System is processing data
Please download to view
...

Kochen für Anfänger

by breck

on

Report

Category:

Documents

Download: 0

Comment: 0

26

views

Comments

Description

Kochen für Anfänger. In der Diskussion werden unterschiedliche Auffassungen über die Art des Kochens geäußert. Welchen Wissenschaftsprogrammen lassen sich diese Äußerungen zuordnen?. Sabine. Sy stemtheoretisch-kyberneti sche BWL (Ulrich). - PowerPoint PPT Presentation
Download Kochen für Anfänger

Transcript

Kochen für Anfänger Kochen für Anfänger In der Diskussion werden unterschiedliche Auffassungen über die Art des Kochens geäußert. Welchen Wissenschaftsprogrammen lassen sich diese Äußerungen zuordnen? Sabine „Besonders wichtig ist es, den Überblick zu bewahren und jemanden zu haben, der sich seiner Verantwortung bewusst ist. … Unternehmen funktionieren ähnlich wie ein Ofen mit Thermostat und koennen entsprechend gesteuert werden. Da sind Ursache und Wirkung also auch klar erkennbar …“ Systemtheoretisch-kybernetische BWL (Ulrich) Wirtschaftsorganisationen sind Gebilde, die der Lenkung und Steuerung bedürfen inhaltlicher Schwerpunkt: allgemeine Managementlehre, Führungslehre Bezug zu Wissenschaftsprogramm: Roland „Ich vertrete eher die Meinung, dass es auf das Ergebnis ankommt. Mir ist der Entstehungsprozess relativ egal, solange alles wie gewünscht funktioniert“ Entwicklung von Beratungsinstrumenten: Diagnose: frühzeitige Identifizierung von Schwachstellen Therapie: Entwicklung von Mustern zur Problemlösung Umsetzung: Transformations-Know-How Methodik zur Entwicklung von Beratungsinstrumenten Quervergleiche mit anderen Produkten, Organisationen, Prozessen, Branchen „Nach dem Kochen überlege ich dann, wie ich es beim nächsten Mal besser machen kann. Dafür hole ich mir die Ideen aus Kochbüchern und -sendungen. Prinzipiell nehme ich mir den besten Koch zum Vorbild, orientiere mich an seinem Produkt und koche dann ein ähnliches Gericht, das von mir auch optisch bestmöglich aufbereitet wird. BWL als Beratungs- und Managementlehre Leitidee: „Gelobt sei, was klappt!“ Bezug zu Wissenschaftsprogramm: Corinna „Nach dem Abitur war ich während meines Südamerika-Trips in einer kolumbianischen Großküche tätig. Grauenhaft, was da verschwendet wurde, nur weil die Maschinen veraltet und die Produktionsabläufe schlecht aufeinander abgestimmt waren!“ „Mit dem Kochen wird es zwar bei mir, mangels Talent, ganz sicher nichts mehr, aber als Computerfreak erhoffe ich mir vom BWL-Studium das theoretische Rüstzeug für rechnergestützte Optimierungsverfahren im Fertigungsbereich vermittelt zu bekommen. Dann kann ich mich später auf diesem Gebiet selbständig machen. „ BWL als angewandte Mikroökonomie (Gutenberg) Leitidee: der produktionstheoretische Standpunkt (BWL als Wissenschaft von den Produktivitäts-beziehungen (Input-Output-Relationen) System der produktiven Faktoren: Für optimale Produktionsabläufe, Einteilung in Elementarfaktoren wie Werkstoffe, Betriebsmittel, Arbeitsleistung Dispositiver Faktor  Orginär (Geschäftsleitung zur Kombination der Elementarfaktoren) Derivativ (Planung, Organisation  Realisierung des Geplanten) Analyse der Möglichkeiten (Optimierung bei Datenänderungen) Entscheidungslogik Fachliche Schwerpunkte: quantitative Modellanalyse … Bezug zu Wissenschaftsprogramm:
Fly UP