...

Verdeckter Vermittler - THE AWAKENED GUIDE TO CONSPIRACY, DEIN BEGLEITER ZUM ÜBERLEBEN IN DER NEUEN WELTORDNUNG

by verdecktervermittler

on

Report

Category:

Documents

Download: 2

Comment: 0

25,033

views

Comments

Description

"Und nun nehme meine Hand, wenn du möchtest. Ich will dir zeigen, wie du dein Licht entfachen kannst, um diesen düsteren Ort hier zu erleuchten. Ich will dir zeigen, wie du all den Bullshit dieser turbulenten Zeit hinter dir lässt und etwas Neues hervorbringen kannst. Du wirst gebraucht. Nicht nur deine Seele ruft nach einer Wiedervereinigung, auch die Welt sehnt sich nach deiner Hilfe. Auf den nachfolgenden Seiten wirst du handfeste Unterstützung für das echte Leben erhalten. Auf Augenhöhe, ohne Umschweife und ohne aufgeblasenen, „spirituellen“ Schnickschnack. Ich verwende eine einfache Sprache, die jeder verstehen kann. Du wirst alles ohne weiteres in dein Leben integrieren und umsetzen können. Es sind konkrete Lösungen für die Neue Weltordnung. Genug gemeckert und gemotzt. Jetzt wird aktiv geändert und aufgebaut. Genug in Depression verfallen. Jetzt explodiert unsere Seele.

Kommt mit mir, auf eine Exkursion der besonderen Art. Sie schießt durch den Unrat dieser Welt in dein Inneres und zurück. Sie führt dich zum Ursprung, zu deiner inneren Quelle. Diese Quelle ist der Ursprung allen Lebens und die Antwort auf alle Fragen." - Verdeckter Vermittler
Download Verdeckter Vermittler - THE AWAKENED GUIDE TO CONSPIRACY, DEIN BEGLEITER ZUM ÜBERLEBEN IN DER NEUEN WELTORDNUNG

Transcript

THE CONSPIRACY Dein Begleiter zum Überleben in der Neuen Weltordnung AWAKENED GUIDE TO Godly Glasses Productions © 2012 by Verdeckter Vermittler Alle Rechte vorbehalten Covergestaltung: Alpha Stylez Lektorat: Fabian F. und Yahrey Spiel, Satz und Sieg: VV 1. Auflage der Online-Version. Diese PDF-Datei darf nicht modifiziert werden, das Verbreiten der Datei ist allerdings ausdrücklich erlaubt. Beim Schreiben dieses Buches wurden keine Ghule verletzt. WWW.KEINEWELTORDNUNG.DE.VU 2 Dieses Buch ist eine Widmung an: Euch alle. Danke an Fabs, du hast VV enorm aufgebaut und warst immer für ihn da. Alter Bruder. Danke an Alpha für das rattenscharfe Cover. VV meint: DAS ist göttliche Kreativität! Du verdammtes Genie! Woooh! Danke an Game. Für alles... Danke an den großen Meister des Chats: Yahrey. Welcher fleißig korrigiert hat und sich von VV die Augen blutig schreiben lässt. Danke an Horti für all die coolen Vibes. Danke an all die tollen Menschen, die VV die vielen lieben Mails geschrieben haben. Danke an alle treuen Youtuber, die sich immer noch die unsymmetrische Fratze von VV reinziehen können. Danke an alle Leute, welche VV durch ihre Zahlungen zum 1. Buch geholfen haben, zu „überleben“. Danke an alle, die Interesse an diesem Buch hier haben. Es schmeichelt VV, dass seine Wahrheit so gefragt ist. Danke an „unsere“ Politiker, die bald ihre sinistren Verbrechen an das deutsche Volk unterbinden werden. Danke, lieber Masashi Hamauzu! Für das Komponieren des Liedes „The Gapra Whitewood“: VVs musikalische Endlosschleife. u u u 3 u _____________________ u Dein Reiseführer Einleitung: u Furiose Verbreitung und freiwillige Bezahlung Seid gegrüßt, erwachte Touristen! Wegweisende Zitatsammlung 11 13 16 u Kapitel 1: 23 23 25 27 29 31 33 MEINE MUTATION: DER GLITSCHIGE WEG DES VERMITTLERS Alle Wege führen nach Babylon, die Anfänge Das Mittelspiel: Vom armen Teufel zum jungen Gott Erst Bücherfresser, dann Egosmasher Rein in den NWO-Horror: Die große Depression Und die Moral von der Geschicht... Aus der Scheiße geschossen: Die Auferstehung Zusammenfassung 37 u Kapitel 2: 40 41 43 45 46 48 48 SICH SELBST AN ERSTE STELLE SETZEN (OH! WIE EGOISTISCH!) Keine Angst vor dem breakdancenden Belzebub! Der intuitive Kompass und die innere Stärke Willkürlicher Wahnwitz oder wahre Weisheit? Sich selbst an letzte Stelle setzen Der Menschheit einen Dienst erweisen... Das Beste wählen, ein Paradies erschaffen Die wichtigsten Punkte 50 4 u Kapitel 3: 54 55 56 57 58 62 63 DIE OASE IN DER HÖLLENWÜSTE: TANZ ANSTATT TERROR Apokalyptisches Glühweinschlürfen Das Schlangengift ausspucken Die Bollox ins Jenseits verdammen und relaxen Fürst Vermittler lädt zum Tanz Kamelfürze ignorieren, die Safari zelebrieren Den Bilderbergern auf die Halbglatzen scheißen VV rät dir... 65 u Kapitel 4: 69 69 71 72 74 SPASS UND SPIEL IM EXIL: DIE FÜNFE MAL GERADE SEIN LASSEN Illuminati and the Entertainment Industry Nonduales Wahrnehmen des Zeitgeistes Ein leichter Rausch im Zigarrenqualm Die toten Clowns wiedererwecken Zusammenfassung 75 u Kapitel 5: 78 78 79 80 81 83 84 85 MINDGAMES: ES IST ALLES NUR IN DEINEM KLEINEN KOPF Murphys Vermächtnis: Eine wahre Goldgrube Die toten Schulbuskinder Schimpansen Subliminals Gedankendownloads, die Schaden anrichten Ein mieser Monsanto-Trip Ende mit der Selbstvergiftung der Gedank-O-Sphäre Die Beherrschung der inneren Welt 5 Like a Hell inside my Head Paradise inside our Pate 86 87 Merksätze 88 u Kapitel 6: 92 93 94 97 99 99 102 104 105 DIE SCHATZTRUHE IN DEINEM INNERN: UNTERBEWUSSTE POWER Charaktereigenschaften als änderbare „Software“ Medienmedusa So funktioniert dein Unterbewusstsein Der Overmind als unerschöpfliche Inspirationsquelle Sich in die Freiheit löschen Die Techniken zur Neuprogrammierung Die kleine Affirmationsbibel Vermittler's Visionen Zusammenfassung 108 u Kapitel 7: 112 113 114 115 116 117 119 DIE MATRIX UND DIE MENSCHENSEELE: UNSERE UNSTERBLICHKEIT Die Geister, die ich rief Gottesfunken, fangt an zu glühen! Wir haben die Wahl zwischen der Angst und der Liebe Seelenschnüre in Aspik Khris Krepcik: Der 'Hooded Sage' Die große Frage: Was ist die Matrix? Datensammlung 121 6 u Kapitel 8: 124 125 127 128 130 131 132 INTEGRATION IM ALLTAG I: LEBENSKÜNSTLER ODER LEIBEIGENER? Von den Zahnrädern zermahlen Amüsant... das Arbeitsamt Das Universum zwingt uns zum Glück Der obdachlose Guru bittet um Almosen Es ist nur ein wenig Einsatz nötig, um zu „überleben“ Crashkurs für mutige Daseinsartisten Hiermit kannst du arbeiten 135 u Kapitel 9: 140 140 141 143 144 145 147 148 150 INTEGRATION IM ALLTAG II: SO NUTZT DU VVS WEISHEITEN Situation Eins: Der schwere Weg, die großen Gaben Situation Zwei: Nun bin ich an der Reihe! Situation Drei: Weihrauch, Tee und Kerzen Situation Vier: Das feuchtfröhliche Football-Finale Situation Fünf: Der Schimäre aus der Nachbarschaft Situation Sechs: Nichts hält dich auf Situation Sieben: Der Tod, dein neuer Homie Situation Acht: Das optimale Happy End Zusammenfassung 152 u Kapitel 10: 156 156 158 159 160 DIE PARADE DER POSITIVEN REALITÄTSERSCHAFFER Wie sieht die wahre Revolution aus? Dies ist ein Protesttext gegen Proteste Die Anzahl der Erwachten muss steigen Den Leuten das Licht ausblasen oder sie erleuchten!? 7 Fly with me: Flugblätter und Zombiezettel Streetwork: Die frohe Botschaft verkünden Fiese Foren und die Aufklärung im Netz 162 164 165 Zusammenfassung 167 u Kapitel 11: 170 170 172 173 175 178 180 180 4 SCHRITTE, DIE ARSCHTRITTE FÜR DAS NWO-MONSTER SIND Der elitäre Zirkel der Weltuntergangspropheten Die einzige Waffe ist unser Selbst 1. Die mediale Müllhalde weitgehend meiden 2. Eine sinnvolle Arbeit ausüben, die man liebt 3. Sich seiner wahren Natur nähern und sie leben 4. Anderen helfen, die Illusionen zu durchschauen Das Resümee dieses Kapitels Sei diese Veränderungen 183 u Kapitel 12: 187 188 190 192 MANKIND IN THE MIRROR: DIE KOLLEKTIVE ENERGIEVERÄNDERUNG Astraler DNA-Müll und Karma-Kacke Alle Wunden heilen, die da sind Mit göttlich-geiler Energie voraus, Baby! Jetzt bist du dran 194 u Kapitel 13: 196 196 197 199 DER EXORZISMUS DER GHULE UND GEISTER I: DIE EINLEITUNG Es ist Zeit für die verdammte Wahrheit... Heute im Kopfkino: Alice im Alienland Willkommen im Orkus, tapferer Krieger! 8 Interdimensionale Attacken auf erwachte Personen 201 Zusammenfassung 204 u Kapitel 14: 206 207 209 211 213 217 220 DER EXORZISMUS DER GHULE UND GEISTER II: „SCHUTZFORMELN“ Pulverisiere die Vampire, sei eine Sonne Aufdecken, affirmieren, auslöschen, heilen Die Rüstungskammer der Drachentöter Rituale der weißen Magie: Das Böse verbannen Bizarre Anti-Ghoul Protection Die lichtvollen Wesen begleiten uns Die wichtigsten Punkte 223 u Kapitel 15: 226 226 227 229 231 233 234 236 238 BONUS: DEIN REISEFÜHRER FÜR DAS LAND IM JENSEITS Wo soll es hingehen, lieber Spacecowboy? Zuhause bei Gott, zu Hause in Gott Die vielen Gesichter des einen unendlichen Geistes Fragestunde in Sachen Kosmologie Karma, Karma, Karma, Karma, Karma Chamäleon Nun bin ich endlich tot, was soll ich tun? Der Sinn hinter all dem ganzen Bullshit Dein Proviant für die nächsten Dimensionen Die letzten Hinweise 240 9 u Kapitel 16: 244 APPENDIX: VVS TIPPS UND TRICKS FÜR JEDE LEBENSLAGE u Die Zusätze: 252 256 262 263 264 Das Glossar: Verwende Fachbegriffe Revolutionäre Infos über die reptiloide Spezies Link zu psychonetischen Techniken Über den Autoren Schlusszitat und letzter Reiseratschlag 10 Die Einleitung FURIOSE VERBREITUNG UND FREIWILLIGE BEZAHLUNG Die eBook-Version dieses Ratgebers stelle ich zur freien Verfügung, da ich auf diese Weise viel mehr Menschen erreichen kann. Und darum soll es ja gehen: Die flächendeckende Verbreitung der frohen Botschaft. ☺ Ich möchte so vielen Individuen, wie es nur geht, mit diesem Leitfaden eine Hilfe sein. Also verbreitet dieses Dokument mit vollem Antrieb. Schickt euren Freunden, Bekannten, Chefs, Fußballtrainern und Yogalehrern die Datei per E-Mail (insofern sie erwacht sind. Hihi). Postet es auf eure Webseiten und Blogs. Macht Werbung in Foren, bei Facebook und auf sonstigen Plattformen. Um es modern auszudrücken: Rockt die Scheiße, Jungs und Mädels! Damit ich weiterhin meine „Arbeit“ als Vermittler effizient und gesund ausführen kann, benötige ich dennoch einen finanziellen „Ausgleich“. Ich bitte euch, wenigstens eine kleine Summe an Euros per PayPal auf mein Guthabenkonto zu spenden. Auch wenn es „nur“ 4-5 Euro sind. Es kann auch gerne mehr sein: Gebt so viel, wie euch dieser Reiseführer wert ist. Das können nach Situation 20, 30 oder 150 Euro sein. Ich freue mich über jeden Energieausgleich. Auf der offiziellen Homepage: WWW.KEINEWELTORDNUNG.DE.VU ...findet ihr die Anweisungen zum Spenden. Für Eingeweihte: VerdeckterVermittler@web.de ist meine PayPal-Adresse. Dankeschön! Der Verdeckte Vermittler verbeugt sich. ☺ 11 !!! Die Print Version !!! Dieses Buch ist eigentlich ein praktisches Handbuch. Es soll in ausgedruckter Form euer treuer Begleiter sein und immer eine kleine Weisheit für euch parat haben. Mit das Wichtigste an diesem „Selbsthilfe“-Werk sind all die Zusammenfassungen am Ende der Kapitel. Meine Vision ist es, dass ihr dieses Buch überall mit hinnehmen dürft und immer wieder diese zusammenfassenden Inspirationen lest und verinnerlichen könnt. Das wäre mir eine große Ehre. Es ist euer Reiseführer durch die verschworene Welt. Da die Onlineversion so schnell wie möglich unter die Leute kommen soll, ist bisher noch kein Buch gedruckt worden. Falls ihr ein treues Exemplar für eure Jackentasche ergattern möchtet, sendet doch bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Möchte einen Begleiter mieten“ an: VerdeckterVermittler@web.de Oder besucht, falls ihr spät dran seid, einfach die offizielle Homepage des Vermittlers. Vielleicht ist das Baby ja doch schon im Druck! Ich freue mich auf ein papierduftiges Wiedersehen! 12 SEID GEGRÜSST, ERWACHTE TOURISTEN! Dies ist ein sehr persönliches Buch. Es ist an all jene gerichtet, die mit den scheußlichen Schreckgespenstern der modernen Welt zu kämpfen haben. Für mich ist es eine außerordentlich ernste Angelegenheit. Ich möchte, dass dieser Planet heilt. Ich möchte, dass ihr da draußen heilt und ein lebenswertes Leben führen könnt. Alle Menschen auf dieser Erde haben dieses Recht. Ich weiß, dass wir die Kraft haben, unser Dasein in ungeahnte Höhen zu heben. Diese Höhe zu vermitteln, das ist mein Hauptanliegen. Ich will die Welt erblühen sehen, möchte miterleben, wie das verdammte Sklavensystem in Stücke gesprengt wird, wie wir die Göttlichkeit aller Dinge feiern und die ekelhafte Periode der elenden NWO hinter uns lassen. Diese Sehnsucht steckt seit Jahren in mir. Ich habe sie oft versucht zu überdecken, doch es geht nicht. Ich weiß nicht, für was ich gut bin. Ich weiß nicht, womit ich der Welt dienen könnte, außer mit dem, was ich hier gerade mache. Es ist meine Bestimmung zu vermitteln. Und ich danke euch erneut dafür, dass ihr mich bei diesem Unterfangen unterstützt. VV ist sonst ein Nichtsnutz. Hehehe. Ich liebe euch. Ich kann diese Liebe schlecht in meinen berüchtigten Videos herüberbringen, nur sehr subtil lasse ich sie hier und da durchblitzen. Ich könnte gerade weinen, doch ich halte es zurück. Ich will diese verfickte NWO fallen sehen, weil ich die Menschheit 13 liebe und nicht mehr ansehen kann, wie sie gepeinigt wird. Ich fühle mit der Menschheit. Schluss mit der Sklaverei. Schluss mit den massenhaften Vergewaltigungen von Kindern bei Illuminati-Satansritualen. Schluss mit zerbombten Kindern in den Krisengebieten. Schluss mit Gift in unserer Nahrung. Schluss mit pädophilen Politikern, die unsere Länder regieren. Schluss mit all diesem Dreck. Wir wachen nun auf. Das ist das Ende der Sklaverei und wenn ich dafür sterben muss (was ich nicht tun werde)! Wir können ein Paradies erschaffen. Und das werden wir auch tun. Wir brauchen nur mehr Individuen, die den Mut haben, das alte System-Leben mit zugehörigem System-Paradigma hinter sich zu lassen und das wahre Leben zu entdecken. Das "göttliche" Leben, welches schon immer auf uns gewartet hat. Es liegt an uns. Das Universum liefert uns das, was wir ordern. Ein perfektes, sonniges Dasein ist möglich. Ich greife danach. Diejenigen, die dies hier lesen, hoffentlich ebenso. Was ich euch geben möchte, ist die Fähigkeit, unsere wahre Power zu erkennen und zu nutzen. Viele spüren sie nun und leben sie jetzt. Danke, ihr tapferen Kameraden. Ich hoffe, dass ich meinen Job gut mache und euch aufbaue und inspiriere, dass ich euch mit einer guten Energie anstekke und euch stärke. Und nun nehme meine Hand, wenn du möchtest. Ich will dir zeigen, wie du dein Licht entfachen kannst, um diesen düsteren Ort hier zu erleuchten. Ich will dir zeigen, wie du all den Bullshit dieser turbulenten Zeit hinter dir lässt und etwas Neues hervorbringen kannst. Du wirst gebraucht. Nicht nur deine Seele ruft nach einer Wiedervereinigung, auch die 14 Welt sehnt sich nach deiner Hilfe. Auf den nachfolgenden Seiten wirst du handfeste Unterstützung für das echte Leben erhalten. Auf Augenhöhe, ohne Umschweife und ohne aufgeblasenen, „spirituellen“ Schnickschnack. Ich verwende eine einfache Sprache, die jeder verstehen kann 1. Du wirst alles ohne weiteres in dein Leben integrieren und umsetzen können. Es sind konkrete Lösungen für die Neue Weltordnung. Genug gemeckert und gemotzt. Jetzt wird aktiv geändert und aufgebaut. Genug in Depression verfallen. Jetzt explodiert unsere Seele. Kommt mit mir, auf eine Exkursion der besonderen Art. Sie schießt durch den Unrat dieser Welt in dein Inneres und zurück. Sie führt dich zum Ursprung, zu deiner inneren Quelle. Diese Quelle ist der Ursprung allen Lebens und die Antwort auf alle Fragen. VerdEckteR Vermittler 1 Wobei ich Begriffe wie „Reptiloide“, „Illuminati“, „Neue Weltordnung“ und „Ghule“ im Glossar erläutere. Ihr findet die Erklärungen im hinteren Teil des Buches. 15 (VV), 13. Juni 2012 WEGWEISENDE ZITATSAMMLUNG Zum Warmmachen möchte ich euch einige exquisite Weisheiten servieren, welche eng mit dem Kontext dieses Buches verbunden sind. Lehnt euch zurück und lauscht. In ihnen befinden sich regelrechte Aufschlüsselungscodes. Wenn ihr sie lest, kann es passieren, dass ihr einen kleinen Wissensdownload erfahrt. Yippie! KOSMISCHE WEISHEIT „Das Universum ist die Einheit alles Bestehenden. Wer erkannt hat, dass er damit eins ist, wird einem einzelnen Teil seines Körpers nicht mehr Bedeutung beimessen als der gleichen Menge Dreck. Tod und Leben, Ende und Anfang werden seinen Seelenfrieden ebenso wenig gefährden wie das Wechselspiel von Tag und Nacht.“ - Zhuangzi „Der absolute Zustand ist ein Gefühl des Eins- und Ganzseins, doch als Gott die Welt erschuf, erschuf er die Gegensätze, damit wir uns unserer Wahrnehmungen und Empfindungen und damit der menschlichen Funktion bewußt werden können, was uns erst Lebensfreude finden und unsere wahre Göttlichkeit entdecken läßt. Gott wird dem Menschen zur Freude, indem er Gott in sich selbst entdeckt. Es gibt nur einen einzigen Gott, und jeder Mensch ist eine Sichtbarwerdung Gottes.“ - Dr. Joseph Murphy „Das ganze Leben ist ein Spiel, und die Erde ist das Spielfeld. Welche Rolle spielen wir darin? Sind wir die Bauern in einem Schachspiel oder die Läufer, ja wo16 möglich gar der König oder die Königin? Das entscheiden wir selbst. Doch weshalb diese Dramatik in diesem Lebens-Spiel, Mord und Totschlag, Kindesmißbrauch, Pornographie, Haß und Neid und immer wieder Kriege? Weil es zum Lebensplan dieses Spiels und der Menschen gehört, daß sich in diesem Leben in der Dualität sowohl das Gute als auch das Schlechte bis zum Äußersten offenbart und gelebt werden muß, damit wir uns bewußt darüber werden, wie weit wir die Schöpferkraft bereits mißbrauchen.“ - Jan van Helsing „Wir sind Gott. Jetzt. Wir haben lediglich vergessen, daß wir Gott sind. Wir haben vergessen, daß wir allmächtig, allwissend, daß wir Liebe sind. Folglich brauchen wir uns nichts Neues anzueignen – wir sind ja schon alles! Wir brauchen nur wahrzunehmen, daß wir alles sind. Wir brauchen nur alle Krücken wegzuwerfen, die uns am Gottsein hindern.“ - René Egli „Um meinen tausend und tausend Gesichtern zu begegnen, durchstreife ich die Welt. Am staubigsten Gras haftet Sonnenlicht von meiner Haut. In diesem Strom steh ich und lache – ich.“ - Rumi „Mein Tag ist voller gewöhnlicher Dinge, doch befinde ich mich mit ihnen in völliger Harmonie. Ich halte an nichts fest, weise nichts von mir; nirgendwo sehe ich Hindernisse oder Konflikte. Wen kümmern Wohlstand und Ehren? Selbst das armseligste Etwas strahlt. Das ist 17 meine wundertätige Kraft, mein spirituelles Tun: Wasser schöpfen, Holz tragen.“ - Laie P'ang „Nein es gibt keinen Planeten Erde [...] Ich kann deine Verwirrung total verstehen – du glaubst, die Dinge geschähen dir. Du glaubst, du befändest dich an einem Ort namens 'Ich', der die Dinge anschaut. Aber es gibt nur das Eine, das zwei ist. Dieser Raum, dein Haus – sie alle sind nur das Eine, das auf verschiedene Weise erscheint. Das ist das Wunder.“ - Tony Parsons „Genau das ist es. Nicht irgendwann, nicht irgendwo. Nein, hier und jetzt. Hier und jetzt. Wo ich bin, ist exakt der Mittelpunkt der Unendlichkeit, und überall sehe ich Vollendung und Schönheit und vollkommene Freude. Jede noch so schwache Brise, die meine Hand streift, der Anblick eines einzigen Sterns am wolkenverhangenen Himmel, das Heulen von Kojotenbabys in der Ferne, und die pure Schönheit und Herrlichkeit, die aus alledem spricht, sie genügen mir, um schier zu zerspringen, und alles, was ich sagen kann, ist: Ich danke euch! Ich danke euch!“ - Jed McKenna DIE REALITÄTSFORMUNG „Wenn es also etwas gibt, was ihr eurer Wahl nach in eurem Leben erfahren wollt, dann »wollt es« nicht, wählt es.“ - Neale Donald Walsch 18 „Dein Leben wird »abheben«, wenn du als erstes darüber nachdenkst und dir sehr klar darüber wirst. Denk darüber nach, was du sein, tun und haben willst. Denk oft darüber nach, bis du dir völlig im klaren darüber bist. Wenn du diese Klarheit gewonnen hast, dann denk über nichts anderes nach. Stell dir keine anderen Möglichkeiten vor. Verbanne sämtliche negativen Gedanken aus deinen mentalen Gebäuden. Verliere jeglichen Pessimismus. Entlasse alle Zweifel. Sag dich von allen Ängsten los. Diszipliniere deinen Geist und bring ihn dazu, am ursprünglichen schöpferischen Gedanken festzuhalten.“ - Neale Donald Walsch „Es gibt nichts Wichtigeres auf der Welt als das, was ICH JETZT DENKE!“ - René Egli „Wenn deine Gedanken klar und beständig sind, dann fang an, sie als Wahrheit auszusprechen. Formuliere sie laut. Bediene dich des großen Befehls, der die schöpferische Macht aufruft: Ich bin. Mach diese Aussagen des »Ich bin« auch anderen gegenüber. »Ich bin« ist die stärkste schöpferische Aussage im Universum. Was immer du denkst, was immer du sagst, die entsprechenden Erfahrungen werden nach den Worten »Ich bin« in Gang gesetzt, herbeigerufen, zu dir gebracht. Das Universum kennt keine andere Weise des Funktionierens. Es kennt keine andere Route, die es nehmen kann. Das Universum reagiert auf das »Ich bin« wie der Geist in der Flasche.“ - Neale Donald Walsch 19 WAS TUN GEGEN DIE NWO? „Liebe führt zu einer Bewußtseins-Erweiterung und somit zu der Fähigkeit, alles zu realisieren, was man will – und zwar schneller als auf irgendeine andere Art, weil Liebe Abwesenheit von Konflikt bedeutet. Das Leben kann somit mit einem Maximum an Geschwindigkeit fließen. Wer nicht liebt, blockiert sein Bewußtseinsniveau und somit seine Entwicklung. Wer nicht liebt, blockiert seine Intelligenz und seine Energie – und somit sein menschliches Potenzial; gleichzeitig setzt er sich allen möglichen unangenehmen Einflüssen aus (Aggression, Unsicherheit, Mißgeschick, etc.). Wie «schlecht» die Welt auch sein mag, ein Mensch, der über eine genügend große Portion Liebe verfügt, wird davon in keiner Art und Weise beeinflußt.“ - René Egli „Das Schlauste, was du tun kannst, ist, alles gut zu finden, egal wie schlecht es ist. Es wird nicht lange dauern, dann 'gibt das Leben auf'. Es paßt sich deinem Geist an und liefert nur noch Gutes. Das ist so, weil du mit deinem freien Willen deine Realität gestaltest. Du gestaltest die Realität durch das, was du über sie denkst, und du hast den freien Willen zu denken, was du willst. Das ist keine abgehobene Esoterik, sondern auch moderne Quantenphysik. Der Mensch schafft Realität durch Erwartung. Erwarte, daß die Dinge 'schlecht' sind, und sie sind schlecht und werden immer schlechter. Erwarte, daß die Dinge 'gut' sind, und sie sind gut und werden immer besser. Wenn du mir nicht glaubst, dann teste dies doch an deinen Mitmenschen. Erwarte montags das 20 Schlechteste von allen und dienstags das Beste. An welchem Tag waren die Menschen netter?“ - Bärbel Mohr „Ablehnung unterdrückt jegliche Kreativität. Wenn du wirklich etwas für die ganze Welt tun willst, dann richte deine Wahrnehmung auf das Schöne. Dadurch wird sowohl deine Kreativität angeregt als auch deine Lust, mehr Schönes zu erleben. Du wirst Probleme viel leichter aus dem Weg räumen können, und du wirst es als eine Freude erleben, dies zu tun.“ - Bodo Deletz „Seien Sie sich jedenfalls gewiß, daß die Neue Weltordnung nicht alt werden wird... Mit diesen Gedanken möchte ich Sie nun dieses 'negative Thema' ausklingen lassen und zum Träumen anregen. Träumen Sie Ihren Traum und nicht den gesteuerten Alptraum der Illuminati. Träumen Sie Ihren eigenen Traum, und seien Sie mutig. Trauen Sie sich, etwas zu wünschen, und es wird sich erfüllen, denn Sie sind ein göttliches Wesen und Schöpfer ihres eigenen Schicksals. Wir alle sind die Erschaffer einer neuen Welt, und mit unseren Gedanken fängt es an!“ - Jan van Helsing „Wichtiger als alles andere in dieser außergewöhnlichen Zeit des Umbruchs ist es, dass die Menschheit sich von ihren Knien erhebt. Sie kniet schon viel zu lange. GENUG! Wir sind Alles Was Ist, die Gesamtheit aller Möglichkeiten, die Gesamte Existenz. Weshalb also knien wir da auf dem Boden und ringen in Anbetung bzw. um Gnade winselnd die Hände? Wir sind Löwen, keine Lämmer, und Löwen lassen sich nicht brav zusammen21 treiben. Erheben Sie sich, wachen Sie auf und lassen Sie uns die Sache in Angriff nehmen. Wir sind Löwen, die im Schafspelz daherkommen; doch wir müssen uns nicht wie Schafe geben. Wir können den Löwen in uns wecken, wann immer wir beschließen, ihn frei zu lassen. Na los – auf geht’s!“ - David Icke 22 1 MEINE MUTATION: DER GLITSCHIGE WEG DES VERMITTLERS „Viele Leiden und Prüfungen im Leben werden uns von der unsichtbaren Welt geschickt, damit wir gezwungen sind, uns auf die eigenen spirituellen Kräfte zu verlassen.“ - Omraam Mikhaël Aïvanhov, Goldene Regeln für den Alltag Alles begann mit nur einem kleinen Buch. Klar, der Weg wurde geebnet und Vorarbeit wurde geleistet, doch der richtige Startschuss waren ein paar bedruckte Seiten und eine kleine Ansammlung schwarzweißer Bildchen. Ist das nicht Wahnsinn? Wie können ein paar gepresste Bäume und ein wenig Tinte nur solch eine Macht besitzen? Alle Wege führen nach Babylon, die frühen Anfänge Ich bezeichnete mich gerne als Rebell, als Anti-SystemMensch, als einen Aufständischen und typischerweise interessierte ich mich daher für die Jungs und Mädels der Roten Armee Fraktion. Sie brannten fetten Bankern die Hintern an und erschütterten das morsche System mit Bomben... naiv hatte ich Begeisterung für die „Terroristen“ aus den wilden 70ern entwickelt. Ich weiß nicht mehr aus welchem verdammten Grund ich mich an den Computer setzte und bei dem Einkaufsportal Amazon nach einem Buch über die R.A.F. suchte. Eigentlich las ich nur idiotische Fantasy-Romane und Krimis. Sofort wurde mir Gerhard Wisnewskis 'Das RAFPhantom' angezeigt und dadurch geleitete man mich zu seinem 'Verschlußsache Terror: Wer die Welt mit Angst regiert'. Ich warf es in den Einkaufswagen. Ich scrollte noch einmal runter und die Funktion „Kunden, die diesen Artikel gekauft 23 haben, kauften auch...“ offenbarte mir dann das Werk, was mein Leben für immer verändern sollte. Es war eine Fügung, eine Offenbarung. Es kam genau zur richtigen Zeit. Es war... Die Bibel... in der Bild-Edition. Nur ein Scherz. Hast du dich erschrocken? ☺ Nein, wovon ich die Finger nicht lassen konnte, war 'Hände weg von diesem Buch', welches Jan Van Helsing verfasst hat. Gerade habe ich bei meinem Amazon-Account nachgeschaut und am 18. Februar 2007 wurde meine Bestellung abgeschickt. Seitdem sind erst 5 Jahre vergangen. Es kommt mir vor wie eine Ewigkeit, wie ein Meer aus zig Entdeckungen, Erleuchtungen und Ereignissen. Trotzdem ist es mir, als wäre es gestern gewesen, als ich mit dem Buch auf meinem Sofa lag und wie gebannt die fesselnde Realitätsversion vom großen JvH in mich aufnahm. Es las sich wie einer meiner rasanten Krimis. Mir wurde erzählt, dass diese Welt von einer kolossalen Verschwörung heimgesucht wird, dass düstere Außerirdische diesen Planeten besucht haben, dass wir in der damaligen Zeit genetisch manipuliert wurden. Jan flüsterte mir in das aufnahmebereite Ohr, dass diese Realität eine Illusion ist, dass wir sie biegen können wie die glatzköpfigen Wunderkinder ihre Löffel in dem aufschlussreichen Film 'Matrix'. Ich verachtete Religion, doch nun kam jemand um die Ecke und versuchte mir zu verklickern, dass es eine höhere Macht gibt und wir untrennbar mit ihr verbunden sind. Ich verschlang das Ding. Ich nahm regelrecht eine Gabel und ein Messer und fraß das Buch innerhalb von 48 Stunden auf. Ich glaubte nahezu alles. Ich zweifelte keine Sekunde an der Vielzahl dieser revolutionären Informationen. Das hat sich bis heute nicht geändert. Es war, als hätte man mir ein 24 gewaltiges Stück Wahrheit auf den Teller gelegt und ich bediente mich voller Dankbarkeit. Das Mittelspiel: Vom armen Teufel zum jungen Gott Davor fühlte ich mich verloren. Ich wollte wissen, was zum Teufel hier bloß schief ging, in dieser verrückten, eigentümlichen Welt. Meine Verzweiflung und Verlorenheit brachten mich damals in merkwürdige Gefilde. Während einer Station meines Lebens liebte ich die extremen Musikrichtungen Grindcore und Black Metal, wobei ich mir gerne Lieder anhörte, in denen Menschen die Schädel eingeschlagen wurden, damit Zombies ihre saftigen Hirne essen konnten. Lieder, die dem aggressiven Hass auf diese falsche Welt Ausdruck verliehen. Ich war enttäuscht von der Menschheit, daher verabscheute ich sie zutiefst. Interesse an Satan keimte auf, weil ich an keinen Gott glaubte und auf das Christentum spuckte. Das Leben machte für mich keinen Sinn. Ich machte keinen Sinn. Ich trank abends 3 billige Dosen Bier, um einzuschlafen. Bei einer Jam meiner eigenen Band erschlug ich fast einen Kameraden mit einer Alkoholflasche (mittlerweile bin ich mir sicher, dass hier eine Ghul-Einwirkung im Spiel war). Ich verfluchte das System – eines Nachts träumte ich davon, wie ich eine Granate in die Pausenhalle meiner Schule warf, und ich wachte grinsend auf, um enttäuscht festzustellen, dass es nicht wirklich passiert war. Misanthropie war mein Leitstern, wobei sie einfach nur ein Symptom mangelnder Liebe war, die mir in dieser eiskalten Welt fehlte. Im Prinzip bekämpfte ich Feuer mit Feuer - eine überaus ogerartige Dummheit. Nach einer Weile hatte ich mich wieder beruhigt, irgendwas in mir entkrampfte sich nach einer Weile. Vielleicht sah ich mit der Zeit ein, dass all diese pubertären Spielchen mich nicht wirklich weiterbrachten. Es war eine interessante und aufschlussreiche Phase, doch es musste weiter 25 gehen. Ich musste erwachsen werden. Und 'Hände weg...' war der Anfang eines Höhepunktes dieser Wende, denn es öffnete mir die Tür zu einem Berg neuer Themen und Ansichten. Es gab sozusagen einen Seitenwechsel. Von der Dunkelheit in das Licht. Vom Nichtwissen zum Wissen. Von „Satan“ zu „Gott“. Von der Krankheit zur Heilung. Von der Verschwommenheit zur Klarheit. Vom Destruktiven zum Konstruktiven. Vom Negativen zum Positiven. Vom Nichts ins Alles. Manche schaffen nie diese Kehrtwende, weshalb ich anscheinend riesiges Glück hatte. Irgendwas in mir zog mich weiter, ließ mich nicht in diesem Loch aus primitiven Emotionen hängen. Alternative Ernährung, die Wahrheit über die Pharmaindustrie, Präastronautik, verbotene Archäologie und Wissenschaft, der Aufbau und das Wesen der Realität, esoterische Weisheiten, exotische Philosophie, Hintergründe zur Verschwörung und vieles andere trat nun in mein Blickfeld und wurde eifrig vertieft. Ich war wie Johnny Five, der sympathische, informationssüchtige Roboter aus 'Nummer 5 gibt nicht auf': »Input! Input!«, war die Devise und ich downloadete ein immense Menge an Infos, meist in Form von Literatur. Ich war nicht einfach nur ein Bücherwurm, nein, jedes Werk war für mich ein kleiner Workshop. Die Infos wurden nicht einfach so hineingestopft, nein, ich arbeitete mit ihnen. Ich praktizierte sie. Ich ließ mich einfach inspirieren und nahm das mit, was mir von Nutzen war und was mein Herz als Okay akzeptierte. Es war ein geiler Trip. Es belebte mich regelrecht, es machte riesigen Spaß hinter all diese spannungsgeladenen Wahrheiten zu gelangen. Als hätte ich es immer geahnt. Als hätte ich es immer gewusst. Eine Art spirituelle Reise begann, bei der ich mich endlich erfüllt und ermutigt fühlte. Es gab mehr als das, was mir die bekloppte 26 Gesellschaft offerierte, was enorm erleichternd wirkte. Meine Lebensqualität verbesserte sich erheblich: Würstchen wurden durch Karotten ersetzt. Meine Metalshirts wanderten in den Schatten meines Kleiderschrankes und naturfarbene Mode war nun mein Trend. Durch Dr. Joseph Murphy lernte ich das Positive Denken und fast all mein Trübsalblasen und Hirngewichse war von Gestern. Ein Turmalinstein in der Hosentasche schütze vor Handystrahlungen und anderen schwingenden Gefahren. Rechtsgedrehtes, belebtes Wasser sprudelte aus der modifizierten Armatur. Mitmenschen wurden gesegnet und nicht verdammt. Der Wald war nun ein regelmäßiger Freund und Begleiter. Ich spürte eine starke Verbindung zu „Gott“, zur Schöpfung, ich konnte nun Energien einfangen, die ich zuvor niemals wahrnehmen durfte. Im Gegensatz zur düsteren Vorzeit war ich nun geradezu erleuchtet. Erst Bücherfresser, dann Egosmasher Bücher spielten wie gesagt eine große Rolle für mich, und als ich David Ickes 'Unendliche Liebe ist die einzige Wahrheit. Alles andere ist Illusion' innerhalb von 24 Stunden meinem hungrigen Rachen herunterspülte, fielen nahezu die letzten Vorhänge und die letzten Lichter gingen an. Schrecklich interessant, oder? Ich hoffe, ihr habt keinen körperlichen Schaden davongetragen, weil ihr mit eurem schlafenden Körper in ein Katzenklo oder in eine heiße Suppe gefallen seid. Keine Bange, meine kleine Geschichte führt zu etwas. Außerdem ist es für dich vielleicht doch ein wenig spannend, zu erfahren, woher ich stamme und wie es bei mir so „gelaufen“ ist, obwohl es nur eine sehr grobe und oberflächliche Darstellung ist. 27 Alles wurde schön fluffig und warm. Obwohl die Lebensqualität nun eine andere war, gab es dennoch zwei Sachen, die immer noch beim Alten blieben: – – Mein Ego war voll mit... ähm... Ego. Die Welt war immer noch... hmm... zu einem großen Teil... beschissen. Alles mit seiner Zeit. Unter dem gemütlichen Licht & LiebeMantel pulsierte Unzufriedenheit und der Drang sich noch weiter zu ent-wickeln. Nach einer Weile steckte ich viel Energie in Aufklärung, unter anderem mit einem internationalen Youtube-Channel, welcher sich gut entwickelte und tausende Hits kassierte. Er war in der deutschen Anti-NWO-Szene mit an der Spitze und das Motto war: Außen! Außen! Außen! Ich kehrte später dann der ganzen Sache den Rücken zu und von da an galt: Innen! Innen! Innen! Wir waren der Grund für die Neue Weltordnung, nicht die Politikerschweine und die affigen Kuttenträger. Niemand in der YouTube-Sphäre wollte davon wissen, also konnten sie mich alle mal. Sie waren fleißig damit beschäftigt, sich als Opfer zu fühlen. Sie spotteten über ihre Herrscher, doch blieben weiterhin liebend gerne ein Sklave. Ich hatte genug von der Szene und ihrer engstirnigen Sichtweise. Durch den Autoren Jed McKenna lernte ich zusätzlich die „spirituelle Autolyse“ kennen, man könnte sagen, die Zerstückelung der eigenen Person, anschließend geschmort und verbrannt in der Pfanne der ungemütlichen Wahrheit: Ich bin nichts. Kurz gefasst: Ich kam an den Punkt, an dem ich wahre Freiheit erlangen wollte, kein pisswarmes Eso-Gewäsch sollte meine Sicht trüben. Mein neuer Feind waren 28 nicht die Illuminati, sondern mein eigenes Ego. XXXXX war ein Schauspieler und ich wollte ihn ermorden. XXXXX gab es gar nicht. Wer steckte dahinter? In einer recht düsteren Phase betrieb ich also konzentrierte Ego-Reduzierung. Punkt 1 war nach einigen unangenehmen Monaten einigermaßen abgehakt. Es war der logische Schritt einer kontinuierlichen Entwicklung. Und nun kommt das Wichtige, das, was sehr viel mit diesem Ratgeber hier zu tun hat: Rein in den NWO-Horror: Die große Depression Die Welt war immer noch... nicht so, wie sie „sein sollte“. Ich hatte mich zwar mit der Realität versöhnt, hatte eingesehen, dass alles perfekt ist (auch das „Imperfekte“) und alles aus dem „Göttlichen“ entspringt... aber mir gefiel der Traum nicht. Mir gefiel meine Rolle nicht. Ich hatte mir gewaltige Freiheiten erkämpft, doch im Außen gab es da immer noch diese... Wesen... die mich - und alle anderen - versuchten zu versklaven und dies auch erfolgreich taten. Es juckte gewaltig und auch der arrogante Jed McKenna konnte mich nicht davon abhalten, diesen Umstand ändern zu wollen. ☺ »Ich bin unendliches, verdammtes Bewusstsein! Das, was hier abläuft spiegelt nicht mein wahres Ich wider. Diese Not, diese Enge und all das Leid auf der Welt, was auch mich anhaucht... das ist nicht meine Vision. Ich will frei sein und auch meine Familie soll frei sein. Meine Bekannten, meine Kollegen... eigentlich jeder.« Obwohl ich mich bei meinem Anti-Ego-Wahn sehr von dem Drama der Menschheit distanziert hatte und eigentlich für immer der Aufklär-ung und der Es-Muss-Sich-Was-Ändern-ung Good Bye sagen wollte, kam ich wieder am Anfang an. Ich konnte einfach nicht mit ansehen, wie unsere Rechte, Freiheiten und Lebensqualitäten beschnitten wurden. Alles schien sich zu einem sehr unangenehmen Ende zuzuspitzen. 29 Ich stieg von meinem hohen Ross, von der spirituellen Superposition des Erleuchteten, herunter, und wollte eine echte Veränderung in der Außenwelt bewirken. Wieder setzte ich mich in hohem Maße mit Input zu der Neuen Weltordnung auseinander und es kam dazu, dass ich mich ziemlich in den Dreck schraubte. Ich stellte mich quer, wobei ich schon lange nicht mehr am Arbeiten gewesen war und auch vom Arbeitsamt bekam ich keine Leistungen (bei diesem faschistischen Verein hatte ich mich schon lange abgemeldet). Dem System wollte ich nie wieder dienen. Das war meine Rebellion, mein Anteil am Sturz der ganzen Schoße, und ich zelebrierte es bis zum Äußersten. Die Arroganz der anderen Menschen, denen ich versuchte, das große Unheil zu verdeutlichen, machte mich noch griesgrämiger und zorniger. Der Anfang meines Erwachens war kurioserweise zuckersüß gewesen, anscheinend das genaue Gegenteil von dem, was andere Menschen erleben. Andere sträuben sich, blocken ab, kneifen angestrengt die Augen zu, bis sie Tränen bluten. Für mich war es eine Wonne, ein Geschenk, ein wahres Fest, eine Freude. Doch nach dem Hoch folgten viele Phasen der Depression und nun hatte ich den Zenit erreicht. Ich hatte meine Hausaufgaben gemacht, doch das fiese Monster stand immer noch vor meiner Nase. Und obwohl ich mein wahres Selbst realisiert hatte, überfielen mich Plagen der Minderwertigkeit und der Verzweiflung. Ich steigerte mich in die Tragödie rein. Ich war ein Erwachter in einem Land voller Schlafmützen. Ich war ein Rebell an einem Ort voller Gleichgeschalteter. Ich hatte kein Platz im System und obgleich ich wusste, dass ich unendliches Bewusstsein war... ich fühlte mich überflüssig und klein. Die Grausamkeit der Welt setzte mir zu: Satanismus, Kinderschändung, Kinderpornographie, ritueller Kindermord, Mindcontrol-Projekte, Sexsklaven der Film- und Musikindustrie, die unaufhörliche Tötung und 30 Schwächung der Menschen durch Nahrung und Big Pharma, die inszenierten, mörderischen Kriege, die zerfleischten Kinder in den zerbombten Warzones, die Zahnräder aus Fleisch, die sich beim alltäglichen Schuften kaputtrackern. Es war einfach zu viel kranke Scheiße für mich. Einige Male weinte ich bitter vom ganzen Herzen, während ich mir die Alex Jones Show reinzog und mir die skrupellosen Machenschaften wieder mal bewusst gemacht wurden. Der Abgrund verschluckte meine Seele. Es gab Tage, an denen ich es bereute, überhaupt geboren zu sein. Ich hatte keine Kraft, die Welt in irgendeiner Weise verändern zu können. Als vollkommenes Wrack geht das sehr schlecht. Und die Moral von der Geschicht... Weißt du, wenn ich nun zurückblicke, waren all diese Höllentrips eine wahre Gabe. Ohne sie wäre ich nicht der, der ich nun bin. Ohne sie hätte ich niemals hilfreiche Bücher schreiben können. Wie will man jemanden helfen, wenn man die Situation des anderen nicht nachvollziehen kann? „Solange wir satt, reich und mit Gütern überhäuft sind, bleiben wir an der Oberfläche der Dinge. Einsamkeit und Traurigkeit hingegen drängen uns dazu, in uns zu gehen, um neue Kraftquellen zu erschließen.“ ...führt Omraam Mikhaël Aïvanhov in 'Goldene Regeln für den Alltag' fort. In der Dunkelheit hat man die Möglichkeit sein eigenes Licht zu erkennen und zu entfachen. Und wenn man das getan hat, kennt man die Techniken und Kniffe, um dies zu schaffen. Man muss Kohle pressen, um Edelsteine hervorzuzaubern. Starker Wind lässt die Wurzeln von Bäumen kräftig werden. Viele spirituelle Autoren haben ein Leben voller Elend und Leid hinter sich bringen müssen, und 31 gerade weil sie diesen unebenen Weg gegangen sind, konnten sie wertvolle Erkenntnisse und Weisheiten entdecken. Joe Vitale2, der berühmte Lifecoach und Erfolgsmagier, erzählt gerne die Geschichte seiner grauen Vergangenheit, in der er eine kleine Erleuchtung erlangte: Früher hatte er einen mies bezahlten Job und kam nicht mal richtig über die Runden. Da saß er auf seinem abgewetzten Sessel in seinem Apartment, welches so klein war, als wäre es für Gnome erbaut worden. Er besaß ein Schrottauto und nicht mal sein Kühlschrank lief ordentlich. Sein Leben lag regelrecht in Trümmern. Voller Kummer und Sorgen war sein leerer Blick auf dem Tisch vor ihm gerichtet. Da lag ein Bleistift. Wie automatisch griff seine Hand nach dem Teil. Er kniff die Augen zusammen und musterte ihn verloren. Ein verrücktes Grinsen überzog plötzlich sein Gesicht. Er hatte einen Bleistift! Er hatte einen Bleistift!!! Ja! Er drehte ihn in seiner Hand, um ihn von allen Perspektiven zu beobachten. Nicht jeder hat so einen Stift. Dann schaute er sich um: Auch einen solch schrottreifen Kühlschrank hat nicht jeder Mensch auf diesem Planeten. Ein Dach über dem Kopf. Ein Ort zum Leben. Einen einigermaßen funktionierenden Körper. Manche würden sich darüber zu Tode freuen. In den 3. Welt-Ländern wäre so etwas das Paradies auf Erden. Joe blickte erneut den Bleistift an. Er war reich. Und als er in sich blickte, sah er, dass er noch reicher war. Man kann so viel mit dem verdammten Stift anfangen, überkam es ihn. Eine Skizze für eine Erfindung zeichnen, einen neuen Lebensplan auf das Blatt bringen, Romane schreiben, Ratgeber verfassen, Comics malen und vieles mehr. 2 Man mag von ihm halten was man will... auf dem Cover zu seinem Buch 'Attract Money Now' trägt er eine Gürtelschnalle mit Allsehendem Auge. Keine Ahnung, ob er clean ist. Seine kleine Story ist dennoch interessant. 32 Auch ich hatte mich verloren, um mich wiederzufinden. Auch ich war in einer Sackgasse angelangt, um am Ende zu erkennen, was es doch alles für wunderbare Wege gibt. Die Not macht erfinderisch. Es ist die große Dramatik, die allgemein in unserer hiesigen Erfahrung inszeniert wird: Wir werden in die Scheiße geboren, um sie abzuklopfen, um unsere Schönheit zu entkrusten. Leg ein totes, verwestes Karnickel neben ein gesundes, lebendiges Exemplar und die Schönheit des Vitalen wird dir viel effektiver bewusst. Werde in ein Sklavensystem geboren und befreie dich daraus und du machst einen sehr eindrucksvollen Ausflug in die Freiheit. Wärst du schon immer frei gewesen, könntest du diese Gnade nicht so drastisch genießen. Es ist die Würze dieser Realität. Ich möchte dir ein 3. Zitat von O. M. Aïvanhov offenbaren: „Ihr alle habt Prüfungen zu bestehen, und ihr solltet euch darüber freuen, denn sie stellen neue Reichtümer dar. Wer nicht gelitten hat, ist arm und hat keine Farben - symbolisch gesehen - um Bilder zu malen. Wer aber gelitten hat, kann alle durchlebten Empfindungen benutzen, um Bilder zu malen. Große Genies und alle, die in ihrem Leben etwas Wertvolles vollbrachten, mussten viel Leid ertragen. Sie verfügten über "schwarze Tinte", aus der sie die schönsten Farben herauszogen.“ Aus der Scheiße geschossen: Die Auferstehung Es ist sehr wichtig, dass du diese Mechanik verstehst und annimmst. Das wird dich mutig, kräftig und auch heiter machen. Wir werden nun mal regelrecht blind geboren und durch gewisse Umstände können wir wieder sehen lernen. Das ist die Herausforderung und das Beachtliche an unserem momentanen Leben. Wesentlich ist, dass wir niemals aufgeben und immer weiter gehen. Genau das habe ich auch damals in meiner pechschwarzen Krise getan. Ich habe es un33 endliche Male in meinen Leben tun müssen. Ich bin weiter gegangen. Du, mein lieber Leser, wirst es auch tun und schaffen... davon bin ich überzeugt. Ich habe dieses Buch hier für dich geschrieben. Für niemand anderes, außer dich. Es ist mein Vermächtnis und es ist auf einem Haufen von schweren Steinen gebaut, die ich jahrelang in meinen Hosentaschen mit mir herumgeschleppt habe. Ich habe vieles erlebt, ich war ein linksradikaler Antimensch mit Hang zur Gewalt, ein menschenfeindlicher Satanist, der sich geritzt hat, ein weichgewaschener Esoteriker, der vor weißen Kerzen gebetet hat, ein zurückgezogener Verschwörungstheoretiker mit ungezügelter Paranoia, ein nihilistischer Bilderstürmer, der sich selbst gehäutet hat, ein deprimierter Loser in einer Umgebung, in der er sich nicht zurecht finden konnte. Und vieles mehr. Was ich nun bin, das kann man nicht beschreiben. Gott sei Dank. Doch durch all diese Verwandlungen und Verstrickungen konnte ich zig Perspektiven erleben. Ich weiß, wie es sich anfühlt so oder so zu sein, hier oder da festzusitzen, dies und jenes zu glauben. Immer war ich offen für alles und nie blieb ich an einer Stelle stehen. Es ging immer weiter, bis das Nichts da war. Auf dem „Pfad“ dorthin durfte ich die verschiedensten Ansichten und Wirrungen beleuchten. Danke dafür. Nun kann ich dadurch unter anderem heilen und helfen. Ich verstehe, was in euch vorgeht. Ich weiß, wie es ist, wenn man sich selbst aus dieser Dimension schießen will, weil einem das Firmament auf den Scheitel kracht. Ich weiß, wie es ist, wenn einen die NWO so richtig fickt. Wenn man den Glauben an das Gute verliert. Wenn man überall nur noch Chaos sieht. Wenn man keinen bloody Cent auf der Bank hat (oder einem das Bankkonto gesperrt wurde). Wenn man verzweifelt Wege sucht, um die Qualität des Daseins zu steigern. Wenn man sich fragt, wozu all dies gut sein soll. Wie kommt man an einen Lebensunterhalt, ohne sich zu ver34 kaufen? Wie knacke ich die hinderlichen Programme meines Verstandes? Wohin mit all dem Zorn, der Trauer und der Verzweiflung? All dies. Ich bin „einer von euch“, ich bin kein heuchlerischer Schlangenöl-Verkäufer, der euch in den Arsch kriechen will. Ich will vom ganzen Herzen helfen und diese Welt transformieren. Das sehe ich mittlerweile als mein Schicksal an. Der Verdeckte Vermittler wurde aus diesem Grund geboren und trotz aller Hindernisse wird er nun dieses großartige Geisterschiff schaukeln. Ich höre mich vielleicht wie eine billige David Icke-Kopie an, aber mittlerweile erkenne auch ich ein Muster in meiner Vita, welches mich darauf schließen lässt, dass genau das hier meine Bestimmung ist. Es ist das, wonach ich mich schon immer gesehnt habe. Die dreckige Tyrannei auf der Erde muss ein Ende finden und ich will unbedingt meinen Part dabei spielen. Ich bin kein beschissener Auserwählter. Wir alle können diese Rolle antreten, ob im großen oder im kleinen Rahmen. Jeder hat seine individuellen Fähigkeiten, die er dazu einsetzen kann. Der Verdeckte Vermittler ging aus Schutt und Asche hervor, die Vergangenheit hat ihn tüchtig und weise gemacht. Es fing an mit einem kleinen, popeligen Schneeball, der einen eisigen Berg herunterkullerte. Er rollte durch Hundescheiße, durch Menschenpisse, durch Kotze von Aprés-Ski Hits-Partys, über Geröll und Steine: Das volle Programm. Am Ende mutierte er zu einem gewaltigen Koloss von einem Ball. Here I am! Hier bin ich! ☺ Wer will sich mit mir messen? *einem Ghul in die Eier tret* Zeit, die Sache anzupacken. Auch du kannst dich nun entscheiden, bei dieser Bewegung mitzumachen. Auch du kannst deine Existenz zu einer Er35 folgsstory machen, anstatt „da unten“ zu versauern. Ich möchte dir dabei gerne helfen. Daher viel Spaß und Erfolg mit den nächsten Kapiteln. 36 ZUSAMMENFASSUNG: 1. Entwicklungen laufen oft spiralförmig ab. Sei dir sicher, dass auf jedes „down“ auch wieder ein Aufstieg folgen wird. Wenn du am Boden liegst, wirst du bald wieder stehen können – vielleicht sogar stärker und standhafter als je zuvor. 2. Oft werden uns unsere mächtigen Ressourcen nur klar, wenn wir gefordert werden. Dies geschieht mit Hilfe von Krisen und „schwierigen“ Phasen. Wir müssen Lösungswege finden und erweitern damit unseren Horizont. 3. Wichtig ist, dass du in diesen Momenten deines Lebens niemals die Hoffnung verlierst, sondern die Situation tapfer annimmst und daran wächst. Zeig ihnen, was alles in dir steckt! Wäre doch gelacht... 4. Ungemütliche Situationen zwingen uns zur Bewegung und erweitern unsere Fähigkeiten. Reiche Muttersöhnchen, die den Sportwagen schon von Papa in die Wiege gelegt bekommen haben, wissen meist nichts vom echten Leben. In einem metaphysischen Faustkampf wirst du, der stark durch brenzlige Erfahrungen geworden ist, eindeutig als Sieger hervorgehen. Du bist wie ein wilder Elefant: Weise, mit rauer Haut überzogen, du kennst dich aus im Dschungel, du rammst Probleme einfach mit deinen Stoßzähnen unangespitzt in den Erdboden. 37 5. Falls du in einer schlimmen Lage bist... denke immer an die schönen Bäume, die nur durch starken Wind festes Wurzelwerk entwickeln. Lasse auch du deine „Wurzeln“ stärker werden und nichts wird dir mehr etwas antun können. 6. Sei dir bewusst, dass es Individuen gibt, die es um einiges schwieriger haben als du. Vielleicht sind deine Probleme im Gegensatz zu ihren Schicksalen eine wahrhafte Lachnummer. Sei immer glücklich mit dem, was du hast. 7. Wenn Verzweiflung und Ausweglosigkeit dich überkommen, denke an andere Leute, die es auch durch die dunklen Täler des Lebens geschafft haben. Wenn sie es gepackt haben, wieso solltest du es nicht auch können? 8. Auch du kannst dein Leben zu einer Erfolgsstory machen, indem du die Geschenke annimmst, die dir deine Erfahrungen präsentieren. Charakterfest und furchtlos ziehst du weiter, für jede Herausforderung gewappnet. 9. Wenn du stark bist, kannst du Ghulen in die multidimensionalen Eier treten. ☺ 38 u Ich bin wie eine Zwiebel. Die Erfahrungen auf der Erde lösen eine Schicht nach der anderen von mir ab. Bis nichts mehr da ist und mein wahres Selbst erscheint. u u 39 2 SICH SELBST AN ERSTE STELLE SETZEN (OH! WIE EGOISTISCH!) „Somit denke in jedem Entscheidungsmoment zuerst an dich. Denke an Wer Du Bist, und daran, was du zu werden versuchst. Triff hinsichtlich dessen die höchste Entscheidung – male das großartigste Bild, das du dir je vorstellen kannst von Wer Du Bist an jedem Ort und unter jeder Gegebenheit – und der ganze Rest wird von alleine ablaufen. “ - Neale Donald Walsch, wöchtentl. Bulletin #2743 Es ist schon witzig... wie perfekt gerade die Dinge verbunden werden. Ich hatte vorrangig vor, einige Seiten über das Thema an sich zu verfassen: „Sich selbst an erste Stelle setzen“. Aber... die letzten Tage erhielt ich 2 E-Mails, in denen ich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass Neale Donald Walsch wahrscheinlich ein Agent, ein Besessener oder ein New-AgeGuru wäre. Jedenfalls sei er in irgendeiner Weise dubios oder gar gefährlich, er würde mit falschen Informationen um sich werfen und wäre bestimmt von irgendwem kontrolliert. Tja, nun habe ich den guten Mann, wie ihr oben sehen könnt, zitiert. Lese erneut den kleinen Text von ihm. Frage dich: Wartet dort eine bösartige Infiltration unserer GedankO-Sphäre auf uns? Ich gebe dir ein wenig Bedenkzeit für die Antwort. Tick. Tick. 3 http://www.gespraechemitgott.org/index.php?t=11&id=265 40 Tick. ☺ Und? Riechst du das Böse? Die Desinformation? Haben da die Reptiloiden Herrn Walsch in das Gewissen geredet? Bereitet er mit den zitierten Zeilen die Einwelt-Religion vor? Keine Angst vor dem breakdancenden Belzebub! Auf meiner Homepage und in meinen Artikeln empfehle ich die Bücher von Neale in höchsten Tönen. Warum? Weil sie verflixt nochmal geniale Inspirationen bieten. Das kann man nicht verleugnen. Auch falls David Icke ein Werkzeug der Illuminati wäre... dann wäre er ein verdammt cooles Werkzeug, eines, mit den wohl brillantesten Geistesblitzen des Jahrhunderts. Ahnst du, was ich den paranoiden Leuten antworte, wenn sie mich fragen, was ich über ihre Theorien und Ansichten denke? »Stell dich doch selbst an die erste Stelle...« Wenn wir das tun, und zwar wahrhaftig, dann können wir selbst Aleister Crowley studieren und etwas Nützliches entdecken, ohne Angst zu haben, dass der Belzebub zwischen unseren Hirnwindungen breakdanced. Es kommt mir so vor, als hätten einige Typen kein eigenes Rückgrat, als würden sie es sich bei anderen Researchern und Autoren leihen müssen. Und da sie dies tun, fürchten sie sich davor, dass dieses künstliche Skelett womöglich von heimtückischen Mächten entworfen wurde. Wenn ich Lektüren von Jane Roberts empfehle, dann heißt das nicht, dass ihr dieser Frau ohne Hinterfragen folgen sollt. Es heißt nicht, dass ihr ihre Ideologie wie eine Religion übernehmen sollt. Meine Güte, sie channelt ein Wesen namens Seth! Was zum Geier erwartet ihr? Es ist sehr wahrscheinlich, dass einige ihrer Informationen nur mit 41 Vorsicht zu genießen sind, was aber nicht bedeutet, dass alles, was sie dort von sich gibt, diabolisch und falsch wäre. Ist das so schwer zu begreifen? Leute zermartern sich die Rüben. Sie fragen sich, ob David Icke nicht ein MI5-Agent ist, oder vielleicht ja selbst ein Schlangenmensch sei, bei anderen heißt es, er hätte eine Geisteskrankheit. Who fuckin' cares? Haben diese Leute nichts anderes zu tun, als sich über andere Personen Gedanken zu machen? Sie tun alles, um sich selbst aus dem Weg zu gehen. Sie tun alles, um die explosiven Ergüsse von David und anderen zu umgehen, indem sie Diskussionen starten, die ihre Glaubwürdigkeit anprangern. Anstatt sich konkret mit dem Material auseinanderzusetzen, um es zum Beispiel im echten Leben auszuprobieren, kuschen sie und fliehen. Wenn man eigene Eier(stöcke) besitzt, dann hat man nicht so einen riesigen Bammel vor all diesen wilden Thesen. Ich bin ein eigenständiges Individuum, welches selbständig denken und handeln kann. Ich besitze meine eigene Vision der Realität und kann eigenständig entscheiden, was ich als wahr und real akzeptieren will, und was nicht. Nur weil ich ein paar Schriften studiere, bedeutet das nicht, dass ich von ihnen mein Leben abhängig mache oder irgendeinen anderen Unfug. Wie sieht das bei dir aus? Fürchtest auch du dich vor Desinformationen? Vor Spionen, Agenten und Gelenkten? Wie ist es dir, wenn du meinen Worten lauscht? Glaubst du, ich diene der dunklen Seite? Wie fühlst du dich beim Lesen dieses Buches? Was sagt dir dein Inneres, dein „Herz“? Wie du anfangs erfahren hast, bin ich stark von anderen Researchern „beeinflusst“ worden. Vielleicht diene ich ja einer Agenda und das sogar total unbewusst? Falls ihr nun verunsichert seid, tut mir einen Gefallen: Lest diesen Ratgeber hier 42 komplett durch und lasst euch von den Ideen und Inspirationen tragen, integriert sie, probiert sie aus, fühlt in sie hinein, filtert sie durch euer Herzgewebe, setzt es um, lasst euch von meinem Feuer anstecken. Schaut, was dies für Konsequenzen hat. Wird euer Leben positiv oder negativ verändert? Falls ihr mein erstes Buch gelesen habt, werdet ihr mit Sicherheit übereinstimmen: Der Stoff ist sauber. Es ist wirklich reines Dope. ☺ Ich habe Bekannte, die sich recht gut mit Ghulen, Reptiloiden, Fremdmanipulationen und Infiltrationen auskennen. Ich habe sie gebeten, mich ordentlich abzuscannen, um zu schauen, ob ich nicht doch irgendwie mit Scheiße gefüllt bin. Ich wurde in Säurebäder gelegt, ich wurde an Maschinen zum Abchecken des Mindsystems angeschlossen, man gab mir Fledermausbrühe mit Spinnenpenisen zum Trinken. Ein Totalcheck im ätherischen Sinne. Sie haben Entwarnung gegeben. Um es im Hip Hop-Jargon zu umschreiben: VV ist real, Nigger! Der intuitive Kompass und die innere Stärke Auf den Punkt gebracht: So lange die Sachen, mit denen du dich beschäftigst, dein Leben bereichern und sich gut anfühlen... wieso sollte an ihnen eine böse Macht ihre Popelfinger kleben haben? Ich bezweifle nicht, dass es hier und da der Fall sein könnte, aber mal ganz ehrlich: Irgendwann wird es doch ein wenig zu wahnhaft, oder etwa nicht? Macht euch locker. Verlasse dich auf deine Intuition. Wem vertraust du mehr: Deiner Intuition oder irgendeinem Verfolgungswahn? Falls du das Zweite wählst: Wieso ist das so? Was blockiert deinen inneren Bullshitdetektor so? Wenn dein Inneres sagt, Seth hat mit diesem oder jenem Satz recht, dann vertrau dir doch 43 einfach mal selbst, auch wenn das Vieh vielleicht eine kanalisierte Lügengestalt ist. Wenn deine Intuition dir sagt, dass der anfangs angeführte Text eine tolle Quelle von Inspirationen ist, dann nutze sie, egal, ob andere behaupten, der Verfasser wäre ein Verführer des Illuminati-New-Age. Ich persönlich liebe David Icke und Neale Donald Walsch. Ich vertraue ihnen. Und falls sie sich als Marionetten entpuppen, ist das nicht sonderlich tragisch, auch wenn es ein wenig traurig wäre. Ich mache mich nicht von irgendwem abhängig und das solltest du ebenso tun. Also... immer easy bleiben. Es ist doch sowieso alles nur ein abgefahrenes Spiel der Illusionen. Es gibt nichts zu verlieren oder zu gewinnen, also wozu all die Panik und diese Verkrampfung? Halt... oder wollen die Illuminati, dass ich so denke? Der Verdeckte Vermittler formt sich zu einem Quasimodo und mustert voller Paranoia die dunklen Ecken seines Schreibzimmers. Merkst du, wie lächerlich es ist? ☺ Mein innere Stärke, mein wahres Selbst, ist allwissend und an Weisheit kaum zu übertreffen. Wieso sollte ich mir also selbst misstrauen? Das ist doch ein Witz. Wenn jemandem diese „Versicherung“ fehlt, dann herrschen schnell Verunsicherung und Zweifel. Ist doch klar, oder? Es wird nur gefährlich, wenn wir diese Grundpfeiler einer gesunden Wahrnehmung nicht freigelegt haben, das gebe ich zu. Doch ich halte viel von meinen Lesern, daher kann ich ihnen auch das Buch eines Drunvalo Melchizedek empfehlen, auch wenn ich den Typen ein wenig zwielichtig finde. Ich traue euch zu, dass ihr 44 die nützlichen Infos von den merkwürdigen Ansichten selektieren könnt. Willkürlicher Wahnwitz oder wahre Weisheit? Ich empfehle dir, einfach zu allen Richtungen hin das 3. Auge offen zu halten. Nimm an, was du als in Ordnung erspürst, lehne ab, was sich nicht richtig anfühlt (das gilt auch für diesen Ratgeber hier). Benutze dafür deinen Solar Plexus / dein Herz, und nicht deinen Kopf / deinen Verstand. Wie soll man auch anders in dieser Hinsicht agieren? Uns bleibt nichts anderes übrig. Kritisch ist es, wenn der interne Kompass einen defekten Magneten besitzt. So wie bei all den kaputten Satanisten oder verwirrten Christen. Auch ihr Inneres sagt ihnen angeblich, dass es Okay sei, Menschenopfer für einen ziegenförmigen Unterweltfürsten zu bringen oder das Leib und Blut Christi in Form eines platten Gepäckplätzchens zu verspeisen. Auch ihre „Intuition“ wispert ihnen ins Gewissen, dass das Böse stärker ist als das Gute, oder dass das Alte Testament wirklich Gottes verfluchtes Wort ist. Auch die sogenannten Leftbrainer sind fest davon überzeugt, dass wir nur ranziger Bioabfall in einem sinnlosen, kalten Universum sind. Welche inneren Stimmen haben hier also recht? Tja, es gibt nun mal unterschiedliche „innere Stimmen“: Der plappernde Verstand, der flüsternde Dämon, das zugemüllte Unterbewusstsein, die programmierten Beliefs, oder die wahre, innere Weisheit. Wenn du dir nicht im Klaren bist, welche Kraft deinen Kompass beherrscht... dann stelle es nun fest, genau jetzt. Bitte um Führung. Sage dir: »Liebes Universum, bitte entferne die falschen Schichten aus meiner Wahrnehmung. Ich möchte gerne echte Weisheit erfahren. Zeige mir die Wahrheiten dieser Welt. Mögen mich keine Irrlehren, Manipulationen und anderer Bullshit befallen. Ich will sehen. Danke!«, und vertraue darauf, dass es dort eine Macht gibt, die 45 sich um dich sorgt und dir hilft. Nun könnten die Cleveren wieder sagen: »Was ist, wenn sich aber nun Dämonen oder böse Geister einklinken? Könnte es nicht eine Einladung für sie sein?« Ach... wisst ihr was? Fuck it. Mit solch einem Übermaß an Skepsis und Unsicherheit werden wir uns zu Lunatics 4 entwickeln und niemals auf unsere eigene Macht vertrauen können. Ja, falls ein Mensch in keinem guten Zustand ist, könnte es wie ein Angebot an die Ghule wirken. Aber zum Glück sind meine Leser alle verdammte Genies. Um auf Nummer sicher zu gehen: Hiermit segne ich euch. Ich puste nun einen Schutz über dich. Ich hoffe, das geht klar... Ups, schon passiert! ☺ Wer ständig Angst vor dem Bösen hat, ist schwach und nicht vollkommen selbstrealisiert. Wenn du auch noch etwas ängstlich unterwegs bist, dann kannst du dich nun ein wenig mehr entspannen. Immerhin hast du den Schutzhauch des Verdeckten Vermittlers an deiner Aura kleben. Kudos! Sich selbst an letzte Stelle setzen Nun haben wir viel hinterfragt, analysiert und zerpflückt. Eigentlich nicht so meine Nummer. Lassen wir also den Quatsch und widmen uns dem Thema, welches ich ursprünglich erläutern wollte: Sich selbst an erste Stelle setzen. Und zwar nicht nur im Sinne von Auswertungen literarischer Werke, sondern ganz allgemein. In der ausweglosen Depression, die ich am Anfang erwähnt hatte, stellte ich mich teilweise ganz hinten an. Du wirst das kennen. Man beschäftigt sich mit dem Elend der Erde und sieht überall die leidenden Menschen. Regelrechte Schuldge4 Verrückte, Geisteskranke, Irre, Wahnsinnige 46 fühle tauchen auf, weil man in Deutschland sitzt und anderswo die Sprengkörper fliegen. Weil es einem relativ gut geht, fühlt man sich schlecht. Die Illuminati installieren schön fleißig die NWO – das spukte mir immer im Kopf herum. Daher gönnte ich mir auch nichts mehr. Spaß haben? Auf Partys gehen? Was gab es denn zu feiern? Ich fühlte mich schuldig, wenn ich Freude an etwas fand, denn woanders litten Menschen unter der Herrschaft der globalen Elite. Woanders saßen die Männer in den schwarzen Kutten um einen Tisch herum und planten die Zukunft meines Lebens. Wie sollte ich da noch Spaß empfinden? Natürlich bringt solch eine Einstellung Minderwertigkeitskomplexe, Niedergeschlagenheit und Freudlosigkeit mit sich. Klebe einer Rosine zwei Arme und Beine an die schrumpelige Oberfläche und du hast das Abbild meines damaligen Erscheinungsbildes. Auch innen war ich eingetrocknet und zäh. Wow, was war ich bloß für eine Bereicherung für die Welt. Sauber, Junge! Lasst uns doch das Ganze noch trostloser gestalten, indem wir uns selbst kaputt machen! Was für ein Erfolg. Ich bin mittlerweile Vielen begegnet, die genau die gleiche Show abziehen wie ich in frühen Jahren. Sie haben erkannt, was für eine Scheiße hier abläuft, was für ein dunkler Ort es hier doch sein kann, und sie verwandeln sich mit der Zeit selbst in Scheiße und Dunkelheit, was nicht gerade produktiv ist, oder nicht? Wer zu lange in den Abgrund schaut... Aber wir wollen ja „Realisten“ sein, wir reden uns dann gerne ein, wir wären die Einzigen, die wissen was abgeht. Wir müssen ja eine ach so schwere Bürde tragen, die uns buckelig und schmerzverzerrt durch die Weltgeschichte humpeln lässt. Meistens bekommt man dann gar nicht mit, was für ein Klotz am Bein der Menschheit man doch selbst geworden ist. 47 Stellt man sich damit selbst an erste Stelle? Oder stampft man sich damit selbst in den Boden? Die Antwort sollte klar sein. Der Menschheit einen Dienst erweisen... Du kannst niemandem behilflich sein, wenn du vor Negativität förmlich platzt. Du kannst keine verheißungsvolle Veränderung hervorbringen, wenn du selbst ein Scheusal bist. Womöglich ist es eine Phase, die jeder durchmachen muss, der sich mit der Neuen Weltordnung auseinandersetzt. Bedeutend ist, dass du schnell wieder aus ihr herauswächst und aus ihr lernst. Als ich erkannte, was ich dort überhaupt wirklich anstelle, da machte Positives Denken und ein positives Sein für mich doppelten Sinn. Vielleicht sollte ich das einfach nur verstehen. Mittlerweile weiß ich, was es bedeutet, sich selbst an erste Stelle zu setzen. Wenn du ständig an dir selbst arbeitest und dich „verbesserst“, wenn du selbst zu leuchten beginnst und eine Freude für die Schöpfung bist, dann folgt, wie Neale es auch erkannt hat, alles von selbst. Es folgt alles von... Selbst. Das Selbst, unser Selbst, bestimmt alles. Seitdem ich das eingesehen habe, ist die Welt auch gleich viel freundlicher geworden. Und ebenso habe ich sie auch viel effektiver „verbessert“. Das Beste wählen, das Paradies erschaffen Zusatz: Wie oft opfern sich Menschen für andere Menschen auf? Familienväter im Job? Mütter bei der Hausarbeit? Kinder in der Schule? Wie viele tun anderen ständig „Gefallen“ und kümmern sich gar nicht mehr um sich selbst? Wie häufig hängen Partner sich an einen starken Gegenüber, nur um sich selbst aufzuwerten, weil sie doch so schwach sind? Wie oft leben arme Individuen das Leben eines anderen, nur um 48 angepasst zu sein oder irgendwelchen Forderungen gerecht zu werden? Wie viele glauben, sie müssten in dieser Gesellschaft „funktionieren“, weil sie sich dazu aus irgendwelchen ordinären Gründen verpflichtet fühlen? Was passiert mit Menschen, wenn sie sich an Gurus hängen oder an irgendwelche rechtschaffenen Götter glauben? Wenn sie fremden Gesetzen folgen? Wenn sie etwas über sich stellen, was in Wahrheit gar nicht über ihnen steht. All diese Individuen setzen sich nicht an die erste Stelle und damit erniedrigen sie sich, machen sich kaputt, leben nicht das Leben, verwandeln die Erde in ein Jammertal. Sie stellen sich an die zweite, dritte oder sogar letzte Stelle. Das muss ein Ende finden. Würden alle nur das Beste für sich wählen und sich selbst an die erste Stelle setzen, dann würden wir in einem Paradies leben. Lasse dir das einmal durch den Kopf gehen, gerne auch zweimal. ☺ Es ist cool, wenn wir uns um die Umstände sorgen und Mitgefühl hegen, aber es wird ungesund, wenn wir dabei uns selbst verlieren. Es ist uncool, wenn wir einen Dreck um Gaia und ihre Bewohner geben. Eine Balance zwischen „sich kümmern“ und „sich nicht vom Elend zu sehr berühren lassen“ ist etwas Gutes. Nach und nach wirst du lernen, dieses Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Freue dich, dass es dir hier so gut geht und nutze die daraus hervorgehenden Chancen und Möglichkeiten, um denen zu helfen, die nicht solch ein „Glück“ haben durften. Und lass mir dir eins sagen: Lass es dir verdammt nochmal gutgehen! 49 DIE WICHTIGSTEN PUNKTE: 1. Wenn du dich selbst an die Poleposition stellst, dann werden andere dich inspirieren oder interessieren, aber niemals führen oder indoktrinieren. Du willst nur das Beste für dich und nach diesen Kriterien selektierst du die Informationen. Du bist dein eigener Chef und wählst aus, wer oder was dir „dienlich“ ist. 2. Denke immer zuerst an dich. Wähle nur das Beste für dich. Nur dann kannst du mit voller Kraft deine äußere Welt bereichern. Du bist anderen dienlicher, wenn du dich ordentlich um dich selbst sorgst, als wenn du dich für sie aufopferst. 3. Wenn du dich vorrangig um dich selbst kümmerst, ist es regelrecht egal, ob andere Personen etwas Böses im Schilde führen. Deine Intention ist klar und du lässt nur Dinge an dich heran, die dich fördern. 4. Höre auf deine innere Stimme. Sie wird dir anzeigen, ob etwas schädlich oder gesund ist. Sie ist dein treuer Begleiter, der dich davor bewahrt, dass du dich „hinten anstellst“, anstatt deinen rechtmäßigen Thron zu besteigen. Jeder hat den Platz an der Spitze verdient. Niemand muss sich mit weniger zufrieden geben. Das Universum ist unendlich, prall gefüllt mit Reichtümern für alle. Jeder ist ein König / eine Königin und jeder sollte sich wie einer / eine verhalten! 50 5. Selbsterniedrigung und Minderwertigkeitskomplexe stellen dich ins Mittelfeld oder an die letzte Stelle. Egal, wie düster die Welt dort draußen auch sein mag, niemand zwingt dich dazu, auch im Innern diese Finsternis zu privilegieren. Tu dir den Gefallen und schwimme an die Oberfläche - wenn das alle tun würden, müsste niemand mehr ertrinken oder verschrumpeln. 6. Würde sich jeder an die erste Stelle setzen, und zwar nicht aus egoistischen, gierigen Motiven, sondern aus seelischen Beweggründen der Fürsorge und der Liebe heraus... wären wir im Handumdrehen im Paradies angelangt. Zu viele erniedrigen sich, lassen sich in etwas pressen, was ihnen eigentlich gar nicht passt. Es fehlt ihnen der Mut, sich selbst zu erheben und oft ziehen sie aus Frust noch ihre Mitmenschen in die gleiche Grube. Sei ein Segen für dich selbst und du wirst auch ein Segen für andere sein. 7. Wenn du glaubst, du müsstest dich wegen der Neuen Weltordnung schlecht fühlen – aus welchem Grund auch immer – dann irrst du dich. Du setzt dich damit nur selbst herab und das wird saure Früchte tragen. Wenn du der globalen Elite in das Handwerk pfuschen willst, dann mache deinen Rücken gerade und werde ein positiver, stolzer Schöpfer, einer, der weiß, wie viel er wert ist und einer, dem bewusst ist, wie viel Macht er besitzt. Du bist eine Nummer Eins und kein Loser (es sei denn, du programmierst dir etwas Anderes ein). Das gilt für jedes Geschöpf des Universums. 51 8. Lasse es dir ohne Gewissensbisse gut gehen. Es ist dein Geburtsrecht, auf der Sonnenseite des Seins zu leben. In Wahrheit bist du immer auf dem ersten Platz des universalen Podestes... denn du bist alles. „Oben“ ist Bewusstsein, „unten“ ist Ohnmacht. Wenn du deine rechtmäßige Position einnimmst, wirst du immer oben sein, wirst du dich immer „an die erste Stelle setzen“. 9. Nehme den ersten Platz ein. Keine Angst, es ist genug Platz für alle da! Die Fülle der Quelle kennt keine Grenzen. ☺ 52 u Ich habe erkannt, dass ich mich selbst ändern muss, um die Dinge besser zu gestalten. Denn ich bin das Einzige, was ist. Alles strömt aus dieser einen, unendlichen Quelle – Ich. u u 53 3 DIE OASE IN DER HÖLLENWÜSTE: TANZ ANSTATT TERROR „Euch ist es erlaubt, all den angesammelten Müll in eurem Innern loszulassen und die Leichtigkeit des Seins zu spüren, welche uns aus der Seele gepeitscht wurde. Freut euch, lacht, grinst, schmunzelt, tanzt! Ihr habt wahrlich Grund zum Feiern. Inmitten dieser bedrohlichen Dunkelheit, fangt ihr langsam an, euer eigenes Licht wiederzuentdecken. Dazu seid ihr hergekommen. Nichts anderes ist das Leben. Es ist die Erfahrung eurer Selbst.“ - Verdeckter Vermittler, Das Ende der Sklaverei Ja, Teile von dir verharren in ungünstigen Verhältnissen. Andere Menschen und auch Tiere und die Natur sind ein Teil von dir und sie müssen psychische und physische Schmerzen aushalten. Damit müssen wir uns abfinden, doch wir brauchen es nicht zu akzeptieren. Das viel größere Ja ist allerdings folgendes: Deine wahre Wesensart ist geprägt von Freiheit, Freude, Frieden, Frohsinn und frischen Fritten. Die sechs großen F's. ☺ Balance. Balance. Balance. Du wirst merken, dass nahezu jeder Sachverhalt, den ich hier beschreibe, ziemlich viel mit Balance zu tun hat. Wir können Mitgefühl erfahren, ohne Mitleid zuzulassen. Es ist möglich, die Probleme dieser Gegenwart zu begutachten, ohne selbst ein Problemfall zu werden. Wir können den ersten Platz belegen und es auch anderen gestatten. Dir ist es erlaubt, Lösungen zu leben, ohne dich in etwas hineinzusteigern. Ohne totalitär und besessen zu sein. Ich hoffe, ihr versteht mich. Es ist teilweise ein paradoxer Spagat. 54 Apokalyptisches Glühweinschlürfen Beanspruche dein Erbe. Weise es nicht von dir, nur um beim Wettbewerb von „Wer ist am Schlimmsten abgewrackt“ zu gewinnen. Viele verachten das System und leben deswegen wie die letzten Penner. Einige können sich gar nicht genug bestätigen, wie schlimm wir doch alle dran sind. Nur wenige bedienen sich bei den unerschöpflichen Goldkammern ihres Inneren. Ich kann es verstehen, wenn Leute über Ignorante schimpfen. Wobei ich mich an einen Youtuber erinnere, der ein Weihnachtsvideo online gestellt hat, bei dem er beschreibt, wie sehr es ihn doch ankotzt, dass die ganze Konsumgesellschaft sich an solch obszönen Dingen wie geschenkte Flachbildfernseher und alkoholgetränkte Weihnachtsmärkte ergötzt. Total vergrämt und übellaunig schimpfte er über all die Menschen, die einfach so die Festivitäten genossen und Spaß hatten, obwohl doch die NWO über unseren Köpfen schwebe. »Die Zombies lenken sich ab!«, »Diese beschissene Spaßgesellschaft!«, »Wie können die nur einfach so gelassen Glühwein schlürfen, wenn doch alles vor die Hunde geht?« Du wirst, was du bekämpfst. Dieser junge Mann hatte etwas gegen die kaputten, eisigen, trockenen, grauen Illuminati und sein Zorn und sein Hass verwandelten ihn selbst zu einem alten Arschloch. Hehe. Wir haben anscheinend die Angewohnheit, die Hölle gerne noch ein wenig höllischer zu machen. Weiß Luzifer, warum das so ist!? Es ist vielleicht „gut gemeint“, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass es absolut daneben ist. Das Gleiche gilt für die „diese blöden reichen Säcke“-Masche, die mir wirklich aus dem Hals heraushängt. Die Meisten wollen doch selbst ein Cabrio mit Goldfelgen ihr Eigen nennen, in dessen Kofferraum ein Haufen Prostituierte und Bedienstete darauf warten, ihnen die Fußnägel zu massieren. Der Pöbel findet es eine klasse Idee, 55 die Reichen noch mehr zu versteuern, weil diese ja so viel besitzen. In was für einem Kindergarten befinden wir uns eigentlich? »Ätsche Bätsch! Ich hab nicht das, was du hast (was ich mir aber klammheimlich wünsche), also finde ich es Ok, wenn man es dir wegnimmt! Aber wenn ich mal reich sein sollte, müssen die Steuern wieder für Wohlhabende gesenkt werden, ja?« Viele dürsten nach einer Oase in der Wüste, doch sie haben so viel Sand in den Augen, dass sie nur verwirrt durch den brennend heißen Sand kriechen. Oft finden sie es sogar gerechtfertigt oder wollen damit etwas Gutes bewirken. Es gibt viele merkwürdige Gründe, sich selbst in das Bein zu schießen. Du solltest sie erkennen und eliminieren. Das Schlangengift ausspucken Möchtest du nicht einfach nur glücklich sein? Dann sei es. Du hast die Erlaubnis, einfach du selbst zu sein. Einfach glücklich zu sein. Die Frage ist, ob du es zulassen wirst. Du hast die Macht, eine Oase in der Wüste zu erschaffen. Vergiss all die Gründe, die dich dabei angeblich behindern. Unzufriedenheit, Ablehnung, Wut, Zorn und Hass können deine Abscheu gegenüber den Machenschaften der dunklen Bruderschaft demonstrieren oder ein Ausdruck dafür sein, dass du allgemein irgendetwas nicht in deinem Dasein haben möchtest. Das definiert dich. Du sagst damit im Prinzip aus, dass das, was du da so verachtest, nicht Du bist. So entstehen Kontraste. Das ist wundervoll. Und für eine kleine Dauer ist es wohl etwas Natürliches. Aber ab einer gewissen Spanne ist es wahres Gift. Und es ist garantiert nicht das, was du wirklich bist. 56 Die Bollox ins Jenseits verdammen und relaxen Du bist die Freiheit. Wenn du Bock darauf hast, dir ein Bierchen zu zischen, dabei fettige Kartoffelchips zu knuspern und einen Horrorfilm in den DVD-Player zu werfen: Mach es, wenn das für dich etwas Angenehmes ist. Ohne Scheiß. Meide es bloß, einen dieser Pupsschnürer aus der Verschwörungs-Szene abzugeben, der alles verteufelt, was „nicht total gegen die NWO ist“. Auch ich habe früher meine Püpse abgeschnürt. Hiermit oute ich mich. Wie bereits erwähnt: Ich fühlte mich schuldig, wenn ich Spaß empfand. Es kann sein, dass es sogar förderlich für dich ist, wenn du einfach mal ganz dezent die ganzen Bollox5 in die Tonne knüppelst und dich entspannst. Ich will keine Anleitung zum Nichtstun propagieren oder dich dazu animieren, der Verschwörung den Rücken zuzukehren... aber eine Auszeit und ein bisschen Abstand schaden vermutlich nicht. Um ehrlich zu sein, ist der NWO-Wahn teilweise wie eine Krankheit, die ich gerne heilen möchte. Ich kann erkennen, wie einige Jungs und Mädels sich wahrhaftig damit kaputt machen. Schlimmstenfalls waren sie einfach zu instabil und labil, als sie all die Aufklärung in sich aufnahmen. Wer keine Ahnung von den Gesetzten des Geistes, von der Funktionsweise des Unterbewusstseins und von vielen anderen wichtigen Gebieten hat, der befindet sich schnell in einer Zwickmühle. Ich weiß es, weil ich selbst drinsteckte. Eigentlich sollte man sich eine Taucherausrüstung anschaffen, wenn man die Tiefen des Ozeans erkundet. Man zieht sich einen Schutzanzug an, wenn man radioaktives Material bearbeitet. Alle wollen ständig Aufklärung für alle, jetzt sofort, in einem Augenblick, ohne Umschweife und frontal in die Fratze. Ich kann damit leben, aber tun das auch die anderen? Warst du ordentlich vorbereitet, als du die 5 Aus dem Irischen: Kacke / Scheiße oder Hoden / Eier 57 Wahrheit erkannt hast? Hat die wahre Realität dir nicht auch irgendwo oder irgendwann ein wenig das Gehirn gecrasht? Was ich momentan betreibe, ist in Wirklichkeit so etwas wie eine Schadensreduzierung. Ich möchte all den Opfern dieser Sache wieder „Mut machen“ und ihnen ihr Leben zurückgeben. Verstehst du das? Fürst Vermittler lädt zum Tanz Die Welt ist zum Teil ein trauriger Ort. Lass uns nicht auch noch traurig sein. Ende mit dem Trauerspiel. Uns selbst zu Liebe. Trink' dir doch nen' Glühwein. Kauf dir doch einen Flachbildfernseher. Feiere Weihnachten mit deinen Lieben. Sei mal ein Konsument. Sei mal primitiv. Sei mal einfach. Auch hier gilt: Who fuckin' cares? Ja, oft werden diese Sachen als Ablenkung genutzt. Aber du brauchst dich doch gar nicht mehr abzulenken, oder? Habe einfach deinen Fun und bediene dich ruhig an der Fülle des Universums. Wer zum heiligen Hubertus darf dir das verbieten oder dir versauern? Niemand. Ja, die minderbemittelten Illuminati sitzen derweil am Roundtable und schwatzen darüber, wie sie dir die nächste Analsonde hinten reinschieben können. Wenn sie daran Spaß haben, lass sie machen. Das Wichtigste ist wohl, dass du nicht den Drang hast, irgendwem etwas in den Arsch zu schieben, richtig? ☺ Wer hat eigentlich festgelegt, dass wir Vollzeit-Anti-NWO sein müssen? Das erschöpft unglaublich. Es ist wie ein ständiges Bad in einem brodelnden Becken voller Lava, welches Mephisto uns in der Höllendimension eingelassen hat. Dies hier ist dein Begleiter zum Überleben in der Neuen Weltordnung. Und mein umgehender Tipp an dich ist, dass du dich ausreichend erholst und dir Pausen gönnst, während 58 du gegen die Dämonenarmeen in die Schlacht ziehst. Sonst fällst du. Klingt plausibel. Ist plausibel. Auch solltest du dir eine gute Festung bauen. Sie braucht stämmige Verteidigungsanlagen und starke Streitkräfte. Aber das Wichtigste ist möglicherweise der Festsaal und der Ballraum. Orte, an denen du dich erholst, an denen du dich wohlfühlst, wo du deine Seele baumeln lassen kannst und den ganzen Krieg schlichtweg vergisst. Eine „Heimat“. Einige werden behaupten, dass dann die feindlichen Truppen Verdacht schöpfen und deine Rast schamlos ausnutzen, doch nur ein Narr zieht erschöpft und blutig in den Kampf. Du hast ja deine Verteidigung, auf die du dich verlassen kannst. Die Masse versammelte sich erwartungsvoll auf dem Hofe der edlen Festung. Was hatte der ehrenwürdige Herrscher wohl für eine ausgeklügelte, waghalsige Strategie entwickelt, um die elenden Höllenscharen in die endgültige Flucht zu treiben? Eine Ballung an Getuschel kroch durch die belebten Gassen der Burg. Doch mit einem Ton verstummte das Volk - der Macht59 haber hatte sein erstes Wort gesprochen! 'Ruhe!' Sofort kehrte ehrfürchtige Stille ein. Sämtliche Blicke der Scharen richteten sich auf das pompöse Podest des Palastraumes. Ein Berater verkündete die Herzensangelegenheit seiner Hoheit: 'Ruhe, Volk! Der verehrenswerte Fürst Vermittler möchte euch etwas mitteilen!' ...ein erfreutes Raunen mach te sich breit. Der Diener fuhr fort. 'Es handelt sich um einen Befehl. Es geht um die Auseinandersetzung mit den infernalischen Mäch ten!' 60 Die ehrfürchtige Stille wurde zu einer Totenstille. Einer der Bauern urinierte sich sogar in die Hose. Die Spannung war kaum auszuhalten. Was hatte der Fürst Doppel V nur zu verlauten? …... Die Gesichter waren vor lauter Erwartung nahezu verzerrt. Fürst Vermittler trat einen Schritt nach vorne. Er hob dramatisch bei de Hände in die Luft. Die Masse versteinerte. Nun war der Moment gekommen... Der Mund des Herrschers öffnete sich...und er sagte trocken wie Trollhumor: 61 „' uck it. F ' Kamelfürze ignorieren, die Safari zelebrieren Du bist zu nichts verpflichtet. Sei dir dessen immer bewusst, denn das macht alles viel leichter. Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn dir die globale Tyrannei ohne viel Brimborium für eine gewisse Zeit geradewegs „egal“ ist. Ich kann gar nicht oft genug betonen, dass du dir selbst das Geschenk machen darfst, dich - trotz all dem Mist auf diesem Planeten - wohlzufühlen. Richte deine Wohnung so ein, dass du dich pudelwohl fühlst. Richte dein Inneres so ein, dass es dir warm ums Herz wird. Unternehme Aktionen, die dich erheitern und dich erfreuen. Sei weich, warm und unbeschwert. Wie hört sich das an? Vielleicht vergießt du jetzt sogar eine Träne, weil es dich so sehr berührt, weil es das ist, was du einfach mal brauchst: Eine Oase... in der verdammten Wüste. ☺ Dieses Buch kann dir auch eine Oase sein... an der du dich satt-trinken kannst und Besinnung findest. An der du Erfrischung erlangst. Ein Ort zum Ausruhen. Um Kraft zu tanken und gemütlich eine Wasserpfeife zu rauchen. Ohne Witz. Der Verdeckte Vermittler sitzt mal wieder unter einer Palme und winkt dir zu. Trink mit mir einen würzigen Tee, paffe mit mir ein wenig Sandkraut und lehne dich zurück. Lass uns lachen und uns heitere Geschichten erzählen. Sollen doch die säbelschwingenden Barbaren wüten, uns kann doch sowieso niemand killen. ☺ Wir sind die Unendlichkeit und der Rest ist eine Fata Morgana. Alles „hier“ ist eine Fata Morgana. Genieße dennoch den illusorischen Tee und das illusorische Kraut. Und ignoriere die Kamelfürze. Wer ständig Fürze schnüffelt, kippt irgend62 wann aus den Sandalen. Wieso ständig im Gestank rumrobben, wenn doch die Luft hier oben so schön ist? Du gehörst nach oben, kannst du das spüren? Du darfst leicht, heiter und luftig sein. Und, ja, du kannst dich wirklich freuen. Das, was du hier liest, ist wichtig. Nicht jeder wird es lesen können oder verstehen. Einige werden leider immer noch für eine Weile im krampfigen Kampf mit irgendetwas stagnieren. Du hast nun die andere Seite erblickt, falls du mich „verstanden“ hast. Den Bilderbergern auf die Halbglatzen scheißen Es heißt nicht, dass du nun ignorant, arrogant oder passiv sein sollst (nicht ständig). Du hast einfach nur einen neuen Standpunkt, du agierst nun von einem anderen Ort aus. Ein Ort, der dir gut tut und dich bereichert. Es ist ein ähnliches Prinzip wie das des letzten Kapitels. Man muss nicht immer ständig das Eine oder das Andere sein. Du kannst auch beide Seiten sein, oder keine. Du kannst auch wechseln, wie du willst. Aber mit Sicherheit hast du das Recht darauf, Spaß zu empfinden, egal für wie oberflächlich manche ihn auch halten mögen. Bei dem Event „Wer ist der krasseste Stürzer der Neuen Weltordnung?“ musst du nicht unbedingt mitmachen, zumindest nicht über die ganze Dauer. Hihihi. Ich sage nicht: Tu nichts! Lass die Illuminati doch ruhig machen! Setz dich hin und glotze die Wand an! Ich sage: Pass auf dich auf. Bringe dich in Ordnung. Mache dich locker. Bringe Licht in dein Leben und erleuchte damit die Welt. Ruhe dich genügend aus. Lass ruhig mal das innere Kind auf die Bühne des Zeitgeistes krabbeln, damit es über all den Wahnsinn kichern und gibbeln kann. Entferne dich von dem, was dir nicht gut tut und nähere dich dem, was dich stärkt. Beschäftige dich mit Dingen, die dich erheitern 63 und erheben, anstatt mit denen, die dich traurig und deprimiert zurücklassen. Wir wissen doch, was für schmierige Bollox man uns in die Wiege gelegt hat; was bringt es denn, mit dem Zeug auch noch zu spielen und es zu umarmen? Werfen wir es über Bord und starten eine babyleichte, bunte Party! Nebenbei kannst du immer noch zu Genüge durch die Wüste schweben, und zwar auf einem schicken, fliegenden Teppich (!). Von dort oben lässt sich der Horror der hiesigen Erfahrung viel besser verändern. Du kannst Liebe nach unten pusten. Du kannst Leuten den Weg weisen. Du kannst den Bilderbergern auf die Halbglatzen scheißen. Du kannst vielleicht sogar Leute nach oben ziehen. Du kannst aufklärende Flyer in den Wind werfen, damit sie sich gut verteilen. Ja, vielleicht stürzt du auch mal ab, mit dem geknüpftem Raser, und ein paar wütende Orks oder fiese Goblins knabbern dir dann an den Ohrläppchen herum... dann gilt es, sich schnell wieder in die Lüfte zu begeben und nichts wie hin zur eigenen Oase. Wer sich nicht mit der Quelle verbindet, ist durstig. Wer durstig ist, ist schwach. Wer schwach ist, kann nichts gegen die Tyrannei unternehmen. 64 VV RÄT DIR... 1. ...einfach mal loszulassen, ohne das Gesamtbild aus den Augen zu verlieren. 2. ...den Horror dieser Dimension zu beachten und zu respektieren, ohne sich dabei selbst zu verlieren. 3. ...die sechs großen F's als natürliche Elemente des wahren Ichs anzusehen: Freiheit, Freude, Frieden, Frohsinn... und... äh... Frische Fritten6. 4. ...nicht in den Wirrungen der Verschwörung unterzugehen, sondern an der Oberfläche zu bleiben. Von dort aus hat man den besten Überblick und eine freie Handlungsfähigkeit. 5. ...ein lockerer, offener Mensch zu sein, der nicht in Engstirnigkeit und Verbitterung dahinsiecht, sondern auch mal ein Auge zudrücken kann. 6. ...sich den Sand aus den Augen zu reiben und aufzuhören, durch die brütende Hitze der Wüste zu kriechen. Es ist ergiebiger, auf all die wunderbaren Orte zu achten, an denen man Oasen errichten darf. 6 Was bedeutet, dass immer für dich gesorgt ist, wenn du dich deiner wahren Natur anvertraust. Die Fritten stehen in diesem Fall für deine „Versorgung“. Bestehe darauf, dass das Universum dir alles liefert, was dein Herz begehrt. Alles, was dich am Leben hält und dich belebt ist dein natürlicher Anspruch. 65 7. ...diese Oasen dann auch tatsächlich aus dem Sand zu buddeln. Dazu ist eine aufgeschlossene, positive Sicht der Dinge erforderlich. Du musst die Höllenwüste hinter dir lassen, um ihr Gegenteil zu finden. 8. ...Dinge, die man nicht ausstehen kann, zu achten, um sie garantiert nicht in die eigene Oase zu integrieren. Danach kann man diese „Kontraste“ in die Sonne schießen, anstatt sich an ihnen aufzureiben. 9. ...genügend Pausen und Erholungsmomente zu gewährleisten, ansonsten fällt man schneller, als man glaubt. Hier geht es nicht darum, wer der Härteste ist. Der Klügere gibt nach. 10. ...einfach mal Fuck it! zu Allem zu sagen. 11. ...sich ständig vor Augen zu halten, dass die „Oase“ immer in uns ist. Die äußeren Umstände können noch so widrig sein, wir haben die Kraft, das Licht in unserem Inneren zu entdecken und aus diesem Zentrum Kraft zu schöpfen. 12. ...sich folgenden Satz einzuprägen: „Ich bin die Unendlichkeit und der Rest ist nur eine Fata Morgana, eine Illusion. Ich bin alles, was ist.“ 13. ...das innere Kind über die wirre Bühne des Zeitgeistes herumtollen zu lassen, damit es dem ganzen Wahnsinn in das Gesicht kichern kann. 14. ...sich von dem zu entfernen, was einem nicht gut tut und sich dem zu nähern, was einen stärkt. 66 15. ...eine Verbindung zur Quelle, zum Göttlichen, einzuleiten. Dann wirst du niemals mehr durstig sein. 67 u Ab heute tanze ich jeden Tag. Wie viele Stunden habe ich schon verschwendet? Wie viel Terror ließ ich über mich ergehen? Nur ein Trottel verschwendet die Geschenke des Lebens. Nur ein Narr spuckt ihnen ins Gesicht. u u 68 4 SPAß UND IM SPIEL IM EXIL: DIE FÜNFE MAL GERADE SEIN LASSEN „Schade, dass du Deichkind als Illuminatenopfer noch nicht durchschaut hast... Man lernt nie aus, wenn man seinen eigenen Weg gehen will. Alles Liebe und viel Unterscheidungsvermögen für Deine Zukunft.“ - Anonym, Nachricht an den Vermittler Eine weitere Epidemie in der Conspiracy-Szene ist es tatsächlich, totale Angst vor Spaß zu haben, der angeblich von den Illuminati gesponsert ist. Du trinkst einen Cocktail? Das ist doch voll Illuminati! Du gehst in einen Kinofilm? Das ist totale Geisteskontrolle! Du rauchst Tabak? Damit töten sie dich umgehend! Du spielst etwa Computerspiele? Du bist dem Teufel verfallen! Du hörst Deichkind? Auch vooooll Illuminati, ey! Leckst nen Eis? - Ablenkung! Trägst Schuhe? Anpassung! Es ist wie eine Religion geworden, mit unsichtbaren Gesetzen und Richtlinien. Überall lauern die Verführer. Illuminati and the Entertainment Industry Und wieder gilt: Seid ihr denn echt solche Schlappschwänze? Habt ihr denn keinerlei innere „Basis“, kein Vertrauen in euch selbst, keinen Mumm, auch mal die „gefährlichen“ Früchte zu naschen? Cocktails sind verdammt lecker. Kinofilme können sehr amüsant sein. Es soll Menschen geben, die Tabak ohne Zusatzstoffe rauchen und das nicht mal auf Lunge – nur zum Genuss. Computerspiele sind teilweise kreative Meisterwerke, die einen fordern, fördern und erfreuen können. Die Band Deichkind benutzt zwar eindeutige Symbole, aber sie 69 sind so harmlos und nichtssagend, dass kein Schwein weiß, ob sie kontrolliert sind oder nicht (außer vielleicht sie selbst und die Kontrolleure). Eis ist Eis. Schuhe sind praktisch, obwohl all die Zombies sie tragen und sie trendy sind. Es kommt oft darauf an, wer etwas tut und aus welchen Gründen er es macht. Was ist das tiefgreifende Motiv? Ich wiederhole das Mantra aus meinem ersten Buch: ICH BIN DIE MACHT. ICH BIN ALLES. ALLES IST EINS. ALLES IST DIE MACHT. ES GIBT NICHTS ZU VERLIEREN. ICH BIN IMMER ZU HAUSE. Im Ernst... soll ich da etwa Angst haben, dass etwas Alkohol mich verdummt, Hollywood-Streifen mich manipulieren, ein paar Zigaretten mich ins Grab bringen, Computerspiele mich betäuben und Künstler großer Plattenfirmen mich nachteilig beeinflussen? Ich kann ruhig ein wenig „NWO-Unterhaltung“ verkraften, weil ich mächtig bin. Weil nichts mich erschüttern kann. Und weil ich es natürlich in Grenzen halte. Ich denke, es ist klar, dass man es mit diesen Phänomenen nicht übertreiben sollte, denn das hält auch der stärkste Zentaure nicht aus. 70 Nonduales Wahrnehmen des Zeitgeistes Außerdem sind oft all die modernen Bräuche, Medien und Künste „mehr als das“. Nehmen wir als Beispiel den Film 'Batman: The Dark Knight'. In der Szene ist er verrufen. Ja, er ist ein wenig Illuminati angehaucht, vielleicht ein wenig zu viel, aber an sich ist der Streifen ein Kunstwerk. Wenn wir alles zu eng sehen, werden wir selbst eng. Kannst du den feinen Geschmack des unendlichen Bewusstseins erhaschen, der in ziemlich allen Dingen schlummert? Der Joker, Batmans nihilistischer Erzrivale... auch er versprüht den Hauch des Universums. Hardliner werden mich steinigen, dass ich so eine gewagte Aussage mache. Kein Problem damit. In den subtilsten Dingen steckt das Genie des Göttlichen, auch in Kinofilmen. Auch in düsteren Kinofilmen. Man muss schon offen sein und genau hinhören, dann wird man pure Weisheit aus dem blutroten Schlitzmaul des Jokers fließen hören. Ja, 'The Dark Knight' ist plumper Repto-Hirn / Ghul-Action / Matrix-Mist, wenn man es ganz genau nimmt. Was nicht bedeutet, dass es nicht auch aus dem unendlichen Einen entspringt. Ich bin mir nicht sicher, ob ihr das nachvollziehen könnt. Aber es ist eine Art schmutzige Schönheit, die ich wahrnehmen kann. Manchmal ist die Schönheit auch albern und primitiv, so wie beim Wrestling. Wenn ich mir den Kram im Fernsehen anschaue, dann lache ich teilweise vor Freude, weil das unendliche Bewusstsein so verdammt verrückt und vielfältig ist. Es presst sich in hautenge Höschen und pumpt sich die Muskeln auf, um andere aufgepumpte Höschenträger durch die Luft zu wirbeln. Coole Anti-NWOler werden es als „hirntot“ und „Ablenkung“ bezeichnen, doch es ist auch ein sehr witziger Spaß. Ohne die Neue Weltordnung hätte es Wrestling vielleicht nie gegeben, auch finstere Kinofilme nicht. Keine Hamburger von McDonalds. Kein Arnold Schwarzenegger. Kein Metallica. Keine Lady Gaga (Ok, das 71 wäre schön gewesen. Ein dummes Beispiel). So vieles nicht. Das damalige Atlantis, das Goldene Zeitalter, kannte zum Beispiel keine Videospiele. Ich bin mit dem Nintendo Entertainment System aufgewachsen und es war ein riesiges Vergnügen, einen pummeligen Klempner gegen den Repto-König Bowser kämpfen zu lassen. Ist es heute noch immer. Der Super Nintendo bietet wunderschöne Spiele wie 'Secret of Mana', 'Illusion of Time' oder 'Terranigma'. Wer Augen und Ohren hat, wird spüren, wie die Genialität des Einen durch sie schimmert. Es ist nicht alles schwarz und weiß. Wirklich nicht. Haltet vom Zeitgeist, was ihr möchtet, doch im Endeffekt ist er eine der unendlichen Facetten Gottes. Vielleicht willst du ihn nun nicht mehr komplett verdammen, sondern befreist dich von der Starrheit und Verbissenheit. Wir haben verlernt, das Geniale in allen Dingen wahrzunehmen, weil die Sache mit der NWO uns verbittert hat. Man kann sich ins Grab diskutieren, ob George Lucas ein Freimaurer sein soll und Marl Hamill einen Pakt mit dem Teufel eingegangen ist. Oder aber man genießt einfach die beiden Star Wars-Trilogien und erfreut sich an der einzigartigen Kreativität der Filme. Ein leichter Rausch im Zigarrenqualm Ich tendiere immer dazu, eher das Göttliche in allem und jedem zu sehen. Wie du es anstellen willst, das ist deine Sache. Ich trinke gerne mal einen Espresso mit Amaretto und rauche dabei eine Zigarre. Wenn ich den würzigen Qualm herauspuste, dann ist es für mich Gottes Atem (wow, wenn das nicht blasphemisch auf einige wirken wird... Hihihi). Der Espresso schmeckt meist wie der Aderlass von Jesus (wenn es denn ein Guter ist). Manchmal muss ich mich selbst ohrfeigen, damit ich erkenne, wo wir hier überhaupt sind und was wir hier tun. Lassen wir die Sklaverei einmal beiseite. 72 Schaue lieber durch sie hindurch und erkenne, wie großartig und cool doch alles in Wahrheit ist. Lass dir nicht durch irgendwen oder irgendwas diesen heiligen Blick austreiben. Schaue hin. Wo sitzt du gerade? In einem Zimmer? Dann blicke aus dem Fenster hinaus und realisiere, was vor sich geht. Wenn du einen Vogel erblickst, dann erfasse das Wunderwerk, welches er darstellt. Siehst du den Rap-Gangster dort an der Ecke? Wie er mit seiner Riesenhose über den Asphalt humpelt? Der mit der übergroßer Cappy, dem iPod am Ohr und dem Bushido-Tattoo? Du schaust Gott an. Wenn du meinst, der kleine G wäre etwas anderes als Gott, dann ist das Blasphemie. Hebe deine Hand hoch und mustere sie. Wann hast du dies das letzte Mal getan? Schau dir die feinen Linien an. Überlege dir, wie wohl das Fleisch darunter aussieht und die Knochen, die Adern, die Nerven und das fließende Blut. Du bist ein göttliches Prachtexemplar. Natürlich fällt es uns schwer, das Gleiche von den Verbrechern dieser Welt zu denken. Doch, ja, auch sie sind unendliches Bewusstsein, wenn auch in einer sehr „reduzierten“ Form. In ihnen kann ich keine Schönheit erkennen, nur einen Zweck. Die Perversitäten und der ganze Satanskram sind auch mir zu viel; ich sehe keine echte Göttlichkeit in Blutopfern, Missbrauch und Ritualen. Nur einen Zweck. Doch wo wir gerade dabei sind: Nur weil diese schlimmen Szenarien vorkommen, musst du dich nicht von ihnen runterziehen lassen. Das bringt niemandem etwas. Frage dich bei allem, was du tust, ob es etwas bringt oder nicht. Du wirst bei allen negativen Zuständen bemerken, dass sie nichts und niemandem hilfreich sind. Zur Hölle damit. Lass Unzufriedenheit dein Antrieb sein, die Lage zu verändern, aber sie sollte nicht die Oberhand gewinnen und dich fertig machen. Und sie sollte dir auch nicht den Spaß am Leben nehmen. Das bist nicht du. ☺ 73 Die toten Clowns wiedererwecken Hast du die Leichtigkeit verloren? Ist dir alles fad geworden? Siehst du nur noch schwarz? Fällt es dir schwer, den Spaß im Leben wiederzuentdecken? Fürchtest du dich davor, von gewissem Zeug manipuliert zu werden? Hast du vielleicht deine Ansprüche dem Spaß gegenüber zu hoch angesetzt? Hör damit auf. Ich habe keine gewitzten, weisen Ratschläge für dich, außer: Hör damit auf. Womöglich hast du es schon oft probiert, doch es scheitert immer wieder? Oder es klappt nur für eine kurze Zeit? Dann ist dein Unterbewusstsein wahrscheinlich richtig saftig zugemüllt. Das ist meistens so bei Leuten, die sich viel mit der Verschwörung beschäftigt haben. Es entstehen unvorteilhafte Überzeugungen und destruktive Annahmen, die sich in die hinteren Abteilungen des Geistes einbrennen, in das Unterbewusste. Dort wirken sie solange, bis man sie löscht oder umprogrammiert. Dazu später mehr (Kapitel 6). Erfreue dich an den Kleinigkeiten des Lebens. Erhasche das unscheinbare Göttliche, selbst in den dubiosesten Auswüchsen. Beruhige dich. Sei einfach. Habe Spaß. Lasse die Fünfe mal gerade sein. 74 ZUSAMMENFASSUNG: 1. Cocktails sind nicht voll Illuminati, Okay? 2. Sei innerlich stabil und reif und kaum etwas wird dich beeinträchtigen können. Dass du dieses Buch hier liest, zeigt dein bereits in Erscheinung getretenes Wachstum: Du kannst dir ruhig eine Folge 'Mitten im Leben' reinziehen, ohne auf der Stelle zum Urmensch zu mutieren. Viel Spaß... 3. Die Dosis macht es. Wie mein Freund Yahrey es ausgedrückt hat: „Das Schlimme sind die dauerhaften Extreme... Zocken, Sex, Rauchen, Trinken... in Maßen kontrollierst du diese Aktivitäten, die Spaß bringen können, doch im Übermaß wirst du der Kontrollierte“. Gehe die Dinge gesund an. 4. Du brauchst keine Angst vor den Verführern zu haben, denn du bist unendliches Bewusstsein. Unendliches Bewusstsein hat die Eigenschaft, keine Furcht vor irgendetwas haben zu brauchen, da es verdammt nochmal unendlich ist. Unendlich an Kraft, Sicherheit und Zuversicht. 5. Selbst in den Mainstream-Produkten der Illuminati steckt göttliche Kreativität. Erkenne und schätze sie, dann kannst du selbst an ihnen reichlich Spaß finden. 75 6. Wenn du es verkraften kannst, schaue dir 'The Dark Knight' an und entwirre die zwielichtigen Lehren des Jokers. Mir hat es Vergnügen bereitet. 7. Wenn du keine Freude mehr am Leben finden kannst, dann bremst du dich selbst aus und leugnest deine wahre Natur. Die unendliche Vielfalt, die du bist, beinhaltet natürlich auch Trauer, Depression und Missgunst, doch hinter all diesen Fassaden sind faktisch nur Liebe und schallendes Gelächter beheimatet. 8. Wahrscheinlich hast du verlernt, das Geniale in allen Dingen wahrzunehmen, weil die Entdeckung der Machenschaften der Illuminati dich extrem „verscheucht“ hat. Doch es ist nicht alles schwarz. Mit dem richtigen Blickwinkel ist alles sogar leuchtend hell und erfrischend Okay. 9. Auch der kleine Gangsterjunge von der Straße ist Gott. Das bedeutet nicht, dass du ihn nicht auslachen darfst. Viel Vergnügen! 10. Lerne, überall das universale Genie zu erkennen und du wirst immer deinen Spaß haben. ☺ 76 u Ich lasse nun mein inneres Kind endlich wieder spielen. Seit wann klopft es bloß gegen mein verschlossenes Herz? Alles ist so einfach. Alles so klar. u u 77 5 MINDGAMES: ES IST ALLES NUR IN DEINEM KLEINEN KOPF „Jeder haß- oder neiderfüllte Gedanke ist geistiges Gift. Denken Sie nichts Böses von Ihrem Nächsten, denn sonst denken Sie Böses von sich selbst. Sie sind der Denker Ihrer eigenen Welt, und dynamisch entfalten Ihre Gedanken ihre schöpferische Kraft.“ - Dr. Joseph Murphy, die unendliche Quelle Ihrer Kraft Vielleicht ist dies eines der wichtigsten Kapitel in diesem Nachschlagewerk (zusammen mit dem Sechsten). Das, was uns der gute Mister Murphy dort sagt, ist ein absoluter Hammer. Eventuell hast du es auf die Schnelle nicht ganz begreifen können, also bitte lese es ruhig ein 2. oder 3. oder 4. oder 5. oder 6. oder 7. Mal. Hast du es gemacht? Komm schon... wenigstens 2-3 Mal muss drin sein. Und? Murphys Vermächtnis: Eine wahre Goldgrube Man liest den Text und man spürt, dass es eine gewaltige Weisheit ist. Man glaubt eventuell sogar, dass man es kapiert hat. Doch es ist so tiefgreifend, es ist sehr unwahrscheinlich, dass man es so schnell versteht. Nehmen wir ruhig noch ein Zitat zu diesem Thema zur Hand, es stammt aus dem gleichen Werk von Murphy: 78 „Worte und Handlungen anderer können Sie nur dann treffen, wenn Ihr Denken und Fühlen ihnen diese Macht einräumen. Verlieren Sie nie Ihr Lebensziel aus den Augen: Friede, Harmonie und Freude. Sie sind der Denker Ihrer Welt.“ Wow. Das ist wahrhaft gewaltig. Kannst du es sehen? Diese Wahrheit hat solch unfassbare Konsequenzen, dass mir ganz schwindelig wird. ☺ Es ist sehr essenziell in der Hinsicht unseres Wohlbefindens. Womöglich sogar das Essenziellste. Wir werden von so vielen Mindfucks bedrängt – es ist ungeheuerlich. Wo entstehen all die Sorgen, Ängste, Depressionen, Hassattacken, Kummerschübe, Aggressionen und Nöte? Der ganze Stress, das Ungeduldige, die Panik, der Zorn, die Traurigkeit, die Niedergeschlagenheit, die Eifersucht und all der viele Ramsch? Sie entstehen im Denken. Es ist alles nur in deinem Kopf. Ich möchte dir ein paar Negativ-Beispiele geben... Die toten Schulbuskinder ✗ Du hörst in den Nachrichten davon, dass ein Schulbus mit Kindern verunglückt ist. 4 kleine Mädchen sind dabei gestorben. Der Sprecher im Fernsehen deckt auf, dass der Busfahrer ein Alkoholiker war, der wieder angefangen hat zu saufen. Ein Foto von ihm erscheint auf dem Bildschirm: Ein siffiger Oberlippenbart, bösartiger, arroganter Blick, Kippe im Maul, zerfranste Haare. Reaktion: Hass erobert dich langsam. Du fragst dich, wie man nur so ein schlimmer Mensch sein kann. Am Liebsten würdest du ihm eigenhändig die Hände abhacken, damit er nie wieder Auto fahren kann. 79 Wo existieren deine destruktiven Gelüste nun? Und wo existiert der Unfall? Die toten Mädchen? Der Busfahrer? Nur im beknackten Schädel. Es ist nicht mal sicher, ob der Unfall wirklich stattgefunden hat. Du warst ja nicht live dabei. Doch dein Verstand hält es für echt. Oder: Hättest du die Nachrichten mit den Schreckensmeldungen nicht gesehen, wärst du dann hasserfüllt gewesen? Natürlich nicht. Und was bringt deine ganze Abscheu am Ende? Können deine Emotionen etwa den Busfahrer ins Kittchen bringen oder ihm die Hände abschlagen? Nein. Helfen deine Gedanken dabei, die Kinder wieder zum Leben zu erwecken? Helfen deine Gedanken den Hinterbliebenen? - Nein! Fazit: Du lässt Gift durch dein Gemüt fließen. Wenn du öfters so mit dir selbst umspringst, kannst du krank werden. Mental und auch körperlich (dein Körper reagiert auf jeden Gedanken, auf jede Emotion – das wirst du kennen). Rate mal, wieso die Knechte der Ghule so viele Horrornachrichten senden? Sie wollen Geist und Körper vergiften, mit News, die sowieso niemand ändern kann (was mich ein wenig an Captain Einsicht erinnert7). Mit News, die dein Gehirn ficken. Deine kleine Hass-Attacke hat nur dir selbst geschadet und niemandem etwas gebracht. Schimpansen Subliminals ✗ Du spielst eine flotte Runde Basketball mit deinen Kumpanen. Marlon ist in einer 2. Liga-Mannschaft aktiv und Steve beherrscht den Sport schon seitdem er laufen konnte. Du bist ein blutiger Amateur. Du punktest kaum und ständig dribbeln dich die Anderen aus. In einer Szene wirft Marlon dir sogar den 7 http://www.southpark.de/clips/sp_vid_360430/ 80 Ball gegen den Kopf, sodass er von deiner Birne abprallt und wieder in seine Pranken zurückfliegt. Beide lachen dich aus. Ständig machen sie abwertende Bemerkungen, wie Gorillas auf einer dicken Spritze Testosteron springen sie um dich herum. »Komm schon, du Pussy!«, brüllt Steve und rempelt dich um. Reaktion: Du hast die Schnauze voll. »Was für Schimpansen«, denkst du dir und packst eingeschnappt deine Sachen, um, ohne etwas zu sagen, den Platz zu verlassen. ...auf dem Heimweg hast du plötzlich so ein komisches Gefühl. Obwohl du die beiden für Idioten hältst, die man nicht ernst nehmen sollte, nagt irgendetwas an dir. Sie haben einen Mindworm in dein Unterbewusstsein gepflanzt. Du fühlst dich nun tatsächlich wertlos und klein. Marlon hat echt ganz schöne Muskeln, denkst du dir, er ist total durchtrainiert. Du schaust auf deine Arme, die so aussehen, als würden zwei dünne Strohhalme aus einem fettigen Milchshake schauen. Er verdient sogar Geld mit dem Basketball. Und du? Sitzt nur im Büro herum, damit der Hintern immer schwabbeliger wird. Er trinkt nach den Siegen immer Sekt und du säufst Kaffee, damit du die Überstunden überlebst. Und so geht das immer weiter... Vorwürfe über Vorwürfe – sich selbst gegenüber. Du warst vertieft ins Spielen. Das Gekeife von Marlon und Steve sind in dein verstecktes Bewusstseinsdepot gelandet und wirken nun weiter, richtig kleine, fiese Subliminals. Gedankendownloads, die Schaden anrichten Gestern hatte dich noch dein Chef gelobt. Du verstehst dich gut mit ihm und seine Meinung ist dir wichtig. Oft macht ihr beide zusammen die Überstunden und seid danach richtig 81 stolz auf euch. Nach dem Lob bist du fast aus dem Büro geschwebt, voller Stolz! Der Chef kennt sein Handwerk und wenn er über jemanden ein gutes Wort verliert, dann heißt das einiges. Abends hattest du dir ein Bierchen gegönnt – auf die Gehaltserhöhung, die du nämlich auch ergattert hast. Du hattest es dir auf dem Balkon gemütlich gemacht und zufrieden den Sternenhimmel betrachtet. Als du heute Morgen aufgewacht bist, noch immer im Liegestuhl liegend, konntest du es vor Energie kaum aushalten, zum Basketballspielen zu gelangen. Doch jetzt... fühlst du dich ausgesaugt und leer... Fazit: Andere können regelrechte Programme in dein Denksystem einflößen. Oder sie beeinflussen dein Denken einfach nur. Es liegt allein an dir, ob du dies zulässt! Positive Gedankenmuster anderer nehmen wir meistens gerne in uns auf. Unheilvolle Gedankenpakete können uns eigentlich gestohlen bleiben, doch meist wissen wir uns nicht zu schützen. Wir wollen sie gar nicht, doch sie dringen dennoch in uns ein und sabotieren uns. Andere zeigen uns, wie mächtig Worte und Äußerungen doch sein können. Wir dürfen daraus lernen und merken, wie mächtig wahrscheinlich auch unsere eigenen Bemerkungen sind. Doch auch hier gilt: Die fremden Einwirkungen müssen wir nicht annehmen. Es liegt an uns, ob wir Suggestionen von anderen in uns wirken lassen oder nicht! Es liegt eine Art Stille Übereinstimmung vor, bei der die Menschen anscheinend alles aufnehmen und nichts ablehnen. Es ist „normal“, schädlichen Einwirkungen einfach Einlass zu gebieten. Nur die Wenigsten wissen über die Macht der Gedankenhygiene und können sich ordentlich schützen. Aber alleine die Bewusstheit darüber, was überhaupt vor sich geht und die Klarheit, dass es etwas zum Wählen gibt, werden dir helfen, Abwehrmechanismen aufzubauen und bewusst „Ja“ 82 oder „Nein“ zu sagen. Die Meisten reagieren automatisch. Du hast allerdings nun die wunderbare Möglichkeit, dazwischenzufunken. Ab einem gewissen Aufstieg ist das sogar gar nicht mehr nötig... du blockst die Bollox einfach ab, ohne Anstrengung oder sonstiges. Ein mieser Monsanto-Trip ✗ Du schaust dir eine brisante Dokumentation auf Youtube an, bei der es um die Verbrecherfirma Monsanto geht. Sie kaufen die Rechte an Saatgut auf und überschwemmen den Markt mit genmodifiziertem Material. Selbst der Staat macht bei diesen Machenschaften mit, sie stecken anscheinend zusammen mit dem einen Fuß in der Hölle. Reaktion: Die Ungerechtigkeit und der blanke Wahnsinn lassen dich vorerst wütend werden, doch als die Hitze nachlässt, spürst du nur noch stille Verzweiflung. Was sollst du nur dagegen unternehmen? Wie kann man solch eine Ausgeburt des Geschmacklosen stoppen? All die Menschen werden verpestet. „Sie“ wollen uns kaputt machen. „Sie“ erpressen die Bauern und zwingen sie, ihre Brüder und Schwestern förmlich langsam zu ermorden. Eine Ohnmacht überkommt dich. Hilflos und ohne Rat sitzt du niedergeschlagen im Bürosessel und beißt dir auf den Lippen herum. Erinnern wir uns an Murphys Aussage... „Worte und Handlungen anderer können Sie nur dann treffen, wenn Ihr Denken und Fühlen ihnen diese Macht einräumen“! Und was machen wir in unserem Negativbeispiel? Räumen wir Monsanto die Macht ein, über unser Fühlen und Denken zu 83 herrschen? Sagen wir »Ja, du Monsterkompanie, bitte treffe mich tief in meinem Herzen! Bitte, bitte, überschwemme meine Innenwelt mit toxischem Gut!«? Ja, so ist es. Wir geben das Ok. Oder habt ihr euch eure Reaktion unwiderlegbar ausgesucht? »Ja, so muss man einfach reagieren!«, werden die Starrköpfe sich verteidigen. Aber das ist nicht die Wahrheit. Nein, man muss nicht so reagieren. Und ob es hilfreich und förderlich ist, ist wohl offensichtlich. Wenn man sich so verhält, vergiftet Monsanto nicht nur unser Essen, sondern auch unser Inneres – nichts könnte schöner sein für die dunkle Bruderschaft. Wollt ihr der NWO Paroli bieten? Dann verhindert wenigstens, dass die mentale und emotionale Verpestung ein Ende findet. Damit wäre uns schon sehr geholfen, um das Frankenstein-Food können wir uns dann immer noch kümmern. Ende mit der Selbstvergiftung der Gedank-O-Sphäre Fazit: Es gibt keinen idiotischen Kodex, der dir befiehlt, wie du auf bestimmte Geschehen „antworten“ sollst. Du hast die Macht, zu entscheiden, welche Gedanken und Emotionen du für sämtliche Ereignisse, Konflikte und Kontakte jeglicher Art zulassen willst. Du kannst es dir sogar aussuchen. Das ist echtes Bewusstsein. Das ist wahre Freiheit und Entscheidungskraft. Viele bilden sich ein, als echte Anti-NWOler gezwungen zu sein, in bestimmter Weise auf die negativen Dinge reagieren zu müssen – meistens negativ. ☺ Ich kann nicht oft genug wiederholen, dass wir uns damit selbst das Spiel madig machen und noch mehr von dem erschaffen, was wir eigentlich aus der Realität tragen wollen. Wir haben es nun mal so gelernt: Auf Negatives reagiert man negativ. Alle sind so. Doch du bist nun ein Auserwählter, du kennst ab sofort die Kniffe des Neuen Denkens. Gratulation! 84 Ich kenne das. Man kriegt buchstäblich Schuldgefühle oder dieses gewisse Gespür, nicht „genug dabei zu sein“, wenn man nicht negativ auf Phänomene wie Monsanto anspringt. Es wirkt dann so, als sei einem alles scheißegal, aber das stimmt nicht. Es ist einem nicht egal, man lässt sich nur nicht von dem Bullshit emotional und mental einfangen und verpesten. Zicki, zacki! Ich habe Jahre gebraucht, um dahinter zu kommen. Falls du es bisher noch nicht gecheckt hattest, dann kannst du jetzt einen Freudensprung machen. Du sparst dir nun Zeit, Energie und schlaflose Nächte. Die Beherrschung der inneren Welt Es ist alles nur ein verdammtes Mindgame (ein Spiel des „Verstandes“). Du kannst dich vor viel Leid, Reibereien und Seelenqualen bewahren, wenn du dieses Spiel zu beherrschen verstehst. Wenn du die Kontrolle über deine Innenwelt wiedererlangst, kannst du leben, wie du es gerne hättest. Vorerst nicht unbedingt mit einem Haus, einer Yacht und einer schweren Armbanduhr, aber mit innerem Frieden und einem Kopf, der nur mit dem Besten gefüllt ist. Mit einem Herz, welches frei von stupiden Emotionen ist. Was nur noch fühlt. Gefühle sind etwas anderes als Emotionen. Und ich schlage nun gekonnt einen dicken Bogen zu den anderen Kapiteln, denn alles ist miteinander verwoben. „Sich selbst an die erste Stelle setzen“, „die Oase in der Höllenwüste erschaffen“ und „Spaß und Spiel im Exil zu haben“ ist fest mit den gerade erläuterten Tatsachen und Techniken verbunden. Siehst du das wunderschöne Muster? Ich erzähle dir keinen vom elenden Esel, hier präsentiere ich dir etwas Großes, etwas Schlüssiges, ja, sogar etwas Logisches (huch). 85 Like a Hell inside my Head Ich muss oft daran zurückdenken, wie ich beim Zivildienst mit einem Kollegen Müll von der Rampe der Küche abholte. Fast täglich mussten wir die ganzen Kartons abtransportieren. Wir verstanden uns sehr gut und teilweise war die Arbeit eher wie ein Feriencamp für uns, nicht wie eine lästige Tätigkeit. Wir warfen die ganze Pappe jubelnd in die Luft und machten alberne Späße. Er trampelte die Kartons auf der Ladefläche des Autos platt, wie ein Affe sprang er auf ihnen herum, damit noch mehr Zeug aufgeladen werden konnte. Ich weiß heute nicht mehr genau, warum ich es sagte, ich glaube wir hatten uns währenddessen über Depressionen unterhalten. Ich erinnerte mich an eine damalige Epoche zurück, in der ich ernsthafte psychische Probleme hatte. Eines Tages sah ich zum Beispiel, wie Raupen auf eine schräg eingelassene Fensterscheibe hagelten, doch es war nur der Regen. Ich dachte, ich würde verrückt werden und das machte mir ziemliche Angst. Ich litt aus Gründen, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, unter Verfolgungswahn. Ich konnte nicht im Dunkeln draußen herumlaufen, weil ich Angst hatte, dass man mich tötet. Unheimliche Vorkommnisse suchten mich heim (die ich heute teilweise verstehen kann) und sie trieben mich in den Wahnsinn. An einem Tag sah ich meine Urgroßmutter sechs mal mit dem Auto an mir vorbeifahren, was eigentlich gar nicht möglich ist. Das, und die Geschichte mit den Raupen, waren Konsequenzen, Folgen einer Periode, in der ich mich in Psychospiele hineingesteigert hatte. Ich hatte sie so weit getrieben, dass ich sogar Dinge sah, die gar nicht existierten. So sehr kann man Gehirnwichserei betreiben und seinen eigenen Mind verkrüppeln. Wie auch immer, jedenfalls sagte ich zu meinem ZiviKumpel: »Man kann sich die Hölle in seinem eigenen Kopf erschaffen.« 86 Paradise inside our Pate Ich war damals nicht besonders helle, wenn ich das anmerken darf. Aber diese Weisheit hatte ich schon dort begriffen. Wenn wir es umkehren, erhalten wir einen Satz, der ein treuer Begleiter in dieser turbulenten Zeit sein sollte: Man kann sich das Paradies in seinem eigenen Kopf erschaffen. Damit setzt man sich wahrlich an die erste Stelle. Auch erschafft man sich somit eine Oase in der Wüste. Zusätzlich bringt es einem Freude und Spaß und man lässt garantiert die Fünfe mal gerade sein. ☺ Ich bin immer noch etwas paranoid, denn ich höre schon wieder die muffigen Motzer ihre rauen Stimmbänder wetzen: »Du willst den Leute doch nur beibringen, wie man die Illuminati verdrängt. Du schläferst sie ein und betäubst sie. Sie sollen sich in eine Traumwelt fliehen und die Augen vor der Wahrheit verschließen. Du bist Desinfo, VV! Nun bist du enttarnt.« Nein. Du bist einfach nur ein muffiger Motzer, der die Prinzipien nicht ganzheitlich durchschaut. Sorry, Bruder. Aber während du aus deinen eigenen Fäkalien ein Schwimmbad baust, lasse ich es mir gut gehen und verändere trotzdem die verdammte Welt. Sogar noch effektiver als du, denn ich bin frisch, frei, fröhlich, kreativ, unbelastet, leicht, kräftig, konstruktiv, ausdauernd, aufbauend, unabhängig und voller Energie. Nett, nicht wahr? 87 MERKSÄTZE: 1. Du bist der einzige Denker in deinem Universum. Denke Gutes und deine Welt wird bunt. Denke Schlechtes und sie verblasst. 2. Wenn du schlecht über Menschen oder Situationen denkst, machst du dich im Prinzip selbst schlecht. Alles, was du denkst, ist in dir. Behauptest du, eine andere Person wäre nervtötend, dann ist sie das auch. Wenn du denkst, sie ist liebreizend, dann ist sie es auch. Diese Ansichten beeinflussen dein eigenes Wohlbefinden und können dich sogar krank machen, denn es fällt alles auf dich zurück. 3. Wenn du die Boshaftigkeit dieser Welt an dich heranlässt, tust du dir keinen Gefallen damit. Du kannst sie hier und da betrachten, aber lasse nicht deine Innenwelt durch negative Gedanken und Emotionen verschmutzen. Fokussiere lieber das Gute, die Lösungen für die Probleme, und das, was du dir ersehnst, wird wachsen. 4. Negativität wirkt zu 99% kontraproduktiv. Sie blockiert dich und führt zu nichts, außer zu noch mehr Negativität. Was du in dir trägst, vermehrt sich. 5. Andere Individuen können Gedankenpakete und Mind-Programme in dein System pflanzen. Es liegt an dir, ob du diese zulassen willst, oder nicht. Versuche ständig auf der Hut zu sein und überprüfe, ob du fremde Einflüsse wirklich unter Kontrolle hast. 88 6. Worte und Handlungen anderer können dich nur dann beeinflussen, wenn du ihnen die Macht dazu gibst! Das gilt auch für die Manipulationen der Illuminati - du musst sie nicht zulassen. 7. Es ist alles relativ. Du bestimmst, in welchem Licht die Dinge in deinem Realitätstunnel beleuchtet werden. Jederzeit hast du die Wahl, anders zu denken! Es gibt nichts Festgelegtes, es gibt keinen Kodex oder irgendwelche Richtlinien. Du bist frei. In jedem Moment hast du die Macht der Entscheidung, du kannst bestimmen, wie du denken willst. 8. Du bist der Herr deiner Gedanken, doch wenn du sie nicht bestimmst, dann bestimmen sie dich im schlimmsten Fall. Übernimm die Verantwortung für dein Denken. Lass nicht andere für dich denken, das hast du nicht nötig. 9. Während andere sich selbst das Leben madig machen, kannst du mit frischen, belebenden Gedanken dein Dasein auf eine neue Stufe stellen. Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, nur weil du die anderen hinter dir lässt. Du bist dein eigener Herr. Wie all die Typen aus der Anti-NWOSzene darauf reagieren, muss dich nicht unbedingt interessieren. 10. Mit positivem Denken verdrängst du nicht die Ungereimtheiten des Gefängnisplaneten, sondern befreist dich von den mentalen und emotionalen Fesseln, die dich an all die trübsinnigen Ereignisse und Machen- 89 schaften binden. Nun kannst du frei und kraftvoll „gegen“ sie angehen. 11. Ob du in deinem Kopf eine Hölle oder ein Paradies erschaffst... das liegt alleine an dir. Es ist alles nur ein Mindgame, welches du spielen kannst, wie dir es beliebt. Es gibt keine Grenzen. 90 u Ich ging durch die Hölle, um zu erkennen, dass der Himmel immer hier ist. Hier... in uns. Als Andenken riss ich Satan ein Horn ab. Mit ihm blase ich nun zum Aufmarsch der P ositivität. ;-) u u 91 6 DIE SCHATZTRUHE IN DEINEM INNERN: UNTERBEWUSSTE POWER „Welche Gedanken, Überzeugungen, Meinungen, Theorien und Dogmen Sie auch ihrem Unterbewusstsein tief und dauerhaft einprägen – sie werden sich alle verwirklichen und als äußere Situation, Zustand oder Ereignis in Ihrem Leben Form annehmen. Jeder seelische Eindruck wird früher oder später zum realen Ausdruck.“ - Dr. Joseph Murphy, Die Macht Ihres Unterbewusstseins Ich erhalte viele Anfragen, bei denen Menschen mir ihre Probleme schildern, die sie mit sich selbst haben. Der Eine hat furchtbare Angst vor Kontakt zu anderen, obwohl er dies gar nicht möchte. Er weiß nicht mal genau, warum er so funktioniert und angeblich hat er alles versucht, doch rein gar nichts hilft. Es ist wahrscheinlich, dass er sich irgendwann von der Gesellschaft abgegrenzt hat, vielleicht, weil er sich weiter als der Standard entwickelte und keinen Anschluss mehr fand. Sein eingängiges Mantra lautete dann „Ich bin alleine, niemand ist wie ich“, und irgendwann entstand dadurch vermutliche eine Angst vor sozialen Bindungen. Der Andere ist geplagt von unheilvollen Gedanken und ihm gehen langsam die Ideen aus, wie er sie endlich loswerden kann. Sie tauchen immer wieder auf und sabotieren ihn. Es könnte sein, dass er jahrelang einen schrecklichen Job ausgeführt hat, wodurch sein gesamtes Dasein schattig und trostlos wirkte. Jahrelange Qualen können großen Schaden im Innern anrichten, welcher sich dann tief eingräbt und nur schwer wieder zu beseitigen ist. Ein anderer Fall hatte schreckliche Angst und großen Kummer wegen der NWO, obwohl auch er diese Regungen gerne abschalten wollte. Die Herrschaft der Illumi92 nati und die daraus entstandenen Systeme und Gesellschaften sind eine Brutstätte für diese geistigen Fesseln. An jeder Ecke warten ungesunde Programmierungen, die tief in uns eindringen können, wenn wir dies zulassen. Sie nisten sich in unser System ein und korrumpieren uns. Müsste ich eine Artenübersicht dieser Mind-Missgeburten anführen, würde dieses Buch hier platzen und zu einer Bibliothek mutieren. Charaktereigenschaften als änderbare „Software“ Die lieben Menschen, die mir von ihren Sorgen berichten, haben keinen Schimmer, was sie unternehmen sollen, da sie keine Ahnung davon haben, mit was sie es zu tun haben. Wenn ich sie frage, was sie von ihrem Unterbewusstsein wissen, ihrem besten Freund und Begleiter, kommt nur ein »Was für'n Ding?« zurück. Sie wissen nicht, dass all ihre Probleme an den Programmen liegen, die irgendwo und irgendwann mal in das Unterbewusste gesickert sind. Es ist, als hätte man eine Software auf die Festplatte aufgespielt. Wenn du sie wieder löschen willst, musst du wissen, wie es geht, sonst kannst du bis zum Abendgrauen auf der Tastatur herumprügeln und nichts wird sich tun. Das Fatale ist, dass ein riesiger Teil unserer Handlungen und unserer Gedanken durch diese Software bestimmt wird. Schätzungen zufolge sogar über 90%! Das Bewusste hat in dieser Hinsicht nur einen kleinen Teil an Einfluss, auch wenn es uns genau anders herum vorkommt. Frage dich allein einmal, wo sich dein Charakter befindet. Sagen wir, du magst gerne gebackene Bananen mit Honig und Erdbeereis. Das ist eine deiner Charaktereigenschaften, doch wo ist diese Eigenschaft gespeichert? Richtig geraten. Stell dir vor, du müsstest dir ständig dieser dubiosen Vorliebe bewusst sein, damit du es nicht vergisst und sich dein Merkmal auflöst. Du würdest sabbernd in einem Rollstuhl sitzen und ständig »Ich liebe geba93 ckene Bananen mit Honig und Erdbeereis!« rufen. Gar nicht gut. Du könntest nicht mal laufen. Dich nicht bewegen 8. Siehst du, wie wichtig das Unterbewusstsein ist? Es ist eine göttliche Gabe. Leider ist das Wort „Unterbewusstsein“ mit vielen ungünstigen Vorurteilen beschichtet und das „Unter“ lässt das Ganze so wirken, als wäre es etwas Niederträchtiges. Daher werde ich nun hier und da das Wort durch Overmind austauschen, weil sich das viel mächtiger und erhabener anhört (und cooler). Selbst wenn man dein Hirn zerstören würde, wären immer noch deine Eigenschaften und „Programmierungen“ vorhanden. Sie sind im Hyperraum gespeichert. Alles funktioniert holographisch und das Faszinierende ist, dass alles Unterbewusste der Menschen miteinander verbunden ist. Auch hier gilt das Gesetz der Resonanz, deswegen triffst du womöglich auch die freundliche Uschi, die ebenso gerne gebackene Banane verzehrt... rein „zufällig“ beim Frauenboxen der Bezirksliga am Bockwurststand von Toni Tropfenhorst. Medienmedusa Knüpfen wir uns einmal den zuletzt genannten Angst & Schrecken Kandidat vor, und spekulieren, woher er diese zähe Prägung herhaben könnte. Setzen wir voraus, unser Freund hat sich die Klassiker der Aufklärungs-Dokus gegönnt: Endgame, Zeitgeist, Kymatica, The Obama Deception, Architects of Control – was auch immer. Die mörderische Skrupellosigkeit, die eiskalte Intelligenz, das finstere Genie, die kolossale Kontrolle, der barbarische Blutdurst und die Reichweite der Manipulation der Illuminati schockieren ihn zutiefst. Er hat sozusagen direkt in das Auge des Zyklopen ge8 Wir ignorieren einfach mal die Tatsache, dass wir sogar auf der Stelle tot sein würden, weil das Unterbewusstsein auch die Atmung, den Herzschlag und alles andere steuert! 94 blickt. Vielleicht auch in die Glupscher der Medusa... du weißt schon, die Tusse mit dem Schlangenhaar und dem eiskalten Blick. Egal. Auf jeden Fall hat man ihm ganz schön zugesetzt mit der Zurschaustellung der ungeheuren Macht der globalen Kaste, obwohl in einigen Filmen ein fluffiges Ende eingefügt wurde, welches versucht, einem Hoffnung zu vermitteln (was aber nicht ganz klappt, da die Szenen nur 2 Minuten lang sind...). Es war einfach zu viel Tyrannei und zu wenig Trost. In diesem Moment entsteht etwas sehr Monumentales: Eine Überzeugung. Sie muss nicht unbedingt vollkommen bewusst ablaufen, nein, sie kann im Heimlichen und Stillen entstehen und auch dort florieren. In unserem Beispiel lautet diese Überzeugung so: „Die Illuminati sind verdammt mächtig. Oh ja. Scheiße, haben sie uns an den rasierten Nüssen. Meine Güte, sie machen uns echt klein und werfen uns dann den hungrigen Geiern vor. Wir sind kleine Stückchen Scheiße. Wir werden gefressen. Die Geschichte zeigt es: Wir haben keine Chance gegen sie. Sie sind mächtig. Die anderen Generationen haben es nicht geschafft, also warum sollte es ausgerechnet uns gelingen? Sie sind so mächtig! Die Illuminati sind so verflucht mächtig! Was bin ich? Ich bin nur ein kleiner Mensch. Sie machen uns platt. Bla. Blupp. Abkack. Sie sind mächtig. Bla. Bla. Bla. Wir sind scheiße. Blubbedyboo. Bla. Pups.“ Das haben also die Filme aus unserem Kandidaten gemacht. Er ist nun zwar aufgeklärt, aber in ihm ist etwas entstanden, was er vielleicht gar nicht haben wollte. Eine Überzeugung, die ihn schwach und unbeholfen dastehen lässt und die Tyrannen übermächtig und gottgleich macht. ← Diese Einstellung haben übrigens verblüffend viele in der VerschwörungsSzene. Wo befindet sich diese stille Überzeugung nun? - Im Unterbewusstsein. Bilder, gesprochene Worte und Töne haben eine enorme Kraft. Wenn jemand dir ein schreckliches 95 Video der Leichen des 2. Weltkriegs zeigt und dir erzählt, dass die Illuminati diesen Krieg in Szene gesetzt haben, dass sie einfach so Weltevents in das Leben rufen, welche Millionen wie dumme Lemminge in den sinnlosen Tod stürzen lassen... wenn dazu noch eine tiefe, eingehende Stimme dir weismacht, wie einflussreich doch die Blutlinien der 13 Familien sind und wie willenlos die Menschen ihnen folgen... wenn man dazu noch geschickt dramatische Musik unterlegt, mit dröhnenden Trompeten und melancholischen Streichern... dann könnte es sein, dass dadurch dein Unterbewusstsein enorm geprägt wird. Es hinterlässt alles Eindrücke. Jedes Bild, jeder Ton, jede Geste des Films, sagen deinem Unterbewusstsein: „So mächtig sind sie! So mächtig sind sie! So mächtig sind sie! So mächtig sind sie!“. Die Intention des Filmes kann eine ganz andere gewesen sein, eventuell wollte er „einfach nur aufklären“ oder dir bewusst machen, wie frevelhaft es ist, auf irgendwelche irren Ideologien reinzufallen. Doch am Ende hat er dir schlichtweg eine Opfermentalität indoktriniert. Einige werden nun sagen, dass das Unterbewusstsein ja ganz schön dumm sein muss, wenn es einfach so ungesunde Elemente in sich gewähren lässt. Aber nein... es vertraut auf das Bewusstsein, auf dass es ihm fördernde, aufbauende Impulse gibt und keinen Ramsch. Denn das Bewusstsein ist trotz allem der Meister in dieser Beziehung, es ist der Kommandant. Ahnst du, was uns in diesem Abschnitt eine Lehre sein wird? Ja, wir sollten aufpassen, mit was wir uns umgeben, was wir betrachten, was wir in uns lassen. Denn es signalisiert unserem Unterbewusstsein, dass wir es für wichtig halten und es verstärken möchten. Warum sollte man auch Dinge betrachten, die man als nicht wichtig empfindet? Unser weiser Overmind kapiert nicht, wieso wir Dinge fokussieren, an denen unser Herz nicht hängt. Er sagt immer Ja. Zu allem. Ein wirklich obskures 96 Phänomen ist ebenso, dass er kein „kein“ dekodieren kann. Die Affirmation „Ich bin kein Idiot“ wird zu „Ich bin ein Idiot“. Verrückt, nicht wahr? Deswegen habe ich auch immer die Lehrer geärgert, obwohl meine Eltern mir gesagt haben, ich sollte nicht Herrn Huppelheimer mit meinen Popeln bewerfen. ☺ So funktioniert dein Unterbewusstsein Das ist ein höchst komplexes Thema. Manche probieren es mit dem positiven Denken und verwerfen es nach einer Weile wieder, weil es nicht so richtig flutschen will. Viele versuchen es mit Affirmationen, doch haben keinen echten Erfolg. Es gibt einfach sehr viel, was man beachten muss und sehr viel, was man falsch machen kann. Ich möchte noch ein paar Eigenschaften des Unterbewusstseins erläutern, das wird helfen, seine Funktionsweise besser zu verstehen. - Es nimmt nur gefühlsgeladene Affirmationen in sich auf. Affirmationen, die ohne Gefühl vorgetragen werden, können sogar das Gegenteil der eigentlichen Botschaft bewirken. Man will beispielsweise gerne gelassener werden, also sagt man sich »Ich bin immer ruhig und gelassen.« Wenn aber währenddessen klammheimlich gedacht wird »Ich bin gar nicht gelassen«, dann sagt man das Eine und programmiert sich das Andere! Gefühle sind die Sprache des Unterbewusstseins. Willst du dir, sagen wir mal ganz plump, Erfolg affirmieren, dann musst du dich dabei auch erfolgreich fühlen – selbst wenn du es gerade gar nicht bist. Es ist ein wenig tricky. ☺ - Es bestätigt alles, was man ihm eingibt. Bist du fest davon überzeugt, dass du eine inspirierte, erfolgreiche, kreative Persönlichkeit bist, dann wird das Unterbewusstsein diese 97 Einstellung in allen Bereichen deines Lebens zum Ausdruck bringen. Auch sorgt es dafür, wie du die Welt um dich herum wahrnimmst. Mit der gerade genannten Justierung wirst du überall Inspirationen erkennen, Erfolgschancen wahrnehmen und Quellen für Kreativität ausmachen. Das individuelle Unterbewusstsein ist wie eine Linse, die deine Sicht bestimmt. Mit einer „schlechten“ Prägung, wirst du die Welt als schlecht ansehen. Mit einer „guten“ Prägung – du ahnst es als gut. - Es ist eng mit deiner DNA und dem Supercomputer der Matrix verwoben. Wenn du dein Unterbewusstsein günstig programmierst, dann veränderst du damit auch das Unterbewusste deiner gesamten Spezies (leider auch im negativen Sinn). Denn... - ...es sieht alles als eins an. Es kennt die Wahrheit über die echte Realität. Alles ist eins. Daher ist es auch egal, über wen du etwas Gutes oder Schlechtes denkst, es wird immer dich selbst treffen. Auch wenn du Liebeslieder hörst, in denen andere über ihren Herzschmerz singen, wird dein Overmind die Texte auf dich beziehen! Es kennt nur die Singularität. Lobe jemand anderen und du lobst dich selbst. Schimpfe über die Umstände und du beschimpfst dich selbst. - Es dient dem Leben. Es sorgt dafür, dass dein gesamter Körper ordentlich funktioniert und tut sein Bestes, dass dies auch so bleibt. Glaubst du, das Gleiche gilt nicht ebenso für deine Psyche, für dein gesamtes Leben und für alles im Absoluten? Der einzige, der dazwischenfunkt, ist der Mensch. Er stört das Gleichgewicht und die gesunde Arbeitsweise des Unterbewusstseins. Meditiere ein wenig über diese Offenba- 98 rungen und du wirst tiefen Respekt für diesen treuen Begleiter empfinden. Versöhne dich mit ihm. ☺ Der Overmind als unerschöpfliche Inspirationsquelle Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Es gibt Autoren, die sich vor dem Schlafengehen ständig suggerieren, dass sie es vermögen, ohne Umstände erfolgreiche Romane zu schreiben. Sie schreiben sie tatsächlich automatisch. Und erfolgreich sind sie damit auch. Wir haben es hier mit einer kosmischen Kraft zu tun, mit einer Quelle großer Weisheiten und wahrer Wunder. Auch die meisten Künstler ziehen ihre Fantasie und ihren Ideenreichtum aus dieser niemals versiegenden Macht, wobei sie oft das Bewusstsein geradezu „verlieren“, wenn sie sich in ihre Arbeiten reinsteigern. Manche versuchen sogar, mit Kalkül den „Störenfried“ Bewusstsein zu blockieren, indem sie sich einem extremen Schlafentzug hingeben, um sozusagen im Halbschlaf ihre Bilder zu malen. Ganze Gruppen von Surrealisten praktizierten diese Andockung an das Unterbewusste, unter ihnen Salvator Dali. Es ist eine Schatzkammer in unserem Inneren, eine Verbindung zum Göttlichen. Und das Göttliche ist immer etwas überaus Kreatives, etwas Fantasievolles, etwas Schöpferisches. Reconnecte dich und du wirst vor Inspirationen schweben. Alle jemals entstandenen Ideen, sei es in der Architektur, der Kunst, der Lyrik, der Wissenschaft und überall sonst, strömen aus dem Unterbewusstsein in unsere hiesige Dimension. Sich in die Freiheit löschen Alles, was dich ausmacht, existiert, wie bereits erwähnt, in deinem Unterbewusstsein. Dort ist alles, was du anscheinend sein willst, gespeichert. Kannst du das begreifen? Und da wir die Befugnis haben, diese Macht zu „steuern“, können 99 wir alles sein, was wir sein wollen! Lasse es dir auf der Zunge zergehen! Fortgeschrittene können sich auch mit dieser Hilfe alles in der Außenwelt manifestieren, was sie wollen. Wie können wir also den anfangs genannten Leuten und unserem Kandidaten aus der Patsche helfen? Was rate ich ihnen im Allgemeinen? Sie haben sich einen Virus eingefangen. Das kann durch verschiedene Szenarien geschehen: Geschwafel von Eltern, Indoktrination in der Schule, ständige Selbsterniedrigung, Zumüllung durch giftige Medien, schwerwiegende Eindrücke im Leben, die sich ebenso in das Unterbewusste hineinfressen (Verlassenwerden, Gewalt in der Familie, usw.), Beschäftigung mit negativen Thematiken ohne ordentliche „Rückendeckung“, und vieles mehr. Nun, ich sage ihnen einfach, dass sie sich umprogrammieren müssen. Sie müssen ihren Overmind mit neuen Befehlen füttern. Sich neu vernetzen, sich neu erfinden. Wenn du auf deiner Festplatte Daten rumfliegen hast, die du nicht mehr brauchst, dann löschst du sie geradewegs und spielst etwas Neues drauf. Fertig (bei unserem Unterbewusstsein ist es leider nicht so einfach, wir können nicht eine Taste drücken und alles ist gelöscht). Oh, schau mal da! Eine Datei mit dem Befehl „Ich bin völlig machtlos gegenüber den Illuminati“! Igitt! Delete! *wild herumtipp* ICH BIN DIE MACHT. ICH HABE MACHT. WIR SCHAFFEN ES! ← Yeah! Schon besser. Doch Moment. Da, noch so ein Ding! „Du kommst morgens immer so schlecht aus dem Bett“. Muss das sein? Nein. JEDER MORGEN IST EIN GESCHENK GOTTES UND ICH BIN NACH DEM AUFSTEHEN EINE VERFLUCHTE FEDER! ← Juhu! Das sind frische Vibes, oder nicht? Aber in Ordnung: Wie funktioniert es tatsächlich in der Praxis? 100 Wir sehen ein, dass wir dem Unterbewusstsein eingeben müssen, was wir in unser Leben ziehen wollen. Wie geht es weiter? Wie programmiert man sich nun neu? Einschieber: So Mancher meint, dass all dieses „Positive Denken“ eine Selbstverarsche ist: Man würde sich selbst Sachen einreden, sich selbst überrumpeln. Doch ich denke, du wirst einsehen, dass das Schwachsinn ist, denn es geht nicht darum, das Negative zu ignorieren, nein, man sieht ihm kühn in sein Gesicht und transformiert es. Man gibt sich nicht mit den Umständen ab, sondern wirkt kreativ und selbstorientiert. Vielen entgeht auch die metaphysische Tiefe des Ganzen; sie wissen nicht, dass diese Realität nur ein großer Trog kosmischer Knete ist, den wir nach Belieben formen können. Auch ist es ein Aberglauben, dass Typen, die „positiv denken“, zu allem Ja und Amen sagen. Diese Unterstellung ist eine oberflächliche Frechheit und eher das Gegenteil ist der Fall: Gerade die echten Positiven sind es, die NEIN zu dem Dreck dieser Welt sagen (obwohl sie ihn dabei akzeptieren und annehmen) und JA zu dem, was sie realisieren wollen. Auch versuchen sie, stets das Optimale aus schwierigen Situationen herauszuholen, ohne in Lethargie und Schwarzmalerei zu verfallen. Es ist keine Selbstverarsche, es ist eine Selbsterweiterung und ein Selbstgefallen. Ich bin mir nicht sicher, ob das die Kritiker anerkennen werden, meist stecken sie zu tief im Unwissen und in Selbstmitleid fest. Schade eigentlich. Doch kein Grund für uns, nicht die Techniken zu erörtern, mit denen wir uns neu programmieren können („Programmierung“ hört sich so kalt und lieblos an, aber nichts anderes ist es. Du brauchst dich übrigens nicht schuldig fühlen, weil du es dir „so einfach“ machst und locker flockig deinen Overmind neu verkabelst. Früher dachte ich, ich würde damit das Universum betrügen und es würde schlechtes Kar101 ma herbeiführen. Wie unfassbar lächerlich. Auch hielt ich es für einen Selbstbetrug, um etwas zu verdrängen. Kann sein, dass einige es dafür missbrauchen. Doch im eigentlichen Sinne nimmt man einem Fixer nur seine schädlichen Spritzen weg. Nach der Re-Programmierung erkennt man zum ersten Mal wahrhaftig, wie man sich selbst zerstört hat. Wie man sich durch dümmliche Glaubenssätze selbst auf die Schattenseite des Lebens gedrängt hat. Menschen sollten sich wenigstens einmal richtig frisch vernetzen und dann erneut die Dinge betrachten... viele würden sich wundern, was sie dort erblicken). Die Techniken zur Neuprogrammierung Die Aufwach- und Einschlafphasen nutzen Kurz nachdem du aufwachst, ist das Portal zu deinem Unterbewusstsein für einen geringen Zeitraum offen. Das Gleiche gilt für die Momente kurz bevor du einschläfst. Das Bewusstsein zieht sich langsam zurück und dann haben wir Spielraum für unsere ersehnten Programmierungen. Ich habe es oft ausprobiert und ein wiederholtes „Morgen wird ein geiler Tag“ während des Einschlafens wirkt wahre Wunder. Die Spiegeltechnik Du kannst diese Technik während der morgendlichen Körperhygiene im Bad praktizieren, oder nachdem du während des Tages eine Dusche oder ein Bad nimmst. Selbst spiegelnde Autos können für kurze Affirmationen herhalten. Wann immer dein Bild irgendwo auftaucht, solltest du deine Kommandos abfeuern. Das hilft enorm, weil dein Unterbewusstsein gerne visuelle Reize aufnimmt; alles verstärkt sich dadurch. Lache dich selbst im Spiegelbild an. Straffe deine Schultern. Sei das, was du gerne darstellen willst. Ein Super102 held? Brust raus! Faust in den Himmel! Ein Lebenskünstler, der sich von nichts beirren lässt? Lass die Muskeln spielen! Am besten sprichst du deine Wörter laut und mit herzlichem Elan. Tu so, als würdest du tatsächlich mit dir selbst reden. Dauer: Minimal 5 Minuten. Danke, Danke, Danke Wenn du etwas vermehren willst, solltest du für das, was du hast, dankbar sein. Dein Overmind merkt dann sofort, dass du es vergrößern willst und wird sich dann an die Arbeit machen, dich reich zu beschenken. Alles, was du nicht mehr schätzt, verschwindet. Individuen, die ihre Gesundheit nicht schätzen, können krank werden oder sterben. Wenn man seine Partnerin / seinen Partner nicht mehr schätzt, verliert man ihn irgendwann. Schätzt man Geld nicht, so wird es die Flucht ergreifen und überall weitererzählen, was für ein Geld un-gieriges Schwein du doch bist. Auch hier gilt das Motto: Die Energie fließt dorthin, wohin sich deine Aufmerksamkeit richtet. Willst du mehr Schönheit in deinem Leben? Dann gehe raus in die Natur und danke für all die wunderbaren Blumen, für die herumtollenden Eichhörnchen, für das grüne Gras, für den Duft der Blüten, für die Sonne oder die Wolken. Dein Unterbewusstsein ist dein Dealer, er besorgt dir den Stoff, auf den du stehst. Du kannst ihn auch austricksen und für Dinge dankbar sein, die noch gar nicht da sind. Wenn du kreativ tätig bist und eine geniale Idee brauchst, dann sag dem Universum: „Danke! Danke für den super Ein-Fall (es plumpst aus dem Kosmos sozusagen in deinen Kopf)“. Richtig angewandt, wird dir immer geholfen werden. Was du dir selbst suggerierst, wirst du erhalten. 103 Programmiercode Txt. Am weitesten verbreitet sind präparierte Zettel, auf denen die Menschen ihre aktuell ersehnten „Ziele“ aufschreiben. Sie haben sie ständig bei sich und wann immer sich 5-15 Minuten Ruhe auftun, werden sie voller Gefühl und Glauben vorgetragen. Im Köpfchen oder auch laut heraus. Die Meisten kennen ihre Codes nach einigen Tagen auswendig. Für die Spiegeltechnik und die Aufwach- und Einschlafphasen kannst du dir natürlich auch ein Papier anfertigen. Die kleine Affirmationsbibel Wenn du deine Affirmationen aufsagst, solltest du einiges beachten. Hier ist ein kleines „Regelwerk“: I. Du musst alles im Präsens formulieren, damit dein Unterbewusstsein auch weiß, wann du die Ergebnisse erleben möchtest. Ein „Ich will abnehmen“ wird nur dafür sorgen, dass du abnehmen willst. Ein „Ich werde bald ein Star, Ok?“ sorgt dafür, dass du bald ein Star wirst. Auch Morgen noch. Und Übermorgen wirst du ebenso ein Star werden. Doch eigentlich sehnst du dich ja danach, jetzt ein Star zu sein, oder nicht? Korrekt ausgedrückt heißt es also: „Ich bin ein Star!“. Nutze immer die Gegenwartsform deiner Äußerungen, dann checkt dein Overmind, dass du es im Jetzt erfahren willst. II. Sage immer nur das auf, was du dir ersehnst. Nicht das, was du dir nicht wünscht. „Ich lasse mich nicht mehr kontrollieren“ ist falsch. Der Overmind liest daraus „Ich lasse mich mehr kontrollieren“, weil Wörter wie 'nicht' und 'kein' ihm vollkommen fremd sind. 104 III. Dein Gefühl muss mit dem Gesagten übereinstimmen. Wenn ein Unwohlsein sich bei deinen Sätzen breitmacht, breche sofort deine Session ab! Baue deine Programmierungen ein wenig um, damit dein kritisches Bewusstsein umgangen wird. Du affirmierst „Ich komme gut mit anderen Menschen aus“, doch dein Verstand sagt dir, dass das doch gar nicht stimmt. Du fühlst das Gegenteil von dem, was du behauptest. Ändere es ein bisschen und du manövrierst dein Bewusstsein aus: „Es ist schön, wenn ich mit anderen Menschen auskomme“. Dein Verstand wird das bestätigen. Dein Unterbewusstsein wird es auf dich beziehen und auf Dauer als neue Charaktereigenschaft verwerten. IV. Glaube fest an die Realisierung deiner neuen Programmierung. Erinnere dich an deine Herkunft und an das, was du bist. Du bist göttlich. Entwickle einen unerschütterlichen Glauben. Erinnere dich. Erinnere dich. Erinnere dich! Du bist ein Schöpfer. Zweifel untergraben deine Affirmationen und wirken zerstörerisch auf deine Visionen. Lerne, deinem Overmind zu vertrauen! Vermittler's Visionen Zum Schluss dieses aufregenden, enorm wichtigen Kapitels, möchte ich dir als Beispiel meine eigenen Programmiercodes offenbaren und dir zeigen, wie ich sie angewendet habe. Mir hat es nahezu das Leben gerettet. Ich wüsste nicht, wo ich nun ohne sie wäre. Ich war am Ende angelangt und konnte einfach nicht mehr. Dann zog ich einen Schlussstrich und fing ganz von vorne an, mit lebensbejahenden Affirmationen, die 105 mir den Rücken stärkten. Gleich nach dem Aufwachen wählte ich folgende Worte: Danke, liebes Universum, dass du mir diesen neuen Tag schenkst. Ich bin bereit, deine Wunder zu erkennen und sie zu feiern. Dieser Tag ist ein guter Tag, denn du hast ihn erschaffen. Ich erlebe heute Freude und teile sie mit meinen Mitmenschen. Danke für alles. Ich danke mir selbst, dass ich mir erlaube, dieses Leben zu leben. Es ist ein wundervoller Tag. Danke! 3-4 mal wiederholte ich diesen Text. Dann sprang ich meistens auf und machte sofort weiter, und zwar vor dem Spiegel, wenn ich mich frisch für den Tag machte: Vermittler, du bist objektiv herausragend. Du bist ein extrem erfolgreicher Mensch. Du bist stark und selbstbewusst. Du bist voller Liebe und Harmonie. Du bist eins mit Gott, und zusammen mit Gott bildet man immer die absolute Mehrheit. Ich lachte oder grinste mich währenddessen immer selbst an und schaute mir tief in die Augen. Dabei machte ich mich „groß“, und bei dem Wort „stark“ spannte ich sogar meine Bizepspartien an, was bestimmt witzig ausgesehen haben muss. Bei dem letzten Part faltete ich meistens meine Hände, schloss die Augen und atmete tief ein und aus, um die Kraft zu spüren, die alles belebt. Das wiederholte ich so oft, bis sich ein wunderschönes Gefühl des inneren Friedens bemerkbar machte. Zusätzlich hatte ich noch zu jeder Zeit einen Zettel in meiner Hosen- oder Jackentasche, der ähnliche Affirmationen wie 106 die der Spiegeltechnik beinhaltete. Die reine Danktechnik wandte ich oft nebenher an, wenn ich etwas essen durfte oder spazieren ging, aber auch bei einem Zigarillo oder einem Wein dankte ich zutiefst meinem Overmind, der mir all dies möglich machte. Man bedankt sich in Wahrheit bei Gott. Das Unterbewusstsein ist Gott, könnte man sagen. Und wenn man die ultimative Perspektive einnimmt, bedankt man sich bei sich selbst. Daher auch das „Ich danke mir selbst, dass ich mir erlaube, dieses Leben zu leben“. Wir sind eins mit Gott, mit dem Unendlichen, mit dem endlosen Genie. Erlauben wir uns doch, wieder aus dieser Quelle zu schöpfen, indem wir uns endlich wieder mit dem Unterbewusstsein vertragen. Es ist ein verdammt cooler Bruder. Egal, ob die ultrakrassen Anti-NWOler behaupten, meine Aussagen wären so viel wert wie meine eigene Scheiße 9. Ich weiß, woran ich bin. Vielleicht entdeckst du es auch bald, falls du es nicht schon entdeckt hast. ☺ Durch die oben genannten Affirmationen konnte ich wieder mein Leben bejahen. Ich erlangte wieder Energie. Ich wurde kräftig und selbstbewusst, damit ich die Hürden des Lebens nehmen konnte. Es funktioniert. Für tiefsitzende Programme braucht man Ausdauer und Geduld, doch die ersten Wirkungen erlebt man schon nach wenigen Tagen. Probiere es aus. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg. 9 Das ist wirklich gestern passiert, als ich behauptet habe, dass ich mich mit der Matrix versöhnt habe. Als ich meinte, dass eine positive Lebens-EINSTELLUNG hilfreich ist. Wie dreist von mir... dabei sind wir doch alle am Arsch. Haha. 107 ZUSAMMENFASSUNG: 1. Dein Unterbewusstsein ist wie ein großer Speicher all deiner „Schwingungen“, all deiner Eigenschaften und Vorlieben. Das Gespeicherte resoniert mit anderen Personen, Ereignissen und Gegenständen. Dein Overmind zieht somit sämtliche deiner Prägungen in dein Leben. Seelische Eindrücke werden reale Ausdrücke. Die logische Schlussfolgerung ist also, zum größten Teil nur noch belebende, erhebende und konstruktive Elemente in dein Inneres einkehren zu lassen, wenn man ein belebendes, erhebendes und konstruktives Leben führen will. 2. Du hast die Macht, deinem Overmind neue Anweisungen zu geben. All das, mit dem du dich beschäftigst, sieht er als fördernd an. Je nach dem Grad und der Intensität der Eindrücke, integriert das Unterbewusste es in deinen Wesenskern und vervielfältigt es sofort. Das, was du ständig denkst, sagst, siehst, hörst oder fühlst, wird in diesem unbewussten „Speicher“ aufgenommen. Du wirst regelrecht zu dem, mit was du dich beschäftigst. 3. Wenn du hindernde Eigenschaften besitzt, die dir nicht mehr gefallen und du sie versuchst, mit deinem Bewusstsein kurzweilig zu beseitigen, dann ist es wahrscheinlich, dass diese Praktik fehlschlägt. Konkrete Techniken müssen her, welche, die tiefgreifend die unterbewussten Muster auflösen (siehe Regelwerk in diesem Kapitel). Einschneidende Pro- 108 grammierungen brauchen eine einschneidende DeProgrammierung. 4. Über 90% deiner Gedanken und Handlungen werden von deinem Unterbewusstsein bestimmt. Es ist das Sammelsurium deines Egos und färbt alles in der Farbe, die du ihm aufgetragen hast. Bist du liebevoll programmiert, wird dein gesamtes Wesen diese Programmierung widerspiegeln – ganz automatisch. Du wirst dementsprechend in Situation reagieren, völlig unbewusst und selbstverständlich. 5. Der Overmind vertraut dir. Du bist sein Meister und Führer. Du fütterst ihn mit Input, und er ist so nett, und speichert deine Vorlieben ab, um sie dir hundertfach zurückzumanifestieren. Wie Murphy sagt: Der Wind bestimmt nicht die Richtung, in die du fährst, sondern die Ausrichtung deiner Segel legen deine Reise fest! 6. Dein Ego und deine Umwelt sind eine Illusion. Das Unterbewusstsein ist wahrhaftig und bildet deine Verbindung „nach Hause“. Mit Hilfe dieser universalen Kraft kannst du sämtliche Illusionen nach deinem Belieben formen. 7. Positive Affirmationen wirken nur dann richtig, wenn du sie mit vollem Gefühl in der Gegenwartsform vorträgst. Entwickle einen unerschütterlichen Glauben und du wirst nur in den seltensten Fällen enttäuscht werden. 109 8. Der Verdeckte Vermittler konnte eine Krise in seinem Leben überbrücken, indem er sein Unterbewusstsein neu programmierte. Auch du kannst das mit Leichtigkeit schaffen. Ziere dich nicht und nutze dieses praktische, heilige Werkzeug für deine Zwecke. Es ist dein Geburtsrecht, dies zu tun! 9. Speise dein Unterbewusstsein nur mit guten, lebensbejahenden, konstruktiven und liebevollen Gedanken. Gesundheit, Wohlstand, Gelassenheit, Ausgeglichenheit, Freude, Liebe, Entspannung und Kreativität werden daraus erwachsen. Das sind die wunderbaren Elemente, die der Overmind dir ursprünglich liefern wollte, denn er dient immer dem Leben. Er lässt dein Herz schlagen und dein Blut fließen – sei dir dessen immer bewusst. Danke ihm für seine Gaben. ☺ 110 u Heute ist ein herrlicher Tag. Das Wunder spielt sich überall ab. In jeder P ist es enthalten. ore Die Holzhütte dort in der Nacht, sie ist vollkommen göttlich. Alte Planken, auf denen sich das Mondlicht spiegelt .Die Sonne! u u 111 7 DIE MATRIX UND DIE MENSCHENSEELE: UNSERE UNSTERBLICHKEIT „Today, a young man on acid realized that all matter is merely energy condensed to a slow vibration – that we are all one consciousness experiencing itself subjectively. There's no such thing as death; life is only a dream, and we're the imagination of ourselves.“ - Bill Hicks, Sane Man Mein Ratgeber soll dich mutig durch die Neue Weltordnung schreiten lassen; mit Heiterkeit, Leichtigkeit und ohne Angst. Egal, was auch passieren mag – ich möchte, dass du mit erhobenem Haupt und starker Pose all die ganze Scheiße an deinem Astralkörper abprallen lässt. Die ersten sechs Kapitel sind immer tiefer in unsere Innenwelt eingedrungen und haben dir deutlich gemacht, dass es alles nur ein großes Einstellungs- und Wahrnehmungsspiel ist. Im Endeffekt geht es darum, uns von all den bescheuerten Bollox zu befreien, uns aus all den Programmierungen und Einflüsterungen herauszuarbeiten. Ein Dasein zu fristen, welches unseren Herzenswünschen entspricht, anstatt von den Psychopathen „an der Spitze“ gelebt zu werden. Anstelle von Indoktrination und Gehirnwäsche selbst entscheiden zu können, wie wir die Welt und uns selbst sehen. Liebe statt Angst. Innere Freiheit und keine kräftezehrenden Fesselungen. Wahres Ich – nicht die lächerliche Version, die man uns ständig suggerieren möchte. Um all das zu stärken, will ich dir von einigen Dingen berichten, welche dir mit Sicherheit mehr Vertrauen und „Sicherheit“ geben werden. Es geht um unsere Unendlichkeit, um unsere wahre Natur. Genießt es. 112 Die Geister, die ich rief Seit geraumer Zeit spüre ich intuitiv, dass wir alle „Seelen“ sind. „Nach dem sogenannten Tod geht es weiter“ wurde bei mir immer mehr zu einer inneren Sicherheit. Das Studieren von metaphysischer, wissenschaftlicher Literatur ließ diesen Glauben ebenso wachsen. Und nach einer Weile erlebte ich auch die ersten „Beweise“ in meinem „realen“ Leben. Mein Hund wurde damals in der Praxis des Tierarztes gelassen, er wurde unter Beobachtung gestellt und es war relativ sicher, dass er es nicht überleben würde. Ich saß zu Hause auf meinem Sofa und wartete darauf, ob die Ärztin sich noch mal meldete, als ich plötzlich einen kalten Schauer verspürte. Es war so, als ob ein kühler Windhauch durch meinen Körper wehte. Ich wusste auf der Stelle, dass dies die Seele meines Hundes war. Sie wollte mir Good Bye sagen. Nun war er „tot“. Eine Minute später klingelte das Telefon und wir konnten seine alte Hülle beim Tierarzt für die Beerdigung abholen. Vor einigen Monaten ist eine mir nahestehende Person verstorben. Einige Tage später platzte in meinem Wohnzimmer eine Glühbirne. Bekannte berichten, dass persönliche Gegenstände des Verstorbenen plötzlich an Orten auftauchten, wie durch Geisterhand platziert. Kalte Winde flogen durch die Stube, wobei jemand sogar das Parfüm des „Toten“ riechen konnte. Der Höhepunkt war jedoch der lebende Schatten, der eines Abends über mein Parkett schwebte. Es ist alles real. Ein Kumpel konsumierte zusammen mit anderen LSD und machte eine Gruppenerfahrung, wobei sie auf einem Friedhof einen Geist erspähen konnten. Sie hatten einen Hund dabei und selbst er könnte den milchigen, alten Mann im Anzug dekodieren, denn er bellte ihn aufgebracht an! Fragt mal eure Freunde, Bekannten und Verwandten nach solchen Er113 lebnissen. Ihr werdet euch wundern, wie viele schon solch mysteriöse Erfahrungen gemacht haben. Meistens traut sich nur niemand, darüber zu reden. Gottesfunken, fangt an zu glühen! Wenn ich sage, dass wir unendlich sind, dann ist dies kein plumpes Buchwissen, sondern eigene Erfahrung und das tiefe Wissen meiner Intuition. Es gibt keinen Tod. Der „Tod“ wurde nur von den Illuminati erfunden, damit wir uns unbedeutend und klein fühlen. Damit wir glauben, wir wären sinnlose Bioroboter auf einem Trip ins Nirgendwo. Was ich dir aber vermitteln möchte, ist, dass du bedeutend und großartig bist. Dass du ein sinnvoller Gottesfunken auf einer endlosen, herrlichen „Reise“ bist. Wenn du diese Wahrheit annimmst und in dein Leben integrierst, dann wirst du über dich hinaus wachsen und nichts und niemand wird dir etwas anhaben können – außer vielleicht der fiese Zahnarzt. Kannst du das nachvollziehen? Du brauchst vor nichts mehr Angst zu haben, mein Freund / meine Freundin. Hörst du? ☺ Diese Zeit ist vorbei. Nun ändern sich die Dinge. Wir lassen uns nicht mehr von den Religionen durch die Kacke kugeln und wir schenken den verfluchten, mindgefuckten Wissenschaftlern kein Stückchen mehr von unserem wertvollen Glauben. Dies hier ist etwas Neues. Etwas ohne Grenzen. Zur Hölle mit all den Paradigmen und Glaubensgerüsten. Zeit für die Unendlichkeit, für die Wahrheit, für echtes Wissen und für unser echtes Selbst. Das Wichtigste dabei ist, zu spüren, dass man sicher und geborgen ist, und zwar in jedem Moment unseres Lebens. Was die NWO uns verkaufen will, ist eine Raumschiffsladung voll Unsicherheit und Ängsten. Doch du bist die Liebe, mein werter Leser. Und wenn ich „Liebe“ sage, dann meine ich nicht das, was der oberflächliche Irrglauben der Moderne über Liebe erzählt. Liebe ist Leben... 114 es gibt nichts anderes. Es gibt nichts anderes als dich. Du verharrst inmitten des Unendlichen. Niemand kann dir etwas antun. Wir haben die Wahl zwischen der Angst und der Liebe Nur weil so viele Menschen glauben, ihnen könnte man irgendetwas antun, lassen sich die Massen kontrollieren und führen. Sie haben Angst davor, ihre gehasste Arbeit hinzuwerfen, weil sie sich davor fürchten, in Geldnöte zu geraten. Wenn Geldnöte zu groß werden, könnte die Gefahr bestehen, zu verhungern oder zu erfrieren. Menschen fürchten den Tod, obwohl er überhaupt nicht existiert. Es wird in den Krieg gezogen und Individuen opfern sich als Kanonenfutter für ihr „Vaterland“ auf, nur weil sie Angst davor haben, von nicht vorhandenen Terroristen... ach, was weiß ich, was die Dummköpfe sich dabei denken. Menschen haben Angst vor Krankheit, wodurch sie krank werden. Kinder gehorchen ihren Eltern und schlüpfen in vorgefertigte Rollen, nur weil sie Angst haben, von diesen Pseudo-DNA-Göttern bestraft zu werden oder auf Ablehnung zu stoßen. Schulkinder fressen fleißig Scheiße der Lehrer, weil sie Angst haben, schlechte Noten zu bekommen, was zornige Eltern und eine unsichere Zukunft mit sich bringen würde. Angela Merkel führt die Agenda der dreckigen Dämonen durch, weil sie Angst hat, dass man ihr ansonsten den wohlfrisierten Schädel wegpustet (dies ist reine Spekulation und eine persönliche Meinung – Anmerkung des Vermittlers). Ärzte vergiften Menschen, weil Big Pharma sie dazu zwingt, ansonsten müssten auch sie Angst davor haben, den Job zu verlieren. Wie sollen sie auch ohne ihr fettes Gehalt die Armanihandtaschen der Tochter finanzieren? Das System wird durch angstgetränktes Blut versorgt. Schnüren wir dem Monster diesen Zufluss ab, dann stirbt es einen sicheren Tod. Die meiste Angst basiert eigent115 lich auf der Furcht vor dem Ableben. Die Angst um das Überleben regiert alles. Doch es gibt kein „Ableben“, sondern nur Leben. Und dieses Leben ist nicht als Überlebenskampf gedacht, sondern als freudige Erfahrung. Die Bruderschaft der Schlange hat diesen Planeten zu dem gemacht, was er nun ist. Die namenlose „Bewegung“, welcher auch der Verdeckte Vermittler angehört, wird diesen Ort hier wieder zu einem Paradies zurückverwandeln. Das geht leichter, als wir glauben mögen. Der erste und womöglich wichtigste Schritt ist, die Angst hinter uns zu lassen und uns der Liebe zu widmen. Um es zusammenzufassen: Habe keine Angst vor irgendetwas. Das bist nicht du. Dein wahres Ich kennt keine Angst. Dein wahres Ich kennt keinen Tod. Dein wahres Ich ist unerschöpflich und das Größte, was je existieren kann. Pack dein Ego bei Seite und erblicke deine wirkliche Natur. Wenn du die Liebe in dir entdeckst, die kosmische Urkraft, dann wirst du ohne Probleme mutig voranschreiten. Kündige freudig deinen Job und feiere die neuen Möglichkeiten. Wie heißt es so schön? Nur Mutige trauen sich, die Liebe zu wählen. Sei dir sicher, dass das Universum dir deinen Traumberuf offenbaren wird. Habe keine Angst vor Krankheiten, sondern vertraue auf dein Unterbewusstsein; baue darauf, dass es deinen Körper immer ordnungsgemäß am Laufen hält. Habe Vertrauen und Glauben, und du wirst sehen, wie hell und zuversichtlich alles auf dich wirken wird. Seelenschnüre in Aspik Mit einer weiteren persönlichen Geschichte möchte ich euch kurz klar machen, dass wir tatsächlich alle miteinander verbunden sind. Alle Seelen bilden ein Netzwerk, sie sind alle untereinander verwoben und bilden im Endeffekt eine einzige Einheit – die Kollektivseele ist der universale Geist, auch „Gott“ genannt. Ich durfte diese Verbindung zu einem ande116 ren Menschen erleben, als ich eines Nachts einen lauten Schrei vernahm. Ich hörte ihn genaugenommen in meinen Träumen, so erschreckend laut, als hätte man mir direkt in die Ohrmuschel gekreischt. Es war die Stimme meiner Mutter gewesen. Das Verblüffende ist, dass es totenstill in der Wohnung gewesen war, als ich aus dem Bett hochschnellte. Zusätzlich trennten uns 2 Türen voneinander ab. Niemals hätte meine Mutter so laut schreien können. Ebenso erstaunlich ist es, dass ich sofort wusste, dass ihr etwas zugestoßen war. Ich rannte auf der Stelle los, schmiss die Türen auf und da lag sie... sie hatte einen epileptischen Anfall gehabt und zappelte verkrampft auf ihrem Bett herum. Die Zunge war zerbissen und Blut floss aus ihrem Mund – unansprechbar und in einer Art Koma. Sofort konnte ich den Krankenwagen rufen und Hilfe traf ein. Familienmitglieder haben oft eine starke Verbindung zueinander. Meine Mutter hatte telepathisch Kontakt mit mir aufgenommen – das steht außer Frage. Ihre Seele hat meine Seele kontaktiert. Etwas Ähnliches passierte einer Bekannten, als ein Angehöriger einen Lungenriss erleiden musste... sie träumte davon, dass ihm in die Brust geschossen wurde, wobei sich die Person am anderen Ende der Welt aufgehalten hatte. In der Matrix existieren eigentlich kein Raum und keine Zeit, es sind nur illusorische Gebilde. Khris Krepcik: Der 'Hooded Sage' Soweit ich das einschätzen kann, ist Khris K. einer der herausragendsten Persönlichkeiten des „neuen Zeitalters“. Zusammen mit Stuart Wilde und anderen bildet er wohl mit die eindrucksvollste Gruppierung der „Gegenbewegung“. Wieso? Weil sie wortwörtlich auf Ghuljagd gehen und tiefgreifende Kenntnisse über unsere Realität besitzen. Khris ist ein erfolgreicher „Geisteraustreiber“, ein ätherischer Heiler 117 und Lehrer metaphysischer Materie. Im Buch 'Grace, Gaia, and the End of Days' hat Stu einen interessanten Appendix von Khris angeführt. Das Zusatzkapitel heißt 'The Matrix and the human soul' und beinhaltet revolutionäre Informationen, denn Khris Krepcik und seine Kollegen können die Matrix sehen. Es ist nicht länger ein Phänomen, was nur durch unsere Intuition und durch die Quantenphysik beschrieben wird. Es gibt Menschen, die tatsächlich das Grundgerüst unserer Realität mit eigenen Augen sehen können. Auch hier verkünde ich: Es ist alles real. Vieles, was man immer nur vermutet hat, stellt sich nun als wahr heraus. Khris beschreibt die Matrix als ein Muster unzähliger Energiefelder, welche aussehen wie Honigwaben. Im tiefen Trance-Zustand verschwimmen erst die ganzen Wände, der Boden und alle anderen Dinge, bis sie komplett verschwinden. Das Gleiche gilt auch für Menschen. Und das ist der wichtigste Grund, warum ich dir all dies erzähle: Khris beschreibt, dass seine Mitmenschen ebenso schemenhaft wurden und hinsichtlich ihrer physikalischen Form verschwanden. Doch ihre Erscheinung wurde ersetzt, in der echten Realität sehen sie aus wie „Complex Light Beings“! Komplexe Lichtwesen. Wie bunte Universen, die durch den Hyperraum schweben, versucht Mister Krepcik es in Worte zu fassen. Hast du es gelesen? Wir sind bunte Universen, die durch den Hyperraum schweben! „It was fascinating to observe. I realised that I was now looking at the inner universe of each of those people, their true souls. Each was a bit different from the next, but every one was a swirling universe of its own.“ - Khris Krepcik, Gaia, Grace, and the End of Days 118 Auch sagt er, dass es überhaupt nichts „menschliches“ an der menschlichen Seele gibt, ebenso nicht in der „Dimension“, in der unser wirkliches Ich existiert. Das ist etwas überaus Essenzielles. Wenn wir frei sein möchten und unser wahres Selbst entdecken wollen, dann müssen wir aufhören, Menschen zu sein. Wir sind keine Menschen. Waren wir nie. Werden wir nie sein. Wir sind unendliches Bewusstsein. Wir sind komplexe Lichtgestalten. Wir sind bunte Universen, die durch den Hyperraum schweben. Das sollten wir uns hinter die Zirbeldrüse schreiben. Ebenso hat Krepcik gesehen, dass die Seelen der Menschen miteinander durch Energielinien connected sind. Zusammen bilden sie ein holographisches Gittergebilde. Er erkannte, dass ein ständiger Austausch von Energieströmen herrschte, welcher die Gebilde untereinander beeinflusste. Eine unentwegte Transition von Informationen / Energie. Wie ich in meinem ersten Buch 'Das Ende der Sklaverei' schon erwähnte: Wir haben enormen Einfluss auf alles. Unser eigener Zustand beeinträchtigt oder fördert andere Lebewesen, denn alles ist verbunden. Wir haben eine enorme Kraft. Es bestehen herausragende Möglichkeiten, diese Realität zu transformieren. It's all real. ☺ Die große Frage: Was ist die Matrix? Auch hier möchte ich gerne die Weisheit von Khris mit dir teilen. Er sagt, dass Menschen die Matrix gestalten. Es ist ein komplexes, nichtphysikalisches Energiegitter aus Informationen, welches von und an die Menschen übertragen wird. Sämtliche Ansichten, Sehnsüchte und Impulse der Menschheit werden auf die „Festplatte“ der Matrix gespeist. In der Außenwelt manifestieren sich diese inneren Energien in Form von Religionen, Regierungen, Vorkommnissen und 119 endlosen Kontrollsystemen. Khris meint, dass die Matrix nicht bösartig ist, sondern das Problem ist, dass die Dunkelheit der Menschheit die Matrix so destruktiv wirken lässt. „Like a virus program has overwritten the natural program“10. Ich sehe es ähnlich, wobei ich glaube, dass die Ghule und ihre Illuminati-Familien unsere realitätsformenden Mittel manipuliert haben, damit wir eine Hölle auf Erden manifestieren. Die eben genannte „Dunkelheit der Menschheit“ wurde uns von der „Elite“ übergezogen, damit wir die Matrix unheilvoll programmieren und man uns ohne Reue melken kann. Die Matrix ist das, was wir aus ihr machen. Sie gibt uns das zurück, was wir ihr eingeben. Sie funktioniert ähnlich wie unser Overmind. Also packen wir es an und machen das Beste aus dem Ganzen. Bist du dabei? Habe keine Angst... immerhin bist du... ...ein buntes Universum, welches durch den unendlichen Hyperraum schwebt (das musste ich einfach nochmal erwähnen. Hihi). 10 Khris Krepcik-Zitat 120 DATENSAMMLUNG: 1. Der Tod ist nur eine Illusion. In Wahrheit ist er eine erneute Geburt in eine andere Welt. Unzählige Menschen haben Geister sehen können, Wesen, die in einer anderen Dimension leben. Das Leben kennt nie ein Ende. Die unendliche Energie kann niemals verlorengehen. 2. Mache dir keine Sorgen um dein Überleben. Öffne dich deinem wahren Selbst und du wirst nie wieder Kummer oder Ängste erleiden. Für dich ist gesorgt. Falls es doch um dich geschieht, warum auch immer dies so sein mag, sei dir gewiss, dass es danach weitergeht. Dorthin, wohin dich dein Über-Ich hinzieht. 3. Die meiste Angst basiert auf der Furcht vor dem Nicht-Sein. Doch du kannst niemals nicht sein, da du Energie bist, die man nicht zerstören kann. Verliere die Angst vor dem Tod, und das System und die Illuminati werden viele Facetten deines Lebens nicht mehr kontrollieren können, da Angst der Antrieb der Kontrollmatrix ist. 4. Wähle die Liebe und schreite mutig voran. Es gibt nichts zu verlieren. Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass du stirbst. Und selbst das ist eine großartige Sache, da du in diesem Moment wieder mit deinem Ursprung vereint wirst. Also zögere nicht – lebe! 121 5. Wir besitzen die Macht der Telepathie und können durch sie Warnungen und Nachrichten erhalten. Telepathie funktioniert, weil wir alle miteinander verbunden sind. Habe keine Angst vor solchen Fertigkeiten, sie sind im eigentlichen Sinne etwas Natürliches, etwas, was man uns ausgetrieben hat. 6. Khris Krepcik erzählt davon, dass hinter der menschlichen Fassade immer eine wunderbare Lichtgestalt steckt. Jede Seele ist ein göttlicher Funke, und alle Seelen sind untereinander vernetzt, wodurch ein ständiger Austausch von Energien und Informationen stattfindet. Achte jeden Menschen, denn jeder Mensch ist in Wirklichkeit ein göttliches Wunderwerk. 7. Passe auf, welche Informationen du in den Hauptspeicher der Matrix fließen lässt. Deine „Uploads“ haben großen Einfluss auf die Realität und die Lebewesen, die sich in ihr bewegen. Jeder Gedanke zählt. Alles, was du tust, hat kosmische Auswirkungen. 8. Die Matrix ist ein neutrales Spielfeld, welches durch sämtliche Daten der menschlichen DNA verändert und programmiert wird. Ebenso werden Informationen von der Matrix an die DNA geleitet. Es findet ein pausenloser Austausch statt. So entsteht eine holographische, interaktive Illusion, deren Meister wir in Wahrheit selbst sind. 122 u Ich bin unendlich. Ich schlug mir selbst den Kopf ab. Ich hauste mit den Ratten. Nimm meine Hand und ich zeige dir die Schlucht gleich hinter'm Wald. Keine Angst – du wirst fliegen. u u 123 8 INTEGRATION IM ALLTAG I: LEBENSKÜNSTLER ODER LEIBEIGENER? „Wie kannst Du nur einen einzigen Moment damit verschwenden, Dir Deinen Lebensunterhalt mit einer Arbeit zu verdienen, die Du nicht magst? Was für eine Art Leben ist das? Das ist kein Leben, das ist ein Sterben!“ - Neale Donald Walsch Der obige Auszug aus der Gespräche-mit-Gott-Reihe von Neale hatte mich damals wie ein Blitz getroffen. Ich habe zig Traumata bezüglich „Arbeiten“ durchleben müssen. Als dieses Thema in mein Dasein rückte, machten sich viele Sorgen und Ängste breit. Wut, Zorn und Ratlosigkeit eroberten meine Gefühlswelt. Vielleicht sind diese drei Sätze deswegen so explosiv und tiefgehend für mich. Auch heute noch könnte ich fast weinen, wenn ich sie lese. Sie sind so wahrhaftig und ehrlich, so treffend und direkt. Seitdem man mich in der 7. Klasse langsam anfing zu fragen, was ich denn mal „werden wollte“, war ich wie versteinert. Ich weiß noch sehr genau, wie ich meinen Sitznachbarn fragte: »Ganz ehrlich, Sven, kannst du dir vorstellen, dass ich mal irgendwann einen normalen Job haben werde?« Einen 8-10 Stunden Arbeitstag, in einem System, welches ich verachtete... welch rosige Zukunft wartete da auf mich! Doch das Walsch-Zitat weist auch im Allgemeinen auf eine traurige Wahrheit hin: Die meisten Menschen führen ein Leben in stiller Qual. Sie vegetieren dahin und opfern sich über ¾ ihrer Lebenszeit auf. Für eine Arbeit, die sie verachten! Das ist wahrlich kein Leben und tatsächlich ein Sterben. Es betrübt mich, wenn ich dieses Szenario als Außenstehender betrach124 te. Doch wie wir dank dieses Leitfadens hier wissen, brechen wir uns nur das eigene Genick, wenn wir uns zu lange am Trübsal dieses Zeitalters laben. Lass uns etwas Positives in dieser Hinsicht bewirken. Dazu müssen wir in diesem Fall ungemütlicherweise bei uns selbst anfangen. Ich frage dich also: Verschwendest du deine Energie damit, dir einen Lebensunterhalt mit einer Arbeit zu verdienen, die du nicht magst? Von den Zahnrädern zermahlen Ich wollte diese Frage nie mit „Ja“ beantworten. Und über den größten Teil meiner Vergangenheit gelang mir das auch. In der 10. Klasse musste ich mir schnell etwas ausdenken, was ich als beruflich erstrebenswert empfand. Ich wollte letzten Endes Kindergärtner werden. Weil von Generation zu Generation alles anscheinend schlimmer wurde, dachte ich mir, ein wenig Schadensbegrenzung zu betreiben. Vielleicht konnte ich einigen Kleinen etwas mitgeben, was sie nicht in das marode Systemdenken abstürzen ließ!? Doch mir missfiel das ständige Tadeln der Kinder und die Idee, dass Eltern ihre Lieblinge für so lange Zeit in staatliche Obhut abgaben. Außerdem war ich der einzige Junge in der neuen Klasse, was für primitive Playboys wohl etwas Großartiges gewesen wäre, doch ich hatte derweil ganz andere Interessen. Ich brach die Show ab. Ich machte über ein Jahr lang Pause und genoss das Dasein als Arbeitsloser - ohne Zwänge und Verpflichtungen. Im Hinterkopf war dennoch immer diese Ungewissheit... irgendwann würde ich arbeiten müssen. Doch ich wollte einfach nur sein. Mehr nicht. Irgendwann musste ich dann meinen Zivildienst ableisten, ansonsten hätte ich eine nette Geldstrafe vom Staat aufgedrückt bekommen. Was für ein orwellscher Scherz. Danach legte ich wieder eine Pause ein, in der ich auch das anfangs erwähnte Buch von Jan Van 125 Helsing in die Hände bekam. Ich nutze meine freie Zeit für ausgiebigen, autodidaktischen Bücherverzehr. Vieles entdeckte ich in dieser Phase, es war der Anfang meiner „Selbstfindung“. Wäre ich nach der Schule sofort wie ein fleißiges Arbeiterbienchen in das honigzähe Berufsleben eingestiegen, hätte ich studiert oder sonstiges, dann wäre niemals dieses Vakuum entstanden, welches mir half, mich selbst zu entdecken. Ich hätte womöglich niemals so viele wunderbare Bücher lesen können. Somit war ich mit 20/21 Jahren auf einem Level, welches ein normaler Arbeiter nur schwer erreichen konnte, da ihm schlichtweg die Zeit für die Entwicklung fehlte. Ich hatte mir einfach selbst einen Raum erschaffen, in dem ich diese Entwicklung anfangen konnte. Wie auch immer. Ich möchte euch gar nicht von all den 1-Euro Jobs und Fortbildungen erzählen, die ich über mich ergehen lassen musste. Alles nur, weil ich nie wusste, was ich denn „mal werden“ wollte. Meine Anti-System Einstellung zerfraß alles. Außerdem glaubte ich, nur durch ein Studium könnte man an einen interessanten Job gelangen, doch ich wollte nicht unhinterfragt tonnenweise Informationen abspeichern, um sie dann bei irgendwelchen dubiosen Klausuren wieder abrufbar zu haben. Ich bin doch kein verdammter Computer. Studenten waren zu einem großen Teil die schlimmsten Systemlinge, die ich kannte. Ich hegte einen Hass gegenüber Erfolg, weil man ja ein Stiefellecker sein musste, um erfolgreich zu sein (was nicht unbedingt stimmen muss, wie ich später erkannte). Auch Geld verachtete ich. Geldverdienen und Arbeiten gehen waren für mich etwas Abartiges, Diabolisches und Sklavenhaftes. Mit dieser Einstellung manövrierte ich mich selbst in den Ruin. Ich sah nicht ein, dass ich Selbst das Problem war. Ich war nicht fähig, meine Träume zu erfüllen, daher projizierte ich alles auf die böse, böse Außenwelt. Die 126 Anderen waren Schuld. Ich war nur ein kleiner, armer Junge, der gerne frei sein wollte. Ich bewarb mich anschließend für Ausbildungsstellen, die mit Büchern zu tun hatten. Ich würde zwar ein Sklave sein und 8-10 Stunden meiner kostbaren Freiheit abgeben, aber wenigstens hätte ich dabei etwas in den Händen, was mir immerhin ein wenig bedeutete. Mittlerweile kann ich sagen: Gott sei Dank nahm keine Bücherei oder Bibliothek mich an. Mein Bauchgefühl war nie komplett in Ordnung gewesen, als ich mich bei all diesen Stellen beworben hatte und nun weiß ich auch, warum. Amüsant... das Arbeitsamt Teilweise meldete ich mich beim Arbeitsamt ab, um komplett frei zu sein (auch frei von einer Krankenversicherung... Haha). Verwandte und Bekannte unterstützten mich mit Nahrung und Unterschlupf. Irgendwann versuchte ich es erneut und ließ mich wieder beim Arbeitsamt eingliedern. Doch nachdem man mich wieder wie „Dreck“ behandelt hatte, zog ich endlich den Schlussstrich. Man wollte mich in Zeitarbeitsfirmen drängen, obwohl ich gerne einen gewissen 1Euro Job als Möbelschlepper weitergemacht hätte. Anstatt meinen Vertrag als Schlepper verlängern zu lassen, kürzten sie mir meine Leistungen auf 0, weil ich nicht einsehen wollte, für sklaventreibende Zeitarbeitsfirmen zu schuften. Das war die Belohnung dafür, dass ich kein Scheißefresser gewesen bin. Ich hätte jammern können, weil sie einen jungen Menschen einfach so auf die Straße setzten. Aber was ich zu der Zuständigen der ARGE in jenen Tagen sagte, war folgendes: »Irgendwo bin ich Ihnen schon dankbar...«, kam es freundlich aus mir heraus, wobei Frau Zangenfinger mich verblüfft musterte. »Sie zwingen mich gerade dazu, mein eigenes Schicksal in die Hand zu nehmen. Es ist alles gut so, 127 wie es ist. Dadurch, dass sie mir meine Gelder streichen, muss ich nun endlich selbst aktiv werden!« Ihr hättet das Gesicht sehen müssen. Sie war verlegen und wusste nicht, was sie dazu sagen sollte. Ich hatte während meiner Arbeitslosigkeit meinen ersten Roman geschrieben. Nun war die Zeit für den zweiten Teil gekommen, den ich sofort nach meinem Abschied beim Arbeitsamt fertigschreiben durfte. Ich erzählte ihr von meinen Plänen. Sie war überrascht und meinte, dass ich ja vielleicht der nächste Stephen King werden könnte. Wie witzig. Auch fragte sie, ob ich meine Romane unter einem Pseudonym herausbringen würde. Meine Antwort: »Ja. Es sind wirklich brisante Informationen. Nachher schießt man mir noch in meinen kleinen Kopf. Ich muss verdeckt bleiben!« Wie ihr seht, kann man auch beim Arbeitsamt viel Spaß haben. Das Universum zwingt uns zum Glück Als kleines Kind tippte ich mit meinen unbeholfenen Fingern einen Anfang für einen Fantasy-Roman auf das Blatt. Es fühlte sich großartig an. Es war immer ein romantischer Traum gewesen, Schriftsteller zu sein. Nun würde ich es verwirklichen. Bisher hatte ich nie den Mut und die Kraft gehabt, einfach selbst das Ruder in die Hand zu nehmen. Nun sollte ich selbst bestimmen, was ich mit meinen Leben anfangen will. In mein begrenztes Sichtfeld war nie die Möglichkeit eingedrungen, einfach mit Schreiben mein Geld zu verdienen. Zu wenig Selbstvertrauen und Risikobereitschaft blockierten mich. Doch dies war alles Vergangenheit. Nun kam eine neue Ära. Dankt der Sachbearbeiterin der ARGE! Dankt Frau Zangenfinger für ihre Skrupellosigkeit! Ohne sie hätte der Verdeckte Vermittler vielleicht nicht diesen feinen Ratgeber hier geschrieben, sondern weiterhin irgendwelchen Stumpfsinn 128 praktiziert. Manchmal werden wir dazu gezwungen, unseren Träumen zu folgen. Das Universum kann in dieser Hinsicht wirklich böse durchgreifen. Es will uns helfen, doch wenn wir sein Flüstern nicht hören, muss es halt schreien. Ich habe Bekannte, dessen Leben sich zu wirklich unangenehmen Höllen entwickeln, nur weil sie nicht die Courage haben, dieses „alte Nest“ zu verlassen und etwas Neues zu starten. Sie haben unerfüllte Träume und das Leben wird ihnen so lange Steine in den Weg legen, bis sie endlich eine Richtung einschlagen, die ihnen gut tut, eine Richtung, die ihren Herzenswünschen entspricht. Ich habe meinen Weg zum Traumjob gefunden, auch wenn er derzeit noch steinig und unbequem sein mag. Wie sieht es bei dir aus? Bist du bereit, es anzupacken? Bist du fähig, dafür etwas aufzuopfern? Womöglich Lebensstandarte zurückzuschrauben? Ein wenig Risiko einzugehen? Ich werde niemals mehr etwas anderes machen als das hier. Der Verdeckte Vermittler schreibt seine Bücher und seine Artikel. Er dreht seine Videos und verbreitet seine Botschaft. Nebenher vertreibt er noch seine brisanten Romane. Momentan greifen mir meine Familie und meine Bekannten unter die Arme, sonst würden meine Einnahmen nicht zum Überleben reichen. Ich habe nicht einmal eine Krankenversicherung. Meine Versicherung ist die Kraft in meinem Inneren. Ich lebe teilweise spartanisch, aber das ist es mir wert. Einige Fragen von zwielichtigen Youtubern erreichten mich, nachdem ich ein paar Fakten über mein Leben preisgegeben habe. »Und damit bestreitest du deinen Lebensunterhalt?« oder »Du sagst, Reichtumsbewusstsein zieht Reichtum an, ist das auch bei dir so?« waren Fragen, die regelrecht bösartig gestellt waren. Sie konnten sich denken, dass ich Probleme habe und sie wollten es anscheinend bestätigt bekommen. Sie glauben nicht daran, dass man mit Lebenskunst überlebt 129 oder dass man sein Hobby zum Beruf machen kann. Sie halten auch vom Reichtumsbewusstsein nichts und wollten mich einfach diskreditieren. Hiermit gebe ich es zu: Mein Leben verläuft alles andere als glatt. Ehrlich gesagt, wisst ihr gar nicht, wie schwer es teilweise ist. Doch das bedeutet nicht, dass meine Thesen, Theorien, Ansichten und Inspirationen nicht die Wahrheit sind. Es zeigt nur, dass ich persönlich diese Wahrheiten noch nicht zu 100% in mein Leben integriert habe. Ja, auch der Verdeckte Vermittler hat menschliche Züge und ist kein Übergott. Was für eine Überraschung, heh? ☺ Es kann sein, dass böswillige Großmäuler die letzten Sätze als Anlass nehmen werden, mich zu kritisieren oder niederzumachen. Ich gebe einen feuchten Vogelhoden auf euch, meine Freunde. In aller Liebe... ich habe keine Probleme damit, meine Schwächen zu zeigen. Wenn ihr meint, ihr müsstet diesen Umstand ausnutzen, dann tut das. Ich bin Angriffe gewöhnt. Es ist so, als würde eine Scheißhausfliege gegen einen anmutigen Adler anfliegen wollen, also macht euch nicht die Mühe. Meine treuen Leser werden meine Ehrlichkeit zu schätzen wissen und mich respektieren. Danke an euch. Der obdachlose Guru bittet um Almosen Ich bin dankbar für die Hilfe, die ich erhalte. Doch würde man mir den Unterschlupf entziehen – aus welchen Gründen auch immer – ich würde weiterhin das machen, was ich gerade tue. Man kann auch in warmen Ländern im Busch leben und auf autobatteriebetriebenen Laptops in die Tasten hauen. Oder einige der treuen Leser meinerseits bieten mir einen Platz in ihrem Schuppen im Garten an. Gebt mir täglich zwei Bananen und einen Apfel, plus ein wenig Regen130 wasser aus der Tonne und ich ziehe das Ding durch. Ich bin Schriftsteller und Pseudo-Guru. Meinetwegen auch im obdachlosen Zustand oder als Vagabund. Ich lebe meinen Traum. Und ich bin sicher, dass dieser Traum wachsen wird und ich immer mehr mit ihm „verdienen“ werde, bis ich endlich komplett alleine für mich sorgen kann. Wenn ihr mir dabei helft, diese Vision gedeihen zu lassen, dann bin ich euch unendlich dankbar. Wenn ihr für meine Bücher bezahlt oder einfach so eine Spende abdrückt, dann ist das für den Verdeckten Vermittler etwas Wunderschönes. Es bestätigt seine Arbeit und sein Anliegen und all das, was ihn ausmacht. Nun habe ich wieder einiges über meine Person geschwatzt. Ich hoffe allerdings, dass ihr die versteckten Lehren und Weisheiten ausmachen könnt, die meinen Lebenslauf prägen. Es ist nur ein wenig Einsatz nötig, um zu „überleben“ Vertrage dich unbedingt mit der Idee des „Arbeitens“, ansonsten wirst du immer über eine hügelige Straße hüpfen. In dieser Realität musst du etwas geben, um etwas zu erhalten. Freunde dich damit an. Richtig angestellt, wirst du es mühelos schaffen, deinen Lebensunterhalt zu verdienen. Schaue dir nur die Natur an: Für einen Löwen ist es keine kräftezehrende Angelegenheit, eine Hyäne zu reißen, um sie zu verspeisen. Es erfordert ein wenig Aktion und Bewegung, ein bisschen Einsatz, ja, aber mehr auch nicht. Für den Löwen ist es kein echter Kampf und keine wirkliche Anstrengung. Das Gleiche sollte für den Menschen gelten. Du musst ein bisschen Einsatz zeigen, um in der physischen Welt zu überleben. Finde dich damit ab. Du strengst dich ein wenig (!) an und das Universum belohnt dich dafür, das ist mehr als fair. Du musst dich nicht abrackern, um deinen Unterhalt zu si131 chern, das ist eine schwachsinnige Programmierung. Die Natur mag es einfach und leicht, simpel und fließend. Sei kein verbitterter Anti-Systemling und trete dir damit in den eigenen Popo, biete doch lieber deinen Mitmenschen etwas Hilfreiches und lass dich dafür belohnen. Sei kein taffer Anti-NWOler und stelle dich quer, denn damit tust du dir selbst keinen Gefallen. Ja, wir sollten aufhören, mitzuspielen. Das heißt aber nicht, dass wir nicht unsere eigenen Spiele innerhalb des großen Spiels zelebrieren können. Das verpassen viele und hindern sich nur selbst daran, an wunderbaren Chancen teilzuhaben. Crashkurs für mutige Daseinsartisten Nehmen wir an, du bist nun bereit, der Welt etwas anzubieten, um damit im Idealfall Geldenergie anzuziehen. Oder gehen wir noch weiter und sagen: Dir ist es sogar egal, ob du mit deiner Tätigkeit wirklich Geld verdienst, du willst es einfach nur leben, weil du es liebst (wobei du natürlich dennoch die innere Sicherheit dabei hast, dass das Universum dich dafür entlohnt. Dass es dafür sorgt, dass du „physikalisch“ überlebst). Noch befindest du dich in einem handelsüblichen Zombiejob. Sagen wir, du wärst ein überlasteter Mediengestalter, der wöchentlich locker 10 Überstunden trommeln muss und dessen Blut zum größten Teil bereits aus Instantkaffee und flüssigem Würfelzucker besteht. Du hast den Schnabel voll von der Entenscheiße und reichst endlich die lange überfällige Kündigung ein. Du tust es einfach. Schluss mit dem Slaveshit, Bye Bye Bollox! Ich weiß, das ist ein extremes Beispiel, doch spielen wir es einfach durch: Weil du gerne ungebunden und frei deinen neuen Traum leben willst, beschließt du, dich nicht beim Arbeitsamt zu melden. Du musst deine Wohnung vorerst verlassen und verkaufst oder verschenkst einen großen Teil deiner Einrichtung, da du in 132 den kleinen Keller von der lieben Bianca einziehen darfst. Er bietet genug Platz für eine Matratze und eine Leinwand. Du willst übrigens ein künstlerischer Maler sein, und das bist du nun auch. So schnell geht das. Du bist nun ein echter Draufgänger. Nehmen wir zusätzlich an, dass du keine Krankenversicherung mehr besitzt und du einfach dem Universum vertraust, dass dir während deiner ungehemmten Freiheitsphase nichts Schlimmes passiert 11. Von dem Erlös deiner Einrichtung kaufst du dir professionelle Bücher über das Malen, damit du deine bisherigen Fähigkeiten vertiefen kannst. Die literarischen Werke stapeln sich neben deiner Matratze zu einem wackeligen Turm. Auch Essen kannst du dir die ersten Monate leisten, wobei du dich hauptsächlich von billiger Fertigpizza ernährst, die du sogar ab und zu bei deiner Bekannten erwärmen darfst. Du darfst ebenso auf das Klo von Bianca gehen, wenn du AA musst, ansonsten erleichterst du dich an den Bäumen im Garten. Mehr braucht man nicht zum Überleben: Ein Dach über dem Kopf und etwas zu Essen. Einen Ort zum Kacken und vielleicht einen Heizkörper (praktischerweise führen die Heizrohre direkt am Gewölbe des Kellers entlang). Das Leben kann sehr einfach sein. Als Mediengestalter musstest du dich durch einen komplexen Tagesablauf hindurchkämpfen, dir Gedanken um Lebensversicherungen machen, um die Rente... die Pflanzen in der Wohnung mussten gegossen werden, das Auto sollte zur Reparatur, dein Aquarium benötigte Pflege, du warst teilweise 11 Stunden auf der Arbeit, im Stau auf dem Weg dorthin und zurück. Und so weiter und so fort. Nun pinselst du unter einer wackeligen Funzel Bilder, die deine Seele berühren und etwas Anderes interessiert dich nicht. Bianca war sogar so 11 Dies ist ein Beispiel. VV übernimmt keine Haftung, falls irgendwer dies tatsächlich so praktiziert. 133 nett, und hat dir ein Stück Käsetorte heruntergebracht - inklusive Filterkaffee! Wow! Du grinst verrückt und schmatzt. Was für ein Leben! Soll der alte Chef sich doch selbst in sein arbeitswütiges, minderbemitteltes, sklaventreibendes Knie ficken. Als Jugendlicher war es deine große Vision, einmal ein erfolgreicher Künstler zu sein. Nun bist du einfach das, was du schon immer sein wolltest. Du fühlst dich sogar ohne weiteres erfolgreich, obwohl du noch kein Geld verdienst oder alles andere als berühmt bist. Du bist erfolgreich, weil du einfach nur das tust, was dein Herz dir sagt. Du malst wie ein Wilder. Die ganze Nacht lang. Im Hintergrund dudelt ein alter Kassettenrekorder die Tapes deiner Jugend auf und ab. Irgendwann wirfst du dich erschöpft auf die stinkende Matratze. Durch das Kellerfenster hörst du schon die morgendlichen Vogelkonzerte zwitschern. Überglücklich und vollkommen erschöpft kugelst du dich in die Bettdecke ein und schmunzelst wie ein zufriedenes Kind. Du bist ein Maler. Ja, das bist du! (weiter geht es im nächsten Kapitel...) 134 HIERMIT KANNST DU ARBEITEN: 1. Sei dir immer im Klaren, dass „Gott“ nicht von dir verlangt, irgendwelche dubiosen Tätigkeiten auszuüben, welche du nicht leiden kannst, nur um einen sogenannten „Lebensunterhalt“ zusammenzukratzen. Wie der Name eines Buches von Stuart Wilde es ausdrückt... „Das Leben war nie als Kampf gedacht: Mehr wie ein Wandern durch ein sonniges Tal, von einem Punkt zum nächsten“. 2. Verschwende nicht deine Energie damit, eine Arbeit auszuführen, die du nicht magst. Niemand zwingt dich zu dieser Qual, nur du selbst und die überflüssigen Einflüsterungen unserer kranken Gesellschaft. Befreie dich von dieser Last, so früh es geht. Du kannst dabei nur gewinnen. 3. Erschaffe dir eigene Räume, um dich ordentlich entfalten zu können. Wenn ein Beruf dich vollkommen einspannt und du kaum noch Luft zum Atmen hast, solltest du diese Arbeit so schnell wie möglich quittieren. Du erweist niemanden einen Dienst damit, wenn du dich selbst aufopferst und quälst, außer vielleicht den energiegeilen Ghulen und den Sklavenherrschern namens Illuminati. 4. Erfolg, Reichtum, Geldverdienen und Arbeiten sind keine verwerflichen Dinge. Wenn du richtig mit diesen Elementen jonglierst, kannst du trotzdem einen großen Grad an Freiheit und Freude erfahren. Du musst kein Arschkriecher und kein großartiger Sys135 temling sein, um diese Dinge erlangen zu dürfen. Es gibt genügend Leute, die „ihr eigenes Ding“ machen und damit gut „über die Runden kommen“. Halte dir das immer vor Augen. Wenn andere es schaffen, dann schaffst du es auch. 5. Gib nicht dem System Schuld, wenn du dich in einer misslichen Lage befindest. Du hast schlichtweg zu spät damit angefangen, dein eigenes Imperium aufzubauen. Du warst orientierungslos, was verständlich ist, doch dann bist du ein Spielball für andere. Fange noch heute an, an deiner eigenen Vision zu arbeiten. Irgendwann wirst du damit deinen „Lebensunterhalt“ verdienen können. Es liegt allein an dir, was du aus deinen Möglichkeiten machst! ☺ 6. Das Universum drängt dich dazu, deine Träume zu verwirklichen. Es wird dich in widrige Umstände schleusen oder sie verstärken, damit du aufwachst und endlich deiner Bestimmung folgst. Auch hier gilt: Sei dankbar für diese Krisen und Rüttler - sie wollen dich geradebiegen und dir den Weg weisen. 7. Auch das Leben des Verdeckten Vermittlers läuft nicht gerade reibungslos ab. Er hat mit vielen Problemen zu kämpfen, doch er geht weiterhin in die Richtung seiner Vision. Er bestreitet ungehemmt den Pfad seines Herzens. VV hat es nicht verpasst, das zu leben, was er predigt, sondern auch er ist noch am Lernen und am Reifen. Sein erbärmlicher Zustand 12 12 Momentan lässt er seine Wäsche von seiner Oma waschen. Wie uncool! 136 bedeutet nicht, dass das, was er propagiert, eine Lüge ist. Auch er hat hier und da Schwierigkeiten, es in der 3D-Welt ordentlich umzusetzen. ☺ 8. Habe keine Skrupel, deine Mitmenschen um Hilfe zu bitten. Es wird immer jemanden geben, der dir ein wenig unter die Arme greift. Entferne falsche Bescheidenheit und unnötiges Schamgefühl. Gebe zu, dass du Beistand benötigst, das ist doch keine Schande! Andere werden gerne dabei behilflich sein, deine neue Vision zu unterstützen und zu fördern. 9. Wenn du unbedingt etwas „sein“ willst, dann sei es einfach. Wenn du es wirklich vom ganzen Herzen so willst, dann werden dir die Konsequenzen dieser Radikalität egal sein. Bevor du als lebende Leiche deine wahre Identität verleugnest, gehst du lieber als das unter, was du aus vollster Liebe sein willst (falls das nötig sein sollte). 10. Schaue dir den Löwen in der Natur an: Er macht sich keine Sorgen, ob der den nächsten Tag überlebt. Er bedient sich einfach, bei dem, was sich anbietet. Für ihn ist es keine Anstrengung oder ein Kampf, eine Hyäne zu reißen. Es erfordert nur ein wenig Aktion und eine kleine Prise Anstrengung. So sollte es dir auch gehen. Wenn du einen „Job“ hast, den du liebst, wird er für dich keinerlei Anstrengung sein. Die Natur mag es einfach, fließend und simpel. 11. Biete den Menschen etwas Nützliches, etwas Aufbauendes, etwas Erfreuliches. Schenke ihnen einen 137 Teil deines Herzens. Lasse dich dafür entlohnen. Es gibt nichts schöneres, als solch einen Kreislauf. 138 u Hast du jemals gelebt? u 139 9 INTEGRATION IM ALLTAG II: SO NUTZT DU VVS WEISHEITEN „Wer weiß, wie er sein Leben gestalten muss, um glücklich zu sein, muss nur noch den Mut finden, es auch zu leben.“ - John Irving Nun wird es interessant. Bisher hört sich alles so einfach an, oder? Auf irgendwelche auftauchenden Probleme sind wir kaum eingegangen, doch das ändert sich nun. Wir werden jetzt bestimmte Situationen durchleben und dabei eisern die Ratschläge und Inspirationen der bisherigen Kapitel befolgen. Somit bekommst du eine praktische Vorschau, wie du einige der Weisheiten dieses Buches im alltäglichen Leben einsetzen kannst. Situation Eins: Der schwere Weg, die große Gaben Du wachst morgens auf und fühlst dich absolut miserabel. Es kommt dir so vor, als hätten dich nachts Dämonen heimgesucht, die dir in die Augenschlitze gepinkelt haben 13. Saure, üble Pisse. Dein Körper ist schwer und du raffst dich wehmütig auf. Du schaust dich in dem kleinen Spiegel an der Wand an, wobei du bemerkst, dass du mehrere bunte Farbstreifen im Gesicht hast. Fuck!, denkst du dir, du musst heute unbedingt ins Schwimmbad, um eine Dusche zu nehmen. »Ich lebe wie der letzte Pennermann, ich werde es nie aus diesem Loch hier schaffen. Ich werde nie erfolgreich sein«, 13 Ghule sind dafür bekannt, Menschen in der Nacht heimzusuchen, um sie mit negativen Gedanken und Eindrücken zu verpesten. Deswegen träumen unter anderem so viele auch von Horror-Szenarien oder perversen, erotischen Fantasien. 140 kommt es wie von selbst aus dir heraus. Doch plötzlich wandert dein Blick auf den kleinen Hocker neben der Staffelei. Da liegt das Handbuch des Verdeckten Vermittlers, ganz unschuldig und ruhig. Du erinnerst dich schlagartig daran, dass man an widrigen Umständen wächst. Wie war das noch gleich? „Wichtig ist, dass du in diesen Momenten deines Lebens niemals die Hoffnung verlierst, sondern die Situation tapfer annimmst und daran wächst. Zeig ihnen, was alles in dir steckt! Wäre doch gelacht...“! Diese Gedankengänge erfrischen dich auf der Stelle und du fühlst dich gleich besser. Ja, du wirst es dir selbst und den anderen beweisen... du bist ein echter Maler. Ein Lebenskünstler. Ein Meister! Wenn es andere geschafft haben, dann schaffst du es auch. Der Einzige, der dies verhindern kann, bist du selbst und deine negativen Gedanken! Du gibst dir selbst eine leichte Backpfeife und machst dich auf den Weg zum Schwimmbad, wo du ein paar Runden drehst und dich duschst. Belebt und frisch wirst du später ein neues Bild malen. Ja, es läuft momentan nicht perfekt, doch du wirst stark und erfahren aus diesem „Loch“ herauskriechen. Du wirst starke Wurzeln entwickeln und jedem zukünftigen Wind trotzen können. Das ist allemal besser, als ein verweichlichter Büroangestellter zu sein, der nur überlebt, weil er ein Fulltime-Duckmäuser ist und den angeblich leichtesten Weg geht. Situation Zwei: Nun bin ich an der Reihe! Die wunderbare Bianca klopft an deine morsche Holztür, als du gerade dein Wissen über Schattierungstechniken erweiterst. »Ist für dich«, sagt sie seufzend. Dein ehemaliger Chef ist am Telefon. Er brüllt regelrecht in den Hörer und fragt dich, ob du nun komplett deinen dümmlichen Verstand verloren hast. Du würdest in einem Keller leben? Was zum Teufel? Du hättest doch mit ihm über deine Probleme sprechen 141 können! Und wieso sah die schriftliche Kündigung so komisch aus... Zeitungsschnipsel mit Buchstaben, auf ein Blatt geklebt!? Die Drohung am Ende wäre auch strafbar. »Was denkst du dir eigentlich? Du warst mein bester Mann. Wir waren gerade dabei, den Markt zu erobern. Wie kannst du mich nur in Stich lassen. Simon muss nun deine ganze Arbeit vollrichten, weil sich niemand anderes findet. Er ist stinkesauer auf dich. Weißt du eigentlich, was du uns antust? Du schwächst die Firma. Hörst du? Und was ist mit deinen Eltern? Dein Vater war gestern hier und war sehr besorgt um dich, er weiß nicht einmal, wo du bist. Er meinte, er würde dir den Hintern zu einem matschigen, roten Klumpen versohlen, wenn er dich findet. Er hätte vor einigen Tagen noch stolz deinem Onkel erzählt, dass du bald von mir zum zweiten Chef befördert wirst. WAS DENKST DU DIR? Du enttäuscht uns. Wirklich. Was ist bloß mit dir los? Ich gebe dir noch eine Chance. Komm...«, doch dann drückst du auf das rote Knöpfchen des Telefons. Du beherzigst VVs Weisheit, die besagt, dass man sich immer selbst an die erste Stelle setzen sollte. Nun ist deine Zeit gekommen. Du bist nun dein eigener Herr und lässt dich nicht mehr in die Formen deiner Eltern pressen. Du „arbeitest“ nun für dich selbst und nicht für deinen psychopathischen Chef. Zum ersten Mal seit zig Jahren fühlst du dich vollkommen wohl, obwohl du wie eine Ratte haust. Auf dem Weg zum Supermarkt grinst du nun sogar die Leute an! Damals glich dein Gesicht einer moosreichen Steinformation. Letztens hast du dich sogar angeregt mit einem Obdachlosen unterhalten und konntest ihm klammheimlich ein paar metaphysische Tipps in den Overmind einschleusen. Einem ehemaligen Arbeitskollegen erzähltest du von deinem neuen Leben und er konnte erkennen, wie gut dir das Alles tut. Er spielt nun auch mit dem Ge danken, seinen momentanen Job hinzuwerfen und auszubre142 chen. Damals habt ihr beide euch gegenseitig bestätigt, wie schlimm doch alles ist. Doch nun gehst du mit gutem Beispiel voran, weil du dich an die erste Stelle setzt und so am hilfreichsten wirken kannst. Situation Drei: Weihrauch, Tee und Kerzen Mittlerweile hast du beileibe dutzende Bilder gemalt: Psychedelische, bunte Schmuckstücke stapeln sich vor der Kellertür. Du schaust dich um und bemerkst, wie lieblos doch dein kleiner Raum gestaltet ist. Es sieht regelrecht ekelhaft aus. Dir kommt die wunderbare Idee, dir dein kleines Reich etwas angenehmer zu gestalten. Eifrig kramst du ein paar Nägel und einen Hammer hervor, um deine kleinen Meisterwerke eins nach dem anderen an den Wänden anzubringen, als wäre es eine surreale Tapete. Es sieht total abgefahren aus. Irgendwann ist kaum noch ein Platz frei und du betrachtest stolz das Gesamtbild. Eine reizende Freundin von Bianca hatte dir ein Gemälde abgekauft. Für ganze 100 Euro! Du beschließt, einen Teil des Geldes in Kerzen zu investieren. Der kitschige Eso-Shop in der Innenstadt bietet auch Weihrauchstäbchen, die du schon immer gerne gerochen hast. Du kannst dir sogar eine Teekanne, Teelichter, ein Teesieb und eine Packung Bio-Schwarztee leisten! Am Abend stellst du die Kerzen bei den Absätzen auf, die du zwischen deinen Bildern an der Wand angebracht hast. Das warme Licht beleuchtet nun atmosphärisch die surreale Landschaft. Ein Wohlgefühl überkommt dich. Du zündest den Weihrauch an und inhalierst voller Freude die exotischen Düfte, wobei du dir gerade eine Tasse Tee aus der wunderschönen Kanne eingießt. Es duftet nach Kerzenwachs, Sandelholz und schwarzem Tee. Du schaust dich begeistert um und erkennst, dass du dir ein kleines Paradies erschaffen hast! Wenn du dein nächstes Bild verkaufst, wirst du dir einen schicken Bettbe143 zug zulegen und Farbe für die Holztür besorgen. Auch eine Dauerkarte für das Schwimmbad wäre dann drin – vielleicht sogar ein Saunabesuch! Voller Vorfreude nippst du den letzten Tropfen Tee und malst ein neues Bild. Ja, du hast dir wahrlich ein Paradies erschaffen. Situation Vier: Das feuchtfröhliche Football-Finale Du bist kein Holzkopf. Du weißt, was auf dieser Welt vor sich geht. Du kennst die Intrigen der Illuminati. Du möchtest sogar ein Teil der „Gegenbewegung“ sein und malst Bilder, die bestimmte Themen aufgreifen. Erst gestern hast du ein kosmisches Lichtwesen gemalt, welches die Federal Reserve Bank mit liebevollen Laserstrahlaugen in die Luft sprengt. Du hast vor, die Menschen mit deinen zukünftigen Ausstellungen aufzuwecken. Auch willst du Autoren der Anti-NWO-Szene mit Covern versorgen. Du betitelst dich selbst als Anti-Illuminati, auch willst du das System untergraben. Du hältst nicht viel von Mainstream-Zeug und handelsüblicher Unterhaltung. Doch als du gerade an einem Baum im Garten urinierst, klopft dir ein alter Bekannter auf die Schulter. Er habe dich überall gesucht! Ihr umarmt euch freudig (nachdem du gepinkelt hast). Er fragt dich, was du so treibst und du erzählst ihm von deinem neuen Weg. »Ein echter Rebell, wie früher in der Schule!«, höhnt er und fragt: »Hast du dennoch Bock, mit einen Normalo wie mir mal wieder etwas zu unternehmen?« Du plauderst, dass du eigentlich nicht so gerne ausgehst und später ein Bild vollendet möchtest. »Komm schon. Heute Abend schnappen wir uns einen Kasten Bier und ziehen uns das Football-Finale rein. Damals hast du auch Football geliebt, oder nicht?«, erwidert dein alter Kamerad. Erst denkst du dir, dass das doch nur eine stumpfe Ablenkung wäre. Die Spieler sind doch eh geschmiert und die Sportmafia der Illu144 minaten regiert alles, plappert dein Hirn. Doch dann erwürgt etwas den motzenden Miesmacher in deinem Kopf. „Hab doch einfach mal Spaß“, sagt dir dein inneres Kind. „Scheiß mal auf die Illuminati“. Du stimmst der Einladung deines Freundes zu. Bei ihm angelangt, triffst du andere alte Bekannte, ihr schwingt die Bierflaschen, lacht, scherzt und schwärmt von alten Zeiten. Unbekümmert und sorgenfrei schaust du dir das Match mit ihnen an, wobei ihr mit Popcorn um euch werft und rumgrölt, als gäbe es kein Morgen. Du hast die Fünfe mal gerade sein lassen und es hat dir gut getan. Als euer Team gewinnt, raucht ihr euch zusammen eine Sieges-Zigarette. Was für ein cooler Abend! Situation Fünf: Der Schimäre aus der Nachbarschaft Eine bösartige Nachbarin ist dir gestern zum ersten Mal im Hausflur begegnet. Sie meinte, dass du also der schmierige Schmarotzer wärst, der sich von Bianca durchfüttern lassen würde. „Dieses arme Mädchen... lässt sich einfach so ausnutzen! Sie hat einfach eine zu gute Seele“. Du solltest dir doch eine echte Arbeit suchen und ihr nicht am Bein hängen, ruft sie aufgebracht und schaut dich voller Ekel an. Mit so ein wenig Pinselei könnte niemand über die Runden kommen, kein Wunder, dass du auf andere angewiesen wärst, meint die hasserfüllte Alte. Dir ist ihr abschätziges Gelaber eigentlich egal, doch als du dich auf deinen Hocker setzt, wird dir ganz komisch. Hat die Schreckschraube vielleicht doch recht? Was machst du hier eigentlich? Gestern hat Bianca dich zum Italiener eingeladen... letzte Woche hat sie sogar eine Ladung Wäsche für dich in ihre Maschine gepackt. Du fühlst dich auf einmal mies und niederträchtig. Bevor du die Frau getroffen hattest, warst du regelrecht auf Wolke 7. Bianca will sogar übermorgen mit dir in den neuen Film von Alexander Marcus. Ist sie wirklich zu gut zu dir? Nutzt du sie 145 klammheimlich aus? Du hast einen Platz gesucht, an dem du deine neue Existenz aufbauen konntest und deine alte Freundin hat dir sofort Hilfe angeboten, sie war regelrecht erfreut darüber. Und nun kommt diese Nachbarin um die Ecke und... wieder trifft dein Blick den Leitfaden des Verdeckten Vermittlers. Zufällig ist die Kapitelübersicht aufgeschlagen und wie automatisch wandert dein Fokus auf das Unterkapitel „Schimpansen Subliminals“. Du bist am Gedankenwichsen! Die Frau hat deinen Mind gefucked! Es existiert alles nur in ihrem kranken Schädel und sie hat dir einen schädlichen Download verpasst. Wie automatisch wurdest du aus deiner Oase in eine kleine Hölle gezerrt; alles nur wegen einer 2-minütigen Unterhaltung. Dennoch willst du es wissen und hastest nach oben zu Bianca und sie öffnet erschrocken die Tür. Was ist los? Du fragst sie, ob du ihr ein Klotz am Bein bist. Ob du sie ausnutzt oder belästigst. »NEIN! Wer hat dir denn in die Oberstube gekotet?«, will sie wissen und lacht dabei amüsiert. Und sie hat es erfasst: Jemand hat dir in die Oberstube gekotet und beinahe hieltest du diesen Kot für real. Hättest du nicht interveniert, hätten die schädlichen Gedankenmuster wachsen können. Für kurze Zeit hattest du sogar daran gezweifelt, ob man „mit so ein wenig Pinselei über die Runden kommen könnte“. Wieder erinnerst du dich an all die anderen Künstler, die es geschafft haben, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Erst gestern hast du bei Ebay ein von dir gemaltes Portrait versteigert, wodurch locker deine Ernährung für zwei Monate gesichert wurde. Du hast Bianca sogar 50 Euro Mietgeld geben können, weil du ihren kleinen Kellerraum benutzen darfst und ab und zu Strom benötigst. Du hast erfolgreich die Schimpansen Subliminals der bedauernswerten Nachbarin abgeblockt. Bravo! 146 Situation Sechs: Nichts hält dich auf Obwohl alles so gut läuft und dein Projekt immer mehr an Form und Wachstum gewinnt, tauchen Sorgen in dir auf. Es sind alte Programme, die durch die Schulzeit und durch die Ansagen deiner Eltern entstanden sind. Du glaubst oft immer noch tief im Innern, dass du wertlos bist. Dass du dumm bist und nichts auf die Reihe kriegst. ← Das hat oft dein Vater zu dir gesagt, wenn du mit einer 6 in Physik nach Hause gekommen bist. Dein Onkel hielt dir immer eine Rede, bei der er dröhnte, dass du studieren solltest, sonst würdest du immer die Idiotenjobs annehmen müssen. Ansonsten wärst du immer ein winziger Trottel, der anderen den Plunder hinterherräumt. Es wurde zu deiner unterbewussten Überzeugung, und somit warst du im Prinzip immer ein winziger Trottel, der anderen den Plunder hinterherräumte, nur weil du nie studiert hattest. Witzig, oder? Auch jetzt hältst du dich unbewusst für einen Winzling, obwohl du dabei bist, etwas Großes zu erschaffen. Du willst dies ändern. Du setzt der Selbstsabotage ein Ende. Aber wie? Du hast noch irgendwo einen alten Murphy herumfliegen! 'Die unendliche Quelle deiner Kraft' wird aufgeschlagen und studiert. Noch am selben Tag schreibst du dir deine erste Affirmation auf einen Zettel. Sie lautet: „Es ist schön, vom Universum geliebt zu werden und etwas Besonderes zu sein. Es fühlt sich toll an, etwas Großartiges zu leisten und dafür belohnt zu werden. Ich bin auf dem besten Wege, ein erfolgreicher Künstler zu sein. Ich bin auf dem besten Wege, groß, selbstbewusst und stark zu sein. Alte, schädliche Muster lösen sich auf und ich entwickele meine göttliche Kraft. Es ist schön, dass mein Leben sich immer mehr entfaltet und erblüht. Ich bin mein eigener Meister und führe ein Leben, welches durch Kreativität, Genialität und Fülle geprägt ist. Danke, Universum, dass du mich so gedeihen lässt. Ich danke mir selbst, dass ich mir 147 erlaube, die großartigste Version meiner Selbst zu sein!“ - Du legst dich hin, schließt die Augen, beruhigst dich und richtest deine Aufmerksamkeit auf deinen Text. Du visualisierst dabei die schönsten Bilder von dir selbst. Du spürst den Erfolg, den Spaß, das Kreative und die Freiheit. Nach 5 Minuten richtest du dich auf und fühlst dich tatsächlich wie neu geboren. Deine Sorgen sind verschwunden, ebenso deine Gefühle der Niederträchtigkeit und der Wertlosigkeit. Ab nun wirst du jeden Morgen und jeden Abend diese Affirmationen in deinen Overmind pflanzen, damit sie tiefgreifend deine Programme umschreiben. Du freust dich darüber. Nichts steht dir im Wege! Situation Sieben: Der Tod, dein neuer Homie Du hast ein paar Euros übrig, darum beschließt du, dich in ein Internetkaffee zu setzen. Du möchtest einige Adressen von Kunstmuseen heraussuchen, um ihnen deine Bilder als Ausstellungsstücke anzubieten. Einige E-Mails mit abfotografierten Werken samt Beschreibungen werden abgeschickt. Durch Zufall gelangst du auf eine Seite, in der alltägliche Nachrichten offeriert werden. Eine Überschrift erlangt deine Aufmerksamkeit: „Immer mehr Arbeitslose sterben an Krankheiten“. Untertitel: „Ohne Versicherung, keine Versorgung. Viele erleiden einen leisen Tod“. Dir wird ganz mulmig zumute. Seit Tagen hast du diesen fiesen Husten, der nicht aufhören will zu brodeln. Der Text macht dich schwindelig. Was ist, wenn du eine Lungenentzündung hast? Daran sind schon einige gestorben! „Viele erleiden einen leisen Tod...“, hallt es in deinem Kopf nach. Was hast du nur angestellt? Endest du nun als Leiche in der Gasse? Eine ungeheuerliche Angst erfasst dich. Du fühlst dich nun doppelt so krank wie vorher. Der Artikel bringt dir großen Kummer. Vielleicht war das alles eine ganz dumme Idee, das mit dem revolutionären 148 Künstler. Du beschließt das blöde Fenster zu schließen und dich erst einmal zu beruhigen. Du ertappst dich dabei, wie der dumme, effekthaschende Artikel dir Panik bereitet hat. Zum Glück hast du genügend Bewusstsein, um dazwischenzuschalten. »Stopp! Schluss damit!«, sagst du zu dir selbst. »Ich bin nicht sterbenskrank. Mein Körper entgiftet nur gerade. Mein Unterbewusstsein sorgt dafür, dass ich gesund und kräftig bleibe!« Du machst dir klar, worauf deine Angst basiert. Es ist dein Ego, welches sich fürchtet, nicht mehr zu existieren. Du weißt doch tief in deiner Seele, dass du unsterblich bist. Also wozu dieser Aufstand? Und dann kommt dir eine sehr intensive Erkenntnis: »Wenn ich schon sterbe, dann wenigstens frei!«, rufst du heraus, weswegen dein Sichtnachbar dich komisch von der Seite anglotzt. Lieber ein toter Lebenskünstler mit lachender Visage, als ein lebendiger Toter im Arbeitsalltag, welcher verbittert und knorrig durch sein graues Dasein schlurft. Du erinnerst dich: »Es gibt sowieso keinen Tod. Das Schlimmste, was mir passieren kann, ist zu „sterben“... also diese Dimension hier zu verlassen und wieder in die Einheit einzutauchen. Ich glaube, ich habe nichts zu befürchten. Der Tod ist sogar mein Freund, mein Begleiter zurück in meine Heimat!« Du hustest einen großen Brocken Schleim ab und spuckst ihn in den Mülleimer des Internetkaffees, mit ihm fliegen all deine Ängste und die Einflüsterungen in die Tonne. Du brauchst keine Angst zu haben. Du bist unendlich. Bei all dieser Sicherheit fühlst du dich gleich viel besser und gesünder. Und die verfluchte Krankenversicherung wirst du dir trotzdem bald leisten können, wenn du genügend Geld in dein Leben ziehst. Yeah, Baby! 149 Situation Acht: Das optimale Happy End Ich würde gerne endlos mit Lebenssituationen weitermachen, an denen wir die Weisheiten demonstrieren können. Doch ich denke, wir haben die Wichtigsten herausgepickt und den Rest kann man sich gut und gerne selbständig ausmalen. Natürlich wäre es ziemlich interessant, uns vorzustellen, wie ein optimales Ende dieser Befreiungsphase aussehen könnte. Lass uns loslegen: Du hast immer weiter deine Fähigkeiten beim Malen revolutioniert. Monate lang hast du in deinem kleinen Kellerzimmer herumgepinselt. Monate lang hast du Bücher studiert und die Anregungen umgesetzt. Du hast auch viele DIN A4 Skizzen in das Internet gestellt und einiges an Lob geerntet. Es waren sogar drei Aufträge mit dabei! Zwei Buchcover und ein Artwork für ein Musikalbum hast du dir bezahlen lassen. Inzwischen haben auch andere Menschen im Internet Wind von deiner Kunst bekommen. Anti-NWOler lieben das Gemälde mit dem toten Reptiloiden, welcher von David Icke mit einem Herzchakra-Strahl ins Jenseits befördert wird. Vor einigen Tagen war deine erste Ausstellung und ein beeindruckter Kunstsammler kaufte dir zwei Werke für 1000 Euro ab! Was für Erfolgserlebnisse! Die bezaubernde Bianca hat dir sogar angeboten, eine kleine WG zu gründen, du hättest ja nun Geld für einen Teil der Miete. „Geteiltes Leid ist halbes Leid“. Bald wirst du wie ein normaler Mensch duschen dürfen und deine Wäsche zu Hause waschen. Du wirst immer den Backofen benutzen dürfen, wann du willst. Was für ein Luxus, oder nicht? Der Sohn von einer Freundin Biancas spielt mit dem Gedanken, von dir ein wenig in der Malerei unterrichtet zu werden. Du überlegst dir, ob 10 Euro pro Stunde ein fairer Verdienst wären. Alles erblüht. Alles wächst. Du hast eine enorme Zeit lang wie ein Penner ge150 lebt, doch nun geht es bergauf. Manchmal dauert es eine Weile, bis man sein eigenes Imperium aufgebaut hat. Doch nun kommt die Ära des Erntens deiner gesäten Samen. Du bist dir selbst treu geworden und auch geblieben. Der Lohn wird dir nun vom Universum geliefert. Was für ein genialer Trip! Ich hoffe, ihr konntet durch dieses Kapitel Mut schöpfen und reichlich Inspiration ernten. Ihr könnt wirklich solch einen Lebenswandel vollführen, wenn ihr es euch traut. Vergesst nicht: Es gibt nicht wirklich etwas zu verlieren. ☺ 151 ZUSAMMENFASSUNG: Wie du gemerkt hast, steht jede gerade beschriebene Situation für eines der Kapitel (Situation Zwei = Kapitel 2, Situation Fünf = Kapitel 5 usw.). Daher wurde alles im Prinzip schon einmal zusammengefasst. Hier sind dennoch weitere grobe Anregungen für dich: 1. Nutze meine Weisheiten, um deine Träume zu verwirklichen. Dafür sind sie da. Dafür bin ich hier. 2. Die schönsten Zukunftswünsche bringen dir nichts, wenn du deine Visionen nicht in die Tat umsetzt. Dafür sind Risikobereitschaft und Mut nötig. Entwickle ein unerschütterliches Vertrauen in deine wahre Natur und du wirst diesen steinigen Weg tapfer bestreiten. 3. Anfangs wird es schwer sein, deinen eigenen Weg zu gehen. Überall liegt Geröll herum und Schranken tun sich auf. Es ist anders, als eine ausgelutschte, durchtrampelte Fahrbahn vor sich zu haben, welche jeder Heini benutzt. Sei dir allerdings gewiss, dass sich am Ende alle Mühen lohnen werden. Nicht nur das, auch während deiner Reise wirst du dir immer sicher sein können, dass du dein eigenes Ding machst - das kann nicht jeder von sich behaupten. 4. Das teuflische Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut. Arbeite konstant an deiner Vision und lasse sie in Ruhe reifen. Gib ihr Zeit, sich gründlich zu entfalten. Wichtig ist, dass du nicht aufhörst, an sie zu 152 glauben und sie zu fördern. Visualisiere ständig deinen Erfolg und habe Spaß an der Sache, dann kann überhaupt nichts schief gehen. ☺ 5. Beseitige alle Schranken zu deinem Erfolg. Alles, was dich am Voranschreiten hindert, muss weichen. Lass dir nicht von anderen Mitmenschen in deine Angelegenheiten reden, denn das ist dein Leben! Verzichte auf negative, kräfteraubende Gedankenwichserei wie Sich-Sorgen-Machen und An-Sich-Selbst-Zweifeln. Sage NEIN zu allem, was dir weismachen will, dass niemand mit seiner echten Passion Geld verdienen kann. Sage NEIN zu allem, was dir einbläuen will, dass keiner es schaffen kann, sein Hobby tatsächlich zum Beruf zu machen. Es ist machbar. Du schafft es. 6. Freue dich, mit Geld entlohnt zu werden. Es zeigt nur die Wertschätzung der anderen Menschen für deine geleistete Arbeit. Umso mehr Wertschätzung herrscht, desto mehr Geldenergie fließt zu dir. Jeder Euro ist eine Anerkennung an deine Leistungen. Jeder Cent bestätigt deine Vision und stärkt sie. Sei gerne ein Geldmagnet und arbeite gerne mit dieser hilfreichen Materie, dann werden die Scheine voller Freude in deine Hände flattern. 7. Du arbeitest nicht für das System. Du arbeitest für dich und das Universum. Du dienst nicht den Illuminaten, sondern du bereicherst die Menschheit. Was andere für Intentionen und für eine Agenda hinter ihrer „Arbeit“ verbergen, kann dir total schnuppe sein. Du verdienst gerne Geld mit einem „Beruf“, 153 den du voller Liebe ausführst. Das ist die Hauptsache. Arbeiten und Geld sind neutrale Dinge. Du kannst sie für heilige Zwecke verwenden, auch wenn die ekelhafte Elite dich mit Steuern bedrängt. Dein „Karma“ ist rein – mehr muss nicht sein! ☺ 8. Ich kann das gar nicht oft genug betonen: Du hast es verdient, glücklich, erfolgreich, wohlhabend und erfüllt zu sein. Vertraue darauf, dass das unendliche Bewusstsein dir alle Instrumente zur Verfügung stellt, diese Gaben einzufangen und zu festigen. Du hast es verdient, ein Job zu haben, der dich begeistert und erfreut. Zögere nicht, nehme dir das Recht, dieses Geschenk anzunehmen. Ich bitte dich regelrecht darum. Hol dir deinen Anteil. Greife nach den verdammten Sternen! 9. Ich wiederhole: GREIFE NACH DEN VERDAMMTEN 14 STERNEN! Danke. 14 Mein Freund Fabian meinte zu diesem Satz, dass man nicht nach Sternen greifen will, die verdammt sind. Das kann ich verstehen. Doch ich meine damit: Greife nach den Dingen, die du damals in das Reich des Unmöglichen verdammt hast! ☺ 154 u Ab nun lebe ich das Leben eines Gottes. Eigensinnig, liebevoll und voller Macht. Groß und abgehoben. Jeder Bauer kann ein König werden. Jeder Turm kann fallen. Unbegrenzte Möglichkeiten... u u 155 10 DIE PARADE DER POSITIVEN REALITÄTS-ERSCHAFFER „Wir geben den sogenannten Puppenspielern die Macht. In Wahrheit sind es Gnome, denen wir Kostüme von Riesen schneidern. Hört auf, für diese primitiven Winzlinge Stelzen zu schnitzen. Hört auf, Ehrfurcht vor diesen aufgepumpten Zwergen zu hegen. Hört auf, 'Little Me' zu spielen und erhebt euch von euren Knien!“ - Verdeckter Vermittler, 'Wer kontrolliert die Kontrolleure?' Nun habe ich dir einige Kniffe und einiges an Wissen vermittelt. Es ging viel um Metaphysik, „Psychologie“ und „Lebensphilosophie“. Wir haben zusammen ergründet, wie wir uns von all den unsichtbaren Krakenarmen verabschieden können, die unser Dasein beeinträchtigen. Es geht darum, eine innere Reinheit zu erlangen, die sich dann extrem auf die Außenwelt und das eigene Leben auswirkt. Wir lassen uns nicht länger von der NWO und den zombifizierten Massen herunterziehen, sondern kreieren unseren eigenen kleinen Garten Eden. Wir holen uns das auf die Erde, was rechtmäßig schon immer unser war: Den Himmel! Mindfucks und Gedankenwichserei, Depressionen und Sorgen, Ausweglosigkeit und Schwarzmalerei... das sind alte Irrglauben und Wahnsinnigkeiten, die wir nun wie einen schweren Ballast abwerfen. Es ist etwas sehr Persönliches. Wie sieht die wahre Revolution aus? Viele Verschwörungstheoretiker und Anti-Illuminatis scheuen sich anscheinend davor, diese „schwere“ Transformation durchzumachen. Sie erfordert einiges an Zeit, Geduld und Wissen. Sie geht sehr tief. Hier werden Traumata und Psy156 chosen geheilt, hier werden alte Wunden aufgebrochen und in das eigene schwarze Loch geschaut. Da ist es keine Überraschung, dass man lieber kuscht und sich auf Äußerlichkeiten fixiert. Wenn ihr die Katharsis allerdings durchlauft und diese unglaublich positive Wandlung durchführt, werdet ihr damit der globalen „Elite“ wahrhaftig eine geschliffene Handaxt im allsehenden Auge sein. Der Rest ist oft Geplänkel und ein Rumdoktoren an den Symptomen. Wie wir bisher einige Male angeschnitten haben, sind wir in der Tat Realitätsmaschinen. Der Verdeckte Vermittler sieht die ultimative Lösung darin, so viele „Realitätsmaschinen“ wie möglich „gut“ zu programmieren. Sprich, wenn genügend Menschen eine positive „Einstellung“ hätten, würde die gesamte Realität „positiv“ werden. Ich denke, damit packen wir das Problem an der Wurzel: Durch das Leben der Lösung. Die Lösung ist eine Loslösung von den alten negativen Energiefeldern, hin zu etwas Neuem. Die Lösung kann sogar lauten: „Ich scheiße ab heute auf die illustren Illuminati und mache nun einfach mein eigenes Ding. Ich ignoriere diese bösartigen Bastarde. Was bringt es mir schon, ständig in ihre zerfressenen Teufelsfratzen zu glotzen? Ich manifestiere nun etwas Himmlisches, Transformierendes und Heilendes. Der Rest kann mir am Schließmuskel vorbeifliegen!“. Die Bruderschaft der Schlange hat uns seit Tausenden von Jahren manipuliert, hat unseren Realitätstunnel gestaltet und unsere Manifestationstriebwerke programmiert. Ihre größte Furcht ist es, dass wir hinter dieses Geheimnis kommen und unser wahres Potenzial entdecken. Dass wir verstehen, wie Reality Creation funktioniert und wie man das Ganze praktiziert. Dass wir erkennen, dass wir schöpferische, göttliche Wesen sind. Denn dann könnten Menschen ihre eigenen holographischen Visionen beleben und auf die physikalische Weltenbühne zaubern. In diesem Kontext scheint es geradezu lächerlich zu sein, Protestmär157 sche zu führen oder bei Demonstrationen mitzumachen. Aber das ist es nicht unbedingt. Es kommt darauf an, aus welchen Motiven wir solche Aktionen starten. Doch die Meisten haben sich selbst noch nicht in Ordnung gebracht. Sie sind miese Realitätsgeneratoren und erzeugen daher eine miese Realität. Dies ist ein Protesttext gegen Proteste Schaue dich doch einmal um: Hat jemals irgendeine Demonstration etwas gebracht? Bauern demonstrieren gegen GM-Fleisch und es wird dennoch auf den Markt geworfen. Menschenmassen besetzten die Wallstreet und die Banker betreiben immer noch Schwarzmagie mit unseren Geldenergien. Autofahrer kleben sich „Atomkraft: Nein Danke!“-Sticker an die Karren... ach, muss ich darauf eingehen? Riesige Armeen von Pazifisten protestierten gegen den Vietnamkrieg und kein Bambushäuschen wurde deswegen weniger abgefackelt. Auf der ganzen Welt wird protestiert und demonstriert und kaum etwas ändert sich. Spürst du nicht auch, dass dort irgendwo der Wurm drin ist? Mein Freund / meine Freundin, ich kann dir auch nicht genau sagen, was dort abgeht. Ich kann dir nur mein Gefühl dazu schildern. Und dieses gibt mir ein, dass es einfach die falschen Methoden sind, die dort wirken. Methoden, die keinen positiven Effekt haben, die vielleicht sogar das Gegenteil bewirken. Wenn ein Haufen negativ programmierter Realitätsmaschinen für eine positive Realität protestieren, dann braucht man nicht lange raten, was dabei wohl für ein kosmischer Kleister bei herumkommt, oder nicht? Ich lasse diese Theorie einfach mal so im Raum stehen. Du kannst dir ja dein eigenes Bild davon machen. Ich möchte niemanden davon abhalten, auf die Straße zu gehen und sich zu zeigen. Ebenso will ich keinen daran hindern, eine Botschaft an die „Elite“ zu senden. Wir können 158 uns ruhig zeigen. Wir können den Illuminati ruhig durch Demos sagen, was Sache ist. Aber meiner Ansicht nach erst, wenn wir gute Schöpfer geworden sind. Wenn wir innerlich aufgeräumt haben, damit die Maschine etwas Gutes ausspuckt. Nicht umsonst war jemand so raffiniert und münzte „Besetze die Wallstreet!“ zu „Besetze dich selbst“ um. Die Anzahl der Erwachten muss steigen In Ordnung. Gehen wir davon aus, dass einige die Sache mit dem „positiven Sein = eine positive Realität“ beherzigen und umsetzen. Wird das die Welt retten? Hmmmmjeeeein. Es erscheint logisch, dass eine Überzahl an negativen Realitätsmaschinen eine überwiegend negative Realität erschaffen wird15. Es müssen schon genügend „dahinter“ kommen. Wir brauchen mehr Triebwerke, die eine Welt der Freiheit und Liebe erschaffen. Viel mehr. So lange noch der größte Teil von Angst und Unwissenheit geprägt ist, wird der Karren im Schlamm hängen bleiben. Es müssen genügend Individuen den Turboboost anwerfen. Ganz nebenbei: Die Illuminati sind momentan tatsächlich kaum noch „Schuld“ an der ganzen Misere. Die Menschheit läuft auf Autopilot in ihr eigenes Verderben. Würden wir die Ghule in die Höllendimensionen zurückschicken und ihre Hybrid-Blutlinien ebenso, dann gäbe es immer noch genügend menschliche Psychopathen, die uns behindern und besudeln würden. So wichtig sind die Illu15 Manche behaupten, dass „eh alles im Gleichgewicht ist“, da wir ja in einer Dualität leben. Positiv und negativ würden sich in Waage halten. Ich behaupte, dass dem nicht so ist. Man muss kein Genie sein, um zu erkennen, dass das „Böse“ diese Erde momentan in seinen Fängen hält. Außerdem halte ich nichts von einer festen Regel, die dem Negativem eine ständige Vollzeitberechtigung gibt. Wir sind unendlich und alles ist möglich. Wir können eine vollkommen positive Realität erschaffen, die das Negative nahezu auslöscht. 159 minati überhaupt nicht mehr. Wichtig ist, dass die Menschen sich endlich ändern. Leider wurden sie von der „Elite“ programmiert und sind auf einem Crashkurs, auf dem sie sich auch weiterhin befinden würden, wenn man die Illuminati aus der Gleichung nimmt. Die große Umprogrammierung muss stattfinden, und zwar richtig. Ich wiederhole: Es müssen genügend Leute den Turboboost anwerfen. Ich möchte dieses Kapitel nutzen, um ein paar Anregungen zu geben, wie wir denn unsere Mitmenschen auf diese Dinge aufmerksam machen können. Einige meiner Vorschläge werden dir bekannt sein und offensichtlich erscheinen, doch vielleicht animieren sie dich dazu, selbst aktiv bei der „Aufklärung“ mitzumachen. Den Leuten das Licht ausblasen oder sie erleuchten!? Ich finde es enorm wichtig, dass wir verantwortungsvoll mit Aufklärungsmaterial umgehen. Ja, ich sage jedem in das Gesicht, dass wir momentan von an Bosheit nicht zu übertreffenden Satanisten regiert werden. Ja, ich vertusche nicht, dass diese Freaks von interdimensionalen Kreaturen befallen sind. Ja, ich spare nicht daran, zu erläutern, wie abartig und höllisch all diese Machenschaften sind. Doch bei dem Verdeckten Vermittler kommt danach immer ein großes ABER. Das ist sein größter Trumpf und das hebt ihn von vielen Aufklärern ab. Bei mir folgt immer etwas „Gutes“, immer etwas Konstruktives. Das war in alten Videos meinerseits nicht oft der Fall. Doch seit meinem ersten Buch und dem Launch meiner Homepage habe ich mir die „Lösungen für die NWO“ auf die Fahne geschrieben. Ich nenne die Probleme sozusagen im ersten Satz und in den nächsten zehn Sätzen biete ich die Befreiung an. Das ist unverzichtbar. Es gibt genügend „Truther“, die mit dem ganzen NWO-Dreck um sich werfen, ohne die reinigende Seife anzubieten. Wie wir unter ande160 rem im Unterkapitel 'Medienmedusa' sehen konnten, kann das einen immensen Schaden anrichten. Du kannst nicht einfach einem Mitmenschen unter die Nase reiben, dass er ein gegeißelter Sklave ist und ihn dann mit dieser Pseudo-Gewissheit im Dunkeln sitzen lassen. Was ist das denn bitte für eine Mentalität? Mit solchen Aktionen kannst du regelrecht jemandem das Licht ausblasen. Daher sollte unsere erste Aufklärungsregel lauten: Zeige nie jemandem die erschütternde Wahrheit16, ohne danach einen guten Aufbauplan zur Hand zu haben. Es reicht auch nicht, zu 90% den Horror dieser Welt offenzulegen und dann am Ende eine kleine Wiedergutmachung hinterherzuschieben. Du trägst dort ein wahrlich halsbrecherisches Gut mit dir herum, verstehst du das? Es ist wie ein Trog voller glühender Lava. Ziehe deinen Mitmenschen lieber erst mal ein paar Schutzhandschuhe an, dann kannst du den kritischen Kelch der Weisheit weiterreichen, welcher mit heißen Informationen gefüllt ist. Oder ziehe die Dinger wenigstens später über die verbrühten Skeletthände, damit beim nächsten Mal nicht auch noch die Knochen zerfressen werden. Ohne Hände kann man schlecht handeln, soweit ich weiß. Aber sei ehrlich: Hast du einen guten Aufbauplan? ☺ Vermagst du es, die gebrochenen Menschen nach dem Erkennen der globalen Agenda wieder aufzurichten? Ich habe es mir zur Hauptaufgabe gemacht, die Menschen wieder aufzubauen. Eine Möglichkeit wäre also, den Leuten, die du aufklären willst, diesen Leitfaden hier zu empfehlen. Er kann ihr Begleiter zum Überleben in der Neuen Weltordnung sein. Dafür ist er da. Er erzeugt keine brachen, kaputten Maschinen, sondern Realitätserschaffer mit einem posi16 Wahrheit im Sinne der Machenschaften der Illuminati. Nicht im Sinne von kosmischer Wahrheit... die würde nämliche nicht erschütternd, sondern aufbauend wirken. 161 tiven Turboboost. Das klingt wie ein dürftiger Promotion-Slogan, aber kennst du irgendein besseres Buch, welches die persönliche Transformation mit den Elementen der NWO verbindet? Wenn ja, verrate es niemandem, denn ich will der Pionier auf diesem Gebiet sein und in einem versilberten Tresor gefüllt mit Goldtalern baden. Hehe. Also, gehe behutsam mit den Menschen um. Zeige ihnen nach der Aufklärung die Wege zur Befreiung. Nun wollen wir schauen, mit welchen Mitteln man Informationen verbreiten kann. Fly with me: Flugblätter und Zombiezettel Als die Epoche der großen Schweinegrippe auf dem Plan der Agenda stand und die scheußlichen Impfungen unter das Volk gemischt wurden, musste ich einfach aktiv werden. Es machte mich kirre, dass Menschen sich tatsächlich dieses pure Gift in den Blutkreislauf injizieren ließen. Vor meinen Augen spielte sich eine Bevölkerungsreduzierung ab und ich konnte nicht einfach so zusehen. Ich erstelle daher Flyer. Unter anderem klebte ich Angela Merkel eine Schweinenase in das Gesicht und ließ ihr Schweineohren wachsen. „Andere Schweine stecken hinter der Grippe!“ war das Motto. Auf ihnen war ein Link zu einer Page angegeben, welche ich damals betrieb. Auf ihr konnte man alle möglichen aufklärenden Videos zur Impfung anschauen. Wenn ich bei einem Kumpel bis in die Nacht zechte, nahm ich mir einen Haufen Flugblätter mit und klemmte sie um 2:00 Uhr nachts auf dem Heimweg unter die Scheibenwischer von Autos oder warf sie in die Briefkästen der Nachbarschaft. Auch wenn die echte Revolution in unserem Innern stattfindet: Solche Aktionen tragen wunderbar eine Botschaft in die physikalische Welt und machen den Wandel sichtbar. Sie ge162 ben anderen die Chance, die Wahrheit zu erkennen. Es ist nichts weiter als eine Chance. Eine Option. Die Betroffenen konnten den Zettel zerknüllen und wegwerfen und sich damit selbst den Weg zur Wahrheit blockieren. Oder sie steckten sich den Zettel in die Jackentasche und informierten sich, dann sind sie möglicherweise bereit für alles Weitere. Ihr könnt selber Flyer designen. Ihr könnt im Internet nach ihnen suchen. Ihr könnt VVs Versionen verwenden. In Zukunft werde ich meine eigenen Kreationen unter... http://wirsindfrei.flyer.de.vu ...bereitstellen und ein allgemeines Sammelbecken für Flugblätter einrichten. Wichtig ist hierbei die anfangs erwähnte Balance zwischen Problemen und Lösungen. Wollt ihr negative oder positive Flyer verteilen? Sollen sie hilfreich oder hinderlich sein? Anstatt zum Beispiel ein „DU BIST EIN MÜNDIGER SKLAVE! WACH AUF!“ zu wählen, wäre es eventuell praktischer folgendes zu verbreiten: „WIESO SPIELST DU DIE ROLLE DES SKLAVEN? IN DIR STECKT MEHR!“. Auch Internetadressen sollten weise gewählt sein. Ich kenne leider keine andere Page, außer meine eigene, auf der Aufklärung mit dem Aufbau der Menschen Hand in Hand geht. Whoops! Lass uns ein Lauffeuer legen. Lass uns unseren Brüdern und Schwestern dort draußen eine neue Option anbieten. Sie haben bisher kaum eine Wahl gehabt. Sie bekommen all ihren Input aus den verruchten Medien. Nun liefern wir ihnen eine Alternative und eine Chance, sich zu entscheiden: Die Wahrheit ergreifen oder weiterhin in der Lüge leben. 163 Streetwork: Die frohe Botschaft verkünden Bei einigen ist es beliebt, sogar extra DVDs mit Infomaterial zu brennen. Die Scheibchen werden mit Videos, Textdateien oder anderen Daten bestückt und ebenso in die Postfächer geworfen. In diesem Fall kann ich Clips mit Untertitel von David Icke empfehlen. Wobei es auch hier schwer ist, eine Wahl zu treffen. Man will ja nicht gleich mit der Tür in das Haus fallen, oder? Zeitgeist, Endgame und Kymatica sind nette Einstiege in die Thematik, wobei mir auch hier viel zu wenig Lösungen offenbart werden. Aber ich denke, dir werden genügend andere Materialien einfallen, die du den Leuten gerne zeigen möchtest. Setze ruhig immer meine 2 kostenlose eBooks an das Ende deiner Infos. Du kannst sie umsonst als PDF herunterladen und mitbrennen. Dann haben die Betroffenen etwas, mit dem sie arbeiten können. Was ihnen hilft und ihr Leben sichtlich verbessert. Natürlich kannst du deine Flyer und DVDs auch persönlich verbreiten. So entstehen unter Umständen interessante Kontakte und du kannst deine Intention auf menschlicher Ebene deutlich machen. Ich habe schon mal einer Gruppe von fußballspielenden Kindern von der NWO erzählt, als ich gerade am Flugblattverteilen war. Es war sehr witzig. Es ist eine ganz andere Erfahrung, direkten Kontakt zu anderen zu suchen. Traue dich. Viele werden offener reagieren, als du womöglich glaubst. Zeige ihnen, dass dir die Menschheit am Herzen liegt und du „besorgt“ bist. Du möchtest für Aufklärung sorgen, damit mehr Menschen einsehen, was hier auf diesem Planeten vor sich geht. Damit auch sie dementsprechend handeln können und den Orkan, der auf uns zukommt, früh genug erkennen. Mache gleichzeitig klar, dass es Möglichkeiten gibt, das Übel abzuwenden. Du fühlst dich verpflichtet dazu, deinen Brüdern und Schwestern zu helfen. Du kannst 164 nicht mit ansehen, was die „Elite“ mit deinen Mitmenschen anstellt. Zeige den Menschen, dass du sie liebst. Connecte dich auf der Herzebene mit ihnen. Arschlöcher werden dich dafür hassen. Diejenigen, die noch nicht ganz verloren sind, werden gerührt sein und dein Mitgefühl spüren. Man mag es kaum glauben, aber es gibt noch einige Seelen dort draußen, deren Herz nicht komplett erkaltet ist. Helfe all jenen, die sich dir öffnen. Lasse die anderen einfach links liegen, ihnen kann man womöglich nicht mehr helfen. All dies gilt auch für die Kontaktaufnahme im Freundeskreis, in der Familie oder bei Bekannten. Weitere subtile Tipps zur Informationsverbreitung findest du in 'Das Ende der Sklaverei' im Kapitel 'Behutsamer Infokrieg'. Fiese Foren und die Aufklärung im Netz Das Internet ist natürlich das Hauptportal der Aufklärung. Schneller und effektiver geht es kaum. Du kannst ohne große Umstände ziemlich viele Individuen erreichen. Deswegen soll auch das Internet 2.0 eingeführt werden, welches ohne weiteres Seiten im Nichts verschwinden lassen kann und einer totalen Kontrolle unterliegt. Hängt euch also an das Netz und verbreitet die Infos, solange es noch frei möglich ist. Falls ihr Facebook benutzt: Postet Artikel über die NWO und die dementsprechenden Lösungen. Falls ihr in Foren unterwegs seid: Postet Threads über die NWO und die dementsprechenden Lösungen. Falls ihr selbst sogar einen Blog betreibt: Postet Einträge über die NWO und die dementsprechenden Lösungen. Falls ihr bei Youtube registriert seid: Postet Videos über die NWO und die dementsprechenden Lösungen. Es ist ganz einfach. Fixt die Leute an. Wundert euch nicht, wenn sie aggressiv oder bösartig reagieren. Ich habe schon so manche Forum-Schlacht durchleben müssen, als ich meine enttäuschenden Aufklärungs-Kreuzzüge im endlo165 sen, eisigen Internet führte. Ich verfasste in über 10 unterschiedlichen Foren Beiträge mit Informationen und ich bekam bestimmt von 200 Leuten den virtuellen Hintern versohlt. Man wünschte mir den Tod, oder wenigstens, dass mich irgendein Leiden quälen möge. Man machte mich lächerlich und spuckte mir in das Gesicht. Aber das war es mir wert. Und wenn ich nur 7-8 Personen erreicht habe: Immerhin. 7-8 Personen mehr, die wissen, was Sache ist. Hossa! ☺ Und wieder kann ich mir Werbung in eigener Sache nicht verkneifen. Verzeihe mir: Ihr habt euch immer gefragt, wie man Informationen über die NWO verbreiten kann? Ratet mal, wieso der Verdeckte Vermittler überhaupt existiert. Er ist euer "Werkzeug", um für Aufklärung zu sorgen. Und das Schöne daran ist, dass er nicht nur aufklärt, sondern auch die Lösungen anbietet, nach denen so viele Menschen dort draußen suchen. Also nutzt die Möglichkeit und helft dem Vermittler, so effizient zu vermitteln, wie es nur geht. Nutzt das Angebot voll aus, solange es noch da ist. Vielen Dank an euch. Nutzt die Mittel, die euch zur Verfügung stehen und überschwemmt den maroden Zeitgeist mit der Wahrheit. Die Wahrheit wird immer siegen. Sie ist unsere stärkste Waffe. Die Illuminati besitzen keine Wahrheit, nur die Lüge. Eine Lüge muss sich irgendwann auflösen, da sie keinen festen Bestand hat. Sie muss ständig darum bangen, aufgedeckt zu werden. Und so soll es sein. Und so soll es sein! 166 ZUSAMMENFASSUNG: 1. Das, was sich ändern muss, sind nicht unbedingt die lästigen Illuminati. Das Schicksal unserer Zukunft liegt in den Händen der Menschheit. Wir müssen uns in großen Zahlen transformieren und der Rest wird folgen. 2. Wenn du dein komplettes Wesen zum Positiven umgewandelt und all den Schund in deinem Innern abgearbeitet hast, wirst du ein wahrer Dorn im Auge der Overlords sein, da die Ghule sich von deiner Negativität ernähren und die destruktiven Muster eine destruktive Realität entwerfen, die der NWO dient. 3. Es führt zu nichts, wenn negative Realitätsmaschinen für eine positive Realität einstehen. Es ist, als würden Gewaltverbrecher gegen Handgreiflichkeiten demonstrieren. 4. Um einen Umsturz herbeizurufen, sind noch mehr heilvolle Realitätserschaffer von Nöten. Es ist die Aufgabe der Aufgeklärten, die Unwissenden zu informieren und zu einem ebensolchen Realitätserschaffer zu machen. Einer, der die unguten Energiemuster transzendiert und etwas Neues in die Welt bringt. 5. Du trägst Verantwortung für die Handhabe von Informationen. Die Wahrheit über die Neue Weltordnung kann deine Mitmenschen förmlich in die Knie zwingen. Bemühe dich daher immer darum, 167 deinem Informationspaket etwas Heilendes hinzuzufügen. Seien es „spirituelle Weisheiten“ oder Lösungsvorschläge. Sorge dafür, dass der Person nicht das Licht ausgeblasen wird, sondern zeige ihr, dass sie die wertvolle Möglichkeit besitzt, die Welt eigenständig zu erleuchten. Stärke deine Mitmenschen, anstatt sie zu schwächen. 6. Du kannst Flugblätter oder DVDs an die Leute verteilen, um ihnen ein Sprungbrett zur Wahrheit zu ermöglichen. Du willst ihnen nichts aufdrücken. Du willst sie nicht überzeugen. Du möchtest ihnen nur eine Option bieten. Ihr freier Wille entscheidet, ob sie sich auf das Angebot einlassen, oder nicht. 7. Nutze das Internet, so lange es noch vorhanden ist. Säe überall den Keim der Wahrheit. Garantiert wird irgendwo eine Blume sprießen. Lasse dir von Aggressoren keinen Schrecken einjagen. Diese bemitleidenswerten Genossen wollen meistens nur die alte, kranke Welt verteidigen, zu der sie sich zugehörig fühlen. Sei dir auch bewusst, dass viele eine jahrelange Programmierung durchlaufen haben – sie können gar nicht anders reagieren. Hege Mitgefühl und habe Einsicht. 8. Die Wahrheit wird immer siegen. Sie ist unsere stärkste Waffe. Die Illuminati besitzen keine Wahrheit, nur die Lüge. Eine Lüge muss sich irgendwann auflösen, da sie keinen festen Bestand hat. Sie muss ständig darum bangen, aufgedeckt zu werden. Und so soll es sein. Wir decken sie auf! 168 u Ich teile mein Wissen mit meinen Mitmenschen. Mutig und gelassen stehe ich an ihrer Seite. Sie brauchen keinen Schlag in das Gesicht. Nicht jeder. Nur eine liebevolle Hand. u u 169 11 4 SCHRITTE, DIE ARSCHTRITTE FÜR DAS NWO-MONSTER SIND „Weil du die Welt bist, werden deine Taten die Welt beeinflussen, in der du lebst, die Welt deiner Beziehungen. Aber die Schwierigkeit liegt darin, die Bedeutung der individuellen Transformation zu erkennen. Wir möchten, daß sich die Gesellschaft um uns herum ändert, aber wir sind blind und wollen uns selbst nicht ändern.“ - Jiddu Krishnamurti, Krishnamurti 100 Jahre Du hast, wie ich hoffe, nicht nur Interesse an diesem Buch, um dein psychisches, physisches und seelisches Überleben in der Neuen Weltordnung zu sichern. Du willst doch sicherlich auch, dass der ganze Spuk ein Ende hat, oder nicht? Im Idealfall bist du also nicht blind und siehst ein, dass du dich ändern musst. Die individuelle Transformation steht im Mittelpunkt dieses Ratgebers. Also tun wir dem guten, alten Jiddu doch den Gefallen und hauen kräftig auf die Pauke. Und zwar ganz individuell, mit nur 4 Schritten, welche Arschtritte für das Monster der NWO bedeuten. Vorher möchte ich noch eine Kleinigkeit klarstellen... Der elitäre Zirkel der Weltuntergangspropheten Zig Typen aus der Verschwörungs-Szene machen mir den Eindruck, als müsste man als Anti-NWOler die ganze Welt auf den Schultern tragen und unmenschliches vollbringen. Sie tun immer so, als könnten wir überhaupt nichts ausrichten, als wäre alles, was wir unternehmen können, nie genug. Ich kann diese Geisteskrankheit, die ich dort wahrnehme, kaum in Worte fassen. Diese Typen halten nichts von normalen Dingen, die man als Gegenmaßnahme ergreifen kann. 170 Für sie wären echte Aktionen solche Sachen wie den Bohemian Grove mit einer kleinen Atombombe zu sprengen oder sich als nackter Demonstrant im weißen Haus zu verstecken, um Obama bei einer Rede zu überfallen und Killuminati-Botschaften in das Mikrophon zu brüllen. Du schlägst ihnen vor, einfach nur das eigene Sein zu transzendieren und eine neue Art von Leben in das Außen zu versprühen, und du wirst von ihnen angemacht und beschimpft. Es sind ultracooler Hardliner, verstehst du17? Wenn du nicht glaubst, dass die Welt morgen untergeht, dann schläfst du. Dann bist du ein blindes Schaf für sie. Wenn du nicht glaubst, dass sowieso alles gegessen ist für die Menschheit, dann bist du ein New Ager oder ein Träumer oder ebenso ein Schaf. Egal, was du tust, es wird in ihren Augen nie dafür reichen, irgendetwas zu retten oder zu erschaffen. Sie sind besessen von ihrem fauligen Haufen Scheiße, den sie wie eine besessene Sekte anbeten und vergöttern. Sie sind ja soooo tief in der Materie drin. Sie wissen, wie böse und abartig die Welt tyrannisiert wird. Sie haben die Wahrheit gepachtet, klar? So sieht es ihrer Meinung nach aus: Wenn du nicht auch niedergeschlagen und hoffnungslos dahinsiechst, dann bist du nicht wirklich erwacht, dann bist du ein Schaf! So einfach ist das. Dich muss die Welt richtig ficken, damit du offiziell ein total harter Truther bist. Nur Träumer sind glücklich und zufrieden. Nur Systemlinge können sich auf diesem Sklavenplaneten wohlfühlen. Und, ja, du kannst sowieso nichts anrichten. Was willst du schon anrichten? Die Gesellschaft ändert sich doch so17 Habe gestern ein Video mit dem Namen „IF YOU ARE NOT PISSED OFF YOU ARE A SLEEP MY FRIEND, YOU LOSE“ zugeschickt bekommen. Wenn du also nicht angepisst bist, dann schläfst du und wirst verlieren. Sehr interessant. Wusste ich gar nicht. Danke für den Hinweis. *leise kicher* 171 wieso nicht. Es ist alles verloren. *wie ein Riesenbaby in die Jumbowindel pups und kreisch* Was sollen wir schon anrichten? Der Mainstream besteht doch eh aus Zoooooooooombies! Buhuhuhuu! *das 9/11Was-an-Inside-Job-T-Shirt vollheul* VV sagt dazu: Fuck you. Ihr seid zwar auch nur verirrte Teile der Einheit und vollkommen göttlich, aber dennoch werfe ich euch ein beherztes „Fuck you“ entgegen. Ihr könnt mich mal, ihr Verschwörungsfreaks. Hört auf, die Leute runterzuziehen! Es reicht! ☺ Unsere einzige Waffe ist unser Selbst Es ist ganz einfach. Wir müssen nicht die Welt auf unseren Schultern tragen. Nur wenige Dinge reichen, um das Monster zum Fall zu bringen. Die ganzen Conspiracy-Nerds übertreiben maßlos mit ihren Anforderungen an einen echten Rebellen und Ausbrecher. Auch du solltest dich nicht verrückt machen, Okay? Setze dich nicht selbst unter Druck und mache dir nicht selbst ein schlechtes Gewissen, nur weil du angeblich „zu wenig gegen die NWO unternimmst“. Ich sage dir nun, was nötig ist, um die Neue Weltordnung zu stoppen. Es sind 4 simple Arschtritte. Wenn du diese ausführst, kannst du dich in Ruhe zurücklehnen und dir eine gute Zeit machen. Glaub mir, der Rest ist eine völlige Umnachtung und unnötiges Gebrabbel. Wenn es nach den Hardlinern gehen würde, müsstest du dich im Prinzip selbst umbringen, da du eh verloren bist und nichts ausrichten kannst. In ihrer irren Sphäre wirst du immer ein Sklave bleiben, egal was du tust. Und wenn du behauptest, du wärst gar nicht mal so versklavt, dann werden sie dir das Gegenteil einhämmern wollen. Erneut: Zur Hölle mit diesem Unfug. Wie Jiddu Krishnamurti es auf den Punkt gebracht hat: Du bist die Welt. Deine Taten werden die Welt beeinflussen, in der du lebst. Ebenso deine 172 Gedanken und dein gesamtes Sein. Das Wichtigste ist deine individuelle Transformation. DEN REST KANNST DU EH KAUM ÄNDERN. Brenne dir das tief in deinen Geist: Das Wichtigste bist DU, den Rest kannst du sowieso kaum verändern. Wenn du versuchst, vorrangig die Außenwelt zu verändern, dann kämpfst du gegen Windmühlen an. Sei dir bewusst, dass du einen begrenzten Spielraum hast. Dieser Spielraum hat zwar enorme Ausmaße und universale Auswirkungen, aber er ist dennoch begrenzt. Ich repetiere mal wieder: Du trägst nicht die Welt auf deinen Schultern. Du kannst sie enorm gestalten, ja, aber nicht komplett verändern. Also würde ich vorschlagen, dass du einfach dein Bestes gibst. Wie hört sich das an? Du gibst einfach dein Bestes und gestaltest deinen möglichen Bereich so heilbringend, wie es geht. Das muss genügen. Wenn das deinen Ansprüchen nicht gerecht wird, dann hast du dich zu einem verfluchten Lunatic verwickelt. Ich sage: Gib alles, was du kannst. Der Rest ist egal. Die Welt kann dann ruhig untergehen. Du hast ja dein Bestes gegeben. Beruhige dich. Ehrlich. Das hier sollte ausreichen: 1. Die mediale Müllhalde weitgehend meiden Alleine damit trittst du dem Monster geradewegs gegen den schuppigen Hodensack. Besonders das Fernsehen ist ein sehr ausgefuchster Programmierer von Fake-Realitäten und Lügengebilden. Hier wird einem ständig ein bestimmtes Abbild der Menschheit suggeriert. Kinder schauen schon in jungen Jahren fern und nehmen all die Eindrücke auf: Wie reagiert ein Mensch, wenn eine geliebte Person stirbt? Sie weint und ist am Boden zerstört, weil der Jemand ja für immer verloren gegangen ist (eine Lüge). Wie verhalten sich Männer, wenn eine blonde, vollbusige Dame in Hotpants an 173 ihnen vorbeigeht? Sie entwickeln Speichelfluss und verdrehen sich den maskulinen Affenschädel, weil das Flittchen offiziell als „sexy“, „attraktiv“ oder sogar „geil“ gilt (was eigentlich Ansichtssache sein sollte, doch bei Vielen werden diese Ansichten halt von außen eingepflanzt. Daher finden viele Männer auch Blondinen mit dicken Titten rattenscharf – es gibt kein kosmisches Gesetz, welches Männern dieses Verhalten vorschreibt. Es ist eine Programmierung der Illuminati). Was machen denn da die Darsteller in den Musikvideos, um Spaß zu haben? Sie schlürfen Sekt, klatschen den Frauen auf den Arsch und fahren in riesigen Autos herum (was einige Whigger da draußen zu Whiggern werden lässt). Die Kombination aus Bildern und Tönen und deren ständige Wiederholung ist, wie wir bereits wissen, äußerst effektiv, wodurch das Unterbewusstsein ziemlich stark geprägt wird. Auch wird im Fernsehen reichlich Propaganda betrieben, wie zum Beispiel hinsichtlich des 11. Septembers. Es soll alles nur ein Download einer vorgefertigten Realität sein, die uns verwirrt, verdummt, verroht und verdreht. Das Gleiche gilt für die meisten Zeitungen, für die meiste Musik, für die meisten Bücher und allen anderen medialem Kram, die der Mainstream zu bieten hat. Ich denke, diesen Sumpf muss ich nicht näher beschreiben. Wenn wir diese manipulierende Müllhalde zum größten Teil ignorieren und uns mit fördernden, bereichernden und heilbringenden Dingen beschäftigen, dann wird unser Realitätstunnel nicht mehr von den dunklen Mächten tapeziert. Wir beschäftigen uns mit Alternativen und der schwarze Zauber hat keine Macht mehr über uns. Alleine dieser eine Schritt würde die Menschheit enorm befreien. Stellt euch vor: Die Illuminati verkünden eine neue (erfundene) Grippe, um uns durch die gepriesenen Impfungen zu beseitigen, und nie174 mand bekommt es mit, weil man aus ganz anderen Quellen schöpft, aus welchen, die nicht von den Pseudo-Overlords beherrscht werden. Niemand würde seine Gehörgänge mit dem Mindfuck von Lady Gaga verpesten, welcher einem nur Perversitäten18 in das Unterbewusste codiert. Es bestünde einfach kein Bedarf mehr und die Bruderschaft könnte einpacken. Wir müssen ihre vergifteten Köder nicht verzehren. Höre auf, dich von alledem beeinflussen zu lassen und du hast schon einen riesigen Schritt Richtung Freiheit bestritten. Und wenn du freier wirst, wird auch die Welt freier. Sehr fein. 2. Eine sinnvolle Arbeit ausüben, die man liebt Das normale Leben eines gewöhnlichen „Bürgers“ sieht folgendermaßen aus: Ein wenig schlafen, einen Job absitzen, den man nicht ausstehen kann, sich von der Glotze programmieren lassen, ein wenig Schlafen. Einen Job absitzen, den man nicht ausstehen kann, sich von der Glotze programmieren lassen. Ein wenig schlafen, einen Job absitzen, den man nicht ausstehen kann, sich von der Glotze programmieren lassen. Ein wenig schlafen, einen Job absitzen, den man nicht ausstehen kann, sich von der Glotze programmieren lassen, ein wenig Schlafen. Dazwischen eine ekelhafte Portion Stress mit der Familie oder irgendwelche Verpflichtungen: Fertig ist der ausgelaugte Sklave, der es einfach nicht schafft, sein Leben richtig zu leben und auf die Reihe zu bekommen. Viele, die ich kenne, sind schier zermürbt. Sie ziehen sich voller Trägheit durch den Alltag. Da sie die meiste Zeit über arbeiten, wird wohl irgendetwas mit ihrem Job nicht stimmen, ansonsten wären sie nicht so schräg drauf. Sie hatten nie den 18 Ein Lied von ihr heißt Pokerface. Gesungen wird: Poke her face, sprich: Fick ihr Gesicht. Die Illuminati sind schon gewiefte Bastarde 175 Mumm, ihren Traumberuf zu suchen oder zu realisieren. Warum auch immer, dafür gibt es wohl tausende Gründe. Auf jeden Fall vereinnahmt die (oft) insgeheim gehasste Arbeit diese Individuen so sehr, dass sie kaum Raum für andere Dinge finden. Ein 8-Stunden Tag ist normal (+ die Hin- und Rückfahrt). Danach sind die Meisten ausgebrannt und wollen einfach nur noch vor dem Zauberkasten sitzen. Hierbei handelt es sich um eine riesige Methode des Energieabsaugens. Die Interdimensionalen finden hier womöglich eine ihrer Hauptnahrungsquellen. Die Arbeit ist ein Element im Leben der Menschen geworden, welches ihr gesamtes Dasein in ein träges, schlaffes Etwas verwandelt. Zusätzlich finden die Gepeinigten kaum Zeit, um für ihre eigenen Seelen zu sorgen. Ebenso erhalten sie keine Möglichkeit, sich wirklich weiterzuentwickeln. Sie stecken fest. Oft sind sie so vereinnahmt, dass sie auch nicht auf bewusstseinserweiternden Input anspringen, sie wollen einfach „ihre Ruhe“ haben. Was dabei herauskommt, ist eine Kreatur, die massig Energie verliert und dessen Geist, sowie sein Bewusstsein, regelrecht betäubt ist. Genauso wollten die Annunaki uns immer haben. Willenlose, ausgeknockte Sklaven, die stumpf irgendwelchen Pflichten folgen und all ihre Lebenskraft in ein krankes System pumpen. Ebenso interessant ist die Tatsache, dass die meisten Jobs total überflüssig sind und in keinster Weise zum Wohl der Menschen beitragen. Eher im Gegenteil. Unendliche Massen halten eifrig ihr eigenes Gefängnis aufrecht und bauen es sogar noch aus. Es ist wahrhaftig so, als würde ein Insasse im Knast die Fugen der Mauer mit Extra-Zement beschmieren oder sogar eine zweite Wand in seiner Zelle ziehen. Wenn man sich allerdings eine sinnvolle Tätigkeit aussucht, die man liebt und schätzt, dann sieht die Sache sofort ganz 176 anders aus. Damit entziehst du dem großen, roten Drachen das Feuer. Du hast so viel Spaß an der Arbeit, dass sie dir teilweise sogar Energie gibt. Du liebst das, was du da machst, und deswegen ist es dir auch nicht lästig oder anstrengend. Und da sie sinnvoll ist, hilft sie dir und anderen. Der „Verdienst“ unseres Lebensunterhaltes nimmt recht viel Zeit und Platz in Anspruch. Wenn du diese Ebene deiner Existenz glücklich und gut gestaltest, wirst du sehr viel Schaden begrenzen und einige Energiedefizite verhindern. Hier geht es einfach darum, deine Seele nicht an ein krankes System zu verkaufen. Das tun leider noch viel zu viele. Hier geht es darum, deine Seele aufleben zu lassen und damit dein Umfeld zu bereichern. Ich bin mir sicher, dass du verstehen wirst, dass dieser Wandel den Sklaventreibern nicht gefallen wird. Ein Sklaventreiber verliert seinen Job, wenn er keine Leibeigenen mehr besitzt, weil sie alle weggelaufen sind und das Weite gesucht haben. Die Misshandlung durch „reguläre Arbeit“ ist einer der Hauptpfeiler der Neuen Weltordnung. Unterbinde diesen Missbrauch, dir und der Welt zuliebe. Treibe einen Keil dazwischen. Ramme einen Pflock in den Vampir. Das ist mitunter deine entscheidendste Wahl: Willst du weiterhin für irgendjemand anderes schuften, oder dir ein echtes Leben aufbauen? Erinnere dich: Eine Arbeit auszuüben, die man nicht mag, das ist ein Sterben und kein Leben. Ghule lieben halbtotes Fleisch. Siehe zu, dass du ihnen das Mahl streitig machst und rette deinen eigenen Hintern. Du kannst dir, deiner Familie, deinen Mitmenschen und dieser Erde kaum einen größeren Gefallen tun, denn dieser riesige Teil deines Daseins... tja, ist... ähm... ein riesiger Teil deines Daseins! ☺ Das Monster lebt von der Energie der Sklaven. Wenn wir wieder unser eigener Herr werden, sind wir aktiv daran be- 177 teiligt, der Bestie eines ihrer wackeligen Beine abzuschlagen. Sehr fein! 3. Sich seiner wahren Natur nähern und sie leben Menschen haben vergessen, wer sie sind. Wenn du nicht weißt, wer du bist, dann wirst du sehr wahrscheinlich von Dritten erfahren, wer du sein sollst. Wenn du nicht weißt, wer du bist, ist es unwahrscheinlich, dass du die Kräfte entdeckst, die du besitzt. Wenn du nicht weißt, wer du bist, liegt es nahe, dass du auch keinen Schimmer hast, wo du dich befindest. Wenn du nicht weißt, wer du bist, bist du orientierungslos und unsicher. Ich erzähle dir hier keine philosophischen Bollox. Es ist wirklich extrem ratsam, dass du diese Prinzipien nachvollziehen kannst. Wir stecken so tief in der Kloake, weil 95% der Menschen nicht wissen, wer sie sind. Wir wurden beschnitten und von unserer wahren Natur abgekapselt. Und warum? Weil unsere wahre Natur mächtig ist. MÄCHTIG. Wir sind mächtig. Wären wir nicht so gefährlich mächtig, hätte man uns nicht beschnitten. Wären wir nicht so gefährlich mächtig, würde man nicht ständig versuchen, uns zu unterdrücken. Wir haben die Macht dazu, ein Paradies erblühen zu lassen – was wiederum die Hölle für unsere Peiniger wäre. Sie sind auf uns angewiesen. Schafsherden könnten jeden Hirten und seine Hunde zertrampeln und auffressen, wenn sie an ihre Kraft glauben würden. Doch sie lassen sich vom dämlichen Gekläffe einschüchtern und verängstigen. Wenn du deine eigene Göttlichkeit erkennst und zelebrierst, wirst du nach und nach immer mehr erkennen, was hier vor sich geht. Du wirst stärker und bewusster. Mutiger und gelassener. Risikoreicher und weiser. Du erlangst Kenntnisse über deine Fähigkeiten und über den Ort, an dem du dich hier 178 aufhältst. Wenn du dich deiner wahren Natur näherst und sie in den Alltag integrierst, dann wirst du zu einem Riesen. Plötzlich erkennst du, dass die armen Illuminati die Zwerge sind und DU die Kontrolle über die Dinge besitzt. Sage mir bitte, was unangenehmer für das Monster sein kann? Wenn es plötzlich enttarnt wird und sich das bösartige, aufgepumpte, pompöse Aussehen als lächerliche Fassade herausstellt? Die Neue Weltordnung ist ein faules Gerüst. Es basiert auf unserem Unwissen. Wenn wir erkennen, wer wir sind, bricht alles zusammen. Ganz automatisch. Mehr ist nicht nötig. Ich würde sogar sagen, dass Schritt 1 und 2 eine logische Konsequenz zu diesem 3. Schritt bilden. Wenn du dein wahres Selbst aufdeckst, deckst du deine Macht auf. Gleichzeitig erkennst du, wo du dich befindest, da alles eins ist. Du befindest dich in dir selbst. Und da du dich ja wohl selbst am besten kennst, wirst du dich auch an viele wichtige Details erinnern, die dein Leben immer mehr zu dem werden lassen, was das Leben nun mal ist: Etwas Göttliches. Du heilst. Du heilst dich und dein Umfeld. Du gedeihst. Du löst negative Muster mit deiner göttlichen Schwingung auf. It's some kind of magic. ☺ All das Satanistische wird dadurch zärtlich weggebombt. So, als ob du einfach einen Lichtschalter betätigst und die unheimlichen Schatten, welche aussehen wie kolossale Monstren, sich als harmlose Illusionen herausstellen. Sie verpuffen instant im Licht. Sie waren nur Gespinste. Es ist alles nur ein verdammtes Gespinst. Nähere dich deiner wahren Natur noch heute und du wirst das Phantom der Oper als effekthaschenden Schwächling enttarnen, welcher keine weitere Macht mehr über dich ausübt. Das ist nicht mal ein Arschtritt, der Arsch löst sich regelrecht auf! Seeeehr fein!!! 179 4. Anderen helfen, die Illusionen zu durchschauen Wir haben es im Unterkapitel 'Die Anzahl der Erwachten muss steigen' erkannt: Es bringt nichts, wenn wir die einzigen Bewussten sind und all die tollen Geheimnisse für uns behalten. Wir müssen anderen helfen. Wir müssen unser Wissen zum Wohle der Menschheit einsetzen. Wir warnen die Anderen und zeigen ihnen gleichzeitig, wie wir aus dem Schlamassel herausfinden werden. Somit sorgen wir unter anderem dafür, dass noch mehr Menschen Schritt 1, 2, 3 und 4 gehen. Das ist folgeschwer. Das wird die Illuminati ziemlich annagen, denn eine sich verbindende, gegenseitig aufbauende Menschheit wäre ein großer Sprung in ihrem „teile und herrsche“-Mindfuck-Kloset. Wenn es nach ihren Gelüsten geht, sollen wir uns gegenseitig in Vollzeit erniedrigen und bekriegen. Lasst uns also in Liebe füreinander da sein. Wir leisten Beistand füreinander und stützen uns bei all den anstehenden Entwicklungen. Wir informieren und stärken unsere Brüder und Schwestern. Wir zeigen ihnen die Lösungen für die Neue Weltordnung. Gemeinsam sind wir stark. Die Gleise sind gelegt. Es müssen nur noch ein paar Züge mehr den Mut haben und mit Volldampf in die Unendlichkeit brettern. Ich habe es schon mal erwähnt: Wir haben die Macht. Wir brauchen nur noch genug Individuen, die diese auch annehmen und nutzen. Lasst uns also unser Bestes geben, um andere mit unserem Leuchten anzustecken, dann wird die Finsternis, die Gaia heimgesucht hat, garantiert vertrieben. SEEEEEHR FEIN!!!! Das Resümee dieses Kapitels »Es ist so einfach?«, werden nun einige fragen. Ja, diese 4 Schritte reichen im Prinzip. Ja, es ist so einfach! Wenn du sie einigermaßen umsetzt, kannst du dir ohne schlechtes Gewissen die Ruhe antun und dich ein wenig zurücklehnen. Das 180 einzige Problem ist, dass die anderen es dir gleichtun müssen, doch das liegt nun mal nicht in deiner Hand. Und was nicht in deiner Hand liegt, braucht dich nicht zu bekümmern. Du kannst niemanden zu seinem Glück zwingen. Du wirst am Ende sehen, ob die Rechnung aufgeht und genügend Menschen erwachen. Falls es nicht so sein sollte, dann ist das auch nicht tragisch. Es gibt unendlich viele andere Planeten, unendlich verschiedene Zivilisationen und Spezies. Unzählbare Universen und Dimensionen. Raum und Zeit sind nur Täuschungen. Es existieren endlose Versionen der Erde. Auf der kosmischen DVD kann man zurückspulen oder vorspulen, wenn man will. Alle Szenen teilen die gleiche DVD und diese hat zusätzlich unendlich viele Schichten. Das ist die Wahrheit... und die Wahrheit wird dich frei machen. Du wirst keine Angst und Bange haben, weil vielleicht mal die Welt ein wenig untergeht. Dir geht es nicht vollkommen am Arsch vorbei und du tust dein Bestes, um dies zu verhindern, doch falls es so kommt, ist es nun mal so. Kein großer Verlust im Angesicht der Unendlichkeit, oder? Es gibt keine Verluste, nur Illusionen von diesen! Du hast also reichlich Grund, dich zu entspannen. Decke deinen wahren Kern auf, teile diese Entdeckung mit anderen, feiere in der begrenzten „Zeit“, die du hier hast, dein wahres Ich und lasse dich nie wieder von fremden Mächten programmieren. ← Das sind die 4 Schritte zusammengefasst. Das ist der Weg. Er ist schlüssig, schlicht und effektiv. Mehr kannst und brauchst du nicht zu tun. Als ich am Anfang meines Erwachens stand, fragte ich mich oft, was ich denn nur unternehmen könnte. Daher bat ich einen mir bekannten Autoren um Hilfe. Seine Antwort verdutzte mich damals, denn er meinte, dass ich einfach nur nicht die Lügen dieser Welt glauben sollte und meine eigene Wahrheit finden bräuchte. »Das soll alles sein?«, dachte ich mir insgeheim. Damals war mir das nicht genug und ich ver181 stand es auch nicht annähernd. Doch er hatte recht. Ich hoffe, ich habe dir zeigen können, dass dem so ist. Tu dein Bestes und entspanne dich. Verfange dich nicht im Drama. Es ist alles halb so wild, auch wenn die Illusion es uns als hochdramatisch verkaufen möchte. Umso ernster du etwas nimmst, desto mehr Macht hat es über dich. Strahle einfach unbekümmert. CCC 182 SEI DIESE VERÄNDERUNGEN: 1. Erkenne den ungeheuren Wert der individuellen Transformation. Sie ist dein mächtigstes Werkzeug, um die Tyrannei zu unterjochen. Ändere dich selbst und du änderst die Welt. 2. Der elitäre Zirkel der Weltuntergangspropheten und seine merkwürdigen Eigenschaften können dir gestohlen bleiben. Du gibst einfach dein Bestes und dein Bestes ist genug. Du musst nicht den gesamten Globus schultern und dich für ihn verantwortlich fühlen. Entschleiere dich selbst und erhelle dein Umfeld, das reicht vollkommen aus. 3. Nochmal: Das Wichtigste ist deine individuelle Transformation, den Rest kannst du sowieso kaum verändern! Verbessere den Raum, der dir erreichbar ist und ignoriere alles andere. 4. Lasse dich nicht von den Programmierungseinrichtungen der Illuminati beeinflussen. Fernsehen, Musik, Bücher, Zeitungen und andere Medien dienen der Indoktrination und der Propaganda. Sobald du deine eigenen Quellen der Informationsbeschaffung anzapfst, wird dich der Mainstream nicht mehr vereinnahmen können. Du wählst demnach deine eigene Realität aus, was die Bruderschaft ordentlich ärgern wird. 5. Erschaffe dir einen Traumjob, der dir und den Menschen als Bereicherung dient. Damit belebst du dich 183 und deine Umwelt, anstatt als Halbtoter deine Energie an die dämonischen Schmarotzer abzutreten. Schaffe dir ebenso genügend Freiräume, um dich zu entwickeln. Sei dein eigener Herr und du wirst deine Macht nicht mehr an „die da oben“ abgeben. Die Sklaventreiber werden sich die Teufelshörner raufen. 6. Erkenne dein göttliches Ich. Dann wird deine Macht wachsen und du wirst keine Ängste mehr empfinden. Du verstehst immer mehr, wie du und diese Realität funktionieren und erlangst dementsprechende Fähigkeiten und Möglichkeiten. 7. Warne deine Mitmenschen vor den „Gefahren“ der NWO und zeige ihnen gleichzeitig, wie wir uns aus der Misere herausentwickeln können. Ob genügend die Botschaft anerkennen werden, liegt nicht in deinem Einflussbereich. Doch das kann dir egal sein. Du fokussierst nur die Dinge, die man wirklich ändern kann. Alles andere ist Zeit- und Energieverschwendung. 8. Falls die Welt tatsächlich „vor die Hunde geht“, solltest du das nicht als tragisch erachten. Distanziere dich vom weltlichen Drama, dann wirst du immer bei dir selbst bleiben. Lasse dich nicht von den Illusionen beeinträchtigen und einwickeln. Mache dich locker: Es gibt unendlich viele Versionen der Erde und nie wird eine verloren gehen können, auch wenn es dir so erscheint. Jeder Verlust ist eine Illusion. Das unendliche Bewusstsein kennt keine Verluste, da es unendlich ist. 184 9. Decke deinen wahren Kern auf, teile diese Entdeckung mit anderen, feiere in der begrenzten „Zeit“, die du hier hast, dein wahres Ich und lasse dich nie wieder von fremden Mächten programmieren. Also... 10. ...strahle einfach unbekümmert. 185 u Ich bin derjenige, der handeln muss. Niemand anderes wird es für mich tun. Heute bin ich ein Pionier. Schreite wacker voran, blicke nie nach hinten. Das Licht kennt keinen Rückzug. u u 186 12 THE MANKIND IN THE MIRROR: DIE KOLLEKTIVE ENERGIEVERÄNDERUNG „Nun, wie können wir die NWO besiegen? Michael Jackson hat die Antwort geliefert: „Start with the man in the mirror!“ Auf Deutsch: „Fang mit dem Mann im Spiegel an“. Das war ein weiser Rat. [...] Ja, wir können theoretisch die kommende Krise, weitere Kriege, den geplanten NWO-Polizeistaat-Planeten, usw. verhindern, indem wir uns in erster Linie mit dem Mann (der Frau) im Spiegel konfrontieren. Die Umkehr-Behauptung wäre: Das Chaos wird ungebremst über uns hereinbrechen, wenn wir uns nicht in erster Linie mit uns selbst beschäftigen. Um unsere Feinde sollten wir uns erst in zweiter Linie kümmern.“ - Franz Erdl, Artikel 'Wie man die NWO besiegen kann19' Ich war eigentlich schon fertig mit dem Buch; alles, was mir wichtig war und am Herzen lag, war abgetippt. Dann schaute ich mal wieder im Netz, ob irgendwer in diesem verrückten Land echte Lösungen für die Neue Weltordnung anbietet. Die Suchmaschinen spucken meist entweder meine eigene Seite aus oder irgendwelche Aufklärungs-Foren, in denen über irgendeinen belanglosen Schwachsinn diskutiert wird. Ohne mir große Hoffnungen zu machen, gab ich zur Abwechslung mal „Was tun gegen NWO“ ein. Der erste Link sah überraschenderweise interessant aus. Ich klickte. Ich las. Ich war begeistert. Da draußen war tatsächlich jemand, der Weitblick besaß und Mumm in den Knochen hatte. Es war die Homepage von Franz Erdl 20, einem Geistheiler. Als ich 19 http://www.psitalent.de/Bw/NWO.htm 20 Auf http://www.psitalent.de gibt es zig wunderbare Artikel. Sie sind alle frei erhältlich. Bitte spendet Franz als Gegenleistung einen kleinen Betrag, falls das möglich ist. Danke. 187 dann andere Artikel von ihm las, war ich verblüfft: Auch er befasst sich intensiv mit den Interdimensionalen und den Reptiloiden. Vieles, was ich aus „dem Bauch heraus“ wusste, bestätigt er durch seine Erfahrungen, die er bei all den Sitzungen machen durfte, welche er mit seinen Kunden abhielt. Seine Infos über Reptos sind bahnbrechend und umwerfend, daher musste ich ein Zusatzkapitel am Ende des Buches einfügen: 'Revolutionäre Infos über die reptiloide Spezies'. Astraler DNA-Müll und Karma-Kacke Und wieso habe ich dieses Kapitel hier auch noch mit in das Buch gequetscht? Was stand so brisantes im NWO-Artikel von Franz? Eigentlich nichts. Er sieht die Dinge im Prinzip genauso wie ich. Ist das nicht brisant genug? Hehe. Ich finde allerdings, dass er sehr unangenehm nah an der Wahrheit dran ist und es sich lohnt, mit seinen Äußerungen zu arbeiten und sich von ihnen inspirieren zu lassen. Ich möchte dadurch erneut auf den Punkt bringen, wie wichtig wir sind und wie essenziell unsere persönliche Entwicklung ist. Denn: „Eins ist gewiß: Die Programme, die wir in uns tragen, wollen Realität erzeugen, unabhängig davon, ob sie in gerechter oder ungerechter Weise in uns anwesend sind. Diese Programme wirken nach außen, solange bis sie gelöscht sind.“ - Franz Erdl In diesem Fall redet er auch davon, dass wir Programme aus alten Leben mitschleppen. In Sitzungen fand er heraus, dass den Menschen, mit denen er arbeitete, unzählige Traumata, Ängste und Programme aus vergangenen Inkarnationen das Leben schwer machen. Wie ich später erläutern werde, sind dies alles neutrale Datenreste, welche man einfach löschen 188 kann und keine von Gott auferlegte Karma-Kacke. Franz ist ein Heiler und er vermag es, diesen „astralen DNA-Müll“ aufzuspüren und zu beseitigen. Für ihn ist dies einer der Hauptlösungen. Wie es aussieht, transportieren einige von uns Datenmüll aus hunderten von Leben durch die Gegend. Und diese „Gegend“ ist der „Matrixcomputer“ und dieser Matrixcomputer erschafft unsere Realität und unsere Realität wollen wir doch verbessern, oder etwa nicht? Ziemlich gekonnt beschreibt er auch den kosmischen Sinn hinter den interdimensionalen Tyrannen (die Vollzugsgehilfen): „Das, was wohl zur Zeit geschieht, scheint ein kollektiver Wunsch unserer Seelen zu sein uns weiter zu entwickeln - eine kollektive Erhöhung unserer Energieflüsse in unseren Körpern mit dem unausweichlichen Aufrütteln unserer Verdrängungen. Krieg, Mord, Schmerz, Folter, Elend, Hunger, Armut etc. sind in uns gespeichert und diese Programme werden durch Energieerhöhung unweigerlich mitaktiviert. Also, die Krise kommt nicht wirklich von außen. Aber die Krise braucht Vollzugsgehilfen und, wie wir sehen, hat sie die auch. Aber, wenn wir uns in erster Linie auf den Kampf gegen die Vollzugsgehilfen konzentrieren, dann dient das hauptsächlich dazu uns von uns selbst abzulenken.“ - Franz Erdl So schwer es uns auch fallen mag: Wir müssen uns im großen Stil reprogrammieren. Ich gehe nicht zum Spaß erneut darauf ein. Mir liegt viel daran, dass die Leute endlich erkennen, wie das Spiel läuft und wie es verändert werden kann. Ansonsten tappen wir in weitere Fallen und bilden uns ein, wir würden irgendetwas ändern. Wer nach außen schaut, träumt. Wer nach innen schaut, erwacht (C.G. Jung)! 189 Und was tun die ganzen „Aufklärer“? Was machen die ganzen Anti-NWOler? Alle Wunden heilen, die da sind (nein, genau das tun sie nicht) „Notgedrungen werden meine Appelle zur Energieheilung wohl immer aggressiver werden, denn alle, die sich nicht um ihre Leichen im Keller kümmern, ziehen mich und euch mit in die Tiefe. Viele Editoren alternativer Webseiten, Forum-Manager usw. glauben wohl genug zu tun, wenn sie NWO-Aktivitäten aufdecken, oder gar aktiv gegen Chemtrails vorgehen. Genaugenommen helfen die mit, unsere Konzentration auf die Vollzugsgehilfen zu konzentrieren, anstatt an das eigentliche Problem zu gehen: 'The man in the mirror'.“ - Franz Erdl Das hier ist kein dummer Hokus Pokus von irgendeinem dahergelaufenen Pseudo-Guru oder das Nachgeplapper von irgendwelchem Buchwissen. Dieser Mann kennt sich mit Energien aus, er tut kaum etwas anderes, als mit ihnen zu arbeiten. Energiearbeit ist sein Leben. Franz behauptet, dass wir dringend Heiler auf dieser Welt brauchen, welche die behindernden Energiemuster auflösen. Wenn es nach ihm geht, können Affirmationen die richtig üblen Programme nicht auflösen. Ich bin da ein wenig optimistischer. Dennoch plädiere ich dafür, dass wir uns die Geistheilung zunutze machen. Falls ihr vielleicht spürt, dass eure Kräfte nicht durch die moderne Welt korrumpiert wurden, oder wenn ihr danach trachtet, diese Kräfte wieder zu entdecken, dann schaut euch den Heilkurs auf der PSI-Talent-Seite an: http://www.psitalent.de/Heilkurs.htm 190 Es scheinen wirklich gewaltige Verdrängungen zu bestehen. Die gesamte Menschheit verdrängt eine riesige Flut an Läsionen. Eine weitere heilende Hand kann da nicht schaden. Doch im Endeffekt liegt es an uns, ob wir bereit sind, geheilt zu werden. Ob wir uns dafür entscheiden, nicht mehr nach außen zu blicken, um Schuldige zu finden. Ob wir endlich in unser eigenes, verletztes Inneres gehen möchten, um aufzuräumen. Um endlich die blasierte Realitätsmaschine zu tunen. Franz hofft, dass irgendetwas Machtvolles in der nächsten Zeit passieren wird, was automatisch die Schleier der Menschen beseitigt: „Und wie soll dieses Machtvolle denn eingreifen? Es müßte möglichst schmerzlos unsere Verdrängungen auflösen. Dann würde sich die ganze Bedrohung auflösen. Die Reptos müßten wieder nach Hause fliegen und die Illuminaten würden sich in einen Golfclub verwandeln. Aber so würde mir das auch nicht gefallen. Ich finde, daß das Auflösen unserer Ballast-Programme mit sehr viel Bewußtsein vonstatten gehen müßte, um dadurch auch ein höheres Verständnis über die eigene Seele zu erlangen. Man sollte Blockade nach Blockade auflösen, verstehen, wie sie entstanden sind und was sie bewirken. Das Blockadenlösen und das Freilegen von Fähigkeiten sollte möglichst bewußt ablaufen, damit wir nicht in 2000 Jahren wieder das gleiche Problem haben wie heute.“ - Franz Erdl Er schätzt auch, dass der Prozentsatz der Menschen, die ihre Ängste aufgelöst haben, sehr gering ist. Los, wir zeigen Franz, dass das Gegenteil der Fall ist! Auch wenn es schmerzt und einen umhaut: Lass uns tief und aufrecht unser Inneres 191 durchleuchten und die Goblins vertreiben, welche uns faulige Haufen in das Nest unserer Schwingungen legen. Ich glaube fest daran, dass wir das von alleine schaffen können. Falls ihr dennoch meint, ihr wärt echte Problemfälle und ihr kämt nicht voran, dann sucht euch tatsächlich einen Heiler, wie Franz einer ist. Kontaktiert ihn gegebenenfalls, er beherrscht auch die Fernheilung. Mit göttlich-geiler Energie voraus, Baby! Ich kann es mir nicht verkneifen, noch ein wundervolles Zitat anzuführen: „Ich glaube nicht, daß ein bemerkenswerter Prozentsatz der Menschheit sich mit dem Auflösen seiner Verdrängungen beschäftigen wird. Wenn man genauer darüber nachdenkt, dann sollte das Auflösen von Verdrängungen das Wichtigste und Selbstverständlichste sein, was ein Mensch zu seinem eigenen Wohl beitragen kann. Aber darauf haben die Reptos einen Schwerpunkt ihrer Bewußtseinshypnose gelegt. Da bräuchte es einen kollektiven Schubs, eine Energieveränderung, um die Menschheit aus dieser Hypnose zu wecken. 'Oh mein Gott, was schleppe ich den da für schreckliche Energien mit mir? Die müssen sofort aus mir raus!'“ - Franz Erdl Wie gesagt: Lass uns Franz das Gegenteil beweisen. Lösen wir unsere Verdrängungen auf und reinigen die Daten, die wir an den Hauptrechner dieser Dimension schicken. Das unendliche Bewusstsein wird ja wohl noch einige Überraschungen parat haben. Das Spiel ist noch lange nicht vorbei. Ich werde jedenfalls mit voller Zuversicht und voller Kraft „die- 192 ses großartige Geisterschiff schaukeln“. Franz ist auch voll dabei. Was ist mir dir? Können wir auf dich zählen? ☺ Deine Antwort: _____ Ja? Deine Antwort: ______ Sicher? Deine Antwort: ____________ Okay, Bruder. Okay, Schwester. Deine Aussage: ____ _________ ______ ________! Genau so will ich es hören. Deine Aussage: ________ _________ ____ Danke dir! Wir wachen auf. Und wir werden sagen: „Oh mein Gott, was schleppe ich denn da für schrecklich göttliche Energien mit mir herum? Die müssen sofort aus mir heraus!!!! PARTY TIME! PARADISE ON EARTH, BABY! YEAH!“ ☺ 193 JETZT BIST DU DRAN: 1. If you wanna make the world a better place... take a look at yourself, and then make a change! (Michael Jackson) 2. Es ist möglich, dass einige der Turbulenzen dieser Welt alte Muster sind, die unsere Seelen nun aufarbeiten. Es sind unaufgearbeitete Energien aus früheren Leben, welche wir nun transformieren dürfen. 3. Höre auf, dich mit all den Neuigkeiten und Informationen hinsichtlich der Machenschaften der Illuminati zuzudröhnen. Arbeite lieber an dir selbst und reinige die Energie, die du in die Welt trägst – alles andere ist nur Ablenkung und Kuschen. Information ist gut – Transformation ist besser! Informiert sein ist gut – transformiert sein ist besser! 4. Wir alle besitzen „übersinnliche“ Fähigkeiten, die leider verschüttet worden sind. Wir können sie allerdings wieder freilegen - unter anderem auch die Kräfte der Geistheilung. Laut Franz Erdl brauchen wir mehr dieser Gehilfen, damit auch die tiefsten Programmierungen gelöst werden können. Wenn du also glaubst, du hast das Zeug dazu: Leg los und heile die Welt! 5. Um es kurz zu machen: Wer gegen die Außenwelt ankämpft, verliert. Wer sein Inneres heilt, gewinnt. 6. SEI DIE VERÄNDERUNG. 194 u Ich bin das Endlose. Das Weite, das Freie. Wozu brauche ich den Ballast aus alten Leben? Nun gibt es nur das Jetzt. u u 195 13 DER EXORZISMUS DER GHULE UND GEISTER I: DIE EINLEITUNG „Ten thousand years have passed and no one knew of these strange things, and billions have lived and died with no idea about the dark forces and how people were tricked and influenced by them. And while the ghouls sometimes gives us fright, or they challenge us psychically, it is better in my view to know what's what than to be ignorant and blind and be a victim of them.“ - Stuart Wilde, Grace, Gaia and the End of Days Nach all den wunderbaren Kapiteln, die wir nun schon hinter uns haben, muss ich leider dieses düstere Thema abhandeln. Es ist Zeit für die verdammte Wahrheit... Wir möchten so gut es geht „überleben“, in einer uns gefährlich gewordenen Umgebung. Von allen Seiten werden wir angegriffen, von überall her will das „Negative“ uns beschmutzen und in die Knie zwingen. Der Ratgeber wäre nicht vollständig, wenn ich nicht eingehender auf die interdimensionale Offensive zu sprechen kommen würde. Es herrscht wahrhaft ein Krieg auf diesem Planeten, anders kann man es nicht beschreiben. Und um das Zitat von Stuart grob in das Deutsche zu übersetzen: 10.000 Jahre sind vergangen und niemand wusste Bescheid über diese befremdlichen Sachen. Zig Milliarden von Menschen lebten und starben, ohne auch nur im Entferntesten zu erahnen, dass dunkle Mächte uns betrügen und beeinflussen. Und da die Ghule uns oftmals in Angst versetzen oder physikalisch herausfordern, ist es aus Stuarts Sicht besser, zu wissen, was hier vor sich geht, als keine Ahnung zu haben und ein blindes Opfer ihrer Machen196 schaften und Attacken zu sein. Ich sehe es ähnlich. Das Problem ist, dass all dies auch für mich relativ neu ist und ich kaum Kenntnisse besitze, inwieweit man gegen diese interdimensionalen Mächte angehen kann. Ganz im Gegensatz zu meinen tiefgreifenden Erfahrungen hinsichtlich des Positiven Denkens, der persönlichen Transformation, der psychischen Kniffe, der widrigen Situationen des allgemeinen Lebens, der Arbeitsweise der Illuminati und der Lösungen für die Neue Weltordnung. Die ersten elf Kapitel basieren auf meinen persönlichen Erlebnissen, Kenntnissen und Schlussfolgerungen. Von der Abwehr von Ghulangriffen habe ich allerdings kaum Know-How. Ich werde mir dennoch beste Mühe geben, euch einiges zu erklären und euch zu helfen, Abwehrmechanismen aufzubauen. Uff. Auf geht es! Heute im Kopfkino: Alice im Alienland Stuart ist ein Profi und Pionier hinsichtlich der Ghule. Falls ihr euch über dieses Gebiet informieren wollt, ist er euer Hauptansprechpartner. Ich kann euch gar nicht sagen, wie verrückt und interessant seine Bücher sind, gerade wenn es um die Interdimensionalen geht. Es ist freaky stuff und nicht leicht zu schlucken. Stu meint, dass die Erde momentan flächendeckend von den Ghulen befallen ist, zig Millionen Exemplare drangsalieren angeblich die Menschheit. Er erzählt zum Beispiel davon, dass dunkle Kokons in den Wohnzimmern der Menschen hängen, in denen die „Schwarzen Kobolde“ inkubieren, eine Ghulspezies, die ihre Opfer emotional manipuliert und mit Sucht nach Sex, Geld und Macht ansteckt. Diese „Black Imps“ haben auch eine Verbindung zu schwarzen Messen, perversen Internetseiten und Blutritualen. In seinen Büchern listet Stu eine Vielzahl von DämonenArten auf. Es gibt die sogenannten Gollums, die aussehen wie der berühmte Charakter aus 'Herr der Ringe'. Sie können 197 dafür sorgen, dass du depressiv wirst und dich in negativen Gedankenströmen verlierst. Mutmaßlich drängen sie Menschen sogar dazu, Selbstmord zu begehen. Sie tun alles mögliche, um Schaden anzurichten und Leid zu verursachen, um dann die giftigen Früchte zu ernten. Im Jahre 1999 wurde, wie behauptet wird, Stu beinahe sein Kronenchakra von einem menschenähnlichen Gremlin herausgerissen. Er brauchte 7 Jahre, bis er wieder komplett in Ordnung war und sich von diesem Angriff erholt hatte. Eine weitere Gattung betitelt er die „China Tong“, benannt nach chinesischen Gangsterbanden, die Frauen unter Mindcontrol setzen, um sie zum Arbeiten in Bordellen zu zwingen. Diese Dämonen tragen sogar schwarze Seidenanzüge mit Goldstreifen. Stuart konnte bei seinen Reisen durch andere Dimensionen eine Frau vor den China Tong retten, als diese versuchten, ihren Verstand zu kontrollieren und zu misshandeln. Andere Ghule sitzen einem nachts auf den Knien oder dem Bauch, so wie der berühmte „Nachtmahr“, wobei sie uns Alpträume in den Geist pflanzen und die daraus resultierenden Ängste als Energienahrung missbrauchen. Es wird auch von den „Racoon People“ gesprochen, sie haben eine humanoide Form und schlimme, schwarze Augenränder (daher auch Racoon... die Waschbärenmenschen). Sie leben in Wäldern und suchen die Häuser von Menschen auf, die am Waldrand leben, damit sie ihre Spezialwaffe einsetzen können: Grüne Kugeln, die fast so groß wie ein Golfball sind. Sie werfen sie in Postkästen und vergiften damit die Menschen. Eine Freundin von Stu wurde in ihrem Garten attackiert und war danach für eine gewisse Zeit lang taub. Es gibt angeblich auch ätherische Insekten, die wie Spinnen aussehen und von unserer Wärme angezogen werden. Ein Großteil dieser Kreaturen wollen uns schwächen und krank machen, damit sie sich wichtig und erhaben fühlen und unser Licht absorbieren 198 können. Klingt alles sehr abgehoben, oder? Leider schätze ich, dass vieles von alledem sich als wahr herausstellen wird. Mir wird ganz mulmig bei dem Gedanken. Kokons in den Wohnstuben der Menschen? Dämonen in Seidenanzügen? Die Waschbärenmenschen? Aber es ist die unangenehme Wahrheit, so wie ich es erahne. Es fühlt sich wahr an. Leider. Willkommen im Orkus, tapferer Krieger! Zusammen mit seinen Gefährten hat Stuart Wilde angeblich ganze Dämonenscharen zur Strecke gebracht, sogar in die „Höllen-Dimensionen“ sind sie gereist. Sie werfen sich unter anderem psychedelische Drogen wie Ayahuasca ein und bereisen die verschiedensten Ebenen von Realitäten. Auf Aya hat Stu schon insgesamt 500 Stunden in den „Höllen“ verbracht, ganze 20 Tage! Er erblickte dort abscheuliche, schreckliche Dinge, sodass ich ihm für seinen Mut und seine Courage großen Respekt zollen muss. Diese gefährlichen Reisen haben auch große gesundheitliche Einflüsse und ich kenne sonst niemanden, der sich traut, in diese Gefilde vorzudringen. Wie auch immer, es wird beschrieben, wie riesige Armeen von Skeletten durch das Schattenreich stampfen, wie Missgeburten von Monstern spuckend und keifend nach Stuarts Seele lechzten, total von Terror und Hass zerfressen. Es gibt dort sogar kleine Gremlins, welche Laptops besitzen! Sie schleusen Desinformationen aus den niedrigen Dimensionen in unsere Welt. Au Weia. Dann gibt es Ebenen voller wahnsinniger Menschenseelen. Man sieht Nazikommandeure, wie sie Befehle brüllen, alte Könige, die ihre Zepter schwingen oder Intellektuelle, welche in ihrem wirren Verstand gefangen sind. Ganz tief unten befinden sich die Dimensionen der Reptiloiden, so Stuart. Umso tiefer es nach unten geht, desto mehr Macht übt diese Sphäre über die Menschenwelt aus. Die reptiloiden Ghule sind teilweise riesi199 ge Drachen, mittelgroße Echsenmenschen oder Humanoide mit Krokodilsköpfen. Es gibt auch fliegende Reptilien, die in Gruppen von 30 Entitäten angreifen. Viele wandelten ihre Form, um zu versuchen, Stu auszutricksen, wobei sie sich in kleine, süße Kätzchen umformten oder die Gestalt von nahestehenden Personen annahmen. Es wird betont, dass die Reptiloiden hart zu töten seien, da sie sehr stark und ledrig sind. Doch ihr Maul steht ständig offen und mit etwas Glück kann man seinen feinstofflichen Finger schnell hineinschieben und ihr Hirn tödlich verletzten. Stu, unser tapferer Kämpfer, hat mutmaßlich 500 bis 600 um die Ecke gebracht. ☺ Oft kann man Ghule lustigerweise mit Handkantenschlägen erledigen, so Stu, wobei es besonders auf die Schnelligkeit ankommt. In dem Buch 'Gotteskrieger' schildert er auch, wie ein Grey21 in einem Haus seines Kumpels entdeckt wurde und sie das Vieh mit Samuraischwertern durch das gesamte Gebäude jagten. Einige meiner Leser werden nun womöglich ungläubig mit dem Kopf schütteln und sich fragen, wie ich die Ergüsse von einem solchen Verrückten hier ernsthaft erwähnen kann. Verzeiht mir. Ich kann mir nicht helfen, ich glaube an das, was Mister Wilde uns nahe bringen will. Seitdem die Annunaki unsere DNA verkrüppelten und den sogenannten Lulu (übersetzt: williger Arbeiter) erschufen, haben wir regelrechte Scheuklappen für andere Dimensionen verpasst bekommen. Wir sind regelrecht blind und können nur einen kleinen, kleinen, kleinen, kleinen... sehr kleinen Bruchteil der Realität dekodieren. Warum haben sie das getan? Damit wir das Getümmel von Blutsaugern nicht ausmachen 21 Die „Grauen“... das typische Abbild eines modernen Aliens. Laut Stuart sind auch diese Kreaturen interdimensional. Ebenso Franz Erdl bestätigt dies. 200 können, welches uns ständig belästigt und anzapft! Würde man dir deine DNA re-modifizieren, könntest du all die interdimensionalen Phänomene erblicken. Du würdest viele Politiker anschauen und erschaudern: Sie sind in Wahrheit keine Menschen. Du würdest an deinem Körper herunterblicken und leider eine Ansammlung an Dämonen der verschiedensten Art ausmachen, die deine Energie absaugen und dich peinigen. Es tut mir leid, dir dies erzählen zu müssen. Es ist ein wirklich undankbarer Job, doch er wird sich bezahlt machen. ☺ Bitte lass dich von diesen Informationen nicht herunterziehen. Denke daran: Es ist alles nur in deinem „Kopf“. Du brauchst keine Angst zu haben, wenn du dich dagegen entscheidest, wenn du bestimmst, dass du keine Angst zu haben brauchst. Falls das mit den düsteren Dämonen Furcht in dir auslöst, tut es mir wirklich leid. Vergib mir. Vergib mir. Vergib mir. Ich möchte dir keine Sorgen bereiten, sondern dich von ihnen befreien. Doch dafür müssen wir erkennen, mit was wir es zu tun haben. Auch hier gilt: Umso ernster du es nimmst, desto mehr Macht hat es über dich. Strahle einfach unbekümmert! Interdimensionale Attacken auf erwachte Personen Für mich ist diese Materie ziemlich aktuell. Erst vor einigen Tagen erhielt ich eine Nachricht von jemandem, der ein paar Artworks für den Verdeckten Vermittler anfertigen sollte. Seitdem die Person den Auftrag erhielt, passieren mysteriöse Dinge in ihrem Leben. Sobald sie Zeit zum Malen findet, lenken plötzlich irgendwelche Menschen sie ab. Kurz nach dem Auftrag erlitt sie Krämpfe und sogar ihr Körper erstarrte für einige Minuten. Auch seltsame Träume suchen sie heim. Der Künstler meint dazu: »Irgendetwas will mich von meinem Vorhaben abhalten« und »Für Außenstehende hört sich das 201 vielleicht komisch an, aber ich habe das schlechte Gefühl, dass man mich fertig machen will. Dabei will ich doch nur eins: Endlich wieder malen!« Im Internet traf ich auf jemanden, der davon erzählte, dass er einem Bekannten aufklärende Informationen übermittelt hatte, Infos über die Matrix, die Illuminati, Chemtrails, die Reptiloiden etc. und einen Tag später musste er feststellen, dass sein linkes Auge stark geschwollen war. Einige Zeit später packte ihn in der Nacht etwas Kaltes am Fußgelenk, wodurch er schlagartig wach wurde. Danach hatte er 20 Tage einen blauen Fleck am Gelenk. Sein Kommentar dazu: »Ich habe wohl zu viel erzählt...« Dies soll jetzt keine selbsterfüllende Prophezeiung sein, aber es kann folgendes passieren: Wenn wir erwachen und unser Licht scheinen lassen, dann ziehen wir damit Gestalten an, die selbst kein Licht besitzen und es uns stehlen wollen. Oder sie sind neidisch und trachten danach, unser Licht auszublasen, weil sie ja selbst keines besitzen. Das klingt skrupellos. Ist es auch. Mein Ego macht es wütend und es könnte bei dieser Ungerechtigkeit aufschreien. Mein Über-Ich sagt mir allerdings, dass dies alles Teil des verrückten Spiels ist. Die Pioniere dieser Zeit werden halt am meisten geprüft und sie werden daran wachsen. Mach dir klar, dass es nicht so sein muss. Nur weil du erwachst, heißt es nicht, dass man dich zu 100% verfolgen wird. Doch bei einigen ist es nun mal so. Wie zum Beispiel bei meinem Freund Gudereise, der bei Youtube sehr hochqualitative Vorträge über seine Transformationen und Visionen hält22. In seinem Video 'Reptos und Co. versus bewusstes Sein' berichtet er davon, dass er enorme Fortschritte bei seiner Bewusstwerdung erzielt hat und er seitdem regelrechte Anschläge der Ghule ertragen muss. Im 22 http://www.youtube.com/user/gudereise 202 Traum wurde ihm eine merkwürdige Nadel in die Seite seines Körpers gerammt und als er aufwachte, musste er feststellen, dass ein riesiger blauer Fleck seine Flanke schmückte. Eines Nachts wurde spontan seine Hand dick und entzündete sich schlagartig. Er hat sogar das Gefühl, dass man ihn mit „Schläuchen“ bearbeitet, die ihm anscheinend die Energie absaugen. Er sagt: »Es spielt keine Rolle, ob ihr daran glaubt. Die Dinge passieren, bei dem Einen mehr, bei dem Anderen weniger.« 203 ZUSAMMENFASSUNG: 1. Wir müssen unsere „Feinde“ kennen, um ihre Angriffe behutsam abzuwehren. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Wir müssen erkennen, mit was wir es hier zu tun haben, um die entsprechenden Gegenmaßnahmen zu ergreifen. 2. Lasse dich nicht von der Sache mit den „Dämonen“ verängstigen. Sonst spielst du ihnen geradewegs in die Krallen. Sie wollen Angst und Furcht verbreiten, doch das musst du nicht zulassen. Entziehe ihnen ihre Ressourcen und sie werden verschwinden. 3. Wenn du einen Reptiloiden töten willst, stecke ihm geradewegs deinen astralen Popelfinger in ihren dummen R-Komplex.23 ☺ 4. Wenn du ein Pionier dieser Zeit bist, dann werden wahrscheinlich deine Prüfungen mit dir wachsen. Besinne dich immer auf deinen Ursprung und deine innere Stärke, dann wird dir nichts etwas anhaben können Das war es auch schon. 23 Im Angesicht des Zusatzkapitels ist das vielleicht nicht so eine gute Idee. 204 u Gestern traf ich Luzifer, im Zug zur nächsten Bar. Er bot mir eine Flasche Rum, doch dann war mir schnell klar: Leck mich, Luzifer... AM ARSCH u u 205 14 DER EXORZISMUS DER GHULE UND GEISTER II: „SCHUTZFORMELN“ „Sünder und böse Geister scheuen das Licht der Welt.“ - Friedrich Schiller Es gibt einige Methoden, die Schutz versprechen oder einen von einem Befall befreien können. Dazu später. Doch mir liegt am Herzen, dass du wirklich folgendes begreifst: Die Ghule wollen, dass du dich vor ihnen fürchtest und sie als mächtig und einflussreich erachtest. Falls du also das Gefühl hast, dass man dich belästigt, dann zeige keine Furcht und beharre auf deine innere Stärke. Sei dir sicher, dass du viel mächtiger bist als sie, ansonsten wären sie nicht auf dich angewiesen. Du hast etwas, was sie nicht haben. Sei lässig und selbstbewusst. Sie wollen, dass du sie ernst nimmst. Stu zeigt oft Ghulen den Mittelfinger und schreit ihnen zu, dass sie abhauen sollen. Er macht das, ohne boshaft aggressiv zu wirken oder böse Absichten zu hegen, er sagt ihnen nur liebevoll, dass sie sich verpissen sollen, dass bei ihm nichts zu holen ist. Es ist alles leichter gesagt als getan, wirst du vielleicht meinen. Ja, womöglich. Wenn ein Ghul dir nachts einen blauen Fleck verpasst und du darüber lachen kannst, dann bist du aus dem Schneider. Ihre Angstmasche zieht dann nicht mehr. Wenn du spürst, dass etwas mit deinen Träumen nicht stimmt und du eine Manipulation erahnst, dann versuche, dein Unterbewusstsein vor dem Schlafengehen mit wunderschönen Affirmationen zu füttern. Dein Overmind ist stärker als diese bemitleidenswerten Kreaturen. Du kannst dir mit ihm eine Barriere erschaffen, die jegliche Sabotage während des Schlafes blockiert. Oft suchen die Ghule dich 206 nur des Nachts auf, während du schläfst, weil dein Unterbewusstsein keine ordentlichen Schutzcodes programmiert hat. Vielleicht schaust du vor dem Pennen noch einen brutalen Krimi, einen blutigen Actionfilm oder Streifen mit Chuck Norris. Mit diesen chaotischen Eindrücken legst du dich schlafen? Food for the gods ghouls. Du kannst dir ruhig solche medialen Auswüchse reinziehen, aber reinige danach wenigstens dein Unterbewusstsein mit positiven Affirmationen. Bringen wir es erneut auf den Punkt: Wenn dir Angriffe etwas ausmachen oder dich negativ beeinflussen, haben die Interdimensionalen ihr Ziel erreicht. Auch hier ist es hilfreich, dir immer bewusst zu sein, dass alles nur eine Illusion ist. Wenn du all diese Scheiße für voll nimmst, kannst du schnell in ihr versinken. Wenn du dich distanzierst und dir deiner Göttlichkeit bewusst wirst, dann kann selbst eine ganze Horde von Reptiloiden an deine Tür klopfen... du wirst nur dumm grinsen und mit den Schultern zucken, selbst wenn sie dich im nächsten Moment zerstückeln würden. Verstehst du das? Nichts kann dich wirklich berühren. Die Angst vor Dämonen kann nur dann entstehen, wenn man glaubt, irgendetwas könnte einem schaden. Auch hier ist die Angst vor dem Tod im Spiel. Du brauchst keine Angst zu haben. Juhu! Pulverisiere die Vampire, sei eine Sonne Bitte lese für Weiteres zusätzlich das Kapitel 'The Ghoulbusters', welches in meinem ersten Buch enthalten ist. Es wird dir weitere Anregungen geben. Hier ist ein Ausschnitt: „Seid lichtvoll = Vermeidet, soweit es möglich ist, alles, was eine schäbige Aura besitzt, sich unheilig anfühlt oder euch schwächt. Wendet euch komplett der Positivität zu. Lest ein aufbauendes Buch, anstatt einen Horrorfilm im Kino zu glot207 zen, bei dem dutzende Menschen perverse Energien erzeugen und die Ghule nur so durch den Popcorngeruch schweben. Hört schöne Musik, die euer Herz berührt, anstatt pushende Technobeats für euer Ego schmettern zu lassen. Ohren weg von harter Metalmusik, logischerweise erst recht von Death- und Blackmetal. Klassik und New Age-Mucke können für Austreibung sorgen. Ich habe Stuarts Rat befolgt und höre nun die wunderbaren, heilenden Töne von tibetanischen Klangschalen. Geht in edlen Restaurants speisen, anstatt Fastfood-Restaurants der Illuminati zu besuchen. Schaut, ob euer Freundeskreis wirklich „sauber“ ist, tut euch den Gefallen und trennt euch von Leuten, die keinen guten Einfluss auf euch haben. Interdimensionale können von einem Menschen auf den anderen springen, wenn sie dazu in Stimmung sind. Tragt helle, freundliche Kleidung und vermeidet Gothic-Looks. Verändert radikal euer Denken – zum Positiven! Achtet darauf, ob irgendetwas in eurem Kopf herumspukt, was ihr gar nicht dort haben möchtet. Ghule können euch ins Gewissen flüstern und eure Gedanken manipulieren. Betrachtet all eure Lebensbereiche und seht zu, dass ihr sie mit Licht füllt. Findet Wege, das Licht überall einzubauen. Seid das Licht. Vampire zerfallen zu Staub, wenn sie dem Tageslicht ausgesetzt sind.“ Wenn du nur wenig leuchtest und schwach bist, dann bist du ein leichtes Opfer für die Ghule. Sie werden versuchen, dir den letzten Funken auszusaugen. Wenn du in deinem vollen Glanz erstrahlst, wird dein Licht sie womöglich auch anziehen, doch sie werden sich an dir die Pfoten verbrennen. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Theoretisch dürftest du weitaus weniger Konfrontationen befürchten, sobald du vollkommen rein bist. Das ist meine persönliche Hauptlösung zu 208 diesem Thema. Zeige ihnen, wer der Boss ist. Mein Kollege „Truelife“ hat einige Erfahrungen zu alledem machen können. Sein Tipp ist es, bei Auseinandersetzungen der brenzligen Art, komplett in die Vollen zu gehen. Er ist in Träumen, in meditativen Zuständen und im Alltag an Ghule geraten, wobei er regelrecht aggressiv mit ihnen umgegangen ist. Sie haben immer die Flucht ergriffen. Teilweise reicht es schon, wenn man sie aufdeckt, damit sie das Weite suchen. Dabei ist wichtig, so betont er, wirklich an seine eigene Macht zu glauben. Glaube daran, dass du die Kraft hast, diese Viecher in die Flucht zu schlagen oder sogar zu töten. »Wenn sie keinen Verlust befürchten, gibt es auch oft keinen Grund für sie, zu verschwinden« sagt Truelife dazu. Stu behauptet auch, dass lautes Schreien hilft. Anscheinend bekommen die Ghule so etwas wie „Angst“, wenn man ihnen Paroli bietet. Es sieht so aus, als ob ihre ganze Sippe einen großen Bammel vor unserer wahren Power hat. Aufdecken, affirmieren, auslöschen, heilen Wenn du spürst, dass „etwas“ dich manipulieren will, dann konzentriere dich vollkommen darauf. Decke es auf. Richte den Laser deines Bewusstseins darauf und lasse es verglühen. Sage laut in den Raum: „Ich preise das Göttliche in mir. Ich bin eins mit dem unendlichen Bewusstsein, und zusammen mit dieser unendlichen, heilenden Kraft bildet man immer die Mehrheit. Ich bin stark und erleuchte jede Finsternis. So möge es sein“. Sage es ruhig zwei bis drei Mal voller Gefühl und Vertrauen. Schaue, was passiert. Liebe löst alles. Die Liebe vertreibt das Böse. Wenn du es mit einem Menschen zu tun hast, bei dem du das Gefühl bekommst, dass er ein regelrechtes Ghultaxi ist, dann schicke ihm folgende Gedanken: „Ich preise das Göttliche in mir. Möge dieser Mensch geheilt werden. Möge das Universum ihn reinigen 209 und auf den rechten Weg geleiten. Möge das Göttliche auch in ihm aufgehen und die Dunkelheit vertreiben“. Segne alle armen Teufel und gehe ihnen dann so gut es geht aus dem Weg. Entferne dich von negativen Menschen so schnell es dir möglich ist und erteile ihnen vorher einen Segen. Puste Liebe auf sie. ← Du kannst wirklich ganz leicht und unbemerkt die Lippen öffnen und pusten, das verstärkt den Effekt. Visualisiere einen blauen, heilenden Strom, der die Person dann umgibt. Fühle, dass du die Dämonen dieser Person vertreibst. Ich wende diese Technik des Öfteren an. Um mich selbst zu schützen puste ich auch über meine rechte Schulter, da dort angeblich die Ghule am meisten einfallen. Dann ist es eher wie ein Wegpusten. Währenddessen affirmiere ich meist meine unendliche Kraft und dann spüre ich, wie ein regelrechter ätherischer Panzer mich umhüllt. Ich kann es schlecht beschreiben, häufig empfinde ich dann „Energiewirbel“ in mir aufkommen – ich weiß nicht, ob das abgewehrte Interdimensionale sind, oder sonst etwas. Oft merken wir es leider nicht, dass uns etwas manipulieren will. Hier verweilen die meisten Menschen des modernen Zeitgeistes. Es ist ein Ort der stillen Bearbeitung. Es gibt Ghule, die Partnerschaften zerstören, indem sie Zwietracht in die Gedankenspähren säen. Sie wirken sehr unauffällig mit leisen Einflüsterungen, mit destruktiven Gedanken, die für Unruhen sorgen und Hass und Ärger aufkommen lassen. Dem Alkoholkranken wispern sie ins Ohr, dass er sich noch ein Pinnchen gönnen soll. Wenn sie ihn dann so weit haben, dass er kaum noch eigene Kontrolle hat, drängen sie ihn vielleicht dazu, seine Kinder zu schlagen oder schlimmeres. Der exzessive Alkoholmissbrauch wurde von den Illuminati forciert, damit die Interdimensionalen freie Fahrt haben, enormen Schaden in unserer Welt anzurichten. Ich habe gehört, 210 dass die ersten Pubs in Irland von Freimaurern gegründet wurden und sie solch klangvolle Namen wie 'The Red Dragon' besaßen. Wie schon erwähnt, gibt es Entitäten, die einen zur Sex- und Pornosucht verführen und dunkle Perversitäten schüren. Auch verursachen Ghule körperliche und geistige Krankheiten. Alles im Verborgenen. Decke also mit allen Mitteln auf. Hinterfrage alle deine Gedanken und Handlungen. Lasse dein Bewusstsein sprießen und scanne alles nach fremden Einwirkungen ab. Wenn du deinen Ehepartner anbrüllen willst, wenn du einen leisen Groll gegen ihn hegst... frage dich, warum das so ist und ob vielleicht finstere Mächte dich dazu verleitet haben. Frage dich, ob du in der Liebe bist oder im Bösen. Wenn dich eine leise Stimme auf einer Party dazu auffordert, noch ein Bier zu kippen und noch eins und noch eins, um schließlich mit Sexgelüsten um die Ecke zu kommen... frage dich, woher diese innere Stimme kommt und was ihre Agenda ist. Frage dich, ob du im Licht wandelst oder im Finsteren. Frage dich ständig, wem deine Gedanken, Emotionen und Taten dienen. Wenn du das tust, wirst du Fremdeinflüsse, ob nun interdimensional oder nicht, erkennen und ändern können. Die Ghule leben von der Unbewusstheit der Menschen und können mit Leichtigkeit bei ihnen ihre Gedankenkontrollen ausführen – es ist ja niemand da, der dazwischenfunkt. Aufdecken ist wichtig. Erkennen ist wichtig. Bewusstwerden ist wichtig. Und dann dementsprechend entgegenwirken... was will man mehr? ☺ Die Rüstungskammer der Drachentöter Du hast also mehrere „Waffen“, um dich vor den dreckigen Dämonen zu schützen: 211 ✔ Deine individuelle Frequenz. Wenn sie hoch ist, lockst du kaum Energiezecken an und machst es ihnen schwer, dich „runter zu kriegen“. Deine Schwingung stößt die Interdimensionalen regelrecht ab. ✔ Dein immer aktives Unterbewusstsein. Wenn es gut programmiert ist, dann wirkt es wie ein automatisches Schutzschild. Es ist eng mit deiner individuellen Frequenz verbunden und kann ein Energiefeld erzeugen, welches negative Mächte abblockt. ✔ Deine bewusste Wahrnehmung. Wenn du bewusst bist, kannst du deine Gedanken, Handlungen und Taten kontrollieren, hinterfragen und gegebenenfalls ändern. Es ist wie ein Detektor und Selektor zugleich. ✔ Deine verwendbaren Zaubersprüche. Du kannst Affirmationen aufsagen, die wie unsichtbare Schwerthiebe wirken. Worte und Gedanken sind Schwingungen mit enormer Macht. Sie können das Böse verscheuchen oder sogar auflösen. Sei ein guter Magier! ☺ ✔ Deine Aktionen in der „physischen“ Welt. Du kannst sozusagen Rituale der „Weißmagie“ praktizieren, die Ghule austreiben und schädliche Energiefelder neutralisieren. Du vermagst im Umkehrschluss Handlungen zu vermeiden, die böse Geister anlocken. Und du kannst allgemein gewisse Dinge im Alltag praktizieren, die dich vor Schaden bewahren oder die Heilung bewirken. 212 ✔ Deine Faust. Wenn Stuart Wilde Recht behält, dann vermagst du es, mit äußerst flinken Schlägen Ghule zu zerschlagen. Ich habe es noch nie ausprobiert. Ein Versuch kann nicht schaden. ☺ Rituale der weißen Magie: Das Böse verbannen Wir haben alle sechs unserer Waffen ein wenig beschrieben, bis auf „Deine Aktionen in der physischen Welt“. Bevor ich darauf eingehe, möchte ich kurz etwas klarstellen. Ich habe mich ein wenig über Geisteraustreibung erkundigt und eine Aussage eines Spezialisten hat mich besonders fasziniert: Sie besagt, dass Vertrauen und Glaube mit die stärksten Kräfte darstellen, die es in unserem Dasein gibt. Sie führen zu innerer Stärke und stellen unser wahres Selbst dar. Einem Menschen, der diese Qualität in einem hohen Maße ausgeprägt hat, kann keine Fremdkraft mehr etwas anhaben. Ich sehe es zu 90% genauso. Der Rest sind nette Accessoires und wunderbare Zusätze. Nun also dennoch zu den Aktionen: Ungeziefer ausräuchern: Wenn dein sechster Sinn dir sagt, dass irgendetwas in deiner Wohnung / in deinem Haus „nicht stimmt“, wenn du fühlst, dass diverse Ghule ihr Unwesen treiben oder sich so etwas wie Poltergeist-Merkmale bemerkbar machen... wenn du womöglich echte Angriffe erlebst und alles Bisherige nichts nützt... besorge dir eine weiße Kerze, Räucherstäbchen / Weihrauch mit Sandelholz, eine Glocke, eine Schale sauberes Wasser und etwas Meer- oder Himalayasalz. Platziere diese Gegenstände auf dem Boden des Hotspots und knie dich davor (bitte keinen Schneidersitz machen, da Ghule oftmals den Boden bevölkern. Sie dringen ansonsten in deine intimen Ebenen ein... was für Arschriecher das doch sind!). Sei dir sicher, dass du vollkommen ruhig und entspannt bist. Atme tief ein und aus. Erinnere dich 213 an deine Herrlichkeit. Erinnere dich an das tolle, positive Buch, was der Vermittler geschrieben hat und besinne dich auf die Wahrheiten, die es enthält. Du bist unendlich und mächtig. Du stehst in Verbindung zu allem Guten. Entzünde mit diesem Gewissen die Kerze und sage in etwa: „Die Mächte des Lichts sind auf meiner Seite. Ich bin eins mit allem Schönen, Guten und Göttlichen. Somit helfe mir, Licht, erleuchte diesen Raum, befreie diesen Ort von allem Bösen!“. Dann wird das Räucherzeug angezündet und ebenso gesegnet: „Ich rufe die göttliche Energie um Hilfe an! Vertreibe alles Böses aus diesem Raum. Reinige und heile die Energien dieses Zimmers! Danke!“. Stelle dir dann vor, dass dich weißes, heilvolles Licht umgibt und langsam den gesamten Raum erfüllt. Danach kommt die Glocke zum Einsatz. Wie bereits erwähnt, haben die Ghule Angst vor lauten Geräuschen, die man von sich gibt. Außerdem, so habe ich es von einer „Hexe“ gehört, wird dadurch eine Verbindung zum „Himmel“ eingeläutet, und zwar sieben Mal. Dann fährst du in etwa fort: „Alles Böses an diesem Ort banne ich mit dem Licht und der Liebe. Dieser Raum soll hiermit gereinigt und geläutert sein. So soll es sein!“. Währenddessen verspritzt du mit deiner Hand reichlich von dem Wasser in alle Richtungen, es ist sozusagen Weihwasser. Verstreue auch das Salz in dem Raum, diese Kristalle sind ein Frequenzverstärker. Visualisiere dabei ständig das weiße Licht, welches alles durchdringt und reinigt. Fühle, wie nun alles in Ordnung gebracht ist. Danke dem Universum für seine Hilfe. Falls noch andere Areale befallen sind, kannst du die Zeremonie jederzeit wiederholen. Falls dir die Bannsprüche nicht gefallen, ändere sie ruhig ein wenig nach deinem Belieben, aber behalte die Intention und die Grundelemente bei. 214 Der Mittelfinger Ritus: In einem Artikel auf seiner Homepage schreibt Stuart Wilde, dass ihn die Ghule oft nachts um den Schlaf bringen. Auch UFOs schweben zahlreich um sein Haus herum. UFOs sind zu 99% keine physikalischen Phänomene, sondern „Attrappen“ der Ghule. Wie erwähnt sind auch die „grauen Außerirdischen“, die Greys, eine interdimensionale „Rasse“. UFOs nehmen immer die Form von Flugobjekten an, die gerade modern sind. Am Anfang waren es die Flugscheiben, da die Nazis solche Vorrichtungen gebaut hatten. Die zigarrenförmigen Objekte sind an Zeppeline angelehnt. Und neuerdings gibt es UFOs, die wie Stealthbomber aussehen. Oft verschwinden unbekannte Flugobjekte einfach so, weil sie in eine andere Dimension wechseln. Sie sind da, um Verwirrung und Angst zu verbreiten. Stu hat eine Gruppe von Kuscheltieren, die auf seinem Bett hausen, und er erzählt davon, dass sie in einer Nacht riesige Angst vor den UFOs hatten. Er zeigte ihnen dann, wie man am Schlafzimmerfenster sitzt und ihnen den „nackten Arsch“ und die „felligen Mittelfinger“ zeigt. Wenn die Teddys nun aus der Ferne ein UFO erblicken, dann glucksen und kichern sie und geraten vor Freude geradewegs aus dem Häuschen. Sie lieben es, die Mittelfinger-Technik anzuwenden. ☺ Stu erklärt24: »Das Böse nimmt sich selbst viel zu ernst; wenn man sich über das Böse lustig macht und es verhöhnt, dann unterbricht man seinen Versuch, einen Bann über uns zu legen. Gaia wins!« Vertreibung von Egodämonen: Ich habe eine interessante kleine Seite mit Bannsprüchen gefunden, welche auch ein „Licht & Liebe“ Ritual beinhaltet, welches sogenannte „Egodämonen“ vertreibt. Diese Ghule highjacken in allen mögli24 Eigene Übersetzung des Vermittlers. 215 chen Lagen deines Lebens das Ego und du merkst nicht, dass etwas Fremdes dich kontrolliert. Das entsprechende Ritual zur Austreibung findest du ganz unten auf Griseldas Seite: http://www.kleinegutefee.com/Bannrituale/bannrituale.php Falls diese Homepage nicht mehr erreichbar ist, aus welchem Grund auch immer, schreibe mir einfach eine kurze EMail, ich habe den Text gesichert. Schutz durch Gestik: Auch diese Tricks habe ich auf Griseldas Page gefunden. Neben der Pust-Technik, die Liebe auf merkwürdige Menschen strahlt, kannst du auch eine Methode anwenden, die negative Personen vertreibt. Forme eine Faust, wobei der Daumen nach innen gerichtet ist. Dann öffnest du rasch die Hand, sodass sämtliche Finger sich schnell nach außen sprießen, und zwar frontal in die Richtung der Person (am besten unauffällig). Dies scheint eine sehr mächtige Wirkung zu haben, die auf feinstofflicher Basis wirkt. Der anvisierte Mensch, so Griselda, wird dann merken, dass er dich besser in Ruhe lassen soll. Um fremde Energien abzublocken, rät sie, beim Sitzen das linke Bein über das Rechte zu schlagen und dann die Fingerspitzen des Daumens und des Ringfingers deiner rechten Hand aufeinanderzudrücken. Anscheinend findet dann eine Art Energieabschottung statt, da die Finger nicht mehr wie Antennen wirken und das eine Bein nicht mehr den Boden berührt? Probiere es aus. Wodka- und Lavendelbad: Als Stuart Wilde eines Tages von den Waschbärenmenschen attackiert wurde und es ihm scheußlich erging, ließ er sich zur Heilung ein warmes Bad mit vielen Tropfen Lavendelöl einlaufen. Lavendel scheint generell ein unglaubliches Mittel gegen Ghule zu sein, nicht nur Stu ist von ihm begeistert, auch diverse Hexen und Magier scheinen es als ein „Öl der Klarheit“ anzusehen. Dann nahm 216 Stu eine Flasche Wodka, um den Alkohol über seinen Körper zu spucken. Die Stellen, die er nicht erreichen konnte, rieb er damit ein. Diese Praktik hat er von Schamanen gelernt. Alkohol scheint wohl auch im ätherischen Sinne zu „reinigen“. Danach sprach er eine lange Zeit Gebete und legte sich ausgiebig schlafen. Vielleicht werden diese kleinen Rituale dir in einigen Situationen des Lebens hilfreich sein. Bizarre Anti-Ghoul Protection Ich möchte kurz auf einige skurrile Tipps zum Schutz vor schädlichen Interdimensionalen eingehen. Auch hier muss ich wieder auf Stuart Wilde zurückgreifen, weil er anscheinend mit der Einzige ist, der sich in dieser Hinsicht auskennt. Das Meiste stammt aus dem bereits mehrmals genannten Buch 'Grace, Gaia, and the End of Days', einiges habe ich selber ergänzt. Viele Ratschläge werden dir paranoid vorkommen. Und, ja, es ist ungesund, paranoid zu sein oder sich in etwas hineinzusteigern. Stu wird seine Gründe haben, all diese Vorschläge zu machen, doch bitte mache dich nicht verrückt. Lass deine Intuition sprechen, ob irgendeine Umsetzung nötig ist und vielleicht tatsächlich „böse Geister“ vertreibt.  Wenn du am Gähnen bist, schütze immer deinen Mund mit der Hand. Angeblich können geflügelte Ghule in den Mund fliegen, wenn er länger geöffnet ist. Heilige Scheiße!  Blut und Schmutz sind Magneten für Ghule. Blutende Wunden sollte man am besten sofort verbinden. 217 Auch Frauen, die ihre Monatsblutung haben, sollten über-penibel für Sauberkeit im unteren Bereich sorgen.  Decke immer sämtliche Mülleimer ab oder halte sie geschlossen. Bringe regelmäßig den Müll raus.  Laufe nie über Gullis oder Ausgüsse, weil vermutet wird, dass Ghule im Dreckwasser unterhalb hausen.  Wechsle jeden Tag deine Unterwäsche. ☺  Wenn du ein großes Geschäft auf dem Klo vollrichtest, benutze für den letzten Abwischer immer feuchtes Toilettenpapier, damit sämtliche Dreckreste ordentlich beseitigt werden.  Wenn du kein Fernsehen schaust, verdeckte es mit einer Decke. Stuart glaubt, dass die Interdimensionalen die TVs als Eingangsportale zu unseren Zimmern benutzen.  Versuche, dich von großen Menschenmassen fernzuhalten. Nimm nur selten ein Bad in solch einem Pulk von negativer Energie.  Umarme oder küsse niemals Menschen, von denen du nicht weißt, ob sie bösartig sind. Lasse nur Körpernähe bei sehr liebevollen Personen zu, von denen du garantiert überzeugt bist, dass sie „sauber“ sind. 218  Stu bittet uns eindringlich, keine Freimaurertempel zu betreten. Auch vom Buckingham Palace, New York25, Baltimore, Haiti, Jamaika und Israel sollen wir uns fernhalten. VV rät auch von London ab! ☺ schäftigen. Meide es auch, sämtliche andere Medien zu diesem Thema zu studieren. Es scheint, dass der Fokus auf diese interdimensionalen Manöver eine negative Wirkung besitzt.  Vermeide es, dich mit UFO-Seiten im Internet zu be-  Träufle jede Woche zweimal Lavendelöl auf dein Kronenchakra sowie auf das „dritte Auge“, deine Kehle und deinen Herzbereich.  Tantra und Yoga sind Praktiken, die scheinbar ebenso Ghule anlocken. Nach Stuarts Meinung solltest du diese Sachen schnellstens sein lassen.  Kaufe dir einen Turmalinstein und hänge ihn an eine Kette oder nutze ihn als Handschmeichler in der Hosentasche (erkundige dich auch, wie man den Edelstein von Zeit zu Zeit reinigt, damit sich die negativen Energien nicht in ihm anstauen).  Stu erzählt, dass die Schamanen aus Südamerika Blätter der Schafgarbe als Bauchnabelschmuck verwenden (der Bauch scheint eine große Angriffsfläche für die Ghule zu sein). Oder sie tragen die Blätter in einem Säckchen am Gürtel mit sich. 25 Auch Franz Erdl vermutet, dass in New York der Schlangenkult sehr intensiv betrieben wird! 219  Vermeide jeglichen Sex auf niedrigem Niveau. Unterbinde Perversitäten so gut es geht.  Vermeide jegliche Locations, welches ein niedriges Energieniveau besitzen.  Vermeide jegliche Menschen, die ein niedriges Level an Licht innehaben. Die lichtvollen Wesen begleiten uns Ich habe einen Brieffreund aus Australien, welcher abgefahrene Erlebnisse über die letzten Jahre über sich ergehen lassen musste. Er geriet in Kontakt zu einer Familie, welche den Blutlinien der Illuminati angehört. Er wurde von einem reptiloiden Besessenen bedrängt, bei dem er auch die berühmten Repto-Schlitzpupillen in Aktion erleben durfte. Und um diese Vorfälle ordentlich zu überstehen, erhielt er Unterstützung eines Lichtwesens. Es war eine gleißende, helle Gestalt, welche meinen Freund eines Abends aufsuchte. Das Licht strahlte über seinen Körper und er fing an zu zittern und sackte auf die Knie. Er sah, wie aus seinen Poren schwarze, ätherische Flüssigkeit entwich. Aus seinem ganzen Körper floss dieser dunkle Sirup. Das lichtvolle Wesen ließ sämtliche Dunkelheit aus ihm weichen und heilte ihn. Es waren seine alten Schatten und wahrscheinlich penetrante Ghule, die dort ausgetrieben wurden. Außerdem hatte er am gleichen Abend Kontakt zu dem Besessenen gehabt. Das Lichtwesen hatte jegliche Negativität und sämtliche Fremdeinflüsse aus ihm herausgestrahlt. Soweit ich weiß, hat mein australischer Freund keine Ahnung, warum gerade ihm das passiert. Er 220 meint nur, dass er schon immer wusste, dass er etwas „Besonderes“ ist. Laut dem Weißmagier und „Eingeweihten“ Omraam Mikhaël Aïvanhov, müssen wir nur freundlich diese Energien bitten, in unser Leben zu treten. Natürlich sollten wir vorher rein sein und mit ihrer Frequenz übereinstimmen. Wir können auf ihre Hilfe vertrauen und in Dankbarkeit für sie beten. Die unsichtbare Welt schickt uns ständig Begleiter und Beistand, auch wenn wir es leider nicht sehen können oder bemerken. Ich bin mir zum Beispiel sicher, dass mir beim Schreiben meiner Bücher geholfen wird. Nicht nur der Overmind versorgt uns mit Inspirationen und Wissen, nein, auch unsere Kumpanen aus den anderen Dimensionen. Wäre auch ziemlich unfair, wenn nur die Ghule in unseren Hirnwindungen herumfuschen dürften, oder? Hihi. Ich habe vor dem Schreiben dieses Buches beschlossen, dass „Gott“ mein Arbeitgeber ist. Das unendliche Eine, welches hinter der künstlichen Matrix pulsiert, ist mein Boss. Und siehe da, ich habe innerhalb von zwei Wochen fast das komplette Werk fertiggeschrieben. Ohne Probleme. Fast in einem Guss. Einfälle und Ideen kamen jederzeit automatisch. Auch David Icke steht in Kontakt mit einem anderen Level an Bewusstsein, welches anscheinend Heilung für die Erde bewirken möchte. „Sie“ sind nun hier, um uns zu unterstützen. Sie können uns nicht alles abnehmen und das wollen sie auch gar nicht, sie leisten nur den Support, der angebracht ist. Es wird in der Szene immer beliebter, David Icke einen New Ager zu nennen, der mit Geisterwesen der bösen Art interagiert. Doch man muss nur die Früchte von Davids Werk naschen, um selbst zu erahnen, dass ihn äußerst coole „Außerirdische“ mit Input versorgen. Ich habe ihn live in Immenstadt gesehen und seine Energien waren absolut genial. 221 Khris Krepcik erzählt davon, dass er und seine Kollegen eines Tages von zwei Lichtwesen besucht wurden. In ihrer Brust war eine Art Informationsanzeige eingelassen und sie besaßen zwei lange Arme. Freiwillige konnten von diesen Geschöpfen eine Art „Informations-Download“ erhalten. Sie wurden von einem der röhrenförmigen Arme berührt und erlangten daher Wissen. Eine Information, die diese leuchtenden Wohlgesinnten immer wiederholten war: Eines Tages wird die Macht des Lichts die Erde erleuchten. Auch ich bin davon überzeugt. Paranoide Verschwörungsfreaks werden in der obigen Aussage mal wieder eine Anspielung auf Luzifer erkennen. Doch wisst ihr, was? Nicht jeder ist so ein abgewrackter Pessimist wie ihr. Es gibt noch andere Dinge in diesem Multiversum als Scheiße und Pisse. Vielleicht solltet ihr das einmal einsehen und aus eurem dunklen Loch kriechen. Ok? Cool. ☺ 222 DIE WICHTIGSTEN PUNKTE: 1. Nimm das Böse nicht ernst, dann verliert es jegliche Macht über dich. Lache Satan in das Gesicht und er wird dir keine Energie absaugen können. Monster kann man wunderbar aushungern lassen. 2. Zeige den Ghulen, wer der Boss ist und biete ihnen Paroli. Decke sie ungehemmt auf und mache ihnen klar, dass bei dir nichts zu holen ist. Die meisten fürchten sich vor deiner wahren Power. 3. Erleuchte alle deine Lebensbereiche und versprühe Liebe und Licht, dann wird deine Schwingung dich von niedrigen Energiefeldern abstoßen. Transformiere deine eigenen „Schatten“ und Abgründe, denn auch diese ziehen Zecken magisch an. 4. Bei physischen Angriffen kannst du deine Wohnräume mit Ritualen reinigen. Auch deinen Körper kannst du durch bestimmte Techniken von Befall befreien. 5. Deine individuelle Frequenz, dein allseits aktives Unterbewusstsein, deine bewusste Wahrnehmung, dein intensiver Glaube, deine „Zaubersprüche“ und deine Aktionen in der physischen Welt können dich vor Dämonen schützen oder sie vertreiben. 6. Du kannst die geistigen Welten um Beistand bitten. Es gibt lichtvolle Wesen, die dir ihre Hilfe anbieten werden. Sage allerdings nicht immer nur „bitte, 223 bitte!“, sondern gebe der lichten Seite etwas zurück, indem du das Beste tust, um selbst ein Licht in dieser Welt zu sein. Werde dann selbst zu einem Geber und Helfer. 7. Vertrauen und Glaube sind ungeheuer starke Kräfte, die zu innerer Stärke führen und dein wahres Selbst demonstrieren. Einem Menschen, der die Macht in seinem Innern aktiviert hat, kann kaum eine Fremdkraft mehr etwas anhaben. 8. Perversion, Schmutz, Freimaurertempel, offene Wunden, Hass, Zorn, Depression, Fäkalien, der Buckingham Palace, Müll, Yoga, Tantra, negative Menschen und Gewalt sind Magneten für interdimensionale Sauger. 9. Sei einfach total unghoul26. Dann hast du nichts zu befürchten. Den Rest erledigt deine Unghouligkeit von ganz alleine. ☺ 26 Unghoul sein ist etwas, was cool und bewusst ist. Ghoul sein ist ekelhaft und unbewusst. Danke an Happy Hippie Huddy für das tolle Wortspiel. Kudos! 224 u Nun bin ich diese Macht. Endlos weit. Ich sprenge alle Universen. Ich bin größer als der Mond. Strahle selber wie die Sonne. Wenn Gott mit mir ist, wer kann gegen mich sein? u u 225 15 BONUS: DEIN REISEFÜHRER FÜR DAS LAND IM JENSEITS „Wenn ihr wirklich den Geist des Todes schauen wollt, öffnet eure Herzen weit dem Körper des Lebens. Denn Leben und Tod sind eins, so wie der Fluß und das Meer eins sind.“ - Khalil Gibran, Der Prophet Ich lege noch einen drauf. Hier ist der Reiseführer für die nächste Dimension. Während des Buches habe ich ständig betont, dass wir keine Angst vor unserem „Ableben“ zu haben brauchen. Wir wechseln nur in eine andere Realität. Das ist korrekt. Doch vereinen wir uns sofort mit unserer wahren Quelle? - Nein, nicht jeder wird sofort in das echte (!) Licht treten. Hier ist eine sehr fundamentale Weisheit: Die Erschaffung der individuellen Realität hört nach dem Tod nicht auf. Sie wird sogar noch verstärkt! Wohin soll es gehen, lieber Spacecowboy? Du wirst noch viel schneller und intensiver deinen Glauben und deine Programmierungen manifestieren können. Das heißt, wenn du an ein Nichts glaubst, wenn du davon überzeugt bist, dass es nach dem Tod nicht weiter geht, dann wirst du in einer großen Dunkelheit enden. Zum Glück dauert es dann nicht lange und du bemerkst, was für einen gehobelten Eselkot du in deinem 3D-Leben geglaubt hast und du wirst bemerken, dass du mehr bist, als nur dein Körper. Daher hältst du dich nicht lange in dieser Schwärze auf. Du erkennst, dass du einen „neuen Körper“ hast und langsam sprengt sich dein Bewusstsein frei. Nach dem Tod wird sich sowieso eine Neu-Justierung bemerkbar machen, weil du 226 einen Großteil der zugemüllten DNA in Form deines ausrangierten Leibes auf der Erde liegengelassen hast. Du alter Schmutzfink! Hihi. Zu behaupten, wir alle würden auf der Stelle in den „Himmel“ kommen, ist eine gewagte Aussage. Auch wenn ich propagiere, dass du keine Angst vor dem Tod haben brauchst, solltest du dennoch achtsam sein, wie du in ihn einkehrst. Schau dir nur all die verlorenen Geister an, die hier auf der Erde herumspuken und anscheinend keinen Weg nach Hause finden. Sie sind real und man kann nicht bestreiten, dass sie sich anscheinend ganz schön verirrt haben. Hätten sie doch mal diesen Leitfaden hier gelesen. Tztztz. Ernst beiseite... wenn du also unbewusst bist, dann kann es passieren, dass du dich in den Wirren der Matrix verfängst. Viele Autoren und Researcher wissen nichts von den Reptiloiden und den Ghulen im Allgemeinen, daher sind ihre Nachforschungen und Theorien zwar interessant, aber nicht komplett. Sie kennen die „Gefahren“ nicht. Die energiegeilen Interdimensionalen lassen nicht locker, sie wollen, dass wir immer wieder inkarnieren und immer wieder gemolken werden. Es ist wie im Film 'Matrix', die „echten“ Menschen liegen in ihren Brutkanistern und sind an die künstliche Realität angeschlossen und wenn ihre Avatare „sterben“ wird ihnen ein neues Leben programmiert, damit sie weiterhin an den Schläuchen der Overlords hängen. Das hört sich ekelhaft an, oder? Verzeihe mir erneut. Ich bringe nicht nur gute Neuigkeiten. Ich erkunde nur die heikle Lage und biete Lösungen für diese an. Besser, als zu sterben und nicht für Risiken gewappnet zu sein, wie ich finde. Was meinst du? Du stimmst mir zu? Super. ☺ Zuhause bei Gott, zu Hause in Gott Um dich zu beruhigen: Jeder wird heimkehren. Früher oder später. Die Meganachricht, welche alle schlechten über227 trumpft, ist sogar: DU BIST IMMER ZU HAUSE. Das wirst du schon oft von mir gehört haben und es ist eine der großartigsten Erkenntnisse, die wir überhaupt erlangen können. Du bist Gott. Du sitzt auf einer gemütlichen, weichen Couch in deinem himmlischen Apartment, schlürfst Eistee, kratzt lässig an deinem Pyjama, die Sonne strahlt dir direkt auf den Körper und erwärmt dich, Vögel zwitschern, es riecht nach blühenden Blumen und selbstgemachter Eiscreme, du bewegst dich nicht, du sitzt nur da. Du bist Gott und du sitzt nur da, ganz still und erfreut. In voller Liebe und Herrlichkeit. In Eintracht und Freude. Es wird dir als Anti-NWOler womöglich nicht gefallen, aber du schaust Fernsehen. Gott schaut Fernsehen. Keine Bange, kein Kabelfernsehen oder Mainstreamscheiß. Sondern eine besondere DVD. Nicht diese lächerlichen Blu-Ray Dinger. Nein. Cosmic DVD, mit unendlich vielen Schichten und unendlicher Geschwindigkeit. Du sitzt dort also zu Hause und glotzt auf den Bildschirm. Vielleicht hast du gerade den Layer (die Schicht) gewählt, auf der der 2. Weltkrieg spielt. Dieser Layer ist erneut unterteilt und du richtest den Laser deiner telekinetischen Fern-Bedienung auf „Ronald Winston“. Du kannst einen beliebigen Zeitpunkt wählen und eine beliebige Person aussuchen, ebenso in jedes Paralleluniversum switchen – ganz so, wie es dir beliebt. Aus der Ego-Perspektive erlebst du dann einen wirklich mitreißenden Streifen, oft mit viel Dramatik und aufreibenden Szenarien besetzt. Mal findet sich Ronald Winston in Liebesromanzen wieder oder er muss wahre Horror-Szenen durchspielen. Das Leben von Gott ist eigentlich langweilig. Sprich: Das Leben von dir ist eigentlich langweilig. Du sitzt da in deinem göttlichen Wohnzimmer und pupst das Sofa zu. Es ist alles perfekt. Daher nutzt du den Fernseher, um etwas Neues zu erfahren. In deinem „Himmel“ gibt es keine Konfrontationen oder irgendwelche Zwietracht, nur Fülle, Hei228 terkeit und Liebe. Der kühle Eistee fließt in Strömen und die Eiscreme fällt dir in den Schoß. Dein Pyjama wäscht sich von alleine und die Blumen blühen während der gesamten Unendlichkeit. Also hast du irgendwann mal die Augen geschlossen und kurzerhand einen „mentalen“ Blitz aus deinem Körper geschossen. Und da stand sie, die Flimmerkiste. Von wegen Urknall. Es ist alles ein Kopfkino, ihr Spinner! Seitdem Gott die kosmische DVD rotieren lässt, kann er Abenteuer erleben, die ihm vorher verwehrt blieben. Er kann auf der DVD ständig zurück- oder vorspulen, wie er will. In Wahrheit gibt es nur die eine Gegenwart, die Gegenwart des himmlischen Apartments. Die Vergangenheit und die Zukunft auf der Bildschirmoberfläche sind nur Illusionen. Es existiert alles im Jetzt. Nur der „Laser“ bestimmt die Zeit. Gott ist mächtig. Du bist mächtig. Du kannst unendlich viele Laser auf die DVD beamen und unendlich viele Leben gleichzeitig führen. Es sitzt nur ein Gott auf dem Sofa, doch auf der DVD hat Gott sich selbst so verloren, dass seine Scheincharaktere auf dem Bildschirm tatsächlich behaupten, es gebe mehrere Götter. Die einen glauben an Allah, die anderen an einen christlichen Gott und so weiter. Es ist schizophren. Gott weiß das. Er hat sich absichtlich in eine endlose Vielzahl von Teilen getrennt, um sich selbst in seiner vollen Pracht erblicken zu dürfen. Die kosmische DVD ist ein interaktives, göttliches Spiel. Wie eine Ultra-Deluxe-Version der Playstation. Ohne Kontroller. Nur pure Bewusstseinskraft. Die vielen Gesichter des einen unendlichen Geistes Wenn einer der Schauspieler auf dem Bildschirm stirbt und in den Jenseits-Layer der DVD rutscht, dann sitzt der perfekte, ultracoole Gott immer noch mit seinem Hintern auf dem Sofa. Er wird es für immer so belassen. Und er wird voller 229 Freude und Spaß die Cosmic DVD verändern und erweitern und sie mit seiner genialen Kreativität zum Schwingen bringen. Du bist immer zu Hause. Wenn dir jemand den Kopf mit einer Schrotflinte wegpustet, dann bist du immer noch zu Hause. Wenn du Millionär wirst und dir eine Zahnleiste aus Diamanten installieren lässt, um eine Rapperkarriere einzuläuten, dann bist du immer noch zu Hause. Wenn du stirbst und dich als Geist im Klo deiner Eltern einsperrst, um ihnen Durchfall-Flüche entgegenzuwerfen, dann bist du immer noch zu Hause. Wenn du ein reptiloider Heerführer in den Höllendimensionen bist und du Menschenseelen als versklavte Energiereserven benutzt, dann bist du immer noch zu Hause. Wenn du ein Buddhist bist und glaubst, du müsstest deine dumme Seele in einem Inkarnationskreislauf verbessern, dann bist du immer noch zu Hause. Du bist immer noch Gott. Egal, was du tust. Egal, was passiert. Egal, was die DVD für ein Programm ablaufen lässt: Es ändert nichts an der mächtigen Tatsache, dass du Gott bist und daheim in dein Sofa pupst. ☺ Gott liebt übrigens Humor. Er lacht gerne. Und er nimmt sich meistens selbst nicht so ernst. Ich meine, hey, er belebt auch den Fußballfan von nebenan, der wie ein Clown besoffen durch den Hausflur torkelt und Fanlieder grölt. Er belebt den Transvestiten, welcher mit einer Banane und seinen 40 cm hohen Stöckelschuhen über die Bühne spaziert und einen Orgasmus vortäuscht. Gott ist alles. Alles, was es gibt. Wie klingt das in deinen Ohren? Erinnerst du dich? ☺ Nimmt dir das nicht all die Last von den Schultern? Kannst du die Freiheit und Klarheit atmen, jetzt in diesem Moment? Spürst du die Energie? Erhaschst du die Magie dieses verrückten Theaters? Vertreibt es nicht all deine Ängste und Sorgen, nicht nur hinsichtlich des Sterbens? Mein Haupt-Rei230 setipp für das Jenseits ist daher folgender: Besinne dich. Erkenne, wer du bist und wo du dich befindest. Du hast nun wichtiges Wissen freigelegt bekommen. Es ist „schade“, dass so viele arme Geister noch nicht ihren Weg aus der Matrix gefunden haben. Auch die Ghule sind göttlich und es ist ein wenig traurig, dass sie sich so verloren haben. Aber sei dir immer gewiss, dass auch sie Gott sind und Gott ständig in seiner prächtigen Bude sitzt und unberührt von allem bleibt. Von außen scheint es schrecklich zu sein, dass manche Subjekte gefühlte Tausende von Jahren in den Höllendimensionen schmoren und anscheinend niemals einen Ausweg finden. Doch für Gott ist das ein Witz. Es ist eine Erfahrung, die im kosmischen Rahmen für ihn ein Bruchteil einer Millisekunde ist. Gott kann das ruhig ab, er hat schon viel erlebt. Glaub mir. Fragestunde in Sachen Kosmologie Ich wurde einmal gefragt, ob ich denke, dass auch Dämonen sterben können. Meine Antwort war folgende: »Unendliches Bewusstsein kennt keinen Stillstand. Nichts kann ewig so sein, wie es ist. Auch die Dämonen werden sich daher irgendwohin entwickeln und transformieren. Nichts und niemand ist ewig zu etwas verdammt. Doch, ja, die Dämonen können auch in ihrer Dimension "sterben". Ich kenne Menschen, die behaupten, dass sie diese Dämonen regelrecht jagen und „zerstören“. Energie geht nie verloren. Und Energie kann niemals starr sein, denn sie ist das Leben. Das Leben sind wir.« Auch fragte er mich, was ich von Reinkarnation halte. Ich möchte auch diese Antwort mit dir teilen: »Das unendliche Bewusstsein ist bereits perfekt und nicht verbesserbar. Das, was du bist, muss keine Lehren durchstehen oder etwas lernen. Meiner Meinung nach solltest du das schnellstens in 231 den Müll klatschen. Das ist alles Kontrollmatrix-Gequake. Wir spielen momentan ein sehr manipulatives Spiel. Man will uns einlullen. Nicht nur die Reptiloiden wollen das tun, nein, auch die Realität an sich, da die Matrix noch dementsprechend programmiert ist. Viele Menschen werden tatsächlich ständig reinkarnieren, weil sie glauben, dass sie das tun müssten oder weil sie glauben, sie müssen ihre Sünden abbauen oder sonst irgendeinen debilen Soulfuck. Viele Menschen gelangen nach dem Leben tatsächlich in die Hölle. Viele Menschen gelangen nach ihrem Ableben tatsächlich in die Realität, die ihre Religion ihnen einprogrammiert hat. Eins musst du wissen: Die Erschaffung der eigenen Realität hört nach dem "Tod" nicht auf. Wenn du die Pflicht zur Reinkarnation glaubst, dann wird sie real. Alles, an was du glaubst, wird real. Geht bei dir ein Licht auf? Ich bin ganz ehrlich: Auch ich bin hier und habe offensichtlich vergessen, was ich vorher für Leben geführt habe. Ich weiß noch nicht ganz, warum mein "Seelenfunken" dies getan hat. Die Meisten haben es vergessen. Mit Absicht. Wir tun dies generell, damit die Erfahrung noch abgetrennter wirkt und intensiver ist, was nicht möglich wäre, wenn wir das Gesamtpaket an Wissen hätten. Unser ultimatives Über-Ich kennt allerdings die Antwort. Dies gilt auch für die "verwirrten" Reinkarnations-Anhänger, die sich im Spiel verirrt haben - ihr ultimatives Über-Ich schaut wahrscheinlich amüsiert dabei zu, wie sie von einer Illusion in die Nächste tappen und einem Irrglauben anhängen. Alles ist in Ordnung. Vielleicht möchte auch dein Über-Ich diese Erfahrung machen. Ich will dich davon nicht abhalten. Alles ist Information. Ich sehe es nicht so eng mit all diesen Gesetzen und dem restlichen Stumpfsinn. Alles ist Illusion. Alles ist göttlich. Und "Gott" ist die Freiheit und Liebe. Wir haben hier zwar einige Gesetze, denen wir Folge leisten 232 "müssen". Doch im Gesamtbild sind wir zu nichts verpflichtet. Wir sind Gott. Das unendliche Eine kennt keine Richtlinien und Bestimmungen. Das müsste dir klar sein. Schuld und Sühne sind Bullshit. Es geht einzig und allein um die pure Erfahrung. Alles, was wir hervorbringen, dient der Erfahrung. Sonst nichts. Und anscheinend machen wir gerne die Erfahrung, so zu tun, als müssten wir etwas lernen. Im Endeffekt ist es jedoch Schwachsinn. Ultimativer Schwachsinn. Wie David Icke sagt: Unendliche Liebe ist die einzige Wahrheit, alles andere ist Illusion. Alles, was schwingt, ist Illusion“.« Karma, Karma, Karma, Karma, Karma Chamäleon Zu dem Thema Karma erzählte ich ihm auch meine Sichtweise: »Informationen über "frühere Leben", "vergangene Aktionen" und "aktuelle Zustände" werden in eurer astralen "DNA" gespeichert, das nennt man dann Karma. Viele Spirituelle beten dieses Karma wie Wahnsinnige an, sie machen eine regelrechte Religion daraus - doch im Prinzip sind es einfach nur alte, verstaubte Daten, die sie nicht gänzlich gelöscht haben. Sie vergöttern illusorische DNA-Daten, die nur in der Matrix existieren. Es hat nichts mit einer "göttlichen" Aufräumarbeit zu tun. Es ist keine Lebensschule. Es ist vollkommener Unsinn. Es sind nur alte Daten.« Dann lieferte ich eine Zusammenfassung ab: »Die Spiritualität und die Religionen sind infiltriert. Glaubt nicht jede tollklingende Theorie. Lasst euch nicht in die Irre führen. Ihr seid perfekt, lasst euch von niemandem etwas Anderes erzählen. Ihr seid bereits komplett entwickelt. Hinter eurem Ego steckt das Absolute. Ihr seid nur hier, um zu sein. Ihr braucht keine tausenden Leben, um auf "die nächste Treppenstufe" zu gelangen. Das ist alles Repto-Mindfuck. Es gibt keine beschissene Treppe. Wir sind alle auf der gleichen verdammten Stufe, Ok? Niemand ist besonderer und niemand 233 ist erleuchteter als jemand anderes. Ich scheiße auf all die abgehobenen Gurus und Meister, die glauben, sie wären auf einer höheren Ebene angelangt. Sie sind so viel wert wie der schmutzige Penner auf der Straße, welcher sich besoffen die Socken mit Bierschiss zuscheißt. Ich übrigens ebenso. Ihr auch. Ebenfalls sollten wir einen großen, schmierigen Haufen auf die "aufgestiegenen Meister" drücken, denn allein der Umstand, dass sie sich als "Meister" betiteln und so tun, als wären sie "aufgestiegen", lässt ihre kleinen Reptilien-Zähne an das klärende Tageslicht kommen. Vorsicht! Überall lauern die Ghule und wollen uns täuschen. Sie geben sich als Licht & Liebe-Engelchen aus, doch wollen nur an eure Seele. Sie wollen euch fangen und einlullen. Ich wiederhole, damit es alle endgültig kapieren: IHR SEID PERFEKT. Selbst eure Imperfektion ist perfekt. Kapiert es: Ihr seid das Eine - ihr braucht keine idiotische Hierarchie, weder hier auf Erden, noch im "Himmel". Alles, was teilt, ist eine Täuschung. Alles, was Unterschiede erschafft, ist eine Lüge. Alles, was euch weismachen will, ihr müsst irgendwas tun, ist eine verfluchte Falle. Du hast die Macht. Du bist alles. Alles ist eins. Alles ist die Macht. Es gibt nichts zu verlieren. Du bist immer zu Hause.« Nun bin ich endlich tot, was soll ich tun? Es liegt an dir, wohin du reisen möchtest. Während deines momentanen Erdenlebens schreibst du sozusagen selbst dein eigenes Ticket für die nächste Dimension. Ich sehe es so: Das, was du im Sender / Empfänger Energiefeld deiner DNA-Antenne gespeichert hast, wird nach deinem Tod in Resonanz mit anderen Welten treten oder diese sogar erschaffen. Neale Donald Walsch schreibt in seinem Werk 'Zuhause in Gott', dass jede Seele nach dem physischen Tod die Ein- 234 heit zu Allem erfahren wird. Die eine früher, die andere später. Egal, wie verwirrt sie sein mag. „Es ist unmöglich, dass du ohne Gott lebst oder stirbst, aber es ist nicht unmöglich, dass du denkst, du würdest es tun. Wenn du denkst, dass du ohne Gott lebst oder stirbst, wirst du die Erfahrung machen, dass du es tust. Du kannst diese Erfahrung so lange machen, wie du es wünschst. Du kannst sie beenden, wann immer du dich dazu entscheidest.“ - Neale Donald Walsch, Zuhause in Gott Jedes Über-Ich wird sich irgendwann dazu entscheiden, wieder eins mit der Quelle zu werden. Es ist unsere Bestimmung, wieder zu dem zu werden, der wir sind. Um uns vielleicht dann wieder erneut zu vergessen, um wieder ein neues Spiel zu starten. Ich möchte, dass du dir immer im Klaren bist, dass du bereits „Zuhause in Gott“ bist, weil du selbst Gott bist und alles andere ebenso aus dieser Urenergie besteht. Wie Neale sagt: Es ist unmöglich, dass du ohne Gott stirbst. Das weißt du nun. Ich habe es dir einfach so verraten. Hehe. Das ist schon mal ein riesiger Trumpf, wenn du dich nicht in irgendwelchen Illusionen verlieren willst. Wenn du also stirbst und du plötzlich vor einem großen, weißgekleideten Mann stehst, welcher einen langen Bart zur Schau stellt und auf einem goldenen Kaiserstuhl thront, um sich als Gott auszugeben, dann lache ihn aus. Er ist nur ein Buhmann. Du wirst nicht darauf hereinfallen. Wenn du stirbst und du totale Dunkelheit erfährst, dann wirst du dich an diese Zeilen hier erinnern und vermutlich einsehen, dass deine Angst vor dem Nichts dich dorthin gebracht hat. In Sekundenschnelle fallen dir die Weisheiten dieses Kapitels ein und du wirst das finstere Loch erleuchten und beleben. Du wirst freudig mit deinem Astralkörper Loopings schlagen und vielleicht erst 235 mal zu deinem Haus im „Himmel“ fliegen, um Eiscreme zu schlemmen und zu entspannen. Glaube daran, dass dein Tod fantastisch sein wird. Glaube daran, dass du die Einheit erfahren wirst. Glaube daran, dass niemand dich daran hindern kann. Glaube daran, dass du unendliches Bewusstsein bist, welches einen kuriosen Trip durch die illusorische Raum & Zeit macht. Glaube daran, dass du alles bist, was ist. Glaube daran, dass du dir das nächste Leben aussuchen darfst, wenn du das möchtest. Glaube daran, dass du dich mit deinem Über-Ich vereinen wirst. Glaube daran, dass Karma nur lauwarme Bollox sind. Glaube daran, dass du kein verlorener Geist sein wirst, sondern eine bewusste Gottheit. Glaube daran, dass du wieder mit den Seelensplittern deiner Lieben vereint werden wirst. Glaube daran, dass du nicht in einer dubiosen Wiedergeburtsschleife gefangen sein wirst. Glaube daran, dass du die Macht hast, dein Jenseits zu gestalten. Glaube daran, dass du göttlich bist. Dass du ein ultracooler Schöpfer bist. Glaube an all dies und dein Tod wird das Geilste sein, was du jemals erleben wirst. Du hast es schon endlose Male erfahren. Dein Über-Ich weiß das und es freut sich schon auf die nächste Vereinigung. Der Sinn hinter all dem ganzen Bullshit Ich könnte gerade weinen, weil es alles so wahr ist. Ich spüre tief in mir, dass es wahr ist. Das Leben ist absolut göttlich. Und obwohl es mit Terror und Horror gespickt ist, ist es das größte Geschenk, was wir uns machen können. Denn wir sind die unbegrenzte Liebe und Weisheit. Wir wissen, wie man sich selbst intensiv erfährt. Wir wissen, wie man eine äußerst krasse Party steigen lässt. Ich habe Ehrfurcht vor mir selbst, vor dem Universum, vor dir und vor Allem-Was-Ist. Es ist eine heilige Sache. Alles ist im höchsten Maße heilig. Wenn du all das begreifst und spüren kannst, dann wirst du 236 den „Sinn“ erkennen. Du wirst Sicherheit erlangen. In dir wird etwas aufblühen, was weiß, wie es ist. Du wirst so tief gerührt sein, dass du in Tränen ausbrechen könntest. Alle sehnen sich danach. Nach dieser Verbindung zurück nach Hause. Und sie war immer da. Sie ist immer hier. Spürst du nicht das Sofa unter deinem Popo? Riechst du die wundervollen Blumen? Ertastest du den sommerlichen, erfrischenden Wind, welcher dort vom Fenster hereinweiht? Du bist immer zu Hause. Du hast nur ein Schauspielerkostüm an und hast eine eindrucksvolle Bühne betreten. Alles nur in deinen göttlichen „Gedanken“. Du hast dich niemals bewegt und niemals verändert, nur im illusorischen Sinn. Gott ist eine Konstante. Eine quirlige, bunte, rasende Konstante. Gott ist paradox. Gott ist cool. Ich liebe Gott. Ich liebe mich selbst. Ich liebe euch. Ich bin dankbar für diese Erfahrung. Es ist absolut geil, sich selbst in einem Berg von Bullshit wiederzuentdecken. Ich denke, deswegen bin ich hier. Und ich bin hier, um anderen Teilen von mir dabei zu helfen, dasselbe zu tun. Deswegen schreibe ich meine Bücher, drehe meine Videos und kritzle meine Artikel. Deswegen existiert die Neue Weltordnung. Deswegen existieren die Ghule. Deswegen existiert all das Böse. Wir entdecken darin unsere Göttlichkeit. Yeah, Baby. Was für ein Trip! Viele Leute schimpfen über die hiesige Realität und bestreiten, dass sie es sich ausgesucht haben, hierher zu inkarnieren. Tja, da habt ihr wohl recht. Denn ihr steckt total in eurem Egogerüst fest, was bei all den Traumata auch kein Wunder ist. Euer Ego hat es sich ganz bestimmt nicht ausgesucht, hierherzukommen. Dafür hätte es viel zu sehr Schiss und ist viel zu gemütlich veranlagt. Dein Über-Ich, deine Seele, hat 237 es sich ausgesucht. Nicht derjenige, der du glaubst, zu sein. Es gibt nichts, was nicht ausgesucht ist. Das würde nämlich bedeuten, dass Gott ein Trottel wäre. Doch du bist kein Trottel, du bist ein Genie. Entfalte dein Genie und du wirst erkennen, was du hier unten zu suchen hast. Dein Proviant für die nächsten Dimensionen Ich gebe zu, ich bin ein wenig abgedriftet. Wobei ich glaube, dass es genau die richtige Richtung war. Denn das Gravierendste, was ich euch mit in den „Tod“ geben kann ist diese Aufforderung: Don't panic! Das ist auch das Motto des 'Hitchiker's Guide to the Galaxy'27, dem Reiseführer für Leute, die per Anhalter durch die Galaxis reisen möchten. Keine Panik. Deine Heimkehr ist sicher. Besonders, wenn du erkennst, dass du jetzt schon da bist. Sei es bei dem Thema der durstigen Dämonen, dem Crashkurs für mutige Daseinsartisten oder bei dem Ausflug in das Jenseits... die Patentlösung ist immer dieselbe: Erkenne dich selbst. Es ist das grundlegende Muster in jeder göttlichen Erfahrung. Die Selbsterkennung. Es ist gleichzeitig auch die Lösung für jedes auftauchende Problem. Daher existieren Probleme überhaupt, damit unsere falschen Egos von ihnen geschliffen werden, damit das Göttliche freigelegt wird. Auch die Lösung für die Neue Weltordnung ist das Erkennen des unendlichen Geistes, das Begreifen der eigenen Macht. Wenn genug Menschen ihre eigene Macht wiedererlangen, ist das Sklavenspiel auf diesem Planeten vorüber. Wenn genug Seelen sich an ihre WAHRE Mission erinnern, dann ist das Karma und das Wiedergeburts-Spiel ebenso vorbei. Wenn du die Wahrheit über dich selbst akzeptierst, dann wirst du eine sehr angenehme Spritztour in die nächsten Dimensionen feiern dürfen. Und 27 ...aus den brillanten Science-Fiction Romanen von Douglas Adams 238 das ganze Spektakel wird dir so gefallen haben, dass du es erneut durchleben willst. Einfach Wahnsinn. Gott ist wahnsinnig. ☺ 239 DIE LETZTEN HINWEISE: 1. Die Kreation des eigenen Realitätstunnels hört nach dem „Tod“ nicht auf. Deine individuelle Frequenz wird die Dimension anziehen, die gleichartig schwingt. Außerdem wirst du um einiges schneller und intensiver Dinge manifestieren können. Viel Spaß! 2. Es ist nicht zu 100% sicher, ob du nach deinem Ableben direkt mit der Einheit aller Dinge verschmilzt. Leider finden auch in anderen Dimensionen Manipulation und Täuschung statt. Wappne dich also lieber und sei wachsam. Mache dir jetzt schon Gedanken über deinen Tod und bestimme, wohin du danach gelangen möchtest. 3. Auch hier ist der größte Trumpf deine innere Stärke und dein freigelegtes Bewusstsein. Wenn du während diesem Erdenleben Wissen, Weisheit und Klarheit erlangt hast, kann dir im Jenseits kaum etwas zustoßen. Du weißt, woraus du bestehst. Du weißt, wer du bist. Du bist dein eigener Herr. Du bist Gott. Mit dieser Gewissheit kann dir kein Dämon und keine Pseudo-Lichtgestalt eine Falle stellen. 4. Zeit und Raum sowie sämtliche Egos dieses Universums sind reine Illusionen und haben keine Substanz. Alles existiert nur auf der holographischen DVD, die Gott zu Hause in seinem Kopfkino abspielt. Du hast nie dieses traute Heim verlassen und wirst 240 es auch niemals verlassen können. Du bist immer zu Hause. 5. Jedes gelebte Leben ist der Ausdruck der Liebe, welche das unendliche Bewusstsein zelebriert, um sich selbst zu erfahren. Der größte Spaß von Gott ist es, sich in all dem Unwissen, in der Unbewusstheit und der Unnatürlichkeit selbst wiederzuentdecken. Darin liegt der Grund der Neuen Weltordnung, der Ghule und dem vermeintlich Bösen. 6. Dein wahres Ich muss sich nicht entwickeln oder durch die „Schule des Lebens“ gehen. Es kennt auch keine Schuld und kein Karma. Es muss nicht ständig inkarnieren, um sich zu bessern. Das sind alles Matrixprogramme, um dich unter Kontrolle zu halten. Die allgemeine Spiritualität und sämtliche Religionen sind von den Ghulen befallen, diese Institutionen sollen dich daran hindern, die ultimative Freiheit zu erlangen. Manche der Lehren sehen nach außen hin verlockend und fundiert aus, doch im Innern sind sie nur ein weitere Gefängniszelle für deine Seele. 7. Viele Egos behaupten, sie hätten es sich nicht ausgesucht, geboren zu werden. Das stimmt. Das Über-Ich hat es sich ausgesucht, nicht das gemütliche, ängstliche, unwissende Ego, welches sich nicht trauen würde, auf einen Sklavenplaneten zu inkarnieren. Dein Über-Ich weiß, was es tut, es ist ja kein Trottel. Gott ist kein Trottel. Du bist kein Trottel! Vertraue deinem wahren Selbst. 241 8. Die Selbsterkennung ist das grundlegende Muster in jeder göttlichen Erfahrung. Sie ist gleichzeitig auch die Lösung für jedes auftauchende Problem. Probleme existieren, damit die künstlichen Egos von ihnen geschliffen werden, wodurch dann das Göttliche nach und nach freigelegt wird. Auch die Lösung für die Neue Weltordnung ist das Begreifen der eigenen Macht. Wenn genug Menschen ihre eigene Macht wiedererlangen, ist das Sklavenspiel auf diesem Planeten vorüber. Wenn genug Seelen sich an ihre WAHRE Mission erinnern, dann ist das Karma und das Wiedergeburts-Spiel ebenso vorbei. Wenn du die Wahrheit über dich selbst akzeptierst, dann wirst du eine sehr angenehme Spritztour in die nächsten Dimensionen feiern dürfen. ☺ 9. Erschaffe dir dein eigenes Leben nach dem Tod. Fantasiere. Träume. Öffne dein Herz. Sei dir sicher, dass es fantastisch sein wird und du dich mit deinem Ursprung verbindest. Du brauchst kein herumstreunender Geist zu sein oder in den Höllendimensionen zu landen. Du musst auch nicht erneut inkarnieren oder für immer mit einem christlichen Gott abhängen. Es ist deine Entscheidung, was du nach dieser 3D Welt so vorhast. Es ist deine Wahl, denn du bist das unendliche Bewusstsein. 10. Ich wünsche dir eine gute Reise, wenn es denn so weit ist. Vielleicht treffen wir uns ja auf einen ätherischen Wein oder eine feinstoffliche Zigarette – ich wäre dabei! Alles Liebe dir auf deinen Wegen. Du bist gesegnet und geschützt. Du bist daheim. Mache es gut, mein Partner. 242 u Oh, Mann. Das soll es sein? DAS? Menschen sind wahrlich Idioten. u u 243 16 APPENDIX: VVS TIPPS UND TRICKS FÜR JEDE LEBENSLAGE „Da ich in diesem tiefen, mysteriösen Brunnen von Herzeleid gewesen bin, besteht ein Schatten von Möglichkeit, daß ich dir etwas Nützliches sagen kann.“ - Vincent van Gogh Hier findet ihr ein paar lose Inspirationen, die ich euch zusätzlich auf den Weg geben möchte. Es sind Weisheiten dabei, die es leider nicht in das Buch geschafft haben, welche ich aber dennoch als recht wichtig erachte. Vielleicht kommt für dich einer der verfassten Sätze „genau richtig“. Womöglich bekommst du einen Anschwung oder eine Offenbarung durch sie. Wer weiß, wer weiß. Ich lasse einfach mal vom Stapel, was mir noch auf dem Herzen liegt. Y Lasse dich von nichts und niemandem herunterziehen. Depressionen und widrige Gefühlslagen blockieren dich unnötig und hindern am Vorankommen. Negativität lässt dich stehen bleiben und Positivität bringt dich voran. Das gilt im persönlichen Leben ebenso wie für die Auseinandersetzung mit der interdimensionalen Verschwörung. Y Wenn du Probleme hast, die Techniken und Formeln dieses Ratgebers umzusetzen, hege Geduld und setze dich nicht selbst unter Druck. Es ist wahrscheinlich, dass du Jahre, gar Jahrzehnte, „falsch“ gelebt hast. Die alten Muster aufzulösen 244 erfordert ein wenig Durchhaltevermögen und Disziplin. Bleibe am Ball. Freue dich, dass du deine Schwachstellen nun anvisierst und nicht mehr länger leugnest. Das alleine ist schon ein großer Durchbruch, nicht vielen ist diese Bewusstheit gegönnt. Y Gebe niemals auf. Das Universum vermag es, dir für jedes Problem eine Lösung zukommen zu lassen. Die Welt kann grausam und schrecklich sein, doch du hast die Kraft dazu, sie zu erleuchten und sie besser zu machen. Dafür musst du allerdings das Vergangene vergangen sein lassen und die Gegenwart mit allen Mitteln transformieren. Mache dir keine Sorgen um die Zukunft. Alles, was zählt, ist das ewige Jetzt. Y Wenn du Hilfe benötigst und du nicht weißt, an wen du dich wenden sollst: Wir sind für dich da. Besuche die offizielle Webpräsenz des Verdeckten Vermittlers, dort findest du einen Chat, in dem fast immer jemand für dich bereitsteht. Oder besuche das 'Wir sind frei' Forum28, dort gibt es einen Bereich namens 'Shit happens'. ☺ Y Der Verdeckte Vermittler ist dankbar für deinen Mut. Wir benötigen mehr solcher Exemplare wie dich. Welche, die ohne Reue und vorgefertigten Meinungen die Wahrheit erfahren möchten. Die Wahrheit, die am Anfang ziemlich schmerzt und 28 http://wirsindfrei.xphpbb.com 245 sich nach einer Weile gut anfühlt, da sie einen befreit. Danke für deinen Mut. Wir brauchen dich hier „unten“. Sei weiterhin tapfer und zielstrebig. Gebe weiterhin dein Bestes. Es macht sich bezahlt. Plädiere darauf, dass du mit deiner Einstellung die Welt verändern wirst. Y Verfange dich nicht in den Kleinigkeiten des Lebens und betrachte immer das große Bild, welches dich erhebt und tröstet. Betrachte die Dinge aus der Sicht der Unendlichkeit, dann wird dein Inneres sich erweitern und wachsen. Y Wenn du echte Freiheit erlangen möchtest, musst du Nichts sein und Alles werden. Y Das Gesetz der Anziehung existiert. Ja. Doch es gibt noch dutzende andere Mechaniken, auf denen die Realität basiert. Wenn du Licht bringen willst, kann es passieren, dass viel Dunkelheit in dein Leben bricht. Lass dich nicht davon irritieren und behalte deine Schwingung bei. Sobald du entschieden hast, was du sein willst, wirst du die Gegensätze davon in dein Leben ziehen. Das ist ein nötiger Schritt, um dich zu „testen“ und zu heilen. Y Es ist nicht alles Scheiße auf dieser Welt. Die Scheiße scheint zu überwiegen, ja, aber es gibt immer noch genügend schöne Sachen, an denen man sich erfreuen kann. Die Schönheit des unendlichen 246 Bewusstseins findet überall seine Schlupflöcher in den Waben der Kontrollmatrix. Du musst nur bereit sein, sie zu erkennen. Fokussiere das Wunderbare dieser Realität, das wird dir Kraft spenden. Verpulvere deine Energien nicht für den Dreck dieser Dimension. Dafür ist deine göttliche Power viel zu schade. Y Vergebe deinen Mitmenschen für ihre Dummheit, für ihre Arroganz und ihr idiotisches Verhalten. Viele stehen regelrecht unter Mindcontrol und wurden von klein auf programmiert und beschmutzt. Segne sie und gehe weiter. Ärgere dich nicht und verfalle nicht in Hass. Sie wissen es einfach nicht besser. Die Meisten sind arme Geschöpfe, die von der negativen Matrix kontrolliert werden. Sei nicht traurig darüber. Auch sie sind Seelen mit einem Über-Ich, die sich dieses Theater ausgesucht haben. Am Ende wird jeder befreit. In Wahrheit sind sie jetzt schon frei, da sie immer das Eine sind. Y Wenn du nicht auf der Stelle ein bilderstürmeri- scher Daseinsartist sein möchtest, versuche einfach, deine Freiheiten nach und nach auszubauen. Versuche, einen Job zu finden, bei dem du nicht ganz so viele Stunden arbeiten muss, welcher aber dennoch zum Überleben reicht. Nutze dann deine Freizeit, um deinen Traumberuf wachsen zu lassen. Vielleicht findest du auch eine handelsübliche Arbeitsstelle mit netten Leuten und einer spaßigen Tätigkeit. Sei für alles offen. 247 Y Hege Respekt für alle Tiere und Pflanzen. Gehe freundschaftlich und liebevoll mit „Mutter Erde“ um. Gaia wird es dir danken. Y Nehmen wir an, dass es unendlich viele Versionen dieser Realität gibt, welche in Paralleluniversen existieren. Stelle dir vor, dass jeder Glauben jedes Menschen eine eigene Dimension erschafft. Nimm an, dass jede Einstellung seine eigene Schwingung besitzt und eine eigene Welt manifestiert. Demnach gäbe es zig Millionen Versionen von dir. Welche Version möchtest du gerne sein? Und welche Dimension möchtest du gerne ins Leben rufen? Wähle weise. Wer weiß, ob nicht wirklich jeder eine individuelle Zukunft schmiedet!? Y Hege keinen Hass gegenüber den Illuminati. Damit tust du ihnen sogar noch einen Gefallen. Werde nicht zornig wegen der ganzen NWO-Scheiße, denn dieser Zorn zerfrisst dich nur. Es ist gut, wenn du aufgebracht bist und dich nicht verschaukeln lässt, doch nutze diese Empörung lieber, um etwas Positives zu beleben. Du gehst dann mit gutem Beispiel voran und stärkst das, was du willst und „ignorierst“ das, was du nicht manifestieren möchtest. Erinnere dich: Du bist der einzige Denker in deinem Universum. Hasst du die NWO, dann hasst du dich selbst. Jegliches Aufregen und jede Wut trifft deine eigene Person und blockiert diese. wenig zurechtkommt. Aber sei dennoch offen für 248 Y Thema Reichtum: Es ist praktisch, wenn man mit alles. Mache deinen Gemütszustand nicht abhängig von Äußerlichkeiten. Dann bist du frei. Y Sei bereit für Wunder. Visualisiere, wie einige Menschen hinter der Fernsehlandschaft plötzlich aufklärende Dokus in das Programm schleusen. Mache dich bereit dafür, dass vereinzelte Politiker plötzlich die Wahrheit sagen. Sei offen dafür, dass die allgemeinen Ärzte auf die Straße gehen und gegen die Pharmaindustrie protestieren. Stelle dir vor, wie es ist, wenn sämtliche amerikanische Soldaten ihren Dienst verweigern würden. Sei bereit für Wunder. Behaupte nicht, dass sich „sowieso nichts tut“. Sage frei heraus, dass alles möglich ist und sich alles zum Guten wendet. Du bist ein Magier und deine Gedanken, Worte und Taten sind wie Zaubersprüche. Y Sei nicht traurig, wenn du einsam bist mit deiner Weitsicht und deinem Wissen. Es gibt genügend andere, wie dich. Nutze das Internet, um dich mit ihnen zu verbinden. Chatte, telefoniere, treffe dich mit all den Erwachten. Bilde Netzwerke und Freundschaften. Irgendwann werden wir so zahlreich sein, dass wir ohne Weiteres Gleichgesinnte antreffen werden. Auf der ganzen Welt. In jeder Stadt. Y Genieße dein Leben. Es gibt so viele wunderschöne Dinge. Lasse dir von der Neuen Weltordnung nicht die kindlichen Späße rauben. Befreie dein in249 neres Kind, welches von den Illuminati verscheucht wurde. Sei wieder unbekümmert, fröhlich und frei. Es kann sein, dass die kalte Umwelt dich verbittert hat. Doch du kannst wieder Farbe in dein Leben bringen. Jetzt in diesem Augenblick. Lass es raus. Sage all dem Kummer ade. Fuck it. Schmettere die Bollox ins Jenseits. Werfe deine Lieblingsmusik an und tanze. Es ist dein Leben und deine Seele. Nichts und niemand hat das Recht, dir deine Unbekümmertheit zu nehmen. Hol sie dir selbst wieder zurück. Tanze, lache, weine, staune, LEBE. Ich danke euch allen... Y ...denn was bringt eine großartige Botschaft ohne offene Ohren? In Liebe, euer Verdeckter Vermittler 250 u Du bist ein göttliches Genie. Also... Keine P anik! u 251 Die Zusätze DAS GLOSSAR: DIE VERWENDETEN FACHBEGRIFFE Dies ist ein awakened Guide zur multidimensionalen Verschwörung, sprich ein Reiseführer für Erwachte. Falls du also noch nie von Dämonen in Seidenanzügen, den dreizehn Hybridblutlinien der gefallenen Engel und einer globalen Agenda zur vollkommenen Versklavung der Menschheit gehört hast, bist du hier im Prinzip fehl am Platz. Sorry. Dieses Buch ist für niedergeschlagene Verschwörungsmenschen und aufstrebende Insider gedacht – irgendwie so etwas. ☺ (Falls du das zu spät bemerkst, tut mir das leid) Um Klarheit in meine verwendeten Begriffe zu bringen, findest du hier dennoch einige Erklärungen:  Die Neue Weltordnung (auch: NWO, Einweltstaat, globale Agenda, Tyrannei, Sklaverei) ist eine weltweite Verschwörung gegenüber der menschlichen Rasse und dem ganzen Rest des Planeten. Eine kleine Gruppierung, die Illuminati, hat die Kontrolle über die Entwicklung der Erde an sich gerissen, und das nun schon seit Tausenden von Jahren. Angeführt werden sie jedoch von den Reptiloiden und anderen Ghulen. Endgültiges Ziel der Neuen Weltordnung ist es, einen Einweltstaat einzuführen und die ultimative Zentralisierung von Macht einzuleiten. In diesem System bestimmt der Staat komplett, wie die Menschen zu leben haben. Der Superstaat teilt ihre Arbeitszeit ein, lenkt das Angebot an Unterhaltung, 252 überwacht jedes Individuum 24 Stunden nonstop, zensiert „gefährliche“ Medien, hält die Menschen durch chemikalienverseuchte Nahrung und Medikamente „unten“, bestimmt, was Kinder in der Schule beigebracht bekommen, versieht jedes Individuum mit einem Mikrochip, rodet arrogant die Natur zu Grunde und vieles mehr. Heute befinden wir uns inmitten dieser Weltordnung. Sie ist schon längst hier. Zweck von alledem ist es, den Menschen energetisch auszubeuten und in Unwissenheit zu halten. Daher führt man einen regelrechten psychischen und physischen Krieg gegen uns. Wir sollen emotionale und seelische, sowie körperliche und geistige Wracks sein, welche willenlos und verzweifelt ihr Dasein in einem totalitären Horrorstaat fristen.  Die Illuminati (auch: Illuminaten, Bruderschaft, Bru- derschaft der Schlange, globale „Elite“) ist im Kern ein Bund aus wenigen Familien und Individuen, welche meistens einer bestimmten Blutlinie angehören (es handelt sich hierbei nicht um die bayrischen Illuminaten, sondern um DIE Illuminaten). Angehörige dieser Linie findet man in den Königshäusern, in der Politik, in den Medien, in der Wirtschaft und überall sonst, wo es um Macht und Kontrolle geht. Diese globale „Elite“ lenkt insgeheim sämtliche Regierungsspitzen dieser Welt und formt somit ihr Schicksal. Sie verfügt über ein großes Geheimdienstnetzwerk und auch die meisten Geheimbünde sind von ihnen infiltriert. Die Illuminati verfügen über esoterisches Wissen und handhaben okkulte Praktiken. Sie sind eng mit (echtem!) Satanismus verbunden, da 253 die Oberbefehlshaber ihrer sinistren Agenda interdimensionale Wesenheiten sind. Viele Mitglieder dieser Bruderschaft sind von Dämonen besessen und gewähren diesen durch schwarzmagische Rituale Einlass in ihren Körper. Besonders hilfreich dabei ist die DNA der Blutlinie, da sie besonders offen für Besetzungen ist29.  Die Reptiloiden (auch: Reptos, Annunaki - je nach Si- tuation: Interdimensionale, Ghule, Zecken, Dämonen, Blutsauger, Vampire) sind die mutmaßlichen Hauptlenker der Illuminati. Hierbei handelt es sich um eine besonders mächtige Art von Ghulen, welche im Altertum die harmonische Urzivilisation Atlantis zerschlugen und seitdem den Planeten in Zwietracht und Dunkelheit führten. Diese interdimensionalen, reptilienhaften Wesen leben von negativer Energie und wollen die Menschen regelrecht wie Vieh halten. Dafür haben sie eine versteckte Tyrannei errichtet, die Leid, Terror und niedrigschwingende Emotionen forciert. Don Juan Matus verglich es mit einem Hühnerstall, mit dem Unterschied, dass wir selbst die „Legebatterien“ sind30. Bitte beachte das Addendum 'Revolutionäre Infos über die reptiloide Rasse'!  Die Ghule (auch: Interdimensionale, Dämonen, Zecken, Blutsauger, Vampire, böse Geister, Schmarotzer) bilden in diesem Werk den Sammelbegriff für sämtliche Organismen, welche aus anderen Dimensionen stammen und mit unserer Dichte interagie- 29 Mehr dazu in David Ickes Mörderschinken 'Der Löwe erwacht'. 30 Siehe Fußnote oben 254 ren, um Schaden anzurichten und unsere Energien abzusaugen. Der eigentliche Begriff „Ghul“ stammt allerdings aus dem persischen / arabischen Kulturkreis und beschreibt einen leichenfressenden Dämon. Und das sind leider die modernen Menschen zum größten Teil: Wandelnde Leichen, welche von den Interdimensionalen angenagt und ausgelutscht werden. Die Ghule sind wie blutsaugende Zecken, welche unseren ätherischen Körper befallen. Sie lieben es, Leid und Chaos zu säen, wodurch sie an ihre ersehnte Energie gelangen.  Gott (auch: unendliches Bewusstsein, das Eine, die Einheit, die Unendlichkeit, die Quelle, das Universum, das Göttliche, die Macht) ist alles, was ist. Alles, was existiert, besteht aus Bewusstsein, ist pure Energie. Jeder Mensch ist göttlich. Jedes Tier ist göttlich. Jede Pflanze, jeder Stein, jede Kaffeetasse, jeder Narr. Gott ist perfekt. Gott ist in seinem „natürlichen“ Zustand unendliches Wissen, unendliche Liebe, unendliche Weisheit. Dieses Eine hat sich in Zwei geteilt, um sich selbst zu erfahren. Die Matrix ist eine polare Bühne, auf der sich Gott selbst erfahren kann. Alles ist absolut göttlich. 255 REVOLUTIONÄRE INFOS ÜBER DIE REPTILOIDE SPEZIES Wie erwähnt, haben mich kurz vor dem Release dieses Buches ziemlich heikle Informationen „getroffen“. Ich habe schon viel kuriosen Kram über die Reptos im Internet gefunden, und meistens empfinde ich ein sehr ungutes Gefühl bei den vorzufindenden Theorien. Meiner Ansicht nach kursiert sehr viel Quatsch im Netz. Anders war es bei mir, als ich die bahnbrechenden Aussagen von Franz Erdl in mir aufsaugte. Sie bringen eine ganz neue Perspektive. Sie sind wahrlich revolutionär und verändern das gesamte Gesicht des Erdenspiels. Franz und seine Kollegen sind schon seit längerem „den Schlangen“ auf der Spur, welche eine Art Ghul-Spezies darstellen. Es sind feinstoffliche, interdimensionale Energiefelder, welche aussehen... du kannst es erraten... wie „Schlangen“. Sie leben von der Energie der Menschen und nisten sich zum Beispiel gerne im Bauchraum ein. Angeblich hat jeder Mensch mindestens eine Schlange in sich (leider). In der Hierarchie dieser Schlangen stehen, so sieht es aus, die „Kobras“ weit oben. Diese zähen Burschen halten sich ganze Seelenkollektive als Energiereaktor. Wenn Franz sie auflösen will, dann muss er erst eine „Maschine“ zerstören, die an der Kobra hängt. Er vermutet, dass diese Schlangen von einer unbekannten Macht kontrolliert werden. Weißt du aber, wen die Schlangen wiederum kontrollieren? Die Reptiloiden!! Und die Grauen! 256 So die neuen Erkenntnisse von Franz Erdl und seinen Mitstreitern. Wie kam es dazu? Während einer Sitzung war ein Reptiloider in ihrer Nähe gewesen, den sie allerdings erst mal nicht beachteten, da er keine Gefahr darstellte. Einem Klienten sollte eine Schlange aus der Magengegend entfernt werden. Sie versuchten, diesen Schmarotzer auszulöschen und schafften es nach einer langen Zeit. Übrig blieb etwas kaltes Weißes. Jetzt kommt der springende Punkt: Es stellte sich heraus, dass dieses Weiße ein Seelenanteil von irgendjemandem war! Die Energie floss und der Seelenanteil wurde spontan geheilt! Sie fragten sich, wem der Anteil gehörte... und jetzt kommt der Hammer: Dem Repto! „Es dauerte eine Weile bis alle Traumata gelöst waren und dann schaute uns ein freundlicher, zutiefst dankbarer Repto an. Er durchströmte uns alle noch mal mit einer liebevollen, dankbaren Energie und verließ uns dann. Dieses Erlebnis war unglaublich schön und es machte uns Mut weitere Reptos heilen zu wollen.“ - Franz Erdl, Artikel: Die Macht der Schlange31 Das war eine der ersten Erlebnisse dieser Art. Seitdem haben sich die Dinge geradezu überschlagen. Reptiloide, Drakos und andere Gestalten kamen seitdem in Massen, um sich von Franz und seiner Begleitung Martina heilen zu lassen. Dabei kamen unfassbare Informationen ans Tageslicht. Die Reptos und andere Spezies werden von diesen Schlangen kontrolliert! Sie stehen regelrecht unter Mindcontrol! Es sieht so aus, als sei die reptiloide Spezies eigentlich auf der „guten“ Seite, doch sie wurde versklavt – genau wie wir! Es scheint eine perverse Kette der Manipulation zu sein. Wir werden z.B. manipuliert, damit wir Tiere versklaven. Die Rep31 http://psitalent.de/Schlange.htm 257 tos werden manipuliert, damit sie die Grauen und die Menschen versklaven. Die große Frage ist: Werden die Schlangen manipuliert, um die Reptos zu versklaven? Franz sagt, die Schlangen haben keine Seele, man kann sie auch nicht heilen. Doch wie es aussieht, sind Reptos heilbar! Was haben feinfühlige Menschen oder Energiearbeiter bisher immer gemacht, wenn ihnen ein solches Wesen zu nahe bekommen ist? Sie haben sie vertrieben und verscheucht. Es kann sein, dass diese armen Gestalten das faule Spiel riechen und sich befreien wollen, dann suchen sie womöglich menschliche Heiler auf! Daher meine wichtige Botschaft an alle Geistheiler und Co.: Schaut, ob diese dunklen Wesen eure Hilfe brauchen. Wenn dem so ist, dann beseitigt die Parasiten aus ihnen. Kontaktiert Franz, um die Techniken zu lernen. Ich habe das Gefühl, dass dieser Prozess enorm wichtig ist. „Wir haben verstanden, dass es die Schlange im Repto ist, die ihn ausweichen lässt. Wenn wir direkt die Schlange im Repto angreifen, dann können wir ihn heilen. Wir haben das heute gemacht, bei einem Repto, der zu meiner Überwachung abgestellt war. Schlange raus und dann steht der Repto da und weiß nicht was los ist. Stellt Euch vor, ihr zieht die Schlangen von Angela Merkel raus! Wenn diese ganzen verdrehten Antriebskräfte auf einmal wegfallen, dann wird sie auch erst mal dumm dastehen, oder? Wer bin ich? Was will ich?“ - Franz Erdl, Artikel: Die Macht der Schlange Bisher glaubten wir, wir müssten die Reptos von diesem Planeten vertreiben. Doch vielleicht müssen wir nicht nur uns selbst wieder gerade biegen, sondern auch ihnen bei der Heilung helfen. Berichten zufolge schließen sich große Zahlen von Reptos nun Franz und Martina an, um zu heilen und 258 die Sphären zu säubern. Das ist faszinierend und erzeugt ein ganz neues Bild der Lage. Wie gesagt, die Schlangen sind wie tote Matrixprogramme, sie haben keine Seele. Man könnte sie im Prinzip alle ausmerzen. „Diese Art der Lösung gefällt mir. Die Schlangen kommen auf den Müll und Reptos, Drakos, Mantis, Graue und Menschen werden geheilt. Sie leben fortan ohne Falschheit, ohne Bosheit in gegenseitiger Unterstützung. Das wird unvorstellbar schön.“ - Franz Erdl, Artikel: Die Macht der Schlange Es gibt sehr viele Täuschungsmanöver und Tarnungsspielereien der Reptos. Doch meine Intuition sagt mir, dass an den Aussagen und Offenbarungen von Franz sehr viel dran ist. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass sie wahr sind. Sonst würde ich dich nicht mit diesen Infos konfrontieren. Vielleicht wollen die Schlangen, dass wir die Reptos hassen und verteufeln. Dabei sind es nur arme, versklavte unter Mindcontrol gesetzte Lebewesen, die uns sehr ähnlich sind. Wer weiß das schon? Ich überlasse dir, was du darüber denkst. Auch die Legende von Enki, dem „Annunaki“, besagt, dass er für einen Aufstand gesorgt hat. Überall in der Geschichte finden sich Stellen, wo die „Götter“ aneinander geraten sind. Vielleicht waren es Reptos, die sich an ihre wahre Natur zurückerinnerten und rebellierten. Generell habe ich nie behauptet, dass alle Reptos bösartig sind. Mir war immer klar, dass nur ein Großteil die NWO-Agenda pusht. Aber ich hätte 259 niemals gedacht, dass diese Kreaturen selbst beherrscht und gelenkt werden. Es tun sich ganz neue Perspektiven auf: Vielleicht sind einige der von mir geschätzten Autoren und Researchern ja doch von Reptos „besessen“! Hahahaha! Und zwar von den Guten, von denen, die endlich die Scheiße der Schlangen beenden wollen und die Menschen, sowie ihre eigene Spezies, retten möchten! Meine verdeckte Fresse! Was für ein Science Fiction Streifen ist das hier? Warum haben meine Eltern mich nie davor gewarnt? »VVchen, wir müssen dir etwas erzählen. Du bist nun alt genug, um es zu erfahren. Weißt du, es gibt da diese außerirdischen Echsen, welche die Dimensionen wechseln können und Menschen besetzen. Sie werden von Energiegebilden, welche aussehen wie Schlangen, kontrolliert. Die Neue Weltordnung ist eine kosmische Verschwörung. Tüdelidu! Kille, kille!« Fazit: Es sieht danach aus, als ob die Reptos als Farmer missbraucht werden. Wir können sie aus ihrer Notlage befreien. Wir sind wirklich mächtig. Wenn Menschen ihre Fähigkeiten erweitern, dann können sie enorme Heilungen bewirken. Diese Heilung ist lichtvoll. Wir sind das Licht, wir haben es nur vergessen. Also... strahlt doch bitte. Stellt euch nicht in den Schatten. Steht zu eurer wahren Natur. Wir können diesen Ort in eine Oase verwandeln und anschließend in ein Paradies. Ich beende dieses Addendum mit einem weiteren genialen Zitat von Herrn Erdl: 260 „In diese Endlösung [die große Heilung, Anmerkung von VV] hab ich mich verliebt, bin voll eingerastet. Was Anderes kommt gar nicht mehr in Frage. Von wegen, mich von einer Galaktischen Föderation abholen lassen oder so was. Kommt nicht in Frage.“ - Franz Erdl, Artikel: Die Macht der Schlange 261 LINK ZU PSYCHONETISCHEN TECHNIKEN Ich möchte noch ein kostenfreies Dokument mit dir teilen, welches der brillante Gudereise mir empfohlen hat: http://www.ilm1.com/PDF/MultiLink.pdf Dort findest du Techniken, welche dir helfen werden, dein wahres Potenzial zu entfachen. Das eBook zeigt die mächtigen Kräfte und Fähigkeiten des Unbewussten auf und leitet dazu an, „richtig“ zu denken. Auch wird es dir helfen, in die Beobachterperspektive zu umzuschalten, wodurch du dich deinem wahrem Selbst immer mehr näherst. Falls der Link nicht funktioniert, kontaktiere mich einfach und ich schicke dir die Datei. Viel Erfolg! 262 ÜBER DEN AUTOREN Der Verdeckte Vermittler ist ein ganz normaler Kerl, welcher Bücher und Artikel schreibt und Videos dreht. Seine Videos: http://www.youtube.com/user/VerdeckterVermittler Sein CIA-Book: http://www.facebook.com/pages/Der-VerdeckteVermittler/391438400905726 263 Behutsam steuere dein Boot den Fluss hinunter durch den Raum Immer heiter, immer froh, das Leben ist ja nur ein Traum. - Jed McKenna Gute Reise euch, meine Freunde. 264 REBELLION AUF EINEM GEFÄNGNISPLANETEN DAS ENDE DER SKLAVEREI DAS 1. BUCH DES VERMITTLERS! WWW.KEINEWELTORDNUNG.DE.VU UMSONST HERUNTERLADEN AUF: 265
Fly UP