...

Leseprobe Transformation in Der Matrix

by karingraf

on

Report

Category:

Documents

Download: 0

Comment: 0

234

views

Comments

Description

Download Leseprobe Transformation in Der Matrix

Transcript

Die in diesem Buch vorgestellten Methoden wurden von den Autoren sorgfältig recherchiert. Sie ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker. Die Autoren übernehmen keine Haftung für Ansprüche, die im Zusammenhang mit der Anwendung der Methoden geltend gemacht werden. ©Ulrich Kieslich, Mircea Ighisan 2011 Alle Rechte vorbehalten Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Autoren gestattet. Lektorat: Nadine Schmid, Constanze Gleixner Covergestaltung: Chris Corrado, Reutlingen, www.chriscorrado.com Innengestaltung: Constanze Gleixner Illustrationen: Nicole Kieslich Matrix Transformation Aispachstraße 24a 72764 Reutlingen www.matrix-transformation.de info@matrix-transformation.de ISBN 978-3-9814429-0-8 2 Inhalt Einleitung 7 2. Anmerkungen zu diesem Buch 12 3. Was ist die Matrix? 14 4. Wie nehmen wir die Matrix wahr? 28 5. Intention 60 6. Die 2-Punkte-Methode zur Selbstanwendung in 7 Schritten 75 7. Wie man mit der 2-Punkte-Methode Ziele erreicht 109 8. Matrix-Toolbox 122 9. Fallstricke in der Matrix 152 10. Werden Sie ein Klarträumer 159 11. Seminare und Produkte 169 3 Einleitung Stellen Sie sich vor, Sie kommen von der Arbeit, sind müde und genervt von Ihrem Chef und einem Arbeitskollegen. Am liebsten würden Sie sich ein Loch graben und sich hineinsetzen. Und dann noch dieser seltsame Erlebnisabend, bei dem es um Matrix Transformation gehen soll, von dem Ihre Frau überzeugt ist, dass Sie hingehen sollten. Um des lieben Friedens willen schleppen Sie sich zu diesem Vortrag in einem Hotel. Der Vortragende spricht über seltsame Dinge, die sich doch irgendwie logisch anhören. Er spricht über ein Feld, über einen Raum der Varianten, über Quantenphysik, Bewusstsein und Energie. Nach diesem einleitenden Vortrag bittet er Leute, nach vorne zu kommen, um an ihnen die Wirkungen einer 2-Punkte-Methode zu demonstrieren. Eine zweite Person steht auch mit vorne, um die Leute aufzufangen, falls sie während der Methode zurück fallen sollten. Eine Dame kommt nach vorne. Der Vortragende bittet sie, an ein Thema zu denken, dass sie gerne in ihrem Leben verändert haben möchte. Er will auch wissen, wie sie über dieses Thema fühlt, was sie dabei empfindet und wie sie ihre Emotion in einer Skala von 1 bis 10 einordnen würde. Die Frau denkt an ihr gewähltes Thema und meint, sie sei traurig. Auf einer Skala von 1 bis 10 ordnet sie sich bei 6 ein. Der Dozent berührt sie nun an der Schulter, sagt ihr, sie solle nochmals an das Thema denken. Für 20 Sekunden ist Stille im Raum. Der Vortragende 4 berührt sie schließlich mit einer zweiten Hand am Schlüsselbein, worauf die Frau plötzlich nach hinten kippt. Der Fänger hebt sie sicher, die Dame schaut plötzlich anders aus. Ihre Gesichtszüge haben sich scheinbar verändert. Als der Behandler sie erneut nach dem Thema fragt, bestätigt sich ihr neuer Gesichtsausdruck. Ihr ginge es jetzt bedeutend besser, wenn sie an das Thema denke. Der Vortragende erklärt, er habe der Frau dabei geholfen, mittels dieser 2-PunkteMethode ihre Trauer loszulassen. Ihnen kommt der Gedanke, dass dies vielleicht einfach nur gespielt sein könnte, wobei der veränderte Gesichtsausdruck der Dame sehr echt wirkte. Vielleicht ist ja auch wirklich etwas dran. Sie überlegen sich, vielleicht selbst einmal die Wirkungen dieser seltsamen Methode auszuprobieren. Sie denken an Ihren Chef und Ihren Kollegen, die sich scheinbar gegen Sie verschworen haben. Als der Redner fragt, wer diese Methode auch einmal testen will, heben Sie zur Überraschung Ihrer Frau die Hand. Nun gehen Sie nach vorne. Als der Redner Sie nach Ihrem Thema fragt und Sie an Ihren Chef denken, spüren Sie Wut. Auf einer Skala von 0 bis 10 legen Sie sich auf eine 7 fest. Der Vortragende berührt Sie an der Schulter und fordert Sie auf, erneut an das Thema zu denken. Sie schließen Ihre Augen und denken an Ihren Chef, den Arbeitskollegen und spüren die Wut. Plötzlich fühlen Sie, wie Sie unwillkürlich weiche Knie bekommen und wie Sie etwas nach hinten zu ziehen scheint. In Ihnen verändert sich etwas und Sie spüren, wie ein 5 sanfter Strom durch Ihren Körper strömt. Sie sind zwar nicht umgefallen, haben aber deutlich eine innere Veränderung wahrgenommen. Der Redner fragt Sie, wie es Ihnen nun mit Ihrem Thema geht. Sie denken erneut an Ihren Chef und bemerken, dass der Gedanke an ihn gar nicht mehr so greifbar ist. Irgendwie scheint der ganze Ärger bei der Arbeit weiter weg zu sein... Genau dies habe ich bei über 1.500 Menschen erlebt, wobei ich der Behandler war bei jungen und älteren Menschen. Bei über 96 % hatte die Methode eine Wirkung und verbesserte einen Zustand. Bei über 70 % war die Wirkung überraschend gut. Weniger als 2 Dutzend konnten gar nichts spüren, sind auch nicht nach hinten gekippt und hatten auch sonst nichts bemerkt. In der Zeit, in der ich mit der 2-Punkte-Methode nach Dr. Richard Bartlett (USA) zu arbeiten begann, beschäftigte ich mich gleichzeitig mit Transsurfing von Vadim Zeland, einer neuen Weltanschauung, welche Prinzipien des Lebens enthüllt, durch deren Anwendung der Mensch seine Realität lenken und steuern kann. Ich begann, die Prinzipien des Transsurfings mit der 2-Punkte-Methode zu kombinieren und anzuwenden. So entwickelte sich MatrixTransformation®. In fast 2 Jahren Anwendung und Erfahrung mit Matrix-Transformation modifizierte ich die 7 Schritte der 2-Punkte-Methode speziell für die Selbstanwendung, was zu noch besseren Ergebnissen führte. 6 In diesem Buch finden Sie diese neue 2-PunkteMethode zur Selbstanwendung sowie auch deren spezifische Anwendungsmöglichkeiten ausführlich erklärt. Durch Anwendung der Methode können Sie: -Ihre Ziele leichter erreichen -Ihren Gesundheitszustand verbessern -Fähigkeiten schneller und besser entwickeln -Probleme leichter lösen -Beziehungen jeder Art verbessern -Ihre Realität steuern Jeder Mensch verfügt über eine Vielzahl brachliegender Potenziale und Möglichkeiten. Der Mensch kann auf seine Schicht der Welt einen enormen Einfluss ausüben, nur war ihm dies bisher nicht bewusst. Das Wissen darum, wie die Welt funktioniert und welche Fähigkeiten in jedem Menschen schlummern, wurde seit jeher verborgen und nur wenigen Auserwählten zugänglich gemacht. Bei der 2-Punkte-Methode geht es um Bewusstsein, Intention, Verschränkung auf Quantenebene, dem Einschalten der Zentralströme, kosmische Energie, das Spüren einer Verbindung zwischen 2 Punkten und dem Frontallappen im Gehirn, dem Magier, der direkt hinter Ihrer Stirn sitzt und der praktischen Anwendung der Prinzipien des Transsurfings. Matrix Transformation® ist angewandte Bewusstseinstechnologie zur Veränderung von inneren Einstellungen. 7 Vielleicht fragen Sie sich jetzt, wie man durch die Anwendung einer Technik, bei der man sich auf 2 Punkte konzentriert, seine Beziehung verbessern oder erfolgreicher im Leben sein kann. Dass das Bewusstsein auf den eigenen Körper einwirkt, ist hinreichend bekannt wie sieht es allerdings mit unseren Lebensumständen aus? Können wir auch Einfluss haben auf Geschehen, auf die wir als Mensch scheinbar keinen Einfluss haben? Die Antwort ist ein eindeutiges JA! Durch die Kraft der Intention ist es jedem Menschen möglich, das eigene Schicksal zu lenken. Wie das geht und warum es funktioniert, werden Sie in diesem Buch erfahren. 8 4. Wie nehmen wir die Matrix wahr? 1946 führte Laschley, ein bekannter amerikanischer Neuropsychologe, Versuche mit Ratten durch, um herauszufinden, wo im Gehirn das Erinnerungsvermögen sitzt. Dabei brachte er Ratten ein Kunststück bei und entfernte daraufhin Teile des Gehirns. Die motorischen und koordinativen Fähigkeiten der Ratten litten darunter, allerdings konnten die Ratten das Kunststück immer noch vollführen, egal, wie viel und welche Bereiche er entfernte. Die Erinnerung war in keinem Teil des Gehirns lokalisierbar. Sie schien außerhalb des Gehirns selbst zu liegen. Unser Gehirn empfängt über die Sinne Informationen aus der Matrix und die morphischen Felder, mit denen es verbunden ist und baut ein Hologramm auf, das wir dann als die Wirklichkeit wahrnehmen. Hologramm: Ein Hologramm (griech. holos: ganz, vollständig; griech. gramma: Botschaft, Nachricht, Zeichen) ist ein mittels einer speziellen (Laser-) Lichttechnik erstelltes dreidimensionales Abbild eines Objektes. Das Objekt erscheint dem Betrachter in 3D. Sie lesen im Moment gerade dieses Buch und Sie sehen vor sich aneinander gereihte Wörter. Sie denken vielleicht, dass die Buchstaben, die Sie sehen, jene sind, die da draußen , außerhalb ihres Kopfes, existieren. Dies ist eine Illusion! Sie sehen 9 lediglich die Interpretation Ihres Gehirns von dem, was da draußen ist. Wir sehen nicht mit den Augen, sondern mit unserem Gehirn. Die Augen empfangen das Licht, wandeln es in elektrische Signale um und senden es an das Gehirn (Sehzentrum). Das Gehirn verarbeitet die empfangenen Informationen, erzeugt seine Interpretation und projiziert sie nach außen . Das ist dann die Realität, die wir erleben: Ein projiziertes Hologramm. Ebenso ergeht es uns mit den übrigen Sinneseindrücken. Wir berühren einen Baum, hören das Rauschen des Meeres, riechen an einer Blume, schmecken unser Essen. Wir nehmen aber nicht das Tatsächliche wahr, sondern nur die elektronischen Signale, die in unserem Gehirn ankommen, umgewandelt und interpretiert (!) werden. Informationsfilter und Interpretation: Wissenschaftler vermuten, dass die Menge an Information, die wir empfangen, in den Bereich von 100 bis 200 Milliarden Bits pro Sekunde gehen. Das, was wir tatsächlich bewusst wahrnehmen, sind in etwa 2000 bits im Verhältnis eine verschwindend geringe Menge. Dieses Phänomen können Sie an sich selbst auch bemerken. Haben Sie schon einmal ein Buch ein zweites Mal gelesen und Ihnen sind diesmal andere Sachen aufgefallen als beim ersten Mal? Oder Sie 10 sehen das Gelesene in einem neuen Kontext? Was ist da passiert? Ist die Information jetzt auf einmal neu oder war sie die ganze Zeit schon da? Die Information war natürlich die ganze Zeit schon da, nur war sie beim ersten Mal nicht im Bereich der 2000 bits, also in der Menge, die Sie bewusst wahrgenommen haben. Im Prinzip wissen wir nicht wirklich, ob es ein draußen überhaupt gibt und wenn ja, wie es wirklich aussieht. da Die Äußerungen einiger Wissenschaftler, die vorschlagen, dass der Mensch eine Bildgestalt sei, dass alles, was erlebt wird, vorübergehend und illusorisch sei und dass dieses Universum ein Schatten sei, scheinen heutzutage durch die Wissenschaft bestätigt worden zu sein. Quelle: Prof. Dr. Dr. Frederik Vester: Denken, Lernen, Vergessen, 1978, S. 6 Unsere Programmierung auf die Annahme, dass außerhalb unseres Gehirns Materie existiert, könnte in der Tat eine Täuschung sein. Es wäre möglich, dass diese Wahrnehmungen aus einer künstlichen Quelle kommen. Erinnern Sie sich an die Szene im Film Matrix, in der Neo noch an die Matrix angeschlossen ist und ihm der Computer über Signale und Informationen eine komplett virtuelle Realität simuliert? Das hört sich alles sehr weit hergeholt für Sie an? 11 Nun, es gibt ein plausibles Beispiel, das jeder nachvollziehen kann: Träume. Haben Sie schon mal so real geträumt, dass Sie sich beim Aufwachen erst einmal fragen mussten, wo Sie denn eigentlich sind? Wenn Sie in Träumen in Stress-Situationen geraten, dann ist das körperlich messbar. Es ist nur ein Traum (eine vom Gehirn projizierte Realität), aber dieser erscheint Ihnen absolut real und hat einen Effekt auf Ihren Körper. Was gibt Ihnen die Gewissheit, dass dieses Leben nicht auch nur ein Traum ist? Ich gehe in Kapitel 10 Werden Sie ein Klarträumer genauer auf Träume ein. Die persönliche Schicht der Welt Niemals sehen wir die Wirklichkeit, sondern immer nur die Auslegung unserer Wahrnehmung und das, was wir überhaupt imstande sind wahrzunehmen, hängt auch noch von verschiedenen Faktoren ab. Wir nehmen Teile der Matrix wahr und bauen uns daraus unsere Welt, in der wir leben. Tatsächlich wohnen wir zwar alle auf ein und derselben Erdkugel, aber wir erleben alle unsere persönliche Schicht der Welt. 12 5. Intention Unser Bewusstsein hat einen entscheidenden Einfluss auf die erlebte Realität. Tatsächlich können wir sagen, dass das Bewusstsein Realität erschafft. (s. Kap. 3 Das Doppelspaltexperiment ) Zahlreiche Untersuchungen zur Beschaffenheit des Bewusstseins, die im Laufe von über dreißig Jahren weltweit in angesehenen wissenschaftlichen Instituten durchgeführt wurden, zeigen, dass Gedanken alles beeinflussen können, von den einfachsten Maschinen bis hin zu komplexen Lebewesen. Dieses Beweismaterial lässt vermuten, dass Gedanken und Absichten der Menschen tatsächlich ein physikalisches Etwas sind mit der erstaunlichen Kraft, unsere Welt zu verändern. Jeder Gedanke, den wir haben, ist eine konkrete Energie, die transformieren kann. Ein Gedanke ist nicht nur ein Ding, ein Gedanke ist ein Ding, das andere Dinge beeinflusst. Quelle: Lynne McTaggart: Intention, 2008, S. 15 René Peoch von der Fondation ODIER in Frankreich, führte in den 80er Jahren durch, die belegen, dass selbst Tiere sind, durch ihre Intention Materie zu Nantes, Versuche* in der Lage beeinflussen. Ein Roboter, dessen Bewegung von einem Zufallsgenerator gesteuert wurde, wurde in einen Raum mit frisch geschlüpften Küken gesetzt. Der Roboter übernahm quasi die Funktion der Mutterhenne . Nach einer gewissen Gewöhnung an die 13 Mutterhenne wurden Küken und Roboter räumlich voneinander getrennt. Die Küken wurden in einem Käfig in einer Ecke des Raumes untergebracht, von dort aus konnten sie den Roboter weiterhin sehen. Der Roboter drehte nach wie vor seine Runden. Die Strecke, die er dabei zurücklegte, wurde aufgezeichnet und ausgewertet. Es stellte sich heraus, dass sich der Roboter 2,5 Mal häufiger auf die Küken zu bewegte als es normalerweise der Fall sein sollte. Die Küken hatten die Intention, bei ihrer Mutter zu sein und dies scheint einen Roboter zu beeinflussen, öfter näher an den Käfig zu fahren als üblich. Wenn Hühnerküken einen Einfluss auf einen Roboter haben können, was können dann wir? Bei einem anderen Experiment* aus den 80ern befestigte John Hasted, Professor der University of London, Schlüssel an der Zimmerdecke. Seine Probanden waren Kinder, die sich in 1 bis 3 Metern Entfernung von einem Schlüssel befanden. An den Schlüsseln waren Messgeräte befestigt, die jegliche Veränderung aufzeichneten. Die Kinder sollten versuchen, die Schlüssel durch ihre Gedanken zu verändern. Hasted beobachtete nicht nur, dass die Schlüssel hin und her schwangen, die Messgeräte zeigten auch Spannungsspitzen an und in manchen Fällen zerbrachen (!) die Schlüssel in der Luft. *Quelle: Lynne McTaggart: Intention, 2008, S. 21-23. In dem Buch Intention von Lynne McTaggart finden Sie eine Zusammenfassung vieler wissenschaftlicher Versuche, die in diesem Bereich gemacht wurden. 14 Unser Bewusstsein Materie verbunden Absicht sehr wohl alleine durch das scheint untrennbar mit der zu sein und es ist über eine in der Lage, sie zu beeinflussen Formulieren eines Gedankens. Die jüngsten Studien zur Wirkung von Gedanken auf Materie legen den Schluss nahe, dass Intention unterschiedlich stark wirkt, abhängig vom Zustand des Senders , der Zeit und der Lokalität, in der sie entsteht. Wovon ist es abhängig, ob und wie stark unsere Gedanken einen Einfluss auf die Realität haben? Innere und äußere Intention Schauen wir uns mögliche Gedanken an. Der Wunsch Wenn wir einen sehnsüchtigen Wunsch haben, strahlen wir in den Raum der Varianten eine Energie aus, welche sagt, dass wir das, was wir wollen, nicht haben und bleiben dann auch in Bereichen der Matrix, in denen wir tatsächlich nicht bekommen, was wir wollen (s. Kap. 4 Die Matrix als Spiegel ). Entgegengesetzt zum Wunsch steht die Absicht, die Intention. Wir unterscheiden in der Matrixarbeit die innere und die äußere Intention. 15 Die innere Intention Die innere Intention ist die Bereitschaft, sich auf der vorhandenen Lebenslinie für ein Ziel einzusetzen. Sie entscheiden sich für etwas und gehen die Schritte in der materiellen Welt, um es zu bekommen. Die innere Intention ist also die innere Bereitschaft, Aktionen zu unternehmen. Die Aktionen begrenzen sich auf das, was Sie zu tun imstande sind. Die innere Intention hat das Bestreben, durch Handlungen direkt auf die Umwelt einzuwirken. Sie ist jedoch auf das, was Ihnen im Moment an Möglichkeiten zur Verfügung steht, limitiert. Die äußere Intention Die äußere Intention ist die Entscheidung, etwas zu haben oder zu sein. Sie ist losgelöst vom Wunsch oder der Frage, ob die Realisierung im Rahmen Ihrer Möglichkeiten steht. Während Sie mit der inneren Absicht Ihre jetzige Variante verändern wollen und zwar im Rahmen Ihrer Möglichkeiten wählen Sie mit der äußeren Absicht die Variante, die Sie haben wollen. Diese Wahl oder Entscheidung ist losgelöst vom Gedanken, wie oder ob es klappen soll. Sie wird nicht angezweifelt oder diskutiert. Die äußere Intention bringt das Ziel unabwendbar zur Realisierung. Die äußere Intention ist imstande, auf die Außenwelt in der Matrix zu wirken und hat die 16 Macht, das Schicksal zu lenken, indem sie den Übergang von einem Sektor im Raum der Varianten in einen anderen Sektor verursacht. Die Einheit von Seele und Verstand Der Verstand bedient sich der inneren Intention, um seine Ziele zu erreichen, also im besten Fall dem entschlossenen Tun auf einer bestimmten Lebenslinie. Alles, was uns schwer erreichbar erscheint, ist es in Wirklichkeit nur deshalb, weil wir es aus den begrenzten Möglichkeiten des Verstandes betrachten. Die Ziele, die wir uns mit Verstand setzen, sind im Rahmen seiner Weltanschauung meist schwer, manchmal gar nicht erreichbar. Die Seele hingegen ist in der Lage, die äußere Absicht freizusetzen, also die Variante zu wählen, die sie erfahren will und das ganz unabhängig davon, auf welcher Lebenslinie wir uns befinden und wie irreal das den Möglichkeiten des Verstandes erscheinen mag. Die Seele ist allerdings von alleine nicht imstande, die äußere Absicht auf ein Ziel auszurichten. Das ist die Qualität des Verstandes. Arbeiten Seele und Verstand als Einheit zusammen, sind sie in der Lage, die äußere Realität so zu verändern, dass es uns aus den Augen des rationalen Verstandes wie ein Wunder erscheint. Tatsächlich haben wir das durch die Einheit aus Seele und Verstand und der dabei freigesetzten zielgerichteten Intention erreicht. 17 In der Arbeit mit der 2-Punkte-Methode geht es darum, die äußere Absicht in Gang zu setzen und für uns wirken zu lassen. Dies kann nur geschehen, wenn wir uns für würdig halten, das, wofür wir uns entschieden haben, auch zu erhalten also, wenn wir es uns selbst wert sind. 8. Matrix-Toolbox Die Matrix-Toolbox bietet Ihnen reichlich Raum für Experimente und Erfahrungen. Die Ergebnisse könnten Sie in Erstaunen versetzen. Bei einem Matrix-Tool geht es immer um den ersten Punkt und um die spezifische Intention. Verbessern von Beziehungen mit WohlfühlVisualisierungen Ein sehr wertvolles Werkzeug in der Matrix-Toolbox ist das Verwenden von Wohlfühl-Visualisierungen, um Beziehungen jeder Art zu verbessern. Ob es sich dabei um eine Liebesbeziehung oder eine geschäftliche Partnerschaft handelt, um eine Bekanntschaft oder Freundschaft spielt keine Rolle. Sie können diese Methode auch auf fremde Menschen anwenden. Sie können diese verwenden, wenn Sie wollen, dass sich jemand für Sie einsetzt oder um zu bewirken, dass sich jemand in Ihrer Umgebung wohler fühlt. Sie kann auch bei Menschen, mit denen man im Streit liegt, oft wahre Wunder wirken. 18 Bei dieser speziellen Anwendung gestalten Sie ein Bild, in welchem Sie die Person sehen, wie sie bekommt, was ihr fehlt oder ganz einfach, wie sie wirklich Spaß hat. Stellen Sie sich zunächst eine Szene vor, in der Sie die Person sehen. Wenn Sie von jemandem zum Beispiel wissen, dass er gerne kegelt, stellen Sie sich vor, wie er in einer Kegelrunde als der Held des Abends gefeiert wird und riesigen Spaß hat. Machen Sie von der Szene einen geistigen Schnappschuss. Dieses Gedankenbild ist dann die mentale Vorlage, welche Sie der Person mittels der 2-Punkte-Methode senden. Wichtig dabei ist, dass sie das Gefühl haben, dieser Person zu gestatten, das zu erleben, was Sie sich vorgestellt haben sprich: Dass Sie selbst keinen inneren Widerstand verspüren. Ansonsten wird die Vorlage nicht funktionieren. Nehmen Sie als Ihren ersten Punkt die Person, um die es geht. Fokussieren Sie geistig die Person und seien Sie sich bewusst, dass diese Person Ihnen gegenüber bestimmte Gefühle hat. Wenn es sich um eine fremde Person handelt, empfindet diese eventuell auch nichts. Ihr erster Punkt in Ihrem Quantenhologramm ist also die Person und wie sie zu Ihnen steht. Wenn Sie die Energie in Ihren Frontallappen gezogen haben, sehen Sie das geistige Bild, den Schnappschuss, während Sie das Gefühl des Wohlwollens gegenüber der Person ausdrücken und die Messung durchführen. Nachdem Sie die 2-Punkte-Methode so durchgeführt haben, wird die Person Ihnen gegenüber andere 19 Gefühle haben. Sie wird Sie sympathischer finden und sich viel lieber für Sie einsetzen! Haben Sie ein Geschäft und sind dabei auf Weiterempfehlungen angewiesen? Gehen Sie durch Ihre Kundenkartei und senden Sie diese WohlfühlBilder. Sie werden Ihr Geschäft sehr wahrscheinlich zum Boomen bringen. Sie können jegliche Beziehung damit auf Vordermann bringen. Wenn Sie einen Streit in Ihrer Partnerschaft hatten, können Sie die Technik mit Erfolg anwenden. Sie wird Ihren Partner beruhigen. Selbstverständlich können Sie auch alle anderen Methoden der Toolbox einsetzen wie zum Beispiel im Falle eines Streites die Retro-Intention. (s. RetroIntention) Über die Wirkungen dieser Methode gibt es sehr viele Erfahrungsberichte. Bisher hat sie bei mir und meinen Klienten noch nie versagt. Mit dieser Technik haben Sie ein mächtiges Werkzeug in der Hand, denn andere Menschen stellen in unserer Gesellschaft die wichtigsten Ressourcen dar. Schon bald werden Sie sich selbst von den positiven Wirkungen überzeugen können! Wohltuende Visualisierungen wirken auch ohne die Anwendung der 2-Punkte-Methode. Die Wirkung mit dieser Methode ist allerdings wesentlich intensiver, da viel mehr Energie zum Einsatz kommt. Ich war beispielsweise einmal in der Stadt und wollte Sushi mitnehmen. Der Mann an der Kasse meinte, nachdem ich meine Bestellung aufgegeben hatte, ich könnte in einer Stunde wiederkommen, um das Sushi abzuholen. Das dauerte mir zu lange. 20 Ich schaute zu dem Koch, der das Sushi zubereitete und stellte mir vor, wie er auf einer Jacht mit ein paar hübschen Frauen eine Party veranstaltete. Daraufhin bat ich den Kassierer, bei dem Koch nachzufragen, ob es vielleicht etwas schneller ginge. Der Kassierer schaute mich fragend an und überlegte wohl, was ich an seiner Aussage nicht verstanden haben könnte. Er ging dann aber doch zum Koch und sprach mit ihm. Dieser schaute kurz zu mir und nickte mir zu. Keine 10 Minuten später verließ ich den Laden mit meinem bestellten Sushi. Ich könnte hier viele solcher Geschichten zum Besten geben. Immer wenn Sie wollen, dass sich jemand für Ihr Wohl einsetzt, können Sie die Technik der wohltuenden Visualisierung anwenden. Die wohltuende Visualisierung wird sich auf das Leben dieses Menschen positiv auswirken. Einen Fall möchte ich an dieser Stelle noch erwähnen. Es ging dabei um ein Problem, das es in einer Partnerschaft gab. Die Geschichte kenne ich persönlich und nicht nur vom Hörensagen. Ein Mann kam mit einer alleinerziehenden Frau zusammen. Die Partnerschaft begann wie ein Traum, bis der Mann die Tochter seiner Partnerin kennen lernte. Diese war nun ganz und gar nicht entzückt darüber, dass es im Leben ihrer Mutter einen neuen Mann gab. Sie verhielt sich gelinde gesagt wie das letzte Ekelpaket. Dies ging so weit, dass das Paar sich im Hotel traf, um miteinander die Nacht zu verbringen. Die Tochter seiner Partnerin setzte alles daran, ihn wegzuekeln. Ich kann ihn halt nicht ausstehen , sagte das Mädchen zu seiner Mutter. Dies ging einige Monate so und es war auch keine Besserung in Sicht. Schließlich begann der 21 Mann, die 2-Punkte-Methode einzusetzen. Zum einen schuf er sich drei verschiedene Szenen, in denen das Mädchen bekam, was sie wollte. Zum anderen sah er sie, wie sie auf einem weißen Pferd ritt, wie sie als Schauspielerin berühmt wurde und in der Schule ihren Freundinnen Autogramme gab. Diese Wohlfühlvisualisierung schickte er fast täglich in die Matrix. Zusätzlich reduzierte er die Wichtigkeit auf nahezu Null herunter. Was dann geschah, konnte seine Partnerin überhaupt nicht nachvollziehen. Die Tochter akzeptierte ihn und begann sich mit ihm zu unterhalten. Vom Erfolg beflügelt machte er einfach weiter mit den 2-Punkte-Anwendungen. Zwar nicht täglich, aber immer, wenn es ihm wieder in den Sinn kam. Nach einigen weiteren Monaten kam es zur Trennung. Dies hatte jedoch nichts mit der Tochter zu tun. Nach fünf Wochen Trennung meldete sich die Tochter bei dem Mann und bat ihn, vorbei zu kommen. Sie setzte sich aktiv für die Beziehung ein und die beiden kamen auch wieder zusammen. Seine Partnerin verstand die Welt nicht mehr. Sie konnte nicht verstehen, was die Einstellung ihrer Tochter zu ihrem Partner so verändert hatte. Es war regelrecht eine 180-Grad-Wendung. Erinnern Sie sich an diese Wohlfühl-Visualisierungen, wenn Sie eine Beziehung verbessern wollen oder wenn Sie von irgendjemandem etwas brauchen. Überzeugen Sie sich selbst von den phantastischen Wirkungen. 22 Hindernisse entfernen Wenn Sie in Bezug auf irgendein Lebensthema mit einem Hindernis oder einer Schwierigkeit konfrontiert sind, versuchen Sie nicht, dagegen anzukämpfen, sondern verringern Sie die Bedeutung des Hindernisses. Nehmen Sie als ersten Punkt das Hindernis und legen Sie die Intention in Ihre Frontallappen, dass das Hindernis keine besondere Bedeutung hat. Sie erreichen Ihr Ziel sowieso und das Hindernis spielt keine große Rolle. Genau darauf sollte Ihr Bewusstsein gerichtet sein. Sie werden bemerken, wie das Hindernis von alleine irrelevant wird oder verschwindet. Probieren Sie Folgendes aus, um zu verstehen, wie das Verringern der Bedeutung eines Hindernisses wirkt: Nehmen Sie etwas an sich, das Sie selbst stört und von dem Sie glauben, dass es Ihre Attraktivität verringert. Vielleicht haben Sie eine krumme Nase legen oder zu große Ohren. Was auch immer es ist Sie dies auf Ihren ersten Punkt. Nehmen Sie das und verringern Sie bewusst die Bedeutung. Wenn es Ihnen egal wird, werden Sie wahrscheinlich bemerken, wie Sie auf Ihre Umwelt attraktiver wirken. Probieren Sie es aus! 23 Universalschlüssel: Es der Welt übergeben Die letzte Karte in der großen Arkana im Tarot ist die Welt oder das Universum. Die Welt arrangiert für uns die Ereignisse in unserem Leben. Die Schamanen sagen, die Welt sei das, wofür wir sie halten. Als wir zur Welt gekommen sind, hat sich die Welt um uns gekümmert. Im Laufe der Jugend sind wir an unsere Grenzen gestoßen und haben begonnen, uns über die Welt zu beklagen, zu beschweren und über alles Mögliche zu meckern. So kamen wir in einen Kampf mit unserer Welt und diese hat dadurch keine andere Wahl, als uns ihre düstere Seite zu zeigen. Unsere Welt gleicht einem Spiegel, welcher unsere inneren Einstellungen zu ihr widerspiegelt. Selbst, wenn das gleiche Gesicht in den Spiegel schaut, gibt es durch die Lichtverhältnisse unzählige Varianten des Ausdrucks. Wie unterschiedlich das Gleiche aussehen kann, alleine durch die Lichteinwirkung, weiß jeder Fotograf. Ebenso verhält es sich mit der Welt. Jeder Mensch hat seine eigene persönliche Schicht der Welt, in der er lebt. Ihre Welt hat sich um Sie gekümmert, Sie genährt und an den Punkt Ihres Lebens gebracht, an dem Sie jetzt gerade stehen. Diese Welt hat bis zum heutigen Tag nicht aufgehört, sich um Sie zu kümmern. Sie haben wahrscheinlich ein Dach über dem Kopf, zu essen, zu trinken und sind versorgt. Im Supermarkt gibt es Unmengen von Kostbarkeiten. Stellen Sie sich einmal vor, Sie müssten heute losziehen, um zu jagen. Das müssen Sie heute nicht nein, Sie erhalten das Fleisch und den fertigen Käse aus dem Regal. Und obwohl die Welt uns das 24 alles beschert, stehen wir dann an der Kasse und schimpfen, weil es nicht schnell genug geht. Sie müssen auch nicht von einem Brunnen Wasser schleppen, es kommt aus der Leitung. Heute lebt selbst ein Sozialhilfeempfänger in den Industriestaaten besser als ein König im Mittelalter und dennoch sind wir in unserer Gesellschaft darauf konditioniert, unzufrieden zu sein. Bedenken Sie: Falls es Ihnen im Moment nicht besonders gut geht oder die Dinge scheinbar nicht so für Sie laufen, wie Sie es gerne hätten... es ist noch lange nicht so schlecht, wie es sein könnte. Ja, es könnte alles noch viel, viel schlimmer sein. Erinnern Sie sich daran, dass Sie genau in die Varianten der Matrix gelangen, welche Ihrer energetischen Ausstrahlung entsprechen. Das Konzept, dass die Welt sich um Sie kümmert, kann das bedeutendste Werkzeug für die Realitätssteuerung sein. Schließen Sie Frieden mit der Welt und seien Sie dankbar! Dankbarkeit und Wertschätzung dafür, dass die Welt sich um Sie kümmert, erzeugt das angenehme, weiche Licht, welches Ihre Falten im Spiegelbild zu glätten vermag. In unseren Seminaren führen wir etwas durch, das wir als die Re-Union mit der Welt bezeichnen. Für die Teilnehmer ist dies meist ein sehr eindrucksvolles Erlebnis. Sich bewusst wieder mit seiner Welt zu vereinen, ist ein großer Schritt in der Realitätssteuerung. Die Welt kümmert sich um Sie. Tagtäglich koordiniert sie Dinge für Sie, um Sie zu beschützen und Ihnen zu helfen. Sie könnte noch viel mehr für Sie tun, wenn Sie ihr Liebe, Dankbarkeit und 25 Wertschätzung entgegenbringen würden. Von Ihrer Unzufriedenheit profitieren nur die Pendel in der Matrix. Sie können mit der 2-Punkte-Methode das Prinzip, dass die Welt sich um Sie kümmert, nutzen, indem Sie erstens der Welt Ihre Absichten mitteilen und sie darum bitten, sie solle sich darum kümmern. Zweitens können Sie Ihrer Welt die Türe aufmachen, indem Sie sie wertschätzen und Ihre Dankbarkeit darüber ausdrücken, wie sie sich um Sie kümmert. Dadurch wird Ihnen die Welt viel besser helfen können. Wenn Sie dies praktizieren, wird sich Ihr Leben vor Ihren Augen in ein Abenteuer und Freudenfest verwandeln. Nehmen Sie als ersten Punkt das Thema, um das es geht. Setzen Sie die Intention, dass sich Ihre Welt darum kümmert. Sagen Sie etwa in Gedanken: Liebe Welt, kümmere Dich bitte darum. Spüren Sie die Vorfreude darüber, dass die Welt sich kümmern und Ihnen ein Resultat liefern wird. Wenn Sie beispielsweise einen Beziehungskrach erlebt haben, dann nehmen Sie als ersten Punkt Ihre Beziehung, wie Sie momentan ist. Setzen Sie die Intention, dass sich die Welt darum kümmern soll es soll sich Ihre Beziehung zu diesem Menschen verbessern. Spüren Sie Dankbarkeit dafür, dass sich die Welt um Sie kümmert und spüren Sie die Vorfreude darüber, dass etwas für Sie beide geschehen wird. Übergeben Sie Ihre Probleme und Herausforderungen der Welt egal, ob es sich um berufliche, private oder körperliche Belange handelt... übergeben Sie es der Welt! 26 Das heißt natürlich nicht, dass Sie handlungslos dasitzen und auf einen heiligen Blitz warten. Ergreifen Sie Gelegenheiten, setzten Sie sich in Bewegung, aber holen Sie sich auch die Unterstützung von Ihrer Welt. Seien Sie sich auch bewusst, dass der Spiegel der Matrix mit Verzögerungen arbeitet. Wenn sich Ihre energetische Ausstrahlung verändert, verändert sich hinter dem Spiegelbild der Realität unmittelbar der Strom der Varianten. Dennoch müssen sich erst die Umstände so verändern, dass Sie auf die günstigen Lebenslinien gelangen und das kann Geduld erfordern. Wenn Sie etwas in Auftrag geben und es nicht sofort zu funktionieren scheint, sollten Sie nicht mit Verärgerung reagieren oder beleidigt sein, weil Sie dadurch den Strom der Varianten nur unterbrechen würden. Die Welt kann Ihnen das Beste liefern, was es im Variantenraum gibt, nicht mehr. Was es dort nicht gibt, ist auch nicht erreichbar. Nicht mit der Welt und auch durch nichts anderes. Wenn sich die Welt um Sie gekümmert hat, ist es sehr entscheidend, das auch zu bemerken und sich aktiv darüber zu freuen. Wir alle verfügen über die grundsätzliche Freiheit zu wählen, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken. Genau dorthin fließt unsere Energie. Wenn Sie feststellen, dass sich die Welt um Sie gekümmert hat, merken Sie es sich. Behalten Sie es im Gedächtnis. Wenden Sie die 2-Punkte-Methode an, wenn Sie Ihre Welt dazu ermächtigen wollen, Ihnen noch mehr Gutes zukommen zu lassen. Dies können Sie tun, indem Sie das Ereignis als ersten Punkt nehmen. Halten Sie in Ihrem Bewusstsein fest, dass die Welt sich um Sie kümmert. Der erste 27 Punkt bezieht sich auf die positive Einflussnahme, welche die Welt auf Ihr Leben hat und das Ereignis, welches stattgefunden hat, ist der materielle Beweis dafür. Der zweite Punkt steht für das Potenzial der Veränderung in dem Fall, das die günstige Einflussnahme der Welt sich vergrößern und erweitern kann. Bei der Messung der beiden Punkte geht es dann darum, einfach die Feststellung zu machen, dass die Welt sich um Sie kümmert. Halten Sie das im Bewusstsein: Die Welt kümmert sich um mich! Und erleben Sie das Gefühl der Freude darüber, dass es so ist. Freuen Sie sich über das Ereignis. Indem Sie die 2-Punkte-Methode einsetzen, erzeugen Sie eine intensive energetische Ausstrahlung in die Matrix, worauf sich der Einflussbereich Ihrer Welt tatsächlich vergrößert. Sie brauchen nicht jedes Mal, wenn Sie bemerken, dass die Welt sich um Sie gekümmert hat, die 2PunkteMethode anzuwenden, aber wenn Sie es hin und wieder tun, werden Sie Stück für Stück bemerken, dass die Einflussnahme sich vergrößert und gleichsam die Pendel, die Dämonen der Matrix, aus Ihrem Leben immer mehr verschwinden, weil Sie ihnen keine Nahrung mehr bieten. Weitere Tools im Buch: -Ziele erreichen (ganzes Kapitel) -Einfache Intention -Mit der 2-Punkte-Methode offene Fragen stellen -Das Löschen von negativen Suggestionen -Die Wahl des besten Variatenstroms -Retro-Intention: Verändern der Vergangenheit 28 -Steigern von Fähigkeiten durch das Anzapfen des Feldes anderer -Hindernisse entfernen -Negative Pendel stoppen -Energetische Reinigung und Imprägnierung von Räumen und Gegenständen -So matrixen Sie ihren Tag 29
Fly UP