38118 Braunschweig 6 regina Binder lüneburgstr. 35 38108 Braunschweig 7 Siegmund Voss osnabrückstr. 8a 38108 Braunschweig 8 Christoph Wiesner ruhrstr. 21 38108 Braunschweig 9 Georg Breitscheidel lüneburgstr. 5 38108 Braunschweig 10 Claudia täger Kreuzstr. 97 38118 Braunschweig 11 Gerda Eilers aurichstr. 8 38108 Braunschweig Ersatzvertreter 12 norbert Hane lüneburgstr. 35 38108 Braunschweig 13 Erika Köhler Juliusstr. 2 38118 Braunschweig 14 manfred Kirschke Hugo-luther-Str. 9 38118 Braunschweig 15 Uwe-Jürgen Jott ruhrstr. 17 38108 Braunschweig 16 Ingeborg meyer Karl-Schurz-Str. 4 38112 Braunschweig 17 Else meyer Cyriaksring 5 38118 Braunschweig 18 martina Canino Karlsbrunner Str. 10 38118 Braunschweig 19 Wilfried Schlecht Harnischweg 2 38118 Braunschweig Wahlbezirk IV Vertreter 1 Günther Jemand Glogauer Weg 4a 38302 Wolfenbüttel 2 Gerhard neumann Jägermeisterstr. 12 38302 Wolfenbüttel 3 Erwin matzker Schöppenst.Stieg 20 a 38300 Wolfenbüttel 4 Bernd radtke Wildkamp 75 38226 Salzgitter 5 Horst Wießner am Schiefen Berg 63 38302 Wolfenbüttel 6 Ulrich Fiukowski Fr.-Wilhelm-Str. 19 38302 Wolfenbüttel 7 Ulla Scheliga Ernst-reuter-Str. 35 38259 Salzgitter 8 arnold Halbes Gärtnerwinkel 10 38302 Wolfenbüttel 9 Herbert nickel ravensberger Str. 12 38304 Wolfenbüttel 10 Karl-Heinz Bittner Bisonklint 7 38226 Salzgitter 11 lilli ney Gerh.-Hauptm.-Str. 86 38239 Salzgitter 12 Uta Jugel Hinter der Wiese 14 38162 Cremlingen 13 Helga Hetschko Peiner Str. 6 38159 Vechelde 14 Werner Schatte neißestr. 47 38226 Salzgitter 15 Udo Burkelz Schubertstr. 5 38226 Salzgitter 16 Patrick Kaluza Schaperstr. 2 38159 Vechelde Ersatzvertreter 17 Heinz-Jürgen möser Ernst-reuter-Str. 11 38259 Salzgitter 18 Egon Hofmeister Brahmsstr. 2 38226 Salzgitter 19 Burghardt Prange Ernst-reuter-Str. 39 38259 Salzgitter 20 Hans-Heinrich Grabowski Ernst-reuter-Str. 35 38259 Salzgitter 21 Dietmar Höbbel Ernst-reuter-Str. 42 38259 Salzgitter 22 Dietrich remme Steiferlingen 1 38162 Cremlingen 23 Bernhard Schweimler rodeweg 25 38162 Cremlingen 24 rolf Hüther Wenser Str. 20 38176 Wendeburg 25 Günther mühlen Guldener Kamp 30 38239 Salzgitter 26 Hans-lothar Köchy Berliner Str. 4 38173 Sickte 27 Hans Becker Bostengarten 3 38162 Cremlingen 28 adolf Stroppe Berliner Str. 3 38173 Sickte 29 lutz Wolligandt Panneweg 7 38173 Sickte Wahlbezirk V Vertreter 1 Birgit lehmann Fröbelstr. 6 38642 Goslar 2 rita Blumenhagen Fredenplan 2 38667 Bad Harzburg 3 Hans-Georg apitz lauenburger Str. 12 38642 Goslar 4 rolf Baumgarten Stargarder Str. 15 38642 Goslar 5 Klaus Kunath marienburger Str. 25 38642 Goslar 6 Wilfried Winkel mengestr. 7 38642 Goslar 7 Hannelore Gruber amtswiese 12 38667 Bad Harzburg 8 rainer Woydack lauenburger Str. 6 38642 Goslar 9 monika rogall Pfingstanger 20 38667 Bad Harzburg 10 Eberhard Geitner liegnitzer Str. 2 38642 Goslar 11 Hansgünter Helling Drosselweg 6 38667 Bad Harzburg 12 Willi Säger Hochstr. 8 38723 Seesen 13 Karl-Heinz Stiebing Fröbelstr. 22 38642 Goslar Ersatzvertreter 14 Eveline Säger Hochstr. 8 38723 Seesen 15 Johann lobmeyer marienburger Str. 25 38642 Goslar 16 michael Filek Fritz-König-Str. 43 38667 Bad Harzburg 17 Valentina Brosowski Fröbelstr. 20 38642 Goslar 18 Hans-Joachim Hoppe talstr. 10 38723 Seesen 19 nicola Barbato Hochstr. 10a 38723 Seesen 20 Erhard Chmiell Posener Str. 6D 38723 Seesen Wahlbezirk VI Vertreter 1 Wolfgang Willers trockener Kamp 12 31139 Hildesheim 2 Günter mahnkopf Fahrenheitstr. 8 31135 Hildesheim 3 Sven Pietsch liebigstr. 12 31135 Hildesheim 4 Gudrun müller Flugplatzweg 1a 37581 Bad Gandersheim 5 Wolfgang Schreiber am Brink 2 37581 Bad Gandersheim Ersatzvertreter 6 Heike mika ricarda-Huch-Str. 1C 31228 Peine 7 Günter Deutschmann Flugplatzweg 3 37581 Bad Gandersheim 8 rolf Kiy am Park 6 31185 Söhlde Wahlbezirk VII Vertreter 1 Günter Franke mettestr. 15 06484 Quedlinburg 2 anita Gründel Fl.-Geyer-Str. 8 D 38820 Halberstadt 3 Bernd-Joachim trübe am Kloster 11 38820 Halberstadt 4 Guido Krause Hans-neupert-Str. 64 C 38820 Halberstadt 5 Werner Ulrich Hans-neuper-Str. 63 C 38820 Halberstadt Ersatzvertreter 6 Klaus-Dieter lehmann mühlenstr. 39 38889 Blankenburg 7 Wolfgang Hille mühlenstr. 40 38889 Blankenburg 8 andreas Czech nicolaistr. 3 39240 Calbe 9 Ilse Peter nicolaistr. 6 39240 Calbe 10 Klaus Held Hermann-löns-Str. 1 39240 Calbe 11 michael Wendefeuer Friedrich-Ebert-Str. 24 39240 Calbe 12 Uwe Ebner Friedrich-Ebert-Str. 20 39240 Calbe 13 Dieter Kaldenbach nicolaistr. 7 39240 Calbe 14 laura Schweimler Weimarische Str. 25 10715 Berlin
  • 10 www.wiederaufbau.de Traumferien kann man auch direkt vor der Balkontür erleben Urlaub ganz ohne Stress, kein ärger über unverschämte Benzinpreise, verlorene zeit im Stau, verschwundenes Fluggepäck oder schlechten Service im Hotel – das alles kann man ganz einfach haben. Di- rekt vor der Balkontür erwartet einen ein Urlaubsziel, das Feriengefühl frei Haus liefert. Das Schöne an „Balkonien“ ist, dass man dort das ganze Jahr über spontan einen Kurzurlaub machen kann. Damit die Freizeit vor der Balkontür Spaß macht, haben wir ein paar tipps zusammenge- stellt. Denn in den meisten Fällen ist der Balkon nach Speisekammer und toilette der kleinste „raum“ der Wohnung. Und der will gut genutzt werden. Wer es ganz exklusiv haben möchte, der beginnt mit dem Bodenbelag. Holz- panelen oder –fliesen, die sich leicht zusammenstecken lassen, sind in jedem Baumarkt zu bekommen. mit einem Kunstrasen fühlt man sich wie auf einer Wiese. Dabei sollte man darauf achten, dass der Balkonabfluss immer frei bleibt. auf unserem musterbalkon, den wir in einer der ›Wiederaufbau‹-Wohnungen eingerichtet haben, bietet ein regal Platz für Dekoration, Pflanzen und all das, was man beim Verweilen auf dem Balkon in Griffnähe haben möchte. Bei der anschaffung von tisch und Stüh- len sollte man darauf achten, dass die Bei- ne möglichst gerade nach unten zeigen – sie sind sonst permanente Stolperfallen. Ein bequemer Holzliegestuhl mit kurzem Fußteil gehört zum Urlaub auf „Balkonien“ dazu. Ein regal sowie ein Hocker, die als ablage für ein Buch, zeitschrift oder das kühle Getränk dienen können, stehen daneben. Wichtig ist der Sonnenschutz. Hier emp- fiehlt sich ein Sonnenschirm, der an das Balkongeländer geschraubt wird. Das spart Platz am Boden, denn die schweren Schirmständer sind eigentlich immer im Weg. Ist der Balkon nach Süden ausge- richtet, empfiehlt es sich, ein Sonnense- gel zu spannen. Das bietet Sonnen- und Sichtschutz zugleich und ist um ein Viel- faches günstiger als eine fest montierte © ›W ie de ra uf ba u‹ Urlaub auf „Balkonien“ Ein Blick über den tisch auf die gemütliche Sitzecke mit liegestuhl, regal und abstell-Hocker, mit denen unser musterbalkon ausstaffiert wurde.
  • 11 markise. So, und nun noch Pflanzenkübel, die ebenfalls am Balkongeländer ange- bracht werden. Farbenfrohe Blumen und dekorativer lavendel, dazwischen Kräuter wie thymian und rosmarin, die mediter- ranes Flair verströmen. Die Küchenkräuter verleihen dem Urlaubsmenü den letzten Pfiff. Und wenn in einer Ecke Platz auf dem Boden für einen größeren Blumen- topf ist, kann man dort seine eigenen Cherry-tomaten züchten – die schmecken doppelt so gut wie gekaufte. Für „Balkonien“ gibt es eigene tomaten- sorten, die in töpfen gut gedeihen, wie beispielsweise den „Balkonstar“ oder „tumbling tom“. Wenn der Balkon zur ganz privaten VIP-loge verwandelt wurde, kann die Freizeit richtig genossen werden. Im Sommer gar bis spät in den abend. Wenn es langsam dunkel wird, dann lässt sich mit einfachen mitteln etwas roman- tik auf „Balkonien“ erzeugen. Ein Glas, etwas Sand und eine Kerze hin- ein, fertig ist das Windlicht, das die Um- gebung in mildes, gelbes licht taucht. Wer Citronella-Kerzen nimmt, hält gleichzeitig die lästigen Stechmücken fern. Der ro- mantische tagesausklang auf dem Bal- kon ist gesichert. Den Sonnenschirm kann man dann ruhig geöffnet lassen, der sorgt für ein besonderes raumgefühl. So kann „Balkonien“ wirklich genossen werden – ganz ohne reisestress. ErnSt-JoHann zaUnEr Kosten für die Balkonausstattung tisch: 99,00 Euro 2 Stühle mit 2 gestreiften Kissen: jeweils rd. 79,00 Euro 1 Beistellhocker: 29,00 Euro liegestuhl mit einem länglichen Kissen: rd. 136,00 Euro regal: 49,00 Euro Pflanzkübel zur aufhängung an Geländer: 10,00 Euro Sonnenschirm zur Balkonbefestigung: 8,00 Euro (gekauft bei Ikea) Stichworte Balkon Das Wort geht sprachgeschichtlich auf balko (Balken) zurück, denn herkömm- lich wird der Balkon von einem Geschoss- balken getragen, der über die Fassade hinausreicht. Grillen Für den Balkon eignen sich am besten Elektrogrills. Die sind einfach zu handha- ben, machen nicht so viel Qualm, der die nachbarn belästigt und man hat hinterher nicht das Problem, asche und Glut sicher zu entsorgen. Einfach Stecker rausziehen und gut. Gemeinschaftsjubeln Im zweijahreswechsel ist auf „Balkoni- en“ Gemeinschaftsjubeln angesagt. zur Fußball-Weltmeisterschaft und zur Euro- pameisterschaft hört man die Welle der Begeisterung von allen nachbarbalko- nen und –wohnungen – und auch das Stöhnen der Enttäuschung, wenn es mal schief läuft. Reisezeit Die „Balkonien“-reisezeit lässt sich mit Gas- oder Elektroheizstrahlern verlän- gern. Bei den Elektroheizungen sollte man allerdings den Stromzähler im auge behalten. ErnSt-JoHann zaUnEr Hier kann man die Freizeit genießen. © ›W ie de ra uf ba u‹
  • www.wiederaufbau.de Für jeden Neukunden, den wir dank Ihnen gewinnen, erhalten Sie von der WEVG einen 25-Euro-Gutschein. Schon gehört? Wer für uns wirbt, wird belohnt! Weitere Infos unter: www.wevg.com Weitere Infos erhalten Sie mit Ihrer WEVG- Jahresabrechnung oder unter www.wevg.com 25 Euro pro Neuk unde Verena Rakemann im Ruhestand BraUnSCHWEIG Verena rakemann hat die ›Wiederaufbau‹ nach jahrzehntelanger treue Ende 2011 verlassen und ist in den wohlverdienten ruhestand gewechselt. am 1. april 1964 trat sie erstmals ihre arbeit in der Wohnungsverwaltung/reparaturabtei- lung an. Eineinhalb Jahre später verließ sie das Unternehmen, kehrte aber nach sieben Jahren wieder zurück und begann ihren Dienst in der Bauabteilung. 1991 wurde sie wegen ihrer Erfahrungen in vielen arbeitsbereichen ins rechnungswesen versetzt. Eine aufgabe, die sie 20 Jahre ausfüllte, bevor sie am 1. Juli 2011 zum Betriebskos- tenmanagement wechselte. Darüber hinaus übernahm sie die Kassenprüfung des nachbarschaftsvereins. Für die zeit nach der ›Wiederaufbau‹ hat sie sich schon etwas vorgenommen. Sie will viel reisen, ihr Englisch verbessern und ihre Hobbys, das malen und die Bildhauerei, weiter entwickeln. marIna Blätz © ›W ie de ra uf ba u‹ Neues technisches Vorstandsmitglied BraUnSCHWEIG mit Dipl.-Bauingenieur torsten Böttcher ist es der Baugenossen- schaft ›Wiederaufbau‹ gelungen, einen Fachmann aus der Wohnungswirtschaft als neues technisches Vorstandsmitglied zu gewinnen. Herr Böttcher wurde in der auf- sichtratsitzung am 13. Februar 2012 bestimmt. Der 49-Jährige kommt aus der region und ist derzeit bei der WGH – Herrenhausen eG in Hannover tätig. zuvor war er unter anderem in leitender Position bei der Braunschweiger Baugenossenschaft (BBG) angestellt, kennt also den Braunschweiger Wohnungsmarkt. torsten Böttcher ist verheiratet und hat ein Kind. Er wohnt in Salzgitter und beginnt spätestens im Oktober 2012. DSHaY HErWEG torsten Böttcher
  • 13 Partner beim musik-Projekt: (von links) Uwe Gelowik (musische akademie), musiker tom Bennecke und ›Wiederaufbau‹-Vorstandsvorsitzender Joachim Blätz. Chance für junge Musiker ›Wiederaufbau‹ fördert das Bandprojekt „Groovelastics“ BraUnSCHWEIG „Das Bandprojekt „Groovelastics“ passt gut in die Struktur der Projekte, die von der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ gefördert werden. Deshalb waren wir auch gerne bereit, uns gemeinsam mit der new Yorker musischen akademie im CJD Braunschweig sowie dem Profi-musiker tom Bennecke daran zu beteiligen“, sagt Joachim Blätz, Vorstandsvorsitzender der Baugenossenschaft. Die ›Wiederaufbau‹ hat sich entschieden, dieses Projekt längerfristig zu unterstützen, da der musischen akademie für die Ensemble-arbeit keine mittel zur Verfügung stehen. Im Einklang mit ihrem genossenschaftlichen Grundgedanken der sozialen Verantwortung, legte die ›Wiederaufbau‹ großen Wert darauf, dass ihre Fördermittel auch dazu verwandt wer- den, dass eine teilnahme von Jugendlichen aus finanziellen Gründen nicht scheitert. Unter anleitung von tom Bennecke, von der Braunschweiger Band „Jazzkantine“, werden Stücke aus dem weitgefächerten Black music Bereich erarbeitet. In einem Casting werden die Kandidaten ausgewählt. Bewerben können sich Jugendliche bis zum alter von 18 Jahren unter [email protected] Besetzt werden die Positionen Schlagzeug, Bass, Gitarren, Keyboards, Gesang und Bläser (Saxophone, trompete, Posaune, Querflöte). musikalische Grundkenntnisse am Instrument werden erwartet. Bewerbungsschluss ist der 11. Juni 2012. Weitere Informationen: new Yorker musische akademie im CJD Braunschweig, tel. 0531.1231210. DSHaY HErWEG ›Wiederaufbau‹ goes mobil Neue Wege bei der Vermark- tung von Mietwohnungen BraUnSCHWEIG Immer häufiger be- gegnen uns im alltag diese Quadrate, die ausschauen wie unfertige Puzzles. Qr- Codes heißen sie, die abkürzung steht für „quick response“, schnelle antwort. moderne Handys können diese geheim- nisvollen zeichen entziffern und die In- formationen, die sich in ihnen verbergen, sichtbar machen. Die ›Wiederaufbau‹ eG bedient sich seit Ende Januar dieses modernen Hilfsmit- tels für eine Kampagne zur innovativen Vermarktung von Wohnungen in Braun- schweig und Hildesheim. Hierbei werden Fließtextanzeigen im Immobilienteil der zeitung mit einer gestalteten anzeige kombiniert, die einen solchen Qr-Code enthält. Dieser kann mit einem Smartpho- ne über eine kostenlose app eingelesen werden und stellt dem nutzer zusatzin- formationen wie Bilder, Grundrisse und Details bezüglich der lage zur Verfügung. Der Qr-Code heißt bei der ›Wiederauf- bau‹ natürlich ›W‹-Code und ist durch eine Wort-/Bild-marke geschützt. „Wir sind von dieser technologie über- zeugt und hoffen, dass wir nach dem guten Start der Kampagne weitere po- sitive rückmeldungen über das Projekt erhalten werden“, sagt Joachim Blätz, Vorstandsvorsitzender der Baugenossen- schaft ›Wiederaufbau‹. DSHaY HErWEG Ein Zuhause für das „Löwenrudel“ Footballer und die ›Wiederaufbau‹ bilden wieder ein starkes Team BraUnSCHWEIG auch in der Saison 2012 wird sich die Baugenossenschaft ›Wie- deraufbau‹ für den Football engagieren. „Wir wissen wie wichtig ein gutes Umfeld für den Erfolg von Sportlern ist. aus diesem Grund möchten wir den auswärtigen Spie- lern der new Yorker lions helfen, sich auch außerhalb des trainingsplatzes, in ihrer Freizeit, wohl zu fühlen und Ihnen ein attraktives zuhause bieten“, sagt ralf Isensee, Vorstandsmitglied der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹. trotz der schwierigen letzten Saison wird die ›Wiederaufbau‹ sich für american Football in Braunschweig einset- zen. nur bei wenigen Sportarten treffen teamgeist sowie die Verbindung von Kraft, Schnelligkeit und ausdauer aufeinander und machen jedes Spiel zu einer absoluten Familienveranstaltung. DSHaY HErWEG Dshay Herweg (›Wiederaufbau‹), Phil Hickey (lions) und ralf Isensee (Vorstand ›Wiederaufbau‹) © ›W ie de ra uf ba u‹ © ›W ie de ra uf ba u‹ © t hi nk st oc k
  • www.wiederaufbau.de Statistisch gesehen passieren die meisten Unfälle zu Haus – und wenn man allein lebt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass je- mand im notfall schnell zu Hilfe eilen kann oder unsere Hilferufe hört, gering. Das Fatale dabei ist: Je älter wir werden, um so mehr halten wir uns in den eige- nen vier Wänden auf – ein Grund mehr, gerade dort die Verantwortung für un- sere eigene Sicherheit zu übernehmen. Ein mittel dazu ist das Hausnotrufgerät. Darüber wird im notfall eine sofortige Verbindung zu einer notrufzentrale auf- gebaut – auch dann, wenn das telefon weit weg ist, oder wenn aus irgendwel- chen Gründen nicht mehr gesprochen werden kann. Das kann z. B. bei einem schweren Sturz passieren oder einem Schwächeanfall, es muss ja nicht immer gleich ein Schlaganfall sein. aber auch Einbrecher sollen schon mit Hilfe eines notrufgerätes verjagt worden sein, wenn sich unverhofft aus dem Hintergrund eine Stimme meldete. Und für denjenigen, der sich ausgeschlossen hat, können mit Hilfe des Hausnotrufsystems unter Unständen auch die hohen Kosten für den Schlüssel- dienst vermieden werden. Wie funktioniert das Ganze? Die einzige Voraussetzung ist das Vorhan- densein eines telefonanschlusses – es gibt aber auch schon mobile Hausnotrufe. mit einem Druck auf den „Funkfinger“ am Handgelenk oder um den Hals hängend, kann von jedem Punkt Ihres zuhauses aus, Sprechkontakt mit der notrufzentrale aufgenommen werden. Die verantwortli- che Person dort klärt mit Ihnen Ihren Hil- febedarf ab und setzt dann die notwendi- gen Schritte in Gang: und das rund um die Uhr an 365 tagen im Jahr. Je nach Situati- on wird der Bereitschaftsdienst alarmiert, eine Person Ihres Vertrauens, der Hausarzt oder der rettungsdienst – vielleicht auch gleich mehrere der Genannten. Höchste alarmstufe wird immer dann ausgelöst, wenn die Sprechverbindung gar nicht erst aufgenommen werden kann; denn dann muss das Schlimmste vermutet werden. Ihr Hausnotrufsystem – auf Ihre persönlichen Wünsche zugeschnitten Damit „Ihr“ Hausnotruf optimal einge- setzt werden kann, sollten Sie Ihre per- sönlichen und medizinischen angaben „Ihrem“ Vertragspartner mitteilen – auf Ih- ren Wunsch können Sie auch Ihren Woh- nungsschlüssel hinterlegen. Darüber hin- aus können Sie täglichen Kontakt mit der zentrale vereinbaren – auch ohne notfall. Sie können das System mit einem rauch- meldersystem verbinden, an die tägliche medikamenteneinnahme erinnert werden und vieles mehr. Und die Kosten? Die Kosten für das Hausnotrufsystem va- riieren bei den anbietern. Die Kosten der Basisausstattung können unter bestimm- ten Umständen von der Pflegekasse oder dem Sozialamt übernommen werden. Sie liegen in der regel deutlich unter 20,00 Euro pro monat. Die zusatzleistungen, wie Hinterlegung des Schlüssels, rauch- melder, um nur einige zu nennen, kosten extra. Interessiert? Im Bereich unseres Wohnungsbestan- des gibt es viele anbieter – lassen Sie sich mehrere angebote zukommen. Die adressen finden Sie im telefonbuch, über das Seniorenbüro, Ihre Kranken- kasse, Ihren arzt, bei Pflegeeinrichtun- gen oder über das Internet. aber Sie dürfen uns auch gern anrufen – wenn wir Ihre adresse weitergeben dürfen, fordern wir alle uns bekannten anbieter auf, Ihnen ihre Unterlagen zu senden. GUDrUn SCHWEImlEr-löFFlEr Sicher zu Hause – mit einem Hausnotruf
  • 15 Unsere neuen Partner für das Betreute Wohnen BraUnSCHWEIG Seit dem 1. märz betreut ambet die ›Wiederaufbau‹-Wohnanlagen im Cachanring in Vechelde und in der Ilmenaustraße in der Weststadt. Der Paritäti- sche übernahm vom gleichen zeitpunkt an die Betreuung der Wohnanlagen in der Juliusstraße, der ziegelwiese in Volkmarode und der osnabrückstraße in Querum. Hier stellen sich die beiden neuen Partner der ›Wiederaufbau‹ selber vor. Der Paritätische Braunschweig steht seit mittlerweile vier Jahrzehnten für die Be- lange von menschen mit Behinderungen, für Junge und alte, für Kranke, für men- schen die rat suchen oder Hilfe und Un- terstützung benötigen. Unter dem motto „Von menschen für menschen“ arbeiten heute mehr als 550 mitarbeiterinnen und mitarbeiter mit viel Engagement, Kompetenz, Flexibilität und menschlichkeit in den verschiedenen ar- beitsbereichen und Einrichtungen in den Städten und landkreisen Braunschweig, Gifhorn, Goslar, lüneburg, Salzgitter, See sen, Wolfenbüttel und in Edemissen bei Peine. Der Paritätische Braunschweig un- terstützt mit seinen Kindertagesstätten, Jugendzentren, Sprachheilkindergärten, therapieeinrichtungen, Beratungsstellen, Wohnheimen, tageseinrichtungen, Schul- kindbetreuung, angeboten der Paritäti- schen Dienste bedürftige menschen und berät und betreut mit der Kontaktstelle für Selbsthilfe (KIBIS) Selbsthilfegruppen in Braunschweig. als langjähriger, kompetenter Dienstleis- ter ist der Paritätische Braunschweig ein zuverlässiger Partner für viele menschen in der region und bietet eine umfangrei- che Palette von sozialen Hilfen an. Die Vielseitigkeit der unterschiedlichen Bereiche der Paritätischen Dienste bie- ten, je nach Bedarf des Klienten, sehr individuelle lösungen für die benötig- ten Hilfen und werden damit dem leit- motiv der Paritätischen Dienste „Der mensch steht im mittelpunkt” gerecht. Der Paritätische Braunschweig Saarbrückener Str. 50 38116 Braunschweig telefon: 05 31 . 480 79 - 0 Fax: 05 31 . 480 79 -14 E-mail: [email protected] www.paritaetischer-bs.de Von Menschen für Menschen – Der Paritätische Braunschweig Der Verein „ambet e.V.“ ist 1983 gegrün- det worden und seit 1986 mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband nieder- sachsen. Er versteht sich als aktiver und mitverantwortlicher Bestandteil der freien Wohlfahrtspflege. „ambet e. V.“ ist träger verschiedener sozialpflegerischer Dienste. Hierzu gehören u.a. die arbeitsfelder: Sozi- alstation, Betreute Wohngruppen für älte- re menschen, Hausnotruf, Servicewohnen, Soziotherapie, nachbarschaftshilfe, Ge- rontopsychiatrische Beratungsstelle und zwei gerontopsychiatrische Pflegeheime. Im Verlauf eines Jahres versorgt der Ver- ein ca. 600 -700 Bürger in Braunschweig und Salzgitter mit konkreten Betreu- ungsleistungen. Die Gerontopsychiatri- sche Beratungsstelle erreicht daneben mit ihren angeboten ca. 600 Personen und Fachstellen jährlich. als modernes Dienstleistungsunternehmen orientiert sich der Verein an den Bedürfnissen sei- ner Kunden, um ihnen ein möglichst selb- ständiges und selbstbestimmtes leben in vertrauter Umgebung zu ermöglichen. Die von den mitarbeitern des Vereins ge- leisteten professionellen Hilfen werden als Unterstützung gesehen. Die Grundla- ge hierzu bildet das humanistische men- schenbild, geprägt von der Freiheit und gegenseitiger achtung der menschen. Der Verein unterstützt und fördert die Be- reitschaft zu einer humanen Pflege und Betreuung auch durch ehrenamtliches Engagement. „ambet e.V.“ sorgt kontinu- ierlich für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung seiner mitarbeiter. Ambulante Betreuung ambet e.V. triftweg 73 | 38118 Braunschweig telefon: 0521 . 256570 Fax: 0531 . 2 56 57 99 E-mail: [email protected] www.ambet.de „ambet“ bietet Pflege und Betreuung Freuen sich auf die zusammenarbeit: (von links) Sabine rath und Henning Eschemann (Paritätischer), Joachim Blätz (›Wiederaufbau‹) sowie Hans Golmann und Peter Knabe (ambet). © ›W ie de ra uf ba u‹
  • 16 www.wiederaufbau.de BraUnSCHWEIG Wer erinnert sich nicht an das Fußball- „Sommermärchen“ 2006, an das gemeinsame Fiebern mit der deutschen nationalmannschaft beim Public Viewing in der ›Wiederaufbau‹-arena auf dem Platz an der martinikirche. Die tolle Stimmung, die damals herrschte, hat die ›Wiederaufbau‹ veranlasst, den Fans auch bei der Fußball-Europameisterschaft 2012 vom 8. Juni bis zum 1. Juli als namenssponsor für das Public Viewing dieses Gemeinschaftserlebnis zu ermöglichen. Stimmung wie in einem Stadion, Jubeln mit bis zu 3000 anderen Fans vor der 24 Quadratmeter großen lED-Videowand. Das alles macht das Gemeinschaftserlebnis Fußball beim Public Viewing aus. So werden wir hoffentlich in fröhlicher runde erleben kön- nen, wie Deutschland ins Endspiel einzieht. „Die ›Wiederaufbau‹-arena ist ein ort der Begegnung. Sport verbindet menschen und dieses Event gemeinsam zu erleben und das zusammengehörigkeitsgefühl zu steigern, sind ansät- ze, die unseren genossenschaftlichen Grundwerten entspre- chen“, erklärt ralf Isensee, Vorstandsmitglied des langjährigen titelsponsors Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹. Über das Engagement der ›Wiederaufbau‹ hinaus unterstüt- zen zahlreiche Braunschweiger Unternehmen auf Initiative der Braunschweiger Stadtmarketing GmbH das Public Viewing. Die „Willkommen“-leser sind eingeladen, sich um einen Platz auf dem ›Wiederaufbau‹-VIP-Sofa zu bewerben. ErnSt-JoHann zaUnEr Fußball-Fieber zur EM in der ›Wiederaufbau‹-Arena Spiele der Europameisterschaft werden live auf Großbildschirm übertragen. Wie hier bei der Fußball-Weltmeisterschaft werden die Fans auch bei der Europa- meisterschaft die Spiele gemeinsam in der ›Wiederaufbau‹-arena erleben können. © B S- li ve ! H an s- lo th ar K öc hy
  • 17 auch bei dieser Fußball-Europameister- schaft sind wir wieder aktiv mit dabei. In der ›Wiederaufbau‹-arena auf dem Platz an der martinikirche, Braunschweig, kön- nen Sie alle 31 Spiele live mit Freunden erleben. Ein besonderes Highlight sind unsere zwei VIP-Sofas im wettergeschützen Be- reich des VIP-zeltes mit bestem Blick auf das große lED-Videoboard. Genießen Sie zu zweit die live-Übertra- gungen eines Em-Spiels vom bequemen VIP-Sofa aus. zusätzlich gibt es pro Per- son noch je einen Verzehr- und Geträn- kegutschein dazu. DSHaY HErWEG Jetzt bewerben unter: www.jogis-wohnzimmer.de Genießen Sie das Public Viewing vom ›Wiederaufbau‹- VIP-Sofa aus Plätze auf „Jogis-Sofa” im ›Wiederaufbau‹-zelt können unsere leser gewinnen. Gemeinsam Jubeln macht doppelt soviel Spaß. © B ra un sc hw ei g St ad tm ar ke tin g © ›W ie de ra uf ba u‹ Spielplan zur EM 2012 Im Jahr 2012 steht endlich wieder ein großes Fußball Event auf dem Pro- gramm. In Polen und der Ukraine fi ndet vom 08.06.2012 bis zum 01.07.2012 die Fußball Europameisterschaft 2012 statt. Gruppe a: Griechenland, Polen, russland, tschechien Gruppe B: Dänemark, Deutschland, niederlande, Portugal Gruppe C: Irland, Italien, Kroatien, Spanien Gruppe D: England, Frankreich, Schweden, Ukraine Deutschland Spiele (Gruppe B) Samstag 09.06.2012 | 20.45 | lwiw Partie: Deutschland – Portugal mittwoch 13.06.2012 | 20.45 | Charkow Partie: niederlande – Deutschland Sonntag 17.06.2012 | 20.45 | lwiw Partie: Dänemark – Deutschland
  • www.gruner-wurm.de Neue Räume für Treffpunkt Am Queckenberg Hausmeisterwechsel in der Weststadt BraUnSCHWEIG Wie bereits durch Hausaushänge bekannt gegeben wurde, hat im Februar in der Braunschweiger Weststadt ein Wechsel des Hausmeisters stattgefunden. Für diesen Bereich ist von sofort an Heinz Hermann Siedentop zuständig. Sie erreichen Hans Hermann Siedentop unter folgenden Kontaktdaten: telefon: 05 31 . 58 08 06 16 (Di und Do 08.00 -12.00 Uhr) mobil: 0173 . 20 86 399 (mo und Fr von 8.00 -14.00 Uhr und mi von 12.00 -17.00 Uhr) E-mail: [email protected] marIna Blätz BraUnSCHWEIG Eine gute nachricht für die Weststädterinnen und Weststäd- ter. Der treffpunkt in der Braunschwei- ger Weststadt ist seit dem 1. märz diesen Jahres in den größeren, hellen räum- lichkeiten mit barrierefreiem zugang am Queckenberg 1a zu finden, gleich neben der Sozialstation des DrK. In den nun mehr als sechs Jahren des Be- stehens des bisherigen treffpunktes am Queckenberg haben wir viele angebote und schöne Projekte für die Bewohner der Weststadt realisiert. Gemeinsam mit den treffpunkten Saalestraße und Pregel- straße ist es uns gelungen, in der nahen nachbarschaft orte der Begegnung, Kultur und Bildung zu gründen, die von vielen menschen mit Freude genutzt werden. täglich bekommen wir neue anfragen, Ideen und anregungen für weitere akti- vitäten, für die unsere bisherigen räume schlicht zu klein geworden sind. Somit freuen wir uns insbesondere auf unseren neuen Gemeinschaftssaal, der uns für vie- le anlässe neue möglichkeiten eröffnet. Dort können wir künftig z. B. kleine Kon- zerte, ausstellungen und lesungen ver- anstalten und diesen raum für Seminare und Sitzungen nutzen, sowie auch für die nachbarn für private Feiern anbieten. Dieser Umzug bedeutet für uns aber nicht nur einen räumlichen Wechsel, sondern beinhaltet auch eine Erweiterung unserer aufgaben. Im märz übernahm unser team vom DrK auch die nachbarschaftsange- bote für Betreutes Wohnen am Quecken- berg 1. Wir freuen uns auf die Verände- rung, auf die Herausforderung und auf unsere tätigkeit in dem schönen, moder- nen und attraktiven ambiente. alle sind in den neuen räumen herzlich willkommen, in denen das team der Stadtentwicklung Weststadt wie gewohnt mit rat und tat zur Seite steht. Unsere mailadresse: www.treffpunkte-weststadt.de sowie die telefonnummer 0531 . 878 99 420 haben sich nicht geändert. GrEGor KalUza
  • 19 Lebensretter Rauchwarnmelder Antworten auf häufige Fragen unserer Mieter Bisher konnte die ›Wiederaufbau‹ ca. 6000 Wohnungen des Wohnungsbe- standes mit rauchwarnmeldern (rWm) ausstatten. Die montage wird Schritt für Schritt weitergeführt, bis alle Wohnun- gen ausgerüstet sind. Da die eine oder andere Frage bezüglich der rauchwarn- melderausstattung besteht, haben wir die wichtigsten antworten zusammengefasst. Warum sind Rauchwarnmelder notwendig? rauchwarnmelder überwachen und alar- mieren. Sie sind somit lebensrettend. Wie werde ich informiert? Sie erhalten vor der ausstattung ein an- kündigungsschreiben von uns. Durch ei- nen aushang der jeweiligen Wärmemess- dienste (Firma Ista/techem) erhalten Sie dann die genauen Einbautermine. Wo werden die Rauchwarn- melder installiert? Die rauchwarnmelder werden in allen räumen der Wohnung (außer Bad und Küche) sowie im treppenhaus und Vor- keller installiert. Was ist, wenn die Wohnung vom Mieter bereits mit Rauch- warnmeldern ausgestattet wurde bzw. der Mieter den Einbau verweigert? aus rechtlichen und versicherungstechni- schen Gründen sind wir dazu angehalten, in allen Wohnungen unsere rauchwarn- melder zu installieren, auch in Wohnun- gen, die bereits vom mieter mit Geräten ausgestattet wurden und bei mietern, die den Einbau verweigern. Warum müssen die Rauch- warnmelder gewartet werden? zur Wahrung der Funktionsfähigkeit und Einhaltung von gesetzlichen Sicher heits - pflichten. Wie verhalte ich mich bei einem Fehlalarm? Die rauchwarnmelder verfügen über eine Stummschaltfunktion zur Unterdrückung des Signals. Diese z. B. mit einem Be- senstil betätigen und anschließend die entsprechende notrufhotline des Wärme- messdienstes anrufen. techem: 01802 . 001264 Ista: 01805 .101501 Was muss ich bei einer Renovierung beachten? Sollte die Wohnung renoviert werden, bitten wir darauf zu achten, dass die rauchwarnmelder vorher abgebaut und dann auch wieder in den räumen mon- tiert werden, wo diese entfernt wurden. Die rauchwarnmelder sind nummeriert und den einzelnen räumen zugeordnet. Ferner dürfen die Geräte nicht beklebt, übermalt oder verdeckt bleiben. naDInE WaHrY Unser Team steht Ihnen gern für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter: 05 31 . 59 03-535 oder persönlich in der Geschäftsstelle: Güldenstraße 25 | 38100 Braunschweig. Öffnungszeiten: mo – mi 09.00 bis 16.00 Uhr Do 09.00 bis 17.30 Uhr Fr 09.00 bis 12.30 Uhr Die aktuellen Konditionen der Spareinrichtung
  • 20 www.wiederaufbau.de 1. Tag anreise bis ins Elsass nach Schallstadt bei Freiburg bzw. nach Emmendingen. Fahrt zum 4-Sterne Hotel Windenreuter Hof. Hier lassen wir den abend bei einem gemeinsamen abendessen ausklingen. 2. Tag nach dem Frühstück fahren wir nach Straßburg zu einer halbtägigen Stadt- besichtigung mit den bekanntesten Se- henswürdigkeiten wie Gerberviertel und altstadt la Petit France. Wir besichtigen das berühmte münster von Straßburg und weitere Wahrzeichen dieser außer- gewöhnlichen Stadt. zur mittagspause besteht die möglichkeit, in einem der unzähligen restaurants oder Gaststätten die gute elsässische Küche zu probieren. Danach Weiterfahrt nach Durbach zur Weinprobe in der Durbacher Winzerge- nossenschaft. mit seit über 80 Jahren Er- fahrung im Weinbau bieten die Durbacher Weinproben ein besonderes Erlebnis zum Sehen, riechen, Fühlen und Genießen. anschließend fahren wir zurück zum Ho- tel um beim abendessen und musik im Hotel den tag revue passieren zu lassen. 3. Tag nach dem Frühstück brechen wir zu einem tagesausflug zur elsässischen Weinstraße mit zwischenhalt in Colmar – eine Stadt wie aus dem Bilderbuch. Bei einem Spaziergang durch die wun- derschöne altstadt gibt es Gelegenheit zu einem Bummel durch „Klein-Venedig” vorbei an mittelalterlichen Fachwerkhäu- sern – bewundern Sie die schmuckvollen historischen ladenschilder. Hier mittages- sen nach eigener Wahl. Entlang der ma- lerischen Weinstraße geht es dann nach riquewihr. Schlendern Sie durch die ver- träumten Gassen. zahlreiche Weinlokale laden hier zum Verweilen ein. Der tag en- det mit einem abendessen und anschlie- ßender Weinprobe im Hotel. 4. Tag nach dem Frühstück beginnt die rückrei- se nach Braunschweig. Es begleitet Sie wie gewohnt Heiderose langanke. Unsere Leistungen • Reiseverlauf 4 Tage • Fahrt im modernen Fernreisebus • 3 x Übernachtung im Hotel Windenreuter Hof • 3 x Frühstücksbuffet • 3 x Abendessen • Zimmer mit DU/WC, TV und Telefon • Reiseleitung am 2. und 3. Tag • Weinprobe Durbacher Winzer- genossenschaft (Dauer ca. 2 Stunden) • Bunter Abend mit Musik im Hotel • Weinprobe im Hotel Preis pro Person: im Doppelzimmer: 340,00€Euro Einzelzimmer-zuschlag: 50,00 Euro Eventuelle weitere Eintritts- und Besich- tigungsgelder sind nicht im reisepreis enthalten! marIna Blätz Abfahrt 7.20 Uhr Cremlingen - Steiferlingen 7.45 Uhr Querum, Bush. araltankstelle 8.00 Uhr BS - zoB 8.15 Uhr Bush. ring madamenweg 8.20 Uhr Weststadt, lichtenberger Str. 20 8.40 Uhr Vechelde, Cachanring 39 Anmelde- und Rücktrittsschluss: 21. Juni 2012 Elsass – Region romantischer Burgen, Städte und Weindörfer VECHELDE/ BRAUNSCHWEIG/ CREMLINGEN Attraktive Mieterfahrt in eine der schönsten Regionen Europas vom 30.08. – 02.09.2012 Blick über das Elsass © t hi nk st oc k
  • 21 Weitere Informationen und Kontakt: marina Blätz | tel. 0531 . 59 03-222 E-mail [email protected] www.wiederaufbau.de Bezahlung bar oder per Überweisung an: Konto der ›Wiederaufbau‹ eG Braunschweigische landessparkasse Konto 116 111 | Blz 250 500 00 VECHElDE/ BraUnSCHWEIG/ CrEmlIn- GEn am Samstag, 22. September, geht es gemeinsam zum Bauern- und Erlebnis- hof Winkelmann in Klaistow. Hier finden Sie die größte Kürbisausstellung Deutsch- lands mit mehr als 100 000 Kürbissen. Übermannshohe Kürbisfiguren, zahlrei- che Hoffeste und eine Sortenschau mit 450 Sorten aus aller Welt gehören zur Kürbiszeit in Klaistow. Dass die Herbst- frucht nicht nur gut aussieht, sondern auch lecker schmeckt, beweisen das Scheunenrestaurant und die Hofbäcke- rei. ausgefallene Kürbisprodukte und 30 Sorten zier- und Speisekürbisse aus eigenem anbau werden dort jeden tag, nebst Fachberatung, zum Verkauf ange- boten. Das gemeinsame Kürbisschnit- zen jeden Samstag und Sonntag sowie täglich in den Herbstferien erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit. nach einer Hofführung können Sie die verschiede- nen Köstlichkeiten des Hof-restaurants bei einem mittagessen probieren. am nachmittag fahren wir in richtung Pots- dam an den Schwielowsee nach Caputh. Hier besichtigen wir Schloss Caputh, den kleinen kurfürstlich-königlichen landsitz. Es ist der einzige erhaltene Schlossbau der Potsdamer Kulturlandschaft, der die zeit des Großen Kurfürsten Friedrich Wil- helm von Brandenburg repräsentiert. zum Schloss gehört ein kleiner landschaftsgar- ten, in dem noch Spuren des ehemaligen barocken Gartens zu finden sind. Die rückfahrt ist für ca. 17.30 Uhr geplant. Es begleitet Sie Heiderose langanke. Diese reise inkl. Busfahrt, Eintritt und Führung Erlebnishof sowie Schloss Ca- puth können wir Ihnen für 28,00 Euro anbieten. marIna Blätz Abfahrt 7.30 Uhr Vechelde, Cachanring 39 7.55 Uhr Weststadt, lichtenberger Straße 20 8.05 Uhr Bushaltestelle ring madamenweg 8.25 Uhr Querum, Bushaltestelle araltankstelle 8.45 Uhr Cremlingen, Steiferlingen Anmeldeschluss: 31. August 2012 Rücktritt bis: 7. September 2012 Fahrt zum Bauern- und Erlebnishof Winkelmann Klaistow Eine Seepferdchen-Skulptur aus Kürbissen. auf dem Erlebnishof Winkelmann lernt man die vielseitigen anwendungsmöglichkeiten des Kürbisses kennen. © B us ch m an n & W in ke lm an n G m bH
  • 22 www.wiederaufbau.de Radtour von Goslar zum Harly und zurück (Länge: 16,56 km) GoSlar Vom Hauptbahnhof in Goslar aus fahren wir auf der rosentorstraße (rechts der Bahnlinie) ein kleines Stück bis zum Verkehrskreisel und nehmen hier auf der linken Seite die Fußgängerbrücke über die Bahnlinie. Hinter der Brücke biegen wir auf der Bismarckstraße nach rechts und fahren (radweg) bis zur Höhe des Georgenbergs aufwärts (kurzer anstieg). Die Parkanlagen rechter Hand ziehen sich entlang dem alten Stadtwall. auf der Höhe rechts der Straße befindet sich das Bismarckdenkmal (1902 vom Berliner Bildhauer Böttcher errichtet). Von hier bietet sich ein herrlicher Panoramablick über die altstadt Goslar mit ihren Kirchen zum Harz. auf der linken Straßenseite lie- gen die Fundamente der im 11. Jahrhun- dert gegründeten Stiftskirche St. Georg. auf dem Fußgängerüberweg auf der Höhe überqueren wir die Bismarckstraße und biegen nach links in die Klosterstraße ein (rechts von der ruine). Wir fahren gerade durch bis zur Berliner allee, biegen hier auf dem radweg nach rechts, am Ende der allee wieder nach links in die Feldstraße und fahren bis über die Brücke der B6/82. Gleich hin- ter der Brücke nehmen wir rechts einen Wirtschaftsweg zwischen der Bundes- straße und Schrebergärten und wenden uns an dessen Ende wieder nach links. Der Seitenweg mündet auf die robert- Koch-Straße, von der wir an der nächsten ampelkreuzung nach rechts abbiegen in die lilienthalstraße. Die nächste große Kreuzung überqueren wir und verlassen nun das Stadtgebiet auf dem gut ausge- bauten radweg entlang der B 82. Kurz vor dem Dorf Immenrode biegen wir nach rechts (rad/Fußgängerschild!) in die Fel- der ein und gleich wieder nach links. In Immenrode halten wir uns auf der Durchgangsstraße zunächst links und später rechts (Beschilderung Vienenburg). auf gerader Straße fahren wir dem Hö- henzug Harly entgegen und an der nächs- ten Kreuzung nach rechts (radweg), bis das Klostergut Wöltingerode auftaucht. Die romanische Kirche und die barocken Wirtschaftsgebäude sind sehenswert. auch eine Einkehr im Klosterkrug mit schönem Biergarten lohnt sich. Gegenüber dem Haupteingang des Klos- terguts queren wir die landstraße und fahren einen asphaltweg an Gärten vorbei zum Wald aufwärts, an Häusern vorbei ge- rade weiter und auf der teerstraße wieder abwärts, bis wir die oker queren. Von der Brücke geht es nach rechts ins lSG des Vienenburger Sees, den man ganz umrunden kann. Ein großer Freizeit- park lädt zum rasten und zum Baden ein. Von der Stadtseite des Sees (beim „Seg- lerverein” am südlichen Ende) aus fah- ren wir aufwärts, am Ende der anlagen nach rechts und gerade weiter auf der Breslauer Straße zur Durchgangsstraße B 241 und an dieser (radweg) nach rechts aus Vienenburg wieder hinaus; wir biegen nach kurzem Stück wieder nach rechts ein zum Klostergut Wöltingerode ab. Hin- ter der Kurve nehmen wir die Straße am Walde nach rechts. Geradeaus gelangen wir zum Waldrand. an einem sehr schönen rastplatz kann man hier den Blick bis zum Harz hin ge- nießen und entlang dem Harlyrand auf- einem schönen Waldweg weiterfahren. Bei der Kreuzung eines Bachlaufs wen- den wir uns nach links zur landstraße. auf der landstraße fahren wir nach rechts bis Weddingen. Im Dorf biegen wir nach links (radweg) und kommen wieder nach Im- menrode. am Ende des Dorfes nehmen wir rechts die Straße richtung Hahndorf. Es folgt ein kurzer anstieg, bis links der Wald an die Straße heranreicht. Hier bie- gen wir (kurz vor der abfahrt nach Hahn- dorf) einen abschüssigen Waldweg nach links ein (Vorsicht vor Schotterstrecke!). Immer geradeaus bleiben (vorbei an tei- chen) bis das Gut Grauhof auftaucht. Durch das Gutsgelände fahren wir den Feldweg (Görgweg) aufwärts und durch den Wald (Grauhöfer Gehölz), wobei wir einmal nach rechts und wieder nach links biegen, bis wir am Ende die Straße Grauhöfer landwehr erreichen. auf dem radweg wenden wir uns nach links und bleiben immer geradeaus, bis wir wie- der den Bahnhof Goslar erreichen. am odeon-theater müssen wir die Bahnun- terführung benutzen. aDFC-KrEISVErBanD GoSlar, SaBInE lIPPErt Blick über die Harzlandschaft
  • © L G N Der Kartenausschnitt zeigt den Verlauf unserer radtour.
  • www.wiederaufbau.de Hallo ›Wiederaufbau‹ Kids Wir möchten euch heute unseren ›Wieder- aufbau‹ KidsClub noch einmal vorstellen. Wenn ihr, eure Eltern oder Großeltern mit- glied der Baugenossenschaft ›Wiederauf- bau‹ seid, könnt ihr Clubmitglied werden. Die Clubmitgliedschaft ist kostenlos, und ihr erhaltet von uns einen Clubausweis. Wenn ihr mitglied seid, werdet ihr von uns als Erste über unsere Veranstaltungen informiert. Für aktivitäten, die Geld kos- ten, bieten wir euch den extra günstigen KidsClub-Preis an. Darunter fallen z. B. das osterbasteln, das Sommercamp, der weihnachtliche nachmittag sowie viele schöne ande- re Veranstaltungen. außerdem gibt es für euch Sonderkonditionen in unserer Spareinrichtung. Ein weiterer Vorteil ist der vergünstigte Eintritt in die Kindersportwelt der SoCCa- Five arena an der Hamburger Straße. Hier erhaltet ihr bei jedem Besuch nach Vor- lage eures ausweises einen rabatt von 2 Euro. zusätzlich können sich eure Eltern bei uns in der Hauptgeschäftsstelle Cou- pons, für die kostenfreie teilnahme an den „Kleinen Füßen“ abholen. Informationen und anmeldeformulare erhaltet ihr auf unserer Homepage oder unter folgendem Kontakt: KidsClub Güldenstraße 25 | 38100 Braunschweig [email protected] Das KidsClub team, Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG marIna Blätz KidsClub 17. Braunschweiger Spielmeile am Sonntag, 15. Juli 2012, fi ndet in der Innenstadt die 17. Braunschweiger Spielmeile statt. Unter dem motto „GUt DraUF“ wird die 17. Braunschweiger Spielmeile die Innenstadt in eine große Spiellandschaft verwandeln. Ein tag voller Spiel, Kultur und Sport fordert Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu einer kostenfreien, aktiven teilnahme auf. 15. Juli 2012 | 13 –18 Uhr
  • 25 Osterbasteln am 17. März 2012 BraUnSCHWEIG zum wiederholten male fand auch in diesem Jahr unser beliebtes osterbasteln in unserem Foyer am 17.03.2012 statt und fand reißenden anklang. mit viel Spaß und Konzentration klebten Kinder sowie Eltern auf kleine Körbchen und osterhasen DécoPatch-Papier in verschiedenen Farben und mustern. Der abschluss bildete auch in diesem Jahr wieder die Suche nach Schokoladeneiern und anderen kleinen Überraschungen. Über weitere Veranstaltungen des KidsClub werden Sie weiterhin wie gewohnt über unsere „Willkommen“ informiert. marIna Blätz BraUnSCHWEIG nach dem Erfolg des 1. ›Wiederaufbau‹-KidsClub Sommercamps 2009 auf dem reiterhof „Hippodrom“ la- den wir in diesem Jahr wieder zu Ferien mit Pferden, Spaß und abwechslungsrei- chen aktionen ein. Das Camp „Summertime“ findet vom 6. bis 10. August 2012 auf dem Gelände des Ponyhofs Hippodrom in der marien- berger Straße in Braunschweig statt. mit alexandra Hannemann, der Besitzerin des Ponyhofs, hat das KidsClub team eine kompetente, begeisterungsfähige Gastgeberin gefunden, die uns gern ein weiteres mal ihr Gelände für das Camp zur Verfügung stellt. Damit keine lange- weile aufkommt, haben wir gemeinsam mit alexandra Hannemann ein buntes Fe- rienprogramm entwickelt, um das euch eure Eltern beneiden werden Die besondere attraktion sind natürlich alexandras Pferde unterschiedlichster rassen, vom mini Shettie bis zum statt- lichen Friesenpferd. Ihr werdet dort viel über den Umgang sowie die Pflege lernen und mit ihnen viel zeit verbringen. Für diejenigen von euch, die noch nie mit diesen sanften tieren zu tun hatten, wird das sicher ein tolles Erlebnis. Ein weite- rer Höhepunkt unseres Camps wird das „Heuhotel“ sein, die letzte nacht werden die Kinder, die möchten, wie die Pferde im Stroh schlafen. Eine sicher aufregen- de nacht steht euch mit euren Betreuern bevor, die ihr sicher so schnell nicht ver- gessen werdet. am letzten tag werden wir eure Eltern einladen, um mit ihnen einen schönen abschiedsnachmittag zu verbringen. Dort könnt ihr zeigen, was ihr gelernt oder gebastelt habt und euer lieblingspferd, oder eure neugewonne- nen Freunde vorstellen. Euer Betreuerteam der ›Wiederaufbau‹ wird alle aktionen begleiten. So habt ihr jederzeit freundliche ansprechpartner, die für euch stets ein offenes ohr haben werden. nähere Informationen erhaltet ihr bei ma- rina Blätz unter tel. 0531. 5903 222 oder per E-mail: [email protected] also meldet euch schnell an, wir sehen uns im Sommercamp! Euer KidsClub team montag bis Freitag von 9.00 – 16.30Uhr teilnehmerzahl: 60 Kinder Kosten: 149,00 Euro Kosten für KidsClub-Mitglieder der ›Wiederaufbau‹: 99,00 Euro In den Kosten sind die Verpflegung der Kinder, alle Workshops, ein mittagessen je tag sowie zwischenmahlzeiten enthalten. Hinweis: Dieses Camp ist kein reiturlaub und beinhaltet keinen reitunterricht! anmeldungsformulare und weitere Infor- mationen erhalten Sie per E-mail, per Post oder in unserem Hauptgebäude in der Güldenstraße 25. Summertime Das Sommererlebnis für Kinder © ›W ie de ra uf ba u‹ © ›W ie de ra uf ba u‹ © ›W ie de ra uf ba u‹ osterbasteln im Foyer des ›Wiederaufbau‹-Gebäudes.
  • 26 www.wiederaufbau.de Familienmesse 10. – 11. Februar 2012 BraUnSCHWEIG auch in diesem Jahr nahm die ›Wiederaufbau‹ an der Familien- messe im autohaus Holzberg mit einem Stand teil. Hier konnten sich die Eltern über aktuelle angebote und neuigkeiten informieren, während ihre Kinder sich beim ta- schenbemalen oder Kinderschminken frei entfalten konnten. Ein weiterer magnet war wieder die rallyestation. Hier mussten die Kinder sich am „Heißen Draht“ beweisen, um den begehrten Stempel auf der rallyekarte zu bekommen. marIna Blätz Preisträgerkonzert Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ am 12. Juni 2012 BraUnSCHWEIG zahlreiche Besucher kamen am 17. april zum Konzert der Preis- träger des landeswettbewerbes „Jugend musiziert“ und lauschten den Klängen der jungen talente. Da auch beim Bundeswettbewerb mit zahlreichen Preisträgern der Städtischen mu- sikschule zu rechnen ist, setzen wir diese erfolgreiche Konzertreihe mit einem weiteren Preisträgerkonzert fort. Hierzu laden wir herzlich am 12. Juni ab 18 Uhr (Einlass ab 17.45 Uhr) in das Foyer der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG (Güldenstraße 25, 38100 Braunschweig) ein. Um anmeldung bei marina Blätz unter tel. 0531 . 5903 222 wird gebeten, der Eintritt ist frei. marIna Blätz Veranstaltungen – Wir sind dabei Rückblick und Vorschau Höchste Konzentration war am „Heißen Draht” gefragt. © ›W ie de ra uf ba u‹ © t hi nk st oc k Gut besucht war der ›Wiederaufbau‹-Stand mit seinen vielen angeboten bei der Familienmesse.
  • Was müssen Sie tun, um Ihren Bonus zu erhalten? rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns einen kurzen Brief. Bei nach- wuchs oder Hochzeit senden Sie uns bitte eine Kopie der Geburtsurkunde oder der Heiratsurkunde zu. Sie erhalten dann Ih- ren geldwerten Bonusgutschein von uns! auf dieser Seite sehen Sie unsere Bo- nusliste. trifft eine der in dieser liste be- schriebenen Voraussetzungen auf Sie zu? Dann wenden Sie sich an Gudrun Schweimler-löffler, telefon 05 31 . 59 03 - 117 oder senden Sie ihr eine E-mail: [email protected] Kinderbonus Sie haben in diesem Jahr nachwuchs bekommen? Bitte senden Sie uns eine Kopie der Geburtsurkunde zu. Wir gratu- lieren Ihnen mit einem Bonusgutschein über 100,00 € und für das zweite und dritte lebensjahr gibt es jeweils einen Bonusgutschein über 80,00 €. Bitte be- antragen Sie diesen Bonus jedes Jahr neu. Wir gratulieren Sie haben in diesem Jahr geheiratet, Sil- berne, Goldene, Diamantene oder Eiserne Hochzeit gefeiert? Hochzeit 10 € Bonusgutschein Silberne Hochzeit 15 € Bonusgutschein Goldene Hochzeit 25 € Bonusgutschein Diamantene/ Eiserne Hochzeit jeweils einen 30 € ›Wiederaufbau‹- Bonusgutschein Rätsel und Preisausschreiben 1. Preis 25 € Bonusgutschein 2. Preis 20 € Bonusgutschein 3. Preis 15 € Bonusgutschein Geldwerte Vorteile für Mieter durch Bonus! Sie haben geheiratet, freuen sich über Nachwuchs oder feiern Silberne, Goldene oder sogar schon Diamantene Hochzeit? Dann fordern Sie Ihren Bonusgutschein bei uns an! © d ru bi g- ph ot o – Fo to lia .c om Kindergewinne 1. Preis 50 € Bonusgutschein 2. Preis 40 € Bonusgutschein 3. Preis 30 € Bonusgutschein Und so können wir Ihren Bonusgut- schein verbuchen: • Gutschrift auf ein neu einzurichtendes Sparbuch oder bereits bestehendes Sparbuch bei der ›Wiederaufbau‹ • als Gutschrift auf Ihr Mietkonto Da uns viele Ihrer persönlichen Daten nicht bekannt sind oder aus datenschutz- rechtlichen Gründen nicht zugänglich, müssen wir Sie bitten, den Ihnen zuste- henden Bonusgutschein bei uns zu be- antragen. Bitte haben Sie aber auch Ver- ständnis dafür, dass wir Bonusgutscheine nur dann gewähren können, wenn das mietverhältnis ungestört und ungekündigt ist. GUDrUn SCHWEImlEr-löFFlEr Die ›Wiederaufbau‹ bedankt sich Sie haben einen Mieter für eine ›Wiederaufbau‹- Wohnung geworben? Bitte fordern Sie den Prospekt „mieter werben mieter“ an. Dort finden Sie viele attraktive Prämien, unter anderem eine Braun-Kaffeemaschine mit thermos- kanne, einen radiorecorder, eine arm- banduhr, ein Einkaufstaschen-Set bis hin zu einem Profi-Werkzeug-Set und einer Braun-Haushaltsmaschine. Sie können sich die 150,00 € – Prämie auch bar aus- zahlen lassen. Bitte wenden Sie sich an: Frau andrea Klingner, tel. 05 31. 59 03-102. Eine Wohnung in Ihrem Haus steht leer? Wenn Sie die Hauswoche für diese Woh- nung gegen ein geldwertes Dankeschön übernehmen wollen, wenden Sie sich bitte an Ihr team. 27
  • 28 www.wiederaufbau.de2828 © t hi nk st oc k 30 Jahre alfred Seidel, Braunschweig rainer meinke, Braunschweig Harald langner, Braunschweig Kristina meyer, Braunschweig Elisabeth trautmann, Bad Harzburg Hans-Bernard roesner, Braunschweig Daniela Hitschfel, Wolfenbüttel Volker Sasse, Braunschweig rolf neddermeyer, Braunschweig Van-liem Dang, Braunschweig Petra Fritz, liebenburg alfons Porada, Wolfenbüttel Peter Bergmann, Goslar Detlev Fehlig, Braunschweig 40 Jahre Heinz Wycisk, Salzgitter Wolfgang röger, Braunschweig Hildegard Peya, Seesen Ursula Weiß, Braunschweig Elisabeth neubauer, Braunschweig Paul lepsy, Braunschweig anna Borowka, Braunschweig 50 Jahre alfons ludwig, Wolfenbüttel Helene Hubert, Braunschweig renate Kranz, Braunschweig Irmgard Wevelsiep, Braunschweig Inge Hinz, Braunschweig Gudrun neugebauer, Braunschweig Christel Weinreich, Braunschweig Ingeborg Schwanz, Seesen magda Hoffmann, Wolfenbüttel Elly loewner, Braunschweig Siegried Pyrkotsch, Salzgitter Waltraud Stegemann, Bad Harzburg Wohnungsjubiläum Mitgliedschaft Wir gratulieren unseren Mitgliedern Dass sich unsere Mieter und Mitglieder bei uns wohlfühlen beweisen in jeder Ausgabe die vielen langjährigen Jubiläen. Wir bedanken uns für die Treue und das Vertrauen! 30 Jahre Ulrich Wolff, Usingen Günter röver, Braunschweig Egon Burschepers, Braunschweig monika Bresemann, liebenburg olaf Kindlein, Braunschweig Christian Klarhoefer, Wolfsburg lieselotte Harm, Braunschweig Dora Baumung, Wolfenbüttel Dieter Pohl, Braunschweig Wolfgang Herde, Braunschweig renate Becker, Braunschweig Petra Fritz, liebenburg alfons Porada, Wolfenbüttel Peter Bergmann, Goslar Detlev Fehlig, Braunschweig 40 Jahre Waltraud Schlosser, Braunschweig Wolfgang Wucherpfennig, Braunschweig Herbert Seidel, Bad Gandersheim Werner Hundertmark, Braunschweig Josef Katzy, Braunschweig Ursula liewald, Braunschweig Berndt Kempf, Braunschweig thomas Klaus möbus, Wolfenbüttel Erna Polten, Seesen Gudrun Golz, Braunschweig Paul lepsy, Braunschweig anna Borowka, Braunschweig 50 Jahre Heinrich Wrobel, Braunschweig Gerhard neumann, Wolfenbüttel
  • 29 Rätselspaß Mit dem Rätsel gewinnen Senden Sie die richtige lösung der farbigen Felder bis zum 29.06.2012 an uns und nehmen Sie an der Verlosung von Bonuspunkten teil. 1. Preis 25-Euro-Scheck | 2. Preis 20-Euro-Scheck | 3. Preis 15-Euro-Scheck Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG, Güldenstraße 25, 38100 Braunschweig, Stichwort: Kreuzworträtsel. mediz. Vorsorge- unter- suchung Hemd Klammer engl.:Rauch israel. Cellist (Amit) Kopf- schutz auf einem Fleck verharren ätzende Flüssig- keit Gesangs- stil im Jazz Garten- arbeit Badeufer engl.: Königin Bulimie Ab- schieds- gruß Abschnitt eines Gesetzes Soja- quark Blattlaus- honig Stadt in der Schweiz großes Gewässer engl.: Handel Spitze Nach-speise sommerl. Kleidungs- stück Lausbub Pferdefuß Brutgut Länder- kürzel: Nigeria Bein- gelenk Atelier Plattformam Haus rote Früchte Garten Gottes be- schränken Oper von Richard Strauss Abk.: hydrau- lisch böse Aus-dünstung Milieu alt für Spanien und Portugal Trend stechendesInsekt irischer Frauen- name Funk- spruch: ... and out Sand- wüste Kunst- griffe Bade- strand bei Venedig dt. Märchen- sammler schott. Grafschaft dt. Schau- spieler (Christian) dt. Vorsilbe einen Motor in Gang setzen Pracht- straße Ankunfts- halle auf Flughäfen Gauner- gehilfe Karten- austeiler Himmels- richtung brit. Musiker (Brian) kurz für Aufnahme Sitcom: Dharma & ... Riesen- schlange Misch- getränk Blüte vor der Ent- faltung engl.: Schlüssel Akrobat elektr. An- schluss- teil Bund fürs Leben kurz für: in das Vorname der Engelke festl. Einmarsch Reittiere somit Männer- name recht- mäßig Grün- fläche Zahn- füllung Himmels- körper Wasser- spinne gefülltes Fladen- brot Buch- nummer Abk.: Informatik Ele- mentar- teichen nicht durstig Kinder- tages- stätte zuführen erzählend bringt Haare in Form Abk.: Inspektor Initialen von Einstein Gefahr Teufels- dreck Schön- ling Eigelb alt für Fels oder Klippe ehem. Kfz.-Z. Arnstadt Acker- krume lockern türk. Fernseh- sender
  • 30 www.wiederaufbau.de 38100 BRAUNSCHWEIG Güldenstraße 25 telefon 05 31 . 59 03-0 Fax 05 31 . 59 03-195 mo, Do 09.00 – 17.30 Uhr Di, mi 09.00 – 16.00 Uhr Fr 09.00 – 12.30 Uhr Spareinrichtung telefon 05 31 . 59 03-535 mo – mi 09.00 – 16.00 Uhr Do 09.00 – 17.30 Uhr Fr 09.00 – 12.30 Uhr Hinter unserem Verwaltungsgebäude, Zufahrt über Echternstraße, halten wir Kundenparkplätze zum Kurzzeitparken für Sie bereit. Sie erreichen uns mit folgenden Buslinien: M11, M13, M16, 418, 422, 443, 450, 480, 560 38120 BRAUNSCHWEIG Ilmenaustraße 2 telefon 05 31 . 26 30 96 52 mo, Di 09.00 – 11.00 Uhr mi 14.00 – 16.00 Uhr NACHBARSCHAFTSTREFFS Saalestraße 16 | 38120 Braunschweig telefon 05 31 . 88 93 84 30 E-mail [email protected] Internet www.treffpunkte-weststadt.de öffnungszeiten: Di 13.00 – 15.00 Uhr mi 10.00 – 12.00 Uhr Do 16.00 – 18.00 Uhr am Queckenberg 1a | 38120 Braunschweig telefon 05 31 . 87 89 94 20 E-mail [email protected] Internet www.treffpunkte-weststadt.de öffnungszeiten: mo 10.00 – 12.00 Uhr mi 16.00 – 18.00 Uhr Do 10.00 – 12.00 Uhr Pregelstraße 11 | 38120 Braunschweig telefon 05 31 . 88 93 15 88 E-mail [email protected] Internet www.treffpunkte-weststadt.de öffnungszeiten: mo 16.00 – 18.00 Uhr Di 12.00 – 14.00 Uhr Fr 14.00 – 16.00 Uhr 38108 BS QUERUM osnabrückstraße 11 Jeden 1. und 3. mi im monat von 15.00 – 16.00 Uhr 38640 GOSLAR Vogelsang 2 telefon 05 31 . 59 03-420 mo | mi 09.00 – 12.00 Uhr 14.00 – 17.00 Uhr Fr 09.00 – 12.00 Uhr (sonst nach Vereinbarung) 38667 BAD HARZBURG amtswiese 8 telefon 05 31 . 59 03-420 Jeden 1. und 3. mi im monat von 11.00 – 12.00 Uhr 39240 CALBE Friedrich-Ebert-Straße 20 telefon 03 92 91 . 7 73 97 Di 09.00 – 12.00 Uhr Di 15.00 – 17.00 Uhr 38820 HALBERSTADT Spiegelsbergenweg 108 telefon 0 39 41 . 6 23 20 mo | Fr 09.00 – 12.00 Uhr Di | Do 13.00 – 17.00 Uhr 31134 HILDESHEIM triftäckerstraße 31 telefon 0 51 21 . 92 73 304 Do 09.00 – 12.00 Uhr 15.00 – 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung 31139 HILDESHEIM trockener Kamp 2 telefon 0 51 21 . 88 87 60 Di 10.00 – 12.00 Uhr 15.00 – 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung 38723 SEESEN Bahnhofsplatz 6 telefon 05 31 . 59 03-430 Di, Do 09.00 – 12.00 Uhr 14.00 – 17.00 Uhr (sonst nach Vereinbarung) 38315 SCHLADEN Königsberger Straße 8 telefon 0531 . 59 03 -115 Do 11.00 – 12.00 Uhr Jeden 3. Donnerstag im monat 38304 WOLFENBÜTTEL Ernst-moritz-arndt-Straße 118 telefon 0 53 31 . 2 78 04 Jeden 2. und letzten Fr im monat Fr 10.00 – 11.00 Uhr Die ›Wiederaufbau‹ ist für Sie da Damit Sie unseren Service schnell und unkompli- ziert nutzen können, haben wir hier die wichtigsten ansprechpartner zusammengetragen. NEUE WOHNUNG? Unsere Vermieter beraten Sie gern: 05 31 . 59 03-0 oder www.wiederaufbau.de MIETERBETREUUNG Die telefonnummer Ihres Betreuungsteams fi nden Sie auf der Servicetafel in Ihrem Hausfl ur oder Sie wählen die zentrale unter: 05 31 . 59 03-0 MIETSCHULDENBERATUNG Wenden Sie sich vertrauensvoll an Herrn Ingo Hlubek unter: 05 31 . 59 03-127 REPARATURMELDUNGEN Wenden Sie sich bitte an Ihren Hausverwalter. Die telefonnummer fi nden Sie auf der Servicetafel in Ihrem Hausfl ur. Bei not- fällen am Wochenende oder an Feiertagen wählen Sie die zentrale notdienstnummer: 05 31 . 59 03-777 MITGLIEDERFAHRTEN Sie möchten sich für eine ausfl ugsfahrt zu Sonderkonditionen anmelden? Wählen Sie: 05 31 . 59 03-222 oder [email protected] NACHBARSCHAFTSVEREIN / GÄSTEWOHNUNG Sie möchten sich in unserem nachbarschaftsverein ›Wiederaufbau‹ / West e.V. engagieren oder eine Gästewohnung buchen? Bitte rufen Sie Frau Stefanie Ehrhardt an: 05 31 . 59 03-128 SOZIALES MANAGEMENT Wir beraten Sie gerne in allen sozialen Fragen auch auf russisch oder polnisch: 05 31 . 59 03-0 BESCHWERDETELEFON Für alle Beschwerden, Verbesserungsvorschläge und natürlich auch für lob wählen Sie: 05 31 . 59 03-525 MIETER WERBEN MIETER Wenn Sie einen neuen mieter für eine freie Wohnung vermitteln, erhalten Sie eine Prämie unter: 05 31 . 59 03-0 ANTEILE VERSCHENKEN Heike Fickinger nimmt unter: 05 31. 59 03-304 Ihren anruf gern entgegen, wenn Sie attraktiv verzinste mitgliedsanteile für sich oder Ihre lieben erwerben möchten. BONUSPUNKTE Für alle Fragen zum ›Wiederaufbau‹-Bonussystem steht Ihnen Gudrun Schweimler-löffl er unter: 05 31 . 59 03-117 gern zur Verfügung. KABELANSCHLUSS Die kostenfreie Störungsnum- mer für den Kabelanschluss: 0 80 05 . 26 66 25 IMPRESSUM Herausgeber Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG Güldenstraße 25 38100 Braunschweig telefon 05 31 . 59 03-0 telefax 05 31 . 59 03-195 www.wiederaufbau.de Anzeigenleitung und v.i.S.d.P. Dshay Herweg [email protected] telefon 05 31 . 59 03-224 Redaktion Dshay Herweg, Ernst-Johann zauner Gestaltung lIo Design, Braunschweig Druck Sigert GmbH Druck - und medienhaus Aufl age Garantierte 16.000 Exemplare. „Willkommen“ erscheint viermal im Jahr. alle rechte bei Bau- genossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG und den jeweiligen autoren und Fotografen 2011. Die „Willkommen“ wird klimaneutral gedruckt und ist auch im Internet als PDF abrufbar. Zentrale N otruf-Hotl ine 05 31 . 59 0 3-777 Öffnungszeiten und Kontakte 30
  • sigert.de Sigert denkt voraus Premium-Druck von Sigert. Immer dann, wenn es darum geht, mehr zu kommunizieren als die reine sachliche Information, dann kommt Premium-Druck von Sigert zum Einsatz!
Fly UP